Notebookcheck

Test Sharp B10 Smartphone

Florian Wimmer 👁, Felicitas Krohn, 03.09.2018

Teurer Spaß. Mit 299 Euro ist das Sharp B10 auf dem klassischen Preisniveau eines Mittelklasse-Gerätes. Die Ausstattung ist für diesen Preis aber nicht überragend, hat sich der Neuling auf dem westlichen Smartphone-Markt hier verkalkuliert?

Sharp B10

Sharp ist zurück im westlichen Smartphonemarkt. Die japanische Marke ist in ihrer Heimat ein bekannter Hersteller, bei uns im Westen kommen nun zwei Smartphones auf den Markt: Das Sharp Aquos C10 haben wir bereits getestet und für gut befunden. Das Sharp B10 ist mit 299 Euro zwar 100 Euro günstiger, aber immer noch auf Mittelklasse-Niveau, was den Preis angeht. Wer sich die Ausstattung anschaut, der wird erstmal enttäuscht: Kein flottes ac-WLAN, nur 32 GB Massenspeicher und Android 7.0. Dafür soll das Smartphone mit Dual-Kamera und großem Akku überzeugen. Wir sind gespannt.

Als Vergleichsgeräte suchen wir das JVC J20 aus, das etwas teurer ist, weiterhin das BQ Aquaris X2, das Honor 10 und das Motorola Moto G6 Plus.

Sharp B10
Hauptspeicher
3072 MB 
Bildschirm
5.7 Zoll 2:1, 1440 x 720 Pixel 282 PPI, kapazitiver Touchscreen, IPS, spiegelnd: ja
Massenspeicher
32 GB eMMC Flash, 32 GB 
, 25 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audioport, Card Reader: microSD bis 128 GB, 1 Fingerprint Reader, Helligkeitssensor, Sensoren: Beschleunigungssensor, Annäherungssensor
Netzwerk
802.11 b/g/n (b/g/n), Bluetooth 4.0, GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (850/​900/​1900/​2100), LTE (B1/​B3/​B5/​B7/​B8/​B20), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 8.8 x 153.5 x 71.9
Akku
15.2 Wh, 4000 mAh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Android 7.0 Nougat
Kamera
Primary Camera: 13 MPix f/​2.0, Kontrast-AF, LED-Blitz, Videos @1080p/​30fps (Hauptkamera); 8.0MP, Weitwinkelobjektiv (Zweitkamera)
Secondary Camera: 13 MPix f/​2.2
Sonstiges
Lautsprecher: Monolautsprecher an der Unterkante, Tastatur: virtuelles Keyboard, Quick-Charge-Ladegerät, USB-Kabel, SIM-Tool, 24 Monate Garantie, Bandbreite (Download/Upload): 150Mbps/​50Mbps (LTE); SAR-Wert: 0,47W/​kg (Kopf), Lüfterlos
Gewicht
175 g, Netzteil: 52 g
Preis
299 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse – Sharp-Phone mit Kunststoffgehäuse

Mit 8,8 Millimeter Dicke ist das Gehäuse des Sharp B10 etwas wuchtiger als die Chassis der Vergleichsgeräte und das merkt man auch, wenn man das Gerät in der Hand hat. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff, was bei einem Preis von fast 300 Euro dann doch überrascht, immerhin gibt es einen Metallrahmen. Das Gehäuse in Schwarz ist schlicht, eine angeschliffene Kante am Metallrahmen ist das einzige Designhighlight. Die Rückseite ist matt und recht unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken. Druck auf die Rückseite macht dem Smartphone nichts aus, von vorn wird mittelstarker Druck jedoch im Flüssigkristall des Bildschirms sichtbar.

Sharp B10
Sharp B10
Sharp B10
Sharp B10
Sharp B10

Größenvergleich

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Ausstattung – Wenig Speicher für den Preis

3 GB RAM und 32 GB Massenspeicher sind weniger als bei vergleichbaren Geräten, 4 GB Arbeits- und 64 GB Datenspeicher wären für die Preisklasse Standard. Eine microSD-Karte kann den Speicher um bis zu 128 GB erweitern, in unserem Test wurde aber die 64-GB-Speicherkarte von Toshiba nicht erkannt, sodass wir auf ein 32-GB-Modell ausweichen mussten. Die Karte lässt sich als externer Speicher formatieren, Apps können nicht ausgelagert werden.

Software – Veraltetes Android auf dem Sharp B10

Ein recht pures Android 7.0 ist auf dem Smartphone vorinstalliert, angesichts des gerade erschienenen Android 9 handelt es sich also schon um eine ältere Softwareversion. Zudem sind die Sicherheitspatches nach Installation des aktuellsten Updates auf dem Stand von Mai 2018, also zum Testzeitpunkt veraltet. Ob es noch ein Update auf aktuellere Android-Versionen geben wird, ist unklar.

Änderungen nimmt Sharp nur in Sachen Optik vor: So sehen die Einstellungen anders aus als beim Standard-Android. Erfreulich ist, dass der Hersteller keine Bloatware, also Software von Drittanbietern vorinstalliert.

Software Sharp B10
Software Sharp B10
Software Sharp B10

Kommunikation und GPS – Kein flottes WLAN und GPS-Probleme

Das Sharp-Smartphone bringt kein WLAN nach Standard 802.11 ac mit, sondern nur den älteren n-Standard. Das zeigt sich auch gleich im Test mit unserem Referenzrouter Linksys EA8500: Die Übertragungsraten sind wesentlich geringer als bei den anderen Vergleichsgeräten. Seiten bauen zwar relativ flott auf, auf Bilder muss man aber recht lange warten.

