Notebookcheck

Test HP x2 210 G1 Convertible

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 07.07.2016

Ausdauernd. Etwa 400 Euro müssen für HPs 10,1-Zoll-Convertible auf den Tisch gelegt werden. Dafür gibt es ein Gerät, das einen Cherry-Trail-Prozessor zu bieten hat und mit langen Akkulaufzeiten aufwarten kann. Ein Type-C-USB-Steckplatz ist vorhanden.

HP liefert mit dem x2 210 G1 ein Windows Convertible im 10,1-Zoll-Format. Unbekannt ist uns das Gerät nicht. Wir haben mit dem Pavilion x2 10 bereits ein baugleiches Schwestermodell getestet. Letzteres ist mit einem Bay-Trail-Prozessor bestückt. Bei unserem aktuellen Testgerät kommt ein Atom Prozessor der Cherry-Trail-Generation zum Einsatz. Zu den Konkurrenten des Convertible zählen Geräte wie das Lenovo Ideapad Miix 300-10IBY, das Acer Aspire Switch 10V, das Toshiba Satellite Click 10.

Da das HP x2 210 G1 und das Pavilion x2 10 baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Pavilion x2 10 entnommen werden.

HP x2 210 G1
Grafikkarte
Intel HD Graphics (Cherry Trail), Kerntakt: 200-500 MHz, Single-Channel, 10.18.15.4263
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3-1600, Single-Channel, Speicher fest verlötet
Bildschirm
10.1 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel 149 PPI, kapazitiv, AU Optronics, IPS, spiegelnd: ja, abnehmbarer Bildschirm
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 43 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Hall-Effekt, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 3165 (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 19.84 x 264 x 182
Akku
33 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Home 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
1.2 kg, Netzteil: 136 g
Preis
449 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung

Gegenüber dem Pavilion x2 10 hat sich beim x2 210 G1 nicht viel getan. HP setzt beim x2 210 auf ein silbergraues Gehäuse. Im Inneren arbeitet jetzt ein Cherry-Trail-Prozessor. Der Type-A-USB-2.0-Steckplatz des Pavilion ist beim x2 210 G1 einem USB-3.0-Anschluss gewichen. Der bei beiden Geräten vorhandene Type-C-USB-Steckplatz arbeitet nach dem USB-2.0-Standard. Er dient zudem als Netzteilanschluss.

Größenvergleich

262 mm 180 mm 23 mm 1.2 kg264 mm 182 mm 19.84 mm 1.2 kg258.8 mm 178 mm 21.55 mm 1.1 kg257 mm 172 mm 9.3 mm 1.2 kg

Anschlussausstattung

Networking
iperf Server (receive) TCP 1 m
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
80 MBit/s ∼100%
iperf Client (transmit) TCP 1 m
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
71 MBit/s ∼100%

Display

HP stattet das x2 210 G1 mit einem 10,1-Zoll-Touchscreen-Display aus, das mit einer nativen Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten arbeitet. Sowohl Helligkeit (294,6 cd/m²) als auch der Kontrast (1490:1) wissen zu gefallen. Nichtsdestotrotz dürfte die Helligkeit noch höher ausfallen. Schließlich ist davon auszugehen, dass dieses Gerät an verschiedensten Orten und somit unter den unterschiedlichsten Lichtverhältnissen genutzt werden wird. Leider zeigt der Bildschirm bei Helligkeitsstufen von 60 Prozent und darunter PWM-Flimmmern mit einer Frequenz von 50 Hertz. Das kann auch bei unempfindlichen Personen zu Augenproblemen und/oder Kopfschmerzen führen.

