Notebookcheck

Test Toshiba Tecra A50-E-110 (i5-8250U, UHD620) Laptop

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Andrea Grüblinger, 10.12.2018

Einfach, aber modern. Das Toshiba Tecra A50 zeigt sich mit schlichtem, aber ansprechenden Design und einer modernen Hardwareausstattung. Für wen sich der Kauf lohnt und welche Leistung Anwender erwarten können, klären wir in unserem Testbericht.

Toshiba Tecra A50-E-110

Im Juli dieses Jahres konnte sich das Toshiba Tecra X40-E bereits in unseren Tests behaupten. Mit einem Preis von circa 1.700 Euro war das 14 Zoll große Business-Notebook aber vergleichsweise teuer, sodass für einige Kaufinteressenten die Wahl wohl eher auf einen anderen Hersteller fiel. Mit dem Tecra A50-E-110 ist nun für einen deutlich niedrigeren Preis eine ähnliche Hardwareausstattung erhältlich.

Für circa 900 Euro bietet das Toshiba-Notebook einen Intel-Core-i5-8250U-Prozessor mit integrierte UHD Graphics 620, 8 GB Arbeitsspeicher und eine 256 GB große SSD. Zudem kann das Tecra A50 wahlweise mit einem optischen Laufwerk ausgestattet werden, welches bei anderen Herstellern immer seltener wird.

Im Preissegment des Toshiba Tecra ist die Konkurrenz groß und auch die Hardwareausstattung findet sich als Basis in vielen vergleichbaren Laptops. Daher stellen wir unser Testgerät ähnlich ausgestatteten Notebooks gegenüber, die sich außerdem auf ähnlichem Preisniveau bewegen. Dazu gehören das Fujitsu Lifebook E558, Dells Inspiron 15 5579, das HP ProBook 650 G4 und Lenovos IdeaPad 330S-15IKB.

Toshiba Tecra A50-E-110 (Tecra A50 Serie)
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR4 SDRAM, Single-Channel
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 141 PPI, TOS508F, IPS, spiegelnd: nein
Mainboard
Intel Kaby Lake-U + iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ, 256 GB 
, 200 GB verfügbar
Soundkarte
Conexant CX8400 @ Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio Controller
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, Card Reader: SD
Netzwerk
Intel Ethernet Connection I219-V (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5), Bluetooth 4.2
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 23 x 379 x 258
Akku
45 Wh, 2800 mAh Lithium-Ion, wechselbar
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 2,1 MP, 16:9, 1920x1080 px
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, 36 Monate Garantie, TPM 2.0
Gewicht
2 kg, Netzteil: 220 g
Preis
900 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Gehäuse & Ausstattung - Toshiba-Notebook mit solidem Gehäuse

Die Oberseiten von Deckel und Basis des Toshiba Tecra bestehen aus einem robusten Material und sind in der Farbe Silbergrau gehalten. Im Gegensatz dazu wurden der Displayrahmen und die Unterseite des Notebooks aus günstig wirkendem, schwarzen Kunststoff gefertigt. Alle Anschlüsse befinden sich an der linken bzw. rechten Seite, wobei unser Testgerät links einen Blindschacht für den Einbau des optischen Laufwerks aufweist.

An der Unterseite findet sich zudem ein Docking-Port für Toshibas Hi-Speed Port Replicator III. Außerdem lässt sich der Akku ohne Hilfsmittel entnehmen und auswechseln. Das Gewicht des Toshiba Tecra A50-E-110 ist mit dem anderer Geräte seiner Klasse vergleichbar, durch das herkömmliche Design erreicht es aber nicht die geringen Abmessungen wie z.B. das Lenovo IdeaPad 330S-15IKB mit seinem rahmenlosen Bildschirm.

Auf der rechten Geräteseite findet sich ein SD-Kartenleser, der entsprechende Speicherkarten komplett aufnimmt und sogar einige Millimeter im Gehäuse versenkt. Mit unserer Referenzspeicherkarte Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II erreicht das Lesegerät allerdings nur unterdurchschnittliche Schreib- und Leseraten und erreicht nur den letzten Platz auf unserer Vergleichsliste.

Der integrierte WLAN-Adapter stellt Bluetooth 4.2 zur Verfügung und ermöglicht die Verbindung mit drahtlosen Netzwerken im 802.11 a-, b-, g-, n- und ac-Standard. In unserem WLAN-Test erreicht das Toshiba-Notebook Geschwindigkeiten von durchschnittlich 295 MBit/s beim Datenempfang und durchschnittlich 568 MBit/s beim Senden von Daten. Damit ist es vor allem beim Empfang langsamer als vergleichbare Laptops.

