Notebookcheck Logo

CES 2022 | ThinkCentre Neo 70t, Neo 50s und Neo 30a: Lenovo erneuert seine Office-Rechner

Das ThinkCentre Neo 70t kommt optional mit einer Nvidia GeForce RTX 3060 Ti (Bild: Lenovo)
Das ThinkCentre Neo 70t kommt optional mit einer Nvidia GeForce RTX 3060 Ti (Bild: Lenovo)
Lenovo hat heute zwei neue Desktop PCs und einen neuen All-in-One-Rechner vorgestellt, die sich ganz klar ans Office-Segment richten. Dabei sind die Rechner je nach Konfiguration sogar relativ leistungsstark für das Marktsegment.

Neben einer ganzen Reihe von Gaming- und Office-Laptops hat der bekannte Hersteller Lenovo auf der diesjährigen CES sein Line-up an Desktop PCs für Büros teilweise ebenfalls neu aufgelegt. In diese Kategorie fallen auch das neue ThinkCentre Neo 70t, Neo 50s und Neo 30a, die heute offiziell angekündigt wurden.

ThinkCentre Neo 70t

Das teuerste der drei Modelle dürfte das ThinkCentre Neo 70t sein, das in seiner besten Konfiguration einen Intel-Core-i9-Prozessor der 12. Generation mit einem TDP von 125 Watt besitzt. Diesem stehen in Sachen Speicherausstattung bis zu 128 GB DDR5-RAM und bis zu 2 NVME-SSDs bzw. SATA-HDDs zur Seite. Mit seinen Abmessungen von 17,0 x 29,8 x 37,6 cm ist das Gehäuse zusätzlich relativ kompakt.

Bei der Grafikkarte werden Kunden die Wahl zwischen der integrierten Intel HD-GPU und einer Nvidia GeForce GTX 1650 Super, GTX 1660 Super, RTX 3060 und einer RTX 3060 Ti haben. Damit ist der Rechner ziemlich leistungsstark für ein Office-Gerät und sollte sich je nach Ausstattung auch für anspruchsvollere Aufgaben eignen.

Das ThinkCentre Neo 70t kommt optional mit einer Nvidia-Grafikkarte (Bild: Lenovo)
Das ThinkCentre Neo 70t kommt optional mit einer Nvidia-Grafikkarte (Bild: Lenovo)
Der Rechner verfügt zusätzlich über eine solide Port-Ausstattung (Bild: Lenovo)
Der Rechner verfügt zusätzlich über eine solide Port-Ausstattung (Bild: Lenovo)

ThinkCentre Neo 50s

Das neue ThinkCentre Neo 50s dürfte dagegen doch eine ganze Ecke günstiger sein, da dieses zwar ebenfalls mit einem Intel Core i9 ausgeliefert werden kann, diesmal aber keine separate Grafikkarte auswählbar und der RAM auf maximal 64 GB DDR4-Speicher begrenzt ist. Dadurch kann der Hersteller beim verbauten Netzteil zusätzlich sparen und das Gehäuse ist mit 10,0 x 30,8 x 27,5 cm nochmal etwas handlicher.

Beim ThinkCentre Neo 50s müssen sich die Kunden immer mit der integrierten Intel-XE-GPU begnügen (Bild: Lenovo)
Beim ThinkCentre Neo 50s müssen sich die Kunden immer mit der integrierten Intel-XE-GPU begnügen (Bild: Lenovo)
Trotzdem sollte der Rechner für die allermeisten Office-Aufgaben genug Leistung bereitstellen (Bild: Lenovo)
Trotzdem sollte der Rechner für die allermeisten Office-Aufgaben genug Leistung bereitstellen (Bild: Lenovo)

ThinkCentre Neo 30a

Zu guter Letzt wurde heute mit dem ThinkCentre Neo 30a ein neuer All-in-One-Rechner vorgestellt, der über ein 23,8 Zoll großes FHD-Display verfügt, das bis zu 250 nits hell wird. Beim Prozessor sind Kunden diesmal in der leistungsstärksten Variante auf einen Intel Core i7 der 12. Generation beschränkt, der von bis zu 16 GB DDR4-RAM und von einer 1 TB großen NVME-SSD bzw. SATA-HDD unterstützt wird.

Um das Einloggen zu vereinfachen verfügt der Rechner neben einer klassischen Webcam im oberen Displayrahmen über eine zusätzliche IR-Kamera. Wie üblich besitzt der All-in-One zwei 3-Watt-Lautsprecher, von denen man sich allerdings nicht all zu viel erhoffen sollte.

Das ThinkCentre Neo 30a besitzt eine IR-Kamera zum Einloggen (Bild: Lenovo)
Das ThinkCentre Neo 30a besitzt eine IR-Kamera zum Einloggen (Bild: Lenovo)
Ansonsten handelt es sich beim ThinkCentre Neo 30a um das leistungsschwächsten Modell der neuen Geräte (Bild: Lenovo)
Ansonsten handelt es sich beim ThinkCentre Neo 30a um das leistungsschwächsten Modell der neuen Geräte (Bild: Lenovo)

Quelle(n)

Lenovo

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-12 > ThinkCentre Neo 70t, Neo 50s und Neo 30a: Lenovo erneuert seine Office-Rechner
Autor: Cornelius Wolff,  5.01.2022 (Update:  5.01.2022)