Notebookcheck

Test Motorola Moto X Style Smartphone

Daniel Schmidt, Tanja Hinum, 10.11.2015

Ganz dein Style. Das Moto X Style ist das Flaggschiff der amerikanischen Lenovo-Tochter und lässt sich noch individueller gestalten als seine Schwestermodelle. Außerdem besitzt es potentere Hardware und eine bessere Kamera. Mit einem 5,7-Zoll-Display ist es zudem recht wuchtig. Verbesserungspotenzial ist dennoch vorhanden.

Nach dem Moto X Play, einem Smartphone der gehobenen Mittelklasse, setzt Motorola mit dem Moto X Style noch eins drauf und offeriert das Moto X Style, welches als Nachfolger des Moto X zu betrachten ist. Echtes Highend bekommt der Käufer aber nicht geboten, denn im Testgerät werkelt ein Snapdragon 808. Wahrscheinlich wollte der Hersteller, genauso wie LG, die Hitzeprobleme des 810er umgehen.

Dafür ist das Moto X Style jedoch vergleichsweise günstig und ab 499 Euro (UVP) zu haben. Wer eine Rückseite aus Holz oder Leder haben möchte, muss zusätzliche 20 Euro auf den Tisch legen. Eine Verdopplung des internen Speichers auf 64 GB schlägt mit 45 Euro zu Buche, sodass bis zu 564 Euro fällig werden können. Bei unserem Testgerät handelt es sich um die günstigste Variante.

Das Moto X Style folgt dem Trend nach immer größeren Displays und besitzt eine beeindruckende Diagonale von 5,7 Zoll. Im Highend-Bereich gibt es momentan noch nicht viele solcher Riesen. Neben dem Samsung Galaxy S6 edge+ ist vor allem das kommende Microsoft Lumia 950 XL zu erwähnen. Ansonsten sind Konkurrenten wie das LG G4, OnePlus 2, Apple iPhone 6s Plus oder das Huawei Mate S mit 5,5 Zoll in der Regel etwas kleiner.

Motorola Moto X Style (Moto Serie)
Hauptspeicher
3072 MB 
, LPDDR3
Bildschirm
5.7 Zoll 16:9, 2560 x 1440 Pixel, kapazitiver Touchscreen, 10 Multitouchpunkte, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 24.06 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: kombinierte Kopfhörer- und Mikrofonklinke (3,5 mm), Card Reader: MicroSD bis 128 GB (SD, SDHC, SDXC), Sensoren: Umgebungslicht-, Annährungs-, Rotations-, Lage- und G-Sensor, Digitaler Kompass, GPS, Glonass, NFC,
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.1 LE, GSM/GPRS/EDGE (850, 900, 1.800 und 1.900 MHz), UMTS/HSPA+ (Band 1, 2, 4, 5, 8 und 19), LTE Cat. 6 (Band 1, 3, 4, 5, 7, 8, 17, 20, 25 und 28), Kopf-SAR: 0.392 W/kg, Körper-SAR: 0.728 W/kg
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10.6 x 153.9 x 76.2
Akku
Lithium-Ion, 3.000 mAh, Turbo Charging, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 24 h
Betriebssystem
Android 5.1 Lollipop
Kamera
Webcam: 5 MP (f/2.0, 87° Weitwinkel, Blitz), Hauptkamera: 21 MP (f/2.0, Dual-LED Blitz, Phasenerkennungs-Autofokus, Auto-HDR, UHD-Video)
Sonstiges
Tastatur: virtuell, Schutzrahmen, SIM-Tool, Netzteil, Kurzanleitung, Connect, Moto, Migrate, Google Apps, 24 Monate Garantie
Gewicht
177 g, Netzteil: 117 g
Preis
499 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse

Das Gehäuse des Motorola Moto X Style ähnelt vom Design her dem des Play. Die unterschiedlichen Designvarianten lassen sich lediglich nicht so poppig bunt gestalten, sondern sind etwas gediegener. Mit 177 Gramm ist das Testgerät recht schwer. Das Galaxy S6 edge+ ist trotz identischer Paneldiagonale 24 Gramm leichter. Und auch in puncto Bauhöhe setzt das Moto X Style keine Bestmarken, sondern ist laut dem Hersteller an den Kanten 7,5 Millimeter und an der dicksten Stelle bis zu 10,6 Millimetern hoch. Wir konnten sogar bis zu 11,1 Millimeter messen. Das ist recht wuchtig, das Smartphone liegt aber dennoch gut in der Hand. Der Unterschied fällt erst dann gravierend auf, wenn man ein schlankes Gerät wie das Mate S im direkten Vergleich hat.

Die Verarbeitungsqualität des Phablets gefällt uns gut. Die Spaltmaße sind eng und gleichmäßig und der Metallrahmen unterstützt den wertigen Eindruck. Lediglich der Kartenslot schließt nicht ganz passgenau mit dem übrigen Gehäuse ab. Dieser nimmt übrigens eine Nano-SIM- und eine MicroSD-Karte auf. Das Panel wird von Corning Gorilla Glas 3 geschützt. Und die geriffelte Gummirückseite sorgt für einen guten Gripp. Eine wasserabweisende Beschichtung schützt das Moto X Style zudem vor Spritzern oder Regen.

Individualisten kommen beim Testgerät voll auf ihre Kosten. Das Design des Smartphones lässt sich im Moto Maker vor dem Kauf recht frei konfigurieren. So gibt es drei Rahmenfarben zur Wahl und auch die Kamera- beziehungsweise die Lautsprecherelemente lassen sich anpassen. Besonders üppig ist die Wahl der Rückseiten. Hier gibt es zehn verschiedene Kunststoff-Cover sowie je vier Holz- oder Ledervarianten.

