Notebookcheck Logo

Test Ulefone Armor 15 Smartphone - Widerstandsfähiges Outdoor-Handy mit Kopfhörern

Die bombensichere Kopfhörer-Tiefgarage. Das Ulefone Armor 15 ist gegen Stürze und Wasser gewappnet und bringt sogar eigene, komplett drahtlose In-Ear-Kopfhörer mit. Damit treibt der Hersteller sowohl Abmessungen als auch Gewicht auf die Spitze, bringt allerdings ein umfangreiches Gesamtpaket an den Start - zu einem noch günstigen Preis.
Gut (75%) Ulefone Armor 15 Mediatek Helio G35PowerVR GE8320 Smartphone - 11/10/2022 - v7
Testgerät zur Verfügung gestellt von Ulefone
Download der lizensierten Bewertungsgrafik als PNG / SVG
Ulefone Armor 15 (Armor Serie)
Prozessor
Mediatek Helio G35 8 x 2.3 GHz, Cortex-A53
Grafikkarte
Hauptspeicher
6 GB 
Bildschirm
5.45 Zoll 18:9, 1440 x 720 Pixel 295 PPI, capacitive touchscreen, IPS, spiegelnd: ja, 60 Hz
Massenspeicher
128 GB UFS 2.0 Flash, 128 GB 
, 110 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, USB-C Power Delivery (PD), Audio Anschlüsse: USB-C, Card Reader: microSD up to 256 GB, dedicated, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: gravity, acceleration, proximity, compass, gyroscope, pedometer
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 5.0, 2G, 3G, 4G (B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/26/28A/28B/38/39/40/41/66), Dual SIM, LTE, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 18.2 x 170.2 x 79.6
Akku
6000 mAh Lithium-Ion, 18 Watt charging
Laden
Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 12
Kamera
Primary Camera: 12 MPix (SONY IMX363 Sensor 1.4μm, FOV 78°, f/1.8, [email protected],30fps) + 13 MPix (Samsung S5K3M3, FOV 106°, f/2.4); Camera2-API-Level: Full
Secondary Camera: 16 MPix (SONY IMX481 Sensor, f/2.4)
Sonstiges
Lautsprecher: stereo speakers, front-facing, Tastatur: Onscreen, TWS earbuds, charger, cable, lanyard, screen protector, SIM tool, 12 Monate Garantie, SAR: 0.382 W/kg (head), 0.599 W/kg (body), LED notification, charging slot for TWS earbuds, custom key, camera key; GNSS: GPS (L1), Glonass (L1), Galileo (E1), Beidou (B1), Lüfterlos, Ruggedized, Wasserdicht
Gewicht
346 g, Netzteil: 50 g
Preis
259.99 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bewertung
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Groesse
Aufloesung
Preis ab
74.5 %
10.2022
Ulefone Armor 15
Helio G35, PowerVR GE8320
346 g128 GB UFS 2.0 Flash5.45"1440x720
81.9 %
08.2022
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
SD 778G 5G, Adreno 642L
235 g128 GB UFS 2.2 Flash6.60"2408x1080
79.7 %
08.2022
AGM Glory G1S
SD 480, Adreno 619
315 g128 GB UFS 2.2 Flash6.53"2340x1080
81.1 %
08.2021
Nokia XR20
SD 480, Adreno 619
248 g128 GB UFS 2.1 Flash6.67"2400x1080

Gehäuse und Ausstattung - Massives Smartphone mit Metall und Gummi

Das Ulefone Armor 15 ist ein sogenanntes Rugged-Smartphone, soll rauen Umweltbedingungen also ohne Beschädigungen standhalten können und ist deshalb wie üblich für solche Geräte wenig kompakt. Dazu kommt, dass im Inneren des Smartphones auch zwei komplett drahtlose Ohrhörer (TWS-Kopfhörer) aufbewahrt und auch geladen werden können, was das Gewicht und die Abmessungen weiter nach oben treibt - so bringt das Smartphone ganze 346 Gramm auf die Waage und ist an der dicksten Stelle stolze 20 Millimeter dick.

Die Displayränder sind insbesondere an der Ober- und Unterseite breit, weshalb das Smartphone trotz des mit 5,45 Zoll noch kompakten Displays bedeutend größer als etwa das Samsung Galaxy S21 ist. Das Gehäuse selbst ist verwindungssteif und oben und unten mit Gummikanten verstärkt. Alle Ein- und Ausgänge sind von Gummiabdeckungen geschützt. Das Smartphone lässt eine Widevine-Zertifizierung vermissen, die L3-Einstufung erlaubt die Wiedergabe von entsprechendem Material nur mit verringerter Auflösung.

