Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Test Lenovo Tab P11 Pro Tablet - Das 11,5 Zoll große Premium-Tablet positioniert sich auch als Laptop-Ersatz

Profi-Anspruch. OLED-Panel mit 11,5-Zoll-Diagonale und Dolby Vision, vier Dolby-Atmos-Lautsprecher und ein Metallchassis - das Lenovo Tab P11 Pro nimmt High-end-Tablets wie das Apple iPad Pro 11 ins Visier. Dazu kommt der Anspruch, als Laptop-Ersatz dienen zu können. Dafür gibt es sogar einen Windows-ähnlichen Funktionsmodus. Wir nehmen den Allrounder unter die Lupe.
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Das Tab P11 Pro nimmt sich die besten Tablets als Vorbild: So wie das Apple iPad Pro 11 (2020) und das Samsung Galaxy Tab S7 will auch Lenovos 11,5-Zöller nicht nur bei Multimedia, Websurfen und Spielen überzeugen, sondern auch im produktiven Einsatz. Dazu gibt es eine optionale Docking-Tastatur samt integriertem Kickstand, mit der sich das Tablet dann wie ein Notebook verwenden lässt. Dazu passt der digitale Eingabestift Precision Pen 2, der ebenfalls extra kostet.

Für den Einsatz als Produktiv-Station spendiert Lenovo seinem als rund 600 Euro erhältlichen 16:10-Tablet ein paar Android-Sonderfunktionen, die von der Bedienung her an Windows erinnern. So lassen sich zum Beispiel mehrere Apps gleichzeitig darstellen, wobei man ihre Fenstergröße jeweils individuell anpassen kann. Ob Lenovo mit dem Tab P11 Pro ein stimmiges Gesamtpaket geschnürt hat und wie es sich gegen die starke Konkurrenz behauptet, zeigt unser Test. 

Lenovo Tab P11 Pro (Tab P Serie)
Prozessor
Qualcomm Snapdragon 730G 8 x 2.2 GHz, Kryo 470 Gold / Silver
Hauptspeicher
6144 MB 
Bildschirm
11.50 Zoll 16:10, 2560 x 1600 Pixel 263 PPI, capacitive, Native Unterstützung für die Stifteingabe, OLED, 10-point Multitouch, 108% NTSC, spiegelnd: ja, HDR, 60 Hz
Massenspeicher
128 GB UFS 2.0 Flash, 128 GB 
, uMCP, 104.9 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.1 Gen2, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: USB-C, Card Reader: microSD (up to 256 GB, exFAT up to 1 TB), 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Accelerometer, Hall Sensor, E-Compass, Gyroscope, ToF Sensor, WiFi Direct, WiFi Display, DRM Widevine L1, Camera API Level 3, Lenovo Precision Pen 2 support, Pogo pin connector, USB OTG
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, GSM (Bands B2/B3/B5/B8), UMTS (Bands B1/B2/B5/B6/B8/B19), LTE (B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B18/B19/B20/B26/B28a/B28b/B38/B39/B40/B41). Head SAR 1,546 W/kg, Body SAR 1,546 W/kg, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 5.8 x 264.28 x 171.4
Akku
8600 mAh Lithium-Polymer, Quick Charge 3.0
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 10
Kamera
Primary Camera: 13 MPix Dual: 13MP /Auto Focus) + 5MP (Fixed Focus, 120° FOV)
Secondary Camera: 8 MPix Dual: 8MP + 8MP (ToF, Fixed Focus)
Sonstiges
Lautsprecher: Quad Speakers, Tastatur: virtual or extended, 20W charging adapter, Typ C charging cable, SIM Pin, Safety, Warranty & Quick Start Guide, Warranty Card, 24 Monate Garantie, Lüfterlos
Gewicht
485 g, Netzteil: 56 g
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
86 %
04.2021
Lenovo Tab P11 Pro
SD 730G, Adreno 618
485 g5.8 mm11.50"2560x1600
82 %
03.2021
Lenovo Tab P11
SD 662, Adreno 610
490 g7.5 mm11.00"2000x1200
90 %
10.2020
Samsung Galaxy Tab S7
SD 865+ (Plus), Adreno 650
500 g6.3 mm11.00"2560x1600
90 %
04.2020
Apple iPad Pro 11 2020
A12Z Bionic, A12Z Bionic GPU
471 g5.9 mm11.00"2388x1668
88 %
07.2020
Huawei MatePad Pro 10.8
Kirin 990, Mali-G76 MP16
460 g7.2 mm10.80"2560x1600

Gehäuse - Aus einer Aluminiumlegierung & 11,5 Zoll groß

Bei der Optik und Materialwahl orientiert sich das Tab P11 Pro an Vorbildern wie dem Apple iPad Pro. Lenovo kleidet sein Tablet in ein schickes Aluminiumgehäuse, das an der dünnsten Stelle lediglich  5,9 Millimeter misst und nur 485 Gramm wiegt. Damit bringt es sogar noch etwas weniger Gewicht auf die Waage als sein 490 Gramm leichtes Schwestermodell Lenovo Tab P11, obwohl das nur ein 11-Zoll-Display besitzt.

Seinen 2.560 x 1.600 Pixel auflösenden OLED-Bildschirm umfasst das Tab P11 Pro mit einem 6,9 Millimeter schmalen Rahmen. Der hat damit genau die richtige Breite, um das Tablet sichern in den Händen zu halten, ohne dabei versehentlich Eingaben auf dem Display zu machen. Eine IP-Zertifizierung besitzt das Tablet nicht.

Im Display-Rahmen versteckt sich auch die 8-MP-Selfiekamera, die wie das 13-MP-Objektiv auf der Rückseite eine Dual-Kamera ist und das Tablet per 3D-Gesichtserkennung entsperren kann. Zur biometrischen Authentifizierung dient auch der Fingerabdrucksensor, der sich in der Powertaste verbirgt.

An der Tablet-Unterseite sitzen vier Pogo-Pins, an denen sich die optionale Tastatur andocken lässt. Ein weiteres Spezial-Merkmal sind die vier Dolby-Atmos-kompatiblen Lautsprecher von JBL, die sich paarweise auf die kurzen Seiten verteilen.

Größenvergleich

264.28 mm 171.4 mm 5.8 mm 485 g258.4 mm 163 mm 7.5 mm 490 g253.8 mm 165.3 mm 6.3 mm 500 g247.6 mm 178.5 mm 5.9 mm 471 g246 mm 159 mm 7.2 mm 460 g

Ausstattung - 6 GB RAM, 128 GB Speicher, ab 599 Euro

Lenovo bietet das Tab P11 Pro mit 6 GB RAM und 128 GB uMCP-Speicher an, der tempomäßig mit UFS-2.0-Speicher vergleichbar ist. Neben einer WiFi-Version gibt es das 11,5-Zoll-Tablet auch in einer WiFi + LTE-Variante.

Im zurückgesetzten Zustand sind vom internen Speicher rund 105 GB frei. Vergrößern kann man ihn per microSD-Karte, die bis zu 1 TB groß sein darf, sofern sie das exFAT-Filesystem verwendet. Auf die Speicherkarte lassen sich auch App-Daten auslagern, wenn man sie als internen Speicher formatiert.

Der OTG-fähige USB-C-Port des Tab P11 Pro läuft mit USB 3.2 Gen.2-Tempo und erlaubt es, auch USB-Hubs oder externe Displays am Tablet anzuschließen. Per Adapter kann er gleichzeitig als Ersatz für die nicht vorhandene 3,5-mm-Klinkenbuchse dienen. Das Tablet unterstützt DRM Widevine L1 und kann man damit beispielsweise auch Streams von Netflix in HD-Qualität wiedergeben.

links: Powertaste, 2x Lautsprecher, microSD-/SIM-Slot
links: Powertaste, 2x Lautsprecher, microSD-/SIM-Slot
rechts: 2x Lautsprecher, USB-C
rechts: 2x Lautsprecher, USB-C
Kopfseite: Lautstärketasten, Dual-Array-Mikrofon
Kopfseite: Lautstärketasten, Dual-Array-Mikrofon
Fußseite: Docking-Anschluss (Pogo Pins)
Fußseite: Docking-Anschluss (Pogo Pins)

microSD-Kartenleser

Im Zusammenspiel mit unserer Referenz-Karte Toshiba Exceria Pro M501 liefert das Lenovo-Tablet eine solide microSD-Performance bei sequenziellen und 4-KB-Datentransfers ab, die auch die Konkurrenz nicht besser hinbekommt. Das microSD-Kopiertempo ist dagegen nicht besonders gut.

