Notebookcheck

Test LG Q7 Plus Smartphone

Mike Wobker, 👁 Daniel Schmidt, Tanja Hinum-Balaz, 31.07.2018

Kamera-AI "QLens" LGs Spitzenmodell der Q7-Modelle verspricht Nutzern Leistung der oberen Mittelklasse und macht die AI-Technik QLens auch außerhalb von LGs Premium-Smartphones verfügbar. Welche Leistung Käufer vom 400 Euro teuren LG Q7 Plus erwarten können, klären wir in unserem Testbericht.

LG Q6 Plus

Zur Q7-Familie von LG gehören die Smartphones Q7a, Q7 und Q7 Plus. Alle Geräte verfügen über einen 5,5 Zoll großen Bildschirm im 18:9-Format und einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Bildpunkten. Im Gegensatz zum äußeren Erscheinungsbild liegen die Unterschiede bei den inneren Werte der Mittelklasse-Smartphones. Unser Testgerät ist das Q7 Plus und bietet die stärkste Leistung in der Q7-Familie. Als Grundlage dafür kommt ein Mediatek-MT6750-SoC mit ARM-Mali-T860-MP2-Grafikeinheit zum Einsatz, welche von 4 GB Arbeits- und 64 GB Flashspeicher ergänzt werden.

Mit dieser Ausstattung und einem Preis von ca. 400 Euro tritt das LG Q7 Plus der Konkurrenz gegenüber. Für unseren Test vergleichen wir das Q7 mit ähnlich teuren Smartphones, zu denen u.a. das Blackberry Motion, Asus Zenfone 4, das BQ Aquaris X2 Pro und Nubias Z17 mini gehören.

LG Q7 Plus (Q Serie)
Hauptspeicher
4096 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 2:1, 2160 x 1080 Pixel 439 PPI, kapazitiv, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
64 GB eMMC Flash, 64 GB 
, 50 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Klinken, Card Reader: microSD (bis zu 2TB), 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Digitaler Kompass, Gyroskop
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.2, GSM (900/1800), 3G WCDMA (B1/B2), LTE (B1, B3, B7, B8, B20, B28, B38), LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.4 x 143.8 x 69.3
Akku
3000 mAh Lithium-Ion
Betriebssystem
Android 8.1 Oreo
Kamera
Primary Camera: 16 MPix QLens, PDAF, HDR, Low-Light-Modus, Autofokus
Secondary Camera: 8 MPix Porträt-Modus
Sonstiges
Lautsprecher: 2 Lautsprecher, Tastatur: onscreen, USB-Steckernetzteil, USB-Typ-C-Kabel, SIM-Needle, 24 Monate Garantie, IP68, SAR-Wert (Kopf): 0,357 W/kg, SAR-Wert (Körper): 1,55 W/kg, Lüfterlos
Gewicht
145 g, Netzteil: 63 g
Preis
400 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse - Smartphone mit IP68-Zertifizierung

LG fertigt das Q7 Plus mit einem Metall-Gehäuse, dessen Rückseite von einer acryl-ähnlichen Glasoberfläche überzogen ist. Auf dieser sind der Fingerabdrucksensor und die einfache Hauptkamera zu finden. Die Ränder tragen das Metall nach außen und beherbergen die fest in ihren Einfassungen sitzenden physischen Bedienelemente.

Das gesamte Gehäuse ist nach IP68 zertifiziert und somit staub- und wasserdicht. Der Militärstandard MIL-STD 810G soll zudem die Stoßfestigkeit des Q7 Plus sicherstellen. Unser Testgerät zeigt sich allerdings recht anfällig für Kratzer auf der Rückseite, was die Funktionsfähigkeit aber nicht beeinflusst. Davon abgesehen, ist das LG-Smartphone sehr robust und gut verarbeitet. Bei der Farbauswahl sind Kaufinteressenten allerdings auf das "Moroccan Blue" genannte Design beschränkt.

LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung - Mittelklasse-Smartphone von LG

Das Q7 Plus bietet Anwendern Hardware-Komponenten der Mittelklasse. Für den reibungslosen Betrieb des Systems sorgt das Mediatek-MT6750-SoC. Dieses wird von der ARM-Grafikeinheit Mali-T860 MP2, 4 GB Arbeits- und 64 GB eMMC-Flashspeicher unterstützt. Über einen USB-Typ-C-Anschluss kann das Gerät aufgeladen werden oder Daten mit USB-2.0-Standard übertragen. Zudem bietet die OTG-Fähigkeit die Möglichkeit, externe Geräte mit Energie zu versorgen.

Für den Anschluss externer Lautsprecher oder eines Headsets kann auf Bluetooth 4.2 oder den 3,5mm-Klinkenanschluss zurückgegriffen werden. Ein Schacht an der linken Seite des Smartphones fasst eine NanoSIM- und eine microSD-Karte. Letztere erlaubt es den Speicher auf bis zu 2 TB zu erweitern. Zum Schutz der eigenen Daten lässt sich das LG Q7 Plus über den rückseitig angebrachten Fingerabdrucksensor sichern.

Linke Seite: SD-/SIM-Kartenschacht, Lautstärkewippe
Linke Seite: SD-/SIM-Kartenschacht, Lautstärkewippe
Oberseite: Mikrofon
Oberseite: Mikrofon
Rechte Seite: Power-Knopf
Rechte Seite: Power-Knopf
Unterseite: Lautsprecher, Mikrofon, USB Typ-C, Headset-Anschluss
Unterseite: Lautsprecher, Mikrofon, USB Typ-C, Headset-Anschluss

Software - Modernes System mit sinnvollen Extras

Nutzer des LG Q7 Plus erwartet ein vergleichsweise pures Android-8.1-System mit Sicherheitspatches auf dem Stand vom 01. Mai 2018. Die Anpassungen durch LG finden hauptsächlich im Hintergrund statt, was sich zum Beispiel in der Anordnung des Einstellungsmenüs äußert. Hier erhält der Anwender direkten Zugriff auf die verschiedenen Verbindungsarten und kann sie per Schalter direkt deaktivieren. Auch LG-eigene Features wie "LG AirDrive", "DTS:X 3D" und "KnockOn" können auf diesem Weg bequem erreicht werden.

