Notebookcheck

IFA 2018 | Toshiba Portégé X30T-E: Neues 2-in-1 für den Profi

Auf der IFA 2018 präsentiert Toshiba das Portégé X30T-E 2-in-1 für Unternehmenskunden.
Auf der IFA 2018 präsentiert Toshiba das Portégé X30T-E 2-in-1 für Unternehmenskunden.
Toshiba aktualisiert auf der IFA 2018 sein Detachable der X30-Serie, das sich insbesondere an Unternehmenskunden richtet. Als Tablet oder Notebook verspricht das Portégé X30T-E lange Laufzeiten bis zu 15 Stunden und ein robustes Magnesium-Chassis. Viele Anschlüsse gibt es obendrauf.

Toshibas Portégé-Familie an kompakten Arbeitstieren wandte sich traditionell schon immer an den mobilen Unternehmenskunden, der Sicherheit, Anschlussvielfalt und lange Laufzeiten in einem kompakten Gehäuse schätzt, hier macht auch das auf der IFA 2018 gezeigte Portégé X30T-E keine Ausnahme. In einem Magnesium-Chassis, welches laut MIL-STD-810G-Standard gegen allerlei Widrigkeiten geschützt ist und auch den H.A.L.T (Highly Accelerated Life Test) des TÜV Rheinland bestanden hat, bringt die Detachable-Kombo von Toshiba nur 1.400 Gramm auf die Waage. Mit einer speziellen Reisetastatur statt des Tastaturdocks sind es sogar nur 1.190 Gram, da muss man dann aber auf die Anschlüsse des Docks verzichten. Das Tablet selbst wiegt 800 Gramm.

Details zu den Konfigurationen sind noch nicht bekannt, Toshiba liefert das Portégé X30T-E jedenfalls mit Intel Quad-Core-Prozessoren der 8. Core-Generation sowie LPDDR3-RAM und schnellen SSDs aus und verspricht bis zu 15 Stunden Laufzeit, welche sich nach 30 Minuten Laden wieder um 4 Stunden verlängern lässt. Oberhalb des matten 13,3 Zoll Full-HD-Displays mit hoher Helligkeit befindet sich eine Webcam, an der Rückseite ist zudem eine 5 Megapixel-Kamera integriert. Ein Kickstand hält das Tablet in mehreren Positionen stabil. Das Display lässt sich auch mit einem Wacom AES 2.0 kompatiblen Stift mit 4.096 Druckstufen bedienen. Laut Toshiba wurde auch das Kühlsystem optimiert, um ein Throtteln der CPU zu verhindern. 

Abgesehen von WLAN und einem optionalen LTE-Modul verbindet sich das Portégé X30T-E über eine breite Portselektion mit der Außenwelt, zu erwähnen sind hier Gigabit-LAN, ein alter VGA-Anschluss sowie modernes HDMI und zwei traditionelle USB 3.0-Ports. Last but not least ist auch USB-C direkt am Tablet vorhanden, über den das Tablet vom Dock aus auch mit Strom versorgt wird. Natürlich sind auch im neuesten 2-in-1 von Toshiba wieder viele Sicherheitsfeatures mit an Bord, vom Kensington-Lock über diverse biometrische Entsperrmethoden (Fingerabdruck, Gesichtserkennung) bis zum speziell abgesicherten BIOS. Ab Oktober soll das Portégé X30T-E zu Preisen ab 1.550 US-Dollar erhältlich sein, Europreise wurden noch keine genannt. 

Quelle(n)

Toshiba Pressemitteilung

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Toshiba Portégé X30T-E: Neues 2-in-1 für den Profi
Autor: Alexander Fagot, 30.08.2018 (Update: 30.08.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.