Notebookcheck

Test Dell Venue 10 Pro (5056) Tablet

Sascha Mölck, Stefanie Voigt, 29.03.2016

Solide. Dells 10,1-Zoll-Windows-Tablet glänzt mit guter Ausstattung: 128-GB-Speicher, LTE-Modem, IPS-Bildschirm. Mit einem Gewicht von 662 Gramm zählt es aber nicht zu den ganz leichten Tablets.

Mit dem Dell Venue 10 Pro 5056 liegt uns der Nachfolger des im Jahre 2015 getesteten Venue 10 Pro 5055 vor. Bei beiden Geräten handelt es sich um Windows Tablets im 10,1-Zoll-Format, die mittels optional erhältlicher Tastaturdocks in Convertibles verwandelt werden können. Während die 5055-Modelle mit Bay-Trail-Prozessoren bestückt sind, kommen bei der 5056-Reihe die Cherry-Trail-Nachfolger zum Einsatz. Auch äußerlich hat sich vom 5055 hin zum 5056 etwas getan. Zu den Konkurrenten des Venue 10 Pro zählen Tablets wie das Apple Ipad Air 2, das Samsung Galaxy Tab S2 und das Lenovo Thinkpad Tablet 10. Da das Gerät auch als Convertible benutzt werden kann, gehören ebenso Modelle wie das Google Pixel C oder das Asus Transformer Book T100HA zur Konkurrenz.

Dell Venue 10 Pro 5056 (Venue Serie)
Grafikkarte
Intel HD Graphics (Cherry Trail), Kerntakt: 200-600 MHz, Dual-Channel, 10.18.15.4248
Hauptspeicher
4096 MB 
, DDR3, Dual-Channel, fest verlötet
Bildschirm
10.1 Zoll 16:10, 1920 x 1200 Pixel, kapazitiv, Native Unterstützung für die Stifteingabe, AU Optronics, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
128 GB eMMC Flash, 128 GB 
, 90 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 USB 3.1 Gen2, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: MicroSD, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, GPS, TPM 2.0
Netzwerk
Intel Dual Band Wireless-AC 8260 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2, Dell Wireless 5809E LTE, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.85 x 262.6 x 175.8
Akku
32 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Primary Camera: 8 MPix no flashlight
Secondary Camera: 2 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, 12 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
662 g, Netzteil: 227 g
Preis
789 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Dell setzt beim Venue 10 Pro auf ein schwarzes Kunststoffgehäuse. Auf der Rückseite findet sich eine große Wartungsklappe. Sie ist aufgesteckt und kann somit ohne Werkzeug gelöst werden. Die Klappe ist mit einer Gummischicht überzeugen, die für Griffigkeit sorgt. Allerdings ist sie auch sehr anfällig für Fingerabdrücke. Das Tablet ist durchaus als Nachfolger des Venue 10 Pro 5055 zu erkennen. Es wirkt durch das zu den Seiten etwas schmaler werdende Gehäuse schlanker. Die Ausmaße beider Tablets fallen aber quasi identisch aus. Mit einem Gewicht von 662 Gramm bringt das Venue 10 Pro 5056 mehr Gewicht auf die Waage als Konkurrenten wie das Apple Ipad Air 2 (444 Gramm) oder das Amazon Fire HD 10 2015 (420 Gramm). In Sachen Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln. Das gilt auch für die Stabilität. Allerdings dürfte das Tablet einen Tick verwindungssteifer ausfallen. Für unseren Geschmack kann es zu leicht verdreht werden. 

Gößenvergleich

276 mm 188 mm 27 mm 1.1 kg280 mm 182 mm 14.4 mm 850 g262.6 mm 175.8 mm 9.9 mm 656 g262.6 mm 175.8 mm 9.85 mm 662 g262 mm 159 mm 7.7 mm 432 g256.5 mm 177 mm 9.1 mm 595 g254.3 mm 161.1 mm 7.8 mm 487 g242 mm 179 mm 7 mm 517 g240 mm 169.5 mm 6.1 mm 444 g

