Notebookcheck

Tablets: Absatzvolumen in Westeuropa schrumpft, Lenovo und Amazon legen zu

Tablets: Absatzvolumen in Westeuropa schrumpft, Lenovo und Amazon legen zu
Tablets: Absatzvolumen in Westeuropa schrumpft, Lenovo und Amazon legen zu
Nach den globalen Absatzzahlen für Tablet-Computer hat IDC auch die Marktzahlen für den Absatz von Tablet-PCs in Westeuropa veröffentlicht. Fazit: Detachables aka Hybrid-Geräte aus Tablet und Notebook legen zu, der Gesamtmarkt schrumpft.

Die Marktforscher von IDC haben Anfang Februar ihre Prognose für den Weltmarkt bei den Tablet-Computern abgegeben und kamen zu dem Ergebnis, dass der globale Gesamtmarkt für Tablet-PCs im Jahr 2015 um 10,1 Prozent rückläufig war. Allerdings berichteten die Analysten auch von einem Allzeithoch für Detachables. Wie die jüngsten Zahlen für den Tablet-Markt von IDC zeigen, setzte sich dieser Trend offenbar auch in Westeuropa durch.

Demnach wurden laut IDC in Westeuropa im 4. Quartal 2015 insgesamt über 14 Millionen Tablets ausgeliefert. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahr 2014 einem Minus von 10,1 Prozent. Das Liefervolumen bei den Detachables, also den Hybrid-Geräten aus Notebook und Tablet, ist hingegen um 226 Prozent Prozent, von 800.000 in 2014 auf satte 2,6 Millionen Einheiten im vergangenen Jahr gestiegen.

IDC-Analyst Daniel Goncalves sieht für den Boom der Detachables gute Gründe: "Da abnehmbare (detachable) Tablets auf dem Markt immer leistungsfähiger und besser auf Geschäftsanforderungen abgestimmt werden, wurde diese Geräteklasse respektive dieser Formfaktor von Fach- und Führungskräften gerne angenommen." Diese Geräte berücksichtigten die Bedürfnisse der Zielgruppe hinsichtlich Mobilität optimal und daher werden Detachables in zunehmendem Maße als Ersatz für konventionelle Notebooks gesehen, so Daniel Goncalves von der IDC EMEA Personal Computing weiter.

Im Top-5-Ranking der wichtigsten Anbieter von Tablets in Westeuropa hat Apple im Jahr 2015 deutlich Marktanteile verloren, konnte allerdings Platz 1 verteidigen. Der südkoreanische Branchenriese Samsung bleibt auf Position 2 mit leichten Verlusten vor Lenovo auf Rang 3. Der Hersteller aus China konnte seinen Absatz bei den Tablet-PC in Europa steigern. Erneut sehr schlecht lief es im Jahr 2015 für den taiwanischen Hersteller Asus, der deutlich weniger Tablets absetzen konnte.

Wie schon im globalen Top-Ranking der größten Tablet-Hersteller konnte Amazon.com (Platz 5) offenbar auch in Westeuropa mit seinen günstigen Tablets der Serie Fire bei den Kunden punkten. Ein Plus von 58,1 Prozent in 2015, sowie ein Wachstum von 132 Prozent im 4. Quartal 2015 sprechen eine deutliche Sprache.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-02 > Tablets: Absatzvolumen in Westeuropa schrumpft, Lenovo und Amazon legen zu
Autor: Ronald Tiefenthäler, 19.02.2016 (Update: 19.02.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.