Mit sechs LTE-Bändern ist das Nötigste an Bord, wer oft auf der Welt herumreist, der wird aber in vielen Ländern kein LTE-Netz finden. Die Empfangsqualität in unserem kurzen Test war im deutschen D2-Netz ordentlich: Wir hatten auch in Gebäuden meist zumindest halben Empfang.

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Motorola Moto G6 Plus
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
310 MBit/s ∼100% +442%
BQ Aquaris X2
Adreno 509, 636, 32 GB eMMC Flash
275 MBit/s ∼89% +381%
JVC J20
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
221 MBit/s ∼71% +286%
Honor 10
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 128 GB UFS 2.1 Flash
210 MBit/s ∼68% +267%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (5.9 - 939, n=298)
206 MBit/s ∼66% +260%
Sharp B10
Mali-T860 MP2, MT6750, 32 GB eMMC Flash
57.2 MBit/s ∼18%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
BQ Aquaris X2
Adreno 509, 636, 32 GB eMMC Flash
322 (min: 275) MBit/s ∼100% +455%
Motorola Moto G6 Plus
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
311 MBit/s ∼97% +436%
Honor 10
Mali-G72 MP12, Kirin 970, 128 GB UFS 2.1 Flash
236 MBit/s ∼73% +307%
JVC J20
Adreno 508, 630, 64 GB eMMC Flash
226 MBit/s ∼70% +290%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (9.4 - 703, n=298)
201 MBit/s ∼62% +247%
Sharp B10
Mali-T860 MP2, MT6750, 32 GB eMMC Flash
58 MBit/s ∼18%
GPS Innenraum
GPS Innenraum
GPS im Freien
GPS im Freien

Das GPS-Modul kann uns in Innenräumen mit Betondecke nicht orten, im Freien ist aber schnell ein GPS-Signal vorhanden, das uns auf passable 7 Meter genau platziert. Einen Kompass gibt es nicht, sodass man in Google Maps seine Blickrichtung nicht sieht. Die Ortung ist hier aber recht präzise.

Bei unserem GPS-Praxistest mit der App Runtastic hingegen waren keine vernünftigen Ergebnisse zu bekommen, das GPS zeichnete unsere Fahrt auch bei wiederholten Versuchen nicht auf.

Telefonfunktionen und Sprachqualität – Das Sharp B10 bietet gute Sprachqualität

Die Telefon-App ist seltsamerweise durch ein Kontakte-Symbol dargestellt und nicht durch einen Telefonhörer und weicht etwas vom Standard-Look der Google-App ab, besitzt aber ähnliche Funktionen. Eine VoLTE-Unterstützung konnten wir in der Software nicht finden.

Die Sprachqualität ist recht gut: Zwar gibt es leichtes Hintergrundrauschen und das Gegenüber klingt nicht ganz klar, doch man kann den Ohrhörer auf Wunsch recht laut machen und selbst dann dröhnt die Stimme des Gegenübers nicht. Die eigene Stimme wird klar und deutlich übermittelt. Auch per Lautsprecher im Freisprechmodus ist das Telefonieren in guter Qualität möglich.

Kameras – Dual-Kamera mit durchschnittlicher Darstellung

Aufnahme Frontkamera
Aufnahme Frontkamera

An der Rückseite des Sharp-Smartphones befindet sich eine Dual-Kamera. Die Hauptlinse löst mit 13 Megapixel auf, die zweite Kamera besitzt eine Weitwinkelcharakteristik und löst mit 8 Megapixel auf. In der App kann man einfach und schnell zwischen den beiden Objektiven hin und her schalten. Die Detaildarstellung der Hauptkamera ist mäßig, mit roten Objekten haben das Objektiv und die Software für die Bildberechnung offensichtlich größere Probleme: Bei den roten Blüten gibt es wenig Detailzeichnung. Beim Umgebungsbild werden Details nur matschig dargestellt. Unter Schwachlicht kommt es zu starkem Bildrauschen, immerhin sind Detailwiedergabe und Aufhellung ordentlich.

Videos lassen sich in Full HD mit 30 fps aufzeichnen. Hier könnten die Farben etwas kräftiger sein, die Belichtung reagiert aber flott auf sich ändernde Lichtverhältnisse und Details werden einigermaßen gut dargestellt.

Die Frontkamera besitzt ebenfalls eine Auflösung von 13 Megapixel, hat aber Probleme bei hellen Flächen, diese überstrahlen sehr schnell. Die Farbdarstellung ist ansonsten kräftig und im Schärfebereich auch einigermaßen detailreich.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Szene 1Szene 2Szene 3
Zum Laden anklicken

In unseren Labortests bei festgelegter Beleuchtung gibt das Smartphone das Testchart recht dunkel wieder. Bei schwarzem Text vor braunem Hintergrund ist kaum mehr ein Unterschied erkennbar. Auch hier zeigen sich Probleme bei der Darstellung von roten Flächen: Der Text auf rotem Hintergrund wirkt unscharf. Flächen wirken zudem auch noch körnig in der Darstellung. Bei der Farbdarstellung sind die Farbflächen zwar auch etwas unsauber dargestellt, dafür entsprechen die Farben relativ exakt denen des Referenzfarbraums.

