Notebookcheck

Intel: Referenz-Materialliste für Ultrabooks

Intel hat eine Materialliste ohne Assemblierungskosten für Ultrabooks mit einer Bauhöhe von 18 und 21 Millimetern veröffentlicht. Der Preisrahmen: 475 bis 710 US-Dollar.

Materiallisten oder BOM (Bill of Materials) aktueller Geräte, wie beispielsweise die Analyse von IHS iSuppli zu HPs WebOS Tablet Touchpad, gestatten tiefe Einblicke in das Gesamtkonzept moderner Rechner. Nun hat Intel für seine Herstellerkunden von Ultrabooks eine Referenz-Materialliste ohne die Kosten für den Zusammenbau veröffentlicht.

Laut Intel beträgt die BOM für Ultrabooks mit einer Bauhöhe von 18 Millimetern zwischen 493 bis 710 US-Dollar. Die Ultrabooks mit 21 Millimetern bringen es auf 475 bis 650 US-Dollar. Intel wird die BOM und weitere Details zum Pricing der Ultrabooks nächste Woche mit seinen ODM-Partnern in Taipeh besprechen. Darunter auch die bereits spruchreifen 5 Referenzdesigns für die 18-mm-Modelle.

Um gegen Apples Macbook Air Ultra-Thin-Notebooks bestehen zu können, ist es für Intel wichtig, dass der Einstiegspreis für Endkunden bei den Ultrabooks unter 1.000 US-Dollar bleibt. Die Ultrabooks auf Basis der „Huron River“-Plattform für 2011 und „Chief River“ in 2012 wird es in Größen von 11 bis 17 Zoll geben. Die 11 bis 13 Zoller haben eine Bauhöhe von 18 Millimetern, die Notebooks mit 14 bis 17 Zoll dann 21 Millimeter.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-08 > Intel: Referenz-Materialliste für Ultrabooks
Autor: Ronald Tiefenthäler,  5.08.2011 (Update:  9.07.2012)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.