Ausstattung

Die Steckplätze des Venue 10 Pro sind auf der linken und der rechten Seite angebracht. Auf der Unterseite findet sich ein Kontakt, um das Venue mit einem separat erhältlichen Tastatur-Dock zu verbinden, welches uns nicht vorliegt. Der USB-3.1-Steckplatz dient gleichzeitig als Anschluss für das Netzteil. Positiv: Das Netzkabel fällt recht lang (vom Netzteil bis zur USB-3.1-Steckerspitze ca. 180 cm; vom Netzteil bis zur Steckdose ca. 80 cm) aus. So kann das Gerät problemlos auf dem Schreibtisch stehen, während es an der Steckdose hängt. Wer einen genauen Blick auf die USB-3.1-Schnittstelle wirft, findet neben dieser das Displayport-Symbol. Mittels eines USB-3.1-auf-Displayport-Adapters kann das Tablet um einen entsprechenden Anschluss erweitert werden. Ein USB-3.0-Steckplatz (Type A) ermöglicht den Anschluss gängiger Peripheriegeräte. Unser Testgerät ist mit einem LTE-Modem bestückt. Der SIM-Karten-Steckplatz sowie der Speicherkartenleser (MicroSD) verbergen sich hinter einer Klappe auf der rechten Seite.

linke Seite: Audiokombo, Lautstärkewippe, MicroHDMI, Lautsprecher, USB 3.0, USB 3.1/Ladeanschluss
linke Seite: Audiokombo, Lautstärkewippe, MicroHDMI, Lautsprecher, USB 3.0, USB 3.1/Ladeanschluss
rechte Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, Lautsprecher, Sim-Karten-Schlitz, Speicherkartenleser (MicroSD), Windows Taste
rechte Seite: Steckplatz für ein Kabelschloss, Lautsprecher, Sim-Karten-Schlitz, Speicherkartenleser (MicroSD), Windows Taste
Oberseite: Power Button, Mikrofone
Oberseite: Power Button, Mikrofone
Unterseite: Dockingport
Unterseite: Dockingport

Software

Als Betriebssystem dient Windows 10 Pro (64 Bit). Ein externes Wiederherstellungsmedium liegt dem Tablet nicht bei.

Kommunikation & GPS 

Im Venue steckt ein WLAN-Modul der Firma Intel (Dual Band Wireless-AC 8260). Es unterstützt neben den WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n auch den sehr schnellen ac-Standard. Das Modul stellt zudem auch die Bluetooth-4.2-Funktionalität bereit. Die Neuerungen von Bluetooth 4.2 können kurz und knapp zusammengefasst werden: schneller, sicherer, sparsamer im Umgang mit Energie. Verbindungsproblemen sind wir nicht begegnet. In einem 15-Meter-Radius um unseren Router herum hat sich die Verbindung stets als stabil erwiesen.

Darüber hat unser Testgerät ein LTE-Modem (Dell Wireless 5809e Gobi) an Bord. Somit kann auch über das Mobilfunknetz auf das Internet zugegriffen werden. Das Modem stellt ein optionales Zubehör dar. Nur Modelle mit LTE-Modem verfügen auch über ein GPS-Modul.

Ein LTE-Modem von Sierra steckt in dem Tablet.
Ein LTE-Modem von Sierra steckt in dem Tablet.
Ein Blitzlicht hat die Kamera nicht zu bieten.
Ein Blitzlicht hat die Kamera nicht zu bieten.

Kameras & Multimedia

Zwei Kameras hat das Tablet zu bieten: Eine Webcam (2 MP) für Videotelefonate und eine Kamera (8 MP) für Fotos. Beide Kameras können nicht beeindrucken. Selbst unter optimalen Lichtverhältnissen erzeugen sie blasse Bilder. Details werden nicht gut eingefangen. Die Kameras taugen allenfalls für Schnappschüsse. Unsere Beispielbilder wurden bei strahlendem Sonnenschein geschossen.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Zubehör

Neben einem Schnellstartposter und Garantieinformationen liegt dem Tablet kein weiteres Zubehör bei. Dell hat aber noch diverses optionales Zubehör im Sortiment. So sind ein Tastaturdock und ein aktiver Eingabestift zu bekommen. Im Dell Shop sind beide zusammen aktuell für etwa 192 Euro gelistet. Darüber hinaus sind diverse Taschen bzw. Schutzhüllen verfügbar. Zur Erweiterung der Anschlussmöglichkeiten hat Dell eine Dockingstation für den USB-3.1-Steckplatz im Sortiment. Darüber hinaus ist für diesen Anschluss ein kleiner Kombiadapter (HDMI, VGA, Ethernet, USB 3.0) zu haben.

Garantie

Das Tablet ist mit einer einjährigen Garantie ausgestattet. Wie üblich bei Dell stehen im Online-Shop diverse Garantieerweiterungen zum Kauf bereit.

