Notebookcheck Logo

Test Honor Magic6 Pro - Das Smartphone mit magischen Akkulaufzeiten

Magische Highend-Alternative. Das Honor Magic6 Pro ist das Premium-Smartphone des Herstellers und offeriert in den Bereichen Performance, Display, Akkulaufzeiten und Kameras ein starkes Gesamtpaket. Ein paar kleine Stolpersteine auf dem Weg ins Glück haben wir aber dennoch gefunden. Erfahren Sie alles im Test.

Das Honor Magic6 Pro ist der Nachfolger des Magic5 Pro, welches im Vorjahr überzeugen konnte und nur wenige Schwächen offenbarte. Dazu zählten eine eher mäßige SoC-Kühlung, das Fehlen von UWB und der Verzicht auf 6-GHz-WLAN.

Das Magic6 Pro setzt auf ein frischeres Design, einen schnelleren Prozessor und bietet auch sonst viele Funktionen, die ein Highend-Smartphone haben sollte. Im Fokus stehen insbesondere das superhelle Display, das leistungsstarke Kamera-Setup, welches erstmals auf einen Periskopzoom mit 180 MPix setzt, sowie der große Akku mit Silizium-Kohlenstoff-Technologie.

Das Honor Magic6 Pro startet in Europa lediglich in einer Speichervariante (12/512 GB) mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.300 Euro.

Hier finden Sie den Test zur Version im Porsche Design: Test Porsche Design | Honor Magic6 RSR

Honor Magic6 Pro (Magic6 Serie)
Prozessor
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 8 x 2.3 - 3.3 GHz, Cortex-X4 / A720 / A720 / A520 (Kryo)
Hauptspeicher
12 GB 
, LPDDR5x
Bildschirm
6.80 Zoll 19.69:9, 2800 x 1280 Pixel 453 PPI, capacitive touchscreen, OLED, NanoCrystal Shield, 4320 Hz PWM-Dimming, spiegelnd: ja, HDR, 120 Hz
Massenspeicher
512 GB UFS 4.0 Flash, 512 GB 
, 486.57 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: USB-C, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Accelerometer, Rotation, Gyroscope, Barometer, geomagnetic Sensor, OTG, IR-Blaster
Netzwerk
Wi-Fi 7 (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6/ Wi-Fi 6E 6 GHz be = Wi-Fi 7), Bluetooth 5.3, 2G (850, 900, 1800, 1900 MHz), 3G (Band 1, 2, 4, 5, 6, 8, 19), LTE (Band 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 34, 38, 39, 40, 41, 42, 66, 71), 5G-Sub6 (Band 1, 2, 3, 5, 7, 8, 12, 20, 25, 26, 28, 38, 40, 41, 66, 71, 75, 77, 78, 79), Dual SIM, LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.9 x 162.5 x 75.8
Akku
5600 mAh Lithium-Ion, Silicon-Carbon (2. Gen)
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 14
Kamera
Primary Camera: 50 MPix (1/1.3", f/1.4-2.0, OIS) + 50 MPix (Ultra Wide / Macro, 122°, 2.5 cm, f/2.0, AF) + 180 MPix (2.5x opt. Zoom, f/2.6, OIS); Camera2-API-Level: Level 3
Secondary Camera: 50 MPix (f/2.0, FF) + 3D-ToF
Sonstiges
Lautsprecher: Dual, Tastatur: Onscreen, MagicOS 8.0, 24 Monate Garantie, HDR: HLG, HDR10, HDR10+, Dolby Vision; DRM Widevine L1; GNSS: AGPS, GPS (L1, L5), Glonass (L1), BeiDou (B1, B2a, B1C), Galileo (E1, E5a); Bluetooth-Audio-Codecs: SBC, AAC, aptX, aptX HD, LDAC, Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
229 g
Preis
1300 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
90.6 %
03.2024
Honor Magic6 Pro
SD 8 Gen 3, Adreno 750
229 g512 GB UFS 4.0 Flash6.80"2800x1280
91.1 %
03.2024
Samsung Galaxy S24 Ultra
SD 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750
232 g256 GB UFS 4.0 Flash6.80"3120x1440
89 %
12.2023
Google Pixel 8 Pro
Tensor G3, Mali-G715 MP7
213 g128 GB UFS 3.1 Flash6.70"2992x1344
90.7 %
10.2023
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro, A17 Pro GPU
187 g128 GB NVMe6.10"2556x1179
89.8 %
01.2024
Xiaomi 14
SD 8 Gen 3, Adreno 750
193 g256 GB UFS 4.0 Flash6.36"2670x1200

Gehäuse - Magic6 Pro mit NanoCrystal Shield

Das Honor Magic6 Pro ist in den Farben Schwarz und Epi-Grün erhältlich. Im Vergleich zum Vorgänger ist es zehn Gramm schwerer, etwas schmaler und höher geworden. Es liegt jedoch weiterhin gut in der Hand.

Die Verarbeitungsqualität weiß zu gefallen. Der hochglänzende Aluminiumrahmen ist zwar anfällig für Fingerabdrücke, verleiht dem Honor-Smartphone jedoch eine hohe Stabilität. Bei Verwindungsversuchen ist weder ein Knacken noch ein Knarzen zu vernehmen. Als Schutzglas kommt Honors NanoCrystal Shield zum Einsatz, welches eine zehnmal so hohe Bruchfestigkeit verspricht wie ein herkömmliches Glas. Honor spricht davon, dass Stürze aus 1,5 Metern Höhe auf einen rauen Untergrund (z. B. Asphalt) oder sogar aus zwei Metern auf hölzernen Untergrund schadlos überstanden werden. Die Spaltmaße sind enganliegend und gleichmäßig.

Das Magic6 Pro ist außerdem gemäß der IP68 gegen das Eindringen von Staub und Wasser zertifiziert. Es ist also sowohl staub- als auch wasserdicht.

Größenvergleich

162.9 mm 76.7 mm 8.77 mm 219 g162.5 mm 75.8 mm 8.9 mm 229 g162.6 mm 76.5 mm 8.8 mm 213 g162.3 mm 79 mm 8.6 mm 232 g152.8 mm 71.5 mm 8.2 mm 193 g146.6 mm 70.6 mm 8.3 mm 187 g148 mm 105 mm 1 mm 1.5 g

Ausstattung - USB 3.2 und ein IR-Blaster

Das Magic6 Pro besitzt einen flotten USB-3.2-Anschluss (Gen. 1), welcher durch USB-OTG auch externe Peripheriegeräte und Speichermedien nutzen kann. Letztere dürfen mit FAT, FAT32, exFAT oder NTFS formatiert sein. Im Kopiertest mit einer externen Festplatte (Samsung 980 Pro in einem Asus ROG Strix Arion, USB 3.2 Gen. 2) erreicht das Honor-Smartphone durchschnittliche 249,78 MB/s. Auch die kabelgebundene Bildübertragung ist an dem Port möglich, inklusive einem optionalen Desktop-Modus.

