Notebookcheck Logo

Test Honor Magic4 Pro 5G - Vielseitiges Kamera-Smartphone mit breiter Ausstattung

Starkes Comeback. Das Honor Magic4 Pro ist ein gut ausgestattetes Highend-Smartphone und das erste seitdem die einstige Huawei-Tochter auf eigenen Beinen steht. Durch den Wegfall der Handelsbeschränkungen wird ein starkes Feature-Bündel offeriert, welches vor allem mit seinem Kamera-Setup Maßstäbe setzen möchte.

Die Honor-Magic-Serie wurde erst im letzten Jahr neu ins Leben gerufen, doch der Vorgänger Magic3 Pro schaffte aufgrund der bestehenden Handelsristrektionen nicht den Sprung nach Europa. Nachdem die einstige Huawei-Tochter an ein chinesisches Investmentkonsortium verkauft wurde (wir berichten), fällt Honor nun nicht mehr unter die US-Sanktionen und kann damit auch wieder auf moderne Chipsätze, 5G-Mobilfunk und Google Mobile Services (GMS) zurückgreifen.

Dabei ist das Honor Magic4 Pro dem Vorjahresmodell gar nicht so unähnlich und setzt auf die gleiche Designsprache. Das Display ist jedoch leicht angewachsen und das SoC sowie die Kamerasensoren haben ein Upgrade erhalten. Praktisch sind auch die IP-Zertifizierung sowie kabelloses und schnurgebundenes Laden mit viel Power. Außerdem ist das Magic4 Pro eines der wenigen Android-Smartphones, welches eine 3D-Gesichtserkennung besitzt.

Honor Magic4 Pro (Magic Serie)
Prozessor
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 8 x 1.8 - 3 GHz, Cortex-X2 / A710 / A510 (Kryo) Waipio
Hauptspeicher
8192 MB 
, LPDDR5
Bildschirm
6.81 Zoll 19.54:9, 2848 x 1312 Pixel 460 PPI, Capacitive, 10 multi touch points, OLED, LTPO: 1 to 120 Hz, 1920 Hz DC-Dimming, HDR10+, spiegelnd: ja, HDR, 120 Hz
Massenspeicher
256 GB UFS 3.1 Flash, 256 GB 
, 235.05 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 1 DisplayPort, Audio Anschlüsse: USB-C, 1 Fingerprint Reader, NFC, Helligkeitssensor, Sensoren: accelerometer, gyro, proximity, compass, color spectrum, OTG, IR-Blaster
Netzwerk
802.11 a/b/g/n/ac/ax (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.2, 2G (850, 900, 1800, 1900 MHz), 3G (Band 1, 2, 4, 5, 6, 8, 19), LTE (Band 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 26, 32, 34, 38, 39, 40, 41, 66), 5G-Sub6 (Band 1, 2, 3, 5, 7, 8, 20, 28, 38, 40, 41, 66, 71, 77, 78, 79), Dual SIM, LTE, 5G, GPS
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.15 x 163.6 x 74.7
Akku
4600 mAh Lithium-Polymer
Laden
Drahtloses Laden (Wireless Charging), Schnellladen / Quick Charge
Betriebssystem
Android 12
Kamera
Primary Camera: 50 MPix (f/1.8, 23 mm, 1/1.56", 1.0 µm) + 50 MPix (Ultrawide, 122°, f/2.2, 1/2.5") + 64 MPix (3.5x optical zoom, f/3.5, 90 mm, 1/2.0", 0.7 µm); Ultra-HD-Video @ 60 FPS; Camera2-API: Level 3
Secondary Camera: 12 MPix (f/2.4, 1.22 µm) + TOF 3D
Sonstiges
Lautsprecher: Dual, Tastatur: Onscreen, 100W-Charger, Bumper, UB-Cabel (Type-A to Type-C), SIM-Tool, Magic UI 6, 24 Monate Garantie, IP68, Body-SAR: 1.25 W/kg, Head-SAR: 0.74 W/kg, DRM Widevine L1; GNSS: GPS (L1, L5), Glonass (L1), BeiDou (B1, B2a, B1C), Galileo (E1, E5a), NavIC (L5), Lüfterlos, Wasserdicht
Gewicht
215 g, Netzteil: 175 g
Preis
1100 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Laufwerk
Größe
Auflösung
Preis ab
88.4 %
07.2022
Honor Magic4 Pro
SD 8 Gen 1, Adreno 730
215 g256 GB UFS 3.1 Flash6.81"2848x1312
87.4 %
02.2022
Xiaomi 12 Pro
SD 8 Gen 1, Adreno 730
204 g256 GB UFS 3.1 Flash6.73"3200x1440
87.9 %
06.2022
OnePlus 10 Pro
SD 8 Gen 1, Adreno 730
200.5 g256 GB UFS 3.1 Flash6.70"3216x1440
89.3 %
03.2022
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Exynos 2200, Xclipse 920
228 g128 GB UFS 3.1 Flash6.80"3088x1440
90.4 %
10.2021
Apple iPhone 13 Pro Max
A15, A15 GPU 5-Core
238 g128 GB NVMe6.70"2778x1284
89 %
04.2022
Google Pixel 6 Pro
Tensor, Mali-G78 MP20
210 g128 GB UFS 3.1 Flash6.70"3120x1440
89 %
03.2022
Oppo Find X5 Pro
SD 8 Gen 1, Adreno 730
221 g256 GB UFS 3.1 Flash6.70"3216x1440

Gehäuse - Viel Glas und Ähnlichkeit mit der Mate-Serie

Das Honor Magic4 Pro wird in Deutschland in den Farben Schwarz und Cyan angeboten, im Heimatland China sind zusätzliche Varianten in Weiß, Gold und Orange verfügbar. Unser Testmuster besitzt die Farbe Cyan und eine Bauhöhe von nominell 9,15 Millimetern. Wir messen 9,45 Millimeter. Durch die großflächige Kameraeinheit wackelt das Smartphone nicht, wenn es auf einer ebenen Fläche liegt. Mit 1,7 Millimetern ragt diese zudem nicht sonderlich weit aus dem Gehäuse empor.

Die Verarbeitungsqualität gefällt uns sehr gut. Der schmale Metallrahmen hinterlässt einen robusten wie wertigen Eindruck. Die Displaygläser schließen bündig mit diesem ab und durch die leicht abfallenden Glasränder wirkt das Honor-Smartphone beinahe rahmenlos, was auch das gute Display-Oberflächen-Verhältnis von 93 Prozent bestätigt. Die Spaltmaße sind enganliegend und gleichmäßig, bei Verwindungsversuchen knarzt das Magic4 Pro jedoch deutlich.

Die Abdeckung des SIM-Schlittens ist leicht in den Rahmen versenkt, besitzt eine identische Farbgebung und ist ebenfalls aus Metall gefertigt. Der Schlitten hingegen besteht aus schwarzem Kunststoff und kann zwei Nano-SIM-Karten aufnehmen. Der Akku ist fest verbaut und kann nicht vom Nutzer gewechselt werden. Die IP68-Zertifizierung weist das Honor Magic4 Pro sowohl als staub- als auch wasserdicht aus.