Testchart abfotografiert
Testchart abfotografiert
Testchart Detail
Testchart Detail
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes wird die Referenzfarbe dargestellt
ColorChecker: In der unteren Hälfte eines jeden Feldes wird die Referenzfarbe dargestellt

Zubehör und Garantie – Normale Garantiezeit

In der Packung finden sich nur Ladegerät, USB-Kabel und ein SIM-Tool.

Sharp bietet 24 Monate Garantie auf seine Smartphones.

Eingabegeräte & Bedienung – Gute Bedienung, guter Fingerabdrucksensor

Als Tastaturapp kommt Googles GBoard zum Einsatz. Damit lässt sich flott und flüssig schreiben, andere Tastatur-Apps lassen sich auf Wunsch aus dem Google Play Store nachinstallieren.

Der Touchscreen bietet eine gute Oberfläche und lässt sich auch in den Ecken gut bedienen. Die Bedienelemente für das Menü finden sich auf dem Bildschirm wieder, die einzigen physischen Tasten sind an der rechten Seite die Standby-Taste und die Lautstärke-Wippe. Beide sind klar zu ertasten und lassen sich präzise aktivieren.

An der Rückseite findet sich ein Fingerabdruck-Sensor, der das Smartphone mit minimaler Verzögerung auch aus dem Standby zuverlässig entsperrt.

Tastatur hochkant
Tastatur hochkant
Tastatur quer
Tastatur quer

Display – Geringe Auflösung, ordentliche Helligkeit

Subpixel-Aufnahme
Subpixel-Aufnahme

Gerade mal 1.440 x 720 Pixel versammeln sich auf dem 5,7-Zoll-Display des Sharp B10. Das ist für die Preisklasse sehr wenig, alle Smartphones im Vergleichstest bieten zumindest eine auf das 2:1-Format erweiterte Full-HD-Auflösung. Immerhin ist die Helligkeit mit 549 cd/m² im Durchschnitt ganz ordentlich, auch hier gibt es aber noch hellere Screens im Vergleichsfeld. Die Helligkeitsverteilung ist mit 90 % ebenfalls o. k., aber kein Spitzenwert.

570
cd/m²
553
cd/m²
522
cd/m²
568
cd/m²
560
cd/m²
537
cd/m²
552
cd/m²
565
cd/m²
514
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 570 cd/m² Durchschnitt: 549 cd/m² Minimum: 11.4 cd/m²
Ausleuchtung: 90 %
Helligkeit Akku: 560 cd/m²
Kontrast: 889:1 (Schwarzwert: 0.63 cd/m²)
ΔE Color 5.02 | 0.4-29.43 Ø6.3
ΔE Greyscale 4.6 | 0.64-98 Ø6.5
89.9% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.216
Sharp B10
IPS, 1440x720, 5.7
JVC J20
IPS, 2160x1080, 5.65
Motorola Moto G6 Plus
IPS, 2160x1080, 5.9
BQ Aquaris X2
IPS LCD, 2160x1080, 5.65
Honor 10
IPS, 2280x1080, 5.84
Bildschirm
-42%
29%
3%
25%
Helligkeit Bildmitte
560
411
-27%
761
36%
631
13%
555
-1%
Brightness
549
426
-22%
723
32%
622
13%
537
-2%
Brightness Distribution
90
82
-9%
90
0%
96
7%
94
4%
Schwarzwert *
0.63
0.53
16%
0.69
-10%
0.61
3%
0.39
38%
Kontrast
889
775
-13%
1103
24%
1034
16%
1423
60%
DeltaE Colorchecker *
5.02
8.84
-76%
2.4
52%
5.5
-10%
2.3
54%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
8.71
15.08
-73%
5.2
40%
8.5
2%
6
31%
DeltaE Graustufen *
4.6
10.7
-133%
1.8
61%
5.6
-22%
3.9
15%
Gamma
2.216 99%
2.433 90%
2.21 100%
2.38 92%
2.19 100%
CCT
7587 86%
10717 61%
6312 103%
7531 86%
6212 105%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 8781 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Wir stellen kein PWM-Flackern fest. Der Schwarzwert ist mit 0,63 cd/m² recht hoch, wodurch dunkle Flächen einen deutlichen Grauschleier haben. Das Kontrastverhältnis ist mit 889:1 mittelmäßig.

Unsere Tests mit dem Spektralfotometer und der Software CalMAN enthüllen einen leichten Blaustich im Display. Der sRGB-Farbraum kann nicht ganz abgebildet werden, die Farbabweichungen sind aber im Rahmen.

CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbgenauigkeit
CalMAN Farbraum
CalMAN Farbraum
CalMAN Graustufen
CalMAN Graustufen
CalMAN Sättigung
CalMAN Sättigung

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
14 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 3 ms steigend
↘ 11 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 11 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.6 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
48 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 27 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 78 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (41 ms).

Im Freien kommt dem Smartphone die ordentliche Bildschirmhelligkeit zugute, mit Spiegelungen auf dem glänzenden Displayglas muss man aber leben.

Die Blickwinkel des IPS-Displays sind gut, Farbverschiebungen bei seitlichen Blickwinkeln gibt es höchstens minimal.

Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkel
Blickwinkel

Leistung – Das Sharp B10 ist recht langsam

Der MediaTek MT6750 ist ein noch recht junges SoC, das aber kaum aktuelle Technik mitbringt. So wird es beispielsweise noch im 28-nm-Verfahren hergestellt und ist dadurch weniger energieeffizient als moderner hergestellte SoCs. Mit 8 Kernen und 1,5 GHz bringt das Sharp B10 eigentlich gar nicht so wenig Potential für Leistung mit, dennoch findet es sich unter den ähnlich teuren Vergleichsgeräten weit abgeschlagen auf dem letzten Platz und zwar in allen Benchmarks. Auch die Grafikeinheit ARM Mali-T860 MP2 schlägt sich nicht besser.

AnTuTu v6 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
42355 Points ∼24%
JVC J20
67408 Points ∼39% +59%
Motorola Moto G6 Plus
71635 Points ∼41% +69%
BQ Aquaris X2
96430 Points ∼55% +128%
Honor 10
174272 Points ∼100% +311%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (38547 - 44842, n=16)
41907 Points ∼24% -1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (23275 - 254229, n=383)
75223 Points ∼43% +78%
AnTuTu v7 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
53835 Points ∼26%
JVC J20
89279 Points ∼43% +66%
Motorola Moto G6 Plus
90347 Points ∼44% +68%
BQ Aquaris X2
116748 Points ∼57% +117%
Honor 10
205297 Points ∼100% +281%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (52278 - 56639, n=11)
44664 Points ∼22% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (17073 - 348178, n=163)
115424 Points ∼56% +114%
PCMark for Android
Work 2.0 performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
3356 Points ∼48%
JVC J20
4836 Points ∼69% +44%
Motorola Moto G6 Plus
4875 Points ∼69% +45%
BQ Aquaris X2
5706 Points ∼81% +70%
Honor 10
7046 Points ∼100% +110%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (3257 - 3394, n=18)
2858 Points ∼41% -15%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0 - 9868, n=247)
4493 Points ∼64% +34%
Work performance score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
4447 Points ∼52%
JVC J20
5762 Points ∼68% +30%
Motorola Moto G6 Plus
5712 Points ∼67% +28%
BQ Aquaris X2
6437 Points ∼75% +45%
Honor 10
8530 Points ∼100% +92%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (4190 - 4532, n=14)
3673 Points ∼43% -17%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3681 - 13211, n=415)
4907 Points ∼58% +10%
BaseMark OS II
Web (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
10 Points ∼1%
JVC J20
862 Points ∼66% +8520%
Motorola Moto G6 Plus
925 Points ∼70% +9150%
BQ Aquaris X2
1059 Points ∼80% +10490%
Honor 10
1316 Points ∼100% +13060%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (9 - 1137, n=18)
432 Points ∼33% +4220%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (7 - 1731, n=491)
691 Points ∼53% +6810%
Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
644 Points ∼15%
JVC J20
1470 Points ∼33% +128%
Motorola Moto G6 Plus
1523 Points ∼35% +136%
BQ Aquaris X2
1597 Points ∼36% +148%
Honor 10
4397 Points ∼100% +583%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (471 - 649, n=18)
590 Points ∼13% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (18 - 15969, n=491)
1695 Points ∼39% +163%
Memory (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
609 Points ∼16%
JVC J20
1159 Points ∼30% +90%
Motorola Moto G6 Plus
1213 Points ∼32% +99%
BQ Aquaris X2
2016 Points ∼53% +231%
Honor 10
3808 Points ∼100% +525%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (609 - 1288, n=18)
835 Points ∼22% +37%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (21 - 6283, n=491)
1218 Points ∼32% +100%
System (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
1077 Points ∼18%
JVC J20
3288 Points ∼56% +205%
Motorola Moto G6 Plus
3249 Points ∼55% +202%
BQ Aquaris X2
4434 Points ∼75% +312%
Honor 10
5882 Points ∼100% +446%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1077 - 2003, n=18)
1770 Points ∼30% +64%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (369 - 12202, n=491)
2464 Points ∼42% +129%
Overall (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
253 Points ∼7%
JVC J20
1483 Points ∼44% +486%
Motorola Moto G6 Plus
1535 Points ∼45% +507%
BQ Aquaris X2
1972 Points ∼58% +679%
Honor 10
3374 Points ∼100% +1234%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (253 - 965, n=18)
653 Points ∼19% +158%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (150 - 6097, n=495)
1229 Points ∼36% +386%
Geekbench 4.1/4.2
Compute RenderScript Score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
1778 Points ∼21%
JVC J20
3681 Points ∼43% +107%
Motorola Moto G6 Plus
3763 Points ∼44% +112%
BQ Aquaris X2
4309 Points ∼50% +142%
Honor 10
8634 Points ∼100% +386%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1393 - 1935, n=15)
1707 Points ∼20% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (836 - 21070, n=188)
4393 Points ∼51% +147%
64 Bit Multi-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
2629 Points ∼40%
JVC J20
4220 Points ∼64% +61%
Motorola Moto G6 Plus
4011 Points ∼61% +53%
BQ Aquaris X2
4974 Points ∼75% +89%
Honor 10
6610 Points ∼100% +151%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1790 - 2765, n=17)
2511 Points ∼38% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (883 - 11598, n=238)
4242 Points ∼64% +61%
64 Bit Single-Core Score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
612 Points ∼32%
JVC J20
879 Points ∼47% +44%
Motorola Moto G6 Plus
822 Points ∼43% +34%
BQ Aquaris X2
1323 Points ∼70% +116%
Honor 10
1890 Points ∼100% +209%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (590 - 682, n=17)
616 Points ∼33% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (394 - 4824, n=239)
1251 Points ∼66% +104%
3DMark
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
702 Points ∼27%
JVC J20
1765 Points ∼68% +151%
Motorola Moto G6 Plus
1822 Points ∼71% +160%
BQ Aquaris X2
2353 Points ∼91% +235%
Honor 10
2582 Points ∼100% +268%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (702 - 1233, n=18)
1082 Points ∼42% +54%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (549 - 4183, n=344)
1627 Points ∼63% +132%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
328 Points ∼11%
JVC J20
721 Points ∼24% +120%
Motorola Moto G6 Plus
721 Points ∼24% +120%
BQ Aquaris X2
816 Points ∼27% +149%
Honor 10
