Notebookcheck

Zepto Notus A12

Ausstattung / Datenblatt

Zepto Notus A12
Zepto Notus A12
Grafikkarte
Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950 - 128 MB, Kerntakt: 166 MHz, 7.14.10.1295
Hauptspeicher
1024 MB 
, DDR2-400
Bildschirm
12.1 Zoll 16:10, 1280 x 800 Pixel, LED-Hintergrundbeleuchtung, Toshiba LTD121EW6S, spiegelnd: ja
Mainboard
Intel 945GU
Massenspeicher
80 GB - 4200 rpm, 80 GB 
, 4200 U/Min, Toshiba MK8009GAH
Soundkarte
Realtek ALC262 HD Audio
Anschlüsse
1 PC-Card, 3 USB 2.0, 1 VGA, 1 Modem, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Kopfhörer. Mikrofon, Card Reader: 4-in-1 (MMC, MS, MS Pro, SD), Fingerabdruckleser, TPM
Netzwerk
Realtek RTL8169/8110 (10/100MBit/s), Atheros AR5008X Wireless Network Adapter (a/b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth Bluetooth 2.0+EDR
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 34 x 295 x 210
Akku
55 Wh Lithium-Ion, 10,8 Volt, 5.100 mAh
Sonstiges
Akku: 328 g, ohne Betriebssystem, 24 Monate Garantie
Gewicht
1.373 kg, Netzteil: 204 g
Preis
899 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 76.4% - Gut
Durchschnitt von 5 Bewertungen (aus 7 Tests)
Preis: 73%, Leistung: 34%, Ausstattung: 48%, Bildschirm: 67% Mobilität: 90%, Gehäuse: 93%, Ergonomie: 77%, Emissionen: 67%

Testberichte für das Zepto Notus A12

88% Test Zepto Notus A12 Subnotebook | Notebookcheck
Südwind. Mit dem Notus A12 von Zepto weht uns eine 1,37 Kilo leichte Brise Subnotebook ins Haus. Das Notus A12 sorgt mit langer Akkulaufzeit, Bluetooth 2.0, Draft-N-WLAN bis 300 MBit/s, 6,5 Millimeter dünnem 12,1-Zoll-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung, TPM-Modul zur Verschlüsselung und flachem Magnesiumgehäuse für frischen Wind bei den Ultraportables.
Perlentaucher
Quelle: c't - 24/08 Deutsch
1100 Euro sind für einen 1.4 Kilogramm leichten 12-Zöller mit sieben Stunden Laufzeit nicht zu viel. Mit der 17.5-mm-Tastatur kann man sich einigermaßen anfreunden. Die Rechenleistung liegt allerdings auf dem Niveau von Netbooks; andere Subnotebooks bieten da mehr.

