Notebookcheck Logo

VW ID.Buzz: Der legendäre VW-Bulli kommt elektrisch wieder zurück

VW ID. Buzz ist fast schon reif für die Serie und ist dem ikonischem T1 nachempfunden (Quelle: Volkswagen)
VW ID. Buzz ist fast schon reif für die Serie und ist dem ikonischem T1 nachempfunden (Quelle: Volkswagen)
Auf der Autoshow in Detroit 2017 noch als Konzeptcar nur eine Idee, ist er schon bald wieder erhältlich. Der Volkswagen Bulli kommt wieder und das auch noch voll elektrisch. Dem legendären T1 Bulli nachempfunden, wirkt der angekündigte ID. Buzz als würdiger Nachfolger.

Eine Studie die begeistert hat

Auf der NAIAS (North American International Auto Show) 2017 wurde das Konzept eines neuen VW-Bulli vorgestellt. Schon damals haben sich die Designer an einer Ikone aus vergangenen Tagen orientiert und versucht den legendären T1-Bus neu zu erfinden. Das damalige Konzeptcar hatte ähnlich viele Verbindungs-Säulen wie der UR-Bulli. Dafür war der T1-Bus nun mal bekannt und die vielen Fenster machten ihn dadurch auch unverwechselbar. In der Studie hatte man dieses Design-Element übernommen und in der seriennahen Variante wurde dieses prägnante Merkmal ebenfalls umgesetzt. Die Studie von vor 5 Jahren hat ein so großes Interesse in den Medien und bei bei der Kundschaft hervor gerufen, dass VW daraufhin in die Entwicklung eines Serienfahrzeuges gegangen ist. 

Reichweite und Modelle

Angekündigt sind zwei verschiedene Varianten des ID. Buzz. Einmal der normale ID. Buzz als klassischer Fünfsitzer für die normale Personenbeförderung. Zum anderen der ID. Buzz Cargo als Dreisitzer ohne Rückbänke für den gewerblichen Einsatz. Zur Reichweite gibt es von Volkswagen an dieser Stelle leider keine Aussage. Einzig die Eigenschaften der Batterie und die Ladezeit werden angegeben. Diese soll ein Bruttoenergiegehalt von 82 kWh bieten und sich tief unten im Sandwichboden befinden, um den Karosserieschwerpunkt möglichst niedrig zu halten. Angetrieben wird der ID. Buzz von einem 150 kW starken Elektromotor, der die Hinterachse antreibt und das Fahrzeug dadurch zu einem Hecktriebler macht. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 145 km/h elektronisch abgeriegelt. 

Verfügbarkeit und Preis noch ungewiss

Aktuell ist eine Vorserienflotte durch Europa unterwegs, um noch abschließende Tests am Auto durchzuführen und eventuelle kleinere Fehler frühzeitig zu erkennen. Nachdem das Auto dann seinen letzten Feinschliff erhalten hat, sollen erste Modelle bereits im September 2022 erhältlich sein. Bilder des fertigen Serienfahrzeuges gibt es ebenfalls noch nicht, einzig die in der Pressemitteilung enthaltenen Bilder des noch getarnten Fahrzeugs sind erhältlich. Eine offizielle Weltpremiere soll am 09. März stattfinden und ab diesem Tag könnte der VW-Bulli dann auch bestellbar sein. Einen genauen Verkaufsstart nennt VW jedoch nicht, ebenso ist auch noch kein offizieller Preis bekannt. 

VW ID. Buzz Heckansicht (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Heckansicht (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Frontansicht (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Frontansicht (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Seitenansicht (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Seitenansicht (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Testflotte aktuell in Europa unterwegs (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Testflotte aktuell in Europa unterwegs (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz auf Reisen in Szene gesetzt (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz auf Reisen in Szene gesetzt (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Testfahrt (Quelle: Wolkswagen)
VW ID. Buzz Testfahrt (Quelle: Wolkswagen)

Quelle(n)

Volkswagen (1, 2)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > VW ID.Buzz: Der legendäre VW-Bulli kommt elektrisch wieder zurück
Autor: Bilal Zeyno, 21.02.2022 (Update: 21.02.2022)