Notebookcheck

Dell XPS 13-L321X-MLK

Ausstattung / Datenblatt

Dell XPS 13-L321X-MLKNotebook: Dell XPS 13-L321X-MLK (XPS 13 Serie)
Prozessor: Intel Core i5 3337U
Grafikkarte: Intel HD Graphics 4000
Bildschirm: 13.3 Zoll, 16:9, 1920x1080 Pixel, spiegelnd: ja
Gewicht: 1.4kg
Preis: 1300 Euro
Bewertung: 80.08% - Gut
Durchschnitt von 12 Bewertungen (aus 15 Tests)
Preis: 81%, Leistung: 82%, Ausstattung: 93%, Bildschirm: 95% Mobilität: 85%, Gehäuse: 93%, Ergonomie: 95%, Emissionen: 93%

Testberichte für das Dell XPS 13-L321X-MLK

94% Das Update mit FullHD-Display
Quelle: Notebookinfo Deutsch
Das Dell XPS 13 sieht noch lange nicht alt aus und hat sich mit Optimierungen und kleinen Updates noch immer einen Platz an der Spitze der Ultrabookliga erkämpft. Wir sind begeistert vom Display-Upgrade auf FullHD und der höheren Helligkeit. Auch Outdoorfans sollten überlegen, ob sie nicht mit einer matten Folie nachrüsten wollen.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 24.04.2013
Bewertung: Gesamt: 94% Leistung: 95% Bildschirm: 95% Mobilität: 100% Ergonomie: 95% Emissionen: 93%

