Notebookcheck

Playstation 5: Der Grafikspeicher hat ein Kühlungsproblem

Selbst bei normaler Außentemperatur erreicht der Grafikspeicher der PS5 Temperaturen von über 93 °C (Bild: Gamers Nexus)
Selbst bei normaler Außentemperatur erreicht der Grafikspeicher der PS5 Temperaturen von über 93 °C (Bild: Gamers Nexus)
Die neue Playstation 5 von Sony hat anscheinend eine sehr knapp bemessene Kühlung, was den Grafikspeicher der Konsole betrifft. So erreicht der GDDR6-Speicher bei normalen Außentemperaturen bereits über 90 °C. Dies könnte im Sommer oder für Nutzer in wärmeren Regionen der Erde zu einem Problem werden.
Cornelius Wolff,

Während Temperaturen von um die 40 Grad vor einigen Jahren in Deutschland noch fast unvorstellbar waren, wurde diese Grenze allein im Jahr 2019 gleich mehrfach durchbrochen. Gleichzeitig ist Deutschland mit seinen vielen alten Gebäuden und der Stromsparmentalität auch dafür bekannt, keine Klimaanlagen in den Gebäuden zu verbauen. Diese Kombination könnte sich in heißen Sommern für künftige Nutzer der Playstation 5 zu einem Problem entwickeln, wie ein neues Video von Gamers Nexus jetzt gezeigt hat.

Hierbei kam heraus, dass sich das untere Modul des GDDR6-Grafikspeichers der Playstation 5 selbst bei einer moderaten Außentemperatur von 23 °C auf stolze 93,3 °C erhitzt. Dabei befand sich die PS5 auf einem Tisch und nicht in einem fast geschlossenen Regal, wie das häufig bei Setups Zuhause der Fall ist, wodurch die Temperaturen hier nochmal ansteigen könnten. Selbst als die Gehäuseplatten entfernt wurden, verbesserte sich die Temperatur nur moderat auf 88,6 °C. Zwar befinden sich diese Werte noch unterhalb der Obergrenze von 105 Grad, die vom Speicherhersteller Micron herausgegeben wird, allerdings dürften sich diese noch etwas steigern, wenn die Umgebungstemperatur im Sommer in Deutschland oder allgemein in wärmeren Regionen doch etwas höher ist und sich die PS5 in einem engen Regal befindet.

Im Gegensatz zum unteren Speichermodul, kommt das Obere auf gerade einmal 65,5 °C. Dieser Unterschied kommt daher, dass der recht große Kühlkörper der PS5 zwar das obere Modul berührt, es aber zu dem Unteren keinen Kontakt gibt. Wer also in kühleren Regionen oder in einem gut klimatisierten Haus/Wohnung lebt, der muss sich um die Temperaturen wahrscheinlich keine Sorgen machen. Bei wem das allerdings nicht der Fall ist, der könnte an einigen Tagen in die Situation kommen, dass die Konsole die Leistung künstlich drosselt oder sogar abstürzt, da der Speicher an die eigene Temperaturgrenze kommt.

Die Temperatur verbessert sich nur leicht, wenn man die äußeren Gehäusepanels abnimmt (Bild: Gamers Nexus)
Die Temperatur verbessert sich nur leicht, wenn man die äußeren Gehäusepanels abnimmt (Bild: Gamers Nexus)
Selbst bei einer konstanten Außentemperatur von 23 Grad wird das untere Speichermodul ganze 93 °C heiß (Bild: Gamers Nexus)
Selbst bei einer konstanten Außentemperatur von 23 Grad wird das untere Speichermodul ganze 93 °C heiß (Bild: Gamers Nexus)
Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-11 > Playstation 5: Der Grafikspeicher hat ein Kühlungsproblem
Autor: Cornelius Wolff, 24.11.2020 (Update: 24.11.2020)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.