Notebookcheck

Xiaomi: Vermeintliches Redmi 6 Plus von der TENAA zertifiziert

Xiaomi: Vermeintliches Redmi 6 Plus von der TENAA zertifiziert
Xiaomi: Vermeintliches Redmi 6 Plus von der TENAA zertifiziert
Erst vor fünf Tagen ist ein Xiaomi-Smartphone mit dem Codenamen M1804C3DE bei der chinesischen TENAA aufgetaucht, bei dem es sich wahrscheinlich um das Redmi 6 handelt. Heute listet die Webseite ein weiteres Xiaomi-Smartphone. Das Gerät ist etwas größer, vermutlich handelt es sich um die Plus-Version des Redmi 6.

Das Xiaomi Redmi 5 ist ebenfalls als Duo erschienen, neben der normalen Variante gab es noch die Plus-Version. Und so ist es sehr wahrscheinlich, dass der Hersteller auch beim Nachfolger ähnlich verfährt.

Das nun auf der Seite der chinesischen Kommunikationsbehörde aufgetauchte Smartphone hat mit 5,84 Zoll einen etwas größeren Bildschirm als das vor fünf Tagen entdeckte Gerät mit ähnlichen Ausstattungsmerkmalen. Die Auflösung soll FHD+ betragen und auf ein Seitenverhältnis von 19:9 setzen. Dementsprechend „schmückt“ ein Notch-Design die Vorderseite.

Das vermeintliche Redmi 6 Plus wird von einem Octa-Core-Prozessor mit 2 GHz angetrieben, in Frage kommen hier eigentlich nur ein Snapdragon 625 oder der neuere Helio P60, beide sind bereits in weiteren Xiaomi-Smartphones verbaut. Als Speicheroptionen stehen 2/16 GB, 3/32 GB und 4/64 GB zur Verfügung, dieser lässt sich per MicroSD-Slot erweitern.

Die TENAA listet Android Oreo 8.1 als Betriebssystem, natürlich wird Xiaomi seine eigene MIUI-10-Oberfläche darüber setzen. Das Smartphone erscheint in unzähligen Farben, wiegt 178 Gramm und besitzt einen Akku mit 4.000 mAh. Möglicherweise wird es neben anderen Xiaomi-Smartphones am 31. Mai mit enthüllt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Xiaomi: Vermeintliches Redmi 6 Plus von der TENAA zertifiziert
Autor: Christian Hintze, 28.05.2018 (Update: 28.05.2018)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).