Größenvergleich

163.9 mm 75.9 mm 8.9 mm 210 g163.6 mm 74.7 mm 9.15 mm 215 g163.6 mm 74.6 mm 8.66 mm 204 g163.3 mm 77.9 mm 8.9 mm 228 g163.7 mm 73.9 mm 8.5 mm 221 g163 mm 73.9 mm 8.6 mm 200.5 g160.8 mm 78.1 mm 7.7 mm 238 g

Ausstattung - Honor-Smartphone mit USB 3.2 und IR-Blaster

Der USB-3.2-Port (Gen. 1) des Honor Magic4 Pro kann Daten mit bis zu 5 GBit/s übertragen, im Lieferumfang ist jedoch nur ein USB-2.0-Kabel enthalten. OTG beherrscht die Schnittstelle ebenso wie die Bildausgabe an HDMI- und DisplayPort-Anschlüssen. Dabei wird ein einfaches Spiegeln des Inhaltes oder das Nutzen des implementierten Desktop-Modus erlaubt.

Eine Speichererweiterung ist nicht möglich. Genauso wenig ist ein Radio-Empfänger oder eine Benachrichtigungs-LED verbaut. Die Funktion von letzterer kann jedoch vom Always-On-Display übernommen werden. Ansonsten zeigt sich die Ausstattung des Honor-Handys als vollständig und umfasst modernes Bluetooth 5.2, NFC sowie einen IR-Blaster zur Steuerung von Multimediageräten, Kameras oder Klimaanlagen.

Kopfseite: Lautsprecher, Mikrofon, Infrarot
Kopfseite: Lautsprecher, Mikrofon, Infrarot
linke Seite
linke Seite
rechts: Lautstärke, Power
rechts: Lautstärke, Power
Kinnseite: Lautsprecher, USB, Mikrofon, SIM
Kinnseite: Lautsprecher, USB, Mikrofon, SIM

Software - Google Android 12 inklusive Desktop-Modus

Als Betriebssystem kommt Android 12 zum Einsatz, über welches der Hersteller seine Benutzeroberfläche Magic UI 6.0 streift. Wer bereits in der Vergangenheit ein Honor-Smartphone sein Eigen nannte, wird sich direkt heimisch fühlen. Auf die Google-Apps und Dienste muss nicht weiter verzichtet werden, sodass neben dem Play Store auch Google Pay wie gewohnt zur Verfügung steht.

Drittanbieter Apps sind auf dem Magic4 Pro nur wenig zu finden, wozu unter anderem Netflix und TikTok zählen, welche sich jedoch einfach deinstallieren lassen. Die Sicherheitspatches sind zum Zeitpunkt des Tests auf dem Stand vom 1. Mai 2022 und damit recht aktuell. Honor verspricht mindestens zwei Große Android-Updates, also bis Android 14, sowie Sicherheitspatches für vier Jahre.

Wer das Smartphone mittels eines optionalen Kabels an einen Bildschirm oder Fernseher anschließt, kann auch den implementierten Desktop-Modus verwenden. Dieser läuft im Test recht zuverlässig, jedoch konnten wir dort weder auf den Play Store noch auf Chrome zurückgreifen. Andere Browser funktionierten jedoch problemlos.

Kommunikation und GNSS - Magic4 Pro mit 5G und Wi-Fi 6

In puncto Kommunikationsausstattung offenbart das Honor Magic4 Pro ein kleines Ausstattungsdefizit, denn es beherrscht nicht den aktuellen Wi-Fi-6E-Standard und kann somit auch nicht das 6-GHz-Netz nutzen. Im Gegenzug entschädigt Honor den Nutzer mit VHT160-Support, sodass die Übertragungsraten zu unserem Referenzrouter Asus ROG Rapture GT-AXE11000 nicht nur recht stabil sind, sondern selbst im 5-GHz-Netz enorm hoch.

Für die Verbindung mit dem mobilen Internet stehen alle gängigen Standards zur Verfügung, inklusive 5G-Sub6. Die Frequenzabdeckung ist zudem hoch, sodass es in den meisten Ländern der Welt problemlos mit der Internetanbindung funktionieren sollte.

Networking
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
1369 (min: 720) MBit/s ∼79%
iperf3 transmit AXE11000
1499 (min: 1195) MBit/s ∼88%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
1465 (min: 1307) MBit/s ∼84%
iperf3 transmit AXE11000
1214 (min: 516) MBit/s ∼71%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
944 (min: 859) MBit/s ∼54%
iperf3 transmit AXE11000
893 (min: 835) MBit/s ∼52%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
716 (min: 539) MBit/s ∼41%
iperf3 transmit AXE11000
521 (min: 311) MBit/s ∼30%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1704 (min: 852) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1702 (min: 1642) MBit/s ∼100%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
iperf3 transmit AX12
875 (min: 836) MBit/s ∼100%
iperf3 receive AX12
718 (min: 707) MBit/s ∼100%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
1736 (min: 874) MBit/s ∼100%
iperf3 transmit AXE11000
1710 (min: 876) MBit/s ∼100%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
iperf3 receive AXE11000
820 (min: 799) MBit/s ∼47%
iperf3 transmit AXE11000
890 (min: 433) MBit/s ∼52%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
iperf3 receive AXE11000
615 (min: 44.3) MBit/s ∼35%
iperf3 transmit AXE11000
645 (min: 61.4) MBit/s ∼38%
iperf3 transmit AXE11000 6GHz
1339 (min: 853) MBit/s ∼79%
iperf3 receive AXE11000 6GHz
1283 (min: 598) MBit/s ∼75%
iperf3 transmit AX12
483 (min: 5.59) MBit/s ∼55%
iperf3 receive AX12
464 (min: 15.5) MBit/s ∼65%
09018027036045054063072081090099010801170126013501440153016201710Tooltip
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G Samsung Exynos 2200, Samsung Xclipse 920; iperf3 transmit AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1676 (852-1767)
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G Samsung Exynos 2200, Samsung Xclipse 920; iperf3 receive AXE11000 6GHz; iperf 3.1.3: Ø1694 (1642-1735)
Honor Magic4 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø1344 (720-1445)
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G Samsung Exynos 2200, Samsung Xclipse 920; iperf3 receive AXE11000; iperf 3.1.3: Ø715 (539-791)
Honor Magic4 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Qualcomm Adreno 730; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø1499 (1195-1604)
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G Samsung Exynos 2200, Samsung Xclipse 920; iperf3 transmit AXE11000; iperf 3.1.3: Ø510 (311-704)
GPS Test: im Freien
im Freien
GPS Test: im Gebäude
im Gebäude
GPSTest: GNSS
GNSS

Für die Positionsbestimmung kann das Magic4 Pro auf ein breites Spektrum an Satellitennetzwerken zurückgreifen und erlaubt sogar Triple-Konnektivität. Der Satfix gelingt im Freien sehr schnell und selbst in Gebäuden vergehen nur wenige Sekunden, bis das Smartphone die Position bestimmt hat.

Bei einer kleinen Testfahrt muss sich das Magic4 dem Vergleich mit der Smartwatch Garmin Venu 2 stellen. Dabei beträgt die Differenz auf der ermittelten Gesamtstrecke von knapp zehn Kilometern gerade mal 20 Meter. Auch der Blick in den detaillierten Streckenverlauf attestiert dem Honor-Smartphone eine sehr genaue Standortaufzeichnung.

GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Seeumrundung
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Wendepunkt
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung
GNSS-Testfahrt: Zusammenfassung

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Das Magic4 Pro unterstützt gängige Telefonie-Features wie VoLTE, WLAN-Calling und sogar eine eSIM, anstatt der zweiten physischen Nano-SIM. Honor verzichtet jedoch auf eine ins System implementierte SIP-Konten-Verwaltung.