158.2 mm 77.9 mm 7.3 mm 192 g153.9 mm 76.2 mm 10.6 mm 177 g151.8 mm 74.9 mm 9.85 mm 178 g154.4 mm 75.8 mm 6.9 mm 153 g148.9 mm 76.1 mm 9.8 mm 155 g149.89 mm 75.35 mm 7.2 mm 156 g

Ausstattung

Die Micro-USB-Schnittstelle des Motorola Moto X Style entspricht nur den Spezifikationen 2.0 und unterstützt weder MHL noch Slim Port. OTG hingegen beherrscht diese, sodass externe Speichermedien oder Eingabegeräte an das Smartphone angeschlossen werden können.

Der MicroSD-Slot unterstützt Speicherkarten bis zu einer Größe von 128 GB. Apps lassen sich problemlos auf den zusätzlichen Speicher verschieben, sofern diese das unterstützen. Außerdem sind Bluetooth 4.1 sowie NFC mit an Bord und auch "WIFI Direkt" wird unterstützt.

Eine Infrarotschnittstelle gibt es jedoch nicht. Fitness-Begeisterte werden zudem Ant+ vermissen. Auch einen Fingerabdrucksensor verbaut der Hersteller nicht.

Links gibt es keine Bedienelemente oder Schnittstellen.
Links gibt es keine Bedienelemente oder Schnittstellen.
Kopfseite: Kartenslot, Audio
Kopfseite: Kartenslot, Audio
Fußseite: USB
Fußseite: USB
Rechts: Power, Lautstärke
Rechts: Power, Lautstärke

Software

Beim Betriebssystem macht Motorola nach wie vor keine Experimente und setzt auf ein reines Google Android 5.1.1 Lollipop ohne Anpassungen. Auch die eigenen Anwendungen halten sich in Grenzen. Die Moto-App ermöglicht den zentralen Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen zur Steuerung des Smartphones. So ist es möglich, das Verhalten des Displays im Standby zu konfigurieren, die Sprachsteuerung anzupassen oder zu personalisieren sowie mehr über die Bewegungssteuerung des Moto X Style zu erfahren. Mit Motorola Connect gibt es zudem einen Cloud Service dazu.

Ein Update auf das aktuelle Google Android 6.0 Marshmallow ist in Vorbereitung. Einen genauen Termin gibt es bislang jedoch nicht.

Kommunikation & GPS 

Das Motorola Moto X Style ist mit einem WLAN-Modul ausgestattet, welches die aktuellen IEEE-802.11-Standards a/b/g/n/ac unterstützt und damit sowohl im 2,4- als auch 5,0 GHz-Frequenzbereich funkt. Die Reichweite der WiFi-Verbindung war bei unserem Testgerät gut. Auch rund 15 Meter vom Access Point (Devolo dLAN 1200+ ac) entfernt, ist die Verbindungsqualität noch ordentlich und der Seitenaufbau im Web funktioniert ohne nennenswerte Verzögerungen.

Mobil gelangt das Smartphone mit HSPA+ (max. 42 MBit/s im Downstream) oder flottem LTE Cat. 6 (max. 300 MBit/s) ins Internet. Letzteres besitzt eine breite Frequenzabdeckung und unterstützt alle gängigen Bänder in Mitteleuropa. Im Zuge des Netzausbaus werden jedoch in den kommenden Jahren einige hinzukommen, welche das Moto noch nicht beherrscht. Aufgrund des fehlenden LTE Cat. 9 ist dies aber zu verschmerzen.

GPS Test: im Gebäude
GPS Test: im Gebäude
GPS Test: im Freien
GPS Test: im Freien

Zur Positionsbestimmung nutzt das Moto X Style sowohl GPS- als auch Glonass-Satelliten. Der Satfix gelingt auch in Gebäuden und dauert rund 15 bis 20 Sekunden. Im Freien funktioniert dies deutlich schneller. Die Ortungsgenauigkeit ist in beiden Fällen sehr gut.

In einem Praxistest muss sich das Smartphone einem Vergleich mit dem Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge 500 stellen. Dabei glänzt das Moto nicht unbedingt mit Präzision. Im Bereich der Bahnunterführung liegt es weit daneben. Die Überquerung der Kanalbrücke gelingt noch gut, doch die anschließende enge Wegführung bereitet dem Gerät Probleme. Dennoch liegt es bei einer Gesamtstrecke von rund 11 Kilometern gerade mal 200 Meter daneben, ein ordentliches Ergebnis.

Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Motorola Moto X Style
Motorola Moto X Style
Motorola Moto X Style
Motorola Moto X Style
Motorola Moto X Style
Motorola Moto X Style

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Sprachqualität des Motorola Moto X Style ist richtig gut. Wenn das Gerät ans Ohr gehalten wird, verstehen wir unseren Gesprächspartner sehr klar, nur in stillen Momenten ist ein deutliches Rauschen zu vernehmen. Auf der Gegenseite sind wir ebenfalls klar und störungsfrei verständlich. Auch der Lautsprecher verrichtet seine Dienste gut und transportiert die gesprochene Sprache sehr laut und verständlich. Er hallt zwar etwas nach, gehört aber definitiv zu den besseren seiner Klasse. 

Kameras

Frontkamera-Aufnahme
Frontkamera-Aufnahme

Das Motorola Moto X Style besitzt gleich zwei lichtstarke Kameras. Die an der Front liefert bis zu 5 MP (f/2.0, 2.592 x 1.944 Pixel) und macht ordentliche Aufnahmen, welche sich für das eine oder andere Selfie eignen. Bei schwachem Licht gesellt sich aber schnell ein Rauschen dazu. Da kann die Front-LED helfen, um selbst in dunkelsten Situationen noch etwas Restlicht zu schaffen.