Eingabegeräte & Bedienung

Der Touchscreen des Tablets bereitet keine Probleme. Er reagiert prompt auf Eingaben. Er unterstützt die Stift- und Fingereingabe mit bis zu 10 Berührungspunkten. Für Schreibarbeiten steht die bekannte Bildschirmtastatur von Windows zur Verfügung. Wer nicht das optionale Tastatur-Dock erwirbt, kann dank dem Type-A-USB-Steckplatz USB-Maus oder -Tastatur anschließen. Auch eine alte PS/2-Tastatur konnten wir mit Hilfe eines USB-PS/2-Adapters in Betrieb nehmen. Bluetooth-Varianten der genannten Geräte konnten wir ohne Probleme mit dem Tablet verbinden.

Display

Pixelraster
Pixelraster

Das Venue 10 Pro ist mit einem 10,1-Touchscreen-Display ausgestattet, das eine native Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten besitzt. Helligkeit (348,1 cd/m²) und Kontrast (1521:1) fallen sehr gut aus. Positiv: Der Bildschirm zeigt zu keiner Zeit PWM-Flimmern.

354
cd/m²
361
cd/m²
348
cd/m²
348
cd/m²
365
cd/m²
333
cd/m²
336
cd/m²
344
cd/m²
344
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
AU Optronics
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 365 cd/m² Durchschnitt: 348.1 cd/m² Minimum: 26 cd/m²
Ausleuchtung: 91 %
Helligkeit Akku: 365 cd/m²
Kontrast: 1521:1 (Schwarzwert: 0.24 cd/m²)
ΔE Color 8.31 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 3.39 | 0.64-98 Ø6.2
60% sRGB (Argyll 3D) 38% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 1.96

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9345 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Venue 10 Pro vs. sRGB
Venue 10 Pro vs. sRGB
Venue 10 Pro vs. AdobeRGB
Venue 10 Pro vs. AdobeRGB

Im Auslieferungszustand zeigt der Bildschirm eine DeltaE-2000-Farbabweichung von 8,31. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Unter einem Blaustich leidet das Display nicht. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB können nicht dargestellt werden. Die Abdeckungsraten liegen bei 38 Prozent (AdobeRGB) bzw. 60 Prozent (sRGB).

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 7 ms steigend
↘ 19 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 46 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14 ms steigend
↘ 16 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 18 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Dell stattet das Tablet mit einem blickwinkelstabilen IPS-Panel aus. Somit ist der Bildschirm aus jeder Position heraus ablesbar. Das Venue kann im Freien genutzt werden. Allerdings gilt dies primär für schattige Umgebungen und bei Bewölkung.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel
Dell Venue 10 Pro 5056
IPS, 1920x1200
Dell Venue 10 Pro 5055
IPS, 1920x1200
Apple iPad Air 2
IPS, 2048x1536
Google Pixel C
LTPS, 2560x1800
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
IPS, 1920x1200
Amazon Fire HD 10 inch 2015
IPS, 1280x800
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
IPS, 1280x800
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
Super AMOLED, 2048x1536
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
TFT, 1024x768
Response Times
-39%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
30 (14, 16)
42 (19, 23)
-40%
Response Time Black / White *
26 (7, 19)
36 (12.4, 23.6)
-38%
PWM Frequency
Bildschirm
-22%
8%
-14%
-15%
-7%
18%
27%
-17%
Helligkeit Bildmitte
365
436
19%
423
16%
487
33%
345
-5%
458
25%
480.2
32%
358
-2%
394
8%
Brightness
348
418
20%
427
23%
510
47%
337
-3%
434
25%
455
31%
357
3%
392
13%
Brightness Distribution
91
92
1%
92
1%
91
0%
94
3%
86
-5%
85
-7%
86
-5%
80
-12%
Schwarzwert *
0.24
0.58
-142%
0.61
-154%
0.39
-63%
0.43
-79%
0.43
-79%
0.324
-35%
0.51
-113%
Kontrast
1521
752
-51%
693
-54%
1249
-18%
802
-47%
1065
-30%
1482
-3%
773
-49%
DeltaE Colorchecker *
8.31
5.17
38%
2.86
66%
5.24
37%
5.86
29%
4.18
50%
3.45
58%
1.78
79%
3.59
57%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
16.47
DeltaE Graustufen *
3.39
4.68
-38%
2.37
30%
7.95
-135%
5.63
-66%
4.54
-34%
2.67
21%
1.38
59%
4.25
-25%
Gamma
1.96 112%
2.31 95%
2.43 91%
2.16 102%
2.33 94%
2.15 102%
2.34 94%
2.24 98%
2.56 86%
CCT
6451 101%
6652 98%
6941 94%
6565 99%
6533 99%
7083 92%
6164 105%
6366 102%
7148 91%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
38
88
132%
45.7
20%
47.28
24%
Color Space (Percent of sRGB)
60
70.1
17%
84.38
41%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-22% / -22%
8% / 8%
-27% / -20%
-15% / -15%
-7% / -7%
18% / 18%
27% / 27%
-17% / -17%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistung

Dell hat mit dem Venue 10 Pro 5056 ein 10,1-Zoll-Windows-Tablet im Sortiment. Neben Apps kann das Tablet auch einfache Desktop-Anwendungen aus den Bereichen Office und Internet ausführen. Unser Testgerät ist für etwa 790 Euro (brutto) zu haben. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar. Die Preise beginnen bei etwa 530 Euro (brutto).

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
HWInfo
LatencyMon
 

Prozessor

Im Inneren des Tablets steckt ein Atom x5 Z8500 (Cherry Trail) Vierkernprozessor. Dank ihrer sehr niedrigen TDP (kleiner 4 Watt) kann die CPU passiv gekühlt werden. Der Prozessor arbeitet mit einer Basisgeschwindigkeit von 1,44 GHz. Mittels Turbo ist eine Steigerung auf bis zu 2,24 GHz möglich. Eine dauerhafte Entfaltung der vollen Geschwindigkeit konnten wir nicht feststellen. Während der Ausführung von Single-Thread-Tests springt die Geschwindigkeit der CPU zwischen 1,5 und 2,24 GHz hin und her. Dazwischen liegende Geschwindigkeiten werden ausgelassen. Multi-Thread-Tests beginnt der Prozessor mit voller Kraft. Im weiteren Verlauf sinkt die Geschwindigkeit. So liegt die Geschwindigkeit am Ende der Ausführung des Multi-Thread-Tests des Cinebench R15 Benchmarks bei 1,84 GHz.

Die Cherry-Trail-Prozessoren verfügen nicht wirklich über mehr Rechenleistung als ihre Bay-Trail-Vorgänger. Bei gleichen Arbeitsgeschwindigkeiten liegen die Ergebnisse auf einer Höhe. Das überrascht nicht, denn Intel hat praktisch keine Änderungen an der Architektur vorgenommen.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
35 Points ∼16%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
37 Points ∼17% +6%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
36 Points ∼17% +3%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
118 Points ∼3%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
98 Points ∼2% -17%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
127 Points ∼3% +8%
Cinebench R11.5
CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
0.43 Points ∼18%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
0.36 Points ∼15% -16%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
0.43 Points ∼18% 0%
CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
1.42 Points ∼3%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
0.72 Points ∼2% -49%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
1.63 Points ∼4% +15%
Cinebench R10
Rendering Single 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
1164 Points ∼11%
Dell Venue 10 Pro 5055
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, Hynix HCG8E 64 GB
949 Points ∼9% -18%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
696 Points ∼6% -40%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
1003 Points ∼9% -14%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
1168 Points ∼11% 0%
Rendering Multiple CPUs 32Bit (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
3563 Points ∼5%
Dell Venue 10 Pro 5055
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, Hynix HCG8E 64 GB
2926 Points ∼4% -18%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
2380 Points ∼4% -33%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
1876 Points ∼3% -47%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
4107 Points ∼6% +15%
Geekbench 3
32 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
3061 Points ∼4%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
2196 Points ∼3% -28%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
1600 Points ∼2% -48%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
1499 Points ∼2% -51%
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
1443 Points ∼2% -53%
32 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
900 Points ∼18%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
783 Points ∼16% -13%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
551 Points ∼11% -39%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
766 Points ∼16% -15%
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
465 Points ∼10% -48%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
374.1 ms * ∼4%
Dell Venue 10 Pro 5055
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, Hynix HCG8E 64 GB
844 ms * ∼9% -126%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
509.6 ms * ∼6% -36%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
291.1 ms * ∼3% +22%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
833 ms * ∼9% -123%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
1760.5 ms * ∼19% -371%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
348.7 ms * ∼4% +7%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
1230.4 ms * ∼13% -229%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
399.8 ms * ∼4% -7%
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
1016.2 ms * ∼11% -172%
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
1584.3 ms * ∼17% -323%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
55.009 Points ∼16%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
26.113 Points ∼7% -53%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
47.4 Points ∼13% -14%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
41 Points ∼12% -25%
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
41.12 Points ∼12% -25%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
4706.2 ms * ∼8%
Dell Venue 10 Pro 5055
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, Hynix HCG8E 64 GB
5705 ms * ∼10% -21%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
9343.2 ms * ∼16% -99%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
2396 ms * ∼4% +49%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
5533.1 ms * ∼9% -18%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
8253.1 ms * ∼14% -75%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
4369.9 ms * ∼7% +7%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
5658.4 ms * ∼10% -20%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
4471.6 ms * ∼8% +5%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
5142.2 ms * ∼9% -9%
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
6483.2 ms * ∼11% -38%
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
13257.2 ms * ∼22% -182%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
8072 Points ∼15%
Dell Venue 10 Pro 5055
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, Hynix HCG8E 64 GB
6331 Points ∼12% -22%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
3408 Points ∼7% -58%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
10512 Points ∼20% +30%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
7563 Points ∼14% -6%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
4692 Points ∼9% -42%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
8408 Points ∼16% +4%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
5835 Points ∼11% -28%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
8197 Points ∼16% +2%
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
6885 Points ∼13% -15%
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
2925 Points ∼6% -64%
Peacekeeper - --- (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
710 Points ∼11%
Dell Venue 10 Pro 5055
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, Hynix HCG8E 64 GB
909 Points ∼15% +28%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
564 Points ∼9% -21%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
2750 Points ∼44% +287%
WebXPRT 2015 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
141 Points ∼17%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
158 Points ∼20% +12%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
128 Points ∼16% -9%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
73 Points ∼9% -48%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
84 Points ∼10% -40%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
111 Points ∼14% -21%
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
Mali-T760 MP6, 5433 Octa, 32 GB eMMC Flash
79 Points ∼10% -44%
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
Adreno 306, 410 APQ8016, 16 GB eMMC Flash
47 Points ∼6% -67%
Browsermark - 2.1 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
1147 points ∼4%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
3646 points ∼12% +218%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
2472 points ∼8% +116%