Insbesondere die Gummiecken wurden beschädigt...
Insbesondere die Gummiecken wurden beschädigt...
... und das Metallgehäuse. Diese Schäden waren nur optischer Natur
... und das Metallgehäuse. Diese Schäden waren nur optischer Natur

Widerstandsfähigkeit - Das Ulefone Armor 15 hält, was es verspricht

Zertifiziert ist das Smartphone gemäß IP68, IP68K und MIL-STD-810, wodurch das Smartphone gegen Stürze aus bis zu 1,5 Metern geschützt sein soll und zudem auch bis zu 30 Minuten lang 1,5 Meter tief untergetaucht werden soll. Zusätzlich sollen dem Smartphone auch Unterdruck, eine erhöhte Luftfeuchte, der Kontakt mit einer sauren Atmosphäre und mit Solarstrahlung nichts ausmachen.

Im Test konnte das Modell die beworbenen Eigenschaften auch unter Beweis stellen. Insgesamt siebenmal wurde das Armor 15 aus einer Höhe von 150 Zentimetern auf eine Gehwegplatte fallen gelassen, wobei die mitgelieferte, dicke Schutzfolie vorher nicht montiert wurde. Beschädigungen gab es vorwiegend an den verstärkten Gummiecken. Bei einem provozierten Fall auf die Ecke der Gehwegplatte wurde tatsächlich ein Stück vom Metallgehäuse deutlich angekratzt, allerdings blieb es bei optischen Beeinträchtigungen - und einem minimalen Kratzer im Display. Auch nach dem Falltest war die Wasserdichtigkeit gegenüber Strahlwasser und auch beim Eintauchen noch gegeben.

Größenvergleich

172.8 mm 82.8 mm 18.4 mm 315 g170.2 mm 79.6 mm 18.2 mm 346 g171.6 mm 81.5 mm 10.6 mm 248 g168.8 mm 79.9 mm 9.9 mm 235 g148 mm 105 mm 1 mm 1.5 g
SD Card Reader - average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
  (Angelbird V60)
27.9 MB/s ∼100% +124%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (10.9 - 59.2, n=120, der letzten 2 Jahre)
25.9 MB/s ∼93% +108%
AGM Glory G1S
  (Angelbird V60)
23.5 MB/s ∼84% +89%
Nokia XR20
  (Angelbird V60)
22 MB/s ∼79% +77%
Ulefone Armor 15
  (Angelbird AV Pro V60)
12.43 MB/s ∼45%

Cross Platform Disk Test (CPDT)

051015202530354045505560657075808590Tooltip
Ulefone Armor 15 PowerVR GE8320, Helio G35, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø38.2 (24.2-48.7)
AGM Glory G1S Adreno 619, SD 480, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Write 0.5 GB: Ø35.2 (26.1-46.6)
Ulefone Armor 15 PowerVR GE8320, Helio G35, 128 GB UFS 2.0 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB; Angelbird AV Pro V60: Ø73.8 (19.3-81.8)
AGM Glory G1S Adreno 619, SD 480, 128 GB UFS 2.2 Flash; SDCard Sequential Read 0.5 GB: Ø79.9 (33.7-94.5)

Kommunikation, Software und Bedienung - Reines Android, umfangreiche LTE-Abdeckung

Die Schnellzugriffstaste lässt sich recht flexibel belegen
Die Schnellzugriffstaste lässt sich recht flexibel belegen

Positiv: Ulefone nutzt beim Armor 15 Android in der Version 12 ohne Bloatware. Zusätzliche Software etwa für Outdoor-Aktivitäten ist nicht installiert.

Die Verbindung zu einem 5G-Mobilfunknetz ist nicht möglich, dafür steht LTE bereit. Unterstützt werden zahlreiche Frequenzbänder, darunter auch die in Deutschland relevanten Bänder - auch das von günstigen Import-Smartphones nicht immer unterstützte Band 20 bringt das Ulefeone Armor 15 mit. Der Betrieb mit zwei SIM-Karten ist möglich, dank drei Kartenslots sind die Erweiterung des Speichers mittels microSD-Karte und der Dual-SIM auch gleichzeitig möglich. Der microSD-Kartenleser schafft allerdings nur unterdurchschnittliche Datenübertragungsraten und unterstützt zudem nicht den exFAT-Standard. NFC und damit auch die drahtlose Bezahlung ist möglich. Das UKW-Radio kann - und muss mangels Klinkenbuchse - ohne angeschlossenes Kabelheadset genutzt werden, was angesichts der TWS-Kopfhörer etwa beim Wandern sinnvoll sein kann.