Die Hauptkamera bietet mit bis zu 21 Megapixeln (f/2.0, 5.344 x 4.008 Pixel) nicht nur mehr Auflösung, sondern auch qualitativ wesentlich bessere Aufnahmen. Der Dynamikumfang ist recht ordentlich und auch die Schärfe in der Bildmitte ist gut, nimmt zum Rand aber stark ab. Es kommt sogar zu Darstellungsüberlappungen. Bei Gegenlicht hat das Moto X Style ebenfalls große Probleme, wie in Szene 2 gut zu erkennen ist. Im Bereich der Blätter vor dem Himmel werden diese beinahe vollständig verschluckt und verkommen zu verschwommenen Gebilden. Das meistern das iPhone 6s Plus und das Galaxy S6 edge+ auch ohne aktivierten HDR-Modus wesentlich besser.

Schwaches Umgebungslicht ist nicht die Domäne des Motos. Auf dessen Aufnahmen wird dann relativ schnell ein starkes Rauschen sichtbar und die Bilder sind vergleichsweise dunkel. Für gelegentliche Schnappschüsse reicht das Testgerät aus, aber ein Kameraersatz ist es nicht.

Videos nimmt das Moto X Style wahlweise in Full HD oder Ultra HD auf. Beides jedoch nur mit 30 Bildern pro Sekunde. Während es bei UHD noch Standard ist, hätten wir uns für die Full-HD-Aufnahme mehr Frames gewünscht. Die gebotene Qualität ist ordentlich und reicht für kleinere Mitschnitte aus.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3

Farbtreue und Schärfe

Moto X Style: ColorChecker-Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.
Moto X Style: ColorChecker-Farben abfotografiert. In der unteren Hälfte jedes Patches haben wir die Originalfarben abgebildet.

Um die Farbtreue der Kamera des Motorola Moto X Style zu überprüfen, haben wir unter kontrollierten Lichtbedingungen den X-Rite ColorChecker Passport abfotografiert. Dafür kommt der Automatikmodus der Optik zum Einsatz. Die Aufnahmen werden ohne jegliche Nachbearbeitung verglichen, auch ein nachträglicher Weißabgleich findet nicht statt.

An der Aufnahme ist schön zu erkennen, dass das Testgerät die Farben etwas kräftiger darstellt. Vor allem jene mit Blauanteilen sind besonders intensiv. Der automatische Weißabgleich ist etwas zu warm, was an den Graustufen gut sichtbar wird.

Für den Schärfetest unter definiertem Kunstlicht fotografieren wir bildfüllend unser Testchart ab. Die 100-Prozent-Bildausschnitte stammen aus der Motivmitte und sind aufgrund der hohen Auflösung der Kamera des Moto X Style recht scharf. Bei genauerer Betrachtung fällt jedoch auf, dass die Konturen leicht ausgefranst aussehen. Zu den Rändern des Charts wird die Aufnahme zusehends unscharf und die Umrisse verblassen.

Motorola Moto X Style
Motorola Moto X Style
Honor 7
Honor 7
Apple iPhone 6s Plus
Apple iPhone 6s Plus
OnePlus 2
OnePlus 2
Sony Xperia Z3+
Sony Xperia Z3+

Zubehör

Auch wenn das mitgelieferte Zubehör keine Überraschungen enthält, bringt es doch einiges auf die Waage. Neben einem kleinen Werkzeug, welches sich zum Entnehmen des Kartenschlittens eignet, liegt dem Gerät ein wuchtiges Netzteil bei, das üppige 117 Gramm auf die Waage bringt und doppelt so schwer ist, wie die von anderen Smartphones. Leider ist das Kabel fest integriert. Außerdem vermissen wir die Möglichkeit, ein zweites Gerät mit dem Netzteil laden zu können, wie es beim Moto X Play der Fall ist.

Speziell auf das Moto X Style zugeschnittenes Zubehör offeriert Motorola momentan noch nicht. 

Garantie

Motorola gewährt 24 Monate Garantie auf sein Produkt.

Eingabegeräte & Bedienung

Der 5,7 Zoll große kapazitive Touchscreen des Motorola Moto X Style bietet viel Platz für Eingaben. Die beschichtete Corning Gorilla Glas 3 Oberfläche besitzt sehr gute Gleiteigenschaften und der Touchscreen reagiert stets präzise und zeigt sich im Test sehr empfindlich in allen Bereichen.

Als Tastatur nutzt Motorola das Standard-Layout von Googles Android 5.1, welches sehr schlicht gehalten ist, sich aber prima für Eingaben eignet. Bei Bedarf können auch andere Varianten aus dem Play Store heruntergeladen werden.

Die Sprachsteuerung hat der Hersteller wieder um eigene Komponenten erweitert. Im Vergleich zum Moto X des Vorjahres hat sich in diesem Bereich aber kaum etwas getan. Die Spracherkennung funktioniert jedoch sehr gut und zuverlässig.

Die Lautstärkewippe und der Power-Button lassen sich haptisch gut voneinander unterscheiden. Beide Eingabeelemente besitzen klare Druckpunkte und einen knackigen Hub.