SDCardreader Transfer Speed - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Lenovo Tab P11 Pro
Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash (Toshiba Exceria Pro M501)
24.4 MB/s ∼100%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

05101520253035404550556065707580859046.745.249.859.256.757.351.145.743.344.240.350.14644.648.846.247.537.640.440.942.938.541.337.245.546.427.937.542.74035.144.348.252.94337.444.137.334.935.538.740.548.138.440.345.438.944.137.945.547.645.147.447.638.341.442.736.34343.340.839.74739.943.951.34349.642.741.846.750.344.250.938.345.138.935.339.142.838.349.843.24943.939.846.746.145.147.74741.446.63145.746.243.740.842.242.542.944.330.740.24044.147.135.338.450.5484432.239.34134.143.736.742.338.237.938.944.647.242.44741.345.446.745.249.859.256.757.351.145.743.344.240.350.14644.648.846.247.537.640.440.942.938.541.337.245.546.427.937.542.74035.144.348.252.94337.444.137.334.935.538.740.548.138.440.345.438.944.137.945.547.645.147.447.638.341.442.736.34343.340.839.74739.943.951.34349.642.741.846.750.344.250.938.345.138.935.339.142.838.349.843.24943.939.846.746.145.147.74741.446.63145.746.243.740.842.242.542.944.330.740.24044.147.135.338.450.5484432.239.34134.143.736.742.338.237.938.944.647.242.44741.345.477.987.487.884.788.884.987.889.188.387.788.885.785.488.885.286.586.785.587.686.983.584.986.586.286.885.989.588.487.886.287.687.487.28583.88787.485.18784.985.786.487.587.689.187.584.486.786.985.48684.783.386.18686.290.287.788.885.585.288.586.887.88783.18684.68787.885.786.782.785.384.684.387.887.385.785.979.285.486.582.181.686.886.58783.886.687.983.484.84986.985.586.686.885.188.484.887.787.388.186.184.28484.486.688.185.286.185.683.584.788.985858485.780.986.688.782.985.683.386.686.1Tooltip
Lenovo Tab P11 Pro Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash; Sequential write; Toshiba Exceria Pro M501: Ø43.1 (27.9-59.2)
Lenovo Tab P11 Pro Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash; Sequential read; Toshiba Exceria Pro M501: Ø85.8 (49-90.2)

Software - Spezieller Funktionsmodus für die Docking-Tastatur

Lenovo stattet das Tab P11 Pro nur mit Android 10 aus. Die grundlegende Funktionalität beeinträchtigt das nicht, aber von einem brandneuen Tablet hätte man erwarten können, dass es bereits Android 11 verwendet. Auch die Sicherheitsupdates waren im Testzeitraum (Anfang April 2021) nicht gerade aktuell, denn sie befanden sich noch auf dem Stand vom Dezember 2020.

Softwareseitig gibt es dafür nichts zu meckern. Lenovo packt neben den Standard-Apps nur eine Handvoll Extra-Anwendungen wie Netflix, eine Dolby-App, die Zeichnen-App Bamboo Paper und Microsoft Office ins ROM, verzichtet also netterweise auf Bloatware.
Für den Einsatz Familien-Tablet bringt das Tab P11 Pro bereits alles mit. Über die Kontoverwaltung lassen sich mehrere Nutzer anlegen, die dann jeweils Zugriff auf ihre eigenen Apps und Inhalte haben. Und mit der Apps Kids Space können Eltern ihrem Nachwuchs kindgerechte Inhalte anbieten.

Produktiv-UI

Dockt man die optionale Tastatur am Lenovo-Tablet an, wird eine spezielle Benutzeroberfläche aktiv, der so genannte Funktionsmodus. Links unten blendet das Tab P11 Pro dann die Android-Standardtasten ein, sodass sie sich mit dem Finger oder Eingabestift leicht erreichen lassen. Direkt daneben befindet sich ein weiteres Icon, das den App-Drawer anzeigt. Geöffnete Apps erscheinen ebenfalls in der unteren Leiste und lassen sich dort auch anheften, um sie später schneller wieder aufrufen zu können. Ansonsten ändert sich am Android-UI erst einmal nichts – auch die übrige Bedienung funktioniert weiter wie gewohnt. Einen großen Unterschied gibt es aber doch.

Bei angesteckter Tastatur erscheinen aufgerufene Apps nicht im Vollbild, sondern jeweils in ihrem eigenen Fenster. Das lässt sich beliebig auf dem Desktop verschieben und genauso wie bei Windows über entsprechende Icons minimieren, in der Größe ändern und schließen.

Auch eine vom Microsoft-OS bekannte Methode zur Fensteranordnung funktioniert beim Tab P11 Pro: Zieht man ein Fenster an den linken oder rechen Bildrand, ändert es seine Größe automatisch so, dass es die Hälfte des Desktops einnimmt. Damit kann man bequem zwei Apps gleichzeitig im Blick behalten, ohne dazu die Fenstergröße erst umständlich anpassen zu müssen.

Produktivmodus: In der Taskleiste lassen sich Apps auch anheften
Produktivmodus: In der Taskleiste lassen sich Apps auch anheften
Produktivmodus: Apps werden jeweils im Fenster angezeigt und können beliebig verschoben und in der Größe angepasst werden.
Produktivmodus: Apps werden jeweils im Fenster angezeigt und können beliebig verschoben und in der Größe angepasst werden.

Kommunikation und GNSS - Stabiles WiFi 5, präzises GPS

Das Lenovo Tab P11 Pro kommuniziert über WiFi 5 und Bluetooth 5.1. in der LTE-Variante unterstützt es zudem 17 4G-Bänder und sollte damit an praktisch überall eine Mobilfunkverbindung aufbauen können. Telefonieren kann man mit dem Tablet nicht.

Verbunden mit unserem Referenz-Router Netgear Nighthawk AX12 liefert das Tab P11 Pro im Test eine gute WiFi-Performance ab. Starke Rivalen wie das Apple iPad Pro 11 (2020) und das Samsung Galaxy Tab S7 sind im WLAN aber noch schneller unterwegs.

Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Huawei MatePad Pro 10.8
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
873 (750min - 946max) MBit/s ∼100% +35%
Apple iPad Pro 11 2020
A12Z Bionic GPU, A12Z Bionic, 128 GB NVMe
828 (752min - 864max) MBit/s ∼95% +28%
Samsung Galaxy Tab S7
Adreno 650, SD 865+ (Plus), 128 GB UFS 3.1 Flash
679 (653min - 709max) MBit/s ∼78% +5%
Lenovo Tab P11 Pro
Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash
645 (630min - 659max) MBit/s ∼74%
Lenovo Tab P11
Adreno 610, SD 662, 128 GB UFS 2.0 Flash
312 (268min - 341max) MBit/s ∼36% -52%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Huawei MatePad Pro 10.8
Mali-G76 MP16, Kirin 990, 256 GB UFS 3.0 Flash
1065 (1022min - 1104max) MBit/s ∼100% +92%
Samsung Galaxy Tab S7
Adreno 650, SD 865+ (Plus), 128 GB UFS 3.1 Flash
836 (624min - 890max) MBit/s ∼78% +51%
Apple iPad Pro 11 2020
A12Z Bionic GPU, A12Z Bionic, 128 GB NVMe
609 (572min - 622max) MBit/s ∼57% +10%
Lenovo Tab P11 Pro
Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash
555 (508min - 597max) MBit/s ∼52%
Lenovo Tab P11
Adreno 610, SD 662, 128 GB UFS 2.0 Flash
340 (319min - 348max) MBit/s ∼32% -39%
03570105140175210245280315350385420455490525560595630564560548512509508561522564568564525577529560550520592597552549552576567580566571556550581564560548512509508561522564568564525577529560550520592597552549552576567580566571556550581647643646642639644643639645637644630648643650645659652649641653651646645644639653647641647Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø554 (508-597)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø645 (630-659)
GPS-Empfang im Gebäude
GPS-Empfang im Gebäude
GPS-Empfang im Freien
GPS-Empfang im Freien

Seinen Standort bestimmt das P11 Pro über GPS, Glonass, Galileo und BeiDou und schafft das im Test auf bis zu 3 Meter genau. In Bewegung bleibt die Präzision hoch. Auf einer kleinen Fahrradtour protokolliert das Tablet die Teststrecke fast genauso exakt mit wie das Profi-Navi Garmin Edge 500, das zum direkten Vergleich mitfährt.