Bei den vorinstallierten Apps hält sich LG zwar sehr zurück, liefert aber den Amazon Assistent direkt mit und erlaubt lediglich dessen Deaktivierung. Alle übrigen Programme erweitern lediglich den Funktionsumfang um nützliche und hilfreiche Tools.

Software LG Q7 Plus
Software LG Q7 Plus
Software LG Q7 Plus
Software LG Q7 Plus
Software LG Q7 Plus
Software LG Q7 Plus
Software LG Q7 Plus
 

Kommunikation und GPS - LG Q7 Plus mit mäßiger WLAN-Performance

Das LG-Smartphone ermöglicht Mobilfunkverbindungen über GSM-, 3G- und LTE-Netzte. Letzteres ist mit dem LTE-Standard der Kategorie 6 möglich, welcher Downloadraten von bis zu 300 MBit/s und Uploadgeschwindigkeiten bis zu 50 MBit/s ermöglicht. LG versieht das Q7+ mit einem RegionLock, wodurch sich ein in Europa gekauftes Gerät nur in der EU verwenden lässt. Dabei fällt auf, dass nur Dual-GSM und zwei 3G-Bänder verwendet werden.

Zudem kann das Q7 Plus WLAN-Verbindungen im 2,4-GHz-Band herstellen. Dafür stehen allerdings nur die vergleichsweise langsamen Standards b, g und n zur Verfügung. Dieser Umstand spiegelt sich auch direkt in unseren Messungen der Datenübertragungsgeschwindigkeiten im WLAN wider. Für ein Gerät seiner Preisklasse ist das LG Q7 Plus sehr langsam und performt auf dem Niveau eines 120-Euro-Geräts. Mit einer Datenübertragungsrate von knapp 55 MBit/s muss sich unser Testgerät daher mit dem letzten Platz der Vergleichsliste zufrieden geben.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
BlackBerry Motion
Adreno 506, 625, 32 GB eMMC Flash
345 MBit/s ∼100% +708%
Nubia Z17 mini
Adreno 510, 652 MSM8976, 128 GB eMMC Flash
341 MBit/s ∼99% +699%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
334 MBit/s ∼97% +682%
BQ Aquaris X2 Pro
Adreno 512, 660, 64 GB eMMC Flash
281 MBit/s ∼81% +558%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=307)
211 MBit/s ∼61% +394%
LG Q7 Plus
Mali-T860 MP2, MT6750S, 64 GB eMMC Flash
42.7 MBit/s ∼12%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
BQ Aquaris X2 Pro
Adreno 512, 660, 64 GB eMMC Flash
346 MBit/s ∼100% +535%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
329 MBit/s ∼95% +504%
Nubia Z17 mini
Adreno 510, 652 MSM8976, 128 GB eMMC Flash
233 MBit/s ∼67% +328%
BlackBerry Motion
Adreno 506, 625, 32 GB eMMC Flash
230 MBit/s ∼66% +322%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=307)
207 MBit/s ∼60% +280%
LG Q7 Plus
Mali-T860 MP2, MT6750S, 64 GB eMMC Flash
54.5 MBit/s ∼16%
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Freien
GPS-Test im Innenraum
GPS-Test im Innenraum

Mit der App "GPS-Test" prüfen wir, wie genau das LG Q7 Plus den eigenen Standort bestimmen kann. Dabei zeigt sich, dass selbst in Innenräumen noch eine auf bis zu vier Meter genaue Ortung möglich ist. Im Freien verbessert sich die Genauigkeit nochmals auf bis zu zwei Meter.

Mit diesen Grundwerten muss das Q7 Plus unserem Referenzgerät Garmin Edge 500 auf einer obligatorischen Fahrradtour gegenübertreten. Die Unterschiede im aufgezeichneten Streckenverlauf sind dabei minimal und bescheinigen dem LG-Handy eine sehr gute Eignung für Navigationsaufgaben.

LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
LG Q7 Plus
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität - LG-Smartphone mit klarem Klang

LG Q7 Plus
LG Q7 Plus

LGs Telefon-App auf dem Q7 Plus unterscheidet sich kaum von Googles-Standard-App und ermöglicht den schnellen Zugriff auf Kontakte, Gruppen, Anruflisten und die Wähltastatur. Über das Menü kann die Telefonfunktion auch auf den Home-Screen gelegt werden, wodurch ein schnellerer Zugriff darauf möglich wird.

Im Gespräch überzeugt unser Testgerät mit einem klaren Klang und guter Lautstärke. Nebengeräusche filtert das Mikrofon zuverlässig aus, sodass an beiden Enden des Telefonats eine gute Verständigung möglich ist. Unserem Eindruck nach reist der Empfang auch in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung nicht so schnell ab. Die Freisprechfunktion bietet ebenfalls eine gute Verständigung, kann aber schon bei moderaten Umgebungsgeräuschen eben diese nur schwer übertönen.

Kameras - LG-QLens im Q7 Plus

Frontkameraaufnahme
Frontkameraaufnahme

LG stattet das Q7 Plus mit einer 16 MP starken Haupt- und einer 8 MP starken Frontkamera aus. Letztere ermöglicht Selfie-Aufnahmen mit einer moderaten Qualität. Wird der fixe Fokus nicht genau getroffen, entsteht ein unscharfes Bild und der optionale Porträt-Modus verändert lediglich die Unschärfe im Hintergrund.

Die Hauptkamera hat deutlich mehr zu bieten und ermöglicht solide Schnappschüsse der Umgebung. Mit PDAF werden Objekte im Bild schnell fokussiert und die QLens-AI soll Bildinhalte erkennen und Informationen darüber bieten.