Display

Subpixel-Anordnung
Subpixel-Anordnung

Motorola setzt im Moto X Style auf ein 5,7 Zoll messendes IPS-Display, welches mit üppiger QHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel, 16:9) aufwartet. Das entspricht, trotz des großen Panels, einer Pixeldichte von rund 515 PPI und ist damit knackscharf. Das sind in puncto Auflösung und Größe die gleichen Eckdaten, die auch das Galaxy S6 edge+ zu bieten hat.

Die Ausleuchtung des Screens ist mit 92 Prozent sehr homogen. Bei höchster Leuchtkraft, mit deaktiviertem Sensor, erreicht das Testgerät auf einer reinweißen Fläche eine maximale Leuchtkraft von 546 cd/m². Das ist recht ordentlich. Mit aktiviertem Sensor konnten wir sogar bis zu 613 cd/m² messen.

Aussagekräftiger sind jedoch Messungen bei einer konstanten APL (Average Picture Level). Wir wählen dabei eine gleichmäßige Verteilung von hellen und dunklen Flächen (APL 50) auf dem Display. Die Leuchtkraft beträgt dann in der Bildschirmmitte nur noch 494 cd/m².

Ähnlich verhält es sich beim Schwarzwert. Auf einer rein schwarzen Fläche scheint das Gerät sein Panel leicht zu dimmen und erreicht 0,66 cd/m². Bei APL 50 sind es 0,74 cd/m². Das Schwarz ist in beiden Fällen nicht sonderlich gut und wirkt eher grau. Der vergleichsweise hohe Schwarzwert schlägt sich auch negativ auf das Kontrastverhältnis nieder. 815:1 ist nicht schlecht, aber weit entfernt von einem Bestwert. Wenn wir die ermittelten APL-Werte für die Berechnung heranziehen, erreicht das Moto X Style sogar nur 668:1. Ein schwacher Wert, für ein Highend-Produkt.

517
cd/m²
503
cd/m²
504
cd/m²
546
cd/m²
538
cd/m²
528
cd/m²
536
cd/m²
543
cd/m²
540
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 546 cd/m² Durchschnitt: 528.3 cd/m²
Ausleuchtung: 92 %
Helligkeit Akku: 538 cd/m²
Kontrast: 815:1 (Schwarzwert: 0.66 cd/m²)
ΔE Color 2.63 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 3.24 | 0.64-98 Ø6.2
Gamma: 2.17
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
Bildschirm
-7%
6%
-53%
5%
-21%
Helligkeit Bildmitte
538
335.7
-38%
583
8%
352
-35%
451
-16%
566
5%
Brightness
528
332
-37%
560
6%
350
-34%
446
-16%
536
2%
Brightness Distribution
92
89
-3%
91
-1%
87
-5%
90
-2%
90
-2%
Schwarzwert *
0.66
0.46
30%
0.3
55%
0.47
29%
Kontrast
815
1267
55%
1503
84%
1204
48%
DeltaE Colorchecker *
2.63
2.33
11%
3.55
-35%
4.95
-88%
3.84
-46%
6.17
-135%
DeltaE Graustufen *
3.24
2.15
34%
3.88
-20%
6.54
-102%
3.97
-23%
6.26
-93%
Gamma
2.17 101%
2.15 102%
2.2 100%
2.27 97%
2.46 89%
2.48 89%
CCT
6906 94%
6184 105%
7280 89%
6943 94%
7283 89%
8171 80%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59.05
58.07
65.48
Color Space (Percent of sRGB)
92.8
90.14
98.63

* ... kleinere Werte sind besser

Das Motorola Moto X Style besitzt zwei verschiedene Display-Modi. Beide liefern gute Ergebnisse bei der Darstellung von Graustufen und Farben. Der Normal-Modus ist noch etwas exakter. Das liegt darin begründet, dass die Farbsättigung im Intensiv-Modus ein wenig stärker ist. Rein subjektiv sehen die Farben brillant aus und sind sehr intensiv. Die Graustufenabweichungen sind mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen. Allenfalls bei sehr hellen Flächen lässt sich ein minimaler Blaustich erahnen. Die Wiedergabe der Mischfarben präsentiert sich ebenfalls sehr genau. Lediglich die Farbabweichungen für Magenta sind für ein geschultes Auge im Intensiv-Modus überhaupt wahrnehmbar.

Graustufen (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)
Farbraumabdeckung (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Farbraumabdeckung (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Farbraumabdeckung (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)
Farbraumabdeckung (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)
Sättigung (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Sättigung (Display-Modus: Intensiv, Zielfarbraum sRGB)
Sättigung (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)
Sättigung (Display-Modus: Normal, Zielfarbraum sRGB)

Im Freien spiegelt das Display des Moto X Style selbst bei bewölktem Himmel recht stark. Wenn direkt auf das Panel geschaut wird, stört dies nicht weiter, aber schon bei etwas flacheren Betrachtungswinkeln kann dies bereits die Ablesbarkeit leicht beeinträchtigen.

Spätestens wenn die Sonne zwischen den Wolken hervorschaut, merkt man dem Smartphone seinen vergleichsweise schwachen Kontrast an. In diesem Fall versucht die hohe Maximalleuchtkraft das Optimum herauszukitzeln, aber die Darstellung bleibt recht blass.

Von links: Galaxy S6 edge+, Moto X Style, iPhone 6s Plus
Von links: Galaxy S6 edge+, Moto X Style, iPhone 6s Plus
Selbst bei bewölktem Himmel stören die Reflexionen.
Selbst bei bewölktem Himmel stören die Reflexionen.

Die Blickwinkelstabilität des Motorola Moto X Style ist sehr gut. Selbst extrem flache Betrachtungswinkel führen zu keinerlei Farbveränderungen und auch die Leuchtkraft fällt kaum ab. Aufgrund des Zero-Gap-Touchscreens kommt es auch zu keinen Ghost-Effekten.