Toshiba Tecra A50-E-110
Toshiba Tecra A50-E-110
Toshiba Tecra A50-E-110
Toshiba Tecra A50-E-110
Toshiba Tecra A50-E-110
Toshiba Tecra A50-E-110
Toshiba Tecra A50-E-110

Größenvergleich

379 mm 256 mm 23.9 mm 2 kg381.9 mm 253.1 mm 20.2 mm 2.1 kg379 mm 258 mm 23 mm 2 kg377 mm 257 mm 24 mm 2.2 kg358 mm 244 mm 19 mm 1.9 kg

Anschlussausstattung

SDCardreader Transfer Speed
average JPG Copy Test (av. of 3 runs)
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
68.1 MB/s ∼100% +185%
Durchschnitt der Klasse Office
  (10.2 - 191, n=277)
62.4 MB/s ∼92% +161%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
60.6 MB/s ∼89% +154%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.7 MB/s ∼44% +24%
Dell Inspiron 15 5579-9672
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.3 MB/s ∼39% +10%
Toshiba Tecra A50-E-110
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
23.9 MB/s ∼35%
maximum AS SSD Seq Read Test (1GB)
Durchschnitt der Klasse Office
  (9.5 - 255, n=252)
78.9 MB/s ∼100% +197%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
  (Toshiba Exceria Pro M501 microSDXC 64GB)
78.6 MB/s ∼100% +195%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
76.5 MB/s ∼97% +188%
Dell Inspiron 15 5579-9672
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
29.7 MB/s ∼38% +12%
Toshiba Tecra A50-E-110
  (Toshiba Exceria Pro SDXC 64 GB UHS-II)
26.6 MB/s ∼34%
Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Dell Inspiron 15 5579-9672
Qualcomm Atheros QCA61x4
612 MBit/s ∼100% +107%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
557 MBit/s ∼91% +89%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
527 MBit/s ∼86% +79%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
305 MBit/s ∼50% +3%
Toshiba Tecra A50-E-110
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
295 (min: 186, max: 388) MBit/s ∼48%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
663 MBit/s ∼100% +17%
Dell Inspiron 15 5579-9672
Qualcomm Atheros QCA61x4
657 MBit/s ∼99% +16%
Toshiba Tecra A50-E-110
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
568 (min: 553, max: 591) MBit/s ∼86%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
483 MBit/s ∼73% -15%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Dual Band Wireless-AC 3165
315 MBit/s ∼48% -45%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø295 (186-388)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø568 (553-591)

Eingabegeräte - Tecra A50 für Vielschreiber geeignet

Die Tastatur des Toshiba Tecra A50-E-110 bietet einen weichen Druckpunkt, eignet sich aber dennoch gut für Vielschreiber. Die Tastenoberflächen bieten den Fingern einen guten Halt und sorgen in Verbindung mit dem gut gewählten Layout für ein angenehmes Schreibgefühl. Die F-Tasten sind hingegen etwas klein gewählt, hier hätte der zur Verfügung stehende Platz auch größere Tasten erlaubt.

Als Mausersatz können Nutzer des Tosiba-Notebooks auf ein klassiches Touchpad mit abgesetzten Maustasten zurückgreifen. Dieses ist etwas klein geraten, bietet aber eine zuverlässig Mausführung. Die Oberfläche bietet den Fingerkuppen dabei einen leichten Widerstand, wodurch Drag-and-Drop-Bewegungen erschwert werden. Die beiden Maustasten haben einen knackigen Druckpunkt und lösen Klicks zuverlässig aus.

Toshiba Tecra A50-E-110 - Eingabegeräte
Toshiba Tecra A50-E-110 - Eingabegeräte

Display - Windows-Laptop mit FullHD-Bildschirm

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Toshiba Tecra A50-E-110 besteht aus einem 15,6 Zoll großen IPS-Panel und bietet eine maximale Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die durchschnittliche Helligkeit liegt mit circa 249 cd/m² leicht über dem Niveau vergleichbarer Notebooks, die Ausleuchtung ist mit 78 Prozent allerdings nur unterdurchschnittlich.

Während unserer Messungen haben wir festgestellt, dass das Display bei einer Helligkeit von unter 90 Prozent mit einer Frequenz von 20.000 Hz flackert. Da diese Frequenz sehr hoch ist, sollten auch Nutzer mit empfindlichen Augen auf Dauer keine Probleme bekommen. Alternative Bildschirmvarianten stehen nicht zur Verfügung.

