Notebookcheck

Samsung Galaxy Note 9 bekommt Nachtmodus per Update

Samsung reicht beim Note 9 ein wichtiges Feature nach. (Bild: Notebookcheck)
Samsung reicht beim Note 9 ein wichtiges Feature nach. (Bild: Notebookcheck)
Samsung verteilt ein neues Software-Update, mit dem das Galaxy Note 9 nicht nur den aktuellen Android-Sicherheitspatch vom Juni und einige kleinere, neue Features erhält, sondern auch den Nachtmodus, den man bereits vom Galaxy S10 kennt.

In unserem Test waren wir mit der Kamera des Galaxy S10 zufrieden, aber nicht begeistert – die Konkurrenz lieferte in einigen Situationen schlicht bessere Bilder. Auch der "Bright Night"-Modus, der sich automatisch zugeschaltet hat, konnte diesen Eindruck nicht verbessern. Vor einigen Monaten hat Samsung dem S10 allerdings einen neuen Nachtmodus spendiert, der sich wie beim Huawei P30 Pro oder auch beim Google Pixel 3 manuell aktivieren lässt.

Dieser "Night Mode" lieferte deutlich bessere Ergebnisse, und dank dem neuen Update steht er nun auch Nutzern des Galaxy Note 9 zur Verfügung. Der 704 MB große Patch mit der Versionsnummer N960FXXU3CSF9 kann ab sofort heruntergeladen werden. Neben dem Nachtmodus ist auch das aktuellste Android-Sicherheitsupdate mit dabei. Außerdem können QR-Codes jetzt ohne die Nutzung des Bixby-Buttons eingescannt werden.

Quelle(n)

Samsung, via Sammobile

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-06 > Samsung Galaxy Note 9 bekommt Nachtmodus per Update
Autor: Hannes Brecher, 17.06.2019 (Update: 17.06.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.