Blickwinkelstabilität des Motorola Moto X Style
Blickwinkelstabilität des Motorola Moto X Style

Leistung

Mit dem Qualcomm Snapdragon 808 MSM8992 nutzt das Moto X Style den gleichen Hexa-Core-SoC wie das LG G4. Im Gegensatz zum schnelleren Snapdragon 810 besitzt dieser SoC nur zwei statt vier der schnellen Cortex A57-Kerne und ist deshalb auch nicht so leistungsstark, entwickelt aber auch weniger Hitze. Dazu gibt es 3 GB Arbeitsspeicher und die integrierte Grafikeinheit Adreno 418.

Die Leistung des Testgerätes liegt auf dem erwarteten Niveau und ist gleichauf mit dem LG G4. Lediglich beim PCMark for Android hängt das Moto X Style seine Konkurrenten locker ab und muss sich in unserer Datenbank nur dem ZenPad S 8.0 geschlagen geben. Selbst das Galaxy S6 edge+ ist 12 Prozent langsamer. Das Moto wird in diesem Benchmark stark von seiner anpassungsfreien Android-Version profitieren.  

AnTuTu v5 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
52279 Points ∼53%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
43985 Points ∼44% -16%
LG G4
49941 Points ∼50% -4%
OnePlus 2
58535 Points ∼59% +12%
Samsung Galaxy S6 Edge+
67512 Points ∼68% +29%
Huawei Mate S
47732 Points ∼48% -9%
Apple iPhone 6S Plus
58869 Points ∼59% +13%
PCMark for Android - Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
5859 Points ∼30%
LG G4
4579 Points ∼23% -22%
OnePlus 2
4282 Points ∼22% -27%
Samsung Galaxy S6 Edge+
5130 Points ∼26% -12%
Huawei Mate S
4872 Points ∼25% -17%
Smartbench 2012
Gaming Index (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
3873 points ∼84%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
4496 points ∼98% +16%
LG G4
4118 points ∼90% +6%
OnePlus 2
4325 points ∼94% +12%
Samsung Galaxy S6 Edge+
4566 points ∼99% +18%
Huawei Mate S
4293 points ∼93% +11%
Productivity Index (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
8815 points ∼47%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
8386 points ∼45% -5%
LG G4
8940 points ∼47% +1%
OnePlus 2
10472 points ∼56% +19%
Samsung Galaxy S6 Edge+
16793 points ∼89% +91%
Huawei Mate S
5932 points ∼32% -33%
Linpack Android / IOS
Multi Thread (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
589.744 MFLOPS ∼20%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
952.919 MFLOPS ∼32% +62%
LG G4
506.507 MFLOPS ∼17% -14%
OnePlus 2
818.77 MFLOPS ∼28% +39%
Huawei Mate S
282.524 MFLOPS ∼10% -52%
Apple iPhone 6S Plus
1295 MFLOPS ∼44% +120%
Single Thread (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
415.017 MFLOPS ∼41%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
388.117 MFLOPS ∼38% -6%
LG G4
361.351 MFLOPS ∼35% -13%
OnePlus 2
630.326 MFLOPS ∼62% +52%
Huawei Mate S
129.572 MFLOPS ∼13% -69%
Apple iPhone 6S Plus
669 MFLOPS ∼66% +61%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
1345 Points ∼30%
LG G4
1216 Points ∼27% -10%
OnePlus 2
1517 Points ∼34% +13%
Samsung Galaxy S6 Edge+
1627 Points ∼36% +21%
Huawei Mate S
1051 Points ∼23% -22%
Apple iPhone 6S Plus
1676 Points ∼37% +25%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
440 Points ∼6%
LG G4
440 Points ∼6% 0%
OnePlus 2
846 Points ∼12% +92%
Samsung Galaxy S6 Edge+
1176 Points ∼16% +167%
Huawei Mate S
259 Points ∼4% -41%
Apple iPhone 6S Plus
2601 Points ∼36% +491%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
517 Points ∼8%
LG G4
513 Points ∼8% -1%
OnePlus 2
938 Points ∼15% +81%
Samsung Galaxy S6 Edge+
1253 Points ∼20% +142%
Huawei Mate S
311 Points ∼5% -40%
Apple iPhone 6S Plus
2318 Points ∼37% +348%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
12767 Points ∼15%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
16354 Points ∼19% +28%
LG G4
11178 Points ∼13% -12%
OnePlus 2
10985 Points ∼13% -14%
Samsung Galaxy S6 Edge+
16117 Points ∼19% +26%
Huawei Mate S
11671 Points ∼14% -9%
Apple iPhone 6S Plus
12854 Points ∼15% +1%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
23321 Points ∼4%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
20806 Points ∼4% -11%
LG G4
23390 Points ∼4% 0%
OnePlus 2
31858 Points ∼6% +37%
Samsung Galaxy S6 Edge+
27549 Points ∼5% +18%
Huawei Mate S
8931 Points ∼2% -62%
Apple iPhone 6S Plus
41615 Points ∼8% +78%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
19702 Points ∼8%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
19619 Points ∼8% 0%
LG G4
18821 Points ∼8% -4%
OnePlus 2
22400 Points ∼9% +14%
Samsung Galaxy S6 Edge+
23798 Points ∼10% +21%
Huawei Mate S
9423 Points ∼4% -52%
Apple iPhone 6S Plus
27795 Points ∼12% +41%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
9.9 fps ∼0%
LG G4
10 fps ∼0% +1%
OnePlus 2
19 fps ∼0% +92%
Huawei Mate S
3.9 fps ∼0% -61%
Apple iPhone 6S Plus
28 fps ∼1% +183%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
5.6 fps ∼0%
LG G4
5.7 fps ∼0% +2%
OnePlus 2
19 fps ∼1% +239%
Huawei Mate S
4.4 fps ∼0% -21%
Apple iPhone 6S Plus
28 fps ∼1% +400%
BaseMark OS II
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
1918 Points ∼7%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
2731 Points ∼9% +42%
LG G4
1995 Points ∼7% +4%
OnePlus 2
2631 Points ∼9% +37%
Samsung Galaxy S6 Edge+
2457 Points ∼9% +28%
Huawei Mate S
962 Points ∼3% -50%
Apple iPhone 6S Plus
4299 Points ∼15% +124%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
1776 Points ∼24%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
619 Points ∼8% -65%
LG G4
1558 Points ∼21% -12%
OnePlus 2
1297 Points ∼17% -27%
Samsung Galaxy S6 Edge+
1298 Points ∼17% -27%
Huawei Mate S
1304 Points ∼17% -27%
Apple iPhone 6S Plus
1124 Points ∼15% -37%
System (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
2783 Points ∼17%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1540 Points ∼9% -45%
LG G4
2368 Points ∼14% -15%
OnePlus 2
2536 Points ∼15% -9%
Samsung Galaxy S6 Edge+
3321 Points ∼20% +19%
Huawei Mate S
2129 Points ∼13% -23%
Apple iPhone 6S Plus
3925 Points ∼24% +41%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
1743 Points ∼21%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
1230 Points ∼15% -29%
LG G4
1596 Points ∼19% -8%
OnePlus 2
1681 Points ∼20% -4%
Samsung Galaxy S6 Edge+
1801 Points ∼21% +3%
Huawei Mate S
1222 Points ∼14% -30%
Apple iPhone 6S Plus
2206 Points ∼26% +27%