GPS-Test: Schleife
GPS-Test: Schleife
GPS-Test: Seeumrundung
GPS-Test: Seeumrundung
GPS-Test: Zusammenfassung
GPS-Test: Zusammenfassung

Kameras - Dual-Kameras auf der Vorder- und Rückseite

Aufnahme mit der Hauptkamera (13 MP)
Aufnahme mit der Hauptkamera (13 MP)

Das Lenovo Tab P11 Pro setzt beidseitig auf ein Dual-Kamera-Setup. Vorne sitzen zwei 8-MP-Selfiekameras, die einen ordentlichen Bokeh-Effekt hinbekommen, bei Videotelefonaten ebenfalls eine gute Figur machen und eine 3D-Gesichtserkennung unterstützen.
Auf der Rückseite gibt es eine 13 MP auflösende Hauptkamera mit Autofokus und LED-Blitz. Dazu kommt eine 5-MP-Weitwinkelkamera mit Fixfokus und 120°-Sichtfeld. Videos können die vorder- und rückseitigen Kameras in maximal 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen und liefern dabei eine passable Qualität ab.

Die 13-MP-Hauptkamera bekommt für Tablet-Verhältnisse ziemlich gute Aufnahmen mit lebendigen und natürlich wirkenden Farben hin. Auch feine Bilddetails kann sie relativ gut einfangen. Zoom-Aufnahmen sind dagegen ziemlich unscharf und bei schwachem Umgebungslicht kapituliert die Kamera fast komplett. Eher enttäuschend ist das 5-MP-Weitwinkelobjektiv, das einen sichtbar anderen Weißabgleich verwendet. Auch hier sind die Aufnahmen ziemlich verwaschen und alles andere als schön.

Aufnahme mit der Selfiekamera (8 MP)
Aufnahme mit der Selfiekamera (8 MP)
Aufnahme mit der Weitwinkelkamera (5 MP)
Aufnahme mit der Weitwinkelkamera (5 MP)
Aufnahme mit der Hauptkamera (13 MP)
Aufnahme mit der Hauptkamera (13 MP)

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Tageslicht-AufnahmeUltraweitwinkel5-facher ZoomLowlight-Umgebung

Unter kontrollierten Lichtbedingungen nehmen wir die Kameras nochmal genau unter die Lupe. Bei optimaler Umgebungshelligkeit (untere Farbkarte) gibt die Hauptkamera Farben ziemlich akkurat wieder und hat keine Probleme, den Testchart scharf abzulichten. Bei einer Umgebungshelligkeit von 1 Lux (obere Farbkarte) haben die Farben dagegen kaum noch etwas mit dem Original zu tun und vom Testchart ist dann nichts mehr zu erkennen.

ColorChecker
6.9 ∆E
4 ∆E
9.5 ∆E
9 ∆E
6.5 ∆E
3.3 ∆E
4.6 ∆E
10.7 ∆E
7.7 ∆E
7.5 ∆E
3.9 ∆E
5.9 ∆E
6.6 ∆E
8.2 ∆E
6.8 ∆E
3.1 ∆E
7.2 ∆E
5.9 ∆E
3.2 ∆E
1.4 ∆E
4.1 ∆E
1.4 ∆E
5.2 ∆E
6.9 ∆E
ColorChecker Lenovo Tab P11 Pro: 5.8 ∆E min: 1.36 - max: 10.68 ∆E
ColorChecker
30 ∆E
55.5 ∆E
40.2 ∆E
35.3 ∆E
46.1 ∆E
62.8 ∆E
54.2 ∆E
36.5 ∆E
44.6 ∆E
29.4 ∆E
65.5 ∆E
64.5 ∆E
31.9 ∆E
48.1 ∆E
38.2 ∆E
77.1 ∆E
45 ∆E
42.5 ∆E
94.8 ∆E
71.7 ∆E
52.9 ∆E
37.5 ∆E
24.4 ∆E
13.9 ∆E
ColorChecker Lenovo Tab P11 Pro: 47.61 ∆E min: 13.91 - max: 94.84 ∆E

Zubehör und Garantie - Tastatur und Eingabestift kosten extra

Lenovo stattet sein Tablet mit einem 20-Watt-Netzteil, einem USB-Kabel (Typ A auf C), einem SIM-Pin und einer Schnellstartanleitung aus. Dazu gibt es 24 Monate Garantie.

Wer das Tab P11 Pro produktiv einsetzen will, muss dafür extra löhnen, denn Tastatur und Stift kosten extra. Im Lenovo-Webshop kann man sich mit beidem eindecken: Das Keyboard-Pack, das aus der Tastatur und einer rückseitigen Abdeckung mit Kickstand besteht, gibt es für 99 Euro. Der Lenovo Precision Pen 2 kostet 59 Euro.

Keyboard-Pack: Vorderseite
Keyboard-Pack: Vorderseite
Keyboard-Pack: Rückseite mit Kickstand
Keyboard-Pack: Rückseite mit Kickstand
Lenovo Precision Pen 2
Lenovo Precision Pen 2

Eingabegeräte & Bedienung - Aufrüsten zum Notebook-Ersatz

Der Snapdragon 730G und der präzise Touchscreen sorgen beim Tab P11 Pro für eine flotte Bedienung. Auch die Entsperrung per Fingerabdrucksensor und Gesichtsscan klappt reibungslos.

Das optionale Keyboard Pack bestehend aus Tastatur und rückseitiger Abdeckung sieht durch seine Stoffabdeckung nicht nur gut aus, sondern verwandelt das Tablet äußerlich auch tatsächlich in ein kleines Notebook. Die rückseitige Abdeckung dockt wie das Keyboard magnetisch am Tab P11 Pro an und besitzt ein flexibles Scharnier. Das Keyboard vermittelt durch seinen Tastenhub von 1,3 Millimetern die Haptik von Laptop-Tastaturen, besitzt allerdings keine Tastenbeleuchtung.

Das zweite optionale Extra, der Lenovo Precision Pen 2, bietet sich Zeichnen oder Notizenmachen an und bietet dafür eine sehr fein abgestufte Druck- und Neigungserkennung. Der Stift bietet sich auch an, wenn man im Produktivmodus die Fenstergröße von Apps ändern will, denn mit dem Finger ist das mitunter eine ziemlich hakelige Angelegenheit.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display - OLED-Panel mit wenigen Helligkeitsreserven

Subpixel
Subpixel

Das Tab P11 Pro verwendet ein OLED-Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln, was einer Pixeldichte von 263 PPI entspricht. Durch sein Seitenverhältnis von 16:10 eignet es sich bestens für Netflix und YouTube, macht aber auch bei Office & Co. oder beim Websurfen eine gute Figur, weil gegenüber dem klassischen 16:9-Format das Platzangebot in der Vertikalen besser ist.

Die Kontraste sind exzellent, die Helligkeit aber nicht auf Höhe zur Konkurrenz. Im Mittel sind es knapp 375 cd/m². Nicht viel heller wird es auch bei der APL50-Messung (maximal 367 cd/m²), bei der helle und dunkle Bildbereiche gleichmäßig verteilt sind. Eine ansprechende Darstellung von Dolby-Vision-Inhalten ist damit eher fraglich, weil es dafür im Optimalfall mehr als 900 cd/m² sein sollten.

Ohne PWM-Flackern kommt das OLED-Display leider nicht aus. Das DC-Dimming läuft beim Tab P11 Pro in jeder Helligkeitsstufe mit einer Frequenz von rund 60 Hz ab, was empfindlichen Usern störend auffallen kann.

369
cd/m²
370
cd/m²
367
cd/m²
371
cd/m²
372
cd/m²
371
cd/m²
386
cd/m²
381
cd/m²
385
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 3
Maximal: 386 cd/m² Durchschnitt: 374.7 cd/m² Minimum: 4.44 cd/m²
Ausleuchtung: 95 %
Helligkeit Akku: 372 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 1.8 | 0.59-29.43 Ø5.6
ΔE Greyscale 2.8 | 0.64-98 Ø5.8
93.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.29
Lenovo Tab P11 Pro
OLED, 2560x1600, 11.50
Lenovo Tab P11
IPS, 2000x1200, 11.00
Samsung Galaxy Tab S7
LTPS, 2560x1600, 11.00
Apple iPad Pro 11 2020
IPS, 2388x1668, 11.00
Huawei MatePad Pro 10.8
IPS, 2560x1600, 10.80
Bildschirm
-61%
8%
44%
-8%
Helligkeit Bildmitte
372
454
22%
554
49%
617
66%
606
63%
Brightness
375
422
13%
535
43%
585
56%
579
54%
Brightness Distribution
95
83
-13%
91
-4%
84
-12%
89
-6%
Schwarzwert *
0.57
0.33
0.36
0.32
DeltaE Colorchecker *
1.8
5.1
-183%
2.1
-17%
0.94
48%
2.9
-61%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
4.2
8.4
-100%
7.1
-69%
1.87
55%
6
-43%
DeltaE Graustufen *
2.8
5.8
-107%
1.6
43%
1.4
50%
4.3
-54%
Gamma
2.29 96%
1.96 112%
2.32 95%
2.156 102%
2.22 99%
CCT
6718 97%
7684 85%
6623 98%
6733 97%
7272 89%
Kontrast
796
1679
1714
1894

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 60.24 Hz ≤ 100 % Helligkeit

Das Display flackert mit 60.24 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 100 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 60.24 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 14793 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

In der Standard-Displayeinstellung hat Lenovo das Tab P11 Pro gut abgestimmt, denn Farbtemperatur, Gammakurve und die Abweichungen für Farben und Graustufen sind jeweils fast ideal getroffen.

