Notebookcheck

macOS 10.13.1: High Sierra mit dem ersten Update

macOS 10.13.1 ist draussen.
macOS 10.13.1 ist draussen.
macOS 10.13.1 ist gestern zusammen mit iOS 11.1 erschienen. Das erste Update für High Sierra behebt zahlreiche Sicherheitslücken und soll auch die Zuverlässigkeit und Stabilität des Betriebssystems erhöhen.

Nachdem macOS 10.13 mit einem peinlichen Passwort-Bug veröffentlicht worden war, welches gleich durch ein ergänzendes Update (Build 17A405) behoben wurde, steht nun mit macOS 10.13.1 (Build 17B48) das erste richtige Update exklusiv über den Mac App Store als Software-Aktualisierung zum Download bereit. Zeitgleich startet Apple auch die neue Betaphase für macOS 10.13.2.

Allerdings bringt macOS 10.13.1 neben 70 neuen Emojis wenig sichtbare Features für den User. Apple hat dieses Mal den Schwerpunkt auf weitere Fehlerbehebungen gelegt und wichtige Sicherheitsupdates in die neue Version implementiert. Wie beispielsweise den Fix zum erst kürzlich entdeckten WPA2-Sicherheitsproblem “Key Reinstallation Attack” (KRACK). Weiters wurde auch ein Bluetooth-Problem während Apple Pay-Transaktionen behoben und die Zuverlässigkeit der Nachrichtensynchronisierung von Microsoft Exchange in Mail verbessert.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > macOS 10.13.1: High Sierra mit dem ersten Update
Autor: Daniel Puschina,  1.11.2017 (Update: 29.11.2017)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.