Apple MacBook Pro 13 Mid 2012

Ausstattung / Datenblatt

Apple MacBook Pro 13 Mid 2012Notebook: Apple MacBook Pro 13 Mid 2012 (MacBook Pro 13 Serie)
Prozessor: Intel Core i5 3210M
Grafikkarte: Intel HD Graphics 4000
Bildschirm: 13.3 Zoll, 16:10, 1280x800 Pixel, spiegelnd: ja
Gewicht: 2.06kg
Preis: 1249 Euro
Bewertung: 76.83% - Gut
Durchschnitt von 6 Bewertungen (aus 10 Tests)
Preis: - %, Leistung: 80%, Ausstattung: 46%, Bildschirm: 71% Mobilität: 72%, Gehäuse: 93%, Ergonomie: 73%, Emissionen: 86%

Testberichte für das Apple MacBook Pro 13 Mid 2012

86% Test Apple MacBook Pro 13 2.5 GHz Mid 2012 Notebook | Notebookcheck
Pro-Einsteiger. Die MacBook Pro Serie von Apple erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Die Geräte sind leistungsfähig, sehen gut aus und in Sachen Wertstabilität reicht wohl kein Konkurrenzprodukt an die Pros aus Cupertino heran. Das 13 Zoll MacBook Pro war jedoch immer so etwas wie der ungeliebte Stiefsohn. Auch 2012 noch?
Endspurt – 13 Zoll MacBook Pro mit Ivy Bridge
Quelle: Notebookjournal Deutsch
Das MacBook Pro 13 ist mit 2000 g Gewicht noch gut tragbar, aber kein Leichtgewicht. Die Verarbeitung aus einem Block Aluminium sieht nicht nur hochwertig aus, sie ist es auch. Es klappert und verbiegt sich nichts. Das Displayscharnier hat den Bildschirm fest im Griff. Gegen MacBook Air und MacBook mit Retina Display wirkt das Pro hingegen inzwischen altbacken, was auch am Display mit seiner geringen Auflösung liegt.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 02.11.2012
Bewertung: Leistung: 70% Ausstattung: 30% Bildschirm: 60% Mobilität: 50% Gehäuse: 90% Ergonomie: 40%
90% Ohne Retina nur Durchschnitt?
Quelle: Notebookinfo Deutsch
Noch kann sich das Apple Macbook Pro 13,3 Zoll (2012) mit seinem edlem Aluminium-Unibody am Markt halten. Subnotebooks und Ultrabooks von den Hauptkonkurrenten Dell, ASUS und Samsung machen dem Portfolio des iPod-Erfinders jedoch zu schaffen. Um weiter an der Erstliga-Spitze mitspielen zu können, benötigt Apple mehr als ein Update auf USB 3.0 Anschlüsse und Thunderbolt.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 02.10.2012
Bewertung: Gesamt: 90% Leistung: 90% Bildschirm: 80% Mobilität: 100% Ergonomie: 100% Emissionen: 75%
Test: MacBook Pro 13 Zoll mit Ivy-Bridge
Quelle: HardwareLuxx Deutsch
Das 13" MacBook Pro hat es schwer, die Konkurrenz aus eigenem Hause ist einfach zu groß. Es gibt kaum noch Punkte die dafür sprechen ein 13" MacBook Pro einem 13" MacBook Air vorzuziehen. Sicherlich spielt die Prozessor-Performance noch ein Rolle, aber die Core-i5-Modelle des 13" MacBook Air stehen den Core-i5- und i7-Versionen des 13" MacBook Pro kaum noch nach.
Konkurrenz aus eigenem Hause groß; Display gut; Laufzeit sehr gut; Displayauflösung schlecht; Lüfter unter Last laut
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 26.07.2012