300
cd/m²
295
cd/m²
295
cd/m²
293
cd/m²
313
cd/m²
299
cd/m²
264
cd/m²
306
cd/m²
286
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 313 cd/m² Durchschnitt: 294.6 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 256 cd/m²
Kontrast: 1490:1 (Schwarzwert: 0.21 cd/m²)
ΔE Color 6.79 | 0.4-29.43 Ø6.1
ΔE Greyscale 6.78 | 0.64-98 Ø6.3
63% sRGB (Argyll 3D) 41% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.26
HP x2 210 G1
IPS, 1280x800
HP Pavilion x2 10-n013dx
IPS, 1280x800
Lenovo IdeaPad Miix 300-10IBY
IPS, 1280x800
Acer Aspire Switch 10V SW5-014-1742
IPS, 1920x1200
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
IPS, 1920x1200
Microsoft Surface 3
IPS, 1920x1280
Dell Venue 10 Pro 5056
IPS, 1920x1200
Response Times
1%
11%
395%
13%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
43 (21, 22)
30 (20, 10)
30%
37 (12, 25)
14%
92 (42, 50, hills)
-114%
30 (14, 16)
30%
Response Time Black / White *
25 (10, 15)
32 (16, 16)
-28%
23 (7, 16)
8%
114 (85, 29, hills)
-356%
26 (7, 19)
-4%
PWM Frequency
50 (60)
50 (50)
0%
877 (75)
1654%
Bildschirm
-7%
-8%
11%
-8%
21%
3%
Helligkeit Bildmitte
313
316.1
1%
234
-25%
451
44%
308
-2%
399
27%
365
17%
Brightness
295
294
0%
227
-23%
440
49%
288
-2%
380
29%
348
18%
Brightness Distribution
84
85
1%
93
11%
85
1%
87
4%
90
7%
91
8%
Schwarzwert *
0.21
0.327
-56%
0.19
10%
0.48
-129%
0.43
-105%
0.49
-133%
0.24
-14%
Kontrast
1490
967
-35%
1232
-17%
940
-37%
716
-52%
814
-45%
1521
2%
DeltaE Colorchecker *
6.79
6.18
9%
8.65
-27%
3.03
55%
4.68
31%
1.66
76%
8.31
-22%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
14.11
14.35
-2%
6.45
54%
3.24
77%
16.47
-17%
DeltaE Graustufen *
6.78
5.51
19%
9.86
-45%
1.74
74%
3.4
50%
2.75
59%
3.39
50%
Gamma
2.26 97%
2.01 109%
2.87 77%
2.37 93%
2.72 81%
2.22 99%
1.96 112%
CCT
6708 97%
6510 100%
9884 66%
6568 99%
6803 96%
6358 102%
6451 101%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
41
40
-2%
49
20%
43
5%
40
-2%
64.4
57%
38
-7%
Color Space (Percent of sRGB)
63
64
2%
77
22%
59
-6%
64
2%
98.8
57%
60
-5%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-7% / -7%
-4% / -6%
11% / 11%
194% / 92%
21% / 21%
8% / 5%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 50 Hz ≤ 60 % Helligkeit

Das Display flackert mit 50 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 60 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 50 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9590 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 6,79. Damit wird der Zielbereich (DeltaE kleiner 3) verfehlt. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
25 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 10 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 40 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
43 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 21 ms steigend
↘ 22 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 59 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (40.5 ms).

HP stattet das Convertible mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit kann das Display aus jeder Position heraus abgelesen werden. Das Gerät ist allenfalls eingeschränkt im Freien nutzbar: Zum einen verfügt das Display über eine reflektierende Oberfläche und zum anderen sinkt die Bildschirmhelligkeit im Akkubetrieb ab.

das HP x2 210 G1 im Freien (geschossen bei Bewölkung)
das HP x2 210 G1 im Freien (geschossen bei Bewölkung)

Leistung

HP liefert mit dem x2 210 G1 ein Convertible im 10,1-Zoll-Format. Der Rechner eignet sich zur Nutzung einfacher Office- und Internetanwendungen. Unser Testgerät ist für etwa 400 Euro zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Auswahl wird durch die Modelle der baugleichen Pavilion x2 10 Reihe noch erweitert.

Prozessor

Das HP x2 210 G1 wird von einem Intel Atom x5 Z8300 (Cherry Trail) Vierkernprozessor angetrieben. Die Leistungsfähigkeit des Prozessors reicht für einfache Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet aus. Die niedrige TDP (kleiner 4 Watt) erlaubt eine passive Kühlung des SoC. Dies wird hier auch umgesetzt. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,44 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 1,84 GHz möglich. Die von uns durchgeführten Multi-Thread-Tests bearbeitet die CPU mit 1,6 GHz. Single-Thread-Tests werden mit 1,4 bis 1,84 GHz durchlaufen. Das Verhalten ist im Netz- und im Akkubetrieb identisch.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
855
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
2135
Cinebench R10 Shading 32Bit
1823
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
26 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
93 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
8.92 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Hilfe
Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Microsoft Surface 3
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, 128 GB eMMC Flash
38 Points ∼17% +46%
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
35 Points ∼16% +35%
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
27 Points ∼12% +4%
Acer Aspire Switch 10V SW5-014-1742
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
27 Points ∼12% +4%
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
26 Points ∼12%
CPU Multi 64Bit
Microsoft Surface 3
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, 128 GB eMMC Flash
134 Points ∼3% +44%
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
118 Points ∼3% +27%
Acer Aspire Switch 10V SW5-014-1742
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
96 Points ∼2% +3%
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
94 Points ∼2% +1%
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
93 Points ∼2%
JetStream 1.1 - Total Score
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
55.009 Points ∼0% +25%
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
44.024 Points ∼0%
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
39.9 Points ∼0% -9%
Lenovo IdeaPad Miix 300-10IBY
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 64 GB eMMC Flash
38.188 Points ∼0% -13%
Acer Aspire Switch 10V SW5-014-1742
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
33.52 Points ∼0% -24%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Problemen sind wir nicht begegnet. Die Resultate in den PC Mark Benchmarks entsprechen der Leistungsfähigkeit des verbauten SoC. Eine Steigerung der Gesamtleistung ist nicht möglich.