* ... kleinere Werte sind besser

Grafikkern

Für die Grafikausgabe ist der HD Graphics Grafikkern zuständig. Er unterstützt DirectX 12 und arbeitet mit Geschwindigkeiten von bis zu 600 MHz. Während sich von Bay Trail hin zu Cherry Trail in Sachen CPU-Leistung nicht wirklich etwas getan hat, sieht dies bei der Grafikleistung eindeutig anders auch. Hier ist ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen - auf niedrigem Niveau. In den 3D Mark Benchmarks fallen die Resultate in etwa doppelt so hoch aus wie bei den Bay-Trail-GPUs. Zu verdanken ist das einer neuen Architektur: Die Cherry-Trail-Grafikkerne entstammen Intels Broadwell-Architektur. Die Bay-Trail-Modelle basieren auf der Vor-Vorgänger-Architektur (Ivy Bridge).

Der in die GPU integrierte Decoder entlastet den Prozessor bei der Wiedergabe von Videos. Er unterstützt mehr Videoformate als der Vorgänger. So kann das hier verbaute Modell auch Videos decodieren, die im H.265-Format vorliegen. Hierbei handelt es sich um den Nachfolger des H.264-Formats. H.265 ermöglicht kleinere Dateien bei gleicher Bildqualität. Während der Wiedergabe unseres Testvideos (4k, H.265, 60 fps) liegt die CPU-Last unter 10 Prozent. Zur Wiedergabe nutzen wir die "Filme & TV"-App von Windows 10. Sie unterstützt die hardwarebeschleunigte Wiedergabe von H.265-Material.