Durch seinen Dolby-Vision-Support geht die Farbraum-Abdeckung deutlich über sRGB hinaus. Den Wide Color Gamut-Farbraum deckt das Tab P11 Pro zu 100 Prozent ab.

Farbtreue (Farbraum sRGB)
Farbtreue (Farbraum sRGB)
Farbraum (Farbraum sRGB)
Farbraum (Farbraum sRGB)
Graustufen (Farbraum sRGB)
Graustufen (Farbraum sRGB)
Farbsättigung (Farbraum sRGB)
Farbsättigung (Farbraum sRGB)
Farbraum (Farbraum DCI-P3)
Farbraum (Farbraum DCI-P3)
Farbraum (Farbraum AMOLED Wide Color Gamut)
Farbraum (Farbraum AMOLED Wide Color Gamut)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2 ms steigend
↘ 2 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 4 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
4.4 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 2 ms steigend
↘ 2.4 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 4 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.1 ms).

Im Außeneinsatz schlägt sich das Lenovo-Tablet gut. Wegen seiner nicht allzu hohen Helligkeitsreserven sollte man dafür aber am besten einen schattigen Ort aufsuchen.

Die Blickwinkelstabilität ist sehr gut. Auch aus flachen Betrachtungswinkeln heraus lassen sich Inhalte problemlos erkennen. Mitunter kommt es dabei OLED-typisch zu einem minimalen Farbschleier, der aber keinen Einfluss auf die Lesbarkeit hat.

Außeneinsatz (volle Displayhelligkeit)
Außeneinsatz (volle Displayhelligkeit)
Außeneinsatz (volle Displayhelligkeit)
Außeneinsatz (volle Displayhelligkeit)
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung - Mittelklasse-SoC trotz Premium-Preis

Das Tab P11 Pro wird von Lenovo als leistungsstarkes Profi-Tablet angepriesen, setzt mit dem Qualcomm-Achtkerner Snapdragon 730G aber nur auf ein Mittelklasse-SoC.

Damit sieht der 11,5-Zöller bei synthetischen Benchmarks wie AnTuTu, Geekbench und PCMark gegenüber Android-Rivalen wie dem Samsung Galaxy Tab S7 und dem Huawei MatePad Pro 10.8 genauso wenig Land wie gegenüber dem Apple iPad Pro 11 (2020). Bei der Grafikperformance kann das Tablet ebenfalls nicht mithalten, weil sich sein Adreno 618-Grafikchip ebenfalls nur in der Mittelklasse ansiedelt. Auch beim Speichertempo reicht es nicht für höhere Weihen.

Im Alltag spielen diese Nachteile jedoch keine große Rolle, denn die vom Tab P11 Pro gelieferte Performance reicht gefühlt locker für Websurfen, Multimedia und Spiele aus.

