Notebookcheck

Test Motorola Moto E4 Plus Smartphone

Florian Wimmer, Tanja Hinum, 11.09.2017

Additionsaufgabe. Mehr Akku, mehr RAM, mehr Display – das Plus ist beim Motorola Moto E4 Plus wirklich ernst gemeint. Ob diese positiven Aspekte überwiegen, oder ob die eher geringe Systemleistung das Smartphone unattraktiv macht, das finden wir im Test heraus.

Motorola Moto E4 Plus

Das Lenovo Moto E3 war ein sehr günstiges Smartphone mit recht langer Akkulaufzeit, aber vergleichsweise geringer Leistung. Die nächste Generation kommt in zwei verschiedenen Ausführungen: Einerseits gibt es das Moto E4, ein 5-Zoll-Gerät, das um die 30 Euro teurer ist als der Vorgänger, dafür aber auch mehr Speicher bietet. Für das Moto E4 Plus, unser Testgerät in diesem Artikel, muss man noch einmal 40 Euro mehr investieren und bekommt dafür einiges: einen sehr ausdauernden Akku, ein 5,5-Zoll-Display, mehr RAM und sogar eine bessere Hauptkamera. Die Leistung bleibt allerdings im Vergleich zum Moto E4 unverändert. Ist sie dann dem höheren Preis noch angemessen?

Das wollen wir herausfinden und ziehen als Vergleichsgeräte beispielsweise das Sony Xperia L1 heran, das ebenfalls 199 Euro als unverbindliche Preisempfehlung hat. Ebenfalls in diese Preisregion vorgestoßen ist mittlerweile das LG X power2, das wie unser Testgerät mit langen Akkulaufzeiten punkten will. Acer Liquid Z6 Plus und Honor 6X runden das Vergleichsfeld ab.

Lenovo Moto E4 Plus (Moto E Serie)
Prozessor
Mediatek MT6737, Qualcomm MSM8920 Snapdragon 427
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5.5 Zoll 16:9, 1280 x 720 Pixel 267 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
16 GB eMMC Flash, 16 GB 
, , 11 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 128 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Näherungssensor, Beschleunigungssensor, USB-OTG
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.2, GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (850/​900/​1900/​2100), LTE (B1/​B3/​B5/​B7/​B8/​B20/​B38/​B40), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.6 x 155 x 77.5
Akku
19 Wh, 5000 mAh Lithium-Ion, Schnellladefunktion
Betriebssystem
Android 7.1 Nougat
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/​2.0, Kontrast-AF, LED-Blitz, Videos @720p/​30fps
Secondary Camera: 5 MPix f/​2.4
Sonstiges
Lautsprecher: Lautsprecher an der Unterkante, Tastatur: virtuelles Keyboard, Ladegerät, USB-Kabel, 24 Monate Garantie, LTE Cat. 4 (150 MBit/s Download, 50 MBit/s Upload); SAR-Wert: 0,438 W/kg (Kopf), 1,040 W/kg (Körper), Lüfterlos
Gewicht
198 g, Netzteil: 72 g
Preis
199 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Beim Motorola Moto E4 lässt sich der Akku austauschen und auch beim Plus-Modell wollen wir voller Vorfreude die Rückseite abnehmen. Das ist zwar möglich, aber ein echter Kraftakt, da das Cover richtig fest sitzt. Dann die Enttäuschung: Beim Moto E4 Plus ist der Akku unter einer verschraubten Abdeckung und lässt sich zwar mit etwas technischem Sachverstand ausbauen, im Sinne des Herstellers ist es aber nicht und wer sich nicht auskennt, sollte es lieber lassen.

Das Moto E4 Plus trägt die typischen Motorola-Designzüge mit runden Formen und ist in Grau und Gold erhältlich. Es liegt gut in der Hand, ist aber mit 198 Gramm kein Leichtgewicht. Die Stabilität des Gehäuses ist gut, nur sehr starker Druck von vorne wird auf dem Bildschirm minimal sichtbar und verwinden lässt sich das Gehäuse so gut wie nicht. Der Rahmen besteht aus Metall, das Backcover ebenfalls.

Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus
Motorola Moto E4 Plus

Größenvergleich

155 mm 77.5 mm 9.6 mm 198 g154.7 mm 78.1 mm 8.4 mm 164 g153.8 mm 75.6 mm 8.5 mm 169 g151 mm 74 mm 8.7 mm 180 g150.9 mm 76.2 mm 8.2 mm 162 g

Ausstattung

Es gibt einen klassischen micro-USB-Anschluss, also keinen modernen USB-C-Port, dafür ist ein eigener 3,5mm-Audioport vorhanden. Auch USB-OTG wird unterstützt. Mit 3 GB Arbeitsspeicher ist das Moto E4 Plus zeitgemäß ausgestattet, die 16 GB Massenspeicher könnten aber üppiger ausfallen. Eine microSD-Karte erweitert auf Wunsch den Speicher, für sie ist sogar ein eigener Slot vorhanden, sodass man keinen der beiden SIM-Slots opfern muss. Man kann die microSD-Karte als internen oder externen Speicher formatieren, Apps lassen sich aber auf den externen Speicher nicht auslagern.

