Notebookcheck

Test Toshiba Portege X30T-E (i7-8550U, UHD620) Convertible

Mike Wobker, 👁 Sebastian Jentsch, Felicitas Krohn, 03.01.2019

Das bessere Surface? Mit dem Portege X30T liefert Toshiba ein Convertible ab, das äußerlich kaum vom großen Microsoft-Konkurrenten zu unterscheiden ist. Mit einem ähnlich hohen Preis aber viel Zubehör im Lieferumfang könnte uns hier eine leistungsstarke Alternative vorliegen. Im Detail sind natürlich viele Feinheiten verborgen, die wir mit unserem Testbericht ans Tageslicht holen.

Test Toshiba Portege X30T-E

Langsam aber sicher entwickelt sich auch Toshiba wieder zu einer Marke, die eine moderne Hardware-Ausstattung mit ansprechendem Design und guter Funktionalität verbindet. Das Portege X30-T kann dabei auf den ersten Blick als Surface-Klon bezeichnet werden, bietet aber durch die Anschlussvielfalt des mitgelieferten Tastatur-Hardcovers Laptop-Qualitäten, die nur wenige Convertibles aufweisen.

Im Inneren liefern eine Intel-Core-7-8550U-CPU mit integrierter UHD-Graphics-620-Grafikeinheit viel Rechenleistung. Hinzu kommen 16 GB RAM und eine 1 TB fassende SSD. Diese Ausstattung stellt gleichzeitig die höchste Ausbaustufe dar und ist mit einem Preis von circa 2.750 Euro auch die teuerste. Die weiteren Modellvarianten und deren Preise sind in der unten stehenden Tabelle aufgeführt.

Auch andere Hersteller haben hochwertige Convertibles im Angebot, mit denen sich das Toshiba Portege X30-T messen lassen muss. Allen voran gehört hier natürlich das aktuelle Microsoft Surface Pro 6 zu den Konkurrenten. Hinzu kommen das Acer Switch 7 Black Edition, HPs EliteBook x360 1030 G3 und das Lenovo Yoga Book C930.

Bezeichnung Ausstattung Preis
Portégé X30T-E-109 Intel Core i7-8550U, 1 TB M.2 PCIe SSD, 16 GB LPDDR3 RAM 2.749 Euro
Portégé X30T-E-13M Intel Core i5-8250U, 256 GB M.2 PCIe SSD, 8 GB LPDDR3 RAM 2.139 Euro
Portégé X30T-E-1DP Intel Core i3-8130U, 128 GB M.2 SATA, 4 GB LPDDR3 RAM 1.249 Euro
Toshiba Portege X30T-E-109 (Portege X30 Serie)
Hauptspeicher
16384 MB 
, DDR3L, Dual-Channel
Bildschirm
13.3 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel 166 PPI, kapazitiv, Native Unterstützung für die Stifteingabe, Toshiba TOS508F, IPS, spiegelnd: nein, abnehmbarer Bildschirm
Mainboard
Intel Kaby Lake-U + iHDCP 2.2 Premium PCH
Massenspeicher
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR, 1024 GB 
, 885 GB verfügbar
Soundkarte
Intel Kaby Lake-U/Y PCH - High Definition Audio
Anschlüsse
4 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: kombinierter Audioanschluss, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Realtek USB Fast Ethernet Family Controller (10/100MBit), Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter (a/b/g/n/ac), Bluetooth 4.2, LTE
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 9.1 x 316 x 207
Akku
Lithium-Polymer, Akkulaufzeit (laut Hersteller): 15 h
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: vorhanden
Primary Camera: 0.9 MPix
Secondary Camera: 2.1 MPix
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: chiclet, Tastatur-Beleuchtung: ja, Tastatur-Hardcover, Tastatur-Softcover, Eingabestift, 12 Monate Garantie
Gewicht
1.4 kg, Netzteil: 350 g
Preis
2749 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Gehäuse & Ausstattung - Windows-Convertible mit stabiler Tastatur

Toshiba Portege X30T-E

Das Gehäuse des Toshiba Portege X30T-E besteht aus Magnesium und ist dadurch robust und leicht zugleich. Das Tablet allein wiegt lediglich 800 Gramm und erreicht mit Tastaturdock ein Gewicht von circa 1,4 kg. Dadurch kann das Convertible ohne Tastatur auch bequem in einer Hand gehalten werden.

Im Lieferumfang befinden sich zwei Tastaturdocks, von denen eines als Softcover-Variante die Funktion einer reinen, leicht zu transportierenden Tastatur übernimmt. In der Hardcover-Variante finden sich weitere Anschlüsse, ein zusätzlicher Akku und feste Scharniere, durch die das Portege X30T-E auch ohne Kickstand aufgestellt werden kann. Das Gewicht des Bildschirms ist dabei aber so hoch, dass der maximale Kippwinkel keinen sicheren Stand mehr gewährleistet. Dennoch ist mit der festen Tastatur auch eine Verwendung auf den Oberschenkeln möglich, bei der die meisten anderen Convertibles mit weichen Tastaturcovern versagen.

Ein aktiver Eingabestift mit mehreren Druckstufen gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Dieser ist mit einer Ersatzmine ausgestattet und ermöglicht präzises Arbeiten auf dem entspiegelten Bildschirm. Während Nutzer auf einen Speicherkartenleser verzichten müssen, ist das Toshiba-Convertible mit einem LTE-Modem ausgestattet. Abseits vom WLAN, welches in unserem Test gute Schreib- und Leseraten erreicht, lässt sich damit eine Mobilfunkverbindung für Internet unterwegs herstellen.