3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
464 Points ∼1%
Dell Venue 10 Pro 5055
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, Hynix HCG8E 64 GB
203 Points ∼1% -56%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
203 Points ∼1% -56%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
364 Points ∼1% -22%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
419 Points ∼1% -10%
3DMark - 1280x720 Ice Storm Standard Score (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
20633 Points ∼2%
HP Pro Tablet 10 EE G1
HD Graphics (Bay Trail), Z3735F, 32 GB eMMC Flash
11788 Points ∼1% -43%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
0 Points ∼0% -100%
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
HD Graphics (Cherry Trail), Z8700, SanDisk SEM128
5275 Points ∼0% -74%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
18603 Points ∼2% -10%
3DMark 06 - 1280x1024 Standard AA:0x AF:0x (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
3316 Points ∼7%
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, Samsung CGND3R eMMC
3330 Points ∼7% 0%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
9 fps ∼2%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
24 fps ∼6% +167%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
6.6 fps ∼2% -27%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
7.9 fps ∼5%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
12 fps ∼7% +52%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
4.3 fps ∼3% -46%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
11.4 fps ∼0%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
17.9 fps ∼0% +57%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
31 fps ∼1% +172%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
3.2 fps ∼0% -72%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
11 fps ∼0% -4%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
10.4 fps ∼0%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
11.5 fps ∼0% +11%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
13 fps ∼0% +25%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
7 fps ∼0% -33%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
5.8 fps ∼0% -44%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
17.1 fps ∼3%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
37.6 fps ∼7% +120%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
40 fps ∼7% +134%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
8.8 fps ∼2% -49%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
7.2 fps ∼1% -58%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
18 fps ∼3% +5%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
15.6 fps ∼4%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
27 fps ∼7% +73%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
22 fps ∼6% +41%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
8.7 fps ∼2% -44%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
12 fps ∼3% -23%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
8.5 fps ∼2% -46%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
38.5 fps ∼0%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
70.4 fps ∼1% +83%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
69 fps ∼1% +79%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
21 fps ∼0% -45%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
15 fps ∼0% -61%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
34 fps ∼0% -12%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Dell Venue 10 Pro 5056
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 128 GB eMMC Flash
33.8 fps ∼1%
Apple iPad Air 2
PowerVR GXA6850, A8X, 128 GB eMMC Flash
52.1 fps ∼2% +54%
Google Pixel C
Tegra X1 Maxwell GPU, X1, 64 GB eMMC Flash
39 fps ∼1% +15%
LG G Pad II 10.1
Adreno 330, 800 MSM8974, 16 GB eMMC Flash
22 fps ∼1% -35%
Amazon Fire HD 10 inch 2015
PowerVR G6200, MT8135, 16 GB eMMC Flash
22 fps ∼1% -35%
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
HD Graphics (Cherry Trail), Z8500, 32 GB eMMC Flash
20 fps ∼1% -41%

Spiele

Mit den gängigen Casual Games, wie sie im Windows Store zu finden sind, sollte es keine Probleme geben. Für moderne 3D-Spiele á la Rise of the Tomb Raider ist die verbaute Hardware viel zu leistungsschwach. Lediglich eine Handvoll Titel erreicht spielbare Frame-Raten - bei niedriger Auflösung und geringen Qualitätseinstellungen. Hier sei das Spiel Sims 4 genannt.

min. mittel hoch max.
Trackmania Nations Forever (2008) 12829.216.8fps
Tomb Raider (2013) 25.7128.33.7fps
BioShock Infinite (2013) 20.19.37.62.4fps
Dragon Age: Inquisition (2014) 9.55.7fps
Dirt Rally (2015) 20.112.5fps
Metal Gear Solid V (2015) 15.19.8fps
Anno 2205 (2015) 8.13.9fps
Star Wars Battlefront (2015) 8.84.8fps
Rainbow Six Siege (2015) 11.57fps

Emissionen

Temperatur

das Venue im Stresstest
das Venue im Stresstest

Dass die Arbeitsgeschwindigkeiten von CPU und GPU bei voller Auslastung rapide gedrosselt werden, überrascht angesichts der passiven Kühlung nicht. Schon zwei Minuten nach dem Start unseres Stresstests liegen die Arbeitsgeschwindigkeiten bei 480 MHz (CPU) bzw. 280 MHz (GPU). Die Erwärmung des Tablets bewegt sich im Rahmen. Lediglich an den Messpunkten im Bereich des Prozessors fallen die Temperaturen etwas höher aus. Im Alltagsbetrieb ist damit nicht zu rechnen. Unser Stresstest stellt ein Extremszenario dar, welches im Alltag in der Regel nicht vorkommt.

