Notebookcheck

Test Fujitsu Stylistic Q665 Tablet

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 03.01.2016

Business Tablet. Das Stylistic Q665 richtet sich primär an Unternehmen. Ausstattung und verfügbares Zubehör sind auf entsprechende Kundengruppen zugeschnitten. Für die meisten Privatnutzer ist es aufgrund des hohen Preisniveaus (1.200 bis 1.300 Euro) nicht wirklich interessant.

Fujitsus 11,6-Zoll-Windows-Tablet Stylistic Q665 richtet sich primär an Unternehmen und Bildungseinrichtungen. Angetrieben wird das Tablet von einem Core-M-Prozessor. Daher kann das Gerät passiv gekühlt werden, was zu einem lautlosen Betrieb führt. Ob das Tablet zu gefallen weiß, verrät unser Testbericht. Zu den Konkurrenten des Q665 gehören Geräte wie das HP Elite x2 1011 G1, das Lenovo Thinkpad Helix 2 oder auch das Microsoft Surface Pro 4.

Fujitsu Stylistic Q665
Grafikkarte
Intel HD Graphics 5300, Kerntakt: 300-850 MHz, Dual-Channel, 10.18.14.4139
Hauptspeicher
8192 MB 
, LPDDR3-1600, Dual-Channel, Speicher fest verlötet
Bildschirm
11.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, Dual Digitizer for pen input plus capacitive 10-finger multi-touch, Native Unterstützung für die Stifteingabe, Sharp LQ116M1JW02, IPS, spiegelnd: nein, abnehmbarer Bildschirm
Massenspeicher
Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP, 256 GB 
, 200 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC283 @ Intel Broadwell PCH-LP High Definition Audio Controller
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 2 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Ausrichtungssensor, TPM 1.2, Schlaufen-Halterung für Pen
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 7265 (a/b/g/h/n/ac), Bluetooth 4.2, Sierra Wireless EM7305, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 11.9 x 294.8 x 192.4
Akku
38 Wh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Microsoft Windows 8.1 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Primary Camera: 5 MPix Autofokus und Foto-LED
Secondary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.533 kg, Netzteil: 273 g
Preis
1249 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse & Ausstattung

Das Kunststoffgehäuse des Q665 ist schwarz und silbergrau gefärbt. Das Silbergrau kommt lediglich bei der Rückseite zum Einsatz. Diese ist zusätzlich mit einer Textur versehen. In Sachen Verarbeitung und Stabilität leistet sich das Gerät keine Schwächen. Die Rückseite des Tablet ist aufgesteckt. Somit kann sie ohne große Probleme entfernt werden. Der Nutzer hat dann Zugriff auf den Akku und die Solid State Disk (M.2 2280). Als Betriebssystem dient Windows 8.1 Professional (64 Bit). Eine Recovery DVD liegt dem Tablet nicht bei.

Die Steckplätze und Schaltflächen des Q665 verteilen sich auf die linke und rechte Geräteseite. Das Tablet bringt je einen USB-3.0- bzw. USB-2.0-Steckplatz (in beiden Fällen: Type A). Ein MicroHDMI-Ausgang zum Anschluss eines Monitors ist ebenfalls vorhanden. Auf der Rückseite ist der Fingerabdruckleser angebracht.

Fujitsu hat uns das Tablet zusammen mit einer separat erhältlichen Dockingstation (S26391-F1467-L100) zugeschickt. Mit dieser kann das Q665 um viele Anschlüsse erweitert werden: Zwei Monitoranschlüsse (1x VGA, 1x Displayport) und drei USB-3.0-Steckplätze sind an Bord. Zudem gibt es einen Ethernet-Anschluss. Für die Station werden etwa 160 Euro fällig.

linke Seite: Audiokombo, MicroSD, SIM-Schlitz, MicroHDMI, Netzanschluss
linke Seite: Audiokombo, MicroSD, SIM-Schlitz, MicroHDMI, Netzanschluss
rechte Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, Taste zum Aufrufen des Fujitsu Funktionsmanagers, Lautstärkeregler, Power Button, USB 2.0, USB 3.0, Steckplatz für einen Stylus Pen (separat erhältlich)
rechte Seite: Steckplatz für ein Kensington Schloss, Taste zum Aufrufen des Fujitsu Funktionsmanagers, Lautstärkeregler, Power Button, USB 2.0, USB 3.0, Steckplatz für einen Stylus Pen (separat erhältlich)