Toshiba Portege X30T-E
Toshiba Portege X30T-E
Toshiba Portege X30T-E
Toshiba Portege X30T-E
Toshiba Portege X30T-E
Toshiba Portege X30T-E

Größenvergleich

Anschlussausstattung

Linke Seite: Kensington-Lock, Display-Lock, VGA-Anschluss, HDMI-Anschluss, NanoSIM-Slot, Lautstärkewippe, Power-Knopf
Linke Seite: Kensington-Lock, Display-Lock, VGA-Anschluss, HDMI-Anschluss, NanoSIM-Slot, Lautstärkewippe, Power-Knopf
Rechte Seite: kombinierter Audioanschluss, 1x USB 3.1 Typ-C, 2x USB 3.1 Typ-A, GigabitLAN, 1x USB 3.1 Typ-C
Rechte Seite: kombinierter Audioanschluss, 1x USB 3.1 Typ-C, 2x USB 3.1 Typ-A, GigabitLAN, 1x USB 3.1 Typ-C

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Networking
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
630 MBit/s ∼100% +37%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
593 (min: 560, max: 611) MBit/s ∼94% +29%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
491 (min: 446, max: 517) MBit/s ∼78% +7%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
461 (min: 329, max: 528) MBit/s ∼73%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
364 (min: 233, max: 410) MBit/s ∼58% -21%
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
612 (min: 449, max: 687) MBit/s ∼100% +2%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel 8265 Tri-Band WiFi (Oak Peak) Network Adapter
598 (min: 549, max: 624) MBit/s ∼98%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller
559 (min: 519, max: 577) MBit/s ∼91% -7%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Dual Band Wireless-AC 8265
509 MBit/s ∼83% -15%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Dual Band Wireless-AC 7265
222 (min: 110, max: 353) MBit/s ∼36% -63%
0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø461 (329-528)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø598 (549-624)

Eingabegeräte - Toshiba-Tablet mit Wacom AES Pen Technology

Die mitgelieferten Tastaturen des Toshiba Portege X30T-E bieten ein ähnliches Schreibgefühl. Der Druckpunkt ist nur leicht zu spüren und die Oberflächen der Tasten sind recht glatt. Dennoch gehen auch längere Schreibarbeiten gut von der Hand, was vor allem dem guten Layout und der Tastengröße zuzuschreiben ist. Die Hintergrundbeleuchtung leuchtet die Beschriftungselemente außerdem gut aus, sodass auch bei geringem Umgebungslicht jeder Buchstabe zielsicher getroffen wird.

Der mitgelieferte Eingabestift verwendet Wacoms AES Pen Technology, sodass vielfältige, kreative Arbeiten möglich sind. So können zum Beispiel auch feine Schattierungen ausgeführt werden, da die Tilt-Funktion eine schräge Stiftführung zuverlässig erkennt. Auf dem entspiegelten Bildschirm fühlt sich die Verwendung des Stylus dabei ungefähr so an, als würde ein Filzstift auf Papier schreiben.

Zum Entsperren können Anwender den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Tablets einrichten. Dieser erkennt gespeicherte Abdrücke zuverlässig und entsperrt das System schnell und unkompliziert.

Display - Touchscreen ohne spiegelnde Oberfläche

Subpixel
Subpixel

Der Bildschirm des Toshiba Portege X30T-E-109 besteht aus einem 13,3 Zoll großen, touchsensitiven IPS-Panel und bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Die Oberfläche ist entspiegelt, sodass keine störenden Reflexionen oder Spiegelungen auftreten.

Mit einer durchschnittlichen Helligkeit von 343 cd/m² gehört das Display zu den weniger stark leuchtenden Bildschirmen in unserem Testfeld, für die Arbeit im Freien ist diese aber dennoch ausreichend. Die Ausleuchtung liegt mit 79 Prozent deutlich unter den Werten der von uns gewählten Konkurrenzgeräte, macht sich im Alltag aber nicht durch auffälliges Screenbleeding oder ähnliches bemerkbar.

Alternative Displayvarianten hat Toshiba für das Portege X30T-E nicht vorgesehen.

387
cd/m²
406
cd/m²
364
cd/m²
332
cd/m²
350
cd/m²
325
cd/m²
296
cd/m²
316
cd/m²
310
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 406 cd/m² Durchschnitt: 342.9 cd/m² Minimum: 21.6 cd/m²
Ausleuchtung: 73 %
Helligkeit Akku: 361 cd/m²
Kontrast: 1207:1 (Schwarzwert: 0.29 cd/m²)
ΔE Color 6.36 | 0.4-29.43 Ø6.2, calibrated: 1.7
ΔE Greyscale 8.04 | 0.64-98 Ø6.4
91% sRGB (Argyll 3D) 59% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.47
Toshiba Portege X30T-E-109
Toshiba TOS508F, , 1920x1080, 13.3
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
BOE 0765, , 2560x1660, 10.8
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
KL.1350W.001, , 2256x1504, 13.5
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Chi Mei CMN1380, , 1920x1080, 13.3
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
LGPhilips LP123WQ112604, , 2736x1824, 12.3
Response Times
13%
-24%
28%
20%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
42 (22, 20)
43 (23, 20)
-2%
59 (29, 30)
-40%
39.6 (20.8, 18.8)
6%
43 (21, 22)
-2%
Response Time Black / White *
37 (17, 20)
27 (13, 14)
27%
40 (22, 18)
-8%
27.2 (14.8, 12.4)
26%
25 (13, 12)
32%
PWM Frequency
17000 (100)
26040 (62)
53%
22000 (50)
29%
Bildschirm
8%
-10%
23%
24%
Helligkeit Bildmitte
350
351
0%
382
9%
467.2
33%
484
38%
Brightness
343
338
-1%
344
0%
445
30%
473
38%
Brightness Distribution
73
87
19%
82
12%
91
25%
91
25%
Schwarzwert *
0.29
0.23
21%
0.44
-52%
0.4
-38%
0.33
-14%
Kontrast
1207
1526
26%
868
-28%
1168
-3%
1467
22%
DeltaE Colorchecker *
6.36
4.59
28%
6.23
2%
2.41
62%
4.29
33%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
11.63
9.81
16%
12.41
-7%
5.58
52%
6.46
44%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
1.7
3.26
-92%
2.62
-54%
1.33
22%
1.34
21%
DeltaE Graustufen *
8.04
5.2
35%
8.34
-4%
3.7
54%
4.3
47%
Gamma
2.47 89%
2.41 91%
2.43 91%
2.37 93%
2.51 88%
CCT
7716 84%
7712 84%
7853 83%
7158 91%
7315 89%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
59
74
25%
61
3%
62.5
6%
62
5%
Color Space (Percent of sRGB)
91
100
10%
95
4%
99.6
9%
95
4%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
11% / 9%
-17% / -13%
26% / 24%
22% / 23%