Für die kabellose Bildübertragung werden sowohl Miracast als auch Cast+ unterstützt. Neben NFC ist auch ein IR-Sender in der Kopfseite des Magic6 Pro eingelassen, mit welchem sich kompatible Geräte wie Fernseher, Receiver, Klimaanlagen oder Kameras fernsteuern lassen.

Es muss jedoch weiterhin auf einen Ultrabreitband-Chip (UWB) verzichtet werden und auch Bluetooth 5.3 ist nicht topaktuell, sodass modernes Bluetooth LE und der LC3-Codec fehlen. Ebenso wenig ist Auracast bislang ins System integriert.

Kopfseite: Lautsprecher, IR-Blaster, Mikrofon
Kopfseite: Lautsprecher, IR-Blaster, Mikrofon
linke Seite
linke Seite
rechts: Lautstärke, Power
rechts: Lautstärke, Power
Kinnseite: Lautsprecher, USB, Mikrofon, SIM
Kinnseite: Lautsprecher, USB, Mikrofon, SIM

Software - MagicOS 8.0 und fünf Jahre Updates

Das Magic6 Pro wird mit Google Android 14 ausgeliefert, über welches Honor seine eigene Benutzeroberfläche (UI) MagicOS 8.0 streift. Auch bei Honor stehen KI-Funktionen im Mittelpunkt, insbesondere das sogenannte Magische Portal (Magic Portal, siehe auch Video unten). Mit diesem können Inhalte auf dem Display per Drag and Drop an den Bildschirmrand bewegt werden und das System schlägt anhand des gewählten Inhaltes passende Apps vor. So kann eine aus einer Mail oder dem Browser markierte Adresse direkt nach Google Maps gezogen werden und die Navigation dorthin startet sofort. Fotos hingegen können direkt zu passenden Social-Media-Apps oder Verkaufsplattformen gezogen werden. Das funktioniert im Alltag schon sehr gut und spart Zeit.

Später soll noch ein lokales LLM (Large Language Model), welches auf Llama 2 basiert, per Update nachgeliefert werden. Welches ähnlich wie Chat GPT und Co. funktioniert, jedoch ohne Cloud-Anbindung auskommt. Die auf dem MWC gezeigte Augensteuerung ist ebenfalls noch nicht final, soll aber auch per Update kommen.

Neben den üblichen System-Apps installiert Honor auch ein paar Drittanbieter-Apps wie Facebook, TikTok und WPS Office vor, diese lassen sich jedoch alle deinstallieren. Mit Sicherheitspatches wird das Magic6 Pro fünf Jahre versorgt und dies soll monatlich geschehen. Außerdem soll das Smartphone insgesamt vier Major-Updates erhalten, also bis Android 18.

Kommunikation und GNSS - Wi-Fi 7, aber ohne 6-GHz-Band

Wer mobil ins Internet geht, dem steht ein breites Frequenzbandportfolio zur Verfügung und mit 5G-Sub6 wird auch der modernste Standard unterstützt.

Im WLAN sieht das ähnlich aus, denn das Magic6 Pro beherrscht Wi-Fi 7 (IEEE-802.11 a, b, g, n, ac, ax, be), jedoch nur im Dual-Band-Betrieb mit 2,4 und 5,0 GHz. Das schnelle und wenig frequentierte 6,0-GHz-Band beherrscht das Honor-Smartphone nicht. Vergleichsweise gering fallen die Übertragungsraten zu unserem Referenzrouter Asus ROG Rapture GT-AXE11000 aus, mit welchem das Magic6 Pro bestenfalls Wi-Fi 6 nutzen kann.

Mit einem TP-Link Archer BE800 haben wir dann noch die Anbindung mit Wi-Fi 7 im 5-GHz-Bereich überprüft. Die Stabilität ist ähnlich hoch und das Smartphone erreicht mit durchschnittlich 1.638 MBit/s (Senden) beziehungsweise 1.643 MBit/s (Empfangen) jedoch wesentlich höhere Datenraten. In der Spitze waren beim Senden sogar bis zu 1.966 MBit/s möglich.

Networking
Honor Magic6 Pro
iperf3 receive AXE11000
806 (min: 404) MBit/s ∼50%
iperf3 transmit AXE11000
904 (min: 308) MBit/s ∼53%
Samsung Galaxy S24 Ultra
iperf3 receive AXE11000
801 (min: 397) MBit/s ∼49%
iperf3 transmit AXE11000
556 (min: 253) MBit/s ∼32%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1553 (min: 815) MBit/s ∼89%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1461 (min: 1284) MBit/s ∼84%
Google Pixel 8 Pro
iperf3 receive AXE11000
897 (min: 870) MBit/s ∼55%
iperf3 transmit AXE11000
892 (min: 333) MBit/s ∼52%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1468 (min: 1069) MBit/s ∼84%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1467 (min: 1304) MBit/s ∼84%
Apple iPhone 15 Pro
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1449 (min: 1287) MBit/s ∼83%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1198 (min: 1116) MBit/s ∼69%
Xiaomi 14
iperf3 receive AXE11000
1623 (min: 1502) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000
1716 (min: 1119) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1738 (min: 1597) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1737 (min: 873) MBit/s ∼100%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
iperf3 receive AXE11000
653 (min: 34.8) MBit/s ∼40%
iperf3 transmit AXE11000
689 (min: 40.5) MBit/s ∼40%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1549 (min: 229) MBit/s ∼89%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1376 (min: 598) MBit/s ∼79%
095190285380475570665760855950104511401235133014251520161517101805Tooltip
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Qualcomm Adreno 750; iperf3 transmit AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1738 (1597-1857)
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Qualcomm Adreno 750; iperf3 receive AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1705 (873-1765)
Honor Magic6 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Qualcomm Adreno 750; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø792 (404-816)
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Qualcomm Adreno 750; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø1622 (1502-1707)
Honor Magic6 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Qualcomm Adreno 750; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø904 (308-988)
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Qualcomm Adreno 750; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø1716 (1119-1807)
GPS Test: im Freien
im Freien
GPS Test: im Gebäude
im Gebäude

Im Freien ortet das Magic6 Pro seinen Nutzer sehr schnell und präzise. In Gebäuden dauert es etwas länger, pendelt sich dann aber dennoch recht genau auf den eigenen Standort ein.

Auf einer Radtour vergleichen wir die Genauigkeit der Streckennachzeichnung mit der Fitness-Smartwatch Garmin Venu 2. Dabei arbeitet keines der beiden Geräte tadellos, jedoch liegen diese sehr dicht beieinander, am Wendepunkt ist das Honor-Smartphone sogar etwas genauer. Auch bei der Höhenbestimmung liefert es sehr exakte Werte.

GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Das Honor Magic6 Pro unterstützt, Dual-Messenger-Apps, VoLTE sowie WLAN-Anrufe und kann zwei Nano-SIM-Karten aufnehmen. Die zweite SIM kann zugunsten einer eSIM deaktiviert werden, für beide aktiven SIMs steht 5G zur Verfügung, jedoch kann nicht automatisch die Datenleitung gewechselt werden, wenn der Empfang mit einer SIM mal schlechter ist.

Die Sprachqualität ist ans Ohr gehalten sehr natürlich und die meisten Umgebungsgeräusche werden zuverlässig herausgefiltert, selbst bei aufdringlicherem Lärm. Der Lautsprecher-Modus liefert eine ansprechende Qualität und außerdem eine hohe Mikrofonreichweite. Selbst knapp vier Meter vom Smartphone entfernt waren wir noch gut zu verstehen, klangen dann aber ein wenig blechern. 

Kameras - Viele Möglichkeiten durch dreimal 50 plus 180 MPix

Selfie mit dem Honor Magic6 Pro
Selfie mit dem Honor Magic6 Pro

Die Frontkamera des Honor Magic6 Pro löst mit üppigen 50 MPix auf und nutzt Pixel-Binning, sodass die fertigen Fotos rund 12 MPix groß sind, Videos können in Ultra HD mit bis zu 30 FPS und in Full HD bis zu 60 FPS aufgenommen werden. Die Bilder sind trotz des fehlenden Autofokus sehr ausgewogen und können sogar bei weniger optimalen Lichtbedingungen noch überzeugen.

Alle Sensoren des Magic6 Pro stammen von OmniVision und wurden laut Honor in einer exklusiven Kooperation entwickelt. Der Hauptsensor arbeitet mit 50 MPix und kann auf eine optische Bildstabilisierung (OIS) zurückgreifen. Die variable Blende kann automatisch zwischen f/1.4 und f/2.0 wechseln, um sich den Lichtbedingungen optimal anzupassen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Bei Tageslicht überzeugt das Magic6 Pro mit satten Kontrasten und einem ansprechenden Dynamikumfang. Bei wenig Licht gelingen ebenfalls noch vergleichsweise gute Aufnahmen, ein Pixel 8 Pro erreicht im Nachtmodus aber nochmals klarere Konturen. Im Gegenzug empfinden wir die Stimmung durch den wärmeren Weißabgleich als stimmiger. Für bewegte Motive ist zudem ein spezieller Sportmodus integriert, welcher nicht nur mit besonders kurzen Verschlusszeiten arbeitet, sondern auch bereits Bilder erfasst, bevor der Auslöser gedrückt wird, um dann per Algorithmus ein möglichst dynamisches und scharfes Bild zu erstellen. Bei Personen funktioniert das ziemlich gut, kleinere Gegenstände sind jedoch schwieriger.

Makroaufnahmen
Makroaufnahmen
Makroaufnahmen
Makroaufnahmen

Der Ultraweitwinkel kann ebenfalls auf üppige 50 MPix zurückgreifen und bietet auch eine Makrofunktion. Honor arbeitet auch hier mit Pixel-Binning, was den Fotos nicht immer zugutekommt, da sind in den Randbereichen dann matschig werden können und auch die Schärfe in der Bildmitte nicht optimal ist. Hier sollte nochmal mit einem Update nachgebessert werden.

Tatsächlich ist auch die brandneue Periskop-Kamera makrofähig und liefert rekordverdächtige 180 MPix mit einer 2,5-fachen optischen Vergrößerung, inklusive OIS. Digital ist sogar eine 100-fache Vergrößerung möglich. Die Abbildungsleistung ist optisch richtig gut und auch beim 5-fachen Hybrid-Zoom liefert das Magic6 Pro noch überzeugende Ergebnisse, ab der zehnfachen Vergrößerung fällt die Qualität jedoch stark ab, da ist ein Galaxy S24 Ultra sichtbar besser. Dennoch ist können die Ergebnisse für Social Media oder um weit entfernte Dinge lesbar zu machen durchaus brauchbar sein. Die Bildstabilisierung ist zwar sehr wirkungsvoll, zieht aber bei den längeren Brennweiten gerne mal ruckartig nach.

13 mm (opt.)
13 mm (opt.)
27 mm (opt.)
27 mm (opt.)
68 mm (opt.)
68 mm (opt.)
135 mm (digital)
135 mm (digital)
270 mm (digital)
1350 mm (digital)
2700 mm (digital)
2700 mm (digital)

Videos nimmt das Honor-Handy bestenfalls in Ultra HD mit bis zu 60 FPS auf, inklusive HDR. Wer den Super-Nacht-Modus nutzen möchte, wird auf 24 FPS reduziert. Im Film-Modus ist es auch möglich LOG-Videos mit einem erhöhten Dynamikumfang aufzunehmen, welche dann aber auf jeden Fall nachbearbeitet werden müssen. Dies kann aber auch direkt auf dem Magic6 Pro erledigt werden. Beim optionalen 21:9-Format schummelt Honor jedoch. Denn anstatt mehr Pixel in der Breite zu spendieren, wird einfach die Bildhöhe reduziert, sodass die vermeintliche 4k-Aufnahme nur 3.840 x 1.644 anstatt 5.120 x 2.160 Bildpunkt nutzt. Die Aufnahmequalität ist als solches aber richtig gut.

Modus Seitenverhältnisse Auflösung
Foto Full, 1:1, 4:3 12 / 50 MPix
Pro (RAW/JPG-L) 4:3 50 MPix
Pro (JPG) Full, 1:1, 4:3 12 MPix
Video 16:9, 21:9 HD (30/60 FPS), Full HD (30/60 FPS), Ultra HD (30/60 FPS)
Film 16:9, 21:9 Full HD (24/30/60 FPS), Ultra HD (24/30/60 FPS)
Zeitlupe 16:9 Full HD (120 / 240 FPS)

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

HauptkameraHauptkameraUltraweitwinkel5-fach ZoomLow-Light

Unter kontrollierten Lichtbedingungen präsentiert das Honor Magic6 Pro eine sehr ausgewogene und gleichmäßige Schärfe. Der ColorChecker zeigt insbesondere bei den Blautönen höhere Abweichungen vom DeltaE, welche sich in einer kräftigen Sättigung widerspiegeln. Die Graustufen werden zudem etwas zu dunkel und zu warm abgebildet.