2993 Points ∼100% +813%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (90 - 329, n=18)
283 Points ∼9% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (69 - 5241, n=344)
1166 Points ∼39% +255%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
372 Points ∼13%
JVC J20
830 Points ∼29% +123%
Motorola Moto G6 Plus
833 Points ∼29% +124%
BQ Aquaris X2
955 Points ∼33% +157%
Honor 10
2891 Points ∼100% +677%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (113 - 393, n=18)
336 Points ∼12% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (86 - 4734, n=352)
1115 Points ∼39% +200%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
694 Points ∼25%
JVC J20
1770 Points ∼64% +155%
Motorola Moto G6 Plus
1802 Points ∼65% +160%
BQ Aquaris X2
2338 Points ∼84% +237%
Honor 10
2773 Points ∼100% +300%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (694 - 1219, n=18)
1059 Points ∼38% +53%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (532 - 4150, n=376)
1522 Points ∼55% +119%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
480 Points ∼13%
JVC J20
1257 Points ∼35% +162%
Motorola Moto G6 Plus
1258 Points ∼35% +162%
BQ Aquaris X2
1337 Points ∼37% +179%
Honor 10
3573 Points ∼100% +644%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (109 - 484, n=18)
411 Points ∼12% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (55 - 8312, n=376)
1599 Points ∼45% +233%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
515 Points ∼15%
JVC J20
1344 Points ∼40% +161%
Motorola Moto G6 Plus
1348 Points ∼40% +162%
BQ Aquaris X2
1478 Points ∼44% +187%
Honor 10
3358 Points ∼100% +552%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (136 - 559, n=18)
471 Points ∼14% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (69 - 6454, n=384)
1361 Points ∼41% +164%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
7716 Points ∼37%
JVC J20
13153 Points ∼62% +70%
Motorola Moto G6 Plus
12845 Points ∼61% +66%
BQ Aquaris X2
16747 Points ∼79% +117%
Honor 10
21070 Points ∼100% +173%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (7716 - 10553, n=18)
8773 Points ∼42% +14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3958 - 37475, n=530)
12735 Points ∼60% +65%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Graphics Score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
9749 Points ∼30%
JVC J20
18471 Points ∼57% +89%
Motorola Moto G6 Plus
18449 Points ∼56% +89%
BQ Aquaris X2
20806 Points ∼64% +113%
Honor 10
32674 Points ∼100% +235%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (9476 - 10361, n=18)
8680 Points ∼27% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2465 - 162695, n=530)
17607 Points ∼54% +81%
1280x720 offscreen Ice Storm Unlimited Score (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
9210 Points ∼32%
JVC J20
16948 Points ∼58% +84%
Motorola Moto G6 Plus
16818 Points ∼58% +83%
BQ Aquaris X2
19743 Points ∼68% +114%
Honor 10
29111 Points ∼100% +216%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (9210 - 10269, n=18)
8706 Points ∼30% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2915 - 77599, n=531)
14817 Points ∼51% +61%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7
1920x1080 T-Rex HD Offscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
17 fps ∼14%
JVC J20
29 fps ∼23% +71%
Motorola Moto G6 Plus
30 fps ∼24% +76%
BQ Aquaris X2
36 fps ∼29% +112%
Honor 10
124 fps ∼100% +629%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (12 - 17, n=15)
15.2 fps ∼12% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 251, n=554)
30.4 fps ∼25% +79%
T-Rex HD Onscreen C24Z16 (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
25 fps ∼42%
JVC J20
28 fps ∼47% +12%
Motorola Moto G6 Plus
28 fps ∼47% +12%
BQ Aquaris X2
34 fps ∼58% +36%
Honor 10
59 fps ∼100% +136%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (12 - 25, n=15)
20.5 fps ∼35% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (6.9 - 120, n=557)
24.5 fps ∼42% -2%
GFXBench 3.0
off screen Manhattan Offscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
6.8 fps ∼12%
JVC J20
14 fps ∼24% +106%
Motorola Moto G6 Plus
14 fps ∼24% +106%
BQ Aquaris X2
16 fps ∼27% +135%
Honor 10
59 fps ∼100% +768%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (5.3 - 7.1, n=16)
6.31 fps ∼11% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.2 - 132, n=476)
16.3 fps ∼28% +140%
on screen Manhattan Onscreen OGL (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
13 fps ∼26%
JVC J20
13 fps ∼26% 0%
Motorola Moto G6 Plus
13 fps ∼26% 0%
BQ Aquaris X2
15 fps ∼30% +15%
Honor 10
50 fps ∼100% +285%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (5.6 - 13, n=16)
9.94 fps ∼20% -24%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (4.1 - 115, n=479)
15.6 fps ∼31% +20%
GFXBench 3.1
off screen Manhattan ES 3.1 Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
4.6 fps ∼12%
JVC J20
9.7 fps ∼25% +111%
Motorola Moto G6 Plus
9.8 fps ∼25% +113%
BQ Aquaris X2
10 fps ∼26% +117%
Honor 10
39 fps ∼100% +748%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (3.5 - 4.7, n=16)
4.22 fps ∼11% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.3 - 88, n=339)
13.9 fps ∼36% +202%
on screen Manhattan ES 3.1 Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
9.9 fps ∼29%
JVC J20
9.2 fps ∼27% -7%
Motorola Moto G6 Plus
9.4 fps ∼28% -5%
BQ Aquaris X2
9.8 fps ∼29% -1%
Honor 10
34 fps ∼100% +243%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (3.8 - 10, n=16)
7.39 fps ∼22% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (2.6 - 110, n=342)
13.6 fps ∼40% +37%
GFXBench
off screen Car Chase Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
2.4 fps ∼10%
JVC J20
5.5 fps ∼24% +129%
Motorola Moto G6 Plus
5.6 fps ∼24% +133%
BQ Aquaris X2
6.3 fps ∼27% +163%
Honor 10
23 fps ∼100% +858%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (1.9 - 2.5, n=17)
2.26 fps ∼10% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (0.72 - 54, n=271)
9.64 fps ∼42% +302%
on screen Car Chase Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Sharp B10
4.8 fps ∼24%
JVC J20
5.2 fps ∼26% +8%
Motorola Moto G6 Plus
5.3 fps ∼27% +10%
BQ Aquaris X2
6 fps ∼30% +25%
Honor 10
20 fps ∼100% +317%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (2.3 - 4.9, n=17)
3.52 fps ∼18% -27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1.1 - 58, n=274)
8.71 fps ∼44% +81%