PCMark 8 Home Score Accelerated v2
1391 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
1391 Points ∼23%
Lenovo IdeaPad Miix 300-10IBY
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 64 GB eMMC Flash
1094 Points ∼18% -21%
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
1294 Points ∼21% -7%
Microsoft Surface 3
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, 128 GB eMMC Flash
1677 Points ∼28% +21%
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
1494 Points ∼25% +7%

Massenspeicher

Als Datenspeicher dient ein eMMC-Modul, das eine Gesamtkapazität von 64 GB bietet. Davon sind für den Besitzer des Geräts knapp 43 GB nutzbar. Die Transferraten des Speichers bewegen sich auf einem normalen Niveau für eMMC-Speicher. Der Speicherplatz kann mittels einer MicroSD-Karte erweitert werden.

64 GB eMMC Flash
Sequential Read: 134.1 MB/s
Sequential Write: 66.09 MB/s
512K Read: 112.9 MB/s
512K Write: 57.69 MB/s
4K Read: 15.79 MB/s
4K Write: 10.06 MB/s
4K QD32 Read: 35.31 MB/s
4K QD32 Write: 11.84 MB/s
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
HP Pavilion x2 10-n013dx
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F
Lenovo IdeaPad Miix 300-10IBY
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 64 GB eMMC Flash
Acer Aspire Switch 10V SW5-014-1742
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
Microsoft Surface 3
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, 128 GB eMMC Flash
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
CrystalDiskMark 3.0
1%
2%
17%
-15%
-10%
-23%
Write 4k QD32
11.84
12.85
9%
12.06
2%
17.38
47%
14.46
22%
11.2
-5%
12.24
3%
Read 4k QD32
35.31
34.34
-3%
47.77
35%
33.39
-5%
20.93
-41%
27.94
-21%
28.2
-20%
Write 4k
10.06
10.69
6%
12.1
20%
13.85
38%
11.54
15%
9.52
-5%
8.278
-18%
Read 4k
15.79
15.2
-4%
14.73
-7%
17.26
9%
13.25
-16%
12.64
-20%
7.312
-54%
Write 512
57.69
67.21
17%
53.36
-8%
26.35
-54%
30.47
-47%
39.9
-31%
42.62
-26%
Read 512
112.9
107.5
-5%
109.3
-3%
149.9
33%
97.35
-14%
133.7
18%
78.33
-31%
Write Seq
66.09
64.11
-3%
56.23
-15%
94.91
44%
43.99
-33%
47.99
-27%
58.69
-11%
Read Seq
134.1
120.5
-10%
118.7
-11%
167
25%
128.6
-4%
149.3
11%
100.4
-25%

Grafikkarte

An Bord befindet sich Intels HD Graphics GPU der Cherry-Trail-Generation. Diese unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 500 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks bewegen sich auf einem normalen Niveau für diese GPU. Gegenüber den Bay-Trail-Vorgängern ist die Leistung deutlich angestiegen - auf niedrigem Niveau. Der Grund: Die Cherry-Trail-GPUs basieren auf einer moderneren, leistungsfähigeren Architektur.