Die Sprachqualität ist ans Ohr gehalten sehr natürlich und es gibt keinerlei Anlass zur Kritik, selbst kleine Störgeräusche oder Hintergrundrauschen werden zuverlässig herausgefiltert. Im Lautsprechermodus klingt das leider nicht mehr ganz so gut. Der Nutzer oder die Nutzerin klingen leicht hohl und etwas dumpf, aber die Lautstärke bleibt konstant und auch die Mikrofonreichweite ist ordentlich.

Kameras - Vielfältige Triple-Kamera, aber leicht hakelndes Video

Selfie mit dem Magic4 Pro
Selfie mit dem Magic4 Pro

Auf der Vorderseite des Honor Magic4 Pro sind eine 12-MPix- sowie eine 3D-ToF-Kamera ins Display eingelassen. Die Aufnahmen wirken bei gutem Licht recht harmonisch und Gegenlicht wird gut durch den automatischen HDR-Modus kompensiert. Darüber hinaus kann das Smartphone auf eine Bokeh-Funktion sowie einen umfassen einstellbaren Beauty-Filter zurückgreifen. Videos können bestenfalls in Ultra HD mit bis zu 30 FPS aufgezeichnet werden.

Das Herzstück der Triple-Kamera auf der Rückseite ist ein 50 MPix-Sensor. Zu dessen Herkunft macht Honor zwar keine Angaben, doch die technischen Daten sprechen für einen IMX766-Sensor von Sony. Die Aufnahmen sind bei Tageslicht von einem starken Kontrast geprägt und fangen viele Details ein. Auch beim Dynamikumfang präsentiert sich das Magic4 Pro ansprechend. Die Farben werden zwar kräftig aufgehellt, doch nicht übersättigt. Die Bildkompositionen des Honor-Smartphones gefällt uns richtig gut. Bei schwachem Umgebungslicht vermatschen Flächen jedoch sichtbar. In solchen Fällen wäre Honor besser beraten gewesen, die Aufhellung etwas herunterzufahren, um mehr Details zu erhalten.

Auch der Ultraweitwinkelsensor kann auf 50 MPix zurückgreifen, der Sensor ist jedoch kleiner als jener der Hauptkamera. Bei Tageslicht gelingen jedoch gute Aufnahmen mit einer ansprechenden Tiefenschärfe und frei von chromatischen Aberrationen. Die Periskopoptik besitzt eine nominell 3,5-fache optische Vergrößerung, digital ist sogar ein 100-facher Zoom möglich. Bis zu einer zehnfachen Vergrößerung bleibt das Bildmaterial auch brauchbar, darüber hinaus wird es nach und nach zu unscharf und konturarm.

Das Filmen steht beim Honor Magic4 Pro ebenfalls im Fokus. Über den üblichen Videomodus steht Ultra HD in 30 oder 60 FPS zur Verfügung, außerdem kann beim Seitenverhältnis zwischen 16:9 und 21:9 gewählt werden. Wer in den Film-Modus wechselt, kann zwischen 30 und 24 FPS (UHD) wählen und optional zusätzlich in HDR10+ aufzeichnen oder den LOG-Modus (zusätzlich 60 FPS) verwenden. Letzterer offeriert eine besonders hohe Datenmenge (Rec.709-Format, 10 Bit, IMAX Enhanced) und verspricht so mehr Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung. Die Videoaufnahmen gefallen uns optisch gut, bei Schwenks ruckelt es immer noch leicht, an dieser Stelle muss Honor noch etwas nachbessern.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

HauptkameraHauptkameraUltraweitwinkel5-facher ZoomLow-Light
Zum Laden anklicken

Unter kontrollierten Lichtbedingungen zeigt sich auf unserem Testchart keine optimale Detailabbildung in der Bildmitte. Im Gegenzug fällt die Abbildungsleistung zum Rand hin kaum ab.

Beim ColorChecker zeigen sich die Farben Dunkelgrün sowie der dunkle Hautton zu stark aufgehellt, Cyan hingegen ist etwas zu stark gesättigt.

ColorChecker
17.8 ∆E
7.1 ∆E
10.4 ∆E
20.2 ∆E
8.1 ∆E
6.4 ∆E
3.7 ∆E
9.1 ∆E
8.6 ∆E
6.8 ∆E
8 ∆E
7 ∆E
8.3 ∆E
15.5 ∆E
12.4 ∆E
1.8 ∆E
5.7 ∆E
12 ∆E
5.4 ∆E
4.1 ∆E
10.5 ∆E
13 ∆E
4.9 ∆E
2.1 ∆E
ColorChecker Honor Magic4 Pro: 8.7 ∆E min: 1.78 - max: 20.19 ∆E
ColorChecker
15.6 ∆E
13.2 ∆E
20.3 ∆E
26 ∆E
14.1 ∆E
25.9 ∆E
14.6 ∆E
15.7 ∆E
3.1 ∆E
8.5 ∆E
23.5 ∆E
26.7 ∆E
17.4 ∆E
21.7 ∆E
5.2 ∆E
23.9 ∆E
2.2 ∆E
26.3 ∆E
21.4 ∆E
19.5 ∆E
20.7 ∆E
23.1 ∆E
20.9 ∆E
12.2 ∆E
ColorChecker Honor Magic4 Pro: 17.57 ∆E min: 2.23 - max: 26.68 ∆E

Zubehör und Garantie - 100-Watt-Ladegerät inklusive

Der Lieferumfang des Honor Magic4 Pro umfasst ein leistungsstarkes 100-Watt-Netzteil, ein passendes USB-Kabel (Typ-A zu Typ-C), ein SIM-Werkzeug sowie eine transparente Silikonschutzhülle. Optional offeriert Honor eine kabellose Ladestation mit 100 Watt für 99 Euro sowie ein schwarzes PU-Case für 20 Euro.

Die Garantie beläuft sich in Deutschland auf 24 Monate und kann nicht verlängert werden.

Eingabegeräte & Bedienung - Sichere Biometrie im Magic4 Pro

Das Honor Magic4 Pro besitzt einen kapazitiven Touchscreen, welcher bis zu zehn Berührungen gleichzeitig erkennt. Bereits ab Werk ist eine Displayschutzfolie aufgetragen, welche gute Gleiteigenschaften bietet. Der Übergang an den Kanten fällt etwas hart aus, wer jedoch den mitgelieferten Bumper nutzt, kann dies perfekt kaschieren.

Die bereits aus vergangenen Modellen bekannten Knöchelgesten sind wieder an Bord und auch sonst bietet Honor ein paar zusätzliche Features wie Multi-Window oder Smart-Sensing, welche sich in den Einstellungen aktivieren lassen. Ein Einhandmodus ist ebenfalls dabei, erfordert bei Verwendung der Gestensteuerung jedoch etwas Fingerspitzengefühl.

Technisch stark präsentiert sich das Magic4 Pro bei den biometrischen Sicherheitsmerkmalen. Es ist eines der wenigen Android-Smartphones, das überhaupt eine 3D-Gesichtserkennung (ToF) offeriert. Diese ist nicht nur sehr schnell, sondern gilt als auch als sicherer als Pendants über die herkömmliche Frontkamera. Auch beim Fingerabdruckscanner unter dem Display hat Honor sich nicht lumpen lassen und spendiert ein Ultraschallmodell, welches im Test schnell und zuverlässig die gespeicherte Gliedmaße erkennt. Insgesamt fünf Fingerabdrücke können hinterlegt werden.

