Notebookcheck

Vergleich: Microsoft Surface Pro 4 vs. Surface Pro 3

Microsoft frischt sein Surface Pro mit neuen Komponenten auf. Wir sehen uns die Unterschiede zwischen dem neuen Microsoft Surface Pro 4 und dem Vorgänger Microsoft Surface Pro 3 an. Ab Mitte November soll das neue Surface dann auch hierzulande erhältlich sein.

Microsoft Surface Pro 4 vs. Surface Pro 3
Microsoft Surface Pro 4 vs. Surface Pro 3

Das Surface Pro 4 wurde endlich angekündigt, aber auf den ersten Blick könnte man meinen, dass Microsoft lediglich ein neues Surface Pro 3 produziert hat. Tatsächlich hat das Gerät aber deutlich mehr zu bieten, angefangen beim Display bis hinzu den Komponenten. Allerdings wurde auch an der Preisschraube gedreht und der Akku ist dieses Mal kleiner. In dem folgenden Artikel beschäftigen wir uns mit den Unterschieden zwischen dem Surface Pro 4 und dem Surface Pro 3.

Surface Dock
Surface Dock

Bevor wir jedoch zum Surface Pro 4 selbst kommen, wollen wir uns noch zwei Zubehörartikel ansehen, die gestern veröffentlich wurden und auch als Upgrade für das Surface Pro 3 angesehen werden können. Die neue Pro Type Cover Tastatur (129 US-Dollar) lässt sich nämlich am Surface Pro 3 nutzen, was auch für das neue Dock gilt. Das Surface Dock (199 US-Dollar) benutzt den Surface-Stecker und stellt zwei Mini-DisplayPorts, einen Gigabit-Ethernet-Anschluss, 4x USB-3.0-Anschlüsse und einen Audio-Anschluss zur Verfügung.

Surface Pro 4 vs. Surface Pro 3

Wir starten mit dem Bildschirm, bei dem es sich nun um ein 12,3 Zoll großes "Pixelsense" Modell im Format 4:3 handelt. Die Auflösung wird auf 2.736 x 1.824 Pixel erhöht und es gibt einen neuen Co-Prozessor, der sich um Touch- und Digitizer-Eingaben kümmert. Der N-Trig Digitizer unterstützt nun 1.024 Druckstufen und der Akku hält mehr als 6 Monate. Zudem hat er eine Löschfunktion und wird magnetisch am Gehäuse des Surface Pro 4 befestigt. Der Stift unterstützt zudem mehrere Spitzen für verschiedene Einsatzszenarios.

Es stehen nun vollkommen neue Prozessoren für das Surface Pro 4 zur Verfügung. Im günstigsten Modell kommt ein Core-M3-6Y30-Prozessor in Verbindung mit einer 128 GB großen SSD zum Einsatz (64 GB beim alten Surface Pro 3). Das Gewicht ist bei diesem Modell etwas geringer, weshalb die Vermutung nahe liegt, dass der Core-M in diesem Fall keinen Lüfter benötigt. Die Leistung des Prozessors sollte auf dem Niveau der Core-i3-Version des Surface Pro 3 liegen, wenn man sich die bisherige Leistungsfähigkeit der Core-M-Reihe ansieht. Im Mainstream-Modell kommt der Core i5-6300U / HD 520 zum Einsatz, während die High-End-Version mit dem Core i7-6650U / HD 540 ausgestattet ist. Letzterer sollte das Surface Pro 3 im Hinblick auf die CPU- und GPU-Leistung deutlich übertreffen, zudem gehen wir davon aus, dass alle Modelle durch die Bank deutlich effizienter arbeiten. In einigen Fällen dürften auch die neuen Hardware-Funktionen für die Audio-, Bild- und Videobearbeitung des Core-Prozessors der 6. Generation helfen.

Surface Pro 4Surface Pro 3
ProcessorIntel Core M3-6Y30
Intel Core i5-6300U
Intel Core i7-6650U
Intel Core i3-4020Y
Intel Core i5-4300U
Intel Core i7-4650U
GraficsIntel HD-Grafics 515
Intel HD-Grafics 520
Intel Iris Grafics 540
Intel HD-Grafics 4200
Intel HD-Grafics 4400
Intel HD-Grafics 5000
RAM4 GB, 8 GB oder 16 GB RAM4 GB oder 8 GB
Storage128 GB, 256 GB, 512 GB oder 1 TB128 GB, 256 GB oder 512 GB
Display12.3 inch, 2736 x 1824 (267 ppi), 3:212.0 inch, 2160 x 1440 (204 ppi), 3:2
WiFi802.11ac, Bluetooth 4.0802.11ac, Bluetooth 4.0
PortsFull-Size USB 3.0, microSD-Reader, Headset-Port, Mini-DisplayPort, Cover-Port, SurfaceConnectFull-Size USB 3.0, microSD-Reader, Headset-Port, Mini-DisplayPort, Cover-Port
Camera5,0-Megapixel-HD-Front, Rear 8,0-Megapixel-Autofocus5,0-Megapixel-HD-Front, Rear 5,0-Megapixel
Batteryup to 9 hours video playbackup to 9 hours
Dimensions292.10 mm x 201.42 mm x 8.45 mm292.10 mm x 201.42 mm x 9.1 mm
WeightM3: 766 gramm, i5: 786 gramm, i7: 786 grammi5: 810 gramm