Geekbench 5.3
64 Bit Single-Core Score
Apple iPad Pro 11 2020
1127 Points ∼59% +115%
Samsung Galaxy Tab S7
963 Points ∼50% +84%
Huawei MatePad Pro 10.8
759 Points ∼40% +45%
Durchschnitt der Klasse Tablet (133 - 1716, n=33, der letzten 2 Jahre)
576 Points ∼30% +10%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (523 - 551, n=6)
543 Points ∼28% +4%
Lenovo Tab P11 Pro
523 Points ∼27%
Lenovo Tab P11
316 Points ∼16% -40%
64 Bit Multi-Core Score
Apple iPad Pro 11 2020
4707 Points ∼28% +167%
Samsung Galaxy Tab S7
3201 Points ∼19% +81%
Huawei MatePad Pro 10.8
2893 Points ∼17% +64%
Durchschnitt der Klasse Tablet (455 - 7378, n=33, der letzten 2 Jahre)
2078 Points ∼12% +18%
Lenovo Tab P11 Pro
1764 Points ∼10%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (1646 - 1786, n=6)
1729 Points ∼10% -2%
Lenovo Tab P11
1425 Points ∼8% -19%
OpenCL Score 5.1
Huawei MatePad Pro 10.8
3756 Points ∼2%
Durchschnitt der Klasse Tablet (138 - 5353, n=5, der letzten 2 Jahre)
2292 Points ∼1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (1080 - 1127, n=3)
1099 Points ∼1%
Vulkan Score 5.1
Huawei MatePad Pro 10.8
3394 Points ∼2%
Durchschnitt der Klasse Tablet (623 - 4654, n=4, der letzten 2 Jahre)
2438 Points ∼2%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (812 - 920, n=3)
878 Points ∼1%
Metal Score 5.1
Durchschnitt der Klasse Tablet (9984 - 10011, n=2, der letzten 2 Jahre)
9998 Points ∼98%
Apple iPad Pro 11 2020
9984 Points ∼98%
PCMark for Android
Work performance score
Samsung Galaxy Tab S7
14982 Points ∼75% +65%
Huawei MatePad Pro 10.8
10918 Points ∼55% +20%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (8941 - 10200, n=7)
9376 Points ∼47% +3%
Lenovo Tab P11 Pro
9099 Points ∼46%
Lenovo Tab P11
8016 Points ∼40% -12%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2719 - 14982, n=23, der letzten 2 Jahre)
7881 Points ∼39% -13%
Work 2.0 performance score
Samsung Galaxy Tab S7
12603 Points ∼82% +69%
Huawei MatePad Pro 10.8
8636 Points ∼56% +16%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (7134 - 8683, n=7)
7679 Points ∼50% +3%
Lenovo Tab P11 Pro
7459 Points ∼49%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4267 - 12603, n=30, der letzten 2 Jahre)
5949 Points ∼39% -20%
Lenovo Tab P11
5866 Points ∼38% -21%
3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0
Samsung Galaxy Tab S7
9238 Points ∼82% +165%
Huawei MatePad Pro 10.8
4215 Points ∼37% +21%
Lenovo Tab P11 Pro
3490 Points ∼31%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3399 - 3594, n=7)
3490 Points ∼31% 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet (252 - 9238, n=32, der letzten 2 Jahre)
2660 Points ∼24% -24%
Lenovo Tab P11
1851 Points ∼16% -47%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics
Samsung Galaxy Tab S7
14283 Points ∼86% +305%
Huawei MatePad Pro 10.8
4256 Points ∼26% +21%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3485 - 3678, n=7)
3561 Points ∼21% +1%
Lenovo Tab P11 Pro
3526 Points ∼21%
Durchschnitt der Klasse Tablet (211 - 14283, n=32, der letzten 2 Jahre)
3278 Points ∼20% -7%
Lenovo Tab P11
1724 Points ∼10% -51%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics
Samsung Galaxy Tab S7
4482 Points ∼83% +33%
Huawei MatePad Pro 10.8
4056 Points ∼75% +20%
Lenovo Tab P11 Pro
3371 Points ∼62%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3075 - 3371, n=7)
3254 Points ∼60% -3%
Lenovo Tab P11
2491 Points ∼46% -26%
Durchschnitt der Klasse Tablet (674 - 4482, n=32, der letzten 2 Jahre)
2242 Points ∼41% -33%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited
Samsung Galaxy Tab S7
9283 Points ∼68% +153%
Huawei MatePad Pro 10.8
4472 Points ∼33% +22%
Lenovo Tab P11 Pro
3668 Points ∼27%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3513 - 3704, n=7)
3598 Points ∼26% -2%
Durchschnitt der Klasse Tablet (261 - 13682, n=33, der letzten 2 Jahre)
3118 Points ∼23% -15%
Lenovo Tab P11
1914 Points ∼14% -48%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics
Samsung Galaxy Tab S7
13779 Points ∼32% +267%
Durchschnitt der Klasse Tablet (219 - 42751, n=33, der letzten 2 Jahre)
5655 Points ∼13% +51%
Huawei MatePad Pro 10.8
4405 Points ∼10% +17%
Lenovo Tab P11 Pro
3756 Points ∼9%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3646 - 3773, n=7)
3710 Points ∼9% -1%
Lenovo Tab P11
1794 Points ∼4% -52%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics
Huawei MatePad Pro 10.8
4702 Points ∼68% +39%
Samsung Galaxy Tab S7
4319 Points ∼63% +27%
Lenovo Tab P11 Pro
3390 Points ∼49%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3112 - 3390, n=7)
3238 Points ∼47% -4%
Lenovo Tab P11
2502 Points ∼36% -26%
Durchschnitt der Klasse Tablet (781 - 4702, n=33, der letzten 2 Jahre)
2336 Points ∼34% -31%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1)
Samsung Galaxy Tab S7
7098 Points ∼35% +191%
Huawei MatePad Pro 10.8
4334 Points ∼21% +78%
Lenovo Tab P11 Pro
2437 Points ∼12%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2388 - 2489, n=7)
2434 Points ∼12% 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet (169 - 7098, n=32, der letzten 2 Jahre)
1996 Points ∼10% -18%
Lenovo Tab P11
1183 Points ∼6% -51%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics
Samsung Galaxy Tab S7
8894 Points ∼77% +293%
Huawei MatePad Pro 10.8
4425 Points ∼38% +96%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2237 - 2310, n=7)
2270 Points ∼20% 0%
Lenovo Tab P11 Pro
2261 Points ∼20%
Durchschnitt der Klasse Tablet (139 - 9612, n=33, der letzten 2 Jahre)
2126 Points ∼18% -6%
Lenovo Tab P11
1028 Points ∼9% -55%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics
Samsung Galaxy Tab S7
4201 Points ∼71% +25%
Huawei MatePad Pro 10.8
4096 Points ∼70% +22%
Lenovo Tab P11 Pro
3350 Points ∼57%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3088 - 3350, n=7)
3235 Points ∼55% -3%
Lenovo Tab P11
2513 Points ∼43% -25%
Durchschnitt der Klasse Tablet (369 - 4201, n=33, der letzten 2 Jahre)
2247 Points ∼38% -33%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
Samsung Galaxy Tab S7
7701 Points ∼78% +193%
Huawei MatePad Pro 10.8
4467 Points ∼45% +70%
Lenovo Tab P11 Pro
2626 Points ∼27%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2561 - 2701, n=7)
2602 Points ∼26% -1%
Durchschnitt der Klasse Tablet (167 - 8911, n=33, der letzten 2 Jahre)
2325 Points ∼24% -11%
Lenovo Tab P11
1196 Points ∼12% -54%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
Samsung Galaxy Tab S7
9893 Points ∼38% +301%
Huawei MatePad Pro 10.8
4356 Points ∼17% +76%
Durchschnitt der Klasse Tablet (136 - 25707, n=33, der letzten 2 Jahre)
3111 Points ∼12% +26%
Lenovo Tab P11 Pro
2469 Points ∼10%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2425 - 2492, n=7)
2461 Points ∼10% 0%
Lenovo Tab P11
1039 Points ∼4% -58%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Huawei MatePad Pro 10.8
4756 Points ∼60% +41%
Samsung Galaxy Tab S7
4298 Points ∼54% +27%
Lenovo Tab P11 Pro
3380 Points ∼42%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3058 - 3391, n=7)
3241 Points ∼41% -4%
Lenovo Tab P11
2534 Points ∼32% -25%
Durchschnitt der Klasse Tablet (443 - 4756, n=33, der letzten 2 Jahre)
2334 Points ∼29% -31%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited
Samsung Galaxy Tab S7
6292 Points ∼46% +174%
Huawei MatePad Pro 10.8
4036 Points ∼30% +76%
Lenovo Tab P11 Pro
2293 Points ∼17%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2244 - 2310, n=7)
2267 Points ∼17% -1%
Durchschnitt der Klasse Tablet (469 - 6292, n=28, der letzten 2 Jahre)
1935 Points ∼14% -16%
Lenovo Tab P11
1113 Points ∼8% -51%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Graphics
Samsung Galaxy Tab S7
8768 Points ∼34% +301%
Huawei MatePad Pro 10.8
4156 Points ∼16% +90%
Durchschnitt der Klasse Tablet (400 - 25909, n=28, der letzten 2 Jahre)
2751 Points ∼11% +26%
Lenovo Tab P11 Pro
2186 Points ∼8%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2143 - 2199, n=7)
2162 Points ∼8% -1%
Lenovo Tab P11
970 Points ∼4% -56%
2560x1440 Sling Shot Extreme (Vulkan) Unlimited Physics
Huawei MatePad Pro 10.8
3658 Points ∼69% +32%
Samsung Galaxy Tab S7