Display - Helles LTPO-OLED mit 120 Hz im Honor-Smartphone

Subpixelstruktur
Subpixelstruktur

Das Honor Magic4 Pro besitzt ein 6,81 Zoll großes LTPO-OLED, welches eine hohe Pixeldichte vorweisen kann und sich mit seiner eigenwilligen Auflösung zwischen Full HD und QHD+ positioniert. Die Bildwiederholfrequenz kann vom System automatisch zwischen 1 und 120 Hz angepasst werden, alternativ lassen sich auch fixe 60, 90 oder 120 Hz einstellen. Für die Darstellung von HDR-Inhalten werden HLG, HDR10 und HDR10+ unterstützt.

Die Helligkeit bei einer reinweißen Darstellung erreicht im Durchschnitt 956 cd/m² mit aktiviertem Umgebungslichtsensor. Auch bei den APL-Messungen bleibt das OLED auf diesem Niveau. Wer die Helligkeit lieber manuell regelt, dem stehen 573 cd/m² zur Verfügung. Leider zeigt sich die minimale Leuchtkraft etwas erhöht.

Wie andere OLEDs flackert auch das des Magic4 Pro, jedoch verspricht Honor ein DC-Dimming mit 1.920 Hz, welches besonders augenschonend sein soll. Bei der Messung spiegelt sich das in einem konstanten Periodenverlauf sowie gleichbleibenden Frequenz in Höhe der Bildwiederholrate wider.

941
cd/m²
955
cd/m²
989
cd/m²
939
cd/m²
956
cd/m²
988
cd/m²
925
cd/m²
955
cd/m²
983
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 3
Maximal: 989 cd/m² (Nits) Durchschnitt: 959 cd/m² Minimum: 4.74 cd/m²
Ausleuchtung: 94 %
Helligkeit Akku: 956 cd/m²
Kontrast: ∞:1 (Schwarzwert: 0 cd/m²)
ΔE Color 2.4 | 0.59-29.43 Ø5.3
ΔE Greyscale 3.3 | 0.64-98 Ø5.6
94.7% sRGB (Calman 2D)
Gamma: 2.26
Honor Magic4 Pro
OLED, 2848x1312, 6.81
Xiaomi 12 Pro
AMOLED, 3200x1440, 6.73
OnePlus 10 Pro
AMOLED, 3216x1440, 6.70
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Dynamic AMOLED, 3088x1440, 6.80
Apple iPhone 13 Pro Max
OLED, 2778x1284, 6.70
Google Pixel 6 Pro
LTPO-OLED, 3120x1440, 6.70
Oppo Find X5 Pro
AMOLED, 3216x1440, 6.70
Bildschirm
23%
26%
34%
39%
24%
24%
Helligkeit Bildmitte
956
959
0%
793
-17%
1077
13%
1049
10%
794
-17%
746
-22%
Brightness
959
977
2%
776
-19%
1093
14%
1060
11%
801
-16%
744
-22%
Brightness Distribution
94
96
2%
95
1%
97
3%
98
4%
97
3%
97
3%
Schwarzwert *
Delta E Colorchecker *
2.4
1.1
54%
0.79
67%
1.2
50%
0.78
67%
0.9
62%
0.9
62%
Colorchecker dE 2000 max. *
5.2
3.1
40%
1.93
63%
2
62%
1.72
67%
2.2
58%
1.6
69%
Delta E Graustufen *
3.3
1.9
42%
1.3
61%
1.3
61%
0.8
76%
1.5
55%
1.6
52%
Gamma
2.26 97%
2.22 99%
2.223 99%
2.37 93%
2.181 101%
2.23 99%
2.23 99%
CCT
6804 96%
6498 100%
6624 98%
6526 100%
6559 99%
6654 98%
6499 100%

* ... kleinere Werte sind besser

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 119.9 Hz

Das Display flackert mit 119.9 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) .

Die Frequenz von 119.9 Hz ist sehr gering und daher kann es bei allen Usern zu sichtbaren Flackern, brennenden Augen oder Kopfweh kommen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 19947 (Minimum 5, Maximum 3846000) Hz.

minimale Helligkeit
min.
25 % Helligkeit
25 %
50 % Helligkeit
50 %
75 % Helligkeit
75 %
100 % Helligkeit
100 %

Messreihe mit fixer Zoomstufe und unterschiedlichen Helligkeitseinstellungen

Bei Abbildungsgenauigkeit des Panels zeigt das Honor Magic4 Pro eine gute Darstellung, um diese zu erreichen, müssen wir die Einstellungen jedoch anpassen und mit dem kleineren sRGB-Farbraum Vorlieb nehmen. Seltenheitswert hat dabei, dass wir das Setting Kalt für die Farbtemperatur wählen müssen. Im Standardsetting ist der Weißabgleich wärmer, jedoch mit einem Grünstich, welcher den Inhalt manchmal etwas kränklich wirken lässt.

In summa schlägt sich das Honor-Smartphone gut, liefert aber eine nicht ganz so exakte Qualität bei der Farbgenauigkeit wie die Konkurrenz im gleichen Preissegment.

Graustufen (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)
Graustufen (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)
Farben (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)
Farbraum (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)
Sättigung (Profil: Normal, Farbtemperatur: Kalt, Zielfarbraum: sRGB)

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
1.49 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.629 ms steigend
↘ 0.559 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.4 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 1 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (23.1 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
1.01 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 0.484 ms steigend
↘ 0.523 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind sehr kurz, wodurch sich der Bildschirm auch für schnelle 3D Spiele eignen sollte.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.25 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 0 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten besser als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (36.5 ms).

Im Freien hinterlässt das Honor Magic4 Pro einen guten Eindruck und bleibt immer gut ablesbar. Der Umgebungslichtsensor zeigt sich reaktionsfreudig und passt die Panelleuchtkraft schnell den herrschenden Gegebenheiten an.

bei bewölktem Himmel
im Schatten

Die Blickwinkelstabilität des Honor-Smartphones gefällt uns sehr gut. Bei flachen Betrachtungswinkeln zeigt sich zwar ein leichter Grünschimmer und die Helligkeit nimmt etwas ab, störend ist dies im Alltag jedoch nicht.

Blickwinkelstabilität des Honor Magic 4 Pro 5G
Blickwinkelstabilität des Honor Magic 4 Pro 5G

Leistung - Snapdragon 8 Gen 1 im Magic 4 Pro

Das Honor Magic4 Pro kann auf einen schnellen Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 zurückgreifen, abgesehen vom noch taufrischen Snapdragon 8+ Gen 1 ist dies das momentan schnellste SoC für Android-Smartphones. Dazu spendiert Honor 8 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher, eine Variante mit 12 GB ist in Deutschland bislang nicht verfügbar.

Das Magic-Smartphone besitzt auch einen sogenannten Leistungsmodus, welcher jedoch auf die CPU- oder Systemperformance keinen oder nur geringen Einfluss nimmt. So bleiben die Benchmark-Ergebnisse im Geekbench auf dem gleichen Niveau wogegen die AI- und Systemleistung ein paar Prozent zulegt. Für alltagsaufgaben lohnt es auf jeden Fall nicht, den damit verbundenen erhöhten Energieverbrauch in Kauf zu nehmen. Wird der Leistungsmodus deaktiviert, bleiben die Benchmarks jedoch etwas hinter den Erwartungen zurück. Im Geekbench beispielsweise bleibt die Single-Core-Leistung konstant, jedoch fällt das Ergebnis mit allen Kernen rund 10 Prozent schwächer aus.