Eingabegeräte

Neben der Dockingstation hat Fujitsu uns auch das ebenfalls separat erhältliche Tastaturdock zugeschickt. Bei der verbauten Tastatur handelt es sich um ein unbeleuchtetes Chiclet-Modell. Die flachen, glatten Tasten verfügen über einen mittleren Hub und einen deutlichen Druckpunkt. Während des Tippens gibt die Tastatur etwas nach. Als sonderlich störend hat sich das nicht erwiesen. Das Tastaturdock bringt ebenfalls ein multitouchfähiges Touchpad mit. Es hat etwa die Ausmaße 4,9 x 9,3 cm. Die glatte Oberfläche behindert die Finger nicht beim Gleiten. Die beiden Maustasten verfügen über einen kurzen Hub und klar hör- und fühlbaren Druckpunkt. Das Tastaturdock bringt keine Anschlüsse/Steckplätze mit.

Für das separat erhältliche Tastaturdock müssen etwa 230 Euro auf den Tisch gelegt werden.
Für das separat erhältliche Tastaturdock müssen etwa 230 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das Stylistic Q665 ist mit einem 11,6-Zoll-Touchscreen (Anti-Glare) ausgestattet, der eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten besitzt. Helligkeit (320,6 cd/m²) und insbesondere der Kontrast (1747:1) wissen zu gefallen. Bei einer mittleren Helligkeit von 150 cd/m² und darunter zeigt der Bildschirm ein PWM-Flimmern mit einer Frequenz von 211 Hz. Das kann bei empfindlichen Personen schon zu Augenproblemen oder Kopfschmerzen führen.

294
cd/m²
312
cd/m²
322
cd/m²
313
cd/m²
332
cd/m²
339
cd/m²
310
cd/m²
323
cd/m²
340
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 340 cd/m² Durchschnitt: 320.6 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 275 cd/m²
Kontrast: 1747:1 (Schwarzwert: 0.19 cd/m²)
ΔE Color 5.56 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 7.01 | 0.64-98 Ø6.4
97% sRGB (Argyll 3D) 63% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.27

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 211 Hz
≤ 147 cd/m² Helligkeit

Das Display flackert mit 211 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 147 cd/m² und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 211 Hz ist relativ gering und daher sollte es bei sensiblen Personen zu Problemen wie Flackern oder Augenbeschwerden führen.

Die Helligkeitsschwankungen traten im Test nur bei relativ geringer Helligkeit auf, daher kann es z.B. in dunklen Innenräumen zu Problemen kommen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9821 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 5,56. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Das Display verfügt über einen sehr leichten Blaustich. Wirklich sichtbar ist dieser nicht.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
54 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 20 ms steigend
↘ 34 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 100 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.5 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
74 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 28 ms steigend
↘ 46 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 98 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (40.7 ms).

Dank des blickwinkelstabilen IPS-Panels kann das Tablet aus jeder Position heraus abgelesen werden. Das Tablet ist im Freien nutzbar.

das Q665 im Außeneinsatz (geschossen bei bedecktem Himmel)
das Q665 im Außeneinsatz (geschossen bei bedecktem Himmel)

Leistung

Das Fujitsu Stylistic Q665 gehört zu den Business Tablets im 11,6-Zoll-Format. Der Core-M-Prozessor ermöglicht einen lautlosen Betrieb. Das Tablet kann mit Business typischen Eigenschaften wie TPM 1.2 und biometrischer Zugangssicherung aufwarten. Dank des verbauten LTE-Modems können Internetverbindungen über das Mobilfunknetz aufgebaut werden. Unser Testgerät ist für etwa 1.260 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten konnten wir zum Testzeitpunkt nicht ausfindig machen

Prozessor

Das Tablet ist mit einem Intel Core M-5Y31 (Broadwell) Zweikernprozessor bestückt. Seine geringe TDP von 4,5 Watt erlaubt eine passive Kühlung. Dieses wird beim Q665 auch umgesetzt. Die Maximalgeschwindigkeit der CPU liegt bei 2,4 GHz. Dieser Wert wird aufgrund der passiven Kühlung aber so gut wie nie erreicht. Die von uns durchgeführten Tests durchläuft der Prozessor mit 1,4 bis 1,5 GHz (Multi-Thread) bzw. 2 bis 2,1 GHz (Single-Thread). Das Verhalten ist mit Netz- und im Akkubetrieb identisch.

