Notebookcheck

Sprachsteuerung: Alexa, Cortana, Siri und Co. sind auf dem Vormarsch

Sprachsteuerung: Sind Alexa, Cortana, Siri und Co. noch zu stoppen?
Sprachsteuerung: Sind Alexa, Cortana, Siri und Co. noch zu stoppen?
Intelligente digitale Assistenten mit smarter und komfortabler Sprachsteuerung werden immer beliebter. Und das bei Jung und Alt. Immer häufiger werden Assistenzsysteme wie Amazon Alexa, Apple Siri, Google Assistant oder Microsoft Cortana in Geräte eingepflanzt, die sich von jedem einfach bedienen lassen.

In diesem Jahr wird der Boom für smarte Assistenzsysteme mit Sprachsteuerung ungebremst weiter gehen, sagen führende Marktforscher. Einige der Experten sind sich sogar sicher, dass Kunden bald auf Sprachassistenzen als Feature ebenso wenig verzichten wollen, wie heute auf das Smartphone als omnipräsentes Lieblingsgerät. Die Hersteller reagieren auf den Megatrend und statten immer mehr Geräte mit Internet und Cloud-basierter Sprachsteuerung wie Amazon Alexa, Apple Siri, Google Assistant oder Microsoft Cortana aus.

Auch in Deutschland starkes Wachstum für Sprachassistenzsysteme erwartet

Wie die gfu Consumer & Home Electronics berichtet, wurden laut aktuellen Zahlen aus der Marktforschung im Jahr 2017 weltweit mehr als 30 Millionen Geräte mit Sprachsteuerungsfunktion verkauft. In Deutschland rechnet man für 2017 mit annähernd zwei Millionen solcher Produkte. Auch für das laufende Jahr wird ein starkes Wachstum in diesem Segment prognostiziert. Auch im Haushalt können mittlerweile immer mehr Geräte von den Sprachassistenten gesteuert werden. Neben smarten Lautsprechern oder anderer Unterhaltungselektronik sind mittlerweile auch Smart-Home-Komponenten wie Lampen und Haustechnik sowie Küchengräte per Sprache steuerbar. Statt erst das Smartphone aus der Tasche zu holen dann auch noch eine App zu öffnen, sagt der Benutzer kurz und prägnant einfach was gewünscht ist. Die Sprachsteuerung erledigt den Rest.

Hands-free: Immer mehr Geräte haben eine Gesten- und Sprachsteuerung

Immer mehr Menschen finden eine Bedienung mit Sprache oftmals schlicht praktischer als die Bedienung eines Touchscreens, der Computermaus oder gar der Fernbedienung. Geräte mit Sprachsteuerung bleiben auch noch bedienbar, wenn man mal keine Hand frei hat. Den Vorteil in Sachen Komfort per Sprache lassen sich die Hersteller derzeit allerdings noch teuer bezahlen. Geräte mit "intelligenter" Sprachassistenz kosten derzeit meist noch deutlich mehr, als die Einfachvarianten. Allerdings dürften die Preis auch in diesem Bereich sehr schnell nach unten gehen, da immer mehr Hersteller auf den Zug mit Gesten- und Sprachsteuerung, IoT, Smart Connect und Co. aufspringen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Sprachsteuerung: Alexa, Cortana, Siri und Co. sind auf dem Vormarsch
Autor: Ronald Matta,  8.03.2018 (Update:  8.03.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.