Geekbench 5.4
Single-Core
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
1742 Points ∼100% +42%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1257 Points ∼72% +3%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (1182 - 1298, n=20)
1234 Points ∼71% +1%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1226 Points ∼70%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1211 Points ∼70% -1%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1192 Points ∼68% -3%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
1154 Points ∼66% -6%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
1057 Points ∼61% -14%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (58 - 1755, n=268, der letzten 2 Jahre)
689 Points ∼40% -44%
Multi-Core
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
4914 Points ∼100% +46%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
3738 Points ∼76% +11%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
3560 Points ∼72% +5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (3269 - 3839, n=20)
3554 Points ∼72% +5%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
3521 Points ∼72% +4%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
3488 Points ∼71% +3%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
3377 Points ∼69%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
2941 Points ∼60% -13%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (248 - 4914, n=268, der letzten 2 Jahre)
2238 Points ∼46% -34%
Antutu v9 - Total Score
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1011412 Points ∼100% +8%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
962824 Points ∼95% +2%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
940036 Points ∼93%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (692924 - 1041980, n=17)
930046 Points ∼92% -1%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
856953 Points ∼85% -9%
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
800222 Points ∼79% -15%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
720905 Points ∼71% -23%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
704479 Points ∼70% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (111952 - 1119358, n=127, der letzten 2 Jahre)
558922 Points ∼55% -41%
PCMark for Android - Work 3.0
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
14283 Points ∼100%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
13827 Points ∼97% -3%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (10140 - 17025, n=20)
13251 Points ∼93% -7%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
13131 Points ∼92% -8%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
12579 Points ∼88% -12%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
12144 Points ∼85% -15%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
11605 Points ∼81% -19%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4436 - 18567, n=174, der letzten 2 Jahre)
10245 Points ∼72% -28%
CrossMark - Overall
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1169 Points ∼100% +8%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1079 Points ∼92%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (749 - 1169, n=13)
993 Points ∼85% -8%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
956 Points ∼82% -11%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
942 Points ∼81% -13%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
906 Points ∼78% -16%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
811 Points ∼69% -25%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (226 - 1169, n=68, der letzten 2 Jahre)
738 Points ∼63% -32%
BaseMark OS II
Overall
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
8124 Points ∼100% +7%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
7567 Points ∼93%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (6007 - 7665, n=14)
6923 Points ∼85% -9%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
6799 Points ∼84% -10%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
6584 Points ∼81% -13%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
6319 Points ∼78% -16%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
6053 Points ∼75% -20%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
6007 Points ∼74% -21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1223 - 8753, n=174, der letzten 2 Jahre)
4379 Points ∼54% -42%
System
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
19657 Points ∼100% +79%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
10990 Points ∼56%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
10464 Points ∼53% -5%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
10340 Points ∼53% -6%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (9273 - 11338, n=14)
10239 Points ∼52% -7%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
10006 Points ∼51% -9%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
9934 Points ∼51% -10%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
9009 Points ∼46% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (2083 - 19657, n=174, der letzten 2 Jahre)
7749 Points ∼39% -29%
Memory
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
7806 Points ∼100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (5125 - 8906, n=14)
6794 Points ∼87% -13%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
6523 Points ∼84% -16%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
6336 Points ∼81% -19%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
6212 Points ∼80% -20%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
5437 Points ∼70% -30%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
5125 Points ∼66% -34%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (670 - 9044, n=174, der letzten 2 Jahre)
5008 Points ∼64% -36%
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
3612 Points ∼46% -54%
Graphics
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
25642 Points ∼100% +18%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
21944 Points ∼86% +1%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
21737 Points ∼85%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
21678 Points ∼85% 0%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (15216 - 22308, n=14)
20257 Points ∼79% -7%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
17104 Points ∼67% -21%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
15216 Points ∼59% -30%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
13319 Points ∼52% -39%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (697 - 26660, n=174, der letzten 2 Jahre)
7869 Points ∼31% -64%
Web
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
2392 Points ∼100% +36%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
1765 Points ∼74% 0%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
1758 Points ∼73%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1669 Points ∼70% -5%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (1291 - 1888, n=14)
1650 Points ∼69% -6%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1527 Points ∼64% -13%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
1444 Points ∼60% -18%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
1434 Points ∼60% -18%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (718 - 2392, n=174, der letzten 2 Jahre)
1396 Points ∼58% -21%
AImark - Score v2.x
Apple iPhone 13 Pro Max
Apple A15 Bionic, A15 GPU 5-Core, 6144
107460 Points ∼100% +1528%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
72572 Points ∼68% +999%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (4293 - 286905, n=146, der letzten 2 Jahre)
55270 Points ∼51% +737%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (5783 - 96317, n=13)
18331 Points ∼17% +178%
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
6602 Points ∼6%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
6217 Points ∼6% -6%
OnePlus 10 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
6121 Points ∼6% -7%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
5982 Points ∼6% -9%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
5782 Points ∼5% -12%
UL Procyon AI Inference - Overall Score
Honor Magic4 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 8192
80599 Points ∼100%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
  (61568 - 81722, n=7)
72053 Points ∼89% -11%
Oppo Find X5 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
68880 Points ∼85% -15%
Xiaomi 12 Pro
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1, Adreno 730, 12288
63613 Points ∼79% -21%
Google Pixel 6 Pro
Google Tensor, Mali-G78 MP20, 12288
27946 Points ∼35% -65%
Durchschnitt der Klasse Smartphone
  (1555 - 82801, n=75, der letzten 2 Jahre)
18225 Points ∼23% -77%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Samsung Exynos 2200, Xclipse 920, 8192
10841 Points ∼13% -87%

Die Adreno 730 im Magic4 Pro sorgt für eine rasante Grafikbeschleunigung und auch in den Benchmarks liegen die meisten Werte auf dem erwarteten Niveau. Bei den Offscreen-Werten des GFXBench ist jedoch oftmals noch Luft nach oben, was darauf schließen lässt, dass die Kühlung des SoCs nicht ausreicht, um die Leistung konstant zu halten. 

