Notebookcheck

Xiaomis Mimoji sehen der Konkurrenz verdächtig ähnlich

Xiaomis Mimoji links, Apples Memoji rechts – der Stil ist zum Verwechseln ähnlich. (Bilder: Xiaomi / Apple)
Xiaomis Mimoji links, Apples Memoji rechts – der Stil ist zum Verwechseln ähnlich. (Bilder: Xiaomi / Apple)
Xiaomi hat gemeinsam mit dem CC9 neue Mimoji vorgestellt, die Apples Memoji nicht nur in der Funktionsweise stark ähneln. Abgesehen von etwas unterschiedlichen Hüten und Frisuren sieht der Grafikstil der Variante aus Cupertino zum Verwechseln ähnlich.

Wir berichteten im Zuge der Vorstellung des Xiaomi CC9 bereits kurz über die neuen, menschlichen Mimoji. Während das Smartphone selbst eher an ein Huawei P30 erinnert, ist der Stil der neuen AR Emoji stark an Apples Memoji angelehnt.

Der Konzern aus Cupertino hat natürlich kein Patent auf vereinfachte, menschliche Avatare – Apple besitzt nicht einmal das Patent auf den Namen. In diesem Fall scheint sich die Fachpresse aber einig zu sein, dass Xiaomi etwas eigenständigere Designs entwerfen hätte können, unter anderem The Verge, VentureBeat und Engadget sprechen von schamlosen Kopien.

Xiaomi droht in China sogar damit, Menschen zu verklagen, die online die Ähnlichkeit zu Apples Lösung ansprechen. Dass man den Stil der 3D Avatare aber auch komplett anders gestalten kann, das hat zum Beispiel Samsung im vergangenen Jahr mit seinen AR Emoji demonstriert.

Xiaomis neue Mimoji (Bild: Xiaomi)
Xiaomis neue Mimoji (Bild: Xiaomi)
Apples bekannte Memoji (Bild: Apple)
Apples bekannte Memoji (Bild: Apple)

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Xiaomis Mimoji sehen der Konkurrenz verdächtig ähnlich
Autor: Hannes Brecher,  3.07.2019 (Update:  2.07.2019)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.