Der Touchscreen beherrscht einen Handschuh-Modus, welcher im Test die Bedienung auch mit dicken Wollhandschuhen erlaubte. Zusätzlich hat Ulefone an der rechten Gehäuseseite eine dedizierte Kamera-Taste angebracht, an der linken Seite ist eine konfigurierbare Schnellzugriffstaste zu finden. Diese kann mit einigen nützlichen Funktionen wie etwa der Taschenlampe belegt werden, erlaubt aber auch das Öffnen von Apps. Dabei können für einen einfachen, einen Doppelklick und eine längere Betätigung jeweils unterschiedliche Aktionen definiert werden. Der im Anschalter untergebrachte Fingerabdrucksensor funktionierte im Test zuverlässig und auch die Entsperrung mit dem Gesicht ist bei ausreichender Helligkeit gut nutzbar.

Networking
iperf3 transmit AX12
Nokia XR20
802.11 a/b/g/n/ac
630 (561min - 645max) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AX12
Nokia XR20
802.11 a/b/g/n/ac
649 (589min - 673max) MBit/s ∼100%
AGM Glory G1S
802.11 a/b/g/n/ac
376 (339min - 402max) MBit/s ∼58%
iperf3 transmit AXE11000
AGM Glory G1S
802.11 a/b/g/n/ac
673 (561min - 695max) MBit/s ∼100% +83%
Ulefone Armor 15
802.11 a/b/g/n/ac
367 (359min - 374max) MBit/s ∼55%
iperf3 receive AXE11000
Ulefone Armor 15
802.11 a/b/g/n/ac
362 (345min - 366max) MBit/s ∼100%
03570105140175210245280315350385420455490525560595630665Tooltip
Ulefone Armor 15 Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø357 (345-366)
AGM Glory G1S Qualcomm Snapdragon 480 5G, Qualcomm Adreno 619; iperf3 receive AX12; iperf 3.1.3: Ø375 (339-402)
Ulefone Armor 15 Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø367 (359-374)
AGM Glory G1S Qualcomm Snapdragon 480 5G, Qualcomm Adreno 619; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø673 (561-695)

Kameras - Bei schwacher Beleuchtung überfordert

Die Qualität der Selfie-Kamera ist für die Videotelefonie akzeptabel
Die Qualität der Selfie-Kamera ist für die Videotelefonie akzeptabel

Das Ulefone Armor 15 bringt an der Rückseite zwei Kameras mit - der Sony IMX363-Sensor bietet eine Auflösung von 12 Megapixeln, dazu kommt ein S5K3M3-Sensor von Samsung mit Ultra-Weitwinkeloptik. Eine Infrarot- oder Nachtsichtkamera wie etwa beim AGM Glory G1S zählt nicht zur Ausstattung.

Die Hauptkamera bietet zumindest unter optimalen Bedingungen eine brauchbare Qualität, allerdings wird die Schärfe höherwertiger Smartphones wie etwa des Honor Magic4 Pro nicht erreicht. Insgesamt fehlt es der Hauptkamera an Details, insbesondere Szenen mit großem Kontrastumfang kann der Sensor nicht adäquat einfangen. Der geringe Kontrastumfang und die fehlenden Details betreffen auch das Ultra-Weitwinkelobjektiv. Bei geringer Helligkeit verschlechtert sich die Aufnahmequalität insgesamt deutlich.

Die Aufnahme von Videos ist auch in Full HD-Auflösung mit 30 Bildern in der Sekunde möglich, wobei auch die Videoaufnahmen Details vermissen lassen und der Autofokus bei schnellen Bewegungen nicht schnell genug arbeitet.

Ausgestattet ist das Rugged-Smartphone mit einer 16-Megapixel-Frontkamera. Die Bildqualität ist für das Führen von Videotelefonaten mehr als ausreichend, allerdings ist die Schärfe der Kamera ebenfalls nicht sonderlich hoch. Durch die geringe Helligkeit des Displays ist der Display-Blitz nicht immer sinnvoll nutzbar.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