* ... kleinere Werte sind besser

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiss
37 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 17 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 93 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (25.7 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
42 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 22 ms steigend
↘ 20 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.9 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 53 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten durchschnittlich (41 ms).

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM festgestellt 17000 Hz ≤ 100 % Helligkeit

Das Display flackert mit 17000 Hz (höchstwahrscheinlich durch Pulsweitenmodulation PWM) bei einer eingestellten Helligkeit von 100 % und darunter. Darüber sollte es zu keinem Flackern kommen.

Die Frequenz von 17000 Hz ist sehr hoch und sollte daher auch bei empfindlichen Personen zu keinen Problemen führen.

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 9152 (Minimum 43, Maximum 142900) Hz.

Farbraumabdeckung AdobeRGB - 59 Prozent
Farbraumabdeckung AdobeRGB - 59 Prozent
Farbraumabdeckung sRGB - 91 Prozent
Farbraumabdeckung sRGB - 91 Prozent

Mit einer Farbraumabdeckung von 91 Prozent im sRGB- und 59 Prozent im AdobeRGB-Farbraum ist das Toshiba-Convertible nicht ganz konkurrenzfähig. Für die meisten User sollte die Farbdarstellung allerdings ausreichen. Der Kontrast bewegt sich mit einem Verhältnis von 1.207:1 im soliden Mittelfeld unserer Vergleichsliste und auch der Schwarzwert ist mit 0,29 cd/m² nur leicht erhöht.

Im Auslieferungszustand weist der Bildschirm des Portege X30T einen deutlich reduzierten Rotanteil auf, der durch eine Kalibrierung allerdings vollständig beseitigt werden kann. Die entsprechende ICC-File kann im Kasten neben der Grafik "Ausleuchtung des Bildschirms" heruntergeladen werden.

Für die Verwendung im Freien ist das 2-in-1-Ultrabook unter der Voraussetzung geeignet, dass kein direktes Sonnenlicht auf den Bildschirm fällt. An schattigen Plätzen können Inhalte zuverlässig abgelesen werden und durch den entspiegelten Bildschirm treten keine Reflexionen oder Spiegelungen von Objekten in der Umgebung auf. Das IPS-Panel ist zudem sehr blickwinkelstabil, sodass Bildinhalte auch aus sehr steilen Winkeln nicht verzerrt oder mit verfälschten Farben angezeigt werden.

CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Farbtreue
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Sättigung
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Farbtreue (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Graustufen (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
CalMAN - Sättigung (kalibriert)
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Außeneinsatz
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität
Blickwinkelstabilität

Leistung - Schnelles Windows-Convertible

LatencyMon
LatencyMon

Das Toshiba Portege X30T-E bietet in der uns vorliegenden Ausstattungsvariante genug Leistung für anspruchsvollere Office-Anwendungen und Bildbearbeitung mit mäßigem Anspruch an die Hardware. Unter den verfügbaren Modelle befinden sich noch zwei günstigere Varianten, die ebenfalls für den Office-Betrieb und einfache Bildbearbeitung geeignet sind.

In unserem Testmodell des Toshiba Portege X30T-E kommt ein Intel Core i7-8550U mit integrierter UHD Graphics 620 zum Einsatz. Dem System stehen außerdem 16 GB RAM und eine 1 TB fassende SSD zur Verfügung. 

Prozessor

Intels Core i7-8550U ist ein sparsamer Vier-Kern-Prozessor, der sich für den Einsatz in schlanken Ultrabooks und Convertibles eignet. Der im August des Jahres 2017 vorgestellte Prozessor gehört zur Kaby-Lake-Refresh-Generation und bietet höhere Frequenzen bei einer besseren Energieeffizienz als das direkte Vorgängermodell Core i7-7500U.

Das TDP ist dabei mit 15 Watt spezifiziert, kann aber vom Hersteller in einem Bereich zwischen 7,5 und 25 Watt variiert werden. Die vier Kerne der CPU bearbeiten mit einem Basistakt von 1,8 GHz und einem Turbo-Boost von 4 GHz bis zu 8 Threads gleichzeitig. Wie lange der Turbo-Boost dabei aufrechterhalten werden kann, hängt allerdings maßgeblich vom Kühlsystem ab.

In unserem Cinebench-Dauerlasttest zeigt die CPU im Toshiba-Convertible bereits nach kurzer Zeit einen Leistungsabfall von circa 8 Prozent. Im Anschluss kann das Kühlsystem aber eine gleichmäßige Performance bereitstellen, die zum Ende unseres Tests sogar wieder etwas anstieg.