3DMark 11 Performance
333 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
18452 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1059 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance
Microsoft Surface 3
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, 128 GB eMMC Flash
562 Points ∼2% +69%
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
464 Points ∼1% +39%
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 32 GB eMMC Flash
384 Points ∼1% +15%
Acer Aspire Switch 10V SW5-014-1742
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
343 Points ∼1% +3%
HP x2 210 G1
HD Graphics (Cherry Trail), Z8300, 64 GB eMMC Flash
333 Points ∼1%
Lenovo IdeaPad Miix 300-10IBY
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 64 GB eMMC Flash
211 Points ∼1% -37%
HP Pavilion x2 10-n013dx
HD Graphics (Bay Trail), Z3736F
210 Points ∼1% -37%

Gaming Performance

Die hier verbaute Hardware ist leistungsfähig genug, um Casual Games, wie sie im Windows Store zu finden sind, darzustellen. Moderne Kracher wie Doom oder Hitman sind nicht spielbar. 

min. mittel hoch max.
Trackmania Nations Forever (2008) 99.724.4fps

Emissionen & Energie

Temperatur

das x2 210 G1 im Stresstest
das x2 210 G1 im Stresstest

Unseren Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) bearbeitet das Convertible im Netz- und im Akkubetrieb auf die gleichen Weisen. Zu Beginn des Stresstests arbeiten der Prozessor mit 1,4 GHz und der Grafikkern mit 400 MHz. Im weiteren Verlauf des Tests sinken die Geschwindigkeiten langsam. Nach etwa einer Stunde liegen die Werte bei 600 bis 700 MHz (CPU) bzw. 300 MHz (GPU). Übermäßig stark erwärmt sich das Gerät nicht. Während des Stresstests wird nur an zwei Messpunkten die Vierzig-Grad-Celsius-Marke überschritten.

Max. Last
 26 °C31 °C37.2 °C 
 26.7 °C32.6 °C42.6 °C 
 29.4 °C34.4 °C43.6 °C 
Maximal: 43.6 °C
Durchschnitt: 33.7 °C
39 °C31.8 °C27.6 °C
38.3 °C32.4 °C28.1 °C
39.4 °C33.1 °C27.4 °C
Maximal: 39.4 °C
Durchschnitt: 33 °C
Netzteil (max.)  42.5 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.3 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 43.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 39.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.3 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.3 °C.
(-) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 43.6 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29 °C (-14.6 °C).
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Rückseite (Last)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Vorderseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Rückseite (Leerlauf)
Wärmeentwicklung Rückseite (Leerlauf)

Lautsprecher

Pink Noise Charakteristik
Pink Noise Charakteristik

Die zwei Lautsprecher befinden sich neben beiden Seiten des Bildschirms. Sie erzeugen einen akzeptablen Klang. Für ein besseres Klangerlebnis können Kopfhörer oder externe Lautsprecher angeschlossen werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2050.445.343.741.150.42540.342.144.836.540.33137.738.141.435.737.74040.340.541.833.140.350424141.935.4426347.244.545.23547.28038.240.142.830.838.21003841.143.531.63812536.240.244.628.536.21603741.34628.23720039.442.44727.839.425039.645.550.125.639.631545.950.855.725.845.940049.754.659.523.849.750050.156.460.323.250.163056.461.766.622.756.48005762.366.821.957100060.165.669.621.360.11250606670.320.960160056.161.966.420.356.1200055.361.465.62055.3250053.159.263.219.553.131505258.361.919.85240004652.156.619.74650004752.957.419.747630049.355.459.619.549.3800047.353.257.319.447.31000045.351.355.419.245.31250038.14448.11938.11600035.541.245.919.135.5SPL66.872.676.83366.8N20.128.837.4220.1median 47.3median 53.2median 57.4median 20.9median 47.3Delta8.18.48.62.58.138.434.733.338.435.135.231.135.134.235.134.234.230.931.330.230.930.930.731.430.930.231.43230.23436.640.83442.949.152.242.952.655.858.652.652.957.560.652.9495458.14957.861.865.857.862.167.170.162.16268.271.36258.263.667.558.258.263.567.758.270.375.578.970.363.568.672.563.556.261.665.556.254.459.763.754.460.165.369.460.16065.469.26052.557.961.852.549.354.658.549.349.454.958.949.451.757.261.251.752.157.461.452.148.453.757.848.44550.454.54543.248.853.143.272.377.681.272.326.636.846.226.6median 52.9median 57.9median 61.8median 52.94.75.34.74.7hearing rangehide median Pink NoiseHP x2 210 G1Acer Aspire V15 Nitro BE VN7-592G-79DV

Energieaufnahme

Im Leerlauf genehmigt sich das Convertible recht viel Energie. Wir messen einen maximalen Bedarf von 9,3 Watt. Der Wert fällt zu hoch aus. Während des Stresstests steigt die Leistungsaufnahme auf lediglich 12,8 Watt, da CPU und GPU gedrosselt werden. Die Nennleistung des Netzteils beträgt knapp 16 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight / 4 Watt
Idledarkmidlight 5.8 / 8.8 / 9.3 Watt
Last midlight 13.1 / 12.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