Panoramaaufnahmen gelingen mit der Kamera des Q7 Plus gut, wirken im Detail allerdings etwas unscharf und Farben ein wenig zu hell. Objekte sind gut voneinander abgegrenzt, lediglich in dunklen Bildbereichen sind Farbunterschiede kaum zu erkennen. Nahaufnahmen bieten viele Details und scharf abgegrenzte Bildinhalte. Auch hier wirken Farben allerdings etwas blass und Inhalte in dunklen Bildbereichen gehen, vor allem an den Rändern, schnell verloren. Die mäßige Abbildungsleistung bei dunklen Bildbereichen spiegelt sich auch in der LowLight-Qualität wider. Hier verschwinden Objekte schnell in der Dunkelheit und sind nur mit Mühe zu erkennen.

LG gibt Smartphone-Fotografen kaum Einstellungsmöglichkeiten an die Hand. Neben verschiedenen Modi lassen sich lediglich Filteroptionen anwenden und die Auflösung festlegen. Die beworbene QLens-Funktion ist im Wesentlichen eine Bilderkennung, die anschließend auf Amazon oder Pinterest nach dem fotografierten Objekt sucht. In unseren Tests funktionierte dies mäßig gut, viele der gescannten Objekte wurden dabei nicht gefunden.

Die Videoqualität unterliegt ähnlichen Einschränkungen wie die Fotoaufnahmen. Ein Bildstabilisator verhindert zudem grobe Verwackelungen, gleicht Bewegungen für unseren Geschmack aber noch zu wenig aus.

Foto LG Q7 Plus
Foto LG Q7 Plus
Foto LG Q7 Plus
Foto LG Q7 Plus
Foto LG Q7 Plus
Foto LG Q7 Plus
Foto LG Q7 Plus
Foto LG Q7 Plus

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken
ColorChecker Passport
ColorChecker Passport

Mit dem ColorChecker-Passport testen wir, wie gut die Kamera des Q7 Plus Farben wiedergibt. Dabei bestätigt sich der Eindruck, den unsere Testaufnahmen vermitteln. Farben werden zu hell abgelichtet und dunkle Grau- bzw. Schwarztöne geraten etwas zu dunkel.

Unter kontrollierten Lichtbedingungen kann das LG Q7+ unseren Testchart detailliert wiedergeben. Feine Strukturen bleiben größtenteils erkennbar und werden lediglich in den Ecken etwas unscharf. Zu den unteren Ecken hin nimmt auch die Blässe deutlich zu.

Zubehör und Garantie - 24 Monate Garantie auf LG Q7+

LG Q7 Plus Lieferumfang
LG Q7 Plus Lieferumfang

Im Lieferumfang des LG Q7 Plus ist lediglich ein USB-Steckernetzteil mit passendem USB-Typ-C-Kabel und ein SIM-Werkzeug enthalten. Speziell auf das Q7+ zugeschnittenes Zubehör bietet LG nicht an. Über diverse Dritthersteller können allerdings Taschen, Hüllen und vieles mehr bezogen werden.

Käufern des Q7 Plus gewährt LG einen Garantiezeitraum von 24 Monaten.

Eingabegeräte & Bedienung - Smartphone mit schnellem Fingerabdrucksensor

Für die Eingabe von Texten steht Nutzern des LG Q7 Plus die LG-Tastatur-App zur Verfügung. Diese bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie Google GBoard und ermöglicht schnelles und flüssiges Tippen. Zudem können die Größe der Tastatur auf dem Bildschirm und verschiedene Komfortfunktionen angepasst werden. Der Touchscreen reagiert dabei sehr gut und ohne Verzögerungen auf Berührungen. Lediglich der Lagesensor braucht einen kurzen Moment, um eine Drehung des Smartphones auf dem Bildschirm umzusetzen.

Neben den Entsperrmöglichkeiten, die von der Software geboten werden, kann auch der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite verwendet werden. Dieser reagiert schneller als ein Muster oder eine PIN auf dem Bildschirm eingegeben ist. Dabei muss der Finger nicht allzu genau auf dem Sensor platziert werden und wird dennoch zuverlässig erkannt.

Display - Kontrastarmer Bildschirm im LG Q7 Plus

Subpixel
Subpixel

LG stattet das Q7 Plus mit einem 5,5 Zoll großen IPS-Panel aus. Dieses bietet eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Bildpunkten und eine durchschnittliche Helligkeit von ca. 420 cd/m². Dieser Wert ist für die Preisklasse des LG-Smartphones zwar akzeptabel, kann sich im Konkurrenzvergleich aber nur im unteren Mittelfeld platzieren. Auch die Ausleuchtung des Bildschirms ist mit 89 Prozent unterdurchschnittlich. Hier belegt das Q7+ sogar nur den letzten Platz unserer Liste der Vergleichsgeräte.