Software

Motorola nutzt Android 7.1.1 als Betriebssystem, zum Testzeitpunkt waren die Sicherheitspatches vom 5. April 2017 installiert, also eine recht alte und damit unsichere Version. Ein Update stand nicht zur Verfügung, bei so günstigen Geräten ist es erfahrungsgemäß auch so schnell nicht zu erwarten.

Es ist gute alte Moto-Tradition, dass Android ohne große Veränderungen angeboten wird. Lediglich Moto Infos, also die Möglichkeit, reduzierte Informationen auf dem Display bei Bewegung oder Annäherung an das Smartphone automatisch anzuzeigen, ist vorhanden und ja auch sehr praktisch. Über die Moto-App kann man das Ganze steuern, ansonsten gibt es noch eine Hilfe-App und das war es schon an zusätzlicher Software.

Motorola Moto E4 Plus Software
Motorola Moto E4 Plus Software
Motorola Moto E4 Plus Software
Motorola Moto E4 Plus Software

Kommunikation und GPS

Das Moto E4 Plus bietet dieselben Funknetzwerke wie sein kleinerer Bruder, das Moto E4: LTE mit Cat.4-Geschwindigkeit, also bis zu 150 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload. Diese können über acht verschiedene LTE-Bänder genutzt werden, das ist ein ordentlicher Wert, damit sollte man in Europa zumindest nie ohne Netz sein. Der Empfang war im deutschen D2-Netz auch in Innenräumen ordentlich und meist zumindest zur Hälfte vorhanden.

In Sachen WLAN gibt es nur 802.11 b/g/n, das ist in dieser Preisklasse nicht unüblich, das Sony Xperia L1 bietet aber beispielsweise noch die Möglichkeit, das weniger genutzte 5-GHz-Band zu verwenden. Bei der Übertragungsgeschwindigkeit kann das Moto E4 Plus nicht überzeugen: Es liegt sowohl beim Senden als auch beim Empfangen auf dem letzten Platz. Der Empfang ist nahe am Router voll vorhanden, Seiten bauen recht langsam auf. In zehn Metern Entfernung und durch drei Wände ist noch die halbe Signalstärke vorhanden, die Seiten bauen ähnlich schnell auf.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Sony Xperia L1
Mali-T720 MP2, MT6737T, 16 GB eMMC Flash
92.2 MBit/s ∼100% +119%
Honor 6X
Mali-T830 MP2, Kirin 655, 32 GB eMMC Flash
54.6 MBit/s ∼59% +30%
Acer Liquid Z6 Plus
Mali-T720 MP2, MT6753, 32 GB eMMC Flash
47.2 MBit/s ∼51% +12%
LG X power2
Mali-T860 MP2, MT6750, 16 GB eMMC Flash
45.7 MBit/s ∼50% +9%
Lenovo Moto E4 Plus
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
42.1 MBit/s ∼46%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Sony Xperia L1
Mali-T720 MP2, MT6737T, 16 GB eMMC Flash
88.6 MBit/s ∼100% +89%
Honor 6X
Mali-T830 MP2, Kirin 655, 32 GB eMMC Flash
57.9 MBit/s ∼65% +24%
LG X power2
Mali-T860 MP2, MT6750, 16 GB eMMC Flash
51.2 MBit/s ∼58% +9%
Acer Liquid Z6 Plus
Mali-T720 MP2, MT6753, 32 GB eMMC Flash
48.6 MBit/s ∼55% +4%
Lenovo Moto E4 Plus
Mali-T720 MP2, MT6737, 16 GB eMMC Flash
46.8 MBit/s ∼53%
GPS Innenraum
GPS Innenraum
GPS im Freien
GPS im Freien

In Innenräumen kann uns das GPS-Modul nicht orten, im Freien werden wir schnell auf acht Meter genau platziert, das ist ein eher schlechter Wert.

Um genauere Aussagen zum GPS des Moto E4 Plus treffen zu können, machen wir eine Ausfahrt mit dem Mountainbike und nehmen zusätzlich das Profi-Navi Garmin Edge 500 mit. 230 Meter kürzer ist die Strecke, die das Moto E4 Plus misst. Das ist auf 6,5 Kilometer Strecke doch eine recht große Abweichung. Bei der Betrachtung einzelner Streckenabschnitte fällt auf, dass das Moto E4 Plus gerne mal Kurven zu eng nimmt und wir so scheinbar über Häuserdächer fliegen. Das Garmin-Navi erfasst unsere Strecke wesentlich detailgetreuer, wer sein Smartphone aber nur ab und an zur Navigation benutzt, der wird mit dem Moto E4 Plus zufrieden sein.

GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – Überblick
GPS Garmin Edge 500 – Kreuzung
GPS Garmin Edge 500 – Kreuzung
GPS Garmin Edge 500 – Wald
GPS Garmin Edge 500 – Wald
GPS Motorola Moto E4 Plus – Überblick
GPS Motorola Moto E4 Plus – Überblick
GPS Motorola Moto E4 Plus – Kreuzung
GPS Motorola Moto E4 Plus – Kreuzung
GPS Motorola Moto E4 Plus – Wald
GPS Motorola Moto E4 Plus – Wald

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Motorola ändert an der Telefon-App nichts, hier kommt die Standard-Android-App zum Einsatz, die sehr leicht und intuitiv zu bedienen ist.

Die Sprachqualität ist im ersten Moment in Ordnung: Das Gegenüber klingt über den Ohrhörer einigermaßen klar. Das gilt aber nur bis circa 70 % der Lautstärke, darüber kommt ein extremes Rauschen und eine starke Verzerrung hinzu. Das Mikrofon überträgt unsere Stimme ebenfalls recht deutlich, aber auch mit Störgeräuschen. Im Freisprechmodus sind die Ergebnisse ähnlich, hier sind die Störgeräusche des Mikrofons aber noch deutlicher hörbar.

Kameras

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

13 Megapixel an der Rückseite und 5 Megapixel an der Front sind übliche Auflösungen für Kameras in Smartphones sogar höherer Preisklassen. Es kommt schließlich nicht nur auf die Anzahl der Megapixel an, sondern auch auf die Qualität der Module und die Zusatzfunktionen. Hier bekommt man immerhin einen zweifarbigen Blitz an der Rückseite und sogar einen Frontblitz beim Moto E4 Plus. Die Aufnahmen der Frontkamera sind auf den ersten Blick gut und farblich schön. Auf den zweiten Blick zeigen sich aber deutliche Unschärfen, außerdem wirken Details verwaschen und in dunklen Bereichen fehlt es an Dynamik. Für gelegentliche Selfies reicht die Kamera aus, vor allem, weil die Farbdarstellung gefällt.

Die Hauptkamera macht farblich ordentliche Bilder, die Töne könnten aber strahlender sein. Der Detailreichtum bleibt aber hinter den Vergleichsgeräten zurück, gut gefällt uns die Schärfe selbst im Randbereich. In dunklen Bereichen ist auch hier die Dynamik zu gering. Videos lassen sich lediglich in 720p mit 30 fps aufzeichnen, die Belichtung passt sich flott an geändertes Umgebungslicht an, Details wirken aber matschig.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

Auch im Testlabor unter vorgegebenen Lichtbedingungen zeigt die Hauptkamera gute Bildschärfe, die Farbdarstellung ist ordentlich, allerdings etwas zu blass und zuweilen fleckig.

Referenzkarte abfotografiert
Referenzkarte abfotografiert
Referenzkarte Detail
Referenzkarte Detail
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes befindet sich die Zielfarbe.
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes befindet sich die Zielfarbe.

Zubehör und Garantie

In der Packung findet sich neben einem Schnellladegerät auch ein USB-Kabel. In Motorolas Online-Shop kann man ein zusätzliches Schnelllade-Gerät für circa 30 Euro ordern.

Motorola bietet nun endlich 24 Monate Garantie auf Moto Smartphones.

Eingabegeräte & Bedienung

Als Tastatur-App kommt Googles GBoard zum Einsatz, es ist sehr simpel gestaltet, bietet aber dennoch einen großen Funktionsumfang. Die Bedienung ist gut und einfach möglich, das Tippen sehr zuverlässig.

Ab und an kommt es leider zu Verzögerungen bei der Eingabe über den Touchscreen, das mag mit der geringen Systemleistung zusammenhängen. Ansonsten ist die Oberfläche gut und der Touchscreen auch in den Ecken empfindlich. Die Menübuttons finden sich auf dem Bildschirm, man kann aber auch den Fingerabdrucksensor zur Navigation verwenden, ein kleines Lernprogramm zeigt, wie einfach das geht. Im Alltag ist die Navigationsmöglichkeit nach einer kurzen Eingewöhnungsphase sehr nützlich.

Apropos Fingerabdrucksensor: Er entsperrt das Gerät auch aus dem Standby und funktioniert dabei sehr präzise.

Tastatur quer
Tastatur quer
Tastatur hochkant
Tastatur hochkant

Display

Subpixel Aufnahme
Subpixel Aufnahme

Das Display des Moto E4 Plus hat die für diese Preisklasse übliche Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Nur ehemals teurere Geräte, die mittlerweile in diese Preisregion abgerutscht sind, wie das Honor 6X oder das Acer Liquid Z6 Plus können einen FullHD-Screen bieten. Die Ausleuchtung ist beim Moto E4 Plus mit 93 % sehr gleichmäßig, sodass wir keine Unterschiede bei der Helligkeit selbst größerer Farbflächen feststellen können. Die durchschnittliche Helligkeit ist mit 425 cd/m² im Mittelfeld angesiedelt, immerhin ist das Smartphone auf Wunsch deutlich heller als das LG X power2.

