Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Watchy: Die offene Smartwatch mit E Ink-Display kostet 38 Euro

Watchy: Die offene Smartwatch mit E Ink-Display kostet 38 Euro
Watchy: Die offene Smartwatch mit E Ink-Display kostet 38 Euro
Mit der Watchy ist ab sofort eine neue Smartwatch mit energiesparendem E-Paper-Display erhältlich.
Silvio Werner,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Bereits im letzten Jahr wurde mit der Watchy eine Smartwatch vorgestellt, die sich auch und insbesondere an Maker richtet. Nun ist die Watchy in den Verkauf gestartet. Im Gegensatz zu den meisten anderen Smartwatches setzt Watchy dabei auf ein E-Paper-Display.

Dieses misst 1,54 Zoll und löst mit 200 x 200 Pixeln auf, technologiebedingt dürfte die Akkulaufzeit und auch die Ablesbarkeit bei Sonneneinstrahlung besonders gut sein. Die Smartwatch kann über WiFi und Bluetooth LE angesprochen werden und bringt einen 3-Achsen-Beschleunigungssensor mit, wodurch die Watchy auch mittels Gesten bedient werden kann.

Ein RTC-Modul verspricht die jederzeit korrekte Anzeige der Uhrzeit. Während Eingaben über vier Buttons getätigt werden können, ist durch den verbauten Vibrationsmotor etwa die Anzeige von neuen Benachrichtigungen auch auf haptische Art möglich.

Der größte Vorteil der Uhr könnte auch gleichzeitig ihr Nachteil werden - zumindest initial. So steckt hinter der Watchy kein großes Unternehmen, welches Nutzern eine ausgereifte Software mit vielen Funktionen bietet, stattdessen lädt die Smartwatch zum Experimentieren ein, sowohl die Hardware als auch die Software ist dementsprechend quelloffen.

Dank dem eingebauten ESP32-Chip kann die Watchy auf verschiedene Arten programmiert werden, so wird etwa das Arduino IDE und Microphython unterstützt. Wir rechnen damit, dass bereits in absehbarer Zeit zahlreiche Software-Lösungen für verschiedene Aufgaben verfügbar sind.

Die Watchy ist auf Tindie für rund 38 Euro erhältlich, aktuell allerdings ausverkauft. Im Lieferumfang befindet sich neben der Platine das Display, die Batterie, Klebeband und ein Armband. Bereitgestellt werden zudem Druckvorlagen für ein verschiedene Gehäuse.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Silvio Werner
Silvio Werner - Senior Tech Writer - 3951 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2017
Ich bin seit über zehn Jahren journalistisch aktiv, den Großteil davon im Bereich Technologie. Dabei war ich unter anderem für Tom's Hardware und ComputerBase tätig und bin es seit 2017 auch für Notebookcheck. Mein aktueller Fokus liegt insbesondere auf Mini-PCs und auf Einplatinenrechnern wie dem Raspberry Pi – also kompakten Systemen mit vielen Möglichkeiten. Dazu kommt ein Faible für alle Arten von Wearables und insbesondere für Smartwatches. Hauptberuflich bin ich als Laboringenieur unterwegs, weshalb mir weder naturwissenschaftliche Zusammenhänge noch die Interpretation komplexer Messungen fern liegen.
Kontakt: silvio39191
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-01 > Watchy: Die offene Smartwatch mit E Ink-Display kostet 38 Euro
Autor: Silvio Werner, 19.01.2021 (Update: 19.01.2021)