419
cd/m²
427
cd/m²
416
cd/m²
391
cd/m²
431
cd/m²
432
cd/m²
392
cd/m²
430
cd/m²
437
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 437 cd/m² Durchschnitt: 419.4 cd/m² Minimum: 4.71 cd/m²
Ausleuchtung: 89 %
Helligkeit Akku: 431 cd/m²
Kontrast: 743:1 (Schwarzwert: 0.58 cd/m²)
ΔE Color 6.2 | 0.4-29.43 Ø6.2
ΔE Greyscale 6.2 | 0.64-98 Ø6.5
97.1% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.26
LG Q7 Plus
IPS, 2160x1080, 5.5
BQ Aquaris X2 Pro
LTPS, 2160x1080, 5.65
Nubia Z17 mini
IPS, 1920x1080, 5.2
BlackBerry Motion
IPS, 1920x1080, 5.5
Asus ZenFone 4 ZE554KL
IPS, 1920x1080, 5.5
Bildschirm
30%
-5%
-2%
39%
Helligkeit Bildmitte
431
675
57%
405
-6%
326
-24%
656
52%
Brightness
419
650
55%
406
-3%
318
-24%
634
51%
Brightness Distribution
89
92
3%
91
2%
94
6%
93
4%
Schwarzwert *
0.58
0.46
21%
0.61
-5%
0.32
45%
0.4
31%
Kontrast
743
1467
97%
664
-11%
1019
37%
1640
121%
DeltaE Colorchecker *
6.2
5.9
5%
6.5
-5%
6.3
-2%
5.3
15%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
10.1
9.5
6%
9.3
8%
11.3
-12%
7.8
23%
DeltaE Graustufen *
6.2
6.6
-6%
7.4
-19%
8.8
-42%
5.2
16%
Gamma
2.26 97%
2.36 93%
2 110%
2.59 85%
2.22 99%
CCT
8064 81%
7846 83%
8329 78%
8920 73%
7905 82%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8933 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Unsere weiteren Messungen bescheinigen dem LG Q7 Plus ein Kontrastverhältnis von 743:1 und einen erhöhten Schwarzwert von 0,58. Diese Werte sind ebenfalls unterdurchschnittlich und sorgen für nicht sehr klar voneinander abgegrenzte Farben und gräulich wirkende Schwarztöne. Zudem weisen unsere CalMAN-Messungen einen zu hohen Blauanteil aus.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Farbraum
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
26.8 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 14.8 ms steigend
↘ 12 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind mittelmäßig und dadurch für Spieler eventuell zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 53 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
38.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 18 ms steigend
↘ 20.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 38 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Im Freien kann das LG Q7 Plus gut verwendet werden, solange direktes Sonnenlicht gemieden wird. Im Schatten lassen sich Bildschirminhalte gut ablesen und Reflexionen von Objekten in der Umgebung halten sich in Grenzen. Außerhalb schattiger Bereiche kommt es allerdings immer wieder zu Spiegelungen und die Helligkeit des LG-Smartphones reicht nicht aus, um Displayinhalte lesbar darzustellen.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Das IPS-Panel des Q7 Plus ist äußerst blickwinkelstabil. Aus nahezu jedem Winkel lassen sich Bildinhalte ablesen. Sofern keine Spiegelungen von Objekten aus der Umgebung die Sicht behindern, kann das LG-Smartphone auch aus ungewöhnlichen Positionen heraus verwendet werden.

Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - LG Q7+ mit mäßiger Performance

Im LG Q7 Plus sorgen ein Mediatek-MT6750-SoC und eine ARM-Mali-T860-MP2-GPU für einen flüssigen Betrieb des Android-Systems. Hinzu kommen 4 GB Arbeits- und 64 GB eMMC-Flashspeicher. Diese Ausstattung ist in Mittelklasse-Smartphones zu finden, kann aber nicht ganz die Erwartungen an die Leistung eines 400-Euro-Geräts erfüllen.

Streng genommen kommt im Q7+ ein MT6750S zum Einsatz, dessen Unterschiede zum MT6750 leider nicht deutlich vom Hersteller kommuniziert werden. In unseren Benchmarks weisen die Ergebnisse darauf hin, dass die GPU etwas gedrosselt ist, da der MT6750S z.B. im GFXBench-Manhatten-Test deutlich niedrigere Werte erzielt als der MT6750.