0102030405060708090100110120130140150160170180190200210220230240250260270280290300310320330340350360370380390400410420430440450460470480490500510520530540550560570580590600610620630640Tooltip
Toshiba Portege X30T-E-109 Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø394 (385.33-425.84)
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP Intel Core i7-8550U, Intel Core i7-8550U: Ø435 (390.78-511.9)
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB Intel Core i7-8650U, Intel Core i7-8650U: Ø571 (559.56-638.59)
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT Intel Core i7-8650U, Intel Core i7-8650U: Ø432 (413.4-494.22)

Im Vergleich mit Geräten der Konkurrenz erreicht das Toshiba Portege X30E-T nur unterdurchschnittliche Ergebnisse im Cinebench-R15-Benchmark. Während die Single-Core-Performance circa 13 Prozent unter dem Durchschnitt aller von uns getesteten Geräte mit Intels Core i7-8550U liegt, fällt das Ergebnis im Multi-Core-Test sogar um 33 Prozent niedriger aus.

Cinebench R15
CPU Single 64Bit
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Core i7-8550U
166 Points ∼76% +18%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel Core i7-8650U
163 Points ∼75% +16%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Core i7-8650U
163 Points ∼75% +16%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (108 - 172, n=70)
160 Points ∼73% +13%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel Core i7-8550U
141 Points ∼65%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Intel Core i5-7Y54
116 Points ∼53% -18%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (19 - 177, n=279)
102 Points ∼47% -28%
CPU Multi 64Bit
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel Core i7-8650U
639 Points ∼15% +48%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U
  (301 - 761, n=72)
574 Points ∼13% +33%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Core i7-8550U
512 Points ∼12% +19%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Core i7-8650U
447 Points ∼10% +3%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel Core i7-8550U
432 Points ∼10%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (33 - 761, n=286)
283 Points ∼6% -34%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Intel Core i5-7Y54
234 Points ∼5% -46%
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
141 Points
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
432 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
44.63 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Hilfe

System Performance

In den PCMark-Benchmarks 8 und 10 erreicht das Toshiba-Convertible ebenfalls nur unterdurchschnittliche Werte. Der Abstand zu anderen Geräten seiner Klasse fällt dabei aber nicht allzu groß aus. Im Alltag bietet das Portege X30T-E einen flüssigen Betrieb und schnell startende Programme. Das System läuft schnell und zeigt keine Mikroruckler oder Aussetzer, die auf die Hardware zurückzuführen sind.

Welche Leistung andere Convertibles mit Intel Core i7-8550U erreichen, kann auf unserer CPU-Benchmarkseite nachgelesen werden.

PCMark 10
Digital Content Creation
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
UHD Graphics 620, 8650U, Toshiba KBG30ZPZ512G
2952 Points ∼30% +25%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
2758 Points ∼28% +17%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (1506 - 3160, n=23)
2742 Points ∼28% +16%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
GeForce MX150, 8550U, Liteonit CV3-SD512
2665 Points ∼27% +13%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (605 - 4342, n=77)
2393 Points ∼24% +2%
Toshiba Portege X30T-E-109
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
2356 Points ∼24%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
HD Graphics 615, 7Y54, Toshiba KBG30ZMT256G
1538 Points ∼15% -35%
Productivity
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
6694 Points ∼69% +14%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (4962 - 6958, n=23)
6214 Points ∼64% +6%
Toshiba Portege X30T-E-109
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
5864 Points ∼60%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
UHD Graphics 620, 8650U, Toshiba KBG30ZPZ512G
5353 Points ∼55% -9%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1121 - 7045, n=79)
5034 Points ∼52% -14%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
GeForce MX150, 8550U, Liteonit CV3-SD512
4779 Points ∼49% -19%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
HD Graphics 615, 7Y54, Toshiba KBG30ZMT256G
3969 Points ∼41% -32%
Essentials
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
8733 Points ∼82% +20%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (6628 - 9291, n=23)
7793 Points ∼73% +7%
Toshiba Portege X30T-E-109
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
7288 Points ∼68%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
UHD Graphics 620, 8650U, Toshiba KBG30ZPZ512G
7039 Points ∼66% -3%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2489 - 9291, n=79)
6697 Points ∼63% -8%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
GeForce MX150, 8550U, Liteonit CV3-SD512
6084 Points ∼57% -17%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
HD Graphics 615, 7Y54, Toshiba KBG30ZMT256G
6033 Points ∼57% -17%
Score
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
3901 Points ∼50% +17%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (2629 - 4072, n=25)
3605 Points ∼46% +8%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
UHD Graphics 620, 8650U, Toshiba KBG30ZPZ512G
3448 Points ∼44% +3%
Toshiba Portege X30T-E-109
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3335 Points ∼43%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
GeForce MX150, 8550U, Liteonit CV3-SD512
3056 Points ∼39% -8%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (872 - 4347, n=80)
3041 Points ∼39% -9%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
HD Graphics 615, 7Y54, Toshiba KBG30ZMT256G
2385 Points ∼31% -28%
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
UHD Graphics 620, 8650U, Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
4103 Points ∼67% +36%
Durchschnittliche Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
  (3024 - 4197, n=28)
3623 Points ∼59% +20%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
GeForce MX150, 8550U, Liteonit CV3-SD512
3306 Points ∼54% +9%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
UHD Graphics 620, 8650U, Toshiba KBG30ZPZ512G
3281 Points ∼54% +8%
Toshiba Portege X30T-E-109
UHD Graphics 620, 8550U, Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
3024 Points ∼50%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (741 - 4741, n=255)
2741 Points ∼45% -9%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
HD Graphics 615, 7Y54, Toshiba KBG30ZMT256G
2232 Points ∼37% -26%
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
3024 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
4348 Punkte
Hilfe

Massenspeicher

Anwendern steht im Toshiba Portege X30T-E-109 eine 1 TB fassende SSD von Samsung als Massenspeicher zur Verfügung. Diese bietet sehr schnelle Schreib- und Leseraten und kann die meisten SSD-Modelle der Konkurrenz hinter sich lassen. Im Alltag äußert sich die gute Performance durch einen schnellen Dateizugriff und flott startende Programme. Auch das Betriebssystem ist sehr schnell einsatzbereit.

