Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Sony G Series Professional: Neue SSDs sollen besonders lange halten

Sony: Neue SSDs sollen besonders lange halten
Sony: Neue SSDs sollen besonders lange halten
Mit den SSDs der Baureihe G Series Professional will Sony professionellen Nutzern besonders ausdauernde Speichermedien anbieten.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Sony setzt bei den beiden Produkten auf einen ganz gewöhnlichen SATA-III-Port, weshalb die reine Datenübertragungsrate von 550 MB/s lesend und 500 MB/s schreibend im Vergleich zu PCIe-SSDs wenig beeindruckt.

Gleichwohl setzt der Hersteller den Fokus auch nicht auf maximale Geschwindigkeit, sondern auf Beständigkeit: Die Modelle der G Series Professional sollen sowohl gegen kurzfristige Einbrüche der Schreibgeschwindigkeit als auch gegen die langfristige Reduktion der Datenrate deutlich besser als andere SSDs geschützt sein. 

So ist die Haltbarkeit des 480-GByte-Modells mit 2,4 geschriebenen Petabytes spezifiziert, Consumer-Modelle werben hingegen lediglich mit einigen hundert Terabytes. Zudem sollen die Daten im Falle eines Stromausfalls geschützt sein und der SATA-Anschluss bis zu 3.000 statt 500 Steckzyklen verkraften. Haltbarkeit und Datensicherheit sollen die SSDs für den Einsatz in hochauflösenden, professionellen Camcordern prädestinieren.

Mit 287 US-Dollar für 480 Gigabyte und 539 US-Dollar für 960 GByte Kapazität richtet sich die G Series Professional auch finanziell gesehen an Profis. Im Gegensatz zu den meisten SSDs sind die beiden Modelle überdies 9,5 mm hoch. 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3934 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-04 > Sony G Series Professional: Neue SSDs sollen besonders lange halten
Autor: Silvio Werner,  6.04.2017 (Update: 15.05.2018)