ColorChecker
12.4 ∆E
12.6 ∆E
16.3 ∆E
12.2 ∆E
14.4 ∆E
8.2 ∆E
12.3 ∆E
13.2 ∆E
12.8 ∆E
12.4 ∆E
6.8 ∆E
7.5 ∆E
11.7 ∆E
10.7 ∆E
7.6 ∆E
9.8 ∆E
11.8 ∆E
10.7 ∆E
11.8 ∆E
10.5 ∆E
9.9 ∆E
15.6 ∆E
13.5 ∆E
9.9 ∆E
ColorChecker Honor Magic6 Pro: 11.43 ∆E min: 6.8 - max: 16.27 ∆E
ColorChecker
18 ∆E
29.6 ∆E
22 ∆E
20.6 ∆E
26.3 ∆E
32.9 ∆E
28.7 ∆E
17 ∆E
18.8 ∆E
16.6 ∆E
31.5 ∆E
36.4 ∆E
15.8 ∆E
23.8 ∆E
12.3 ∆E
31.7 ∆E
22.6 ∆E
23.9 ∆E
33.1 ∆E
31.8 ∆E
30.2 ∆E
25.1 ∆E
20.4 ∆E
13.3 ∆E
ColorChecker Honor Magic6 Pro: 24.27 ∆E min: 12.33 - max: 36.41 ∆E

Zubehör und Garantie - Magic6 Pro kommt ohne Netzteil

Der Lieferumfang des Magic6 Pro umfasst lediglich ein USB-Kabel (Typ-A zu Typ-C) sowie ein SIM-Werkzeug. Ein Netzteil muss optional erworben werden.

Passende Netzteile, die den Schnellladestandard des Honor-Smartphones unterstützen sind ab 17 Euro erhältlich. Auch passende Hüllen starten in diesem Preisbereich.

Das Magic6 Pro hat in Deutschland eine Garantie von 24 Monaten.

Eingabegeräte & Bedienung - Weiterhin mit 3G-Gesichtserkennung

Der kapazitive Touchscreen des Magic6 Pro wird werkseitig von einer Folie geschützt. Deren Gleiteigenschaften sind zwar ebenfalls gut, doch die der Glasoberfläche ist nochmals wesentlich besser. Eingaben werden stets schnell und präzise umgesetzt.

Die biometrische Sicherheit gewährleistet unter anderem ein optischer Fingerabdruckscanner im Display. Dessen Erkennungsraten sind sehr gut und das Smartphone wird schnell entsperrt. Alternativ oder zusätzlich steht eine 3D-Gesichtserkennung über die Frontkamera und den daneben befindlichen ToF-Sensor bereit, welche keinerlei Kompromisse in puncto Geschwindigkeit oder Sicherheit erfordern. Sowohl die Finger- als auch die Gesichtsdaten des Nutzers werden lokal auf dem Smartphone gespeichert und durch den dedizierten Honor S1-Sicherheitschipsatz geschützt.

Der lineare Vibrationsmotor sorgt für ein knackiges sowie gut spürbares haptisches Feedback und ist dabei nicht zu laut. Außerdem bietet das Magic6 Pro wieder Knöchelgesten, einen Einhandmodus, berührungslose Gesten und einiges mehr.

Display - 5.000 cd/m² sind nur selten möglich

RGGB-Subpixelstruktur
RGGB-Subpixelstruktur
Flackern bei minimaler Helligkeit
Flackern bei minimaler Helligkeit
Flackern bei 10 % Helligkeit
Flackern bei 10 % Helligkeit

Das 6,8 Zoll große LTPO-OLED-Display des Honor Magic6 Pro bietet eine erweiterte Full-HD-Auflösung und kann die Bildwiederholrate dynamisch zwischen 1 und 120 Hz anpassen. Mit Dolby Vision unterstützt es nun alle modernen HDR-Standards.

Erwartungsgemäß steigt auch die Helligkeit gegenüber dem Vorgänger an und erreicht bei einer reinweißen Darstellung mit aktviertem Umgebungslichtsensor durchschnittlich 1508 cd/m², was sich mit den Angaben des Herstellers deckt. Bei der APL18-Messung fällt die Helligkeit in der Bildmitte auf 1.445 cd/m² und bei einer HDR-Wiedergabe über YouTube können wir nicht mehr als 1.385 cd/m² messen. Weit weg von der proklamierten Spitzenhelligkeit von 5.000 cd/m². Auf Nachfrage bestätigt uns Honor, dass dies eine Spitzenhelligkeit für HDR-Fotos ist.

Wer die Helligkeit manuell regelt, dem stehen bis zu 778 cd/m² zur Verfügung. Die minimale Helligkeit ist zwar recht gering, aber vor allem im Dunkeln können 2,59 cd/m² noch recht hell sein. In den Einstellungen ist eine optionale zirkadiane Nachtanzeige vorhanden, welche die Farbtemperatur des Displays steuert, um die Belastung der Augen zu reduzieren.

In die gleiche Kerbe schlägt das hochfrequente PWM-Dimming mit bis zu 4.320 Hz, welches seine volle Leistung jedoch erst ab einer manuellen Displayhelligkeit von etwa 15 Prozent erreicht. Vor allem bei minimaler Helligkeit ist diese deutlich geringer, außerdem können wir ein niederfrequentes Flackern mit hoher Amplitude von 360 Hz feststellen. Temporal Dithering können wir als Ursache ausschließen. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um eine vergleichsweise hochfrequente Black Frame Insertion (BFI), was zum Reduzieren der Bewegungsunschärfe und als Einbrennschutz verwendet wird. In der Messreihe mit fixer Zoomstufe sieht der Amplitudenverlauf bei minimaler Helligkeit zwar recht flach aus, was jedoch der Skalierung geschuldet ist, im Infokasten ist eine vergrößerte Version der Amplitude bei 15 Prozent zu sehen. Für sensible Personen können Beschwerden also nicht vollends ausgeschlossen werden, doch es wird schwer werden ein OLED zu finden, welches augenfreundlicher ist.

1517
cd/m²
1511
cd/m²
1412
cd/m²
1579
cd/m²
1575
cd/m²
1428
cd/m²
1591
cd/m²
1535
cd/m²
1427
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
getestet mit X-Rite i1Pro 3
Maximal: 1591 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 1508.3 cd/m² Minimum: 2.59 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 1575 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 1.7 | 0.5-29.43 Ø5
ΔE Greyscale 2.4 | 0.57-98 Ø5.3
99.7% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.22
Honor Magic6 Pro
OLED, 2800x1280, 6.80
Samsung Galaxy S24 Ultra
Dynamic AMOLED 2X, 3120x1440, 6.80
Google Pixel 8 Pro
OLED, 2992x1344, 6.70
Apple iPhone 15 Pro
Super Retina XDR OLED, 2556x1179, 6.10
Xiaomi 14
OLED, 2670x1200, 6.36
Honor Magic5 Pro
OLED, 2848x1312, 6.81
Bildschirm
-27%
11%
16%
5%
-10%
Helligkeit Bildmitte
1575
1317
-16%
1510
-4%
1092
-31%
1043
-34%
1291
-18%
Brightness
1508
1365
-9%
1467
-3%
1086
-28%
1052
-30%
1289
-15%
Brightness Distribution
89
94
6%
92
3%
99
11%
96
8%
96
8%
Schwarzwert *
Delta E Colorchecker *
1.7
3.4
-100%
1.1
35%
0.91
46%
1.1
35%
1.7
-0%
Colorchecker dE 2000 max. *
3.9
5
-28%
3.8
3%
1.95
50%
2.8
28%
4.4
-13%
Delta E Graustufen *
2.4
2.8
-17%
1.7
29%
1.3
46%
1.9
21%
2.9
-21%
Gamma
2.22 99%
2 110%
2.23 99%
2.215 99%
2.23 99%
2.28 96%
CCT
6398 102%
6458 101%
6670 97%
6481 100%
6740 96%
6472 100%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 360 Hz