HauptkameraHauptkameraUltraweitwinkelZoomLow-Light
Zum Laden anklicken
ColorChecker
5.4 ∆E
6.2 ∆E
6.7 ∆E
3.8 ∆E
6.1 ∆E
4.7 ∆E
5.5 ∆E
10.1 ∆E
5.3 ∆E
3.8 ∆E
1.1 ∆E
3.9 ∆E
9.4 ∆E
3.5 ∆E
6.1 ∆E
1.5 ∆E
3.4 ∆E
5 ∆E
2.2 ∆E
4 ∆E
4.7 ∆E
2.7 ∆E
6.1 ∆E
7.4 ∆E
ColorChecker Ulefone Armor 15: 4.94 ∆E min: 1.13 - max: 10.06 ∆E
ColorChecker
29.6 ∆E
55.1 ∆E
39.6 ∆E
34.8 ∆E
45.6 ∆E
62.4 ∆E
53.7 ∆E
36.1 ∆E
43.7 ∆E
29 ∆E
65.1 ∆E
64.1 ∆E
31.1 ∆E
47.7 ∆E
37.3 ∆E
77.1 ∆E
44.1 ∆E
42 ∆E
93.7 ∆E
71.4 ∆E
52.5 ∆E
36.9 ∆E
23.8 ∆E
13.3 ∆E
ColorChecker Ulefone Armor 15: 47.07 ∆E min: 13.35 - max: 93.69 ∆E

Display - Zu dunkel, zu klein, zu gering auflösend

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur

Das 5,45 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 1.440 x 720 Pixeln, was im Jahr 2022 nicht mehr dem Standard entspricht. Da die Bildschirmdiagonale noch relativ klein ist, hält sich das Ausmaß der subjektiv erlebten Unschärfe allerdings noch in Grenzen. Die Farbdarstellung und die Helligkeitsverteilung sind akzeptabel - für die Helligkeit selbst trifft dies nur bedingt zu.

Zwar kann das Ulefone Armor 15 in Sachen Helligkeit das konkurrierende AGM Glory G1S schlagen, mit 407 cd/m² ergeben sich aber im vom Hersteller vorgesehen Outdoor-Einsatz Spiegelungen. Die minimale Helligkeit ist außergewöhnlich hoch, was bei der Nutzung in der Nacht in einer großen Belastung der Augen resultiert. Der messtechnisch erfassbare, leichte Blaustich des Bildschirms ist im Gebrauch nicht störend. Im Test ergaben sich Hinweise auf den Einsatz von Temporal Dithering.

Selbst auf höchster Helligkeitsstufe kommt es zu Spiegelungen
Selbst auf höchster Helligkeitsstufe kommt es zu Spiegelungen
Die Blickwinkelstabilität des Ulefone Armor 15
Die Blickwinkelstabilität des Ulefone Armor 15
Im Größenvergleich mit dem Xiaomi 9T Pro mit 6,39 Zoll-Zoll-Display wird die Screen-to-Body-Ratio anschaulich
Im Größenvergleich mit dem Xiaomi 9T Pro mit 6,39 Zoll-Zoll-Display wird die Screen-to-Body-Ratio anschaulich
399
cd/m²
402
cd/m²
404
cd/m²
411
cd/m²
416
cd/m²
412
cd/m²
402
cd/m²
407
cd/m²
408
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 3
Maximal: 416 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 406.8 cd/m² Minimum: 16.02 cd/m²
Ausleuchtung: 96 %
Helligkeit Akku: 416 cd/m²
Kontrast: 1124:1 (Schwarzwert: 0.37 cd/m²)
ΔE Color 7.3 | 0.59-29.43 Ø5.2
ΔE Greyscale 9.6 | 0.57-98 Ø5.5
95% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 1.95
Ulefone Armor 15
IPS, 1440x720, 5.45
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
PLS, 2408x1080, 6.60
AGM Glory G1S
IPS, 2340x1080, 6.53
Nokia XR20
IPS, 2400x1080, 6.67
Response Times
17%
3%
7395%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
35.41 ?(16.45, 18.96)
31 ?(16, 15)
12%
29 ?(15, 14)
18%
36 ?(19, 17)
-2%
Response Time Black / White *
17.89 ?(5.075, 12.81)
14 ?(9, 5)
22%
20 ?(11, 9)
-12%
16 ?(5, 11)
11%
PWM Frequency
5221
1163000 ?(15)
22175%
Bildschirm
2%
8%
39%
Helligkeit Bildmitte
416
510
23%
390
-6%
599
44%
Brightness
407
495
22%
377
-7%
598
47%
Brightness Distribution
96
92
-4%
91
-5%
99
3%
Schwarzwert *
0.37
0.46
-24%
0.43
-16%
0.33
11%
Kontrast
1124
1109
-1%
907
-19%
1815
61%
Delta E Colorchecker *
7.3
7.41
-2%
5.13
30%
4.52
38%
Colorchecker dE 2000 max. *
15
13.26
12%
7.96
47%
7.6
49%
Delta E Graustufen *
9.6
10.6
-10%
5.7
41%
4.2
56%
Gamma
1.95 113%
2.518 87%
2.423 91%
2.279 97%
CCT
8536 76%
10050 65%
7974 82%
7309 89%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
10% / 5%
6% / 7%
3717% / 2045%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
17.89 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 5.075 ms steigend
↘ 12.81 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind gut, für anspruchsvolle Spieler könnten der Bildschirm jedoch zu langsam sein.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.4 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 29 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (22.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
35.41 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 16.45 ms steigend
↘ 18.96 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.25 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 38 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (35.8 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 5221 Hz