Cinebench R10 Shading 32Bit
6422
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
5280
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
3123
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
14.93 fps
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.67 Points
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.93 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
16.83 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
148 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
79 Points
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
79 Points ∼36%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
84 Points ∼39% +6%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
95 Points ∼44% +20%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
107 Points ∼49% +35%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
88 Points ∼40% +11%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
122 Points ∼56% +54%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
148 Points ∼3%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
153 Points ∼3% +3%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
184 Points ∼4% +24%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
192 Points ∼4% +30%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
206 Points ∼5% +39%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
306 Points ∼7% +107%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
0.93 Points ∼38%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
0.99 Points ∼41% +6%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
1.13 Points ∼46% +22%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
1.24 Points ∼51% +33%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
0.98 Points ∼40% +5%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
1.4 Points ∼57% +51%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.67 Points ∼6%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1.72 Points ∼6% +3%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
2.04 Points ∼8% +22%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
2.15 Points ∼8% +29%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
2.27 Points ∼8% +36%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
3.4 Points ∼13% +104%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3123 Points ∼29%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3276 Points ∼30% +5%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
3746 Points ∼35% +20%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
4140 Points ∼38% +33%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
3286 Points ∼30% +5%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
4656 Points ∼43% +49%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
5280 Points ∼11%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
5370 Points ∼11% +2%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
6430 Points ∼13% +22%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
6762 Points ∼14% +28%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
6994 Points ∼14% +32%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
10558 Points ∼21% +100%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3476 Points ∼11%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
4207 Points ∼14% +21%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
6419 Points ∼21% +85%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2088 Points ∼43%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
2441 Points ∼51% +17%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
3085 Points ∼64% +48%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
145 ms * ∼2%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
133.4 ms * ∼1% +8%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
102.7 ms * ∼1% +29%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
122.4 ms * ∼1% +16%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
104.5 ms * ∼1% +28%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
67.04 Points ∼20%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3085.7 ms * ∼5%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2898.3 ms * ∼5% +6%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
2744.4 ms * ∼5% +11%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
1556.2 ms * ∼3% +50%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
1178 ms * ∼2% +62%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
10827 Points ∼22%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
10467 Points ∼21% -3%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
13708 Points ∼28% +27%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
29991 Points ∼60% +177%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1946 Points ∼31%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2222 Points ∼36% +14%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
1921 Points ∼31% -1%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
2216 Points ∼36% +14%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
2998 Points ∼48% +54%

* ... kleinere Werte sind besser

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen gut aus. Das Q665 liegt weitgehend gleichauf mit seinen Konkurrenten, obwohl diese mit stärkeren Prozessoren bestückt sind. Hier zeigt sich einmal mehr, dass eine stärkere CPU im Alltagsbetrieb nur wenig Vorteile bringt. Die Gesamtleistung des Q665 kann nicht weiter gesteigert werden.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2588 Punkte
PCMark 8 Creative Score Accelerated v2
3028 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3574 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Work Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3574 Points ∼55%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3480 Points ∼53% -3%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
3806 Points ∼58% +6%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
3441 Points ∼53% -4%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
3186 Points ∼49% -11%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
3697 Points ∼57% +3%

Massenspeicher

Als Systemlaufwerk dient eine Solid State Disk (M.2 2280) aus dem Hause Samsung. Sie bietet eine Gesamtkapazität von 256 GB. Davon sind etwa 200 GB nutzbar. Der restliche Speicherplatz wird von der Recovery Partition und der Windows Installation in Beschlag genommen. Die Transferraten der SSD fallen alles in allem gut aus.

Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
Sequential Read: 526.1 MB/s
Sequential Write: 242.1 MB/s
512K Read: 428.5 MB/s
512K Write: 241.3 MB/s
4K Read: 34.32 MB/s
4K Write: 90.61 MB/s
4K QD32 Read: 290 MB/s
4K QD32 Write: 241.4 MB/s

Grafikkarte

Für die Grafikausgabe ist Intels HD Graphics 5300 Grafikkern verantwortlich. Dieser unterstützt DirectX 11.2 und arbeitet mit Geschwindigkeiten zwischen 100 und 850 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diese GPU. Der Kern profitiert von dem im Dual-Channel-Modus arbeitenden Arbeitsspeicher. Dadurch wird die GPU besser ausgereizt und liefert höhere Resultate.