Ausländische Testberichte

83% Review: Dell XPS 13
Quelle: PC Authority Englisch EN→DE
By adding a stunning Full HD display, Dell has addressed our biggest complaint with the original model. There’s still room for improvement, not least with the touchpad, but, as one of the few Full HD Ultrabook’s available, and a respectably priced one at that, the Dell XPS 13 emerges as a bigger bargain than ever in 2013.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 12.06.2013
Bewertung: Gesamt: 83% Preis: 83% Leistung: 83% Ausstattung: 100% Gehäuse: 100%
83% Dell XPS 13 (2013) review
Quelle: PC Pro Englisch EN→DE
By adding a stunning Full HD display, Dell has addressed our biggest complaint with the original model. There’s still room for improvement, not least with the touchpad, but, as the only Full HD Ultrabook available for less than £1,000, the Dell XPS 13 emerges as a bigger bargain than ever in 2013. It wholly deserves to take its place at the top of PC Pro’s A-List.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 05.04.2013
Bewertung: Gesamt: 83% Preis: 83% Leistung: 83% Ausstattung: 100% Gehäuse: 100%
80% Dell XPS 13-MLK review
Quelle: IT Reviews Englisch EN→DE
The Dell XPS 13-MLK ($1,399) is an ultrabook built for travel, with a strong, compact chassis made with exotic materials. The new Dell XPS 13-MLK ultrabook is made for ultimate portability. Its combination of multimedia prowess, a 1080p screen, and a compact chassis make it a great choice for the power user on the go.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 27.03.2013
Bewertung: Gesamt: 80%
80% Dell XPS 13-MLK
Quelle: PC Mag Englisch EN→DE
The Dell XPS 13-MLK is a good fit for the road warrior who wants to carry some multimedia horsepower with her. Its 1080p screen, capacious SSD, and Core i5 power will go a long way if you need to rework a complex PowerPoint presentation or work on some photos for a pitch on the road. They're also good components for the travelling artist, especially if you're already used to carrying your work on an external USB 3.0 drive. The things holding the XPS 13 back from our highest honors are the lack of a touch screen and a lower battery life than the current high-end ultrabook Editor's Choice, the Asus Zenbook Prime Touch UX31A-BHI5T. Thanks to a better bang for the buck and that touch screen, the Asus UX31A-BHI5T holds on to its ultrabook crown.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 25.03.2013
Bewertung: Gesamt: 80%
What a Difference 1080p Makes
Quelle: AnandTech Englisch EN→DE
I don't think I'm out of line for being disappointed that the fundamental flaws of the Dell XPS 13's chassis design that I cited a year ago haven't really changed. Maybe I'm the only person that uses Intel's Quick Sync, but I've found it to be a tremendously useful tool in the field as a videographer just for making it easy to hand off YouTube ready clips to anyone who wants them, and the lack of an SD card reader in the XPS 13 is aggravating.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 21.03.2013
80% Dell 2013 XPS 13
Quelle: Comp Reviews Englisch EN→DE
Dell's XPS 13 may seem a bit bland by the latest Windows 8 standards with ultrabooks featuring touchscreens but it still offers a solid and compact option for those wanting a premium feeling system. The updated internals offer an additional USB 3.0 port and give it better battery life while leaving performance slightly improved. It is a shame that they didn't take a bit more time to update it more with an SD card slot or a higher resolution display.
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 12.03.2013
Bewertung: Gesamt: 80%
72% Still can't touch this sleek ultrabook
Quelle: CNet Englisch EN→DE
The Dell XPS 13 is a slightly fancier version of last year's Dellbook Air: compact, functional, and upgraded with an excellent display. But its price -- and its lack of touch-screen options -- leave it as a product I'd have some reservations recommending for everyone. It feels like last year's product in a 2013 Windows 8 world that's moved on from basic ultrabooks -- or, at this price, one that at least includes touch.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 07.03.2013
Bewertung: Gesamt: 72% Leistung: 70% Mobilität: 70%
Revisiting Dell's XPS 13 Ultrabook, In Full HD
Quelle: Hot Hardware Englisch EN→DE
Dell is proud as peacock about the display upgrade it gave the XPS 13, and it should be. Not only does it boast a Full HD 1080p (1920x1080) resolution providing end-users with more real-estate than is typical from a 13.3-inch display, but it's also an extremely high quality panel. Colors pop off the screen, it's bright and vibrant, and it's not saddled with strict viewing angles. In fact, you can still see the screen very well from the side.
Einzeltest, online verfügbar, Lang, Datum: 28.02.2013
80% Dell XPS 13 Review: Now with FHD Screen
Quelle: Notebookreview.com Englisch EN→DE
We found almost nothing to complain about aside from a limited number of ports (just two USB, DisplayPort and no media card reader). The XPS 13 isn't inexpensive starting at $999 but for the money you're getting perhaps the best packaged Ultrabook on the market. We're happy to recommend the Dell XPS 13.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 21.02.2013
Bewertung: Gesamt: 80% Preis: 80% Leistung: 80% Ausstattung: 80% Gehäuse: 80%
80% Dell XPS 13 (2013)
Quelle: Techreview Source Englisch EN→DE
Dell has refreshed their XPS 13 Ultrabook with Windows 8, a 1080p display and a solid-state hard drive to speed up boot times. While it does deliver on performance, it falls short on battery life and lacks a touch screen, which is surprising considering the relatively high price.
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 06.02.2013
Bewertung: Gesamt: 80%
80% Dell XPS 13 Review
Quelle: Digital Trends Englisch EN→DE
We know the XPS 13 is a year-old design. If that knowledge was somehow blasted out of our memory, however, we wouldn’t have noticed. In some areas, like build quality and battery life, this aging system remains more advanced than competitors just coming to market. Despite its advantages, the original version was held back by its ho-hum 1366 x 768 display. The 1080p panel resolves that problem entirely.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 06.02.2013
Bewertung: Gesamt: 80%
Dell XPS 13 Review: Editor’s Choice Windows 8 Ultrabook
Quelle: Notebooks.com Englisch EN→DE
The Dell XPS 13 is a great Ultrabook that delivers a lot of features in a small package. With a starting price below $1,000, the XPS 13 delivers serious value to shoppers looking for a good looking, powerful Ultrabook. Power users should consider the $400 price bump to get a 1080P HD display, double the RAM and double the storage, which still leaves the XPS 13 priced competitively with a similarly configured MacBook Air 13-inch. At the entry-level, the XPS 13 is comparable to the 11-inch MacBook Air on price, but offers a larger screen.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 05.02.2013
60% Dell XPS 13 (2013) Review
Quelle: Laptop Mag Englisch EN→DE
We're glad that Dell updated its XPS 13 with a faster processor, 256GB SSD and a full HD display. We also continue to love the compact design with soft-touch finish. However, $1,599 is a lot to spend for a Windows 8 notebook that doesn't offer touch or an SD Card. Although it doesn't offer as much battery life (unless you upgrade to the optional slice), the Acer Aspire S7-391 has an even thinner and lighter design than the XPS 13 and includes a 1080p touch screen.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 05.02.2013
Bewertung: Gesamt: 60%
89% Ultrabook Dell XPS 13 MLK, atractivo tanto por fuera como por dentro
Quelle: PC Actual Spanisch ES→DE
Einzeltest, online verfügbar, Sehr kurz, Datum: 16.04.2013
Bewertung: Gesamt: 89% Preis: 79%

