Notebookcheck

Toshiba 3D XL-Flash: Konkurrent für Intel Optane vorgestellt

Da Intel insbesondere performancetechnisch hinter den eigenen Versprechungen zurückblieb, sieht Toshiba nun die Chance gekommen, konkurrenzfähige Produkte mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt zu bringen.
Da Intel insbesondere performancetechnisch hinter den eigenen Versprechungen zurückblieb, sieht Toshiba nun die Chance gekommen, konkurrenzfähige Produkte mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis auf den Markt zu bringen.
Intels Optane SSDs bekommen neue Konkurrenz. Nach Samsung und deren Einführung der Z-NAND-Technologie im letzten Jahr möchte nun auch Toshiba Intel nicht mehr länger das Feld performanter Speicherlösungen überlassen und präsentiert seine neue 3D XL-Flash-Technologie, die nicht nur zehnmal schneller sein soll als eine gewöhnliche SSD, sondern voraussichtlich auch deutlich günstiger zu haben sein wird als die Optane-Festplatten.

Nicht umsonst hat Micron im letzten Monat das Aus für die Zusammenarbeit mit Intel an der 3D Xpoint-Technologie, auf der Intels Optane-Speicher basieren, angekündigt. Intels SSDs haben zwar eine sehr gute Lebensdauer, aber die Performancesteigerung ist angesichts des höheren Preises einfach (noch) nicht groß genug. Die (unter anderem) daraus resultierenden enttäuschenden Absatzzahlen waren für Micron sicher einer der Gründe, die Reißleine zu ziehen.

Toshiba möchte sich diese Tatsache zunutze machen und hat mit seinem 3D XL-Flash eine Lösung entwickelt, die mit Latenzzeiten, die lediglich ein Zehntel des heutzutage gängigen TLC-NAND-Speichers betragen, bezüglich der Geschwindigkeit durchaus mit Intel Optane mithalten kann. Da Toshibas neuer Speicher weiterhin auf NAND basiert und somit auf herkömmliche Speichertechnologien zurückgreift, sollte seine Herstellung deutlich günstiger zu realisieren als Intels aufwändig zu produzierende 3D Xpoint-Festplatten. Selbstverständlich wird die Lebensdauer von Toshibas SSDs wahrscheinlich nicht mit Intels Produkten mithalten können, aber in einem preissensitiven und performanceorientierten Markt könnte Toshiba genau die richtige Strategie verfolgen.

Toshibas neuer 3D XL-Flash zielt hauptsächlich auf den lukrativen Servermarkt. Deshalb sollte man nicht damit rechen, dass Toshiba die neuen SSDs in nächster Zeit auch für Privatkunden anbietet. Langfristig bestehen jedoch gute Chancen, dass 3D XL-Flash auch in solche Produkte Einzug halten wird.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-08 > Toshiba 3D XL-Flash: Konkurrent für Intel Optane vorgestellt
Autor: Tobias Häuser,  9.08.2018 (Update:  9.08.2018)
Tobias Häuser
Tobias Häuser - News Editor
Während meines Philosophiestudiums in Tübingen und New York habe ich mich mit ethischen Fragen des technischen Fortschritts, Künstlicher Intelligenz und der Zukunft einer digitalisierten und automatisierten Gesellschaft befasst. Technik fasziniert mich schon seit meiner Kindheit. Mein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Notebooks, umfasst aber letztlich das ganze Gebiet der Unterhaltungselektronik und darüber hinaus E-Mobilität, autonomes Fahren, KI und Raumfahrt. Wenn ich nicht gerade als freischaffender Journalist, Publizist und Online-Redakteur tätig bin, beschäftige ich mich mit Kunst und Literatur, gehe viel auf Reisen und wandern, aber vor allem schreibe ich in jeder freien Minute an meinen Büchern.