260
cd/m²
238
cd/m²
252
cd/m²
252
cd/m²
290
cd/m²
253
cd/m²
227
cd/m²
239
cd/m²
229
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
TOS508F
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 290 cd/m² Durchschnitt: 248.9 cd/m² Minimum: 25 cd/m²
Ausleuchtung: 78 %
Helligkeit Akku: 290 cd/m²
Kontrast: 763:1 (Schwarzwert: 0.38 cd/m²)
ΔE Color 4.35 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 3.01 | 0.64-98 Ø6.2
86% sRGB (Argyll 3D) 56% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.44
Toshiba Tecra A50-E-110
TOS508F, , 1920x1080, 15.6
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
BOE0700, , 1920x1080, 15.6
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
CMN15D3, , 1920x1080, 15.6
Dell Inspiron 15 5579-9672
AUO, B156HW01, , 1920x1080, 15.6
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
LG Philips LP156WFB-SPB1, , 1920x1080, 15.6
Response Times
109%
-15%
5%
18%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
44 (23, 21)
44 (21, 23)
-0%
31 (14, 17)
30%
41 (19, 22)
7%
36 (18, 18)
18%
Response Time Black / White *
30 (19, 11)
31 (17, 14)
-3%
24 (14, 10)
20%
29 (17, 12)
3%
25 (15, 10)
17%
PWM Frequency
20000 (90)
86000 (90)
330%
1000 (90)
-95%
Bildschirm
-8%
6%
1%
5%
Helligkeit Bildmitte
290
283
-2%
305
5%
251
-13%
231
-20%
Brightness
249
252
1%
270
8%
240
-4%
227
-9%
Brightness Distribution
78
75
-4%
80
3%
84
8%
88
13%
Schwarzwert *
0.38
0.63
-66%
0.39
-3%
0.2
47%
0.16
58%
Kontrast
763
449
-41%
782
2%
1255
64%
1444
89%
DeltaE Colorchecker *
4.35
4.02
8%
3.26
25%
5.25
-21%
4.83
-11%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.06
8.77
21%
6.84
38%
10.04
9%
8.42
24%
DeltaE Graustufen *
3.01
0.8
73%
1.98
34%
3.28
-9%
3.49
-16%
Gamma
2.44 90%
2.35 94%
2.38 92%
2.15 102%
2.54 87%
CCT
7198 90%
6552 99%
6540 99%
6502 100%
6233 104%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
56
38
-32%
40
-29%
35
-37%
34
-39%
Color Space (Percent of sRGB)
86
58
-33%
63
-27%
55
-36%
53
-38%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
4.03
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
51% / 19%
-5% / 1%
3% / 2%
12% / 7%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 19 ms steigend
↘ 11 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24.9 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
44 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23 ms steigend
↘ 21 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 65 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (39.7 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 20000 Hz ≤ 90 % Helligkeit

Das Display flackert mit 20000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 90 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 20000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 51 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9354 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung AdobeRGB - 56 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 56 Prozent
Farbraumabdeckung sRGB - 86 Prozent
Farbraumabdeckung sRGB - 86 Prozent

Unsere Messungen bescheinigen dem Bildschirm des Tecra A50 ein durchschnittliches Kontrastverhältnis von 763:1 und einen leicht erhöhten Schwarzwert von 0,38 cd/m². Im Vergleich mit den von uns gewählten Konkurrenzgeräten reichen diese Werte nur für den vorletzten Platz in unserem Testfeld. Die CalMAN-Analyse zeigt zudem, dass das Display Farben relativ ausgeglichen wiedergibt.

An bewölkten Tagen reicht die Helligkeit problemlos aus, um den Toshiba-Laptop auch im Freien verwenden zu können. In direktem Sonnenlicht wird es aber zunehmend schwerer Inhalte vom Display abzulesen. Das IPS-Panel bietet außerdem eine sehr gute Blickwinkelstabilität, sodass Inhalte auch aus sehr steilen Winkeln zu erkennen sind, ohne dass diese verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Screenbleeding
Screenbleeding
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Mittelmäßige Performance im Tecra A50-E-110

LatencyMon
LatencyMon

Das Tecra A50-E-110 ist mit einem Intel Core i5-8250U, integrierter Intel UHD Graphics 620, 8 GB RAM und einer 256 GB großen SSD ausgestattet. Damit eignet sich das Toshiba-Notebook für Business-Anwendungen und einfache Bildbearbeitung. Die SSD sorgt für einen flüssigen Systembetrieb und mit dem Docking-Port an der Unterseite ist der Einsatz des Toshiba Hi-Speed Port Replicator III möglich.

Prozessor

Intels Core i5-8250U ist ein Intel-Prozesssor der Kaby-Lake-Refresh-Generation. Er bietet vier Kerne und einen Basistakt von 1,6 GHz, im Turbo-Modus sind sogar 3,6 GHz möglich. Wie lange dieser aufrechterhalten werden kann, hängt dabei von der Leistung des Kühlsystems ab. Das Toshiba Tecra A50-E-110 zeigt in unserem Cinebench-Dauertest, dass die Leistung relativ schnell um circa 5 Prozent abfällt. Anschließend kann das Niveau aber beibehalten werden.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510Tooltip
: Ø480 (477.83-508.65)