Kommentar

Serie:

Das Ultrabook Konzept wurde von Intel auf der Computex 2011 vorgestellt. Diese neue Generation soll Intel Prozessoren mit niedriger Leistung nutzen, extrem schlank sein und auch bestimmte Tablet-Funktionen bieten. Es gibt eine große Auswahl verschiedenster Ultrabooks von zahlreichen Herstellern in der ersten Welle dieser ‘MacBook Air Killer’. Dell ging es anscheinend langsam an und brachte das erste Ultrabook im ersten Quartal 2012 auf den Markt. Während sich die meisten Hersteller dafür entschieden, ihre Ultrabooks unter neuen Namen und in vielen Modellen und Größen anzubieten, nutzt Dell die bereits Bekannte XPS Produktfamilie um ihr Ultrabook in nur einer einzigen Größe zu vermarkten.

Das Dell XPS 13 zieht sicherlich Blicke auf sich. Wie der größere Bruder, das Dell XPS 14Z, weist es einen geschwungenen, silbernen Alu-Körper mit im Vergleich zum Bildschirm reduzierter Gehäusegröße auf. Laut Dell wurde ein 13-Zoll Bildschirm in ein 11-Zoll Gehäuse gequetscht. Das entspricht nicht ganz den Tatsachen, kommt ihnen aber nahe, denn das Gehäuse ist definitiv kleiner als jenes anderer 13-Zoll Ultrabooks. Das XPS13 hat eine Kohlefaser Unterseite einer dünnen gummierten Schicht, sodass der Laptop beim Tippen nicht rutscht. Das Corning Gorilla Glass verleiht dem Bildschirm etwas größere Stabilität.

Dell bietet das XPS 13, ebenso wie Asus das Zenbook UX31, der Hauptkonkurrent, ab 999 € an. Die Bildschirmauflösung von 1366 x 768 Pixel ist allerdings deutlich niedriger als die 1600 x 900 Pixel Aufösung des UX31. Vorteile des XPS 13 gegenüber dem UX31 sind unter anderem die Tastaturbeleuchtung, die reaktionsschnelleren Tasten und die kleinere Größe.

Intel HD Graphics 4000: In Ivy Bridge Prozessoren (3. Generation Core) integrierte Grafikkarte in höchster Ausbaustufe. Je nach Prozessor (ULV bis Desktop Quad-Core) unterschiedlich getaktet.

Diese Klasse ist noch durchaus fähig neueste Spiele flüssig darzustellen, nur nicht mehr mit allen Details und in hohen Auflösungen. Besonders anspruchsvolle Spiele laufen nur in minimalen Detailstufen, wodurch die grafische Qualität oft deutlich leidet. Diese Klasse ist nur noch für Gelegenheitsspieler empfehlenswert. Der Stromverbrauch von modernen Grafikkarten in dieser Klasse ist dafür geringer und erlaubt auch bessere Akkulaufzeiten.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


3337U:

Stromspar-Doppelkernprozessor mit nur 1.8 GHz Basisfrequenz aber einem Turbo bis zu 2.7 GHz (bei ausreichender Kühlung). Integriert die Intel HD Graphics 4000 (jedoch nur mit 350 - 1100 MHz Taktung) und einen DDR3-1600 Speicherkontroller.

» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


13.3": 13 Zoll ist ein häufiges, jedenfalls aber das grösste Displayformat für Subnotebooks. Der Vorteil von Subnotebooks liegt darin, dass das Notebook klein dimensioniert sein kann und daher leicht tragbar ist. Das verhältnismäßig kleine Display hat noch den Vorteil wenig Strom zu benötigen, was die Akkulaufzeit und damit die Mobilität weiter verbessert. Der Nachteil ist, dass das Lesen von Texten ein wenig anstrengend für die Augen ist. Sehr hohe Auflösungen sind nur bedingt nutzbar. Nicht fehlsichtige Menschen sollten mit dieser Displaygröße aber zurechtkommen können.

alle aktuellen 13 Zoll Widescreen-Testberichte

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


1.4 kg: Dieses Subnotebook/Netbook gehört zu den leichtesten Notebooks überhaupt und kann hervorragend getragen werden. Es gibt nur wenige Sub-Notebooks/Netbooks, die noch leichter sind. 10 Zoll Displays passen in diesen Gewichtsbereich.