Das Display flackert mit 360 Hz (im schlimmsten Fall, eventuell durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 360 Hz ist relativ hoch und sollte daher auch bei den meisten Personen zu keinen Problemen führen. Empfindliche User sollen laut Berichten aber sogar noch bei 500 Hz und darüber ein Flackern wahrnehmen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 17770 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

minimale Displayhelligkeit
min.
25 % Displayhelligkeit
25 %
50 % Displayhelligkeit
50 %
75 % Displayhelligkeit
75 %
maximale manuelle Displayhelligkeit
100 %

Messreihe mit fixer Zoomstufe und unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen

Wie natürlich das Display des Magic6 Pro Farben darstellen kann, überprüfen wir mit einem Fotospektrometer und der Analysesoftware Calman. Das beste Ergebnis erhalten wir im Farbmodus Natürlich mit der voreingestellten Standard-Farbtemperatur.

Generell ist das Panel gut kalibriert, in den Graustufen ist jedoch ein zarter Grünstich zu erkennen und die hellen Hauttöne können sichtbare Abweichungen zeigen. Im Alltag ist dies aber nicht störend.

Graustufen (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Farbmodus: Normal, Farbtemperatur: Standard, Zielfarbraum: sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
1.28 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.6765 ms steigend
↘ 0.607 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 3 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (21.4 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
1.51 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.6415 ms steigend
↘ 0.8695 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.1 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 4 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (33.6 ms).

Für den Einsatz im Freien besitzt das Honor Magic 6 Pro genügend Helligkeitsreserven, um auch an sonnigen Tagen gut ablesbar zu bleiben. Allenfalls Spiegelungen auf dem Display können dann stören.

Magic6 Pro im Freien
Magic6 Pro im Freien

Die Blickwinkelstabilität des Honor Magic6 Pro ist gut. Bei flachen Betrachtungswinkeln fällt die Helligkeit etwas ab und es zeichnet sich ein schwacher blau-grünlicher Farbstich ab.

Blickwinkelstabilität des Honor Magic6 Pro
Blickwinkelstabilität des Honor Magic6 Pro

Leistung - Snapdragon 8 Gen 3 im Magic6 Pro

Mit dem Snapdragon 8 Gen 3 setzt das Honor Magic6 Pro auf das stärkste SoC aus dem Hause Qualcomm. Es kann auf 12 GB LPDDR5x-Arbeitsspeicher zurückgreifen. Wie andere Honor-Smartphones auch, besitzt dieses auch wieder einen Leistungsmodus. Im Geekbench fallen die Unterschiede jedoch nur minimal aus, allenfalls bei GPU-lastigen Aufgaben können hier ein paar Prozent mehr Leistung heraus gekitzelt werden.

In den Benchmarks liegt das Magic6 Pro auf dem erwarteten Niveau und liefert durchgehend gute Ergebnisse. Dies gilt insbesondere für den AImark, in welchem das Honor-Handy bislang das einzige von uns getestete Smartphone ist, welches die angegebene Punktzahl von Qualcomm erreicht.

Die Systemperformance ist überdurchschnittlich hoch und glänzt im Alltag mit einer ruckelfreien Darstellung.

Geekbench 5.5
Single-Core
Apple iPhone 15 Pro
Apple A17 Pro, A17 Pro GPU, 8192
2138 Points +29%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
1716 Points +4%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1684 Points +2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (1575 - 1702, n=10)
1672 Points +1%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1654 Points
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
1486 Points -10%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
1274 Points -23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (119 - 2138, n=211, der letzten 2 Jahre)
914 Points -45%
Multi-Core
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
6426 Points +4%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
6307 Points +2%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
6157 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (5393 - 6543, n=10)
6103 Points -1%
Apple iPhone 15 Pro
Apple A17 Pro, A17 Pro GPU, 8192
5305 Points -14%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
4846 Points -21%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
3624 Points -41%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (473 - 6681, n=211, der letzten 2 Jahre)
3005 Points -51%
Geekbench 6.2
Single-Core
Apple iPhone 15 Pro
Apple A17 Pro, A17 Pro GPU, 8192
2900 Points +36%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
2287 Points +8%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (2127 - 2329, n=13)
2230 Points +5%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
2144 Points +1%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
2127 Points
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
1985 Points -7%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
1769 Points -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (193 - 2930, n=112, der letzten 2 Jahre)
1373 Points -35%
Multi-Core
Apple iPhone 15 Pro
Apple A17 Pro, A17 Pro GPU, 8192
7200 Points +6%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
7102 Points +5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (6426 - 7501, n=13)
6948 Points +3%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
6914 Points +2%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
6765 Points
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
5119 Points -24%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
4538 Points -33%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (845 - 7408, n=112, der letzten 2 Jahre)
3804 Points -44%
PCMark for Android - Work 3.0
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
18672 Points +3%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (15343 - 21628, n=12)
18539 Points +2%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
18155 Points
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
17620 Points -3%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
15550 Points -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4761 - 21385, n=210, der letzten 2 Jahre)
11860 Points -35%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
11824 Points -35%
Antutu v10 - Total Score
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
2050639 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (1624507 - 2162423, n=11)
2005548 Points -2%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1980553 Points -3%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
1837994 Points -10%
Apple iPhone 15 Pro
Apple A17 Pro, A17 Pro GPU, 8192
1505982 Points -27%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
1398472 Points -32%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (281399 - 2162423, n=53, der letzten 2 Jahre)
1245321 Points -39%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
1113506 Points -46%
CrossMark - Overall
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1474 Points
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
1443 Points -2%
Apple iPhone 15 Pro
Apple A17 Pro, A17 Pro GPU, 8192
1402 Points -5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (1043 - 1474, n=8)
1227 Points -17%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1165 Points -21%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
992 Points -33%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
935 Points -37%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (200 - 1474, n=163, der letzten 2 Jahre)
843 Points -43%
BaseMark OS II
Overall
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
10480 Points
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
10370 Points -1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (8165 - 10966, n=10)
10195 Points -3%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
9696 Points -7%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
9585 Points -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (411 - 11438, n=161, der letzten 2 Jahre)
5883 Points -44%
System
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
16475 Points +10%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
15741 Points +5%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
14961 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (8611 - 15935, n=10)
14165 Points -5%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
13642 Points -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2376 - 16475, n=161, der letzten 2 Jahre)
9825 Points -34%
Memory
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
11252 Points +2%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
11039 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (8937 - 12716, n=10)
10983 Points -1%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
10467 Points -5%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
10389 Points -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (670 - 12716, n=161, der letzten 2 Jahre)
6394 Points -42%
Graphics
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
35448 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (29938 - 39727, n=10)
34758 Points -2%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
31876 Points -10%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
29649 Points -16%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
27905 Points -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (697 - 58651, n=161, der letzten 2 Jahre)
14727 Points -58%
Web
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
2060 Points
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
2048 Points -1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (1661 - 2145, n=10)
2015 Points -2%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
1994 Points -3%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
1815 Points -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (10 - 2145, n=161, der letzten 2 Jahre)
1511 Points -27%
UL Procyon AI Inference for Android - Overall Score NNAPI
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
27018 Points +49%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (207 - 84787, n=146, der letzten 2 Jahre)
21632 Points +19%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
18852 Points +4%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
18370 Points +1%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
18147 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (13873 - 18370, n=10)
16833 Points -7%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
11338 Points -38%
AImark - Score v3.x
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
245629 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (1381 - 245629, n=9)
108185 Points -56%
Apple iPhone 15 Pro
Apple A17 Pro, A17 Pro GPU, 8192
31531 Points -87%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (298 - 245629, n=107, der letzten 2 Jahre)
17669 Points -93%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
1518 Points -99%
Xiaomi 14
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1381 Points -99%
Honor Magic5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 2, Adreno 740, 12288
1266 Points -99%
Google Pixel 8 Pro
Google Tensor G3, Mali-G715 MP7, 12288
1109 Points -100%
Geekbench ML
0.6 TensorFlow Lite NNAPI
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (378 - 3410, n=8, der letzten 2 Jahre)
894 Points +35%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
678 Points +2%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
663 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (378 - 663, n=4)
511 Points -23%
0.6 TensorFlow Lite GPU
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1478 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (1070 - 1478, n=4)
1264 Points -14%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
1254 Points -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (978 - 1478, n=8, der letzten 2 Jahre)
1185 Points -20%
0.6 TensorFlow Lite CPU
Samsung Galaxy S24 Ultra
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 for Galaxy, Adreno 750, 12288
1317 Points +2%
Honor Magic6 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3, Adreno 750, 12288
1292 Points
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
  (1141 - 1342, n=4)
1239 Points -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (509 - 1342, n=8, der letzten 2 Jahre)
1129 Points -13%