442
cd/m²
434
cd/m²
431
cd/m²
419
cd/m²
425
cd/m²
423
cd/m²
412
cd/m²
422
cd/m²
417
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 442 cd/m² Durchschnitt: 425 cd/m² Minimum: 9.04 cd/m²
Ausleuchtung: 93 %
Helligkeit Akku: 425 cd/m²
Kontrast: 1149:1 (Schwarzwert: 0.37 cd/m²)
ΔE Color 4.7 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 4.6 | 0.64-98 Ø6.2
92.7% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.17
Lenovo Moto E4 Plus
IPS, 1280x720, 5.5
LG X power2
IPS, 1280x720, 5.5
Honor 6X
IPS, 1920x1080, 5.5
Acer Liquid Z6 Plus
IPS, 1920x1080, 5.5
Sony Xperia L1
IPS, 1280x720, 5.5
Bildschirm
-9%
-8%
-21%
-4%
Helligkeit Bildmitte
425
237
-44%
547
29%
419
-1%
479
13%
Brightness
425
237
-44%
540
27%
408
-4%
478
12%
Brightness Distribution
93
92
-1%
94
1%
83
-11%
94
1%
Schwarzwert *
0.37
0.13
65%
0.57
-54%
0.35
5%
0.58
-57%
Kontrast
1149
1823
59%
960
-16%
1197
4%
826
-28%
DeltaE Colorchecker *
4.7
5.5
-17%
5.1
-9%
6.6
-40%
4.5
4%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.3
12.7
-53%
9.1
-10%
12.6
-52%
7.5
10%
DeltaE Graustufen *
4.6
6.1
-33%
6.2
-35%
7.9
-72%
4.1
11%
Gamma
2.17 101%
2.07 106%
2.09 105%
2.08 106%
2.03 108%
CCT
7445 87%
7943 82%
6546 99%
8576 76%
7139 91%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9259 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Der Schwarzwert ist mit 0,37 cd/m² ebenfalls im Mittelfeld angesiedelt, es ergibt sich ein ordentlicher Kontrast von 1.149:1. Farben wirken auf dem Display nicht wirklich leuchtend, sondern eher ein wenig blass. Man kann hier mit der Wahl zwischen normaler und intensiver Farbdarstellung in den Einstellungen noch ein wenig nachhelfen. Oder es helfen Apps aus dem Google Play Store, die die Farbdarstellung verändern.

Eine genauere Analyse der Farbdarstellung erfolgt in unserem Testlabor mithilfe der Software CalMAN und eines Spektralfotometers. Ein leichter Blaustich wird hier sichtbar, ansonsten sind die Abweichungen zum Referenzfarbraum durchschnittlich stark. Der sRGB-Farbraum wird laut CalMAN zu knapp 93 % abgedeckt, wobei man die Messungen der Software eher als Anhaltspunkt verstehen sollte.

CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
34 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 88 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.8 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
50 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 27 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 83 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.5 ms).

Im Freien lässt sich das Moto E4 Plus trotz der eher mittelmäßigen Helligkeit recht ordentlich nutzen, der Helligkeitssensor findet auch eine passende Helligkeitsstufe für sehr helle Umgebungen.

Die Blickwinkel von den Seiten sind dank IPS-Display recht gut und lassen kaum Farbverschiebungen erkennen.

Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – Helligkeitssensor
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – maximale Helligkeit
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – mittlere Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit
Außeneinsatz – minimale Helligkeit
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung

Lenovo verbaut das gleiche SoC wie beim Motorola Moto E4: Ein Mediatek MT6737 mit vier Kernen und 1,25 GHz Takt. Hier wäre ein kleines Upgrade allerdings angebracht gewesen: Smartphones dieser Preisklasse bieten üblicherweise spürbar mehr Leistung. Auch die gelegentlichen Ruckler, die wir im Alltag wahrnehmen, passen nicht zu einem fast 200 Euro teuren Smartphone. Das Moto E4 Plus ordnet sich mit knapp 20 % Rückstand hinter den Vergleichsgeräten ein, das Honor 6X bietet sogar nochmals deutlich mehr Leistung.