3DMark / Wild Life Extreme Unlimited
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
2817 Points ∼100% +9%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2585 Points ∼92%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2568 Points ∼91% -1%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2523 Points ∼90% -2%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2513 Points ∼89% -3%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
1998 Points ∼71% -23%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
1916 Points ∼68% -26%
3DMark / Wild Life Extreme
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
3080 Points ∼100% +17%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2639 Points ∼86%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2637 Points ∼86% 0%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2609 Points ∼85% -1%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
2575 Points ∼84% -2%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
2044 Points ∼66% -23%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
1973 Points ∼64% -25%
3DMark / Wild Life Unlimited Score
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
11688 Points ∼100% +13%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10384 Points ∼89% +1%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10317 Points ∼88%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10282 Points ∼88% 0%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10175 Points ∼87% -1%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
7288 Points ∼62% -29%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
7057 Points ∼60% -32%
3DMark / Wild Life Score
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10034 Points ∼100%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
9927 Points ∼99%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
9826 Points ∼98%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
9680 Points ∼96%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
7236 Points ∼72%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
6516 Points ∼65%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
Points ∼0%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Physics
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
4150 Points ∼100% +9%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
3998 Points ∼96% +5%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
3957 Points ∼95% +4%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
3919 Points ∼94% +3%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
3902 Points ∼94% +3%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
3801 Points ∼92%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
1902 Points ∼46% -50%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited Graphics
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
19283 Points ∼100% +4%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
18581 Points ∼96%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
18090 Points ∼94% -3%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
16202 Points ∼84% -13%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
13950 Points ∼72% -25%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
12972 Points ∼67% -30%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
10733 Points ∼56% -42%
3DMark / Sling Shot Extreme (ES 3.1) Unlimited
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10323 Points ∼100% +4%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10005 Points ∼97% 0%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
9968 Points ∼97%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
9149 Points ∼89% -8%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
8612 Points ∼83% -14%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
7742 Points ∼75% -22%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
5782 Points ∼56% -42%
3DMark / Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
12123 Points ∼100% +5%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
11556 Points ∼95%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
11411 Points ∼94% -1%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
10958 Points ∼90% -5%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
10415 Points ∼86% -10%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
9654 Points ∼80% -16%
3DMark / Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Graphics
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
25324 Points ∼100%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
25285 Points ∼100% 0%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
25242 Points ∼100% 0%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
20842 Points ∼82% -18%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
18689 Points ∼74% -26%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
15556 Points ∼61% -39%
3DMark / Sling Shot OpenGL ES 3.0 Unlimited Physics
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
4296 Points ∼100% +8%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
4147 Points ∼97% +4%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
4120 Points ∼96% +3%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
4085 Points ∼95% +3%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
3981 Points ∼93%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
3922 Points ∼91% -1%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Onscreen
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
121 fps ∼100% +2%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
119 fps ∼98%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
118 fps ∼98% -1%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
101 fps ∼83% -15%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
60 fps ∼50% -50%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼50% -50%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼50% -50%
GFXBench (DX / GLBenchmark) 2.7 / T-Rex Offscreen
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
439 fps ∼100%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
425 fps ∼97% -3%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
409.6 fps ∼93% -7%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
380 fps ∼87% -13%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
368 fps ∼84% -16%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
302 fps ∼69% -31%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
125 fps ∼28% -72%
GFXBench 3.0 / Manhattan Onscreen OGL
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
117 fps ∼100% +2%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
115 fps ∼98%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
108 fps ∼92% -6%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
65 fps ∼56% -43%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
60 fps ∼51% -48%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼51% -48%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼51% -48%
GFXBench 3.0 / 1080p Manhattan Offscreen
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
251 fps ∼100% +38%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
227.9 fps ∼91% +25%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
204 fps ∼81% +12%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
187 fps ∼75% +3%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
182 fps ∼73%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
181 fps ∼72% -1%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
89 fps ∼35% -51%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Onscreen
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
101 fps ∼100%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
87 fps ∼86% -14%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
71 fps ∼70% -30%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
60 fps ∼59% -41%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼59% -41%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
56 fps ∼55% -45%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
42 fps ∼42% -58%
GFXBench 3.1 / Manhattan ES 3.1 Offscreen
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
169 fps ∼100% +12%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
151 fps ∼89%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
144 fps ∼85% -5%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
131 fps ∼78% -13%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
127 fps ∼75% -16%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
111 fps ∼66% -26%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
65 fps ∼38% -57%
GFXBench / Car Chase Onscreen
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼100% +3%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
58 fps ∼97%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
53.2 fps ∼89% -8%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
39 fps ∼65% -33%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
39 fps ∼65% -33%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
36 fps ∼60% -38%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼50% -48%
GFXBench / Car Chase Offscreen
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
97 fps ∼100%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
92.9 fps ∼96% -4%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
71 fps ∼73% -27%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
71 fps ∼73% -27%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
68 fps ∼70% -30%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
63 fps ∼65% -35%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
48 fps ∼49% -51%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Onscreen
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
57 fps ∼100% +27%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
54.8 fps ∼96% +22%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
45 fps ∼79%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
36 fps ∼63% -20%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
32 fps ∼56% -29%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
31 fps ∼54% -31%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
27 fps ∼47% -40%
GFXBench / Aztec Ruins High Tier Offscreen
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
46 fps ∼100%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
43 fps ∼93% -7%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
40 fps ∼87% -13%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
37.9 fps ∼82% -18%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
34 fps ∼74% -26%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼65% -35%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
30 fps ∼65% -35%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Onscreen
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
67 fps ∼100%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
60 fps ∼90% -10%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
59.1 fps ∼88% -12%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
53 fps ∼79% -21%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
44 fps ∼66% -34%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
43 fps ∼64% -36%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
42 fps ∼63% -37%
GFXBench / Aztec Ruins Normal Tier Offscreen
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
113 fps ∼100%
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
108 fps ∼96% -4%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
101 fps ∼89% -11%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
94 fps ∼83% -17%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
92 fps ∼81% -19%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
69 fps ∼61% -39%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
68 fps ∼60% -40%

Bei der Browsing-Performance bildet das Honor Magic4 Pro das Schlusslicht im Vergleichsfeld, liefert subjektiv betrachtet jedoch ein schnelles Surferlebnis.

