Notebookcheck

Google Assistant wird mehrsprachig

Google Assistant ist bald mehrsprachig
Google Assistant ist bald mehrsprachig
Google erweitert die sprachlichen Fähigkeiten seines smarten Helfers Google Assistant. Über 30 Sprachen soll der Assistent Ende 2018 verstehen. Außerdem wird er multilingual und soll auch Personen verstehen, die mehrere Sprachen sprechen. In der Startphase gilt das für die Sprachen deutsch, englisch und französisch.

Google will seinen Sprachassistenten Google Assistant in den nächsten Monaten weitere Sprachen beibringen. Im Moment versteht der smarte Helfer acht Sprachen, Ende des Jahres sollen es über 30 sein. Damit lassen sich 95 Prozent aller Android -Smartphones weltweit erreichen, teilte Google jetzt in seinem Blog mit. Zu ersten Sprachen der Google Assistent dazulernt, gehören Dänisch, Holländisch, Norwegisch Schwedisch sowie Hindi, Thailändisch und Indonesisch. Deutsch gehört bereits seit Sommer 2017 zum Repertoire von Googles sprachgesteuertem Helfer.  

Im Lauf des Jahres 2018 soll Google Assistant auch mehrsprachige Anreden verstehen können. Personen die mehrere Sprachen sprechen können den Google Assistenten in verschiedenen Sprachen ansprechen, ohne dass sie die Einstellungen ändern müssen. Diese Mehrsprachigkeit funktioniert zunächst aber nur für die Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch. Weitere Sprachen sollen im Lauf der Zeit hinzukommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Google Assistant wird mehrsprachig
Autor: Arnulf Schäfer, 23.02.2018 (Update: 23.02.2018)
Arnulf Schäfer
Arnulf Schäfer - News Editor - @ArnulfS1993
Ich bin ein diplomierter Politikwissenschaftler und gelernter Zeitschriften-Redakteur mit einem ausgeprägten Hang zu Technikthemen. Zunächst habe ich über die Themen Audio, Fotografie und Video geschrieben. Seit 1990 beschäftige ich mich intensiv mit Festnetz und Mobilfunk. Nach vielen Stationen in diversen Print- und Online-Redaktionen arbeitet ich inzwischen als freier Autor für die Newsredaktion von Notebookcheck. Mein Fokus gilt dem Thema Mobile. Den Blick über den Tellerrand gönne ich mir aber auch.