Dell: Dell ist ein US-amerikanischer Hersteller (Sitz Texas) von Computer-Hardware  und gehört zu den grössten internationalen Herstellern sowohl in Bezug auf Marktanteile als auch hinsichtlich Notebook-Modellen, die im deutsch- und englisch-sprachigen Raum getestet wurden. Dell ist nach Angaben des Marktforschers IDC (Q2 2008) mit 16,4 % Marktanteil der weltweit zweitgrößte Hersteller von Personal Computern (HP 18,9 %, Acer 9,9 %, Lenovo 7,5 %). In Deutschland liegt Dell mit einem Marktanteil von 13,2 % derzeit auf Platz drei. Dell erzielte 2007 einen Umsatz von 61 Milliarden US-Dollar und beschäftigt etwa 80.000 Mitarbeiter weltweit. Die Produktpalette umfasst unter anderem PCs, Notebooks, Speichersysteme, Monitore, Server, Drucker sowie Unterhaltungselektronik. Dell vertreibt seine Produkte vorwiegend direkt. Kunden haben die Möglichkeit, per Internet, Fax oder telefonisch zu bestellen. Die Produkte werden erst zusammengestellt, nachdem der Kunde seine Bestellung aufgegeben hat.

alle aktuellen Dell-Testberichte


80.08%: Diese Bewertung muss man eigentlich als durchschnittlich ansehen, denn es gibt etwa ebenso viele Notebooks mit besseren Beurteilungen wie Schlechteren. Die Verbalbeurteilungen klingen aber oft besser als sie wirklich sind, denn richtig gelästert wird über Notebooks eher selten. Obwohl dieser Bereich offiziell meist einem "Befriedigend" entspricht, passt oft eher "mäßiger Durchschnitt".


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

Geräte mit der selben GPU und/oder Bildschirmgröße

» Asus UX32LA-R3065H
Core i7 4500U, 1.5 kg
» Asus UX31A-C4037H
Core i7 3537U, 1.5 kg
» HP Split 13-m006tu x2
Core i5 3339Y, 1.1 kg
» Samsung 530U3C-A09UK
Core i3 3217U, 1.5 kg
» HP ProBook 4340s-C4Y10EA
Core i3 3110M, 2 kg
» Samsung ATIV 730U3E-K01HS
Core i5 3337U, 1.5 kg
» Asus Transformer Book T300
Core i5 4200U, 1.2 kg
» Samsung 900X3E-A01UK
Core i7 3517U, 1.2 kg
» Fujitsu Lifebook E733
Core i7 3632QM, 1.7 kg
» Asus Transformer Book TX300CA-C4006H
Core i5 3317U, 1.9 kg
» HP Split x2
Core i3 3229Y, 2.3 kg
» Samsung ATIV 900X3E-K01US
Core i7 3537U, 1.2 kg
» Asus Taichi 31-CX018H
Core i7 3537U, 1.6 kg
» Samsung ATIV 740U3E-K01UB
Core i5 3337U, 1.6 kg
» Toshiba Portege R930-1CX
Core i3 3120M, 1.5 kg
» Sony Vaio SVT1313S1E
Core i5 3337U, 1.7 kg
» Samsung 530U3C-A04PL
Core i3 3217U, 1.5 kg
» Samsung 900X3D-A03PL
Core i5 3317U, 1.2 kg
» Asus VivoBook S300CA-C1015H
Core i5 3317U, 1.8 kg
» Samsung 530U3C-A05PL
Core i5 3317U, 1.5 kg
» Asus Taichi 31-DH71
Core i7 3517U, 1.5 kg
» Asus Taichi 31-CX010H
Core i7 3517U, 1.5 kg
» Toshiba Portege Z930-D3S
Core i5 3317U, 1.1 kg
» Samsung 900X3E-A01SE
Core i5 3337U, 1.2 kg
» Samsung 900X3D-A01HU
Core i5 3317U, 1.2 kg
» Samsung 530U3C-A03HU
Core i3 3217U, 1.5 kg
» Samsung 740U3E-A01FR
Core i5 3337U, 1.7 kg
» Lenovo IdeaPad U310-59365023 Touch
Core i5 3337U, 1.7 kg
Preisvergleich
> Notebook Test, Laptop Test und News > Externe Tests > Dell > Dell XPS 13-L321X-MLK
Autor: Stefan Hinum, 10.02.2013 (Update: 10.02.2013)