Die Ergebnisse des Cinebench-Tests platzieren das Toshiba-Notebook auf den unteren Plätzen unserer Vergleichsliste. Damit zeigt sich, dass die mögliche Leistung des Core i5-8250U nicht optimal genutzt wird. Im Alltag ist die Performance des Toshiba Tecra A50 dennoch als gut zu bezeichnen und überschreitet den Durchschnitt aller von uns getesteten Notebooks seiner Klasse.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
Intel Core i5-8250U
145 Points ∼67% +4%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
Intel Core i5-8250U
143 Points ∼66% +3%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (81 - 147, n=94)
141 Points ∼65% +1%
Dell Inspiron 15 5579-9672
Intel Core i5-8250U
140 Points ∼64% +1%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Core i5-8250U
140 Points ∼64% +1%
Toshiba Tecra A50-E-110
Intel Core i5-8250U
139 Points ∼64%
Durchschnitt der Klasse Office
  (20 - 199, n=534)
112 Points ∼51% -19%
CPU Multi 64Bit
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
Intel Core i5-8250U
605 Points ∼14% +19%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U
  (320 - 730, n=98)
568 Points ∼13% +12%
Dell Inspiron 15 5579-9672
Intel Core i5-8250U
557 Points ∼13% +10%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
Intel Core i5-8250U
548 Points ∼13% +8%
Toshiba Tecra A50-E-110
Intel Core i5-8250U
508 Points ∼12%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel Core i5-8250U
480 Points ∼11% -6%
Durchschnitt der Klasse Office
  (36 - 1050, n=541)
344 Points ∼8% -32%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
139 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
508 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
44.52 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

Im PCMark-10-Benchmark kann sich das Tecra A50-E-110 einen soliden Platz im Mittelfeld vergleichbarer Geräte sichern, der PCMark-8-Test fällt allerdings etwas schlechter aus. Im Alltag besticht das Toshiba-Notebook mit einem flüssigen Systembetrieb. Anwendungen werden schnell gestartet und der Zugriff auf Dateien ist ohne Verzögerung möglich.

Welche Ergebnisse andere Notebooks mit Intel Core i5-8250U in unseren Tests erreichten, kann auf unserer CPU-Benchmark-Seite nachgelesen werden.

PCMark 10
Digital Content Creation
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
2901 Points ∼24% +4%
Toshiba Tecra A50-E-110
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
2778 Points ∼23%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2688 - 3082, n=65)
2734 Points ∼23% -2%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
2723 Points ∼23% -2%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
2677 Points ∼22% -4%
Dell Inspiron 15 5579-9672
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
2656 Points ∼22% -4%
Durchschnitt der Klasse Office
  (320 - 3884, n=150)
2654 Points ∼22% -4%
Productivity
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
5777 Points ∼60% +5%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
5763 Points ∼59% +5%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3851 - 6653, n=65)
5731 Points ∼59% +4%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
5600 Points ∼58% +2%
Toshiba Tecra A50-E-110
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
5505 Points ∼57%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1266 - 7964, n=150)
5485 Points ∼57% 0%
Dell Inspiron 15 5579-9672
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
4811 Points ∼50% -13%
Essentials
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
8110 Points ∼74% +16%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
7410 Points ∼67% +6%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (5855 - 9289, n=65)
7400 Points ∼67% +5%
Toshiba Tecra A50-E-110
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
7021 Points ∼64%
Durchschnitt der Klasse Office
  (2683 - 9790, n=150)
6966 Points ∼63% -1%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
6735 Points ∼61% -4%
Dell Inspiron 15 5579-9672
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
6349 Points ∼58% -10%
Score
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
3609 Points ∼46% +6%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
3574 Points ∼46% +5%
Toshiba Tecra A50-E-110
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
3407 Points ∼44%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3338 Points ∼43% -2%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (3407 - 4081, n=65)
3292 Points ∼42% -3%
Durchschnitt der Klasse Office
  (803 - 4597, n=151)
3269 Points ∼42% -4%
Dell Inspiron 15 5579-9672
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
2208 Points ∼28% -35%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
UHD Graphics 620, 8250U
3621 Points ∼59% +16%
Durchschnittliche Intel Core i5-8250U, Intel UHD Graphics 620
  (2986 - 4458, n=68)
3592 Points ∼59% +15%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
UHD Graphics 620, 8250U, Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
3566 Points ∼59% +15%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
UHD Graphics 620, 8250U, Micron 1100 MTFDDAV256TBN
3464 Points ∼57% +11%
Dell Inspiron 15 5579-9672
UHD Graphics 620, 8250U, SK hynix SC311 SATA
3370 Points ∼55% +8%
Toshiba Tecra A50-E-110
UHD Graphics 620, 8250U, Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
3113 Points ∼51%
Durchschnitt der Klasse Office
  (1169 - 4770, n=407)
3059 Points ∼50% -2%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3113 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Im Tecra A50-E-110 ist eine 256 GB große Samsung SSD verbaut. Diese gehört zwar nicht zu den schnellsten Exemplaren des Herstellers, platziert das Toshiba-Notebook in den Speicherbenchmarks dennoch auf einem der mittleren Plätze unserer Vergleichsliste. Im Alltag zeigen sich keine Auffälligkeiten beim Zugriff auf Daten oder dem Starten von Programmen.

Welche Leistung andere Massenspeicher im Vergleich mit der SSD im Toshiba Tecra A50-E-110 erreichen, kann auf unserer SSD-/HDD-Benchmark-Seite nachgelesen werden.