Als Grafikkarte kommt eine ARM Mali-T720 MP2 mit zwei Kernen und 650 MHz Takt zum Einsatz, sie ist auch in allen Vergleichsgeräten verbaut. Auch bei den Grafik-Benchmarks ist dennoch, aufgrund der geringeren Prozessorleistung, ein deutlicher Rückstand gegenüber anderen Smartphones dieser Preisklasse sichtbar.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
30619 Points ∼10%
LG X power2
38547 Points ∼13% +26%
Honor 6X
56764 Points ∼19% +85%
Acer Liquid Z6 Plus
37286 Points ∼13% +22%
Sony Xperia L1
37495 Points ∼13% +22%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
2768 Points ∼23%
LG X power2
3191 Points ∼27% +15%
Sony Xperia L1
3237 Points ∼27% +17%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
3624 Points ∼18%
LG X power2
4157 Points ∼21% +15%
Honor 6X
4383 Points ∼22% +21%
Acer Liquid Z6 Plus
2979 Points ∼15% -18%
Sony Xperia L1
4285 Points ∼22% +18%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
620 Points ∼30%
LG X power2
601 Points ∼30% -3%
Honor 6X
720 Points ∼35% +16%
Acer Liquid Z6 Plus
9 Points ∼0% -99%
Sony Xperia L1
743 Points ∼37% +20%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
208 Points ∼1%
LG X power2
489 Points ∼2% +135%
Honor 6X
819 Points ∼3% +294%
Acer Liquid Z6 Plus
428 Points ∼1% +106%
Sony Xperia L1
386 Points ∼1% +86%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
591 Points ∼8%
LG X power2
693 Points ∼9% +17%
Honor 6X
1779 Points ∼24% +201%
Acer Liquid Z6 Plus
797 Points ∼11% +35%
Sony Xperia L1
798 Points ∼11% +35%
System (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
1086 Points ∼7%
LG X power2
1758 Points ∼11% +62%
Honor 6X
2721 Points ∼17% +151%
Acer Liquid Z6 Plus
1702 Points ∼10% +57%
Sony Xperia L1
1338 Points ∼8% +23%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
536 Points ∼6%
LG X power2
773 Points ∼9% +44%
Honor 6X
1300 Points ∼15% +143%
Acer Liquid Z6 Plus
272 Points ∼3% -49%
Sony Xperia L1
744 Points ∼9% +39%
Geekbench 4.4
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
952 Points ∼2%
LG X power2
1448 Points ∼3% +52%
Sony Xperia L1
1241 Points ∼3% +30%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
1562 Points ∼3%
LG X power2
2297 Points ∼4% +47%
Sony Xperia L1
1875 Points ∼3% +20%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
556 Points ∼9%
LG X power2
593 Points ∼9% +7%
Sony Xperia L1
674 Points ∼11% +21%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
783 Points ∼17%
LG X power2
1074 Points ∼24% +37%
Honor 6X
1440 Points ∼32% +84%
Acer Liquid Z6 Plus
1076 Points ∼24% +37%
Sony Xperia L1
968 Points ∼21% +24%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
79 Points ∼1%
LG X power2
254 Points ∼4% +222%
Honor 6X
318 Points ∼4% +303%
Acer Liquid Z6 Plus
160 Points ∼2% +103%
Sony Xperia L1
149 Points ∼2% +89%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
99 Points ∼2%
LG X power2
306 Points ∼5% +209%
Honor 6X
385 Points ∼6% +289%
Acer Liquid Z6 Plus
197 Points ∼3% +99%
Sony Xperia L1
184 Points ∼3% +86%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
753 Points ∼17%
LG X power2
1053 Points ∼23% +40%
Honor 6X
1433 Points ∼32% +90%
Acer Liquid Z6 Plus
1090 Points ∼24% +45%
Sony Xperia L1
939 Points ∼21% +25%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
133 Points ∼1%
LG X power2
379 Points ∼3% +185%
Honor 6X
468 Points ∼4% +252%
Acer Liquid Z6 Plus
241 Points ∼2% +81%
Sony Xperia L1
238 Points ∼2% +79%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
163 Points ∼2%
LG X power2
442 Points ∼5% +171%
Honor 6X
550 Points ∼7% +237%
Acer Liquid Z6 Plus
291 Points ∼4% +79%
Sony Xperia L1
285 Points ∼3% +75%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
8390 Points ∼10%
Lenovo Moto E4 Plus
8390 Points ∼10% 0%
LG X power2
8213 Points ∼10% -2%
Honor 6X
13535 Points ∼16% +61%
Honor 6X
13535 Points ∼16% +61%
Acer Liquid Z6 Plus
10347 Points ∼12% +23%
Sony Xperia L1
10767 Points ∼12% +28%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
3183 Points ∼1%
Lenovo Moto E4 Plus
3183 Points ∼1% 0%
LG X power2
8140 Points ∼2% +156%
Honor 6X
11353 Points ∼2% +257%
Honor 6X
11353 Points ∼2% +257%
Acer Liquid Z6 Plus
6456 Points ∼1% +103%
Sony Xperia L1
6015 Points ∼1% +89%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
3692 Points ∼2%
Lenovo Moto E4 Plus
3692 Points ∼2% 0%
LG X power2
8156 Points ∼3% +121%
Honor 6X
11775 Points ∼5% +219%
Honor 6X
11775 Points ∼5% +219%
Acer Liquid Z6 Plus
7045 Points ∼3% +91%
Sony Xperia L1
6669 Points ∼3% +81%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
6 fps ∼0%
LG X power2
13 fps ∼0% +117%
Honor 6X
18 fps ∼0% +200%
Acer Liquid Z6 Plus
12 fps ∼0% +100%
Sony Xperia L1
11 fps ∼0% +83%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
11 fps ∼0%
LG X power2
22 fps ∼1% +100%
Honor 6X
19 fps ∼1% +73%
Acer Liquid Z6 Plus
13 fps ∼0% +18%
Sony Xperia L1
19 fps ∼1% +73%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
2.2 fps ∼0%
LG X power2
5.3 fps ∼1% +141%
Honor 6X
4.6 fps ∼1% +109%
Acer Liquid Z6 Plus
4.5 fps ∼1% +105%
Sony Xperia L1
4.1 fps ∼1% +86%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
4.8 fps ∼1%
LG X power2
11 fps ∼3% +129%
Honor 6X
8.5 fps ∼2% +77%
Acer Liquid Z6 Plus
4.7 fps ∼1% -2%
Sony Xperia L1
8.8 fps ∼2% +83%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
1.4 fps ∼0%
LG X power2
3.5 fps ∼0% +150%
Honor 6X
2.5 fps ∼0% +79%
Acer Liquid Z6 Plus
3.1 fps ∼0% +121%
Sony Xperia L1
2.6 fps ∼0% +86%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Lenovo Moto E4 Plus
3.4 fps ∼0%
LG X power2
8.6 fps ∼0% +153%
Honor 6X
4.9 fps ∼0% +44%
Acer Liquid Z6 Plus
2.9 fps ∼0% -15%
Sony Xperia L1
6.3 fps ∼0% +85%