Legende

 
Sharp B10 Mediatek MT6750, ARM Mali-T860 MP2, 32 GB eMMC Flash
 
JVC J20 Qualcomm Snapdragon 630, Qualcomm Adreno 508, 64 GB eMMC Flash
 
Motorola Moto G6 Plus Qualcomm Snapdragon 630, Qualcomm Adreno 508, 64 GB eMMC Flash
 
BQ Aquaris X2 Qualcomm Snapdragon 636, Qualcomm Adreno 509, 32 GB eMMC Flash
 
Honor 10 HiSilicon Kirin 970, ARM Mali-G72 MP12, 128 GB UFS 2.1 Flash

Beim Surfen im Internet fällt das Sharp B10 im Vergleichsfeld ebenfalls auf die hinteren Plätze zurück. Man kann mit dem Handy durchaus im Internet surfen, muss aber mit längeren Ladezeiten rechnen, vor allem bei Bildern.

JetStream 1.1 - 1.1 Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (10.8 - 90938, n=413)
256 Points ∼100% +1909%
Honor 10 (Chrome 66)
56.506 Points ∼22% +343%
BQ Aquaris X2 (Chrome 67)
44.245 Points ∼17% +247%
JVC J20 (Chrome 68)
28.25 Points ∼11% +122%
Motorola Moto G6 Plus (Chrome 66)
27.971 Points ∼11% +120%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (12.7 - 20.8, n=18)
18.5 Points ∼7% +45%
Sharp B10 (Chrome 68)
12.743 Points ∼5%
Octane V2 - Total Score
Honor 10 (Chrome 66)
10965 Points ∼100% +344%
BQ Aquaris X2 (Chrome 67)
9004 Points ∼82% +265%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (1506 - 43280, n=549)
5464 Points ∼50% +121%
JVC J20 (Chrome 68)
5117 Points ∼47% +107%
Motorola Moto G6 Plus (Chrome 66)
5011 Points ∼46% +103%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (2468 - 3506, n=18)
3157 Points ∼29% +28%
Sharp B10 (Chrome 68)
2468 Points ∼23%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Sharp B10 (Chrome 68)
18581 ms * ∼100%
Durchschnittliche Mediatek MT6750 (11708 - 22627, n=18)
14242 ms * ∼77% +23%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (603 - 59466, n=569)
11571 ms * ∼62% +38%
Motorola Moto G6 Plus (Chrome 66)
9796.9 ms * ∼53% +47%
JVC J20 (Chrome 68)
9660 ms * ∼52% +48%
BQ Aquaris X2
4733 ms * ∼25% +75%
Honor 10 (Chrome 66)
3899 ms * ∼21% +79%

* ... kleinere Werte sind besser

Beim Speicher gibt es zunächst das Problem, dass unsere Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro M501 nicht erkannt wird. Für ein 300-Euro-Gerät wie das Sharp B10 ist das ein Unding. So nutzen wir die wesentlich langsamere Kingston-Speicherkarte mit 32 GB Speicher. Entsprechend enttäuschend sind auch die Zugriffsraten. Auch beim internen Speicher zeigt sich das Sharp-Smartphone bei Zugriffen langsamer als seine Mitbewerber.

