Notebookcheck
 

Apple: Materialwert des iPhone 4S liegt bei 188 US-Dollar

Apple: Materialwert des iPhone 4S liegt bei 188 US-Dollar
Apple: Materialwert des iPhone 4S liegt bei 188 US-Dollar
IHS iSuppli hat sich die Bauteile des neuen Smartphones iPhone 4S von Apple genauer angesehen. Die Kosten für die Herstellung respektive die Materialkosten (BOM) belaufen sich laut Analyse der Teardown-Spezialisten auf 188 US-Dollar.

Nach der Analyse der Materialliste oder BOM (Bill of Materials, BOM) des Tablets Kindle Fire von Amazon, haben sich die Teardown-Profis von IHS iSuppli nun Apples Smartphone iPhone 4S vorgenommen und zerlegt. Dabei kommen die Analysten für das 16-GByte-Modell auf 188 US-Dollar. Das iPhone 4S mit 32 GByte kostet 207, das mit 64 GByte 245 US-Dollar. Für das Zusammenbauen fallen 8 US-Dollar an.

Neben den, je nach Modellversion unterschiedlichen Kosten für den Speicher von 19,20 US-Dollar (16 GByte), 38,40 US-Dollar (32 GByte) und 76,80 US-Dollar für die 64-GByte-Vesion, ist die größte Kostenstelle das Gehäuse und die Chassisanbauteile mit 33 US-Dollar. Auch die Kommunikationsausstattung schlägt sich mit 23,54 und 6,50 US-Dollar auf den Preis nieder. Einen weiteren dicken Batzen kosten mit 23 US-Dollar das Display und der Touchscreen mit 14 US-Dollar.

Mit vergleichsweise günstigen 5,90 Dollar wird der Akku für das Apple iPhone 4S angesetzt. Einzeln im Zubehörhandel, geht der Akku gerne auch für 25 Euro oder mehr über den Ladentisch. Die Analysten entdeckten bei ihrer BOM-Analyse auch weitere interessante Details wie neue Hersteller bei den Funkchips, die aber bereits iFixit in seinem Teardown des Apple iPhone 4S erwähnt hatte.

Quelle(n)

static version load dynamic

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2011-10 > Apple: Materialwert des iPhone 4S liegt bei 188 US-Dollar
Autor: Ronald Tiefenthäler, 21.10.2011 (Update:  9.07.2012)