Notebookcheck

Ultrabooks: Sorgen die Ultra-Thins für günstigere Notebookpreise?

Sorgt die kommende Generation der flachen und leichten Ultrabooks für einen Preisrutsch bei den Mainstream-Notebooks im Preissegment von 800 US-Dollar?

Wie aus Kreisen der Retailer zu hören ist, prognostiziert der Handel mit dem Marktstart der neuen Ultrabooks auch fallende Preise bei den Notebooks der anderen Klassen und Formfaktoren. Besonders im Mainstream-Segment der Notebooks bis 800 US-Dollar rechnen Brancheninsider mit Preisanpassungen nach unten.

Bisher rangieren die derzeitigen Modelle der Ultra-Thin-Notebooks mit Preisen von durchschnittlich rund 1.200 US-Dollar in einer deutlich teureren Liga als die Notebooks für den breiten Massenmarkt, so Digitimes. Acer will aber den Einstiegspreis für die neue Generation der Ultrabooks bei 800, Asus bei 900 US-Dollar beginnen lassen.

Damit wildern die Ultrabooks preislich künftig auch im Gehege der Mainstream-Notebooks, was die derzeitige angespannte Marktsituation bei den konventionellen Laptops weiter verschärfen dürfte. Daher gehen Marktbeobachter davon aus, dass im Mainstream-Segment weitere Preissenkungen notwendig werden, um den Umsatz anzukurbeln.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-08 > Ultrabooks: Sorgen die Ultra-Thins für günstigere Notebookpreise?
Autor: Ronald Tiefenthäler, 30.08.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.