Legende

 
Motorola Moto X Style Qualcomm Snapdragon 808 MSM8992, Qualcomm Adreno 418, 32 GB eMMC Flash
 
Motorola Moto X 2. Gen 2014 Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 16 GB eMMC Flash
 
LG G4 Qualcomm Snapdragon 808 MSM8992, Qualcomm Adreno 418, 32 GB eMMC Flash
 
OnePlus 2 Qualcomm Snapdragon 810 MSM8994, Qualcomm Adreno 430, 64 GB eMMC Flash
 
Samsung Galaxy S6 Edge+ Samsung Exynos 7420 Octa, ARM Mali-T760 MP8, 32 GB UFS 2.0 Flash
 
Huawei Mate S HiSilicon Kirin 935, ARM Mali-T628 MP4, 32 GB eMMC Flash
 
Apple iPhone 6S Plus Apple A9, Apple A9 / PowerVR GT7600, Apple AP0064K (iPhone NVMe)

Das Motorola Moto X Style besitzt eine sehr gute Surf-Performance. Webseiten werden schnell aufgebaut und auch in den Benchmarks bestätigt sich der positive Eindruck. Es muss sich im Vergleichsfeld immer nur dem Apple iPhone 6s Plus geschlagen geben. Manchmal liegt auch das Galaxy S6 edge+ einen Hauch vorne.

Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
8065 Points ∼15%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
5403 Points ∼10% -33%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
7832 (min: 6791) Points ∼15% -3%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
6955 Points ∼13% -14%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
7724 Points ∼15% -4%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
4106 Points ∼8% -49%
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
15967 Points ∼30% +98%
Sunspider - 1.0 Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
773.6 ms * ∼8%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
777.3 ms * ∼9% -0%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
719 ms * ∼8% +7%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
739.6 ms * ∼8% +4%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
688.5 ms * ∼8% +11%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
1041.8 ms * ∼11% -35%
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
223 ms * ∼2% +71%
JetStream 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
45 Points ∼13%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
43.118 Points ∼12% -4%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
44.286 Points ∼13% -2%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
48.136 Points ∼14% +7%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
25.412 Points ∼7% -44%
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
118.7 Points ∼34% +164%
WebXPRT 2015 - Overall Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
110 Points ∼14%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
82 Points ∼10% -25%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
80 Points ∼10% -27%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
95 Points ∼12% -14%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
73 Points ∼9% -34%
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
190 Points ∼24% +73%
BaseMark OS II - Web (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
974 Points ∼48%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
880 Points ∼43% -10%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
881 Points ∼43% -10%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
923 Points ∼45% -5%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
993 Points ∼49% +2%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
834 Points ∼41% -14%
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
1199 Points ∼59% +23%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
7325 ms * ∼12%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
6243.3 ms * ∼10% +15%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
4770.8 ms * ∼8% +35%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
6585.3 ms * ∼11% +10%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
5066.7 ms * ∼9% +31%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
11028.7 ms * ∼19% -51%
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
1743 ms * ∼3% +76%

* ... kleinere Werte sind besser

Das Motorola Moto X Style besitzt 32 GB eMMC-Flashspeicher. Eine 64-GB-Varainte ist ebenfalls erhältlich. Der Speicher ist recht flott und kann vor allem beim sequentiellen Lesen und beim Schreiben von kleinen Datenblöcken überzeugen. Die übrigen Werte sind ebenfalls recht ordentlich, werden von der Konkurrenz aber überboten. Im Basemark OS II übertrumpft es sogar alle Kontrahenten. 