Mobilität gut, Leistung schlecht
Vergleich, online verfügbar, Lang, Datum: 01.12.2008
Bewertung: Leistung: 40% Mobilität: 80%
83% Zepto Notus A12 Subnotebook
Quelle: Minitechnet Deutsch
Das Zepto Notus A12 ist keinesfalls ein Netbook, auch wenn die Technik im Inneren dem entspricht. Das Notus ist viel mehr ein sehr günstiges Business-Notebook, denn dafür spricht nicht nur die Ausstattung, sondern auch das äußerst hochwertige Gehäuse und die lange Akkulaufzeit. Das Notus erfüllt seinen Anwendungszweck sehr gut und das zu einem deutlich niedrigeren Preis, als die Business-Geräte von Asus, Sony oder Samsung, weshalb wir dem Produkt die MiniTechNet Budget Empfehlung verleihen. Zepto sollte dieses Konzept in jedem Fall weiterführen und weitere Versionen auf dem Markt bringen.
83 von 100, (von 5): Verarbeitung 5, Ergonomie 4, Leistung 2, Ausstattung 3, Display 4, Mobilität 5, Emissionen schlecht, Preis sehr gut
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 18.08.2008
Bewertung: Gesamt: 83% Preis: 90% Leistung: 40% Ausstattung: 60% Bildschirm: 80% Mobilität: 100% Gehäuse: 100% Ergonomie: 80% Emissionen: 40%
Groß-Netbook
Quelle: c't - 17/08 Deutsch
Wer für unterwegs ein kleines, leichtes Notebook mit langer Akkulaufzeit sucht, sollte sich das Notus A12 näher ansehen, denn es ist deutlich billiger als andere Subnotebooks mit ähnlich geringem Gewicht und vergleichbarer Akkulaufzeit. Die Rechenleistung liegt allerdings nur auf dem Niveau von Netbooks - wer bei selbem Gewicht und gleicher Größe mehr braucht, muss 1000 Euro mer investieren.
Mobilität sehr gut, Leistung schlecht, Ergonomie sehr gut, Emissionen gut, Display zufriedenstellend, Ausstattung schlecht
Einzeltest, online nicht verfügbar, Lang, Datum: 15.08.2008
Bewertung: Leistung: 40% Ausstattung: 40% Bildschirm: 70% Mobilität: 90% Ergonomie: 90% Emissionen: 80%
43% Test: Zepto Notus A12
Quelle: PC Welt Deutsch
Vergleicht man das Notus A12 mit anderen Subnotebooks, überzeugen der günstige Preis und die lange Akkulaufzeit. Dafür liegt es bei Rechenleistung und Ausstattung deutlich zurück. Als Alternative zum Eee PC bietet das Zepto-Notebook eine bessere Ausstattung bei ähnlich niedriger Rechenleistung. Allerdings ist es schwerer und deutlich teurer als das Netbook von Asus.
(in %): 43, Leistung 13, Ausstattung 24, Mobilität 72, Ergonomie 46, Preis 43
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 02.07.2008
Bewertung: Gesamt: 43% Preis: 43% Leistung: 13% Ausstattung: 24% Mobilität: 72% Ergonomie: 46%
Zepto Notus A12
Quelle: Tom's Hardware Deutsch
Als Begleiter für unterwegs ist das Zepto Notus A12 eine gute Wahl. Es ist leicht, schick und hält lange durch. Außerdem passt es mit seinen kompakten Abmessungen (296 x 23 x 210 mm B x H x T) in jede Tasche oder jeden Rucksack und ist stabil und gut verarbeitet. Bei der Leistung steht es absolut gesehen zwar auf einem der hinteren Plätze, doch reicht sie für die angepeilten Aufgaben – Email, Surfen, Schreiben, Musik, etc. – allemal aus, ohne dass das Notus träge würde. Windows Vista sollte man sich jedoch aus dem Kopf schlagen. Die Ausstattung ist hingegen wirklich spartanisch. Ein Betriebssystem gibt es, Zepto-typisch, nur gegen Aufpreis, von weiteren Beigaben oder Programmen ganz zu schweigen. Das optische Laufwerk muss man extra bezahlen. Eine Webcam fehlt ebenso wie ein digitaler Ausgang für das Bildsignal. Dafür bringt das Notus 3 USB Ports, einen Card Reader, Bluetooth, Gigabit Ethernet und schnellen Draft-n Funk mit. Auch bei der Aufrüstbarkeit muss man Einschränkungen in Kauf nehmen. Im Webshop gibt es so gut wie keine Optionen.
Mobilität sehr gut, Leistung mangelhaft, Ausstattung mangelhaft, Display mäßig
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 24.06.2008
Bewertung: Leistung: 50% Ausstattung: 50% Bildschirm: 60% Mobilität: 90%
88% Test Zepto Notus A12 Ultraportable
Quelle: Notebookcheck Deutsch
In der Tat sorgt Zeptos Notus A12 als Grenzgänger zwischen Subnotebook und UMPC für mächtig Wirbel in beiden Lagern. Die extrem Strom sparenden Kernkomponenten von Intels MID- und UMPC-Plattform gepaart mit einem hochwertigen Magnesiumgehäuse und einem 12,1-Zoll-LCD mit LED-Hintergrundbeleuchtung sorgen für eine interessante Mischung. Das Zepto Notus A12 kann bei vielen Bewertungspunkten auf ganzer Linie überzeugen. Verarbeitung und Eingabegeräte verdienen angesichts des günstigen Einstiegspreises von 899 Euro ohne Zweifel ein „sehr gut“. Immerhin bietet das Notus A12 zu diesem Preis ein flaches, leichtes und dabei durchwegs solides Magnesiumgehäuse an. Tastatur und Touchpad sind spritzwassergeschützt, die Festplatte wird durch einen Fall- und Schocksensor, der ab einem freien Fall von rund 30 Zentimetern anspricht, geschützt. Zudem hat das Mini-Notebook TPM und einen Fingerabdrucksensor an Bord. Und das 12,1-Zoll-LCD ist dank LED-Hintergrundbeleuchtung besonders flach und braucht erfreulich wenig Energie.
(in %): 88, Verarbeitung 90, Ergonomie 89, Mobilität 98, Display 82, Leistung 40, Emissionen 88, Preis gut
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 29.05.2008
Bewertung: Gesamt: 88% Preis: 80% Leistung: 40% Bildschirm: 82% Mobilität: 98% Gehäuse: 90% Ergonomie: 89% Emissionen: 88%
80% Zepto Notus A12
Quelle: Notebookjournal Deutsch
Unterm Strich erreicht das Notus A12 die Note „gut“. Berücksichtigt man den niedrigen Preis von 899 Euro (Stand: Mai 2008) fällt das Urteil besser aus. Für Alle auf der Suche nach hoher Mobilität bei gleichzeitig sehr guter Verarbeitung und guten Ergonomie-Werten, könnte das Subnotebook die richtige Wahl sein. Ganz ohne Einschränkungen kommen Käufer dabei aber nicht aus. Nur gegen Aufpreis liefert Zepto ein externes DVD-Laufwerk mit. Schnelle und einfache Backups sind somit unterwegs kaum möglich. Viel gravierender ist aber die geringe CPU-Leistung. Schon bei der Wiedergabe von Musikdateien dauert das Öffnen eine gefühlte Ewigkeit. Auch beim Surfen im Netz oder einfacher Textverarbeitung merkt man dem Prozessor seine geringe Taktfrequenz an. So verdeutlicht das Notus A12 in besonders klarer Weise, dass Subnotebooks kein Desktop-Ersatz sind. Vielmehr baut Zepto einen konsequent auf Mobilität und Akkulaufzeit ausgelegten Laptop. Nur dadurch kann der vergleichsweise geringe Preis erreicht werden.
Gut, (von 5): Ausstattung 1.5, Display 1.5, Ergonomie 3.5, Leistung 0.5, Mobilität 4.5, Verarbeitung 4.5, Preis gut, Emissionen schlecht
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 22.05.2008
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 80% Leistung: 10% Ausstattung: 30% Bildschirm: 30% Mobilität: 90% Gehäuse: 90% Ergonomie: 70% Emissionen: 40%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) 950: Integrierter (onboard) Grafikchip auf Mobile Intel 945GM/C/Z/ME/ML Chipsätzen und Nachfolger des GMA 900. Kein Hardware T&L (für manche Spiele benötigt). Für Spiele kaum geeignet. 3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein. » Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.
Intel Mobile A: Abgespeckter Celeron-M Core für UMPCs.
A110:
Celeron-M Variante mit Dothan Kern und sehr geringer Taktrate. Quasi Vorgänger der Atom CPU.
» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .
12.1":
Diese Diagonale ist für Tablets relativ groß und für Subnotebooks eher klein. Convertibles sind in diesem Bereich auch öfters vertreten.  Große Bildschirmgrößen ermöglichen höhere Auflösungen und/oder man Details besser erkennen (zB größere Schrift). Kleinere Display-Diagonalen dagegen verbrauchen weniger Energie, sind oft billiger und ermöglichen handlichere, leichtere Geräte.
» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.
1.373 kg:
In dieser Gewichtsklasse finden sich üblicherweise übergroße Tablets, Subnotebooks, Ultrabooks sowie Convertibles mit 10-13 Zoll Display-Diagonale.

