Notebookcheck

Xiaomi Mi Band 3: Jede Menge offizielles Marketing-Material im Netz

Das Mi Band 3 startet zum Kampfpreis und bringt jede Menge Features.
Das Mi Band 3 startet zum Kampfpreis und bringt jede Menge Features.
Umgerechnet 23 Euro wird das Mi Band 3 in China kosten, dafür gibt es ein 0,78 Zoll OLED-Display, ein wasserdichtes Design bis 50 Meter, ein Herzfrequenzmesser und wohl drei Farbvarianten. Das morgen startende Mi Band 3 ist praktisch schon jetzt komplett mit vielen Marketing-Broschüren im Netz.

Morgen, am letzten Maitag des Jahres 2018 startet nicht nur das Mi 8 und möglicherweise eine etwas günstigere Special-Edition des neuen Mi-Flaggschiffs, auch das lang erwartete Wearable Mi Band kommt in neuer Version 3. Schon bisher gab es einige Leaks, beispielsweise zum Preis, der bei 169 Yuan, umgerechnet also 23 Euro liegen soll, eine Spur mehr als der Vorgänger. Dieser Preis wurde nun durch offizielles Werbematerial Xiaomis bestätigt, welches schon vor dem morgigen Launch seinen Weg ins Netz gefunden hat.

Zudem liefern die hochauflösenden Werbeplakate und Promo-Bilder (siehe oben und unten)  weitere Hinweise auf die Ausstattung und Features der dritten Mi Band-Generation. So ist in jeder der drei Farbvarianten ein 0,78 Zoll großes OLED-Touch-Display integriert, der Fitnesstracker mit Herzfrequenzmesser ist zudem bis 50 Meter wasserdicht, eignet sich also ideal für Wassersportarten. Mal sehen, was uns Xiaomi morgen noch Neues berichten wird.

 

Quelle(n)

m.weibo.cn/status/4245534095127957

via: http://www.slashleaks.com/l/full-leak-mi-band-3

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-05 > Xiaomi Mi Band 3: Jede Menge offizielles Marketing-Material im Netz
Autor: Alexander Fagot, 30.05.2018 (Update: 30.05.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.