Der MicroSD-Slot unterstützt Karten bis zu einer Größe von 128 GB. Wir haben die Geschwindigkeit mit einer flotten MicroSD-Karte, der Toshiba Exceria SD-CX32UHS1 (max. 95 MBit/s Lesen, 60 MBit/s Schreiben) überprüft. Vor allem beim Lesen der Daten erreichte das Moto bis zu 87,5 MB/s, womit die Grenzen der Testkarte beinahe erreicht sind. Auch die Schreibwerte (38,5 MB/s) waren gut.

AndroBench 3-5
Random Write 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
31.1 MB/s ∼12%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
2.43 MB/s ∼1% -92%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
15 MB/s ∼6% -52%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
13.94 MB/s ∼6% -55%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
20.95 MB/s ∼8% -33%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
17.74 MB/s ∼7% -43%
Random Read 4KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
26.97 MB/s ∼14%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
13.49 MB/s ∼7% -50%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
31.5 MB/s ∼16% +17%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
21.87 MB/s ∼11% -19%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
89.91 MB/s ∼46% +233%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
27.25 MB/s ∼14% +1%
Sequential Write 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
46.15 MB/s ∼8%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
27.42 MB/s ∼5% -41%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
153 MB/s ∼26% +232%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
125.51 MB/s ∼21% +172%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
151.11 MB/s ∼26% +227%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
103.44 MB/s ∼18% +124%
Sequential Read 256KB (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
246.89 MB/s ∼16%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
140.73 MB/s ∼9% -43%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
251 MB/s ∼17% +2%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
234.21 MB/s ∼16% -5%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
382.97 MB/s ∼25% +55%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
143.96 MB/s ∼10% -42%
BaseMark OS II - Memory (nach Ergebnis sortieren)
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
1776 Points ∼24%
Motorola Moto X 2. Gen 2014
Adreno 330, 801 MSM8974AC, 16 GB eMMC Flash
619 Points ∼8% -65%
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
1558 Points ∼21% -12%
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
1297 Points ∼17% -27%
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
1298 Points ∼17% -27%
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
1304 Points ∼17% -27%
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
1124 Points ∼15% -37%

Spiele

Ein großes Display und Stereolautsprecher sind die besten Voraussetzungen für mobiles Spielen. Auch die integrierte GPU Adreno 418 von Qualcomm bietet dafür reichlich Performance. Die meisten Spiele laufen absolut flüssig. Lediglich bei anspruchsvolleren Titeln wie Asphalt 8 ist in der höchsten Detailstufe selten ein Ruckler wahrnehmbar. Der prima Touchscreen und die sauber arbeitenden Sensoren runden das Spielvergnügen ab.

Anhand von Dead Trigger 2 lässt sich gut das Leistungsplus des Moto X Style gegenüber seinem kleinen Bruder, dem Play-Modell, erkennen. Dieses liefert in der hohen Detailstufe nicht mehr genügend Leistung für eine flüssige Spielwiedergabe.

Asphalt 8
Asphalt 8
Angry Birds 2
Angry Birds 2
Dead Trigger 2
 EinstellungenWert
 high30 fps

Emissionen

Temperatur

Schon im Leerlauf zeigt das Motorola Moto X Style leicht erhöhte Oberflächentemperaturen im Bereich der Ohrmuschel. Es erreicht an dieser Stelle bis zu 36,2 °C. Unter andauernder Last klettern die Werte an den meisten Stellen des Smartphones über die 40-Grad-Marke und erreichen bis zu 41,3 °C. Das ist vergleichsweise hoch, wenn auch nicht weiter bedenklich.

Die Hitzeentwicklung im Inneren ist von größerer Bedeutung. Mit dem Akkutest des GFXBench 3.1 überprüfen wir die Temperaturen am SoC und deren Auswirkungen. Dabei läuft der T-Rex-Test dreißig Mal hintereinander, während die Anwendung die Daten recht umfassend protokolliert. Anders als die Oberflächentemperaturen vermuten lassen, wird das Moto X Style mit der Hitze ganz gut fertig. Zwar steigen die Werte am SoC auf über 45 °C an, aber Auswirkungen auf die Performance hat dies keine.

Max. Last
 41.1 °C40.7 °C39.7 °C 
 41.3 °C40.9 °C40.6 °C 
 41.2 °C41.1 °C39.8 °C 
Maximal: 41.3 °C
Durchschnitt: 40.7 °C
37 °C40.4 °C40.5 °C
38.5 °C40.7 °C39.7 °C
39.2 °C41.1 °C40.6 °C
Maximal: 41.1 °C
Durchschnitt: 39.7 °C
Netzteil (max.)  29.7 °C | Raumtemperatur 22.3 °C | Voltcraft IR-260
(-) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 40.7 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 33.1 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.5 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 41.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.1 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 32.4 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.1 °C.

Lautsprecher

Die beiden Stereolautsprecher auf der Front des Motorola Moto X Style sind ganz gut positioniert, können beim Spielen aber schnell mal verdeckt werden. Dennoch wählt Motorola sicher eine der besseren Positionierungsvarianten. Die Klangqualität der Lautsprecher ist auch bei maximaler Lautstärke recht ordentlich. Die Höhen dürften noch etwas klarer transportiert werden und reichen nicht an das HTC One M9 heran. Auch der Bass ist kaum wahrnehmbar und es fehlt an Tiefe. Wenn es sich um ein sehr basslastiges Musikstück handelt, muss die Lautstärke reduziert werden, da das Gerät dann stark überfordert ist. Aber für ein Smartphone sind die Lautsprecher richtig gut.

Die Audioklinke kann überzeugen und übermittelt die Tonausgabe subjektiv sehr klar und rauscharm.

Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des Motorola Moto X Style liegt auf dem erwarteten Niveau. Im Standby können die Werte auch höher liegen. Wenn die Benachrichtigungsanzeige aktiv ist, steigen diese auf 0,7 Watt an. Außerdem erhöht die Always-On-Sprachsteuerung die Leistungsaufnahme generell um weitere 0,1 Watt.

Das Netzteil des Smartphones mag klobig sein, liefert aber auch jede Menge Power und lädt das Gerät sehr schnell auf. Die 50-Prozent-Marke ist binnen 22 Minuten erreicht. Innerhalb von 38 Minuten ist das Moto zu drei Vierteln geladen und eine vollständige Ladung ist innerhalb von 78 Minuten möglich.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 0.7 / 2.2 / 2.3 Watt
Last midlight 3.9 / 6.8 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 870

Akkulaufzeit

Der Energiespeicher des Motorola Moto X Style ist mit 3.000 mAh nicht sehr leistungsstark. Angesichts des großen Panels und des wuchtigen Gehäuses hätten wir uns einen etwas stärkeren Akku erhofft.

Die Erwartungen waren entsprechend gering und wurden leider auch bestätigt. Das Testgerät liegt im Vergleichsfeld ganz hinten und kann am ehesten noch mit seiner Laufzeit unter Last überzeugen, was vor allem Spieler freuen wird. Die langen Laufzeiten im Reader’s Test erkauft sich das Moto X Style mit einem sehr dunklen Display, welches dann lediglich mit 7 cd/m² auf der geringsten Helligkeitsstufe leuchtet. Zum Lesen im Dunkeln reicht dies aber immer noch vollkommen aus.

Über den Tag werden die meisten Nutzer mit dem Phablet dennoch kommen. Wer sein Smartphone viel nutzt und auch gerne zwischendurch spielt, sollte immer einen zusätzlichen Akku dabeihaben.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
19h 01min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
6h 40min
Big Buck Bunny H.264 1080p
6h 23min
Last (volle Helligkeit)
3h 39min
Motorola Moto X Style
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
Samsung Galaxy S6 Edge+
Mali-T760 MP8, 7420 Octa, 32 GB UFS 2.0 Flash
Apple iPhone 6S Plus
A9 / PowerVR GT7600, A9, Apple AP0064K (iPhone NVMe)
Huawei Mate S
Mali-T628 MP4, Kirin 935, 32 GB eMMC Flash
OnePlus 2
Adreno 430, 810 MSM8994, 64 GB eMMC Flash
LG G4
Adreno 418, 808 MSM8992, 32 GB eMMC Flash
Akkulaufzeit
18%
37%
30%
17%
3%
Idle
1141
1459
28%
1655
45%
1124
-1%
1393
22%
1654
45%
H.264
383
714
86%
569
49%
580
51%
501
31%
WLAN
400
501
25%
513
28%
575
44%
356
-11%
326
-18%
Last
219
223
2%
197
-10%
282
29%
229
5%
114
-48%

Pro

+ Sprachqualität
+ gute Verarbeitung
+ Speicher erweiterbar
+ Schnellladen
+ flotter MicroSD-Slot
+ leistungsstabiler SoC
+ gute Lautsprecher
+ großes QHD-Display mit hoher Farbtreue ...

Contra

- ... welches etwas kontrastarm ist
- wuchtiges Design
- Kameras nur mittelmäßig
- hohe Oberflächentemperaturen unter Last
- Akku dürfte größer sein

Fazit

Im Test: Motorola Moto X Style. Testgerät zur Verfügung gestellt von Motorola Deutschland.
Im Test: Motorola Moto X Style. Testgerät zur Verfügung gestellt von Motorola Deutschland.

Mit dem Motorola Moto X Style erhält der Käufer ein gutes Smartphone, welches wir trotz kleiner Schwächen empfehlen können. Das Gerät liegt trotz seiner Größe gut in der Hand und lässt sich so individuell gestalten wie kein zweites. Das hochauflösende Display weiß durch seine Farbgenauigkeit zu überzeugen, schwächelt aber im Sonnenlicht.

Die Kamera dürfte angesichts der Preisklasse etwas besser sein, reicht für gelegentliche Schnappschüsse aber vollkommen aus. Die Akkulaufzeiten bewegen sich immer noch in einem guten Bereich, laufen der Konkurrenz aber hinterher. Ein Dauerläufer ist das Moto X leider nicht.

Das Moto X Style ist ein Riese mit Ecken und Kanten für Individualisten.  

Das unangepasste Stock-Android sorgt für eine sehr gute Systemperformance und wird zudem ein Update auf das aktuelle Android 6.0 Marshmallow erhalten. Auch die Sprachsteuerung funktioniert im Testgerät gewohnt gut, wurde aber nicht weiterentwickelt. Für ein Highend-Smartphone ist die UVP vergleichsweise gering, aber das Moto X Style wird es gegen die Konkurrenz schwer haben, da diese mittlerweile stark im Preis gefallen ist. Auch Holz- und Lederrückseiten sind kein Alleinstellungsmerkmal mehr.

Motorola Moto X Style - 06.11.2015 v4(old)
Daniel Schmidt

Gehäuse
85%
Tastatur
67 / 75 → 89%
Pointing Device
96%
Konnektivität
46 / 60 → 77%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
91%
Display
85%
Leistung Spiele
67 / 63 → 100%
Leistung Anwendungen
50 / 70 → 71%
Temperatur
84%
Lautstärke
100%
Audio
81 / 91 → 89%
Kamera
72%
Durchschnitt
78%
86%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Motorola Moto X Style Smartphone
Autor: Daniel Schmidt (Update: 15.05.2018)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.