3285 Points ∼62% +19%
Lenovo Tab P11 Pro
2766 Points ∼53%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2621 - 2775, n=7)
2727 Points ∼52% -1%
Lenovo Tab P11
2302 Points ∼44% -17%
Durchschnitt der Klasse Tablet (533 - 3658, n=28, der letzten 2 Jahre)
2278 Points ∼43% -18%
Wild Life Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (371 - 17263, n=8, der letzten 2 Jahre)
5864 Points ∼5% +697%
Lenovo Tab P11 Pro
736 Points ∼1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G
736 Points ∼1% 0%
Lenovo Tab P11
373 Points ∼0% -49%
Wild Life Unlimited Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (366 - 18326, n=6, der letzten 2 Jahre)
7948 Points ∼7% +1148%
Lenovo Tab P11 Pro
637 Points ∼1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G
637 Points ∼1% 0%
Lenovo Tab P11
366 Points ∼0% -43%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
T-Rex HD Onscreen C24Z16
Samsung Galaxy Tab S7
119 fps ∼4% +116%
Huawei MatePad Pro 10.8
60 fps ∼2% +9%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (55 - 60, n=6)
58.5 fps ∼2% +6%
Lenovo Tab P11 Pro
55 fps ∼2%
Durchschnitt der Klasse Tablet (9.2 - 120, n=34, der letzten 2 Jahre)
46.9 fps ∼1% -15%
Lenovo Tab P11
33 fps ∼1% -40%
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16
Samsung Galaxy Tab S7
225 fps ∼2% +165%
Huawei MatePad Pro 10.8
135 fps ∼1% +59%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4.4 - 588, n=34, der letzten 2 Jahre)
102 fps ∼1% +20%
Lenovo Tab P11 Pro
85 fps ∼1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (83 - 86, n=6)
84.5 fps ∼1% -1%
Lenovo Tab P11
36 fps ∼0% -58%
GFXBench 3.0
on screen Manhattan Onscreen OGL
Samsung Galaxy Tab S7
82 fps ∼22% +228%
Huawei MatePad Pro 10.8
44 fps ∼12% +76%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (25 - 39, n=6)
35.7 fps ∼10% +43%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4.4 - 120, n=32, der letzten 2 Jahre)
34.5 fps ∼9% +38%
Lenovo Tab P11 Pro
25 fps ∼7%
Lenovo Tab P11
18 fps ∼5% -28%
off screen Manhattan Offscreen OGL
Samsung Galaxy Tab S7
134 fps ∼15% +219%
Huawei MatePad Pro 10.8
64 fps ∼7% +52%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4.2 - 345, n=33, der letzten 2 Jahre)
57.9 fps ∼6% +38%
Lenovo Tab P11 Pro
42 fps ∼5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (41 - 42, n=6)
41.5 fps ∼5% -1%
Lenovo Tab P11
20 fps ∼2% -52%
GFXBench 3.1
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen
Samsung Galaxy Tab S7
51 fps ∼1% +219%
Huawei MatePad Pro 10.8
34 fps ∼1% +113%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (16 - 29, n=6)
25.5 fps ∼1% +59%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2.8 - 107, n=33, der letzten 2 Jahre)
23.7 fps ∼1% +48%
Lenovo Tab P11 Pro
16 fps ∼0%
Lenovo Tab P11
12 fps ∼0% -25%
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen
Samsung Galaxy Tab S7
93 fps ∼2% +210%
Huawei MatePad Pro 10.8
41 fps ∼1% +37%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2.6 - 227, n=33, der letzten 2 Jahre)
39 fps ∼1% +30%
Lenovo Tab P11 Pro
30 fps ∼1%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (30 - 30, n=6)
30 fps ∼1% 0%
Lenovo Tab P11
14 fps ∼0% -53%
GFXBench
on screen Car Chase Onscreen
Samsung Galaxy Tab S7
32 fps ∼1% +230%
Huawei MatePad Pro 10.8
21 fps ∼1% +116%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2.7 - 87, n=32, der letzten 2 Jahre)
16 fps ∼0% +65%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (9.7 - 17, n=6)
14.8 fps ∼0% +53%
Lenovo Tab P11 Pro
9.7 fps ∼0%
Lenovo Tab P11
6.7 fps ∼0% -31%
off screen Car Chase Offscreen
Samsung Galaxy Tab S7
57 fps ∼0% +235%
Huawei MatePad Pro 10.8
38 fps ∼0% +124%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1.8 - 150, n=32, der letzten 2 Jahre)
25.9 fps ∼0% +52%
Lenovo Tab P11 Pro
17 fps ∼0%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (17 - 17, n=6)
17 fps ∼0% 0%
Lenovo Tab P11
7.2 fps ∼0% -58%
Aztec Ruins High Tier Onscreen
Samsung Galaxy Tab S7
21 fps ∼13% +223%
Huawei MatePad Pro 10.8
13 fps ∼8% +100%
Durchschnitt der Klasse Tablet (2 - 75, n=33, der letzten 2 Jahre)
11.5 fps ∼7% +77%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (6.5 - 11, n=7)
9.79 fps ∼6% +51%
Lenovo Tab P11 Pro
6.5 fps ∼4%
Lenovo Tab P11
4.6 fps ∼3% -29%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen
Samsung Galaxy Tab S7
22 fps ∼9% +233%
Huawei MatePad Pro 10.8
17 fps ∼7% +158%
Durchschnitt der Klasse Tablet (0.8 - 70, n=33, der letzten 2 Jahre)
10.4 fps ∼4% +58%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (6.3 - 10, n=7)
7.09 fps ∼3% +7%
Lenovo Tab P11 Pro
6.6 fps ∼3%
Lenovo Tab P11
2.8 fps ∼1% -58%
Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Samsung Galaxy Tab S7
33 fps ∼16% +230%
Durchschnitt der Klasse Tablet (3.1 - 102, n=33, der letzten 2 Jahre)
17.2 fps ∼8% +72%
Huawei MatePad Pro 10.8
17 fps ∼8% +70%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (10 - 17, n=7)
15.4 fps ∼8% +54%
Lenovo Tab P11 Pro
10 fps ∼5%
Lenovo Tab P11
7.8 fps ∼4% -22%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Samsung Galaxy Tab S7
58 fps ∼10% +263%
Huawei MatePad Pro 10.8
41 fps ∼7% +156%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1.7 - 191, n=33, der letzten 2 Jahre)
28.8 fps ∼5% +80%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (16 - 18, n=7)
17.7 fps ∼3% +11%
Lenovo Tab P11 Pro
16 fps ∼3%
Lenovo Tab P11
8.5 fps ∼1% -47%
AnTuTu v8 - Total Score
Apple iPad Pro 11 2020
712218 Points ∼69% +158%
Samsung Galaxy Tab S7
584052 Points ∼56% +112%
Huawei MatePad Pro 10.8
409039 Points ∼39% +48%
Durchschnitt der Klasse Tablet (75328 - 1037960, n=25, der letzten 2 Jahre)
335696 Points ∼32% +22%
Lenovo Tab P11 Pro
275660 Points ∼27%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (251673 - 275660, n=6)
266066 Points ∼26% -3%
Antutu v9 - Total Score
Lenovo Tab P11 Pro
341542 Points ∼42%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G
341542 Points ∼42% 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet (117837 - 356422, n=4, der letzten 2 Jahre)
244124 Points ∼30% -29%
AImark - Score v2.x
Lenovo Tab P11 Pro
34522 Points ∼13%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G
34522 Points ∼13% 0%
Durchschnitt der Klasse Tablet (4281 - 45392, n=8, der letzten 2 Jahre)
13474 Points ∼5% -61%
Lenovo Tab P11
4665 Points ∼2% -86%
BaseMark OS II
Overall
Samsung Galaxy Tab S7
5592 Points ∼66% +63%
Huawei MatePad Pro 10.8
4738 Points ∼56% +38%
Lenovo Tab P11 Pro
3421 Points ∼40%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3268 - 3512, n=6)
3391 Points ∼40% -1%
Lenovo Tab P11
2350 Points ∼28% -31%
Durchschnitt der Klasse Tablet (157 - 5592, n=23, der letzten 2 Jahre)
2309 Points ∼27% -33%
System
Samsung Galaxy Tab S7
8994 Points ∼55% +33%
Huawei MatePad Pro 10.8
8215 Points ∼50% +22%
Lenovo Tab P11 Pro
6753 Points ∼41%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (6305 - 6796, n=6)
6610 Points ∼40% -2%
Lenovo Tab P11
5001 Points ∼30% -26%
Durchschnitt der Klasse Tablet (946 - 8994, n=23, der letzten 2 Jahre)
4465 Points ∼27% -34%
Memory
Huawei MatePad Pro 10.8
6751 Points ∼75% +67%
Samsung Galaxy Tab S7
6501 Points ∼72% +60%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3678 - 4544, n=6)
4056 Points ∼45% 0%
Lenovo Tab P11 Pro
4053 Points ∼45%
Lenovo Tab P11
3107 Points ∼34% -23%
Durchschnitt der Klasse Tablet (464 - 6751, n=23, der letzten 2 Jahre)
2842 Points ∼31% -30%
Graphics
Samsung Galaxy Tab S7
12048 Points ∼42% +211%
Huawei MatePad Pro 10.8
8775 Points ∼30% +126%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (3840 - 3984, n=6)
3883 Points ∼13% 0%
Lenovo Tab P11 Pro
3875 Points ∼13%
Durchschnitt der Klasse Tablet (143 - 12048, n=23, der letzten 2 Jahre)
3171 Points ∼11% -18%
Lenovo Tab P11
1870 Points ∼6% -52%
Web
Samsung Galaxy Tab S7
1409 Points ∼65% +9%
Lenovo Tab P11 Pro
1291 Points ∼60%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (1190 - 1365, n=6)
1286 Points ∼59% 0%
Lenovo Tab P11
1049 Points ∼48% -19%
Huawei MatePad Pro 10.8
1032 Points ∼48% -20%
Durchschnitt der Klasse Tablet (10 - 1409, n=23, der letzten 2 Jahre)
916 Points ∼42% -29%