Die Adreno 750 liefert eine hohe Performance und ist momentan die wohl schnellste GPU in einem Smartphone. Bei den modernen Vulkan-Benchmarks liefert das Magic6 Pro sehr gute Ergebnisse im Performance-Modus und kann dann tatsächlich ein paar Frames mehr generieren als die Konkurrenz. Bei der älteren OpenGL-ES-API kommt dieser Vorteil nicht zum Tragen.

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
5167 Points
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
4804 Points -7%
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
4729 Points -8%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
3815 Points -26%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
3595 Points -30%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
2410 Points -53%
3DMark / Wild Life Extreme
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
5177 Points
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
5040 Points -3%
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
4744 Points -8%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
4239 Points -18%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
3687 Points -29%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
2422 Points -53%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
20068 Points +3%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
19545 Points
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
19319 Points -1%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
15577 Points -20%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
13827 Points -29%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
8922 Points -54%
3DMark / Solar Bay Score
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
8677 Points
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
8264 Points -5%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
7510 Points -13%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
6827 Points -21%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
5329 Points -39%
3DMark / Solar Bay Unlimited Score
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
8689 Points 0%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
8679 Points
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
8620 Points -1%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
5946 Points -31%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
5271 Points -39%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
7939 Points +15%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
7451 Points +8%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
6883 Points
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
6231 Points -9%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
5044 Points -27%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
32235 Points +33%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
29081 Points +20%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
24707 Points +2%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
24304 Points
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
13743 Points -43%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
19187 Points +23%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
17677 Points +14%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
15555 Points
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
14893 Points -4%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
9935 Points -36%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
121 fps +1%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
120 fps 0%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
120 fps
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
60 fps -50%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
60 fps -50%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
549 fps +1%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
544 fps
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
538 fps -1%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
472 fps -13%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
350.2 fps -36%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
348 fps -36%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
121 fps +1%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
120 fps 0%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
120 fps 0%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
120 fps
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
60 fps -50%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
60 fps -50%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
339 fps +4%
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
331 fps +1%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
327 fps
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
260 fps -20%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
209.2 fps -36%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
174 fps -47%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
121 fps +1%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
120 fps
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
117 fps -2%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
115 fps -4%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
60 fps -50%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
59.9 fps -50%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
264 fps +1%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
261 fps
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
247 fps -5%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
206 fps -21%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
147.7 fps -43%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
112 fps -57%
GFXBench / Car Chase Onscreen
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
110 fps +9%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
101 fps
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
83 fps -18%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
71 fps -30%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
60 fps -41%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
60 fps -41%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
162 fps
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
156 fps -4%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
142 fps -12%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
125 fps -23%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
111.2 fps -31%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
75 fps -54%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
93 fps +1%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
92 fps
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
72 fps -22%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
63 fps -32%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
60 fps -35%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
59 fps -36%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
90 fps
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
84 fps -7%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
71 fps -21%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
68 fps -24%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
60 fps -33%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
37 fps -59%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
121 fps +1%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
120 fps
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
114 fps -5%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
91 fps -24%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
60 fps -50%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
60 fps -50%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
228 fps
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
207 fps -9%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
187 fps -18%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
124 fps -46%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
123 fps -46%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
98 fps -57%
GFXBench / 4K Aztec Ruins High Tier Offscreen
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
42 fps
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
40 fps -5%
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
38 fps -10%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
30 fps -29%
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
19.6 fps -53%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
16 fps -62%

Das Surfen im Web geht gefühlt geschmeidig von der Hand, doch in den Benchmarks mit dem vorinstallierten Chrome-Browser sind die Resultate eher durchschnittlich und teilweise sogar schlechter als noch beim Magic5 Pro.