Man darf also schon gespannt sein, wie sich das neue Surface Pro 4 in unserem detaillierten Test schlagen wird. Der Test des Surface Pro 3 steht hier zur Verfügung.

Da das Surface Pro 4 auch in bestehende Docking-Stationen passen soll, hat sich an der Position der Anschlüsse nichts geändert. Entgegen einiger frühen Gerüchte gibt es weiterhin weder USB-Typ-C noch USB 3.1, Gigabit-WLAN, NFC oder kabelloses Aufladen.

Der Vorteil der verbesserten Effizienz bei den neuen Core-Prozessoren (Gen 6) wird durch den kleineren Akku (rund 10 %, jetzt 38,2 Wh) wieder zu Nichte gemacht, weshalb man bei den Akkulaufzeiten keine großen Unterschiede erwarten sollte. Microsoft bewirbt eine Laufzeit von 9 Stunden bei der Videowiedergabe.

Maximal kann das Tablet jetzt mit 16 GB RAM und 1 TB Speicher ausgestattet werden. Zudem erhalten die Kameras eine höhere Auflösung für die Verwendung mit dem Windows Hello-Login: Vorne arbeitet nun ein 5-MP-Sensor und auf der Rückseite können Fotos mit bis zu 8 MP inkl. Autofokus aufgenommen werden.

Abschließend muss man noch bedenken, dass das Surface Pro 4 für Windows 10 entwickelt wurde. Natürlich läuft Windows 10 auch auf dem Surface Pro 3, aber es besteht die Möglichkeit, dass die Komponenten und Treiber des Surface Pro 4 noch besser auf das neue Betriebssystem abgestimmt sind.

Die wichtigsten Verbesserungen des Microsoft Surface Pro 4:

  • größerer 12,3-Zoll-Bildschirm
  • höhere Auflösung von 2.736 x 1.824 Pixeln
  • Intel-Core-Prozessoren der 6. Generation
  • Unterstützung des Hello-Logins der beiden Kameras (vorne 5 MP, hinten 8 MP mit Autofokus)
  • maximal 1 TB Speicher und 16 GB RAM
  • verbesserte Stift- und Digitizer-Technologie
  • minimal geringeres Gewicht: 766 Gramm (minimal) vs. 799 Gramm
  • etwas geringere Bauhöhe von 8,45 mm (von 9,14 mm)

Preisgestaltung/Ausstattungsvarianten

  • 128 GB SSD / Intel Core m3 / 4 GB RAM: 999,00 Euro
  • 128 GB SSD / Intel Core i5 / 4 GB RAM: 1.099,00 Euro
  • 256 GB SSD / Intel Core i5 / 8 GB RAM: 1.449,00 Euro
  • 256 GB SSD / Intel Core i7 / 8 GB RAM: 1.799,00 Euro
  • 256 GB SSD / Intel Core i7 / 16 GB RAM: 1.999,00 Euro
  • 512 GB SSD / Intel Core i7 / 16 GB RAM: 2.449,00 Euro

- jeweils nur Tableteinheit inklusive Surface Stift, ohne Cover. Microsoft Type Cover: zusätzlich 149,99 Euro.

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-10 > Vergleich: Microsoft Surface Pro 4 vs. Surface Pro 3
Autor: Steve Chippy Paine,  8.10.2015 (Update:  8.10.2015)
Andreas Osthoff
Andreas Osthoff - Senior Editor Business
Ich bin mit Computern und moderner Unterhaltungselektronik aufgewachsen. Seit meinem ersten Computer, einem Commodore C64, habe ich mich für die Technik interessiert und angefangen, meine eigenen Computer zu bauen. Bei Notebookcheck kümmere ich mich schwerpunktmäßig um die Business-Geräte sowie die mobilen Workstations, doch ich mache auch gerne Abstecher in den mobilen Bereich. Es ist immer wieder eine tolle Erfahrung, neueste Geräte zu testen und miteinander zu vergleichen. Den passenden Ausgleich schafft der Sport, im Sommer vor allem mit dem Rad.