Legende

 
Lenovo Moto E4 Plus Mediatek MT6737, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
LG X power2 Mediatek MT6750, ARM Mali-T860 MP2, 16 GB eMMC Flash
 
Honor 6X HiSilicon Kirin 655, ARM Mali-T830 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Acer Liquid Z6 Plus Mediatek MT6753, ARM Mali-T720 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
Sony Xperia L1 Mediatek MT6737T, ARM Mali-T720 MP2, 16 GB eMMC Flash

Auch bei den Browserbenchmarks reicht es für das Moto E4 Plus nur für den letzten Platz. Im Alltag äußert sich das in etwas längeren Ladezeiten und ruckelnden HTML5-Animationen.

JetStream 1.1 - Total Score
Honor 6X (Chrome 56.0.2924.87)
26.464 Points ∼100% +82%
Acer Liquid Z6 Plus (Chrome 55)
18.049 Points ∼68% +24%
Sony Xperia L1 (Chrome 59)
17.372 Points ∼66% +19%
LG X power2 (Chrome 59)
16.743 Points ∼63% +15%
Lenovo Moto E4 Plus (Chrome 60)
14.55 Points ∼55%
Octane V2 - Total Score
Honor 6X (Chrome 56.0.2924.87)
4199 Points ∼100% +85%
Acer Liquid Z6 Plus (Chrome 55)
2892 Points ∼69% +27%
LG X power2 (Chrome 59)
2712 Points ∼65% +19%
Sony Xperia L1 (Chrome 59)
2684 Points ∼64% +18%
Lenovo Moto E4 Plus (Chrome 60)
2273 Points ∼54%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Lenovo Moto E4 Plus (Chrome 60)
17405 ms * ∼100%
Acer Liquid Z6 Plus (Chrome 55)
14218 ms * ∼82% +18%
LG X power2 (Chrome 59)
13762.8 ms * ∼79% +21%
Sony Xperia L1 (Chrome 59)
12506.5 ms * ∼72% +28%
Honor 6X (Chrome 56.0.2924.87)
9373.3 ms * ∼54% +46%

* ... kleinere Werte sind besser

In Sachen Speichergeschwindigkeit erfolgt der Zugriff auf die Referenz-micro-SD von Toshiba, eine Exceria Pro M501, mit guter Geschwindigkeit, die aber dennoch die möglichen Übertragungsraten der Karte nicht einmal annähernd ausnutzt. Bei den Zugriffen auf den internen Speicher ist das Moto E4 Plus eher langsam.