Das Display flackert mit 5221 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 5221 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 53 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 19466 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

Graustufen (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Farbmodus: Cool, Zielfarbraum: sRGB)

Leistung, Emissionen und Akkulaufzeit - Lange Laufzeit und schwache Leistung

Verbaut ist mit dem Helio G35 ein günstiger SoC, welcher acht Cortex A53-Rechenkerne mitbringt. Diese takten mit bis zu 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist mit sechs Gigabyte für die Preisklasse angemessen dimensioniert. Die Leistungsentfaltung des Helio G35 ist unauffällig, im Vergleich zu anderen getesteten - aber auch preisintensiveren - Rugged-Smartphones wie dem AGM Glory G1S bleibt das Ulefone Armor 15 aber langsam.

Die in den Benchmarks ersichtliche, schwache Performance zeigt sich auch bei der tatsächlichen Nutzung, so starten selbst einfache Apps nicht verzögerungsfrei. Im Allgemeinen ist die Arbeitsgeschwindigkeit allerdings noch akzeptabel, wobei die Bildwiederholfrequenz von nur 60 Hz dem flüssigen Erleben ebenfalls nicht förderlich ist. Sonderlich warm wird das Ulefone Armor 15 nicht.

Die Lautsprecher bieten eine gute Wiedergabequalität. Für den Outdoor-Einsatz relevant dürfte die hohe, erreichbare Lautstärke der Lautsprecher sein. Die etwas bassarme Wiedergabe profitiert auch vom Vorhandensein zweier Lautsprecher, welche über und unter dem Display zu finden sind. Auch bei höheren Lautstärken kommt es nicht zu auffälligen Verzerrungen.

Der 6.000 mAh starke Akku bietet wie erwartbar eine hohe Akkulaufzeit und kommt im WiFi-Test auf ganze 1.059 Minuten Laufzeit - und übertrumpft damit sowohl das AGM Glory G1S als auch das Samsung Galaxy XCover 6 Pro. Die Ladung ist mit 18 Watt möglich, ein Ladegerät mit einer maximalen Ladeleistung von 15 Watt befindet sich im Lieferumfang.