Die Benchmarks bescheinigen dem Q7+ dennoch eine bessere Leistung, als von anderen Geräten mit MT6750 im Durchschnitt erreicht werden. Im Klassenvergleich fällt unser Testgerät aber dennoch deutlich hinter die Konkurrenz zurück und muss sich in fast allen Punkten mit dem letzten Platz unserer Vergleichsliste zufrieden geben.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
44064 Points ∼38%
BQ Aquaris X2 Pro
115834 Points ∼100% +163%
Nubia Z17 mini
87232 Points ∼75% +98%
BlackBerry Motion
59867 Points ∼52% +36%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
68282 Points ∼59% +55%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (44064 - 45829, n=2)
44947 Points ∼39% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 254229, n=390)
76481 Points ∼66% +74%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
52855 Points ∼38%
BQ Aquaris X2 Pro
140875 Points ∼100% +167%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
87300 Points ∼62% +65%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (52855 - 56626, n=2)
54741 Points ∼39% +4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 348178, n=170)
118332 Points ∼84% +124%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
3080 Points ∼52%
BQ Aquaris X2 Pro
5965 Points ∼100% +94%
Nubia Z17 mini
4695 Points ∼79% +52%
BlackBerry Motion
4873 Points ∼82% +58%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
5085 Points ∼85% +65%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S
3080 Points ∼52% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3146 - 9868, n=256)
4551 Points ∼76% +48%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
3969 Points ∼63%
BQ Aquaris X2 Pro
6332 Points ∼100% +60%
Nubia Z17 mini
6093 Points ∼96% +54%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
6264 Points ∼99% +58%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (3969 - 4101, n=2)
4035 Points ∼64% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6412 - 13531, n=423)
4958 Points ∼78% +25%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
751 Points ∼66%
BQ Aquaris X2 Pro
1146 Points ∼100% +53%
Nubia Z17 mini
10 Points ∼1% -99%
BlackBerry Motion
739 Points ∼64% -2%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
766 Points ∼67% +2%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (657 - 751, n=2)
704 Points ∼61% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=499)
698 Points ∼61% -7%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
631 Points ∼28%
BQ Aquaris X2 Pro
2279 Points ∼100% +261%
Nubia Z17 mini
1832 Points ∼80% +190%
BlackBerry Motion
968 Points ∼42% +53%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1496 Points ∼66% +137%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (631 - 633, n=2)
632 Points ∼28% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15969, n=499)
1737 Points ∼76% +175%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
800 Points ∼32%
BQ Aquaris X2 Pro
2494 Points ∼100% +212%
Nubia Z17 mini
2150 Points ∼86% +169%
BlackBerry Motion
773 Points ∼31% -3%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1380 Points ∼55% +73%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (778 - 800, n=2)
789 Points ∼32% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 6283, n=499)
1244 Points ∼50% +56%
System (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
1407 Points ∼28%
BQ Aquaris X2 Pro
5048 Points ∼100% +259%
Nubia Z17 mini
3829 Points ∼76% +172%
BlackBerry Motion
2800 Points ∼55% +99%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3319 Points ∼66% +136%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (1407 - 1868, n=2)
1638 Points ∼32% +16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=499)
2512 Points ∼50% +79%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
855 Points ∼36%
BQ Aquaris X2 Pro
2394 Points ∼100% +180%
Nubia Z17 mini
621 Points ∼26% -27%
BlackBerry Motion
1116 Points ∼47% +31%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1513 Points ∼63% +77%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (855 - 882, n=2)
869 Points ∼36% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=503)
1255 Points ∼52% +47%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
2084 Points ∼37%
BQ Aquaris X2 Pro
5688 Points ∼100% +173%
Nubia Z17 mini
4465 Points ∼78% +114%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3942 Points ∼69% +89%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (1909 - 2084, n=2)
1997 Points ∼35% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (836 - 21070, n=197)
4524 Points ∼80% +117%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
2135 Points ∼36%
BQ Aquaris X2 Pro
5856 Points ∼100% +174%
Nubia Z17 mini
4612 Points ∼79% +116%
BlackBerry Motion
3644 Points ∼62% +71%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
4172 Points ∼71% +95%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (2135 - 2798, n=2)
2467 Points ∼42% +16%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=247)
4308 Points ∼74% +102%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
639 Points ∼40%
BQ Aquaris X2 Pro
1579 Points ∼100% +147%
Nubia Z17 mini
1454 Points ∼92% +128%
BlackBerry Motion
847 Points ∼54% +33%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
865 Points ∼55% +35%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (639 - 653, n=2)
646 Points ∼41% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (394 - 4824, n=248)
1270 Points ∼80% +99%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
1031 Points ∼39%
BQ Aquaris X2 Pro
2628 Points ∼100% +155%
Nubia Z17 mini
2322 Points ∼88% +125%
BlackBerry Motion
1807 Points ∼69% +75%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1751 Points ∼67% +70%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (1031 - 1172, n=2)
1102 Points ∼42% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2281 - 4216, n=352)
1642 Points ∼62% +59%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
80 Points ∼7%
BQ Aquaris X2 Pro
1196 Points ∼100% +1395%
Nubia Z17 mini
827 Points ∼69% +934%
BlackBerry Motion
372 Points ∼31% +365%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
726 Points ∼61% +808%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (80 - 89, n=2)
84.5 Points ∼7% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (815 - 5241, n=352)
1186 Points ∼99% +1383%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
101 Points ∼7%
BQ Aquaris X2 Pro
1361 Points ∼100% +1248%
Nubia Z17 mini
965 Points ∼71% +855%
BlackBerry Motion
452 Points ∼33% +348%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
835 Points ∼61% +727%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (101 - 112, n=2)
107 Points ∼8% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (951 - 4734, n=360)
1134 Points ∼83% +1023%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
1029 Points ∼39%
BQ Aquaris X2 Pro
2638 Points ∼100% +156%
Nubia Z17 mini
2229 Points ∼84% +117%
BlackBerry Motion
1850 Points ∼70% +80%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1785 Points ∼68% +73%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (1029 - 1172, n=2)
1101 Points ∼42% +7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (532 - 4215, n=384)
1540 Points ∼58% +50%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
96 Points ∼5%
BQ Aquaris X2 Pro
1938 Points ∼100% +1919%
Nubia Z17 mini
1379 Points ∼71% +1336%
BlackBerry Motion
701 Points ∼36% +630%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1289 Points ∼67% +1243%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (96 - 98, n=2)
97 Points ∼5% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (46 - 8312, n=384)
1632 Points ∼84% +1600%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
120 Points ∼6%
BQ Aquaris X2 Pro
2059 Points ∼100% +1616%
Nubia Z17 mini
1507 Points ∼73% +1156%
BlackBerry Motion
813 Points ∼39% +578%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
1374 Points ∼67% +1045%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (120 - 123, n=2)
122 Points ∼6% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (58 - 6454, n=392)
1387 Points ∼67% +1056%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
9903 Points ∼52%
BQ Aquaris X2 Pro
19050 Points ∼100% +92%
Nubia Z17 mini
10942 Points ∼57% +10%
BlackBerry Motion
15584 Points ∼82% +57%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
13014 Points ∼68% +31%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (9903 - 10050, n=2)
9977 Points ∼52% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3958 - 37475, n=539)
12880 Points ∼68% +30%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
9656 Points ∼33%
BQ Aquaris X2 Pro
29306 Points ∼100% +204%
Nubia Z17 mini
23175 Points ∼79% +140%
BlackBerry Motion
12930 Points ∼44% +34%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
18386 Points ∼63% +90%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (9656 - 9864, n=2)
9760 Points ∼33% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2465 - 162695, n=539)
17994 Points ∼61% +86%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
9710 Points ∼37%
BQ Aquaris X2 Pro
26175 Points ∼100% +170%
Nubia Z17 mini
18563 Points ∼71% +91%
BlackBerry Motion
13439 Points ∼51% +38%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
16841 Points ∼64% +73%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (9710 - 9905, n=2)
9808 Points ∼37% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2915 - 77599, n=540)
15114 Points ∼58% +56%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
17 fps ∼37%
BQ Aquaris X2 Pro
46 fps ∼100% +171%
Nubia Z17 mini
36 fps ∼78% +112%
BlackBerry Motion
22 fps ∼48% +29%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
30 fps ∼65% +76%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (17 - 17, n=2)
17 fps ∼37% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 251, n=564)
31.4 fps ∼68% +85%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
16 fps ∼31%
BQ Aquaris X2 Pro
51 fps ∼100% +219%
Nubia Z17 mini
37 fps ∼73% +131%
BlackBerry Motion
21 fps ∼41% +31%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
29 fps ∼57% +81%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (16 - 16, n=2)
16 fps ∼31% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.9 - 120, n=567)
25 fps ∼49% +56%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
7.1 fps ∼31%
BQ Aquaris X2 Pro
23 fps ∼100% +224%
Nubia Z17 mini
17 fps ∼74% +139%
BlackBerry Motion
9.3 fps ∼40% +31%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
14 fps ∼61% +97%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (7.1 - 7.1, n=2)
7.1 fps ∼31% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.2 - 132, n=486)
16.8 fps ∼73% +137%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
6.8 fps ∼31%
BQ Aquaris X2 Pro
22 fps ∼100% +224%
Nubia Z17 mini
17 fps ∼77% +150%
BlackBerry Motion
9.5 fps ∼43% +40%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
14 fps ∼64% +106%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (6.7 - 6.8, n=2)
6.75 fps ∼31% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 115, n=489)
16 fps ∼73% +135%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
4.7 fps ∼31%
BQ Aquaris X2 Pro
15 fps ∼100% +219%
Nubia Z17 mini
10 fps ∼67% +113%
BlackBerry Motion
6.3 fps ∼42% +34%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
9.7 fps ∼65% +106%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (4.7 - 4.7, n=2)
4.7 fps ∼31% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10 - 88, n=349)
14.3 fps ∼95% +204%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
4.5 fps ∼32%
BQ Aquaris X2 Pro
14 fps ∼100% +211%
Nubia Z17 mini
11 fps ∼79% +144%
BlackBerry Motion
6.1 fps ∼44% +36%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
9.5 fps ∼68% +111%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (4.5 - 4.5, n=2)
4.5 fps ∼32% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (9.8 - 110, n=352)
13.9 fps ∼99% +209%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
2.5 fps ∼25%
BQ Aquaris X2 Pro
9.1 fps ∼92% +264%
Nubia Z17 mini
6 fps ∼61% +140%
BlackBerry Motion
3.4 fps ∼34% +36%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
5.3 fps ∼54% +112%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (2.5 - 2.5, n=2)
2.5 fps ∼25% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.3 - 54, n=280)
9.86 fps ∼100% +294%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
LG Q7 Plus
2.4 fps ∼27%
BQ Aquaris X2 Pro
8.6 fps ∼97% +258%
Nubia Z17 mini
6 fps ∼67% +150%
BlackBerry Motion
3.4 fps ∼38% +42%
Asus ZenFone 4 ZE554KL
5.3 fps ∼60% +121%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (2.4 - 2.4, n=2)
2.4 fps ∼27% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6 - 58, n=283)
8.89 fps ∼100% +270%
Lightmark - 1920x1080 1080p (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 ZE554KL
9.81 fps ∼81%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.06 - 38.7, n=72)
12.1 fps ∼100%
Basemark ES 3.1 / Metal - offscreen Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Asus ZenFone 4 ZE554KL
190 Points ∼27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (36.3 - 2754, n=76)
693 Points ∼100%