Zepto: Zepto ist seit 2002 ein kleinerer dänischer Notebook-Hersteller mit geringeren Marktanteilen mit Fertigung (derzeit) in der Türkei. Für Zepto-Modelle gibt es wenige Testberichte.
76.4%: Weltbewegend ist diese Bewertung nicht. Obwohl es bei den meisten Websites einem "Befriedigend" entspricht, muss man bedenken, dass es kaum Notebooks gibt, die unter 60% erhalten. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Dieses Notebook wird von den Testern eigentlich als unterdurchschnittlich angesehen, eine Kaufempfehlung kann man nur mit viel Wohlwollen darin sehen.
» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Asus Eee PC 1201NL
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270
Elonex Sliver
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270
Asus S121
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom Z520
Sony Vaio VGN-G21XP
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo U7500

Geräte mit der selben Grafikkarte

Sony Vaio VPCY115FX/BI
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo SU7300, 13.3", 1.9 kg
Itronix GD6000
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T9400, 13.3", 2.9 kg
Viewsonic Viewbook VNB131
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo SU7300, 13.3", 1.7 kg
HP Mini 1151NR
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10.1", 1.1 kg
Panasonic Toughbook CF-30
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core Duo L2400, 13.3", 3.6 kg
Lenovo Ideapad S9
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 8.9", 1.1 kg
Lenovo Ideapad S10
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10.2", 2.2 kg
One A570
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Atom N270, 10", 1.3 kg
Sony VAIO VGN-TZ298N
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo U7700, 11.1", 2 kg
Sony Vaio VGN-TZ21WN
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo T7500, 11.1", 1.2 kg
Sony Vaio VGN-TZ31VN
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo U7700, 11.1", 1.2 kg
Sony Vaio VGN-TZ295N
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo U7700, 11.1", 2 kg
Sony Vaio VGN-TZ250N
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo U7600, 11.1", 1.3 kg
Sony Vaio VGN-TZ31MN
Graphics Media Accelerator (GMA) 950, Core 2 Duo U7600, 11.1", 1.2 kg

Laptops des selben Herstellers

Zepto Hydra A17
GeForce 9800M GTX, Core 2 Duo P8600, 17", 4.1 kg
Zepto Nexus A15
GeForce 9600M GT, Core 2 Duo P7350, 15.4", 2.9 kg
Zepto Nox A15
GeForce 9600M GT, Core 2 Duo P8400, 15.4", 2.7 kg
Zepto Mythos A15
GeForce 9600M GT, Core 2 Duo P9500, 15.4", 3.05 kg
Zepto Titan A15
Mirage 3 671MX, Celeron M 550, 15.4", 2.7 kg
Zepto Znote 3414W
GeForce 8400M GS, Core 2 Duo T7250, 15.4", 2.5 kg
Zepto Znote 3415W
GeForce 8600M GT, Core 2 Duo T9500, 15.4", 2.9 kg
Preisvergleich

Notebooks im Notebookshop.de

Zepto Notus A12
Zepto Notus A12
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Zepto Notus A12
Autor: Stefan Hinum (Update:  9.07.2012)