Geekbench 5.4
Single-Core (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
178 Points ∼23%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
773 Points ∼100% +334%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
503 Points ∼65% +183%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
504 Points ∼65% +183%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (149 - 178, n=5)
167.2 Points ∼22% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (58 - 1885, n=263, der letzten 2 Jahre)
761 Points ∼98% +328%
Multi-Core (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
881 Points ∼31%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
2802 Points ∼100% +218%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
1696 Points ∼61% +93%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
1662 Points ∼59% +89%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (538 - 965, n=5)
780 Points ∼28% -11%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (291 - 5538, n=263, der letzten 2 Jahre)
2449 Points ∼87% +178%
PCMark for Android - Work 3.0 (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
5581 Points ∼46%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
12113 Points ∼100% +117%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
9058 Points ∼75% +62%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
7090 Points ∼59% +27%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (5208 - 5581, n=5)
5333 Points ∼44% -4%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4436 - 19200, n=222, der letzten 2 Jahre)
10342 Points ∼85% +85%
3DMark
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
901 Points ∼16%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
3656 Points ∼63% +306%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (599 - 928, n=5)
831 Points ∼14% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (149 - 18846, n=196, der letzten 2 Jahre)
5772 Points ∼100% +541%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
833 Points ∼10%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
3845 Points ∼44% +362%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (541 - 853, n=5)
770 Points ∼9% -8%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (122 - 36343, n=195, der letzten 2 Jahre)
8728 Points ∼100% +948%
2560x1440 Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
1265 Points ∼37%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
3118 Points ∼91% +146%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (954 - 1343, n=5)
1156 Points ∼34% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (651 - 7019, n=194, der letzten 2 Jahre)
3437 Points ∼100% +172%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
467 Points ∼19%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
2452 Points ∼100% +425%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
2438 Points ∼99% +422%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (341 - 486, n=5)
432 Points ∼18% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (78 - 7890, n=150, der letzten 2 Jahre)
2273 Points ∼93% +387%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
395 Points ∼17%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
2301 Points ∼100% +483%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
2302 Points ∼100% +483%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (289 - 412, n=5)
366 Points ∼16% -7%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (62 - 9814, n=150, der letzten 2 Jahre)
2254 Points ∼98% +471%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Physics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
1284 Points ∼40%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
3180 Points ∼100% +148%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
3076 Points ∼97% +140%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (933 - 1301, n=5)
1170 Points ∼37% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (688 - 4679, n=150, der letzten 2 Jahre)
2824 Points ∼89% +120%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
538 Points ∼12%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
2596 Points ∼56% +383%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
2566 Points ∼56% +377%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (373 - 539, n=5)
484 Points ∼10% -10%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (91 - 16067, n=227, der letzten 2 Jahre)
4613 Points ∼100% +757%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
462 Points ∼8%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
2458 Points ∼40% +432%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
2448 Points ∼40% +430%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (318 - 462, n=5)
419 Points ∼7% -9%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (73 - 25350, n=226, der letzten 2 Jahre)
6139 Points ∼100% +1229%
2560x1440 Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
1267 Points ∼37%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
3230 Points ∼95% +155%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
3090 Points ∼91% +144%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (839 - 1304, n=5)
1086 Points ∼32% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (635 - 7042, n=226, der letzten 2 Jahre)
3400 Points ∼100% +168%
GFXBench
on screen Aztec Ruins Normal Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
8.1 fps ∼24%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
30 fps ∼88% +270%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
16 fps ∼47% +98%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
16 fps ∼47% +98%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (7.4 - 8.1, n=5)
7.68 fps ∼23% -5%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4.5 - 113, n=259, der letzten 2 Jahre)
34.1 fps ∼100% +321%
1920x1080 Aztec Ruins Normal Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
4.1 fps ∼10%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
34 fps ∼81% +729%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
18 fps ∼43% +339%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
18 fps ∼43% +339%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (4.1 - 4.2, n=5)
4.14 fps ∼10% +1%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1.9 - 142, n=260, der letzten 2 Jahre)
42.2 fps ∼100% +929%
on screen Aztec Ruins High Tier Onscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
4.8 fps ∼20%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
19 fps ∼79% +296%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
10 fps ∼42% +108%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
10 fps ∼42% +108%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (4.7 - 5, n=5)
4.82 fps ∼20% 0%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2.8 - 86, n=260, der letzten 2 Jahre)
24 fps ∼100% +400%
2560x1440 Aztec Ruins High Tier Offscreen (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
1.4 fps ∼9%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
13 fps ∼80% +829%
AGM Glory G1S
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 8192
6.5 fps ∼40% +364%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
6.5 fps ∼40% +364%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (1.4 - 1.5, n=5)
1.48 fps ∼9% +6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (0.7 - 56, n=260, der letzten 2 Jahre)
16.2 fps ∼100% +1057%
Octane V2 - Total Score (nach Ergebnis sortieren)
Ulefone Armor 15
Mediatek Helio G35, PowerVR GE8320, 6144
5732 Points ∼21%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
Qualcomm Snapdragon 778G 5G, Adreno 642L, 6144
25445 Points ∼92% +344%
Nokia XR20
Qualcomm Snapdragon 480 5G, Adreno 619, 6144
17816 Points ∼65% +211%
Durchschnittliche Mediatek Helio G35
  (5007 - 5732, n=2)
5370 Points ∼19% -6%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (3905 - 74261, n=196, der letzten 2 Jahre)
27547 Points ∼100% +381%
Ulefone Armor 15Samsung Galaxy XCover 6 ProAGM Glory G1SNokia XR20Durchschnittliche 128 GB UFS 2.0 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
393%
275%
279%
153%
425%
Sequential Read 256KB
285.68
841.6
195%
497.9
74%
485
70%
503 ?(286 - 941, n=31)
76%
1043 ?(90.5 - 3557, n=255, der letzten 2 Jahre)
265%
Sequential Write 256KB
161.1
484.7
201%
484.1
200%
452
181%
206 ?(142.8 - 466, n=31)
28%
612 ?(11.9 - 2723, n=255, der letzten 2 Jahre)
280%
Random Read 4KB
64.99
170.6
163%
168
159%
174.8
169%
125.4 ?(65 - 173.1, n=31)
93%
190.3 ?(13.5 - 543, n=255, der letzten 2 Jahre)
193%
Random Write 4KB
18.36
204.2
1012%
141
668%
146.2
696%
94.2 ?(13.5 - 187.4, n=31)
413%
195.1 ?(13 - 552, n=256, der letzten 2 Jahre)
963%