Legende

 
LG Q7 Plus Mediatek MT6750S, ARM Mali-T860 MP2, 64 GB eMMC Flash
 
BQ Aquaris X2 Pro Qualcomm Snapdragon 660, Qualcomm Adreno 512, 64 GB eMMC Flash
 
Nubia Z17 mini Qualcomm Snapdragon 652 MSM8976, Qualcomm Adreno 510, 128 GB eMMC Flash
 
BlackBerry Motion Qualcomm Snapdragon 625, Qualcomm Adreno 506, 32 GB eMMC Flash
 
Asus ZenFone 4 ZE554KL Qualcomm Snapdragon 630, Qualcomm Adreno 508, 64 GB eMMC Flash

Bei den Browser-Benchmarks setzt sich das Bild fort, welches schon in den vorangegangenen Tests entstanden ist. Auch hier performt das LG Q7 Plus deutlich unter den Konkurrenzgeräten auf unserer Vergleichsliste. Im Alltag liefert das LG-Smartphone dennoch ein gutes Browser-Erlebnis. Webseiten werden schnell aufgebaut und lediglich Medienhalte brauchen ein wenig länger um geladen zu werden.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
BQ Aquaris X2 Pro (Chrome 67)
49.396 Points ∼100% +164%
Nubia Z17 mini (Chrome 63)
45.1 Points ∼91% +141%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 273, n=422)
36.7 Points ∼74% +96%
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
28.09 Points ∼57% +50%
BlackBerry Motion
27.194 Points ∼55% +45%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (18.7 - 19.2, n=2)
18.9 Points ∼38% +1%
LG Q7 Plus (Chrome 67)
18.694 Points ∼38%
Octane V2 - Total Score
BQ Aquaris X2 Pro (Chrome 67)
9582 Points ∼100% +180%
Nubia Z17 mini (Chrome 63)
9187 Points ∼96% +168%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=558)
5562 Points ∼58% +63%
BlackBerry Motion
4409 Points ∼46% +29%
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
4398 Points ∼46% +29%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (3422 - 3474, n=2)
3448 Points ∼36% +1%
LG Q7 Plus (Chrome 67)
3422 Points ∼36%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
LG Q7 Plus (Chrome 67)
13670.9 ms * ∼100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (13203 - 13671, n=2)
13437 ms * ∼98% +2%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=578)
11474 ms * ∼84% +16%
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
9425 ms * ∼69% +31%
BlackBerry Motion
9316.4 ms * ∼68% +32%
Nubia Z17 mini (Chrome 63)
4411 ms * ∼32% +68%
BQ Aquaris X2 Pro (Chrome 67)
4093.5 ms * ∼30% +70%
WebXPRT 2015 - Overall Score
BQ Aquaris X2 Pro (Chrome 67)
159 Points ∼100% +127%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (91 - 362, n=284)
111 Points ∼70% +59%
Asus ZenFone 4 ZE554KL (Chrome 62)
95 Points ∼60% +36%
Durchschnittliche Mediatek MT6750S (70 - 71, n=2)
70.5 Points ∼44% +1%
LG Q7 Plus (Chrome 67)
70 Points ∼44%

* ... kleinere Werte sind besser

Der interne Speicher des Q7 Plus kann mit den Ergebnissen vergleichbarer Geräte mithalten. Dabei kann vor allem der interne microSD-Kartenleser mit seinen guten Schreib- und Lesegeschwindigkeiten punkten. Mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 kann das LG-Smartphone die Konkurrenz zwar nicht übertrumpfen, performt aber dennoch auf einem soliden Niveau.