Wie der verbaute Massenspeicher im Toshiba Portege X30T-E im Vergleich mit anderen Herstellern abschneidet, kann auf unserer HDD-/SSD-Benchmarkseite nachgelesen werden.

Toshiba Portege X30T-E-109
Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Toshiba KBG30ZMT256G
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Liteonit CV3-SD512
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Samsung SSD PM981 MZVLB512HAJQ
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Toshiba KBG30ZPZ512G
Durchschnittliche Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
 
Durchschnitt der Klasse Convertible
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-35%
-52%
7%
-39%
5%
-18%
Write 4K
137.6
89.08
-35%
61.38
-55%
120
-13%
83.23
-40%
121 (100 - 140, n=5)
-12%
93.5 (1.168 - 165, n=73)
-32%
Read 4K
47.05
47.73
1%
29.98
-36%
43.42
-8%
43.84
-7%
44.2 (37 - 52.6, n=5)
-6%
93.5 (0.536 - 4505, n=73)
99%
Write Seq
2372
751.2
-68%
432.8
-82%
1814
-24%
636.4
-73%
2026 (1490 - 2372, n=5)
-15%
672 (27.9 - 2372, n=72)
-72%
Read Seq
1568
896.1
-43%
448
-71%
2227
42%
899.7
-43%
1751 (1321 - 2242, n=5)
12%
1072 (74.7 - 8107, n=72)
-32%
Write 4K Q32T1
204.5
200.2
-2%
226.7
11%
391.8
92%
192.9
-6%
348 (205 - 603, n=5)
70%
265 (1.212 - 747, n=73)
30%
Read 4K Q32T1
350.8
314.8
-10%
302.2
-14%
288.7
-18%
247.36
-29%
335 (270 - 375, n=5)
-5%
273 (1.189 - 570, n=73)
-22%
Write Seq Q32T1
2395
799.7
-67%
353
-85%
1860
-22%
861.1
-64%
2397 (2391 - 2404, n=5)
0%
786 (18.4 - 2402, n=73)
-67%
Read Seq Q32T1
3286
1544
-53%
521.3
-84%
3376
3%
1615
-51%
3090 (2251 - 3333, n=5)
-6%
1606 (68.9 - 3460, n=73)
-51%
AS SSD
-93%
-84%
-20%
-170%
-5%
-1171%
Copy Game MB/s
254.54
989.72
676.35
992 (865 - 1120, n=2)
302 (50.1 - 1237, n=154)
Copy Program MB/s
94.34
453.91
143.11
526 (515 - 538, n=2)
172 (22.2 - 631, n=154)
Copy ISO MB/s
448.1
1947.34
984.55
2357 (2136 - 2577, n=2)
445 (57.2 - 1947, n=154)
Score Total
4424
1526
-66%
941
-79%
3484
-21%
1225
-72%
4335 (2742 - 5355, n=6)
-2%
1151 (25 - 5215, n=236)
-74%
Score Write
1635
403
-75%
333
-80%
1032
-37%
280
-83%
1748 (1323 - 2147, n=6)
7%
342 (4 - 1635, n=236)
-79%
Score Read
1840
749
-59%
399
-78%
1634
-11%
644
-65%
1716 (966 - 2132, n=6)
-7%
543 (10 - 2545, n=236)
-70%
Access Time Write *
0.03
0.176
-487%
0.08
-167%
0.036
-20%
0.3
-900%
0.0335 (0.026 - 0.044, n=6)
-12%
2.13 (0.023 - 291, n=241)
-7000%
Access Time Read *
0.044
0.057
-30%
0.041
7%
0.213
-384%
0.042 (0.034 - 0.061, n=6)
5%
2.36 (0.036 - 433, n=238)
-5264%
4K-64 Write
1273.11
231.66
-82%
243.69
-81%
790.01
-38%
171.3
-87%
1449 (1088 - 1815, n=6)
14%
232 (0.044 - 1273, n=241)
-82%
4K-64 Read
1561.18
581.83
-63%
325.55
-79%
1407.92
-10%
494.14
-68%
1467 (693 - 1805, n=6)
-6%
433 (0.096 - 2280, n=241)
-72%
4K Write
128.61
91.62
-29%
43.98
-66%
104.31
-19%
68.95
-46%
119 (94.4 - 145, n=6)
-7%
64.9 (0.2 - 158, n=241)
-50%
4K Read
51.4
43.38
-16%
22.65
-56%
46.05
-10%
34.42
-33%
47 (30.7 - 56.8, n=6)
-9%
27.5 (0.39 - 60.7, n=241)
-46%
Seq Write
2331.24
797.05
-66%
456.86
-80%
1373.63
-41%
393.6
-83%
1807 (1220 - 2336, n=6)
-22%
390 (18.5 - 2331, n=244)
-83%
Seq Read
2276.04
1240.52
-45%
508.5
-78%
1797.58
-21%
1154.2
-49%
2025 (1320 - 2703, n=6)
-11%
789 (74.2 - 2783, n=243)
-65%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-64% / -68%
-68% / -70%
-7% / -9%
-105% / -115%
0% / -1%
-595% / -686%

* ... kleinere Werte sind besser

Samsung SSD PM981 MZVLB1T0HALR
Sequential Read: 1688 MB/s
Sequential Write: 1829 MB/s
512K Read: 1297 MB/s
512K Write: 2043 MB/s
4K Read: 5814 MB/s
4K Write: 101.8 MB/s
4K QD32 Read: 250.3 MB/s
4K QD32 Write: 178.1 MB/s

Grafikkarte

Im Toshiba Portege X30T-E sorgt die integrierte Grafikeinheit Intel UHD Graphics 620 für die Darstellung von Bildinhalten. Die Leistung ist dabei nicht mit der dedizierter Grafikarten vergleichbar, reicht aber für Anwendungen aus, die einen geringen bis mittleren Anspruch an die Grafikhardware stellen. Dabei profitiert die UHD Graphics 620 stark von Dual-Channel-RAM, wie er in unserem Testgerät zum Einsatz kommt. Die Ergebnisse der 3DMark-Benchmarks zeigen, dass die Performance der UHD Graphics 620 leicht unter dem Durchschnitt anderer Geräte mit dieser Grafikeinheit liegen.

