Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Kontaminiertes Gas: Apples Chip-Produktion für MacBooks und das neue iPhone 13 macht Probleme

Die im Herbst erwartete iPhone-Generation wird wahrscheinlich mit Apples A15 Prozessor bestückt sein (Bild: MacRumors)
Die im Herbst erwartete iPhone-Generation wird wahrscheinlich mit Apples A15 Prozessor bestückt sein (Bild: MacRumors)
Der Vorfall habe angeblich zwar keine großen Auswirkungen auf die Produktion der Chips für die kommende iPhone-Generation, in Angesicht der aktuellen Lage auf dem angespannten Halbleiter-Markt könnten aber schon kleine Verzögerungen größeres Unheil nach sich ziehen.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Der Produktionsprozess in Apples wichtigster Chip Fabrik in Taiwan wurde durch die Zulieferung von kontaminiertem Gas negativ beeinflusst, wie das Tech-Portal Nikkei Asia berichtet. Von der Verunreinigung betroffen sei ausgerechnet die "Fab 18" getaufte Produktionsstätte, welche die technisch fortschrittlichste Anlage des Produktionspartners TSMC ist. In dieser Fabrik werden die aktuellsten Apple Chips hergestellt, darunter auch die SoCs für iPhones (ab 633 Euro auf Amazon) und MacBooks, die in nur wenigen Monaten ein Update erhalten sollen.

TSMC gab gegenüber Nikkei Asia an, dass speziell die für die Chip-Produktion verwendeten Gase zum Teil verunreinigt seien. Dies wurde aber rechtzeitig erkannt, und die Produktion konnte unter Verwendung anderer Gasvorräte schnell fortgeführt werden. Der taiwanesische Hersteller startete trotzdem eine Untersuchung und wird die entsprechenden Kontrollen deutlich erhöhen, um negative Auswirkungen auf die Produktionsqualität weitestgehend auszuschließen. Diese unerfreuliche Entwicklung kommt für Apple zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, da die Produktion der einzelnen Komponenten für die kommenden iPhones seit Mai in vollem Gange ist.

Laut Plan sollen die Geräte spätestens ab Ende August zusammengesetzt werden, weshalb auch kleine Pannen bei der Herstellung theoretisch zu einer Verzögerung bei der Auslieferung der fertigen Produkte führen könnten. Obwohl der Vorfall laut TSMC keine großen Auswirkungen hatte, wurden sicherheitshalber trotzdem alle Mitarbeiter zurück in die Fabrik gerufen, die sich zum Teil schon auf dem Nachhauseweg befanden.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Enrico Frahn
Enrico Frahn - Tech Writer - 452 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2021
Der Technik-Virus hat mich schon in jungen Jahren befallen, als ich zu Pentium II Zeiten meine ersten Schritte im PC-Bereich wagte. Seither gehören für mich das Modden, Übertakten und die akribische Pflege meiner Hardware einfach dazu. Während meiner Studienzeit entwickelte ich zudem ein spezielles Interesse an mobilen Technologien, die den stressigen Studienalltag erheblich erleichtern können. Nachdem ich bei einer Tätigkeit im Marketing meine Liebe für das Kreieren von Webinhalten gefunden habe, begebe ich mich nun als Redakteur bei Notebookcheck auf die Suche nach den spannendsten Themen aus der faszinierenden Welt der Technik. Außerhalb des Büros hege ich eine besondere Leidenschaft für den Motorsport und das Mountainbiking.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Kontaminiertes Gas: Apples Chip-Produktion für MacBooks und das neue iPhone 13 macht Probleme
Autor: Enrico Frahn, 30.07.2021 (Update: 30.07.2021)