Ausländische Testberichte

60% Apple MacBook Pro 13-inch
Quelle: Comp Reviews Englisch EN→DE
With the latest product releases from Apple, the MacBook Pro 13 is certainly looking like a product that will soon reach the end of its life. The 2012 update has very little change to it other than a new processor with corresponding graphics and USB 3.0 ports. Beyond this, it is nearly identical to last years version. In the meantime, the company improved and dropped the price of the MacBook Air 13.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 05.09.2012
Bewertung: Gesamt: 60%
MacBook Pro review (13-inch, mid-2012)
Quelle: Engadget Englisch EN→DE
Equipped with a new Core i5 Ivy Bridge processor and Intel HD Graphics 4000, this year's MacBook Pro is a capable machine. Is it the highest-performing system out there? Nah -- and without discrete graphics or an SSD, that's hardly a surprise. This is a solid laptop, even with the entry-level specs, but if you can part ways with a bit more dough, you'll be a happier camper with a Core i7, SSD-equipped configuration.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 30.07.2012
75% Apple MacBook Pro 13in
Quelle: Reg Hardware Englisch EN→DE
When my esteemed colleague Dabbsie reviewed the 2011 model last November he bemoaned the MacBook’s high price but concluded that it was justified as this was ‘the best bloody entry-level laptop in the world’. This year’s model is just as good, but the Windows PC competition is now catching up and, at this price, it’s hard to argue that it’s still the best.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 12.07.2012
Bewertung: Gesamt: 75%
80% Apple MacBook Pro 13-inch review
Quelle: Techradar Englisch EN→DE
The mid-2012 MacBook Pro is a formidable machine. Like the 15-inch models, the refresh sees it take a significant - if unremarkable - step forwards. The new processors and their improved graphical capabilities give the new releases a considerable power boost over their predecessors, and the USB 3.0 ports makes available a wealth of already-released high-speed storage peripherals.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 10.07.2012
Bewertung: Gesamt: 80%
70% Apple MacBook Pro review (13-inch, Summer 2012)
Quelle: CNet Englisch EN→DE
13-inch MacBook Pro, we need to have a talk. I want to like you. I really do. And you're making it so hard. The 13-inch MacBook Pro, back when it was simply called the MacBook, was a truly envy-inducing laptop. While the 13-inch MacBook Pro remains a well-built laptop, it's fallen behind the MacBook Air and Retina Display MacBook Pro in design, lacks higher-end upgrades, and feels too expensive compared with the competition.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 21.06.2012
Bewertung: Gesamt: 70%
Обзор Apple Macbook Air 13’’ пятого поколения: эту песню не задушишь, не убьешь
Quelle: Zoom RU→DE
Positive: Exemplary design and ergonomics; long baterry life (7 hours). Negative: LCD + Film displays with low resolution.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 10.12.2012
Apple MacBook Pro 13 teszt (2012)
Quelle: Laptopkalauz HU→DE
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 27.08.2012
Bewertung: Bildschirm: 60% Mobilität: 50% Ergonomie: 60% Emissionen: 100%

Kommentar

Intel HD Graphics 4000: In Ivy Bridge Prozessoren (3. Generation Core) integrierte Grafikkarte in höchster Ausbaustufe. Je nach Prozessor (ULV bis Desktop Quad-Core) unterschiedlich getaktet.

Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


3210M: Auf der Ivy Brige Architektur basierender High-End Doppelkernprozessor (2,5-3,1GHz) mit integrierter Grafikkarte und integriertem DDR3 Speicherkontroller.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


13.3": 13 Zoll ist ein häufiges, jedenfalls aber das grösste Displayformat für Subnotebooks. Der Vorteil von Subnotebooks liegt darin, dass das Notebook klein dimensioniert sein kann und daher leicht tragbar ist. Das verhältnismäßig kleine Display hat noch den Vorteil wenig Strom zu benötigen, was die Akkulaufzeit und damit die Mobilität weiter verbessert. Der Nachteil ist, dass das Lesen von Texten ein wenig anstrengend für die Augen ist. Sehr hohe Auflösungen sind nur bedingt nutzbar. Nicht fehlsichtige Menschen sollten mit dieser Displaygröße aber zurechtkommen können.

alle aktuellen 13 Zoll Widescreen-Testberichte

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.06 kg: Diese Subnotebooks sind deutlich leichter als der Durchschnitt aller Notebooks, stellen aber die höhere Gewichtsklasse unter den Subnotebooks dar. 13 Zoll Displays passen in diesen Gewichtsbereich.


Apple: Apple Inc. ist seit 1976 ein Unternehmen mit Hauptsitz in den USA, das Computer und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Anwendungssoftware herstellt. Zu ihren Notebooks ist zu sagen, dass sie überwiegend im hochpreisigen Segment angesiedelt sind, ein eigenes Betriebssystem aufweisen, jedoch auch Windows auf den neueren Macbooks läuft. Die IDC-Studie 2007 führt Apple mit 5.7 Prozent Marktanteil auf Rang fünf aller PC-Hersteller weltweit.

Steve Jobs zur Entstehung des Namens "Apple": "Wir waren damals mit der Anmeldung unseres Unternehmensnamens drei Monate im Verzug, und ich drohte, das Unternehmen 'Apple Computer' zu nennen, falls bis fünf Uhr niemandem ein interessanterer Name einfällt. Ich hoffte, so die Kreativität anzuheizen. Aber der Name blieb. Und deshalb heißen wir heute 'Apple'.“


76.83%: Weltbewegend ist diese Bewertung nicht. Obwohl es bei den meisten Websites einem "Befriedigend" entspricht, muss man bedenken, dass es kaum Notebooks gibt, die unter 60% erhalten. Verbalbewertungen in diesem Bereich klingen oft nicht schlecht, sind aber oft verklausulierte Euphemismen. Dieses Notebook wird von den Testern eigentlich als unterdurchschnittlich angesehen, eine Kaufempfehlung kann man nur mit viel Wohlwollen darin sehen.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Apple > Apple MacBook Pro 13 inch 2012-06 MD101LL/A
Autor: Stefan Hinum, 27.06.2012 (Update:  9.07.2012)