Auf unserer GPU-Benchmarkseite kann die Leistung der Intel UHD Graphics 620 mit der anderer Grafikkarten verglichen werden.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
3486 Points ∼100% +133%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1977 Points ∼57% +32%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (1235 - 1979, n=112)
1680 Points ∼48% +12%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
1649 Points ∼47% +10%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8550U
1494 Points ∼43%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
1267 Points ∼36% -15%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (173 - 7483, n=307)
1201 Points ∼34% -20%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
2837 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (557 - 1343, n=88)
1087 Points ∼38%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (132 - 5965, n=218)
973 Points ∼34%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
826 Points ∼29%
1280x720 Cloud Gate Standard Graphics
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
NVIDIA GeForce MX150, Intel Core i7-8550U
18258 Points ∼100%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-8650U
10213 Points ∼56%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (6910 - 11294, n=100)
8886 Points ∼49%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (1023 - 37388, n=268)
6436 Points ∼35%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
Intel HD Graphics 615, Intel Core i5-7Y54
6430 Points ∼35%
3DMark 11 Performance
1653 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Für Spiele ist das Toshiba Portege X30T-E nur bedingt geeignet. Casual Games und ältere Titel, wie das von uns getestete Bioshock Infinite aus dem Jahr 2013, lassen sich mit mittleren Grafikeinstellungen noch flüssig ausführen. Für moderne Videospiele reicht die Leistung der integrierten Intel-UHD-Graphics-620-Grafikeinheit allerdings nicht aus.

Welche Spiele-Leistung von Intels UHD Graphics 620 erwartet werden kann, lässt sich in unserer GPU-Spieleliste nachlesen.

BioShock Infinite
1920x1080 Ultra Preset, DX11 (DDOF)
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
30 fps ∼100% +270%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2.7 - 60, n=129)
10.4 fps ∼35% +28%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
10.2 fps ∼34% +26%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
8.9 fps ∼30% +10%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (4.5 - 11.1, n=95)
8.8 fps ∼29% +9%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
8.1 fps ∼27%
1366x768 High Preset
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
88 fps ∼100% +265%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
33.7 fps ∼38% +40%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
28.5 fps ∼32% +18%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (8.1 - 34.5, n=102)
26.2 fps ∼30% +9%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (2.1 - 149, n=174)
24.9 fps ∼28% +3%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
24.1 fps ∼27%
1366x768 Medium Preset
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
93 fps ∼100% +210%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
40.9 fps ∼44% +36%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
32.9 fps ∼35% +10%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (11.5 - 41, n=102)
31.2 fps ∼34% +4%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
30 fps ∼32%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (5.2 - 168, n=190)
28.4 fps ∼31% -5%
1280x720 Very Low Preset
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
Intel Core i7-8550U, NVIDIA GeForce MX150
125 fps ∼100% +115%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
78.1 fps ∼62% +34%
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
Intel Core i7-8650U, Intel UHD Graphics 620
70.9 fps ∼57% +22%
Toshiba Portege X30T-E-109
Intel Core i7-8550U, Intel UHD Graphics 620
58.2 fps ∼47%
Durchschnittliche Intel UHD Graphics 620
  (18.3 - 81.7, n=102)
58.2 fps ∼47% 0%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (8.35 - 247, n=191)
48.5 fps ∼39% -17%
min. mittel hoch max.
BioShock Infinite (2013) 58.23024.18.1fps

Emissionen & Energie - Toshiba Portege X30T-E bietet gute Akkulaufzeit

Geräuschemissionen

Geräuschcharakteristik
Geräuschcharakteristik

Das Toshiba Portege X30T-E ist im täglichen Betrieb sehr leise. Unter Last steigt das Lüftergeräusch auf circa 32 dB an, wodurch das Windows-Convertible nur in sehr ruhigen Umgebungen hörbar wird. In Büroumgebungen mit normalen Hintergrundgeräuschen lässt sich das leichte Brummen des Lüfters allerdings gut ausblenden.

Lautstärkediagramm

Idle
30.9 / 30.9 / 32.3 dB(A)
Last
32.7 / 32.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Audix TM1, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 30.3 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2037.137.838.343.637.537.12534.936.834.542.134.434.93130.33029.432.631.230.34028.229.428.430.328.628.25029.529.528.130.729.329.56329.629.230.538.229.429.68027.527.426.429.227.627.510026.429.926.728.426.526.412525.125.524.126.624.825.116025.125.724.627.424.425.120024.223.724.226.924.324.2250232422.324.522.82331522.822.62224.821.822.840021.92220.823.321.121.950021.121.820.422.620.521.163020.620.919.821.619.420.680020.420.519.621.518.920.4100021.821.818.921.218.621.8125022.222.218.520.518.222.2160022.422.618.22017.722.4200021.721.61819.217.521.7250021.221.21818.917.421.2315019.319.11819.11719.3400018.618.917.818.81718.6500018.11817.518.417.118.163001817.817.518.21718800017.917.617.518.41717.91000017.917.417.41817.117.91250017.917.317.518.217.117.91600018.117.517.718.417.318.1SPL32.732.730.732.330.332.7N1.61.61.31.61.21.6median 21.2median 21.6median 18.5median 20.5median 18.2median 21.2Delta22.12.23.12.82hearing rangehide median Fan NoiseToshiba Portege X30T-E-109

Temperatur

Stresstest
Stresstest

In unserem Test erwärmt sich die Oberfläche des Toshiba Portege X30T-E auf maximal 30 °C im Leerlauf und bis zu 43 °C unter Last. Dabei lässt sich das Convertible jederzeit in der Hand halten. Da sich das feste Tastaturdock auch unter Last nicht erwärmt, kann das Gerät zudem immer auf den Oberschenkeln verwendet werden.