Der Grafikkern entlastet den Prozessor bei der Wiedergabe von 4k-Videos. Wir haben testweise ein entsprechendes Youtube Video (4k, 60 fps) abgespielt. Die CPU-Last bewegt sich zwischen 10 und 20 Prozent. Diese hardwarebeschleunigte Wiedergabe funktioniert nicht mit Videos, die im H.265-Format kodiert sind. Erst Grafikkerne der Skylake Generation sind dazu in der Lage.

3DMark 11 Performance
699 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
30390 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
3064 Punkte
3DMark Fire Strike Score
409 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
699 Points ∼2%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
625 Points ∼2% -11%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
753 Points ∼2% +8%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
784 Points ∼3% +12%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
1344 Points ∼4% +92%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
1565 Points ∼5% +124%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
409 Points ∼2%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
371 Points ∼1% -9%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
450 Points ∼2% +10%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
495 Points ∼2% +21%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
740 Points ∼3% +81%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
844 Points ∼3% +106%
1280x720 Sky Diver Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
1439 Points ∼2%
1280x720 Cloud Gate Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
3064 Points ∼5%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
2946 Points ∼5% -4%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
3522 Points ∼6% +15%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
3754 Points ∼6% +23%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
4604 Points ∼8% +50%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
5853 Points ∼10% +91%
1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
30390 Points ∼3%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
29336 Points ∼3% -3%
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
35119 Points ∼3% +16%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
32971 Points ∼3% +8%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
42046 Points ∼4% +38%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
51010 Points ∼5% +68%

Gaming Performance

Für die meisten erhältlichen Spiele ist die hier verbaute Hardware in der Regel zu schwach. Vereinzelte Titel erreichen flüssige Frameraten - bei niedriger Auflösung und geringen Qualitätseinstellungen. Deutlich mehr spielbare Titel sind unter den im Windows Store erhältlichen Casual Games zu finden.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 28.915.410.6fps
World of Warships (2015) 2617.78.4fps
FIFA 16 (2015) 26.315.3fps
Rainbow Six Siege (2015) 13.28.55fps

Emissionen & Energie

Temperatur

das Q665 im Stresstest
das Q665 im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Q665 im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Der Grafikkern arbeitet dauerhaft mit 300 MHz; der Prozessor läuft zu Beginn des Tests mit 500 bis 700 MHz. Im späteren Verlauf verharrt die Geschwindigkeit bei 500 MHz. Da das Tablet nicht über einen Lüfter verfügt, erwärmt es sich während des Stresstests recht stark. An zwei Messpunkten wird die 50-Grad-Celsius-Marke überschritten. Im Alltagsbetrieb werden diese Werte nicht erreicht.

 28.1 °C25.7 °C24.8 °C 
 30.6 °C29.2 °C25.4 °C 
 32.7 °C33.1 °C28 °C 
Maximal: 33.1 °C
Durchschnitt: 28.6 °C
24.9 °C25.5 °C26.2 °C
23.8 °C26.3 °C27.7 °C
25.3 °C28.1 °C28.1 °C
Maximal: 28.1 °C
Durchschnitt: 26.2 °C
Netzteil (max.)  26.3 °C | Raumtemperatur 19.2 °C | FIRT 550-Pocket
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 42.6 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.3 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 50.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(-) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 50.4 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-21.4 °C).

Lautsprecher

Die Lautsprecher des Q665 haben ihren Platz am unteren Rand der Rückseite gefunden. Sie erzeugen einen dünnen, klaren Klang. Der Bass fehlt weitgehend. Sprache ist gut zu verstehen. Wer Musik hören oder einen Film schauen möchte, sollte zu Kopfhörern greifen.