Der interne Speicher bietet Nutzern ca. 50 GB freien Speicherplatz und kann über eine microSD-Karte auf bis zu 2 TB erweitern. Diese kann allerdings nur zur Speicherung von Fotos, Musik und weiteren Daten genutzt werden. Eine Umformatierung zu internem Speicher oder die Auslagerung von Apps ist nicht möglich.

LG Q7 PlusBQ Aquaris X2 ProNubia Z17 miniBlackBerry MotionAsus ZenFone 4 ZE554KLDurchschnittliche 64 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
17%
14%
10%
17%
14%
-11%
Sequential Write 256KB SDCard
62.2 (Toshiba Exceria Pro M501)
61.13 (Toshiba Exceria Pro M501)
-2%
58.78 (Toshiba Exceria Pro M501)
-5%
61.23 (Toshiba Exceria Pro M501)
-2%
66.51 (Toshiba Exceria Pro M501)
7%
54.3 (14.1 - 74.7, n=68)
-13%
45.6 (3.4 - 87.1, n=319)
-27%
Sequential Read 256KB SDCard
81.45 (Toshiba Exceria Pro M501)
83.35 (Toshiba Exceria Pro M501)
2%
78 (Toshiba Exceria Pro M501)
-4%
84.68 (Toshiba Exceria Pro M501)
4%
86.93 (Toshiba Exceria Pro M501)
7%
73.2 (21.1 - 86.9, n=68)
-10%
63.8 (8.2 - 96.5, n=319)
-22%
Random Write 4KB
11.91
15.43
30%
15.9
34%
11.61
-3%
7.59
-36%
19.8 (3.4 - 87.1, n=78)
66%
16.1 (0.14 - 164, n=607)
35%
Random Read 4KB
35.8
51.25
43%
60
68%
67.25
88%
68.57
92%
50.3 (11.4 - 149, n=78)
41%
38.3 (1.59 - 173, n=607)
7%
Sequential Write 256KB
186.55
204.83
10%
143.8
-23%
92.67
-50%
205.27
10%
164 (40 - 246, n=78)
-12%
79.9 (2.99 - 246, n=607)
-57%
Sequential Read 256KB
235.9
280.78
19%
267
13%
285.48
21%
287.38
22%
269 (115 - 704, n=78)
14%
230 (12.1 - 895, n=607)
-3%

Spiele - LG-Smartphone für Casual Games

Die ARM Mail-T860 MP2 Grafikeinheit im LG Q7 Plus ist eine einfache GPU für niedrigere Ansprüche an die Grafikleistung. Casual Games und ältere Titel lassen sich damit zwar flüssig spielen. Bei Titeln wie Asphalt 8 sind aber schon niedrige Einstellungsstufen nötig, damit das Spiel flüssig läuft. Auch das MOBA Arena of Valor konnte nur auf einer niedrigen Grafikstufe dargestellt werden, wobei es dennoch zu gelegentlichen Einbrüchen der Framerate kam.

Der Touchscreen überträgt jede Eingabe ohne Verzögerung in das Spiel und kann auch über längere Zeit gut bedient werden. Erfordert ein Spiel die Steuerung per Lagesensor, muss immer eine gewisse Verzögerung berücksichtigt werden, damit das Geschehen auf dem Bildschirm rechtzeitig beeinflusst wird.

Asphalt 8: Airborne
Asphalt 8: Airborne
Arena of Valor
Arena of Valor
Arena of Valor
 EinstellungenWert
 min23 fps
  Your browser does not support the canvas element!
Asphalt 8: Airborne
 EinstellungenWert
 very low27 fps
  Your browser does not support the canvas element!

Emissionen - Guter Klang für externe Geräte

Temperatur

Manhatten 3.1
Manhatten 3.1

Das LG Q7 Plus erwärmt sich im laufenden Betrieb stets auf ca. 30 °C und unter Last können die Temperaturen auf bis zu 37 °C steigen. Darüber hinaus erwärmen sich die Oberflächen nicht weiter. Im anspruchsvollen GFXBench-Manhatten3.1-Test kann das LG Q7+ seine Leistung auch über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten. Das Smartphone erwärmt sich dabei zwar spürbar, wird aber nicht heiß.

Max. Last
 37.2 °C37 °C37.7 °C 
 37.5 °C36.8 °C37.5 °C 
 38.1 °C38.1 °C37.6 °C 
Maximal: 38.1 °C
Durchschnitt: 37.5 °C
33.1 °C34.8 °C34.7 °C
33.6 °C37.1 °C34.9 °C
34.2 °C38.1 °C37.9 °C
Maximal: 38.1 °C
Durchschnitt: 35.4 °C
Netzteil (max.)  26.2 °C | Raumtemperatur 20.8 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.5 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 38.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 38.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.2 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Oberseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite
Wärmebildaufnahme - Unterseite

Lautsprecher

Der Lautsprecher des Q7+ bietet ein auf Sprache abgestimmtes Klangspektrum mit einer vergleichsweise guten Lautstärke. Andere Audiowiedergaben leiden ein wenig unter den unausgeglichenen Mitten und Höhen. Auf tiefere Töne müssen Anwender zudem gänzlich verzichten.

Für den Einsatz externer Ausgabegeräte können Nutzer, neben Bluetooth 4.2, auf den 3,5mm-Klinkenanschluss zurückgreifen. Dieser rastet entsprechende Stecker zuverlässig ein und bietet in Verbindung mit LGs DTS:X-3D-Surround-Feature ein sehr dynamisches und ausgewogenes Klangbild. Dieses stellt eine deutliche Verbesserung zum internen Lautsprecher dar und eignet sich sehr gut für Medieninhalte aller Art.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2033.928.62528.436.33136.128.54030.928.85030.6326322.228.38024.919.610024.42212523.523.516020.319.920019.823.925018.229.831517.441.240016.649.950017.154.163015.95880015.969.3100015.969.1125016.772.716001673.2200015.969250016.274315016.475.940001780.3500016.573.1630016.466.8800016.665.9100001772.21250016.563.61600016.947.5SPL28.685.5N1.157median 16.6median 65.9Delta1.616.233.929.528.437.736.130.530.929.230.63222.225.624.922.324.422.723.52720.327.719.845.718.249.217.458.216.661.917.16215.961.315.957.115.963.616.773.31674.515.970.916.272.816.471.51774.116.573.316.468.416.665.61765.316.55716.949.228.683.21.151.8median 16.6median 621.69.8hearing rangehide median Pink NoiseLG Q7 PlusBQ Aquaris X2 Pro
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
LG Q7 Plus Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 39.2% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7.4% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (9.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (31.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 88% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 8% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 92% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