Lenovo Moto E4 PlusLG X power2Honor 6XAcer Liquid Z6 PlusSony Xperia L1
AndroBench 3-5
6%
39%
-8%
-34%
Sequential Write 256KB SDCard
46.6
58.09 (Toshiba Exceria Pro M401)
25%
34.53 (Toshiba Exceria Pro M401)
-26%
27.97 (Toshiba Exceria Pro M401)
-40%
26.25 (Toshiba Exceria Pro M401)
-44%
Sequential Read 256KB SDCard
66.3
76.59 (Toshiba Exceria Pro M401)
16%
52.02 (Toshiba Exceria Pro M401)
-22%
42.76 (Toshiba Exceria Pro M401)
-36%
37.81 (Toshiba Exceria Pro M401)
-43%
Random Write 4KB
29.4
10.7
-64%
45.05
53%
10.4
-65%
5.9
-80%
Random Read 4KB
19.15
25.3
32%
39.55
107%
22.2
16%
13.6
-29%
Sequential Write 256KB
42
41.7
-1%
73.85
76%
70.1
67%
40.2
-4%
Sequential Read 256KB
194.4
243.8
25%
283.37
46%
209.4
8%
181.9
-6%

Spiele

Beim Spielen von Asphalt 8 in vollen Details wird recht schnell klar, dass dieses grafisch anspruchsvolle Rennspiel auf dem Moto E4 Plus keinen richtigen Spaß macht: Verzögerungen und Ruckler sind deutlich sichtbar. Wenn man die Details reduziert, wird es besser. Einfachere Games wie Angry Birds sind spielbar. Die Steuerung per Lagesensor und Touchscreen klappt an sich gut, allerdings gibt es manchmal selbst bei Angry Birds durch Ruckler verursachte minimale Lags in der Steuerung, die ärgerlich sein können.

Angry Birds
Angry Birds
Asphalt 8
Asphalt 8

Emissionen

Temperatur

Die Gehäusetemperatur steigt selbst unter voller Last nicht über 34,8 °C, eine Erwärmung ist also am Gerät allenfalls minimal wahrnehmbar.

Max. Last
 33 °C31.3 °C30.5 °C 
 34.7 °C32 °C30.7 °C 
 34.8 °C32.2 °C30.9 °C 
Maximal: 34.8 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
31.5 °C31.7 °C32.3 °C
31.6 °C32.3 °C33.3 °C
31.6 °C32.3 °C33.3 °C
Maximal: 33.3 °C
Durchschnitt: 32.2 °C
Netzteil (max.)  33.8 °C | Raumtemperatur 22 °C | Voltcraft IR-350
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.2 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.8 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.2 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.
Heatmap Vorderseite
Heatmap Vorderseite
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Der Lautsprecher des Moto E4 Plus kann sehr laut spielen, die Höhen sind aber sehr stark überbetont und klingen dann unangenehm stark in den Ohren nach. Die Klangwiedergabe ist ansonsten sauber und besitzt sogar etwas mehr tiefe Mitten als viele andere Smartphones dieser Klasse.

Audioenthusiasten und Filmliebhaber werden sich dennoch eher auf Kopfhörer oder Lautsprecher verlassen. Diese können per 3,5mm-Buchse oder Bluetooth angeschlossen werden, über beide wird der Klang sauber übertragen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2031.529.231.52529.328.629.33128.328.728.34032.434.632.45027.527.727.56325.824.825.88026.331.526.310028.333.828.312534.328.334.316033.522.933.520040.121.140.125044.42044.431548.42048.440053.42253.450059.922.959.963065.519.365.580066.918.366.9100071.818.371.8125072.517.972.516007116.471200072.516.572.5250073.216.773.2315071.216.271.2400073.216.173.250007916.279630079.816.179.8800071.116.171.11000065.616.165.612500651665160004816.148SPL85.829.985.8N62.11.462.1median 65.6median 17.9median 65.6Delta122.81231.636.525.43325.333.432.932.233.634.331.631.128.426.22728.520.829.42229.421.33020.831.521.231.719.437.619.544.917.754.917.964.217.87317.377.917.477.116.778.117.276.518.273.917.977.317.676.617.779.917.884.417.980.918.172.218.262.33089.41.372.3median 17.9median 72.21.317.9hearing rangehide median Pink NoiseLenovo Moto E4 PlusLG X power2
Lenovo Moto E4 Plus Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (85.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.4% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (8.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.6% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 59% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 31% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 75% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

LG X power2 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (89.4 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 42.1% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (1.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 13.1% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.2% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 92% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 24%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 94% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 4% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Frequenzdiagramm im Vergleich (Checkboxen oben an-/abwählbar!)