Legende

 
Lenovo Tab P11 Pro Qualcomm Snapdragon 730G, Qualcomm Adreno 618, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Lenovo Tab P11 Qualcomm Snapdragon 662, Qualcomm Adreno 610, 128 GB UFS 2.0 Flash
 
Samsung Galaxy Tab S7 Qualcomm Snapdragon 865+ (Plus), Qualcomm Adreno 650, 128 GB UFS 3.1 Flash
 
Apple iPad Pro 11 2020 Apple A12Z Bionic, Apple A12Z Bionic GPU, 128 GB NVMe
 
Huawei MatePad Pro 10.8 HiSilicon Kirin 990, ARM Mali-G76 MP16, 256 GB UFS 3.0 Flash
Jetstream 2 - Total Score
Apple iPad Pro 11 2020 (Safari 14.1)
127.4 Points ∼100% +168%
Apple iPad Pro 11 2020 (Chrome 80)
124.503 Points ∼98% +162%
Samsung Galaxy Tab S7 (Chrome86)
71.821 Points ∼56% +51%
Durchschnitt der Klasse Tablet (14 - 183, n=27, der letzten 2 Jahre)
67.8 Points ∼53% +42%
Huawei MatePad Pro 10.8 (Huawei Browser V10.1.2)
55.115 Points ∼43% +16%
Lenovo Tab P11 Pro (Chrome 89.0.4389.105)
47.583 Points ∼37%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (45.8 - 50.6, n=6)
47.3 Points ∼37% -1%
Lenovo Tab P11 (Chrome 88.0.4324.181)
31.743 Points ∼25% -33%
JetStream 1.1 - Total Score
Apple iPad Pro 11 2020 (Chrome 80)
274.4 Points ∼100% +225%
Samsung Galaxy Tab S7 (Chrome86)
126.98 Points ∼46% +50%
Durchschnitt der Klasse Tablet (11.2 - 403, n=35, der letzten 2 Jahre)
109 Points ∼40% +29%
Huawei MatePad Pro 10.8 (Huawei Browser V10.1.2)
101.24 Points ∼37% +20%
Lenovo Tab P11 Pro (Chrome 89.0.4389.105)
84.382 Points ∼31%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (79.2 - 87.7, n=6)
84 Points ∼31% 0%
Lenovo Tab P11 (Chrome 88.0.4324.181)
49.205 Points ∼18% -42%
WebXPRT 3 - ---
Apple iPad Pro 11 2020 (Safari 14.1)
194 Points ∼100% +190%
Apple iPad Pro 11 2020 (Chrome 80)
141 Points ∼73% +110%
Samsung Galaxy Tab S7 (Chrome86)
116 Points ∼60% +73%
Huawei MatePad Pro 10.8 (Huawei Browser V10.1.2)
97 Points ∼50% +45%
Durchschnitt der Klasse Tablet (13 - 221, n=36, der letzten 2 Jahre)
83.5 Points ∼43% +25%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (66 - 77, n=6)
69.8 Points ∼36% +4%
Lenovo Tab P11 Pro (Chrome 89.0.4389.105)
67 Points ∼35%
Lenovo Tab P11 (Chrome 88.0.4324.181)
52 Points ∼27% -22%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPad Pro 11 2020 (Safari 14.1)
154 runs/min ∼100% +272%
Samsung Galaxy Tab S7 (Chrome86)
70.9 runs/min ∼46% +71%
Durchschnitt der Klasse Tablet (5.68 - 210, n=28, der letzten 2 Jahre)
64 runs/min ∼42% +55%
Huawei MatePad Pro 10.8 (Huawei Browser V10.1.2)
63.9 runs/min ∼41% +54%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (40.4 - 44.2, n=6)
42.7 runs/min ∼28% +3%
Lenovo Tab P11 Pro (Chrome 89.0.4389.105)
41.4 runs/min ∼27%
Lenovo Tab P11 (Chrome 88.0.4324.181)
28.3 runs/min ∼18% -32%
Octane V2 - Total Score
Apple iPad Pro 11 2020 (Safari 14.1)
42425 Points ∼100% +157%
Apple iPad Pro 11 2020 (Chrome 80)
42372 Points ∼100% +157%
Samsung Galaxy Tab S7 (Chrome86)
26495 Points ∼62% +61%
Huawei MatePad Pro 10.8 (Huawei Browser V10.1.2)
19885 Points ∼47% +21%
Durchschnitt der Klasse Tablet (1712 - 62946, n=36, der letzten 2 Jahre)
18722 Points ∼44% +14%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (16197 - 17768, n=6)
16793 Points ∼40% +2%
Lenovo Tab P11 Pro (Chrome 89.0.4389.105)
16476 Points ∼39%
Lenovo Tab P11 (Chrome 88.0.4324.181)
9025 Points ∼21% -45%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Tablet (464 - 19212, n=35, der letzten 2 Jahre)
5265 ms * ∼100% -82%
Lenovo Tab P11 (Chrome 88.0.4324.181)
4508.6 ms * ∼86% -56%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 730G (2770 - 3054, n=6)
2898 ms * ∼55% -0%
Lenovo Tab P11 Pro (Chrome 89.0.4389.105)
2888 ms * ∼55%
Huawei MatePad Pro 10.8 (Huawei Browser V10.1.2)
2344.9 ms * ∼45% +19%
Samsung Galaxy Tab S7 (Chrome86)
1900.3 ms * ∼36% +34%
Apple iPad Pro 11 2020 (Chrome 80)
646.4 ms * ∼12% +78%

* ... kleinere Werte sind besser

Lenovo Tab P11 ProLenovo Tab P11Samsung Galaxy Tab S7Huawei MatePad Pro 10.8Durchschnittliche 128 GB UFS 2.0 FlashDurchschnitt der Klasse Tablet
AndroBench 3-5
-0%
149%
138%
-4%
-19%
Sequential Read 256KB
486.77
506.2
4%
1511.54
211%
1788.66
267%
511 (409 - 941, n=29)
5%
473 (123 - 1789, n=32, der letzten 2 Jahre)
-3%
Sequential Write 256KB
192.32
199.01
3%
680.21
254%
398.96
107%
209 (143 - 466, n=29)
9%
214 (53.1 - 732, n=32, der letzten 2 Jahre)
11%
Random Read 4KB
136.32
118.17
-13%
218.97
61%
224.61
65%
127 (88.4 - 173, n=29)
-7%
91.1 (25.4 - 230, n=32, der letzten 2 Jahre)
-33%
Random Write 4KB
123.34
129.59
5%
211.5
71%
262.42
113%
96 (13.5 - 187, n=29)
-22%
63.3 (4.27 - 262, n=32, der letzten 2 Jahre)
-49%

Spiele - Laufen flüssig mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde

Aktuelle Spiele bringt das Tab P11 Pro problemlos zum Laufen und verwöhnt User dabei mit Surround-Sound aus vier Lautsprechern.

Zwei Beispiele: PUBG Mobile läuft im HD-Setting mit 30 Bildern pro Sekunde und lässt sich damit jederzeit flüssig spielen. Bei Armajet wären sicher noch mehr als 60 Bilder pro Sekunde möglich gewesen, allerdings kann das Display nur maximal 60 Hz darstellen. Die Spiele-Benchmarks ermitteln wir mit unserem Test-Tool Gamebench.

Armajet
Armajet
PUBG Mobile
PUBG Mobile
051015202530354045505560605960606060606061616059616160616160616160616160596160616160616161606160606161596061606160606161596061606061606159606061606160606160606161606061606161606060616061616061615961616061615961616060616160596160616060616059616159616160616160616159606161606161596161606161606160596060606060606161605961616061616061616061616059616061616061616160616060616159606160616060616159606160606160615960606160616060616060616160606160616160606061606161606161596161606161596161606061616059616061606061605961615961616061616061615960616160616159616160616160612930303129303129303030303030303030303030303029303030293130293030303030293129313029303030303030303030303029292929303029293030302829312928303030293029303130292931282830303030302828303030303129303030293030312930302831303030303030303030303030303030303030303030303030303029Tooltip
; Armajet; 1.58.7: Ø60.4 (59-61)
; PUBG Mobile; 1.3.0: Ø29.8 (28-31)

Emissionen - Quad-Lautsprecher liefern kaum Bass

Temperatur

Selbst unter Dauerlast bleibt das ab Tab P11 Pro unter 34 °C und fühlt sich damit nie unangenehm warm in den Händen an. Intern gibt es ebenfalls kein Temperatur-Problem. Wie die Stresstests von GFXBench und 3DMark zeigen, kann das Lenovo-Tablet stets seine volle Leistung abrufen.

GFXBench Akkutest T-Rex
GFXBench Akkutest T-Rex
GFXBench Akkutest Manhattan
GFXBench Akkutest Manhattan
3DMark - Wild Life Stress Test Stability
Lenovo Tab P11 Pro
Adreno 618, SD 730G, 128 GB UFS 2.0 Flash
96.9 (715min - 738max) % ∼100%
Max. Last
 33.6 °C32.5 °C30.9 °C 
 29.6 °C29.3 °C28.7 °C 
 32 °C30.5 °C30 °C 
Maximal: 33.6 °C
Durchschnitt: 30.8 °C
30.1 °C33.4 °C33.1 °C
28.8 °C29.5 °C29.6 °C
29 °C29.1 °C29.2 °C
Maximal: 33.4 °C
Durchschnitt: 30.2 °C
Netzteil (max.)  33.1 °C | Raumtemperatur 22 °C | Fluke t3000FC (calibrated) & Voltcraft IR-260
(+) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 30.8 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Tablet v7 auf 30.5 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33.6 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 34.5 °C (von 22.2 bis 53.2 °C für die Klasse Tablet v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.4 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.9 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.5 °C.

Lautsprecher

Aus seinen vier Dolby-Atmos-kompatiblen Lautsprechern erzeugt das Tab P11 Pro einen Surround-Sound, dessen Klangcharakteristik sich über die vorinstallierte Dolby-App an Inhalte wie Musik und Filme anpassen lässt. Nach Standard-Tablet-Maßstäben ist der Sound sehr gut, doch für ein ausgewiesenes Multimedia-Tablet eher dünn. Mitten transportieren die Lautsprecher zwar sehr ausgewogen, lassen es aber ziemlich an Bass vermissen und betonen Höhen etwas zu stark.

