Notebookcheck

Sony bestätigt: Die PlayStation 5 wird künftig per Software-Update VRR-Support erhalten

Die PlayStation 5 wird in Zukunft eine variable Bildrate per HDMI unterstützen, genau wie die Xbox Series X. (Bild: Löwe / Sony)
Die PlayStation 5 wird in Zukunft eine variable Bildrate per HDMI unterstützen, genau wie die Xbox Series X. (Bild: Löwe / Sony)
Die Xbox Series X hat ein paar technische Vorteile gegenüber der PlayStation 5, neben Unterstützung für 1.440p-Monitore ist hier vor allem auch VRR zu nennen, also die Möglichkeit, Bildschirme mit einer variablen Bildfrequenz anzusteuern. Sony hat nun offiziell bestätigt, dass diese Funktionalität künftig per Update nachgereicht werden soll.
Hannes Brecher,

Die Sony PlayStation 5 ist mittlerweile weltweit verfügbar, zum Launch fehlen aber gleich mehrere wichtige Funktionen, wie beispielsweise die Möglichkeit, den Speicher mit einer M.2 SSD zu erweitern. Für viele Käufer dürfte aber der fehlende Support für VRR (Variable Refresh Rate) ärgerlicher sein, sodass die PlayStation 5 die Bildfrequenz des Fernsehers nicht an die tatsächliche Bildrate eines Spiels anpassen kann – ein Feature, das die Xbox Series X bereits bietet.

In einem Update zur ultimativen FAQ hat Sony nun aber versprochen, dass diese wichtige Funktionalität in Zukunft mit einem Software-Update nachgereicht werden soll – einen Zeitplan für den geplanten Rollout dieses Updates hat das Unternehmen dabei aber nicht angegeben. Im FAQ heißt es (frei übersetzt):

Unterstützt die PlayStation 5 VRR?

Die Hardware der PS5 unterstützt Variable Refresh Rate (VRR) über HDMI 2.1. Durch ein künftiges Software-Update werden Besitzer einer PS5 dieses Feature in Kombination mit einem VRR-kompatiblen TV nutzen können, solange das jeweilige Spiel VRR unterstützt.

Es ist davon auszugehen, das die meisten Spiele VRR unterstützen werden, vor allem jene, die einen 120 Hz Modus bieten, wie beispielsweise DIRT 5, Destiny 2 oder auch die Devil May Cry 5: Special Edition. Unklar ist allerdings nach wie vor, ob die auf 32 Gbit/s beschränkte HDMI 2.1-Bandbreite ein Hardware-Problem oder eine Software-Einschränkung ist, die Xbox Series X könnte in Sachen HDMI-Implementierung also nach wie vor Vorteile bieten.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Sony bestätigt: Die PlayStation 5 wird künftig per Software-Update VRR-Support erhalten
Autor: Hannes Brecher, 23.11.2020 (Update: 23.11.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.