Jetstream 2 - Total Score
Apple iPhone 13 Pro Max (Safari 15)
181.8 Points ∼100% +135%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 (72.8 - 130.2, n=15)
106.1 Points ∼58% +37%
Oppo Find X5 Pro (Chrome 99)
103 Points ∼57% +33%
OnePlus 10 Pro (Chrome100)
101.23 Points ∼56% +31%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G (Chrome 99)
96.8 Points ∼53% +25%
Google Pixel 6 Pro (Chrome 100)
91.7 Points ∼50% +19%
Xiaomi 12 Pro (Chrome 97)
84.1 Points ∼46% +9%
Honor Magic4 Pro (Chrome 102)
77.337 Points ∼43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (12.4 - 182.6, n=174, der letzten 2 Jahre)
65.2 Points ∼36% -16%
Speedometer 2.0 - Result
Apple iPhone 13 Pro Max (Safari 15)
242 runs/min ∼100% +269%
OnePlus 10 Pro (Chrome100)
129.3 runs/min ∼53% +97%
Google Pixel 6 Pro (Chrome 100)
111 runs/min ∼46% +69%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G (Chrome 99)
108 runs/min ∼45% +65%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 (64.4 - 129.3, n=15)
104.9 runs/min ∼43% +60%
Oppo Find X5 Pro (Chrome 99)
104 runs/min ∼43% +59%
Xiaomi 12 Pro (Chrome 97)
73.5 runs/min ∼30% +12%
Honor Magic4 Pro (Chrome 102)
65.5 runs/min ∼27%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (12.5 - 244, n=161, der letzten 2 Jahre)
63.5 runs/min ∼26% -3%
WebXPRT 3 - ---
Apple iPhone 13 Pro Max (Safari 15)
248 Points ∼100% +146%
OnePlus 10 Pro (Chrome100)
193 Points ∼78% +91%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 (79 - 193, n=14)
140.6 Points ∼57% +39%
Oppo Find X5 Pro (Chrome 99)
133 Points ∼54% +32%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G (Chrome 99)
124 Points ∼50% +23%
Xiaomi 12 Pro (Chrome 97)
119 Points ∼48% +18%
Google Pixel 6 Pro (Chrome 100)
105 Points ∼42% +4%
Honor Magic4 Pro (Chrome 102)
101 Points ∼41%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (22 - 265, n=182, der letzten 2 Jahre)
95.2 Points ∼38% -6%
Octane V2 - Total Score
Apple iPhone 13 Pro Max (Safari 15)
63831 Points ∼100% +130%
OnePlus 10 Pro (Chrome100)
49343 Points ∼77% +78%
Google Pixel 6 Pro (Chrome 100)
44034 Points ∼69% +59%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 (27730 - 50626, n=16)
42169 Points ∼66% +52%
Oppo Find X5 Pro (Chrome 99)
38407 Points ∼60% +39%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G (Chrome 99)
34055 Points ∼53% +23%
Xiaomi 12 Pro (Chrome 97)
29750 Points ∼47% +7%
Honor Magic4 Pro (Chrome 102)
27730 Points ∼43%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (3526 - 65969, n=189, der letzten 2 Jahre)
24619 Points ∼39% -11%
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score
Durchschnitt der Klasse Smartphone (414 - 14832, n=187, der letzten 2 Jahre)
2899 ms * ∼100% -101%
Honor Magic4 Pro (Chrome 102)
1440.1 ms * ∼50%
Xiaomi 12 Pro (Chrome 97)
1330 ms * ∼46% +8%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G (Chrome 99)
1259 ms * ∼43% +13%
Oppo Find X5 Pro (Chrome 99)
1125 ms * ∼39% +22%
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 (814 - 1440, n=15)
1020 ms * ∼35% +29%
Google Pixel 6 Pro (Chrome 100)
915 ms * ∼32% +36%
OnePlus 10 Pro (Chrome100)
823.5 ms * ∼28% +43%
Apple iPhone 13 Pro Max (Safari 15)
414.8 ms * ∼14% +71%
WebXPRT 4 - Overall Score
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 (68 - 119, n=3)
86 Points ∼100% +21%
Durchschnitt der Klasse Smartphone (43 - 142, n=19, der letzten 2 Jahre)
76 Points ∼88% +7%
Honor Magic4 Pro (Chrome 102)
71 Points ∼83%

* ... kleinere Werte sind besser

Mit 8 GB Arbeits- sowie 256 GB internen UFS-3.1-Speicher besitzt das Magic4 Pro eine ordentliche Ausstattung. Angesichts des Preises hätte es aber zumindest etwas mehr RAM sein dürfen. Tatsächlich werden in China zwei weitere Speicherausstattungen offeriert: 12/256 GB sowie 12/512 GB.

Die Geschwindigkeit des verbauten Speichers ist tadellos und sorgt für rasante Datenübertragungen.

Honor Magic4 ProXiaomi 12 ProOnePlus 10 ProSamsung Galaxy S22 Ultra 5GGoogle Pixel 6 ProOppo Find X5 ProDurchschnittliche 256 GB UFS 3.1 FlashDurchschnitt der Klasse Smartphone
AndroBench 3-5
10%
-11%
-10%
-51%
-34%
-15%
-51%
Sequential Read 256KB
1868.5
1620
-13%
1602.12
-14%
1653
-12%
1560
-17%
1410
-25%
1774 ?(1330 - 2037, n=53)
-5%
943 ?(45.6 - 2037, n=258, der letzten 2 Jahre)
-50%
Sequential Write 256KB
1367.48
1465
7%
1253.34
-8%
1074
-21%
242.5
-82%
894
-35%
975 ?(452 - 1559, n=53)
-29%
502 ?(11.9 - 1485, n=258, der letzten 2 Jahre)
-63%
Random Read 4KB
268.76
324.9
21%
284.34
6%
322.3
20%
129.4
-52%
183.7
-32%
266 ?(181 - 345, n=53)
-1%
170.9 ?(13.5 - 345, n=258, der letzten 2 Jahre)
-36%
Random Write 4KB
366.13
448.9
23%
264.45
-28%
273.1
-25%
178.5
-51%
210.4
-43%
277 ?(197.5 - 458, n=54)
-24%
167.4 ?(30.3 - 475, n=259, der letzten 2 Jahre)
-54%

Spiele - Viel Gaming-Power im Honor-Smartphone

Eigentlich würden wir Ihnen an dieser Stelle die Gaming-Benchmarks präsentieren, welche wir mit GameBench ermitteln, doch leider lässt sich die Frameauszeichnung zwar starten, doch leider werden diese nicht protokolliert. Einen Grund konnten wir bis dato nicht ausmachen, stehen aber im Kontakt mit GameBench und liefern die Resultate gegebenfalls nach.

Die Adreno 730 offeriert eine hohe Spieleleistung und erlaubt es alle Titel in vollen Details ruckelfrei zu genießen. In PUBG Mobile ist das Ultra-HD-Setting auswählbar und läuft flüssig. Weniger anspruchsvolle Titel wie Armajet erlauben eine unbegrenzte Framezahl. Somit wären theoretisch bis zu 120 FPS möglich, dies halten wir jedoch für unwahrscheinlich. Bei anderen HFR-Spielen kann dies aber durchaus der Fall sein. 

PUBG Mobile
PUBG Mobile
Armajet
Armajet
No graph data

Emissionen - Ordentlicher Dual-Speaker-Sound

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen des Honor Magic4 Pro 5G bleiben zu jeder Zeit angenehm niedrig und geben keinen Anlass zur Kritik.

Anders sieht es bei der Temperatur am SoC aus. Dort muss das Honor-Smartphone die Leistung recht früh drosseln, landet dann jedoch in der Long-Term-Performance im gleichen Bereich wie andere Konkurrenten mit dem Snapdragon 8 Gen 1, lediglich das Xiaomi 12 Pro drosselt im Vergleichsfeld nochmals stärker.

Max. Last
 34.4 °C34.7 °C34.4 °C 
 33.8 °C34.4 °C34.4 °C 
 32.5 °C34.3 °C33.1 °C 
Maximal: 34.7 °C
Durchschnitt: 34 °C
31.6 °C32.4 °C32.8 °C
31.7 °C32.9 °C33 °C
31.7 °C33.2 °C32.7 °C
Maximal: 33.2 °C
Durchschnitt: 32.4 °C
Netzteil (max.)  28.8 °C | Raumtemperatur 22 °C | Fluke t3000FC (calibrated) & Voltcraft IR-260
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Smartphone v7 auf 32.8 °C.
(+) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 34.7 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.1 °C (von 22 bis 52.9 °C für die Klasse Smartphone v7).
(+) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 33.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 33.8 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 29.7 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 32.8 °C.

