Notebookcheck

Test Acer Liquid Z3 Duo Smartphone

Daniel Schmidt , 29.11.2013

Preisfloh. Mit einer Displaydiagonale von 3,5 Zoll, 4 GB Speicher und einem Dual-Core-Prozessor ist das kleine Einsteiger-Smartphone von Acer weder ein Ausstattungs- noch ein Leistungsgigant. Dafür bieten die Taiwaner ein vollwertiges Android-Phone für unter 100 Euro. Ob Sie für ihr Geld ein brauchbares Smartphone erhalten, lesen Sie in diesem Test.

Das Acer Liquid Z3 Duo ist ein Einsteiger-Smartphone zum kleinen Preis und in den Farben Blau, Rot, Weiß und Schwarz erhältlich. Die Taiwaner haben eine unverbindliche Preisempfehlung von 99 Euro ausgesprochen. Das Gerät ist aber bereits ab rund 80 Euro zu haben. Dafür muss der Käufer einige Abstriche in der Ausstattung machen. Der 3,5 Zoll große TFT-Screen löst mit 480 x 320 Bildpunkten auf, dazu gibt es einen 1 GHz starken Dual-Core-Prozessor, welcher von 512 MB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der Festspeicher ist 4 GB groß und kann mittels MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Das Betriebssystem ist mit Googles Android 4.2.2 recht aktuell.

Generell gibt es in dieser Preisklasse nicht viel Konkurrenz für das Z3. Das Huawei Ascend Y300 (ab 95 Euro) und das Nokia Lumia 520 (ab 99 Euro) sind wohl die prominentesten Vertreter. Andere Geräte, wie das Mobistel Cynus E1 (ab 74 Euro) und das Wiko Ozzy (ab 79 Euro) haben es bisher nicht zu uns in die Redaktion geschafft.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Der dünne Kunststoffdeckel lässt sich einfach entfernen.
Der dünne Kunststoffdeckel lässt sich einfach entfernen.
Darunter befinden sich zwei SIM- und ein MicroSD-Slot.
Darunter befinden sich zwei SIM- und ein MicroSD-Slot.

Das Gehäuse des Acer Liquid Z3 misst 109,9 x 60 x 10,4 Millimeter und ist damit sehr kompakt. Es findet problemlos Platz in jeder Tasche. Während die Front aus einem glänzenden Kunststoff gefertigt wird, welcher sehr anfällig gegenüber Fingerabdrücken ist, besteht die Rückseite aus einem matten, weichen Material. Letzteres findet sich auch beim abnehmbaren Akkudeckel wieder. Dieser sitzt passgenau und zuverlässig an Ort und Stelle.

Wird die rückwärtige Abdeckung entfernt, kann der Akku entnommen werden. Darunter befinden sich die beiden SIM-Slots und der Steckplatz für die MicroSD-Karte. Das Smartphone wirkt sehr robust und stabil. Es ließ sich von uns weder verwinden, noch konnten wir dem Gerät ein Knarzgeräusch entlocken. Die Spaltmaße sind gleichmäßig. Der Druckpunkt der Lautstärkewippe und des Powerknopfes sind jedoch etwas schwammig und könnten ein besseres Feedback geben.

In puncto Verarbeitung bewegt sich das Testgerät damit auf einem soliden Niveau.

Ausstattung

Wie wir testen - Gehäuse

Angesichts der Preisklasse, in der sich das Acer Liquid Z3 Duo bewegt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Ausstattung eher spärlich ist. Der verbaute Micro-USB-2.0-Anschluss dient sowohl zum Laden des Gerätes als auch zum Datenaustausch mit einem Computer. Der MicroSD-Kartenleser akzeptiert das SDHC-Format und kann somit den Speicher um bis zu 32 GB erweitern.

Kopfseite: Power, Audio
Kopfseite: Power, Audio
linke Seite
linke Seite
Unten: USB 2.0, Mikrofon
Unten: USB 2.0, Mikrofon
Rechts: Lautstärkewippe
Rechts: Lautstärkewippe

Software

Als Betriebssystem kommt Google Android Jelly Bean in der Version 4.2.2 zum Einsatz. Die Anpassungen sind minimal und beschränken sich lediglich auf ein paar Widgets. In den Einstellungen finden sich lediglich die Möglichkeiten, die DTS-Sound-Einstellungen zu konfigurieren und sein Smartphone bei Acer zu registrieren.

GPS Test: Im Freien.
GPS Test: Im Freien.

Kommunikation & GPS 

Das Acer Liquid Z3 Duo verfügt über ein WLAN-Modul. Dieses unterstützt die IEEE-802.11-Standards b/g/n und funkt in den Frequenzbereichen mit 2,4 GHz. Es handelt sich dabei um keine rasante Highend-Variante. Zwar zeigt uns das Smartphone ab einer Distanz von 10 m zum Router (Fritz!Box 6360) nur noch eine mittelmäßige Signalqualität an, aber Einschränkungen beim Surfen im Web konnten wir keine feststellen. Wer sich jedoch weiter als 20 m von der Signalquelle entfernt, wird die Verbindung verlieren.