Jetstream 2 - Total Score
Apple iPhone 15 Pro (Chrome 117)
351.1 Points +200%
Xiaomi 14 (Chrome 120.0.6099.210)
215.569 Points +84%
Samsung Galaxy S24 Ultra (Chrome 121)
209.919 Points +79%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 (69.2 - 241, n=13)
158.3 Points +35%
Honor Magic6 Pro (Chrome 122)
117.078 Points
Honor Magic5 Pro (Chrome 111)
116.696 Points 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (13.8 - 351, n=167, der letzten 2 Jahre)
108.3 Points -7%
Google Pixel 8 Pro (Chrome 117)
105.175 Points -10%
WebXPRT 4 - Overall
Xiaomi 14 (Chrome 120.0.6099.210)
196 Points +75%
Samsung Galaxy S24 Ultra (Chrome 121)
195 Points +74%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 (112 - 196, n=10)
158.8 Points +42%
Honor Magic6 Pro
112 Points
Google Pixel 8 Pro (Chrome 117)
103 Points -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (22 - 202, n=159, der letzten 2 Jahre)
101 Points -10%
Honor Magic5 Pro (Chrome 111)
98 Points -12%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone 15 Pro (Chrome 117)
89112 Points +139%
Samsung Galaxy S24 Ultra (Chrome 121)
72011 Points +93%
Xiaomi 14 (Chrome 120.0.6099.210)
68454 Points +84%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 (25953 - 70135, n=12)
52801 Points +42%
Google Pixel 8 Pro (Chrome 117)
49506 Points +33%
Honor Magic5 Pro (Chrome 111)
39825 Points +7%
Honor Magic6 Pro (Chrome 122)
37221 Points
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2228 - 89112, n=212, der letzten 2 Jahre)
33583 Points -10%
Mozilla Kraken 1.1 - Total
Durchschnitt der Klasse Smartphone (388 - 9999, n=167, der letzten 2 Jahre)
1546 ms * -34%
Honor Magic6 Pro (Chrome 122)
1153.9 ms *
Honor Magic5 Pro (Chrome 111)
981.4 ms * +15%
Google Pixel 8 Pro (Chrome 117)
840.2 ms * +27%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 (624 - 1154, n=11)
800 ms * +31%
Xiaomi 14 (Chrome 120.0.6099.210)
623.9 ms * +46%
Samsung Galaxy S24 Ultra (Chrome 121)
599 ms * +48%
Apple iPhone 15 Pro (Chrome 117)
388.1 ms * +66%

* ... kleinere Werte sind besser

Dier integrierte UFS-4.0-Speicher ist nicht nur schnell, sondern auch enorm schnell angebunden. Dagegen wirkt stellenweise die Konkurrenz selbst mit dem gleichen Speichertyp langsam.

Honor Magic6 ProSamsung Galaxy S24 UltraGoogle Pixel 8 ProXiaomi 14Honor Magic5 ProDurchschnittliche 512 GB UFS 4.0 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
-31%
-70%
-12%
-34%
-11%
-57%
Sequential Read 256KB
3923.31
3610.25
-8%
1501.13
-62%
3385.74
-14%
3344.12
-15%
Sequential Write 256KB
3678.35
1893.63
-49%
257.28
-93%
2906.65
-21%
2651.87
-28%
3042 ?(1524 - 3678, n=19)
-17%
Random Read 4KB
415.68
437.12
5%
156.16
-62%
420.99
1%
267.91
-36%
Random Write 4KB
678.39
181.55
-73%
258.92
-62%
594.78
-12%
298.31
-56%

Spiele - Flottes Gaming mit kleinen Abstrichen

Die Adreno 750 im Honor Magic6 Pro sorgt für eine starke Gaming-Performance und unterstützt alle modernen Grafik-APIs, inklusive Raytracing. Mit GameBench haben wir ausgewählte Spiele genauer analysiert.

Asphalt 9 und PUBG Mobile lassen sich in den höchsten Detailstufen darstellen und arbeiten dann mit stabilen 60 beziehungsweise 40 FPS. Ruckler sind hier keine erkennbar. Bei PUBG wird in den Einstellungen zwar für die niedrigste Detailstufe die Bildwiederholrate Extreme+ angezeigt, was suggeriert, dass es sich dabei um den 90-FPS-Modus handelt, doch weit gefehlt, auch mit diesen Einstellungen sind nicht mehr als 60 FPS möglich. Das Ultra-Setting ist für Diablo Immortal nicht verfügbar und mit niedrigen Einstellungen sind die Frameraten zwar hoch, doch es sind auch deutliche Drops erkennbar. Ohne jedoch, dass es zu sichtbaren Rucklern kommt.

Für die meisten ist die gebotene Game-Leistung vollkommen ausreichen, nur Vollblutgamer, die wirklich die technischen Möglichkeiten ausreizen wollen, werden bei anspruchsvollen Spielen wohl mit kleinen Einschränkungen rechnen müssen.

Diablo Immortal
Diablo Immortal
PUBG Mobile
PUBG Mobile
051015202530354045505560Tooltip
Honor Magic6 Pro; Asphalt 9: Legends: Ø59.4 (52-61)
Honor Magic6 Pro; PUBG Mobile; Smooth: Ø59.4 (52-61)
Honor Magic6 Pro; PUBG Mobile; HD; 3.1.0: Ø59 (52-61)
Honor Magic6 Pro; PUBG Mobile; Ultra HD; 3.1.0: Ø39.4 (34-41)
Honor Magic6 Pro; Diablo Immortal; 2.2.3: Ø59.3 (45-61)

Emissionen - Honor-Smartphone mit guten Lautsprechern

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen steigen unter andauernder Last, welche wir mit dem Burnout Benchmark simulieren, partiell auf recht hohe 48,2 °C. Das ist zwar sehr warm, aber noch unbedenklich.

Die entstehende Abwärme des SoCs bekommt Honor nicht optimal abgeleitet. In den Stresstests des 3DMark steht das Magic6 Pro vor ähnlich hohen Leistungsverlusten wie andere Smartphones mit Snapdragon 8 Gen 3. Eine Ausnahme bildet der Wild-Life-Unlimited-Test, bei welchem es überraschen stabil bleibt.

Max. Last
 46.2 °C46.5 °C42.5 °C 
 48.2 °C47.6 °C46.5 °C 
 47 °C47.9 °C46.4 °C 
Maximal: 48.2 °C
Durchschnitt: 46.5 °C
40.2 °C41.5 °C40.2 °C
40 °C41.1 °C40.1 °C
37.1 °C40.9 °C41.8 °C
Maximal: 41.8 °C
Durchschnitt: 40.3 °C
Raumtemperatur 21.6 °C | Fluke t3000FC (calibrated) & Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 46.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 32.7 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 48.2 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35 °C (von 21.9 bis 56 °C für die Klasse Smartphone).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 41.8 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.7 °C.

