Notebookcheck

Apple: Da ist grad der Wurm drin, auch iOS 11.2 ist nicht fehlerfrei

Auch iOS 11.2 ist nicht fehlerfrei. (Bild: gadgethacks.com)
Auch iOS 11.2 ist nicht fehlerfrei. (Bild: gadgethacks.com)
Apple hat eine schwere Woche hinter sich und die nächste wird auch nicht leichter. Anstatt das iOS 11.2 nun fehlerfrei freizugeben, schleichen sich erneut zwei Bugs in das Update. Bei einem Bug hilft ein Neustart, beim anderen derzeit nur ein original Apple Lightning-Kabel.

In Apple steckt wohl grad der Wurm drin, die Betriebssysteme bekommt man einfach nicht fehlerfrei. Gingen gerade erst letzte Woche noch Meldungen über den Root-Bug im MacOS 10.13.1 durch die Internet-News-Kanäle, trifft es diesmal das iOS 11.2.

Überraschend schnell hat Apple am Samstag das Update auf 11.2 veröffentlicht, um einen Bug, der iPhones seit dem 2. Dezember 2017 00:15 Uhr abstürzen ließ, wenn der Nutzer den Drittanbieter-Apps Erinnerungsfunktionen erlaubt hatte, zu beheben. iOS 11.2 behebt auch diesen Bug, nur statt einen Schritt vorwärts, gehts gleich zwei Schritte zurück. User berichten von nicht mehr funktionierenden Lightning-Kabeln und Probleme mit Face ID beim iPhone X.

Bei den Lightning-Kabeln sind Produkte von Drittanbietern betroffen, allerdings auch diejenigen mit der “Made-for-iPhone-Zertifizierung” (MFi). Nach dem Update auf iOS 11.2 können manche Kabel das iPhone oder iPad nicht mehr mit iTunes synchronisieren, das Aufladen klappt allerdings noch. Das zweite Problem, das ebenfalls mit dem Update einhergeht, ist einfacher zu lösen. Auf einigen iPhone X wird Face ID deaktiviert, ein Neustart behebt allerdings diesen Bug.

Doch nicht alles ist schlecht bei iOS 11.2, neben den zwei Fehlern, werden auch Neuerungen gebracht. Beispielsweise Apple Cash oder die Unterstützung von kabellosen Qi-Ladegeräten mit 7,5 Watt, statt 5 Watt beim iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X.

 

 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-12 > Apple: Da ist grad der Wurm drin, auch iOS 11.2 ist nicht fehlerfrei
Autor: Daniel Puschina,  6.12.2017 (Update:  6.12.2017)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.