Sharp B10JVC J20Motorola Moto G6 PlusBQ Aquaris X2Honor 10Durchschnittliche 32 GB eMMC FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
270%
346%
273%
404%
193%
177%
Sequential Write 256KB SDCard
6.8 (Kingston 32GB)
63 (Toshiba Exceria Pro M501)
826%
62.13 (Toshiba Exceria Pro M501)
814%
62.28 (Toshiba Exceria Pro M501)
816%
47.1 (3.4 - 87.1, n=111)
593%
45.3 (3.4 - 87.1, n=314)
566%
Sequential Read 256KB SDCard
9.83 (Kingston 32GB)
82.8 (Toshiba Exceria Pro M501)
742%
83.65 (Toshiba Exceria Pro M501)
751%
82.91 (Toshiba Exceria Pro M501)
743%
66.3 (8.2 - 96.5, n=111)
574%
63.6 (8.2 - 96.5, n=314)
547%
Random Write 4KB
12.9
6.3
-51%
62.76
387%
14.4
12%
163
1164%
18.9 (0.75 - 77.3, n=149)
47%
15.7 (0.14 - 164, n=598)
22%
Random Read 4KB
54.6
58.3
7%
58.39
7%
43.9
-20%
145.88
167%
36.2 (3.59 - 117, n=149)
-34%
37.6 (1.59 - 173, n=599)
-31%
Sequential Write 256KB
100.5
199.7
99%
216.09
115%
188.7
88%
192.12
91%
94.6 (14.8 - 189, n=149)
-6%
78.8 (2.99 - 246, n=599)
-22%
Sequential Read 256KB
280.7
270.6
-4%
286.64
2%
270.5
-4%
827.69
195%
230 (25.8 - 440, n=149)
-18%
227 (12.1 - 895, n=599)
-19%

Spiele – Aktuelle Spiele auf dem Sharp B10 spielbar

Aktuelle Spiele wie Asphalt 9 laufen auf dem Sharp B10, die Bildraten sind auch einigermaßen flüssig, der geringen Auflösung sei Dank. Allerdings ist die Auswahl an Grafikschnittstellen eingeschränkt: So unterstützt die Grafikeinheit beispielsweise die moderne Vulkan-Schnittstelle nicht, was in Sachen Zukunftsfähigkeit Probleme bereiten kann. Die Eingabe mittels Lagesensor und Touchscreen lässt sich gut in Temple Run überprüfen, sie ist recht flott und stellt damit keine Einschränkung beim Zocken dar.

Asphalt 9
Asphalt 9
Temple Run
Temple Run

Emissionen – Wenig Erwärmung

Temperatur

Mit maximal 42,2 °C wird das Sharp B10 zwar warm, die Erwärmung ist aber nie unangenehm, zumal sie lokal stark begrenzt ist. Im Idle-Betrieb ist kaum eine Erwärmung spürbar.

Max. Last
 41.1 °C36.2 °C35.5 °C 
 40.3 °C35.9 °C35.8 °C 
 38.9 °C35.5 °C34.5 °C 
Maximal: 41.1 °C
Durchschnitt: 37.1 °C
36.6 °C38.4 °C42.2 °C
36.4 °C38.6 °C41.3 °C
36.6 °C38.1 °C40.9 °C
Maximal: 42.2 °C
Durchschnitt: 38.8 °C
Netzteil (max.)  41.9 °C | Raumtemperatur 22.2 °C | Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone auf 33.2 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.1 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.8 °C (von 22.4 bis 51.7 °C für die Klasse Smartphone).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 42.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 34.3 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 30.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 33.2 °C.
Heatmap Front
Heatmap Front
Heatmap Rückseite
Heatmap Rückseite

Lautsprecher

Lautsprechertest Pink Noise
Lautsprechertest Pink Noise

Die Lautstärke des kleinen Speakers an der Unterkante des Sharp-Smartphones ist gut, der Klang aber sehr höhenlastig und dadurch etwas dünn. Tiefe Mitten hört man kaum. Sprache klingt dadurch recht klar und Dröhnen kennt der Lautsprecher nicht, Musik klingt aber wenig ansprechend.

An der oberen Kante des Smartphones findet sich ein 3,5-mm-Audioport, darüber oder per Bluetooth kann man externe Audiogeräte anschließen, was zu einer deutlichen Verbesserung des Klangs führt und problemlos funktioniert.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203235.92531.933.83131.732.34031.132.75036.243.76326.3288022.224.610022.521.912525.421.916018.921.320017.128.325016.932.63151438.940013.546.750013.848.563012.556.280012.161.4100011.465.5125011.264.516001161.2200010.867.5250010.570.3315010.869.2400010.366.4500010.373.5630010.466.8800010.562.31000010.457.31250010.355.91600010.443.5SPL60.25764.65370.765.523.879.3N11.91116.87.52718.20.539.2median 11.2median 57.3Delta2.513.538.138.637.637.235.936.428.130.828.627.627.824.129.824.230.425.422.227.223.9342041.319.445.517.247.816.454.816.556.915.159.615.161.114.662.514.467.313.772.712.373.812.173.411.871.411.767.811.76111.657.811.652.111.556.311.55311.642.966.356.725.98116.810.40.840.9median 14.4median 56.93.39.5hearing rangehide median Pink NoiseSharp B10JVC J20
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Sharp B10 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (79.3 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 29.8% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 9.3% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (29.5% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 79% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 15% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 86% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 10% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

JVC J20 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (81 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.3% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (25.4% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 53% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 12% vergleichbar, 35% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 13%, durchschnittlich ist 25%, das schlechteste Gerät hat 44%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 73% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 21% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Akkulaufzeit – Sharp-Smartphone mit guten Akkulaufzeiten

