Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Schlag gegen Intel: TSMC will seine 2 nm-Fertigung schon 2023 starten

TSMC dürfte über die nächsten Jahre seinen Vorsprung gegen Intel beibehalten. (Bild: TSMC)
TSMC dürfte über die nächsten Jahre seinen Vorsprung gegen Intel beibehalten. (Bild: TSMC)
TSMC hat die Genehmigung zum Bau einer Fabrik erhalten, die schon im Jahr 2023 mit dem Testlauf einer Chip-Fertigung mit Strukturbreiten von 2 Nanometern starten soll – ein Jahr vor Intel. Die ambitionierten Pläne von Intel könnten nicht ausreichen, um die Führung zu übernehmen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Über die neu gegründeten Intel Foundry Services wird Intel in Zukunft auch Chips für andere Unternehmen fertigen, statt nur seine eigenen Prozessoren. Dazu will der Konzern zahlreiche neue Fabriken bauen und schon im Jahr 2024 mit der Fertigung mit einer Strukturbreite von 2 Nanometern beginnen, wie das Unternemen kürzlich angekündigt hat.

Bis 2025 will der Technologiegigant schließlich die Führung übernehmen, was die Technologien zur Fertigung von Chips angeht. Der aktuelle Marktführer TSMC wird dabei aber nicht tatenlos zusehen, denn das Unternehmen hat laut einem Bericht von Nikkei Asia die finale Genehmigung zum Bau einer neuen Fabrik in Hsinchu in Taiwan erhalten. Der Bau soll Anfang 2022 beginnen, das notwendige Equipment für die 2 nm-Fertigung wird planmäßig im Jahr 2023 installiert. 

Bis die Massenfertigung beginnt und die ersten 2 nm-Chips in kommerziell erhältlichen Produkten zu finden sind dürfte es bis 2024 dauern – damit ist TSMC dem Konkurrenten Intel aber dennoch einen Schritt voraus, selbst dann, wenn Intel seinen ambitionierten Zeitplan halten kann, was in Anbetracht der vielen Verzögerungen beim Start der hauseigenen 10 nm-Fertigung alles andere als sicher scheint.

Letztendlich spielen bei der Fertigung von Prozessoren aber deutlich mehr Faktoren eine Rolle als nur die Strukturbreite. Die Transistordichte, die Transistor-Architektur, und Fortschritte wie etwa Intels PowerVia-Technologie könnten dazu beitragen, dass Intel sein Ziel doch noch erreicht – zumindest dann, wenn bei der Entwicklung keinerlei Probleme auftreten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7020 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Schlag gegen Intel: TSMC will seine 2 nm-Fertigung schon 2023 starten
Autor: Hannes Brecher, 29.07.2021 (Update: 29.07.2021)