In unserem anspruchsvollen Stresstest erreichen die Taktraten der CPU schnell den Turbo-Takt von 4 GHz. Dabei steigen auch die Temperaturen im Inneren des Toshiba-Tablets stark an und überschreiten sogar die 90-Grad-Marke. Daraufhin fällt der Takt stark ab und sinkt deutlich unter den Basistakt von 1,8 GHz. Während der übrigen Laufzeit des circa einstündigen Tests schafft es das Kühlsystem zwar, die Kerntemperaturen auf unter 60 °C zu senken, der CPU-Takt stabilisiert sich aber nur geringfügig und steigt nicht wieder auf den Basistakt an.

Eine derart hohe Belastung wie in unserem Stresstets sollte in der Praxis zwar nahezu ausgeschlossen sein, dennoch ist beim Betrieb des Toshiba Portege X30T-E unter Last mit Einschränkungen wegen zu hoher Kerntemperaturen zu rechnen.

Max. Last
 40.4 °C39.6 °C33.6 °C 
 31.4 °C32.6 °C32.4 °C 
 34.1 °C32.2 °C32.2 °C 
Maximal: 40.4 °C
Durchschnitt: 34.3 °C
37.2 °C43.1 °C41.6 °C
33.4 °C36.1 °C34.4 °C
30.7 °C31 °C29.5 °C
Maximal: 43.1 °C
Durchschnitt: 35.2 °C
Netzteil (max.)  36.8 °C | Raumtemperatur 22.6 °C | FIRT 550-Pocket
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.3 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Convertible auf 30.4 °C.
(±) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 40.4 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.4 °C (von 21.8 bis 55.7 °C für die Klasse Convertible).
(±) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 43.1 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 36.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 27.5 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.4 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich erreichen maximal 34.1 °C und damit die typische Hauttemperatur und fühlen sich daher nicht heiß an.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-5 °C).
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Oberseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme im Leerlauf - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Oberseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite
Wärmebildaufnahme unter Last - Unterseite

Lautsprecher

Lautsprechercharaktersitik
Lautsprechercharaktersitik

Die Lautsprecher des Portege X30T-E spielen nicht besonders laut und bieten ein auf die hohen Töne ausgerichtetes Klangspektrum. Audioinhalte wirken dadurch nicht sehr kraftvoll, dafür wird Sprache relativ klar und deutlich übertragen. Für den längeren Genuss von Medieninhalten empfehlen sich in jedem Fall Kopfhörer oder externe Lautsprecher. Diese lassen sich über den kombinierten 3,5-mm-Klinkenanschluss oder Bluetooth 4.2 mit dem Toshiba-Tablet verbinden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2036.337.536.32536.934.436.93132.431.232.44033.328.633.35032.529.332.56335.329.435.38032.927.632.910033.526.533.512533.624.833.61603624.43620037.924.337.925038.822.838.831547.621.847.640049.521.149.550052.420.552.463054.719.454.780054.918.954.910005918.659125057.918.257.9160060.717.760.7200060.417.560.4250063.917.463.9315065.11765.1400064.61764.6500061.717.161.7630057.21757.2800056.81756.8100005017.1501250039.817.139.81600040.617.340.6SPL7330.373N27.61.227.6median 54.7median 18.2median 54.7Delta9.72.89.733.331.433.330.530.930.533.830.433.832.728.632.73130.83128.927.128.928.52828.534.82634.84225.44249.523.649.551.922.451.951.321.551.352.720.652.758.620.558.658.419.358.461.818.961.869.418.369.46618.16659.717.759.761.517.461.566.317.366.368.917.668.969.117.869.163.71863.764.618.164.658.218.458.253.518.353.556.118.356.147.618.247.637.618.237.67730.47736.71.336.7median 58.4median 18.3median 58.46.71.96.7hearing rangehide median Pink NoiseToshiba Portege X30T-E-109Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Toshiba Portege X30T-E-109 Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (65.08 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(-) | kaum Bass - 16.8% niedriger als der Median
(+) | lineare Bass-Wiedergabe (6.7% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 3.4% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.3% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 6.5% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (7.7% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (24.1% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 65% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 25% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 66% aller getesteten Geräte waren besser, 8% vergleichbar, 26% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB Audio Analyse

(-) | Nicht sonderlich laut spielende Lautsprecher (69.06 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.4% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (10.6% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.3% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (10.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(±) | zu hohe Hochtöne, vom Median nur 5.7% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (8.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(±) | hörbarer Bereich ist durchschnittlich linear (18.9% Abstand zum Median)
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 35% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 10% vergleichbar, 55% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 11%, durchschnittlich ist 22%, das schlechteste Gerät hat 53%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 36% aller getesteten Geräte waren besser, 6% vergleichbar, 58% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 53%

Energieaufnahme

Unsere Messungen bescheinigen dem Toshiba Portege X30T-E eine Leistungsaufnahme von mindestens 4,7 Watt im Leerlauf und maximal 34 Watt unter Last. Damit ist das Windows-Convertible ein sparsames Gerät, dessen Energieverbrauch auf einem Niveau mit vergleichbaren Tablets liegt.