Max. Last
 38.1 °C42.2 °C34.3 °C 
 29.3 °C30 °C27.9 °C 
 31.4 °C34.4 °C35.6 °C 
Maximal: 42.2 °C
Durchschnitt: 33.7 °C
37.9 °C50.2 °C43.5 °C
32 °C36.8 °C30 °C
28 °C29 °C28.1 °C
Maximal: 50.2 °C
Durchschnitt: 35.1 °C
Netzteil (max.)  39 °C | Raumtemperatur 20.4 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 33.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet v7 auf 30.7 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 42.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.8 °C (von 22.2 bis 51.8 °C für die Klasse Tablet v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 50.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
Dell Venue 10 Pro 5056
Z8500, HD Graphics (Cherry Trail)
Dell Venue 10 Pro 5055
Z3735F, HD Graphics (Bay Trail)
HP Pro Tablet 10 EE G1
Z3735F, HD Graphics (Bay Trail)
Apple iPad Air 2
A8X, PowerVR GXA6850
Google Pixel C
X1, Tegra X1 Maxwell GPU
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
Z8700, HD Graphics (Cherry Trail)
Amazon Fire HD 10 inch 2015
MT8135, PowerVR G6200
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
Z8500, HD Graphics (Cherry Trail)
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
5433 Octa, Mali-T760 MP6
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
410 APQ8016, Adreno 306
Hitze
-8%
6%
9%
11%
-1%
23%
22%
12%
11%
Last oben max *
42.2
43.6
-3%
39
8%
36.2
14%
42.3
-0%
51
-21%
30.4
28%
35.2
17%
40.8
3%
37
12%
Last unten max *
50.2
47.6
5%
44.9
11%
42.8
15%
36
28%
55
-10%
30.2
40%
33.4
33%
35.7
29%
36.9
26%
Idle oben max *
34.1
38
-11%
31.1
9%
31
9%
31.8
7%
27.1
21%
29.8
13%
27.6
19%
31.2
9%
33.7
1%
Idle unten max *
31.2
37.8
-21%
33
-6%
32
-3%
28
10%
29
7%
28
10%
25.8
17%
29.1
7%
29.8
4%

* ... kleinere Werte sind besser

Lautsprecher

Pink Noise
Pink Noise

Die beiden Lautsprecher haben ihre Plätze an der linken und rechten Tabletseite gefunden. Sie erzeugen einen klaren Klang, dem der Bass fehlt. Sprache ist gut zu verstehen. Für ein besseres Klangerlebnis müssen Kopfhörer oder externe Lautsprecher eingesetzt werden.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Positiv: Das Ladekabel fält recht lang aus.
Positiv: Das Ladekabel fält recht lang aus.

Im Leerlauf messen wir einen maximalen Energiebedarf von 6,2 Watt. Der Wert ist für die hier verbaute Hardware akzeptabel. Mit vielen ARM basierten Konkurrenten kann das Venue nicht mithalten. Diese zeigen im Leerlauf eine geringere Leistungsaufnahme. Während des Stresstests steigt der Bedarf auf 11,2 Watt. Damit fällt der Wert niedriger aus als unter mittlerer Last. Schließlich werden CPU und GPU während des Stresstests stark gedrosselt. Die Nennleistung des Netzteils beträgt 30 Watt.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.38 / 0.6 Watt
Idledarkmidlight 3.2 / 6 / 6.2 Watt
Last midlight 14.5 / 11.2 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Dell Venue 10 Pro 5056
Z8500, HD Graphics (Cherry Trail)
Dell Venue 10 Pro 5055
Z3735F, HD Graphics (Bay Trail)
HP Pro Tablet 10 EE G1
Z3735F, HD Graphics (Bay Trail)
Apple iPad Air 2
A8X, PowerVR GXA6850
Google Pixel C
X1, Tegra X1 Maxwell GPU
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
Z8700, HD Graphics (Cherry Trail)
Amazon Fire HD 10 inch 2015
MT8135, PowerVR G6200
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
5433 Octa, Mali-T760 MP6
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
410 APQ8016, Adreno 306
Stromverbrauch
12%
5%
27%
22%
11%
48%
23%
44%
Idle min *
3.2
2.8
12%
3.5
-9%
1.2
62%
1.82
43%
2.4
25%
1.24
61%
2.3
28%
1.1
66%
Idle avg *
6
5.4
10%
5.5
8%
5.1
15%
4.26
29%
5.1
15%
3.81
36%
4.5
25%
3.6
40%
Idle max *
6.2
5.5
11%
5.7
8%
5.4
13%
4.33
30%
6
3%
3.92
37%
5
19%
3.9
37%
Last avg *
14.5
10.9
25%
10.7
26%
7.9
46%
9.82
32%
14.7
-1%
5.94
59%
9.4
35%
6.8
53%
Last max *
11.2
11.1
1%
12.2
-9%
11.1
1%
13.99
-25%
5.94
47%
10.4
7%
8.4
25%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Dell Tablet eine Laufzeit von 7:31 h. Dieser Test simuliert die Auslastung beim Aufruf von Webseiten. Das Profil "Ausbalanciert" ist aktiv, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² gesenkt. Mit einer Akkuladung hält das Venue in unserem Videotest 7:25 h durch. Mit diesem Test überprüfen wir die Wiedergabedauer von Videos, indem wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen lassen. Die Funkmodule sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt.