3DMark Wild Life Stress Test

3DMark
Wild Life Stress Test Stability
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
80.1 (44.5min) % ∼100% +23%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
69.3 (41.6min) % ∼87% +6%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
65.3 (38.3min) % ∼82%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
62.7 (37.2min) % ∼78% -4%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
58.5 (25.9min) % ∼73% -10%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
47.2 (27.4min) % ∼59% -28%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
43.4 (17.4min) % ∼54% -34%
Wild Life Extreme Stress Test
Apple iPhone 13 Pro Max
A15 GPU 5-Core, A15, 128 GB NVMe
77 (12.3min) % ∼100% +23%
OnePlus 10 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
73.1 (11.3min) % ∼95% +17%
Oppo Find X5 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
62.7 (9.64min) % ∼81% 0%
Honor Magic4 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
62.6 (9.89min) % ∼81%
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
Xclipse 920, Exynos 2200, 128 GB UFS 3.1 Flash
61.8 (7.76min) % ∼80% -1%
Google Pixel 6 Pro
Mali-G78 MP20, Tensor, 128 GB UFS 3.1 Flash
44 (5.37min) % ∼57% -30%
Xiaomi 12 Pro
Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash
% ∼0% -100%
051015202530354045505560Tooltip
Honor Magic4 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.0.9.1: Ø11.1 (9.89-15.8)
Oppo Find X5 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Extreme Stress Test; 1.0.8.1: Ø10.9 (9.64-15.4)
Honor Magic4 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Stress Test Stability: Ø39.7 (38.3-58.6)
Oppo Find X5 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Stress Test Stability: Ø41.7 (37.2-59.4)
Oppo Find X5 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash; Wild Life Unlimited Stress Test Stability: Ø43.7 (38.1-60.9)

Lautsprecher

Die beiden Lautsprecher des Honor Magic4 Pro liefern eine recht gute Soundausgabe, welchen es zwar an Tiefe fehlt, aber vor allem im mittleren Lautstärkebereich gut performen. Darüber hinaus ist die Wiedergabe jedoch durch die Hochtöne geprägt und klingt dadurch etwas hohl.

Da es keine Audioklinke gibt, können kabelgebundene Kopfhörer beziehungsweise Headsets nur über USB angeschlossen werden. Gegebenenfalls wird ein passender Adapter benötigt. Kabellos ist das Magic4 Pro gut aufgestellt und kann auf alle wichtigen Audio-Codecs (SBC, AAC, aptX, aptX HD und LDAC) zurückgreifen.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203937.82524.4263120.424.74018.322.25030.731.46325.525.88023.925.610018.124.21252032.216025.246.820016.848.625014.452.53151755.440011.857.850012.958.363014.656.780013.666.8100012.270.9125013.673.2160013.875.8200013.477.4250013.479.6315013.479.6400013.580.1500013.478.6630013.574.5800013.273.51000013.570.91250013.668.71600013.372SPL25.988.5N0.768.6median 13.5median 70.9Delta1.610.53533.93030.921.926.822.832.334.842.524.331.623.23327.831.514.733.720.950.221.250.717.55513.46114.164.113.167.511.571.413.175.511.780.511.879.21380.212.180.612.180.812.380.412.577.41378.113.272.71367.213.768.813.569.314.266.425.190.20.779.8median 13.1median 69.31.111.1hearing rangehide median Pink NoiseHonor Magic4 ProSamsung Galaxy S22 Ultra 5G
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Honor Magic4 Pro Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (88.5 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 27.6% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | verringerte Mitten, vom Median 7.2% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.8% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (2.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (20.3% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 26% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 64% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 51% aller getesteten Geräte waren besser, 9% vergleichbar, 40% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Samsung Galaxy S22 Ultra 5G Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (90.2 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 22.3% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (9.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.3% abweichend
(+) | lineare Mitten (5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.5% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.6% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 13% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 78% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 12%, durchschnittlich ist 23%, das schlechteste Gerät hat 65%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 40% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 52% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 65%

Akkulaufzeit - Schnelles Laden mit bis zu 100 Watt

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des Magic4 Pro zeigt sich im Leerlauf mit voller Displayhelligkeit etwas zu hoch. Da sollte bei einem LTPO-Panel der Verbrauch wesentlich niedriger ausfallen. Auch im GFXBench bei angepasster Displayleuchtkraft saugt das Honor-Handy kräftig am Netzteil.

Im Zusammenspiel mit dem mitgelieferten 100-Watt-SuperCharge-Netzteil lässt sich das Magic4 Pro binnen 20 Minuten wieder vollständig aufladen. Auch kabellos wird das Laden mit 100 Watt unterstützt. Mittels umgekehrtem Laden können auch andere Qi-fähige Produkte auf dem Magic4 Pro geladen werden.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.08 / 0.09 Watt
Idledarkmidlight 0.87 / 2.04 / 2.26 Watt
Last midlight 4.97 / 7.46 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Honor Magic4 Pro
4600 mAh
Xiaomi 12 Pro
4600 mAh
OnePlus 10 Pro
5000 mAh
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
5000 mAh
Apple iPhone 13 Pro Max
4352 mAh
Google Pixel 6 Pro
5003 mAh
Oppo Find X5 Pro
5000 mAh
Durchschnittliche Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
 
Durchschnitt der Klasse Smartphone
 
Stromverbrauch
10%
2%
11%
30%
11%
12%
-16%
10%
Idle min *
0.87
0.94
-8%
0.7
20%
0.58
33%
0.6
31%
0.7
20%
1.24
-43%
1.295 ?(0.7 - 3.18, n=14)
-49%
0.893 ?(0.12 - 2.5, n=196, der letzten 2 Jahre)
-3%
Idle avg *
2.04
1.24
39%
1.1
46%
0.71
65%
1.5
26%
1
51%
1.39
32%
2.09 ?(1.1 - 4.38, n=14)
-2%
1.647 ?(0.65 - 3.6, n=196, der letzten 2 Jahre)
19%
Idle max *
2.26
1.34
41%
1.7
25%
1.16
49%
1.6
29%
1.04
54%
1.42
37%
2.28 ?(1.34 - 4.45, n=14)
-1%
1.86 ?(0.69 - 3.7, n=196, der letzten 2 Jahre)
18%
Last avg *
4.97
5.7
-15%
6.4
-29%
7.07
-42%
3.5
30%
6.87
-38%
3.58
28%
5.58 ?(3.58 - 8.04, n=14)
-12%
4.41 ?(2.1 - 7.74, n=196, der letzten 2 Jahre)
11%
Last max *
7.46
8.12
-9%
11.3
-51%
11.32
-52%
4.8
36%
9.87
-32%
6.99
6%
8.82 ?(6.67 - 11.3, n=14)
-18%
7.26 ?(3.56 - 11.9, n=196, der letzten 2 Jahre)
3%

* ... kleinere Werte sind besser

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

012345678910Tooltip
Honor Magic4 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1: Ø5.84 (0.1246-10.8)
Oppo Find X5 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1: Ø5.27 (0.963-10.9)

Leistungsaufnahme: GFXBench (150 cd/m²)

0123456789101112Tooltip
Honor Magic4 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø10.6 (0.511-12.8)
Xiaomi 12 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1; 1920x1080 Aztec Ruins Normal Offscreen: Ø7.78 (6.94-8.13)
Honor Magic4 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1; Idle 1min: Ø1.397 (1.254-1.8)
Xiaomi 12 Pro Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1; Idle 1min: Ø0.977 (0.881-1.647)

Akkulaufzeit

Das Honor Magic4 Pro nutzt einen 4.600 mAh starken Akku, welcher in summa für richtig gute Akkulaufzeiten sorgt. Doch ausgerechnet im praxisnahem WLAN-Test mit angepasster Displayhelligkeit (150 cd/m²) zeigt sich das Smartphone als etwas kurzatmiger als die meisten Konkurrenten und liegt auf einem Niveau mit dem Pixel 6 Pro. Dies sind aber immer noch gute Laufzeiten, die für einen Tag Nutzung locker ausreichen sollten.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
22h 26min
WiFi Websurfing (Chrome 102)
11h 27min
Big Buck Bunny H.264 1080p