Notebookcheck

Vivo X20 (Plus): Randlos-Phablets mit Snapdragon 660 veröffentlicht

Das Vivo X20 ist ein Midranger mit Gesichtserkennung und Kamera-Schwerpunkt.
Das Vivo X20 ist ein Midranger mit Gesichtserkennung und Kamera-Schwerpunkt.
Vivo hat in China zwei neue Midrange-Phablets mit riesigen 18:9-Displays im ränder-reduzierten Design vorgestellt, die mit Snapdragon 660, einfacher Gesichtserkennung und HDR-Kameratricks aufwarten können. Der Micro-USB-Port ist aber von gestern.

Das hätten wir nicht erwartet! Neue Midrange-Phones des Jahres 2017 mit Micro-USB-Port statt USB-C liefert der chinesische Smartphone-Hersteller Vivo demnächst an seine Kunden aus. Vivo X20 und der größere Bruder Vivo X20 Plus sind für Midrange-Modelle gut ausgestattet und erscheinen im trendigen 18:9-Format mit schmalen Rändern rundherum. Das Plus-Modell unterscheidet sich vom regulären Vivo X20 primär durch sein größeres Display und den größeren Akku.

Micro-USB?

Beide Geräte integrieren ein Super AMOLED-Panel mit 1.080 x 2.160 Pixel Auflösung. Beim X20 ist es 6,01 Zoll groß, beim Plus-Modell misst es ganze 6,43 Zoll in der Diagonale. Beide Geräte integrieren einen Snapdragon 660-SOC mit 4 GB RAM und 64 GB erweiterbarem Speicher. Das in Gold, Rose und Schwarz erhältliche Metallgehäuse hat Platz für einen 3.245 mAh Akku, beim Plus-Modell passen 3.905 mAh rein, geladen wird, wie erwähnt noch via Micro-USB. 

24 Megapixel?

Beide neuen Vivos haben rückseitig eine Dual-Cam bestehend aus einem 12 Megapixel-Sensor mit F/1.8 Blende sowie einem Sidekick-Shooter mit 5 Megapixel-Auflösung. Mittels propietärer Image Cube-Technologie will Vivo aus dem 12 Megapixel-Sensor 24 Megapixel-Aufnahmen hervorzaubern, hier kommt eine Art HDR-Technik zum Einsatz. Über die frontseitige 12 Megapixel-Kamera mit F/2.0 Blende läuft auch die Gesichtserkennung mit der Bezeichnung "Face Wake" ab, die aber mangels Tiefensensor wohl nicht mit der Sicherheit von Apple's Face ID vergleichbar ist.

Kein Band 20

Musikfans kommen dank Integration spezieller ESS- beziehungsweise AKG-DAC's in den Genuss hochwertiger Audiosignale. Mit Dual-Band-WLAN und Bluetooth 5.0 (ab Android Oreo) ist das Vivo-Pärchen funktechnisch gut bestückt aber die LTE-Ausstattung lässt natürlich wieder Band 20 vermissen, für Europa oder den weltweiten Einsatz sind die beiden daher leider nicht so gut geeignet. Die mit Android 7.1.1 und FunTouch OS 3.0 vorinstallierten Midranger sollen ab 30. September zu Preisen ab 3.000 Yuan (382 Euro) verfügbar sein. Das Plus-Modell kommt auf 3.500 Yuan (445 Euro).

Quelle(n)

https://www.vivo.com.cn/vivo/param/x20plus

https://www.vivo.com.cn/vivo/param/x20

Bild: https://www.gizmochina.com/2017/09/21/vivo-x20-vivo-x20-plus-official-full-screen-displays-impressive-cameras-tricks/

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Vivo X20 (Plus): Randlos-Phablets mit Snapdragon 660 veröffentlicht
Autor: Alexander Fagot, 22.09.2017 (Update: 22.09.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.