Toshiba Tecra A50-E-110
Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
 
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
Toshiba XG5 KXG50ZNV256G
Dell Inspiron 15 5579-9672
SK hynix SC311 SATA
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
Micron 1100 MTFDDAV256TBN
Durchschnittliche Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
 
Durchschnitt der Klasse Office
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
3%
87%
-13%
-6%
-2%
58%
Write 4K
80.14
89.72
12%
48.25
-40%
80.51
0%
78.1 (55.4 - 89.7, n=7)
-3%
95.2 (0.217 - 204, n=155)
19%
Read 4K
32.05
30.73
-4%
23.77
-26%
26.14
-18%
26.8 (16.7 - 36.6, n=7)
-16%
33.4 (0.176 - 166, n=155)
4%
Write Seq
505.4
158.1
-69%
385.3
-24%
444.9
-12%
356.6
-29%
439 (384 - 505, n=7)
-13%
706 (21.4 - 2714, n=155)
40%
Read Seq
527.9
892.2
69%
1986
276%
497.5
-6%
467.1
-12%
479 (436 - 528, n=7)
-9%
992 (74 - 2827, n=155)
88%
Write 4K Q32T1
204.9
162.2
-21%
339.9
66%
223.5
9%
257.2
26%
244 (205 - 321, n=7)
19%
266 (0.222 - 701, n=156)
30%
Read 4K Q32T1
226.6
320.4
41%
241.7
7%
171.8
-24%
243.3
7%
245 (182 - 340, n=7)
8%
287 (0.647 - 773, n=156)
27%
Write Seq Q32T1
532.7
160.2
-70%
345.2
-35%
510.9
-4%
437.4
-18%
521 (483 - 534, n=7)
-2%
889 (56.5 - 3280, n=156)
67%
Read Seq Q32T1
550.7
932.6
69%
2759
401%
552.8
0%
525.5
-5%
545 (535 - 551, n=7)
-1%
1607 (78.6 - 3561, n=156)
192%
Write 4K Q8T8
4.686
310.2
852 (4.69 - 2067, n=15)
Read 4K Q8T8
452.5
349.5
901 (247 - 1525, n=15)
AS SSD
-195%
42%
-12%
-4%
5%
-273%
Copy Game MB/s
286.07
231.61
234.84
324 (236 - 415, n=4)
303 (17.5 - 1384, n=238)
Copy Program MB/s
246.73
166.43
154.55
280 (137 - 614, n=4)
180 (12.8 - 582, n=238)
Copy ISO MB/s
369.5
301.27
302.18
497 (285 - 816, n=4)
484 (21.1 - 2625, n=238)
Score Total
971
262
-73%
1303
34%
910
-6%
841
-13%
1017 (759 - 1114, n=7)
5%
1349 (21 - 5169, n=361)
39%
Score Write
284
179
-37%
459
62%
330
16%
376
32%
369 (284 - 423, n=7)
30%
452 (8 - 2668, n=361)
59%
Score Read
448
55
-88%
592
32%
383
-15%
305
-32%
425 (305 - 459, n=7)
-5%
599 (6 - 2251, n=361)
34%
Access Time Write *
0.046
0.045
2%
0.054
-17%
0.075
-63%
0.059
-28%
0.05 (0.04 - 0.069, n=7)
-9%
1.078 (0.021 - 34.1, n=389)
-2243%
Access Time Read *
0.129
2.127
-1549%
0.079
39%
0.142
-10%
0.093
28%
0.1037 (0.07 - 0.148, n=7)
20%
1.499 (0.025 - 32, n=386)
-1062%
4K-64 Write
156.1
116.58
-25%
327.56
110%
246.99
58%
270.88
74%
260 (156 - 314, n=7)
67%
298 (0.23 - 2280, n=390)
91%
4K-64 Read
366.77
43.28
-88%
408.49
11%
309.7
-16%
236.03
-36%
352 (224 - 379, n=7)
-4%
446 (0.34 - 2072, n=390)
22%
4K Write
78.8
54.93
-30%
94.94
20%
47.64
-40%
71.85
-9%
70.6 (50.9 - 84.5, n=7)
-10%
74.2 (0.21 - 182, n=390)
-6%
4K Read
30.36
2.25
-93%
29.81
-2%
23.71
-22%
24.6
-19%
26.8 (14.1 - 32.5, n=7)
-12%
29.9 (0.4 - 112, n=390)
-2%
Seq Write
493.27
78.87
-84%
362.69
-26%
356.2
-28%
333.76
-32%
392 (246 - 493, n=7)
-21%
499 (41.5 - 2531, n=391)
1%
Seq Read
512.88
95.9
-81%
1541.71
201%
497.48
-3%
445.03
-13%
465 (433 - 513, n=7)
-9%
834 (42.5 - 2978, n=391)
63%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-96% / -125%
65% / 61%
-13% / -12%
-5% / -5%
2% / 2%
-108% / -134%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM871b MZNLN256HAJQ
Sequential Read: 530.9 MB/s
Sequential Write: 510.8 MB/s
512K Read: 465.5 MB/s
512K Write: 297.3 MB/s
4K Read: 31.45 MB/s
4K Write: 72.25 MB/s
4K QD32 Read: 266.6 MB/s
4K QD32 Write: 188.6 MB/s

Grafikkarte

Im Toshiba Tecra A50-E-110 sorgt die integrierte Grafikeinheit Intel UHD Graphics 620 für die Darstellung von Bildinhalten. Die Leistung reicht dabei für einfache Bildbearbeitung und Videostreaming aus. Casual Games oder sehr alte Spiele lassen sich ebenfalls flüssig ausführen. Im 3DMark-11-Benchmark erreicht die UHD Graphics 620 im Tecra A50 Werte, die leicht unter dem Durchschnitt anderer Ergebnisse von Notebooks mit dieser Grafikkarte liegen.