Unser praxisnaher WLAN-Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, die Energiesparfunktionen sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Das x2 210 G1 erreicht eine Laufzeit von 9:10 h - ein sehr guter Wert. Damit überbietet es das Bay-Trail-Schwestermodell um 90 Minuten.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 25.10586.0.0)
9h 10min
Akkulaufzeit
WLAN
HP x2 210 G1
Intel Atom x5-Z8300, Intel HD Graphics (Cherry Trail), 33 Wh
550 min ∼122%
HP Pavilion x2 10-n013dx
Intel Atom Z3736F, Intel HD Graphics (Bay Trail), 33 Wh
460 min ∼102%
Lenovo IdeaPad Miix 300-10IBY
Intel Atom Z3735F, Intel HD Graphics (Bay Trail), 26 Wh
407 min ∼90%
Acer Aspire Switch 10V SW5-014-1742
Intel Atom x5-Z8300, Intel HD Graphics (Cherry Trail), 29 Wh
382 min ∼85%
Toshiba Satellite Click 10 LX0W-C-104
Intel Atom x5-Z8300, Intel HD Graphics (Cherry Trail), 46 Wh
662 min ∼147%
Microsoft Surface 3
Intel Atom x7-Z8700, Intel HD Graphics (Cherry Trail), 28 Wh
437 min ∼97%
Dell Venue 10 Pro 5056
Intel Atom x5-Z8500, Intel HD Graphics (Cherry Trail), 32 Wh
451 min ∼100%
WLAN (alt)
Microsoft Surface 3
Intel Atom x7-Z8700, Intel HD Graphics (Cherry Trail), 28 Wh
425 min ∼100%

Pro

+ IPS-Bildschirm
+ Arbeitet lautlos
+ Sehr ausdauernd
+ Type-C-USB

Contra

- Nur ein Jahr Garantie

Fazit

Das HP x2 210 G1, zur Verfügung gestellt von:
Das HP x2 210 G1, zur Verfügung gestellt von:

HP liefert mit dem x2 210 G1 ein Windows Convertible im 10,1-Zoll-Format. Die Rechenleistung des verbauten Atom Prozessors reicht für einfache Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet aus. Das Gerät arbeitet lautlos und erwärmt sich kaum. Positiv: Das Gerät ist mit verhältnismäßig viel Speicherplatz (64 GB) ausgestattet. Die Tastatur hat einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. Allerdings bedarf es einer gewissen Eingewöhnungszeit aufgrund der geringen Tastengröße. Menschen mit großen Händen werden wohl zu keiner Zeit Gefallen an der Tastatur finden. Der IPS-Bildschirm erfreut mit einem hohen Kontrast und einer zumindest im Netzbetrieb ausreichenden Helligkeit. Im Akkubetrieb sinkt der Wert leider ab. Die Akkulaufzeiten fallen sehr gut aus. Leider gewährt HP dem Gerät nur eine einjährige Garantie.

HP hat mit dem x2 210 G1 ein insgesamt rundes Windows Convertible im Sortiment.

Knapp 400 Euro werden für das Gerät fällig - ein stolzer Preis. Einfache 11,6-Zoll-Netbook sind schon für deutlich weniger Geld zu bekommen und erfüllen die Aufgabe als ausdauernde Schreibmaschinen meistens besser als Convertibles. Wer grundsätzlich Interesse an dem HP Convertible hat, sollte einen Blick auf die baugleiche Pavilion-x2-10-Reihe werfen. Hier sind Ausstattungsvarianten zu Preisen unterhalb von 300 Euro zu finden. Allerdings muss man sich dann mit 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB eMMC-Speicher zufrieden geben.

HP x2 210 G1 - 07.07.2016 v5.1
Sascha Mölck

Gehäuse
63 / 98 → 64%
Tastatur
73%
Pointing Device
69%
Konnektivität
41 / 80 → 51%
Gewicht
73 / 35-78 → 88%
Akkulaufzeit
92%
Display
80%
Leistung Spiele
45 / 68 → 66%
Leistung Anwendungen
40 / 87 → 46%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Audio
50 / 91 → 55%
Kamera
44 / 85 → 52%
Durchschnitt
66%
79%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test HP x2 210 G1 Convertible
Autor: Sascha Mölck,  7.07.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.