Energieaufnahme

Ein sparsamer Prozessor sorgt für einen insgesamt niedrigen Energiebedarf. Im Leerlauf liegt die Leistungsaufnahme deutlich unterhalb von 10 Watt. Während des Stresstests messen wir einen Wert von 14 Watt. Hier macht sich die Drosselung von CPU und GPU bemerkbar. Entsprechend bewegt sich der Energiebedarf im mittleren Lastbereich auf dem gleichen Niveau. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 65 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.6 / 0.7 Watt
Idledarkmidlight 3.3 / 5.2 / 6.4 Watt
Last midlight 13.6 / 14 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energz

Akkulaufzeit

Mit unserem praxisnahen WLAN-Test simulieren wir die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Displayhelligkeit beträgt etwa 150 cd/m². Das Q665 bringt es auf eine Laufzeit von 8:15 h. Mit angeschlossenem Tastaturdock sinkt die Laufzeit nur unwesentlich auf 7:43 h.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (IE 11)
8h 15min
Akkulaufzeit
WLAN (nach Ergebnis sortieren)
Fujitsu Stylistic Q665
HD Graphics 5300, 5Y31, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
495 min ∼116%
HP Elite x2 1011 G1
HD Graphics 5300, 5Y51, Samsung SSD PM851 256 GB MZNTE256HMHP
675 min ∼158%
Microsoft Surface Pro 4, Core m3
HD Graphics 515, 6Y30, Samsung MZFLV128 NVMe
488 min ∼114%
Microsoft Surface Pro 4, Core i5, 128GB
HD Graphics 520, 6300U, Samsung MZFLV128 NVMe
427 min ∼100%
WLAN (alt) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo ThinkPad Helix 2
HD Graphics 5300, 5Y71, Toshiba THNSFJ256GDNU 256 GB
396 min ∼135%
Toshiba Portege Z10t-A2111
HD Graphics 4200, 4610Y, Samsung PM851 Series MZMTE256HMHP
293 min ∼100%

Pro

+ Heller, kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ Arbeitet lautlos
+ SSD
+ Gute Akkulaufzeiten
+ LTE-Modem

Contra

- PWM-Flimmern

Fazit

Das Fujitsu Stylistic Q665, zur Verfügung gestellt von Fujitsu Deutschland.
Das Fujitsu Stylistic Q665, zur Verfügung gestellt von Fujitsu Deutschland.

Fujitsus 11,6-Zoll-Tablet richtet sich an Unternehmen, Bildungseinrichtung und ähnliche Organisationen. Es verfügt über genügend Rechenleistung für den Alltag. Der passiv gekühlte Core-M-Prozessor ermöglicht zudem einen lautlosen Betrieb des Tablets. Eine schnelle SSD sorgt für ein flink arbeitendes System. Ein Tausch der SSD wäre möglich, da die Rückseite des Tablets abgelöst werden kann. Sie ist nur gesteckt. Schrauben oder Klebstoff kommen nicht zum Einsatz. Die Laufzeit in unserem praxisnahen WLAN-Test fällt gut aus. Nichtsdestotrotz dürfte das Gerät durchaus noch ein wenig länger durchhalten. Schließlich überschreitet die Arbeitszeit des Tablet-Besitzers gerne die 8-Stunden-Marke. Für den mobilen Internetzugang sorgt ein LTE-Modem.

Das Aushängeschild des Tablets ist das helle, kontrastreiche, blickwinkelstabile Full-HD-IPS-Display. Leider zeigt es bei mittleren Helligkeitsstufen und darunter PWM-Flimmern.

Das Tablet kann durch separat erhältliches Zubehör sinnvoll erweitert werden. Die ansteckbare Tastatur verwandelt das Gerät in ein Convertible/Netbook. Mit Hilfe der Dockingstation kann das Tablet am Schreibtisch genutzt werden. Sie erlaubt den Anschluss eines Monitors, einer Tastatur/Maus oder sonstiger Peripherie-Geräte.

Fujitsu Stylistic Q665 - 16.03.2016 v5
Sascha Mölck

Gehäuse
76 / 98 → 77%
Tastatur
81%
Pointing Device
84%
Konnektivität
60 / 80 → 75%
Gewicht
69 / 35-78 → 79%
Akkulaufzeit
91%
Display
88%
Leistung Spiele
52 / 68 → 76%
Leistung Anwendungen
71 / 87 → 81%
Temperatur
83%
Lautstärke
100%
Audio
55 / 91 → 60%
Kamera
42 / 85 → 49%
Durchschnitt
73%
83%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Erfahren Sie hier mehr über die Änderungen der neuen Bewertung mit Version 5

Preisvergleich

Alle 10 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Fujitsu Stylistic Q665 Tablet
Autor: Sascha Mölck,  3.01.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.