Welche Ergebnisse andere Grafikkarten im Vergleich mit Intels UHD Graphics 620 erreichen, kann auf unserer GPU-Benchmarkseite nachgelesen werden.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1805 Points ∼100% +8%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 2006, n=168)
1714 Points ∼95% +3%
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1686 Points ∼93% +1%
Toshiba Tecra A50-E-110
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1672 Points ∼93%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1573 Points ∼87% -6%
Dell Inspiron 15 5579-9672
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i5-8250U
1529 Points ∼85% -9%
Durchschnitt der Klasse Office
  (185 - 5332, n=657)
1314 Points ∼73% -21%
3DMark 11 Performance
1804 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Die integrierte Intel-UHD-Graphics-620-Grafikeinheit ist für Spiele nur bedingt geeignet. Ältere Titel, wie Bioshock Infinite, werden auf niedrigeren Grafikeinstellungen flüssig dargestellt und Casual Games aus dem Windows Store sind ebenfalls ausführbar. Für Anspruchsvolleres ist die Leistung aber nicht ausreichend.

Welche Spiele mit Intels UHD Graphics 620 flüssig laufen, kann in unserer GPU-Spieleliste nachgelesen werden.

The Witcher 3
1366x768 The Witcher 3 medium
Durchschnitt der Klasse Office
  (5.8 - 50.3, n=57)
18.2 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (8 - 10.9, n=16)
9.71 fps ∼53%
1920x1080 The Witcher 3 high
Durchschnitt der Klasse Office
  (3.1 - 31.7, n=48)
11 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (4.2 - 8.8, n=12)
5.74 fps ∼52%
1920x1080 The Witcher 3 ultra
Durchschnitt der Klasse Office
  (1.9 - 16.4, n=28)
7.28 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (2.97 - 5.2, n=5)
3.45 fps ∼47%
3840x2160 The Witcher 3 4K
1024x768 The Witcher 3 low
Durchschnitt der Klasse Office
  (8.3 - 81.7, n=89)
24 fps ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (9.59 - 17.8, n=37)
15.2 fps ∼63%
3840x2160 The Witcher 3 4K ultra
1280x800 Lightsmark - 1280x800
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (122 - 122, n=184)
122 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (122 - 122, n=1029)
122 ∼100%
1280x800 Lightsmark - 1280x800
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (123 - 123, n=184)
123 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (123 - 123, n=1029)
123 ∼100%
1280x720 3DMark 06 - Standard 1280x720
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (148 - 148, n=184)
148 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (148 - 148, n=1029)
148 ∼100%
1280x768 3DMark 06 - Standard 1280x768
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (149 - 149, n=184)
149 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (149 - 149, n=1029)
149 ∼100%
1366x768 3DMark 06 - Standard 1366x768
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (229 - 229, n=184)
229 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (229 - 229, n=1029)
229 ∼100%
1600x900 Crysis CPU - 1600x900 High
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (230 - 230, n=184)
230 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (230 - 230, n=1029)
230 ∼100%
1600x900 Crysis CPU - 1600x900 Med
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (231 - 231, n=184)
231 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (231 - 231, n=1029)
231 ∼100%
1600x900 Crysis CPU - 1600x900 Low
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (232 - 232, n=184)
232 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (232 - 232, n=1029)
232 ∼100%
1600x900 Crysis GPU - 1600x900 High
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (233 - 233, n=184)
233 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (233 - 233, n=1029)
233 ∼100%
1600x900 Crysis GPU - 1600x900 Med
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (234 - 234, n=184)
234 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (234 - 234, n=1029)
234 ∼100%
1600x900 Crysis GPU - 1600x900 Low
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (235 - 235, n=184)
235 ∼100%
Durchschnitt der Klasse Office
  (235 - 235, n=1029)
235 ∼100%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 18.311.58.14.5fps

Emissionen & Energie - Leiser Lüfter im Toshiba-Laptop

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Im laufenden Betrieb ist das Toshiba Tecra A50-E-110 sehr leise. Der Lüfter läuft dabei durchgängig, ist aber sowohl im Leerlauf als auch unter Last kaum zu hören. Das Lüftergeräusch ist dabei angenehm und geht gut im Umgebungslärm unter.