Über einen USB-C-Adapter kann man kabelgebundene Headsets mit dem Tab P11 Pro bekannt machen. Die drahtlose Koppelung über Bluetooth funktioniert ebenfalls.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2039.6352534.7403124.728.14023.530.75042.438.16328.425.98023.925.810020.43912515.348.51602062.320014.658.325013.162.63151467.84001168.750010.371.76301174.680010.277.8100010.378.4125010.878.6160010.976.4200011.671.4250012.268.9315012.273.4400012.580.9500013.477.9630013.18080001576.71000013.8711250014.159.6160001658.1SPL24.788.9N0.681.6median 13.1median 71.4Delta27.742.340.440.741.131.138.634.34334.751.928.946.423.840.926.249.42253.720.757.32157.218.657.117.762.517.268.31970.51771.515.27217.369.715.468.618.564.615.958.715.165.614.464.314.860.115.161.215.363.815.664.915.961.416.161.216.65760.869.667.428.378.515.224.219.31.145.8median 16.6median 62.51.65.3hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Tab P11 ProApple iPad Pro 11 2020
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo Tab P11 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 15% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4% abweichend
(+) | lineare Mitten (3.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (13.6% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 17% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 81% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 11% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 85% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Apple iPad Pro 11 2020 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (78.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 6.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 1.9% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (6.4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (10.4% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 6% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 4% vergleichbar, 90% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 3% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 95% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung - Sparsames XXL-Tablet mit Quick Charge 3.0

Energieaufnahme

Mit einer Leistungsaufnahme von durchschnittlich 4,38 Watt unter Last gehört das Lenovo trotz seines 11,5-Zoll-Displays zu den energiesparenden Tablets.

Dem Tab P11 Pro liegt ein 20-Watt-Netzteil bei, dessen Potenzial das Tablet aber nicht ausschöpfen kann, weil es einen maximalen Ladestrom von 18 Watt unterstützt. Aufgetankt ist es trotzdem schnell: Im Test vergehen exakt 2:49 Stunden, um es wieder von 0 auf 100 Prozent zu laden. Das Tab P11 Pro unterstützt neben Quick Charge 3.0 auch Reverse Charging, kann also externen Geräten als Energielieferant dienen.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.01 / 0.22 Watt
Idledarkmidlight 1.55 / 4.91 / 5.02 Watt
Last midlight 4.38 / 6.81 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Lenovo Tab P11 Pro
8600 mAh
Lenovo Tab P11
7700 mAh
Samsung Galaxy Tab S7
8000 mAh
Apple iPad Pro 11 2020
7538 mAh
Huawei MatePad Pro 10.8
7250 mAh
Stromverbrauch
-11%
-25%
-67%
-23%
Idle min *
1.55
1.38
11%
1.16
25%
1.3
16%
1.98
-28%
Idle avg *
4.91
4.56
7%
4.42
10%
3.5
29%
5.66
-15%
Idle max *
5.02
4.58
9%
4.43
12%
5.6
-12%
5.69
-13%
Last avg *
4.38
6.33
-45%
8.86
-102%
12.5
-185%
6.96
-59%
Last max *
6.81
9.17
-35%
11.6
-70%
19.2
-182%
6.98
-2%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der 8.600 mAh große Akku verhilft dem Tab P11 Pro zu ordentlichen Laufzeiten, die aber nicht ganz ausreichen, um die versammelte Konkurrenz zu übertreffen. Fast 10,5 Stunden beim simulierten Websurfen und mehr als 14 Stunden beim Abspielen eines Videos sind dennoch gute Werte, mit den das Lenovo-Tablet fast in der gleichen Laufzeit-Liga spielt wie das Apple iPad Pro 11 (2020) und das Samsung Galaxy Tab S7.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
27h 21min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
10h 24min
Big Buck Bunny H.264 1080p
14h 11min
Last (volle Helligkeit)
5h 48min
Lenovo Tab P11 Pro
8600 mAh
Lenovo Tab P11
7700 mAh
Samsung Galaxy Tab S7
8000 mAh
Apple iPad Pro 11 2020
7538 mAh
Huawei MatePad Pro 10.8
7250 mAh
Akkulaufzeit
16%
5%
9%
8%
Idle
1641
2267
38%
1963
20%
2001
22%
1877
14%
H.264
851
892
5%
885
4%
936
10%
909
7%
WLAN
624
957
53%
811
30%
902
45%
891
43%
Last
348
233
-33%
221
-36%
197
-43%
233
-33%

Pro

+ Leichtes Alu-Chassis
+ Spezieller Laptop-Funktionsmodus
+ OLED-Display mit Dolby Vision
+ Passable Kamera bei Tageslicht
+ Vier Dolby-Atmos-Lautsprecher
+ Quick Charge 3.0 & Reverse Charging
+ Gute Laufzeiten

Contra

- Nur Android 10
- Nur ein Mittelklasse-SoC
- Keine 5G-Option
- Kein IP-Rating
- PWM-Flackern
- Klinkenbuchse nur über USB-C-Adapter
- Desktop-Modus nur mit Tastatur nutzbar...
- ...die wie der Eingabestift extra kostet

Fazit - Gut, aber nicht gut genug

Im Test: Lenovo Tab P11 Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Im Test: Lenovo Tab P11 Pro. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Das Lenovo Tab P11 Pro ist ein gutes Tablet, das aber trotz seines stattlichen Einsteigspreises von knapp 600 Euro mit diversen Einschränkungen daherkommt (siehe Contra-Liste). Misst man den familientauglichen 11,5-Zöller an seinen Multimedia-, Video- und Spiele-Fähigkeiten, macht er mit seinem 2K-OLED-Display, der Unterstützung von Dolby Vision und seinem Dolby-Atmos-Lautsprecherquartett aber fast alles richtig.

Fast, denn ein helleres Display würde dem Tab P11 Pro gerade bei der Wiedergabe von HDR-Inhalten noch mehr Vorteile verschaffen. So reicht es nur für eine solide, aber keine überragende Darstellung. Zweite Einschränkung: Die Dolby-Atmos-Lautsprecher klingen für Tablet-Verhältnisse klasse, schwächeln aber im Bassbereich.

Das Lenovo Tab P11 Pro ist ein gutes Multimedia-Tablet, bei dem zahlreiche kleine Kompromisse bei Ausstattung und Leistung aber eine bessere Bewertung verhindern.

Wer das Tab P11 Pro wie vom Hersteller beworben als Produktiv-Tablet einsetzen will, muss noch tiefer in die Tasche greifen, denn Tastatur (99 Euro) und Eingabestift (59 Euro) kosten extra. Der spezielle Desktop-Modus ist Lenovo aber gut gelungen und erinnert mit seiner Fenster-Darstellung und der Symbolleiste an Windows. Einen vollwertigen Laptop-Ersatz stellt er jedoch nicht dar.

Tun es auch 11 Zoll statt 11,5 Zoll, bietet sich alternativ das Samsung Galaxy Tab S7 an. Es kostet etwa gleich viel, besitzt ein LTPS-Panel mit 120 Hz und rechnet mit dem deutlich leistungsstärkeren Snapdragon 865+. Eine weitere Alternative ist das Lenovo Tab P11: ebenfalls 11 Zoll groß, familientauglich, nicht ganz so performant wie das Tab P11 Pro und mit einem IPS-Panel ausgestattet, dafür aber für unter 300 Euro zu haben.

Preis und Verfügbarkeit

Die WiFi-Variante des Lenovo Tab P11 Pro bekommt man im Lenovo-Webshop für 599 Euro, die LTE-Version für 649 Euro. Im Bundle mit dem optionalen Keyboard und Stift kosten sie dann 699 Euro beziehungsweise 749 Euro. Auf Amazon werden in etwa die gleichen Preise aufgerufen, zum Beispiel für das WiFi-Bundle.

Lenovo Tab P11 Pro - 19.04.2021 v7
Manuel Masiero

Gehäuse
87 / 98 → 89%
Tastatur
87 / 80 → 100%
Pointing Device
92%
Konnektivität
67 / 70 → 96%
Gewicht
83 / 40-88 → 90%
Akkulaufzeit
89%
Display
86%
Leistung Spiele
29 / 78 → 37%
Leistung Anwendungen
68 / 92 → 73%
Temperatur
93%
Lautstärke
100%
Audio
77 / 91 → 85%
Kamera
55 / 85 → 65%
Durchschnitt
78%
86%
Tablet - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Preisvergleich

Alle 6 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Manuel Masiero
Manuel Masiero - Senior Tech Writer - 151 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2012
Mit dem C64 startete meine Faszination für Computer. Auf Herz und Nieren geprüft wird seitdem alles, was mir an Hardware unter die Finger kommt. Vom C64 über den Amiga 500 und den ersten PC mit 8088-CPU wurde die Liste der Projekte schließlich lang und länger. Seit mehr als 20 Jahren mache ich mein Hobby auch zum Beruf und bin bei Notebookcheck seit 2012 im Bereich Mobile aktiv. Davor war ich als Hardware-Redakteur unter anderem für IDG Media (tecChannel.de) und VNU Business Publications (PC Professionell) tätig.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo Tab P11 Pro Tablet - Das 11,5 Zoll große Premium-Tablet positioniert sich auch als Laptop-Ersatz
Autor: Manuel Masiero, 19.04.2021 (Update: 19.04.2021)