BQ Aquaris X2 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 23.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (8.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 8.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 47% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 42% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 69% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit - LG-Smartphone mit langer Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Das Q7 Plus weist in unseren Messungen einen durchschnittlichen Energieverbrauch auf. Vor allem im Leerlauf liegt die Leistungsaufnahme etwas höher als bei den von uns gewählten Vergleichsgeräten. Unter Last kann das LG-Smartphone mit einem niedrigeren Stromverbrauch glänzen. Das mitgelieferte Netzteil liefert eine Ausgangsleistung von ca. 17 Watt und liefert damit genug Energie, um das Q7+ auch unter Last zuverlässig mit Energie zu versorgen und gleichzeitig den Akku zu laden.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.16 Watt
Idledarkmidlight 1 / 1.57 / 1.64 Watt
Last midlight 4.1 / 6.02 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
LG Q7 Plus
3000 mAh
BQ Aquaris X2 Pro
3100 mAh
Nubia Z17 mini
2950 mAh
BlackBerry Motion
4000 mAh
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3300 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT6750S
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
-15%
-28%
-18%
-19%
5%
-3%
Idle min *
1
0.63
37%
0.83
17%
1.45
-45%
0.84
16%
0.845 (0.69 - 1, n=2)
15%
0.88 (0.2 - 3.4, n=637)
12%
Idle avg *
1.57
2.16
-38%
2.01
-28%
2.1
-34%
2.31
-47%
1.635 (1.57 - 1.7, n=2)
-4%
1.719 (0.6 - 6.2, n=636)
-9%
Idle max *
1.64
2.18
-33%
2.02
-23%
2.13
-30%
2.33
-42%
1.685 (1.64 - 1.73, n=2)
-3%
1.997 (0.74 - 6.6, n=637)
-22%
Last avg *
4.1
4.48
-9%
5.95
-45%
4.01
2%
4.76
-16%
3.66 (3.21 - 4.1, n=2)
11%
4.04 (0.8 - 10.8, n=631)
1%
Last max *
6.02
7.87
-31%
9.65
-60%
5.09
15%
6.39
-6%
5.67 (5.31 - 6.02, n=2)
6%
5.75 (1.2 - 14.2, n=631)
4%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test kann das LG Q7 Plus die Erwartungen an einen 3.000 mAh starken Akku erfüllen. Mit einer Laufzeit von über 10 Stunden muss es sich nur der Konkurrenz geschlagen geben, die mit einem größeren Akku ausgestattet ist. Unsere Erwartungen an die Video-Laufzeit konnte das Q7+ allerdings nicht erfüllen. Mit dem mitgelieferten Fast-Charge-Netzteil ist das Q7+ zudem in weniger als zwei Stunden wieder voll aufgeladen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
16h 20min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 20min
Big Buck Bunny H.264 1080p
7h 35min
Last (volle Helligkeit)
3h 50min
LG Q7 Plus
3000 mAh
BQ Aquaris X2 Pro
3100 mAh
Nubia Z17 mini
2950 mAh
BlackBerry Motion
4000 mAh
Asus ZenFone 4 ZE554KL
3300 mAh
Akkulaufzeit
12%
-20%
31%
35%
Idle
980
1374
40%
1665
70%
H.264
455
658
45%
698
53%
WLAN
620
605
-2%
497
-20%
810
31%
562
-9%
Last
230
145
-37%
286
24%

Pro

+ sehr gute Audioausgabe über Klinke
+ gute Akkulaufzeit
+ staub- und wasserdicht nach IP68

Contra

- Systemperformance
- WLAN-Geschwindigkeit
- kontrastarmes Display

Fazit - LG Q7 Plus bleibt unter den Erwartungen

Im Test: LG Q7 Plus. Testgerät zur Verfügung gestellt von: LG Deutschland.
Im Test: LG Q7 Plus. Testgerät zur Verfügung gestellt von: LG Deutschland.

Das Q7 Plus hinterlässt nach unserem Test einen durchwachsenen Eindruck. Auf der einen Seite bieten seine gute Akkulaufzeit, die Möglichkeit den Speicher auf bis zu 2 TB zu erweitern und die ausgezeichnete Klangqualität über externe Lautsprecher viele Kaufargumente. Auf der anderen Seite bleibt die Leistung deutlich unter dem Niveau eines 400 Euro teuren Geräts und das viel beworbene QLens-Feature entpuppt sich als einfache Amazon-Bildersuche.

Mit dem Q7 Plus hat LG ein Smartphone im Angebot, das trotz guter Akkuleistung den Erwartungen an ein 400-Euro-Gerät nicht gerecht wird.

Wer sein Smartphone als kleine Multimediazentrale benutzen und gelegentlich brauchbare Schnappschüsse machen möchte, kann mit dem Hintergedanken, dass auch die meisten Apps problemlos laufen, getrost zugreifen. Käufer, die allerdings Wert auf eine hohe Systemleistung legen und vielleicht sogar anspruchsvollere Spiele genießen wollen, sollten sich hingegen lieber bei der Konkurrenz umsehen.

LG Q7 Plus - 30.07.2018 v6
Mike Wobker

Gehäuse
82%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
86%
Konnektivität
38 / 60 → 64%
Gewicht
93%
Akkulaufzeit
91%
Display
83%
Leistung Spiele
14 / 63 → 23%
Leistung Anwendungen
40 / 70 → 57%
Temperatur
90%
Lautstärke
100%
Audio
76 / 91 → 83%
Kamera
64%
Durchschnitt
71%
81%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test LG Q7 Plus Smartphone
Autor: Mike Wobker, 31.07.2018 (Update: 31.07.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.