Alles in allem kann das Tablet mit guten Akkulaufzeiten aufwarten. Es hält deutlich länger durch als der direkte Vorgänger Venue 10 Pro 5055. Dies ist nur zum Teil der neuen Hardware-Plattform zu verdanken. Der Akku des Venue 10 Pro 5055 wies einen Abnutzungsgrad von 16 Prozent auf. Zudem haben wir die Akkutests mit angestecktem Tastatur-Dock ausgeführt.

Der Akku besitzt eine Kapazität von 32 Wh.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 32 Wh.
Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
14h 27min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge 25.10586.0.0)
7h 31min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 25min
Last (volle Helligkeit)
3h 25min
Dell Venue 10 Pro 5056
32 Wh
Dell Venue 10 Pro 5055
32 Wh
Apple iPad Air 2
28 Wh
Google Pixel C
34 Wh
Lenovo Thinkpad Tablet 10 2nd Gen
32 Wh
Amazon Fire HD 10 inch 2015
 Wh
Lenovo Yoga Tab 3 Pro 10 YT3-X90L
23 Wh
Asus Transformer Book T100HA-C4-GR
30 Wh
Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE
22 Wh
Samsung Galaxy Tab A 9.7 SM-T555
 Wh
Akkulaufzeit
-25%
29%
73%
17%
16%
43%
36%
20%
125%
Idle
867
675
-22%
1364
57%
2090
141%
866
0%
1142
32%
1261
45%
1460
68%
918
6%
2950
240%
H.264
445
562
26%
740
66%
545
22%
624
40%
644
45%
651
46%
WLAN
451
638
41%
448
-1%
450
0%
558
24%
541
20%
393
-13%
862
91%
Last
205
150
-27%
212
3%
294
43%
298
45%
188
-8%
323
58%
246
20%
291
42%
297
45%
WLAN (alt)
250
630

Pro

+ Heller, kontrastreicher IPS-Bildschirm
+ WUXGA-Auflösung
+ Gute Akkulaufzeiten
+ USB 3.1

Contra

- Nur 1 Jahr Garantie in der Basisausstattung
- Hoher Preis

Fazit

Das Dell Venue 10 Pro (5056), zur Verfügung gestellt von Dell.
Das Dell Venue 10 Pro (5056), zur Verfügung gestellt von Dell.

Dell liefert mit dem Venue 10 Pro ein solides Windows Tablet im 10,1-Zoll-Format. Wie alle Windows Tablets ermöglicht auch das Venue die Installation und Nutzung herkömmlicher Desktop-Anwendungen. Der verbaute Prozessor eignet sich aber nur zur Ausführung von einfachen Office- und Internetanwendungen. Genügend Platz steht dank dem 128 GB fassenden eMMC-Speichers zur Verfügung. Zu gefallen weiß der helle, kontrastreiche IPS-Bildschirm. Allerdings hat er im Vergleich mit dem Display des Venue 10 Pro 5055 deutlich an Helligkeit eingebüßt. Die Akkulaufzeiten fallen gut aus.

Das nüchterne Äußere des Tablets verrät, dass es sich hier primär um ein Arbeitsgerät handelt. Mit einem Gewicht von 662 Gramm fällt es verhältnismäßig schwer aus. In Kombination mit dem optionalen Tastatur-Dock liegt das Gesamtgewicht bei knapp 1.300 Gramm und somit in etwa gleichauf mit dem Gewicht vergleichbarer Netbooks/Subnotebooks.

Mit einem Bruttopreis von knapp 800 Euro kann das Tablet nicht wirklich als günstig bezeichnet werden.

Für Privatnutzer ist das Venue somit weitgehend uninteressant. Das gilt auch für die Einstiegsvariante, die im Dell Shop für knapp 530 Euro (brutto) geführt wird. Hier sind Netbooks oder Consumer Tablets die günstigeren Alternativen.

Dell Venue 10 Pro 5056 - 18.04.2016 v5.1(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
75%
Tastatur
64 / 80 → 80%
Pointing Device
88%
Konnektivität
59 / 65 → 91%
Gewicht
80 / 40-88 → 83%
Akkulaufzeit
89%
Display
82%
Leistung Spiele
38 / 68 → 56%
Leistung Anwendungen
46 / 76 → 61%
Temperatur
87%
Lautstärke
100%
Audio
53 / 91 → 58%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
69%
81%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Dell Venue 10 Pro (5056) Tablet
Autor: Sascha Mölck, 29.03.2016 (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.