Notebookcheck

Samsung will das Galaxy Z Fold3 dünner und leichter machen, der Preis bleibt aber hoch

Mit 282 Gramm ist das Samsung Galaxy Z Fold2 eines der schwersten Smartphones am Markt – das könnte sich beim Nachfolger ändern. (Bild: Samsung)
Mit 282 Gramm ist das Samsung Galaxy Z Fold2 eines der schwersten Smartphones am Markt – das könnte sich beim Nachfolger ändern. (Bild: Samsung)
Samsung hat seinen Investoren mitgeteilt, dass zukünftige Falt-Phones dünner und leichter werden sollen – eine dringend notwendige Veränderung, denn das Galaxy Z Fold2 ist mit einem Gewicht von 282 Gramm eines der schwersten Smartphones am Markt. Günstiger soll das Gerät allerdings nicht werden.
Hannes Brecher,

Schon seit geraumer Zeit kursieren Gerüchte, dass Samsung im nächsten Jahr unter Umständen kein Galaxy Note mehr vorstellen wird, und sich stattdessen deutlich stärker auf faltbare Smartphones wie das Galaxy Z Fold2 (ca. 1.340 Euro auf Amazon) oder auch das Galaxy Z Flip (ca. 990 Euro auf Amazon) konzentrieren wird. 

Nun hat Samsung seinen Investoren einige Pläne zur Zukunft seiner Falt-Phones präsentiert, aus denen einerseits hervorgeht, dass viele Kunden die Geräte aufgrund ihres Designs und des neuartigen Formfaktors kaufen, andererseits sprich der Technologiegigant aus Südkorea davon, dass künftige Falt-Phones dünner und leichter werden sollen. Geht man davon aus, dass das aktuelle Galaxy Z Fold2 im gefalteten Zustand 16,8 Millimeter dick und 282 Gramm schwer ist, so ist dieser Schritt auch dringend notwendig, um den Mainstream-Markt von den Falt-Phones zu überzeugen.

Darüber hinaus hat der bekannte Leaker @MauriQHD auf Twitter angegeben, dass das Galaxy Z Fold3 genauso viel kosten soll wie sein Vorgänger. Zur Erinnerung: Das Galaxy Z Fold2 kam für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.980 Euro auf den Markt. Im Vergleich zu einem regulären Flaggschiff mit ähnlicher Ausstattung werden Kunden für das Falt-Display also auch im nächsten Jahr tief in die Tasche greifen müssen – bleibt nur zu hoffen, dass die Kamera des Galaxy Z Fold der nächsten Generation diesem Preis auch endlich angemessen sein wird.

In dieser Präsentation hat Samsung Investoren versprochen, dass künftige Falt-Phones dünner und leichter werden sollen. (Bild: Samsung)
In dieser Präsentation hat Samsung Investoren versprochen, dass künftige Falt-Phones dünner und leichter werden sollen. (Bild: Samsung)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-12 > Samsung will das Galaxy Z Fold3 dünner und leichter machen, der Preis bleibt aber hoch
Autor: Hannes Brecher,  1.12.2020 (Update:  1.12.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.