Lautstärkediagramm

Idle
31.4 / 31.4 / 31.5 dB(A)
Last
31.9 / 31.4 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.6 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs203332.133.931.833253233.633.330.7323133.733.232.832.933.74033.130.331.730.233.15029.63131.53029.66328.226.929.927.828.28027.227.627.827.427.210026.126.326.326.526.112526.726.325.725.826.716024.425.423.925.324.420024.324.323.322.724.325023.122.222.522.723.131522.721.322.22222.740022.321.621.42122.350020.620.320.320.120.663020.220.120.119.820.280019.919.519.518.919.9100020.619.920.518.320.6125021.319.3201821.3160020.819.719.718.120.8200019.618.918.917.919.6250018.918.318.318.118.9315018.518.318.318.118.5400018.418.518.318.318.4500018.718.618.618.418.7630018.818.618.618.618.8800018.918.818.918.818.9100001918.818.918.8191250018.918.718.918.618.91600019.618.920.218.719.6SPL31.931.431.530.931.9N1.51.41.41.31.5median 20.2median 19.5median 20median 18.8median 20.2Delta2.12.22.11.72.1hearing rangehide median Fan NoiseToshiba Tecra A50-E-110

Temperatur

Stresstest
Stresstest

Die Oberflächentemperaturen des Toshiba Tecra A50 bleiben im Leerlauf stets unter 30 °C und steigen unter Last auf maximal 42 °C an. Dadurch kann das Notebook immer verwendet werden und wird nicht zu heiß, wenn es beispielsweise auf den Oberschenkeln steht. Im Inneren des Toshiba-Notebooks steigen die Kerntemperaturen der CPU auf bis zu 62 °C an. Der Basistakt wird dabei kurzzeitig unterschritten, pegelt sich aber im Laufe des Tests wieder auf 1,6 GHz ein.

Da eine Belastung wie in unserem Stresstest in der Praxis nur sehr selten vorkommen dürfte, muss beim Betrieb des Toshiba Tecra A50-E110 nicht mit Einschränkungen wegen zu hoher Temperaturen gerechnet werden.

Max. Last
 27.5 °C40.9 °C41.5 °C 
 26.8 °C35.2 °C37.6 °C 
 24.2 °C27.1 °C27.5 °C 
Maximal: 41.5 °C
Durchschnitt: 32 °C
40 °C35.2 °C27.1 °C
36 °C28.6 °C26.1 °C
26 °C24.3 °C25 °C
Maximal: 40 °C
Durchschnitt: 29.8 °C
Netzteil (max.)  47.6 °C | Raumtemperatur 22.8 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 32 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Office v7 auf 29.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 41.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 33.9 °C (von 21.2 bis 62.5 °C für die Klasse Office v7).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 40 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.4 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 25.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 29.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 27.5 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.1 °C (+0.6 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharakteristik
Lautsprechercharakteristik

Die Lautsprecher im Tecra A50 bieten ein auf die hohen Mitten ausgerichtetes Klangspektrum. Der Ton wirkt dadurch etwas unausgeglichen und insgesamt kraftlos. Die Lautstärke ist dabei nicht besonders hoch, womit sich das Toshiba Notebook nur in sehr ruhigen Umgebungen und lediglich für gelegentliche Audiowiedergaben empfiehlt.

Über den vorhandenen Headsetanschluss lassen sich externe Audiogeräte mit 3,5mm-Klinkenstecker mit dem Toshiba Tecra A50-E-110 verbinden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2030.931.830.92531.930.731.93134.932.934.94030.330.230.35031.63031.66328.127.828.18027.727.427.710025.826.525.812525.725.825.716025.325.325.320023.922.723.925023.222.723.231527.32227.340045214550054.620.154.66305519.85580056.618.956.6100054.418.354.4125055.31855.3160071.718.171.7200071.817.971.825006518.165315065.618.165.6400062.518.362.5500058.218.458.2630055.518.655.5800060.318.860.31000058.918.858.91250055.618.655.61600051.418.751.4SPL77.430.977.4N30.71.330.7median 55.3median 18.8median 55.3Delta10.31.710.335.335.132.931.831.83236.535.132.428.93328.936.328.848.32761.52752.924.860.92462.822.763.32269.521.267.82174.82075.919.472.718.97117.770.117.86917.671.817.668.117.671.417.673.717.670.417.571.617.671.617.669.617.459.717.583.630.662.51.5median 69.6median 17.84.62.433.732.734.133.635.739.230.53237.631.128.732.226.227.42627.126.728.124.835.623.64223.246.822.65622.758.8205319.359.218.771.618.171.21868.617.972.51869.817.967.318.268.518.567.718.669.218.761.518.9601961.419.158.419.458.83180.41.443.2median 19median 601.910.5hearing rangehide median Pink NoiseToshiba Tecra A50-E-110Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHzDell Inspiron 15 5579-9672
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Toshiba Tecra A50-E-110 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (71.84 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 30.1% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (4% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.8% abweichend
(-) | die Mitten sind nicht linear (16.8% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.6% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.3% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(-) | hörbarer Bereich ist nur wenig linear (32.2% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 95% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 2% vergleichbar, 3% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 93% aller getesteten Geräte waren besser, 3% vergleichbar, 5% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Apple MacBook 12 (Early 2016) 1.1 GHz Audio Analyse