Temperatur

Max. Last
 32.7 °C32.5 °C33.9 °C 
 31.7 °C32.7 °C32.5 °C 
 31.1 °C32 °C32.6 °C 
Maximal: 33.9 °C
Durchschnitt: 32.4 °C
30 °C33.7 °C33.2 °C
29.6 °C30 °C31.6 °C
28.8 °C31.4 °C30.6 °C
Maximal: 33.7 °C
Durchschnitt: 31 °C
Netzteil (max.)  29.1 °C | Raumtemperatur 21.8 °C | Fluke t3000FC (calibrated) & Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32.4 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 32.7 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 33.9 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35 °C (von 21.9 bis 52.9 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.7 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 28.9 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.7 °C.


Lautsprecher


dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.646.82535.242.53132.640.7402947.75037.450.76330.649.88029.353.510026.752.512524.355.316022.554.920018.856.925016.256.43151258.14009.959.150011.763.263010.369.180011.97110001278.6125012.180.116001280.6200012.181250012.783.5315012.783.5400012.984.6500013.388.3630013.283.8800013.680.51000013.679.81250013.376.11600012.770SPL25.194.5N0.7100.6median 12.7median 76.1Delta211.545.643.140.236.733.430.631.232.93537.427.526.920.120.919.624.317.219.715.923.112.435.61249.710.256.210.159.78.763.415.270.516.372.215.674.813.174.511.173.311.57211.771.714.173.114.473.917.769.116.566.316.767.718.171.117.557.818.848.427.183.90.858.2median 15.2median 67.72.612.7hearing rangehide median Pink NoiseUlefone Armor 15Nokia XR20
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Ulefone Armor 15 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (94.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.4% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (2.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (4.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 7.3% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.6% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (16.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 5% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 92% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 27% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 67% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Nokia XR20 Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.9 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 32.9% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.1% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 3.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 59% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 11% vergleichbar, 30% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 75% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 19% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Kopfhörer - Eine nette Erweiterung

Die mitgelieferten Kopfhörer finden im Gehäuse des Smartphones Platz und werden dort auch geladen. Vor Umwelteinflüssen werden die Earbuds durch Gummiabdichtungen geschützt, welche im Test auch einen ausreichenden Schutz vor Wasser boten. Die Kopfhörer sind mit Touch-Flächen zur Bedienung ausgestattet, wobei die Wiedergabe angehalten und fortgesetzt und auch der nächste oder vorherige Titel gewählt werden kann.

In Sachen Soundqualität sind die Kopfhörer relativ gut aufgestellt und bieten auch bei hoher Lautstärke ein verhältnismäßig klares Klangbild. Allerdings stehen die Kopfhörer den Samsung Galaxy Buds2 Pro zumindest in Bezug auf die Frequenzmessung deutlich nach, in der Praxis ist die Wiedergabequalität durchaus tauglich. Die Ladung der kompakten Kopfhörer erfolgt im Smartphone. Nachteilig: Ein Mikrofon bringen die Kopfhörer nicht mit, wodurch sich diese nicht als Freisprecheinrichtungen taugen. Gerade im beabsichtigten Outdoor-Einsatz wäre dies sinnvoll.

Die Kopfhörer finden direkt im Gerät Platz
Die Kopfhörer finden direkt im Gerät Platz
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2035.439.12532373129.336.54027.438.65031.838.9632145.18017.74610017.848.212511.1501609.850.9200952.22505.452.33155.2544005.456.55005.358.16305.761.38005.763.510006.568.512506.573.416006.977.820007.582.625007.987.931509.787.140008.978.550001073.1630010.369.6800010.671.61000011.466.61250011.457.4160001154.7SPL20.893.2N0.275.5median 8.9median 63.5Delta2.110.335.444.8324729.353.227.446.631.850215117.750.617.852.811.152.89.855.7957.85.458.15.2585.458.85.359.25.761.65.763.66.566.56.569.56.976.37.585.57.990.89.788.18.982.51080.910.379.410.675.911.473.911.470.11164.920.895.60.288.1median 8.9median 66.52.110.4hearing rangehide median Pink NoiseUlefone Armor 15 TWSSamsung Galaxy Buds2 Pro
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Ulefone Armor 15 TWS Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (93.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 12.2% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (2.4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.9% abweichend
(+) | lineare Mitten (6.6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 12.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (19.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 46% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 7% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 46% aller getesteten Geräte waren besser, 7% vergleichbar, 47% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Samsung Galaxy Buds2 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (95.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 10.7% geringer als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (2.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 6.8% abweichend
(+) | lineare Mitten (6% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(-) | sehr hohe Hochtöne, vom Median nur 15.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (17.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 33% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 8% vergleichbar, 60% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 33% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 60% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit

Battery Runtime - WiFi Websurfing
Ulefone Armor 15
6000 mAh
1059 min ∼40%
AGM Glory G1S
5500 mAh
952 min ∼36% -10%
Nokia XR20
4630 mAh
927 min ∼35% -12%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (424 - 1953, n=262, der letzten 2 Jahre)
882 min ∼33% -17%
Samsung Galaxy XCover 6 Pro
4050 mAh
768 min ∼29% -27%
Akkulaufzeit
WiFi Websurfing (Chrome 105)
17h 39min

Pro

+ TWS-Kopfhörer bieten Mehrwert
+ widerstandsfähiges Gehäuse
+ Android ohne Bloatware
+ lange Laufzeit
+ NFC

Contra

- geringe Systemleistung
- schwer und klobig
- schwache Kamera
- geringe Bildschirmhelligkeit
- niedrige Auflösung

Fazit - Haltbares und langsames Smartphone mit Kniff

Im Test: Ulefone Armor 15. Testgerät zur Verfügung gestellt von Ulefone.
Im Test: Ulefone Armor 15. Testgerät zur Verfügung gestellt von Ulefone.

Mit dem Armor 15 bietet Ulefone ein Smartphone an, welches den selbstgesteckten Zielen des Herstellers grundsätzlich gerecht wird. Die Integration der TWS-Kopfhörer ist grundsätzlich gelungen, wobei diese sogar mit einer recht hohen Wiedergabequalität aufwarten können.

Als Schwachpunkte kristallisieren sich das recht dunkle und nur gering auflösende Display und die geringe Leistungsfähigkeit des verbauten SoCs heraus.

Die Leistung beeinträchtigt auch die tägliche Nutzung. Völlig überzeugen kann hingegen das Gehäuse, welches überaus robust gebaut ist und auch starken Belastungen tatsächlich standhält. Auch die Wasserdichtigkeit ist nach Stürzen noch gegeben, die Verarbeitungsqualität des Modells ist grundsätzlich tadellos.

Das Ulefone Armor 15 ist ein Smartphone für Outdoor-Profis und Musik-Fans - und nur einer Hosentasche

Ulefone bringt mit dem Armor 15 allerdings definitiv ein Smartphone für eine sehr spitze Zielgruppe auf den Markt, wobei der aufgerufene Preis von knapp 260 Euro die Schwächen des Smartphones durchaus zu relativieren vermag. In der täglichen Nutzung dürfte das ausladende und schwere Gerät bisweilen deutlich stören. Kunden, die auf der Suche nach einem leistungsstärkeren Gerät sind, müssen etwa bei AGM für das Glory G1S deutlich tiefer in die Tasche greifen. Eine Alternative eines größeren Herstellers würde das Samsung Galaxy XCover 6 Pro darstellen, welches ebenfalls für einen deutlich höheren Preis erhältlich ist.

Preis und Verfügbarkeit

Das Ulefone Armor 15 Pro ist direkt beim Hersteller, aber auch bei Amazon erhältlich. Angeboten wird das Modell in drei Farbvarianten.

Ulefone Armor 15 - 11.10.2022 v7
Silvio Werner

Gehäuse
78%
Tastatur
65 / 75 → 87%
Pointing Device
82%
Konnektivität
51 / 70 → 73%
Gewicht
86%
Akkulaufzeit
92%
Display
80%
Leistung Spiele
6 / 64 → 10%
Leistung Anwendungen
61 / 86 → 71%
Temperatur
93%
Lautstärke
100%
Audio
76 / 90 → 85%
Kamera
50%
Durchschnitt
71%
75%
Smartphone - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden Sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Ulefone Armor 15 Smartphone - Widerstandsfähiges Outdoor-Handy mit Kopfhörern
Autor: Silvio Werner, 11.10.2022 (Update: 13.10.2022)