Energieaufnahme

Das Sharp B10 ist weder sonderlich sparsam, noch hat es einen großen Energiehunger – es pendelt sich bei mittleren Werten ein, wobei es durchaus sparsamere Geräte im Vergleich gibt. Bezieht man die geringere Leistungsfähigkeit des Sharp-Handys mit ein, so muss man allerdings sagen, dass der Energieverbrauch dafür recht hoch ist.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.2 / 0.5 Watt
Idledarkmidlight 1 / 1.98 / 2.5 Watt
Last midlight 5.3 / 7.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Sharp B10
4000 mAh
JVC J20
3400 mAh
Motorola Moto G6 Plus
3200 mAh
BQ Aquaris X2
3100 mAh
Honor 10
3400 mAh
Durchschnittliche Mediatek MT6750
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
10%
31%
13%
-4%
-1%
18%
Idle min *
1
1
-0%
0.5
50%
0.65
35%
1.12
-12%
1.154 (0.57 - 2.3, n=18)
-15%
0.882 (0.2 - 3.4, n=631)
12%
Idle avg *
1.98
1.6
19%
1.78
10%
2.24
-13%
2.26
-14%
2.05 (1.42 - 3.5, n=18)
-4%
1.724 (0.6 - 6.2, n=630)
13%
Idle max *
2.5
2.8
-12%
1.81
28%
2.26
10%
2.3
8%
2.46 (1.47 - 5.9, n=18)
2%
1.999 (0.74 - 6.6, n=631)
20%
Last avg *
5.3
4
25%
3.3
38%
3.87
27%
5.14
3%
5.19 (3.24 - 10.8, n=18)
2%
4.03 (0.8 - 10.8, n=625)
24%
Last max *
7.4
5.9
20%
5.14
31%
6.8
8%
7.89
-7%
6.5 (3.3 - 12.4, n=18)
12%
5.73 (1.2 - 14.2, n=625)
23%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Mit 15:03 Stunden in unserem WLAN-Test macht das Sharp B10 in Sachen Akkulaufzeit eine sehr gute Figur. Dafür verantwortlich ist der starke Akku mit 4.000 mAh. Damit kann man theoretisch sogar im Dauereinsatz fast zwei Arbeitstage überstehen, im Alltag muss das Gerät auf jeden Fall nicht täglich an die Steckdose.

Quick Charge wird unterstützt, das beiliegende Ladegerät lädt den Akku in knapp unter 2 Stunden wieder vollständig auf.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
15h 03min
Sharp B10
4000 mAh
JVC J20
3400 mAh
Motorola Moto G6 Plus
3200 mAh
BQ Aquaris X2
3100 mAh
Honor 10
3400 mAh
Akkulaufzeit
-20%
-22%
-32%
-27%
Idle
1846
1162
WLAN
903
726
-20%
702
-22%
617
-32%
663
-27%
Last
404
216
H.264
542
662

Pro

+ gute Akkulaufzeiten
+ pures Android
+ ordentliche Gesprächsqualität

Contra

- schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis
- vergleichsweise wenig Leistung
- mäßige Kameras
- langsames WLAN
- GPS-Probleme

Fazit – Zu viel Geld für zu wenig Smartphone

Im Test: Sharp B10. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
Im Test: Sharp B10. Testgerät zur Verfügung gestellt von:
notebooksbilliger.de

Ein wirklicher Preisverfall hat beim Sharp B10 zum Testzeitpunkt noch nicht eingesetzt: Die meisten Händler nehmen immer noch 299 Euro für das Smartphone. Das ist unserer Ansicht nach ganz schön viel für das, was geboten wird: recht wenig Massenspeicher, ein vergleichsweise langsames SoC, das WLAN ist recht langsam, das GPS macht Probleme und dann gibt es auch noch ein schnödes Kunststoffgehäuse.

Es gibt zudem keine Infos über ein Update auf Android 8 oder gar 9 und die Sicherheitspatches sind zum Testzeitpunkt schon recht alt. Für 100 Euro weniger könnte man damit leben, aber die Preisregion um 300 Euro bietet einfach mittlerweile so viele gute Smartphones, dass sich das Sharp B10 zu diesem Preis wirklich schwertut.

Positive Aspekte bilden die gute Akkulaufzeit, die ordentliche Gesprächsqualität und die geringe Erwärmung. Auch das Display bietet durchaus ordentliche Messwerte, die Auflösung ist mit 1.440 x 720 Pixel aber viel zu gering für diese Preisklasse.

Für 300 Euro ist das Sharp B10 trotz guter Akkulaufzeiten zu teuer. Wer es günstiger bekommt, der muss immer noch mit einigen Problemen leben.

Das Sharp B10 verwundert uns mit seinem schlechten Preis-Leistungs-Verhältnis auch deshalb, weil das Sharp Aquos C10 ein gutes Smartphone war. Beim Sharp B10 sollte man mit einem Kauf zumindest abwarten, bis die Preise fallen.

Aufgrund des schlechten Preis-Leistungs-Verhältnisses und der Probleme bei microSD und GPS ziehen wir zwei Prozentpunkte ab.

Sharp B10 - 03.09.2018 v6
Florian Wimmer

Gehäuse
71%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
86%
Konnektivität
36 / 60 → 60%
Gewicht
90%
Akkulaufzeit
98%
Display
83%
Leistung Spiele
19 / 63 → 30%
Leistung Anwendungen
38 / 70 → 54%
Temperatur
88%
Lautstärke
100%
Audio
54 / 91 → 59%
Kamera
51%
Auf- / Abwertung
-2%
Durchschnitt
63%
76%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Sharp B10 Smartphone
Autor: Florian Wimmer,  3.09.2018 (Update:  3.09.2018)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.