(+) | Die Lautsprecher können relativ laut spielen (83.6 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.3% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (14.2% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 2.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.5% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (4.5% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (9.3% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 1% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 1% vergleichbar, 97% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 20%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 1% aller getesteten Geräte waren besser, 0% vergleichbar, 98% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Dell Inspiron 15 5579-9672 Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (72.48 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 20.7% niedriger als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (11.9% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 7.8% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (11.2% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (5.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (23.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 66% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 9% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 66% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem Toshiba Tecra A50-E-110 eine Leistungsaufnahme von mindestens 3,8 Watt im Leerlauf und maximal 34,6 Watt unter Last. Damit ist der Toshiba-Laptop ein sparsames Gerät und das mitgelieferte 45-Watt-Netzteil ist ausreichend hoch dimensioniert, um jederzeit eine zuverlässige Energieversorgung zu gewährleisten.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.38 / 0.18 Watt
Idledarkmidlight 3.8 / 7.7 / 9.3 Watt
Last midlight 31 / 34.6 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test muss das Toshiba Tecra A50-E-110 nach knapp fünf Stunden wieder an ein Ladegerät angeschlossen werden. Damit weist es die kürzeste Laufzeit aller Notebooks auf unserer Vergleichsliste auf. Der wechselbare Akku lässt dabei aber eine Laufzeitverlängerung zu, wenn ein Ersatzakku mitgeführt wird. Über Toshiba kann zudem ein etwas größerer, 3.000 mAh starker Akku bezogen werden.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
HP ProBook 650 G4 3UP57EA
8250U, UHD Graphics 620, 48 Wh
491 min ∼19% +69%
Dell Inspiron 15 5579-9672
8250U, UHD Graphics 620, 42 Wh
435 min ∼17% +49%
Fujitsu Lifebook E558 E5580MP581DE
8250U, UHD Graphics 620, 50 Wh
429 min ∼16% +47%
Durchschnitt der Klasse Office
  (105 - 1104, n=351)
417 min ∼16% +43%
Lenovo IdeaPad 330S-15IKB-81F500N5GE
8250U, UHD Graphics 620, 52 Wh
350 min ∼13% +20%
Toshiba Tecra A50-E-110
8250U, UHD Graphics 620, 45 Wh
291 min ∼11%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
4h 51min

Pro

+ wechselbarer Akku
+ gute Eingabegeräte
+ Schacht für optisches Laufwerk

Contra

- kurze Akkulaufzeit
- mäßige Systemleistung

Fazit - Solides Office-Notebook von Toshiba

Im Test: Toshiba Tecra A50-E-110. Testgerät zur Verfügung gestellt von : Toshiba Deutschland
Im Test: Toshiba Tecra A50-E-110. Testgerät zur Verfügung gestellt von : Toshiba Deutschland

In unserem Test zeigt sich das Toshiba Tecra A50-E-110 als solides 15-Zoll-Notebook, das für alle gängigen Office-Anwendungen geeignet ist. Die Systemperformance liegt zwar leicht unter den Möglichkeiten der Hardwareausstattung, im Alltag sind aber keine Einschränkungen zu spüren. Ein weiteres Plus sind der wechselbare Akku und das optionale optische Laufwerk, welches allerdings vom Nutzer nachgerüstet werden muss.

Das Toshiba Tecra A50-E-110 ist ein solides Office-Notebook, das dank wechselbarem Akku und optischem Laufwerk zum selbst nachrüsten auch klassische Qualitäten aufweist.

Die SSD im Toshiba Tecra ist nicht der schnellste Vertreter ihrer Art, sorgt aber dennoch für einen spürbaren Performance-Schub. Insgesamt ist das A50-E-110 nicht das ausgefallenste Office-Notebook, aber ein grundsolides Gerät. Der Docking-Anschluss lässt außerdem eine Verwendung mit Portreplikator zu, wodurch auch in Business-Umgebungen ein Einsatz denkbar wird. Das Fehlen von Wartungsmöglichkeiten ist allerdings ein deutlicher Kritikpunkt.

Toshiba Tecra A50-E-110 - 10.12.2018 v6(old)
Mike Wobker

Gehäuse
83 / 98 → 85%
Tastatur
77%
Pointing Device
79%
Konnektivität
53 / 80 → 66%
Gewicht
63 / 20-67 → 91%
Akkulaufzeit
81%
Display
85%
Leistung Spiele
44 / 68 → 65%
Leistung Anwendungen
83 / 92 → 90%
Temperatur
93%
Lautstärke
93%
Audio
57%
Kamera
43 / 85 → 51%
Durchschnitt
72%
83%
Office - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Toshiba Tecra A50-E-110 (i5-8250U, UHD620) Laptop
Autor: Mike Wobker, 10.12.2018 (Update: 10.12.2018)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.