Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Samsung Odyssey Neo G9: Neuer Gaming-Monitor lässt keine Wünsche offen

Der Odyssey Neo G9 besitzt eine Helligkeit von bis zu 2000 cd/m2 (Bild: Samsung)
Der Odyssey Neo G9 besitzt eine Helligkeit von bis zu 2000 cd/m2 (Bild: Samsung)
Samsung hat heute mit dem Odyssey Neo G9 seinen neuen Flaggschiff-Monitor für Gamer vorgestellt. Das eingesetzte 32:9-Display lässt mit seiner hohen Auflösung, Helligkeit und Bildfrequenz kaum Luft nach oben, allerdings kostet das Gerät auch dementsprechend viel.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Nachdem Samsung letztes Jahr mit dem Odyssey G9 seinen bis dahin besten Gaming-Monitor vorgestellt hat, folgt jetzt mit dem Odyssey Neo G9 endlich der Nachfolger. Dabei konnte der Hersteller durch einen Wechsel der Display-Technologie viele Details verbessern, wodurch der Monitor für viele Gamer noch interessanter werden dürfte.

So erhalten Kunden hier ein 49 Zoll großes Display, das mit 5120 x 1440 Pixeln auflöst. Dabei setzt Samsung auf seine neue Quantum-Mini-LED-Technik. Diese ermöglicht eine Helligkeit von bis zu 2000 cd/m2 im Peak, eine hohe Refresh Rate von 240Hz, sowie eine ziemlich niedrige Reaktionszeit von einer Millisekunde (GTG). Wie sein Vorgänger besitzt auch die Neo-Variante einen hohen Krümmungsradius von 1000R. Den statischen Kontrast gibt Samsung mit 1.000.000:1 an. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Der Odyssey Neo G9 unterstützt Quantum HDR 2000 (Bild: Samsung)
Der Odyssey Neo G9 unterstützt Quantum HDR 2000 (Bild: Samsung)

Weiterhin kommt der Monitor mit Support für Nvidia G-Sync und AMD FreeSync Premium Pro. Angeschlossen wird das Display per DisplayPort 1.4 oder HDMI 2.1. Wie üblich bestizt der Monitor einen integrierten USB-Hub und einen Kopfhörerausgang. Wer den Odyssey Neo G9 an seiner Wand befestigen will, der kann dies mit einem Vesa(100x100)-Mount bewerkstelligen.

Der Odyssey Neo G9 dürfte nicht gerade günstig werden (Bild: Samsung)
Der Odyssey Neo G9 dürfte nicht gerade günstig werden (Bild: Samsung)

Leider ist derzeit noch unklar, zu welchem Preis der Monitor letztendlich in den Handel kommen wird. Besonders lang müssen wir uns auf diese Information wahrscheinlich nicht mehr gedulden, da das Gerät bereits übermorgen vorbestellt werden kann und ab dem 9. August weltweit ausgeliefert wird. Nachdem allerdings der Vorgänger bereits 1199 Euro kostet, kann man davon ausgehen, dass das neue Modell noch etwas teurer sein wird.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1469 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Samsung Odyssey Neo G9: Neuer Gaming-Monitor lässt keine Wünsche offen
Autor: Cornelius Wolff, 27.07.2021 (Update: 27.07.2021)