3DMark Wild Life Stress Test

3DMark
Wild Life Stress Test Stability
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
84.9 % +82%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
78.8 % +69%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
46.7 %
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
46.1 % -1%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
40.8 % -13%
Wild Life Extreme Stress Test
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
95.9 % +99%
Google Pixel 8 Pro
Mali-G715 MP7, Tensor G3, 128 GB UFS 3.1 Flash
76 % +58%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
56.4 % +17%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
48.1 %
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
46.9 % -2%
Solar Bay Stress Test Stability
Apple iPhone 15 Pro
A17 Pro GPU, A17 Pro, 128 GB NVMe
88.9 % +86%
Xiaomi 14
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 256 GB UFS 4.0 Flash
71 % +49%
Honor Magic5 Pro
Adreno 740, SD 8 Gen 2, 512 GB UFS 4.0 Flash
68.1 % +42%
Samsung Galaxy S24 Ultra
Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash
53.9 % +13%
Honor Magic6 Pro
Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash
47.8 %
0102030405060708090100110120Tooltip
Honor Magic6 Pro Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø23 (15-31.1)
Samsung Galaxy S24 Ultra Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.1.4.1: Ø21.3 (17.6-31.2)
Honor Magic6 Pro Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability: Ø74.2 (51.2-109.6)
Samsung Galaxy S24 Ultra Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Stress Test Stability: Ø61 (47.5-102.9)
Honor Magic6 Pro Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Unlimited Stress Test Stability: Ø114.7 (110.2-116.7)
Samsung Galaxy S24 Ultra Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash; Wild Life Unlimited Stress Test Stability: Ø87.8 (72-121.8)
Honor Magic6 Pro Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash; Solar Bay Unlimited Stress Test Stability; 1.0.6.5: Ø25.1 (14-29.2)
Samsung Galaxy S24 Ultra Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash; Solar Bay Unlimited Stress Test Stability; 1.0.6.5: Ø21.1 (16.3-31.3)
Honor Magic6 Pro Adreno 750, SD 8 Gen 3, 512 GB UFS 4.0 Flash; Solar Bay Stress Test Stability; 1.0.6.5: Ø25.7 (13.8-28.9)
Samsung Galaxy S24 Ultra Adreno 750, SD 8 Gen 3 for Galaxy, 256 GB UFS 4.0 Flash; Solar Bay Stress Test Stability; 1.0.6.5: Ø17.6 (13.8-25.6)

Lautsprecher

Die beiden Lautsprecher des Magic6 Pro liefern eine vergleichsweise gute Soundkulisse und selbst tiefe Töne sind relativ präsent. Bei mittlerer Lautstärke ergibt sich ein sehr gefälliges Klangbild, welches sich durchaus auch für längere Hörsessions eignet, nur bei der Raumbeschallung stößt es an seine Grenzen. Denn dann wird der Klang ein wenig blechern und die Höhen überlagern die tieferen Töne zu stärk.

Kabelgebunden kann der Sound auch mittels USB-C ausgegeben werden, kabellos steht Bluetooth zur Verfügung. Leider lassen sich die Codecs bei Honor nicht auslesen, weshalb wir auf die Herstellerangaben angewiesen sind. Diese beschränken sich jedoch lediglich auf eine Hand voll. Moderne Codecs wie LC3 oder aptX Adaptive fehlen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.241.12530.727.33125.622.34026.727.85036.737.26324.630.58017.62210018.732.312518.244.416015.957.120017.357.925015.260.331514.157.940013.458.550013.864.663014.366.380013.770.8100012.474.4125012.775.1160012.172.4200012.975.3250012.578315012.275.9400012.879.4500013.177.8630013.576.2800013.175.31000013.776.5125001470.71600013.359.8SPL25.287.7N0.772.4median 13.5median 72.4Delta1.28.236.246.130.739.625.643.926.742.836.743.624.644.317.64618.743.218.245.715.956.617.356.115.260.214.160.413.461.313.866.514.367.713.774.912.478.112.778.612.177.212.981.612.584.612.284.112.88413.18413.578.513.176.913.7741466.813.36425.2930.792.2median 13.5median 74.91.210.7hearing rangehide median Pink NoiseHonor Magic6 ProSamsung Galaxy S24 Ultra
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Honor Magic6 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (87.7 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 4.7% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (15.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 2% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 38%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 18% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 79% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Samsung Galaxy S24 Ultra Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (93 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 21.2% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (5.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 5.6% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.9% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 9% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 84% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 38%, das schlechteste Gerät hat 134%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 29% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 63% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 4%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 134%

Akkulaufzeit - Magische Ausdauer mit dem Magic6 Pro

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des Magic6 Pro liegt auf einem ausgewogenen Niveau. Die recht dicht beieinander liegenden Lastwerte lassen sich dadurch erklären, dass die Leistung der CPU und GPU bei gleichzeitiger Vollauslastung gedrosselt wird.

Laden lässt sich das Magic6 Pro kabelgebunden mit bis zu 80 Watt, kabellos sind bis zu 66 Watt möglich – die passenden Ladegeräte vorausgesetzt. Damit hebt Honor die Ladegeschwindigkeiten gegenüber dem Magic5 Pro (66/50 Watt) wieder an. Die volle Leistung vorausgesetzt ist das Magic6 Pro an der Strippe binnen 51 Minuten (50 %: 20 min, 80 %: 33 min.) vollständig geladen, kabellos dauert es im Test 72 Minuten (50 %: 14 min, 80 %: 34 min).

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.06 / 0.36 Watt
Idledarkmidlight 0.8 / 1.32 / 1.37 Watt
Last midlight 11.62 / 11.65 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Honor Magic6 Pro
5600 mAh
Samsung Galaxy S24 Ultra
5000 mAh
Google Pixel 8 Pro
5050 mAh
Apple iPhone 15 Pro
3274 mAh
Xiaomi 14
4610 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-13%
10%
25%
29%
8%
8%
Idle min *
0.8
0.73
9%
0.63
21%
0.7
12%
0.51
36%
0.818 ?(0.51 - 1, n=9)
-2%
Idle avg *
1.32
1.22
8%
1.47
-11%
0.9
32%
0.89
33%
Idle max *
1.37
1.34
2%
1.55
-13%
1.1
20%
0.92
33%
1.279 ?(0.91 - 1.6, n=9)
7%
Last avg *
11.62
16.52
-42%
8.45
27%
6
48%
9.08
22%
Last max *
11.65
16.58
-42%
8.63
26%
10.1
13%
9.11
22%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

012345678910111213141516171819Tooltip
Honor Magic6 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; Geekbench 5.5 Power Consumption 150cd: Ø6.75 (0.1675-19.9)
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; Geekbench 5.5 Power Consumption 150cd: Ø4.99 (0.642-9.1)
Honor Magic6 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; Idle 150cd/m2: Ø0.949 (0.822-1.242)
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; Idle 150cd/m2: Ø0.653 (0.601-1.034)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

01234567891011Tooltip
Honor Magic6 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø10.5 (9.47-11.5)
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø8.99 (8.91-9.05)
Honor Magic6 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; Idle 150cd/m2: Ø0.949 (0.822-1.242)
Xiaomi 14 Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3; Idle 150cd/m2: Ø0.653 (0.601-1.034)

Akkulaufzeit

Der 5.600 mAh starke Akku nutzt Silizium-Kohlenstoff-Technologie, um eine dichtere Energiemenge bei einem geringeren Volumen in der Zelle zu speichern. Auch die Langlebigkeit soll von dieser Technik profitieren.

In den Tests sprintet, abgesehen bei voller Last, das Magic6 Pro der Konkurrenz davon. Insbesondere die Laufzeiten bei angepasster Displayhelligkeit (150 cd/m²) sind ausgezeichnet.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
58h 39min
WiFi Websurfing (Chrome 122)
25h&nbs