Das mitgelieferte Netzteil wird über einen der USB-Typ-C-Anschlüsse mit dem Toshiba-2-in-1 verbunden und bietet eine Ausgangsleistung von 45 Watt. Damit ist es ausreichend hoch dimensioniert, um das Portege X30T-E jederzeit mit ausreichend Energie versorgen zu können.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.9 / 1.3 Watt
Idledarkmidlight 4.7 / 9.4 / 16 Watt
Last midlight 26.4 / 34 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy

Akkulaufzeit

In unserem praxisnahen WLAN-Test erreicht das Toshiba Portege X30T-E eine gute Laufzeit von über neun Stunden. Damit belegt es den zweiten Platz unter den von uns gewählten Vergleichsgeräten. Dieser Wert ist allerdings immer noch weit von der Herstellerangabe entfernt, welche mit 15 Stunden unter Verwendung des Tastaturdocks mit zusätzlicher Batterie angegeben wird. Unser Test wurde allerdings ebenfalls mit dem Dock durchgeführt und liefert daher einen realistischeren Wert.

Toshiba stattet das Portege zudem mit einer Schnellladetechnologie aus. Damit sollen nach einer 30-minütigen Ladezeit bereits vier Stunden Akkulaufzeit wiederhergestellt sein. Auch hier zeigt sich das Ergebnis etwas niedriger, insgesamt geht der Ladevorgang aber dennoch deutlich schneller vonstatten, als bei herkömmlichen Ladegeräten.

Battery Runtime - WiFi Websurfing 1.3
HP EliteBook x360 1030 G3 45X96UT
8650U, UHD Graphics 620, 56.2 Wh
589 min ∼22% +7%
Toshiba Portege X30T-E-109
8550U, UHD Graphics 620,  Wh
551 min ∼21%
Microsoft Surface Pro 6, Core i7, 512 GB
8650U, UHD Graphics 620, 45 Wh
509 min ∼19% -8%
Durchschnitt der Klasse Convertible
  (153 - 1010, n=227)
451 min ∼17% -18%
Lenovo Yoga Book C930 YB-J912F
7Y54, HD Graphics 615, 36 Wh
380 min ∼14% -31%
Acer Switch 7 BE SW713-51GNP
8550U, GeForce MX150,  Wh
244 min ∼9% -56%
Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3
9h 11min

Pro

+ gute Akkulaufzeit
+ entspiegelter Bildschirm
+ großer Lieferumfang
+ mit festem Tastatur-Dock wie Laptop benutzbar

Contra

- Systemleistung unter den Möglichkeiten der Hardware
- hohe Wärmeentwicklung bei starker Belastung
- kein Speicherkartenleser

Fazit - Surface-Konkurrent mit kleinen Schwächen

Im Test: Toshiba Portege X30T-E-109. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Toshiba Deutschland.
Im Test: Toshiba Portege X30T-E-109. Testgerät zur Verfügung gestellt von: Toshiba Deutschland.

In unserem Test zeigt sich das Toshiba Portege X30T-E-109 durchwachsen. Das Gehäuse ist hochwertig, gut verarbeitet und bietet sowohl für den Einsatz als Laptop-Ersatz als auch für Tablet-Freunde vielfältige Möglichkeiten. Der Lieferumfang ist mit einer zweiten Softcover-Tastatur und dem Toshiba Universal Stylus äußerst großzügig und auch die Hardwareausstattung scheint auf den ersten Blick zu stimmen. Obendrein ist der entspiegelte Bildschirm auch für den Einsatz im Freien geeignet und verschont den Anwender mit den Reflexionen und Spiegelungen, wie sie andere Touchscreens aufweisen.

Käufer des Toshiba Portege X30T-E erhalten ein leistungsfähiges Convertible mit großzügigem Lieferumfang, welches tatsächlich auch einen Laptop ersetzen kann. 

Während die Leistung des Portege X30T-E im Alltag eine gute Figur macht, zeigen sich in den Benchmarks aber deutliche Schwächen. In nahezu allen Kategorien sind vergleichbare Geräte etwas schneller unterwegs. Hinzu kommt, dass größere Belastungen das Kühlsystem überfordern und dadurch Einschränkungen bei der Verwendung des Tablets auftreten können. Der Bildschirm bietet ebenfalls nicht ganz die Farbraumabdeckung der Konkurrenz, wobei ein Tablet mit professionellem Eingabestift für Kreative auch eine entsprechende Farbdarstellung bieten sollte. Am Ende bietet das Toshiba Portege X30T-E das beste Preis-Leistungsverhältnis und ist ein wirklich performantes Gerät. Wenn es aber um die reine Systemleistung geht, liegen die Konkurrenten meist einen Tick vorn.

Toshiba Portege X30T-E-109 - 03.01.2019 v6
Mike Wobker

Gehäuse
89 / 98 → 91%
Tastatur
87%
Pointing Device
93%
Konnektivität
55 / 80 → 69%
Gewicht
70 / 35-78 → 82%
Akkulaufzeit
92%
Display
85%
Leistung Spiele
56 / 68 → 83%
Leistung Anwendungen
81 / 87 → 93%
Temperatur
90%
Lautstärke
92%
Audio
68 / 91 → 75%
Kamera
47 / 85 → 55%
Durchschnitt
77%
87%
Convertible - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Toshiba Portege X30T-E (i7-8550U, UHD620) Convertible
Autor: Mike Wobker,  3.01.2019 (Update:  3.01.2019)
Mike Wobker
Mike Wobker - Editor
Meine ersten IT-Gehversuche habe ich auf einem 386er mit ganzen 4 MB Arbeitsspeicher gemacht. Danach folgten diverse PCs und Notebooks, die ich im Freundes- und Bekanntenkreis betreut und repariert habe. Nach einer Ausbildung zum Fernmeldeanlagentroniker und einigen Jahren Berufserfahrung, folgte der Bachelorabschluss zum Wirtschaftsingenieur. Heute lebe ich meine Faszination für IT, Technik und mobile Geräte über das Schreiben von Testberichten aus. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der veganen Küche und verbringe Zeit mit meiner Familie, zu der auch eine ganze Reihe tierischer Mitbewohner zählen.