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Der Stromverbrauch ist im Idle-Modus zwar eher mittelmäßig, dafür kann das Motorola Moto E4 Plus unter Last glänzen: Hier braucht es deutlich weniger Energie als alle Vergleichsgeräte, das wird freilich auch durch die geringere Leistungsfähigkeit erkauft. Der Verbrauch im ausgeschalteten Zustand ist relativ hoch, sodass es durchaus vorkommen kann, dass der Akku sich geleert hat, wenn das Smartphone einige Wochen ausgeschaltet im Schrank lag.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.11 / 0.23 Watt
Idledarkmidlight 0.89 / 1.87 / 1.98 Watt
Last midlight 3.04 / 4.01 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Lenovo Moto E4 Plus
5000 mAh
LG X power2
4500 mAh
Honor 6X
3340 mAh
Acer Liquid Z6 Plus
4080 mAh
Sony Xperia L1
2620 mAh
Stromverbrauch
-22%
-7%
-6%
-38%
Idle min *
0.89
0.63
29%
0.82
8%
0.48
46%
0.89
-0%
Idle avg *
1.87
1.42
24%
2
-7%
1.55
17%
2.05
-10%
Idle max *
1.98
1.47
26%
2.03
-3%
1.61
19%
2.18
-10%
Last avg *
3.04
5.89
-94%
3.34
-10%
5.2
-71%
6.02
-98%
Last max *
4.01
7.85
-96%
4.92
-23%
5.68
-42%
6.94
-73%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Der große 5.000-mAh-Akku macht das Motorola Moto E4 Plus schwer, hat aber schon im Lenovo P2 gezeigt, dass es sich durchaus lohnen kann, dieses zusätzliche Gewicht in Kauf zu nehmen, da man mit sehr langen Laufzeiten belohnt wird. Hier enttäuscht das Moto E4 Plus auf hohem Niveau: 13:08 Stunden im WLAN-Test sind ein toller Wert, der allerdings von vielen Vergleichsgeräten mit kleinerem Akku deutlich übertroffen wird. Im Alltag sollte man dennoch je nach Nutzung auch mehrere Tage ohne Aufladen auskommen. Muss das Moto E4 Plus doch mal ans Netz, dann ist es dank Schnellladefunktion in knapp 1:30 Stunden wieder aufgeladen.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
13h 08min
Lenovo Moto E4 Plus
5000 mAh
LG X power2
4500 mAh
Honor 6X
3340 mAh
Acer Liquid Z6 Plus
4080 mAh
Sony Xperia L1
2620 mAh
Akkulaufzeit
25%
21%
38%
-28%
Idle
2720
2250
1398
WLAN
788
982
25%
957
21%
1087
38%
567
-28%
Last
384
375
351
223
H.264
1226
885
656

Pro

+ Gute Akkulaufzeiten
+ Reines Android
+ Gute Bedienung
+ Schnelllade-Funktion
+ Recht farbtreuer Bildschirm
+ Sehr stabiles Gehäuse
+ Kaum Erwärmung

Contra

- Schwer
- Gelegentliche Ruckler und Lags
- Recht geringe Leistung
- Mikro mit Nebengeräuschen

Fazit

Im Test: Motorola Moto E4 Plus. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.
Im Test: Motorola Moto E4 Plus. Testgerät zur Verfügung gestellt von Lenovo Deutschland.

Wenn Sie vor der Frage stehen, ob sie ein Moto E4 oder ein Moto E4 Plus kaufen sollen, dann kann man klar sagen: Das Moto E4 Plus bietet viel zusätzlich für gerade mal 40 Euro Aufpreis. Eine höher auflösende Kamera, lange Akkulaufzeiten, Schnellladefunktion, größeres Display. Es ist deutlich schwerer und man kann den Akku nicht auswechseln, darüber sollte man sich allerdings auch im Klaren sein.

Das Moto E4 Plus liefert also eine solide Performance ab, aber wie so oft ist das Bessere der Feind des Guten. Lenovo hätte dem Moto E4 Plus auf jeden Fall ein Leistungsupgrade gegenüber dem kleineren Bruder spendieren sollen, denn im Preisbereich um die 200 Euro tummeln sich mittlerweile sehr leistungsfähige Smartphones. Außerdem kann das Smartphone leider das Versprechen von extrem langen Laufzeiten nur zum Teil einhalten und fällt hinter die Konkurrenzgeräte mit kleinerem Akku zurück.

Gute Kamerabilder und Schnelladefunktion sind zwei Punkte, die das Motorola Moto E4 Plus in seiner Preisklasse herausstechen lassen. Die geringe Leistung verdirbt aber leider oft den Spaß.

Das Motorola Moto E4 Plus ist ein gutes Smartphone im Preisbereich um die 200 Euro, das besonders mit seiner Schnelladefunktion und der guten Kamera überzeugen kann. Vor dem Kauf sollte man aber auf jeden Fall die Alternativen betrachten.

Lenovo Moto E4 Plus - 04.09.2017 v6(old)
Florian Wimmer

Gehäuse
84%
Tastatur
66 / 75 → 88%
Pointing Device
85%
Konnektivität
40 / 60 → 67%
Gewicht
88%
Akkulaufzeit
96%
Display
84%
Leistung Spiele
6 / 63 → 10%
Leistung Anwendungen
31 / 70 → 44%
Temperatur
92%
Lautstärke
100%
Audio
53 / 91 → 58%
Kamera
65%
Durchschnitt
68%
79%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Motorola Moto E4 Plus Smartphone
Autor: Florian Wimmer, 11.09.2017 (Update: 15.05.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.