Notebookcheck

Smach Z: Crowdfunding-Handheld setzt nun auf Ryzen-APU

Smach Z: Kickstarter-Handheld setzt nun auf Ryzen-APU
Smach Z: Kickstarter-Handheld setzt nun auf Ryzen-APU
Der ursprünglich im Jahr 2014 als SteamBoy via Crowdfunding gestartete und später finanzierte Handheld Smach Z soll aktuellen Planungen nach nun mit einer APU des Herstellers AMD ausgestattet werden und auch an anderen Stellen wurden die Planungen zur Hardware teils erheblich modifiziert.

Obwohl der Smach Z noch nicht erschienen ist, hat der Handheld bereits eine lange Geschichte hinter sich: Im Jahr 2014 startete dieser ursprünglich unter dem Namen SteamBoy, im Jahr 2016 wurde eine zweite - und dann erfolgreiche - Kickstarter-Kampagne gestartet.

Nun hat AMD verkündet, dass das Gerät mit einem Ryzen V1000 (V1605B, vergleichbar mit dem Ryzen 5 2500U) ausgestattet werden soll. Der Embedded-Prozessor ist mit vier bis zu 3,6 GHz schnellen Kernen ausgestattet, wobei dank Hyperthreading bis zu acht Threads gleichzeitig bearbeitet werden können. Dazu kommt eine Vega-8-GPU und vier respektive acht Gigabyte RAM bei den normalen Varianten (Smach Z/Smach Z Pro). 

Liliputing berichtet zusätzlich davon, dass ein aktueller Prototyp nun auf eine aktive Kühlung mittels Lüfter statt einer passiven Temperaturregulation setzen soll. Die Lautheit des Lüfters soll bei rund 31 dBA liegen. Kunden soll es zudem möglich sein, das Gerät mit bis zu 16 GByte RAM und 256 GByte zu ordern. Ob der Handheld noch in diesem Jahr auf den Markt kommt, ist unklar.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Smach Z: Crowdfunding-Handheld setzt nun auf Ryzen-APU
Autor: Silvio Werner, 23.02.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.