Die Mobilfunkeigenschaften des Dual-SIM-Gerätes sind ebenfalls nicht überragend. Das Acer Z3 unterstützt Triband-GSM und HSPA (900 und 2.100 MHz) mit einer Downloadrate von bis zu 20,5 MBit/s. Lediglich der erste SIM-Slot unterstützt den schnellen Datenstandard. Innerhalb von Europa kommt es mit der Kombination zu keinen Frequenzengpässen.

Der GPS-Empfänger findet innerhalb von Gebäuden kein Signal zu einem Satelliten. Im Freien benötigt das Gerät ein paar Minuten bis eine Verbindung gefunden wird. Diese zeigt dann aber auch unseren exakten Standort korrekt an. Im Vergleich mit einem Spezial-Navi von Garmin ist die Streckenverfolgung des Z3 deutlich schlechter. Die Bestimmung der Route klappt aber recht gut.

Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500
Garmin Edge 500

Telefonfunktionen und Sprachqualität

Die Telefon-App des Acer Liquid Z3 Duo hält keine Überraschungen für Nutzer bereit, welche bereits Erfahrung mit Googles Android haben. Die Anpassungen sind optischer Natur und recht dezent.

Direkt ans Ohr gehalten, ist die Sprachqualität des Smartphones eher durchschnittlich. Zwar ist unser Gesprächspartner gut zu verstehen, doch der eigenen Stimme wird jedes Volumen genommen. Die Nebengeräusche sind ab einer gewissen Lautstärke störend. Dieser Effekt wird über den Lautsprecher noch weiter verstärkt, weshalb dessen Einsatz nur in einer ruhigen Umgebung in Betracht gezogen werden sollte. Das mitgelieferte Headset überzeugt am wenigsten von allen Varianten. Hier kommt es zeitweise komplett zu Sprachaussetzern und beide Seiten wirken sehr dumpf. In summa also keine gute Leistung des Z3 in puncto Sprachqualität, aber mit einem besseren Headset oder ans Ohr gehalten, ist dies angesichts der Preisklasse akzeptabel.

Kameras & Multimedia

Über eine Webcam verfügt das Acer Liquid Z3 Duo nicht. Die Kamera auf der Rückseite löst mit drei Megapixeln (2.048 x 1.536 Bildpunkte) auf und verfügt weder über einen Blitz noch über ein Hilfslicht. Die Leistung der Optik ist nicht überragend. Die Bilder werden in den Randbereichen schnell unscharf und neigen bei einem hohen Lichteinfall zu einem Blaustich. Schnappschüsse mit Erinnerungswert wird man damit nicht anfertigen können. Für das eine oder andere Bild, das über einen Messenger oder ein soziales Netzwerk geteilt wird, reicht es aber dennoch aus.

Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Acer Liquid Z3 Duo
Sony Alpha 57 (Referenz)
Sony Alpha 57 (Referenz)
Sony Alpha 57 (Referenz)
Sony Alpha 57 (Referenz)
Sony Alpha 57 (Referenz)
Sony Alpha 57 (Referenz)
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Nokia Lumia 920
Google Nexus 4
Google Nexus 4
Google Nexus 4
Google Nexus 4
Google Nexus 4
Google Nexus 4

Zubehör

Das Zubehör des Acer Liquid Z3 Duo hält keine Überraschungen parat. Das Gerät ist in einem umweltfreundlichen Karton verpackt, welcher ohne aufwendige Bedruckung auskommt. Neben dem Smartphone selbst ist ein 1.500 mAh starker Akku enthalten. Außerdem gibt es ein modulares Netzteil dazu, welches über eine Nennleistung von 5 Watt (5 Volt, 1 Ampere) verfügt. Dazu gibt es ein passendes USB-Kabel, welches sowohl zum Anschluss an das Netzteil als auch an einem Computer als Datenverbindung genutzt werden kann.

Speziell von Acer offeriertes Zubehör gibt es für dieses Smartphone nicht. Von Drittherstellern erhält man jedoch Displayschutzfolien, Hüllen, Headsets und mehr.

Garantie

Der Hersteller gewährt 24 Monate Garantie auf das Liquid Z3 Duo. Diese ist nicht erweiterbar. Kunden in der EU genießen zudem die 24-monatige Händlergewährleistung.

Eingabegeräte & Bedienung

Der Touchscreen unterstützt zwei Eingaben gleichzeitig.
Der Touchscreen unterstützt zwei Eingaben gleichzeitig.

Das Acer Liquid Z3 Duo hat einen 3,5 Zoll großen kapazitiven Touchscreen, welcher das Haupteingabegerät des Smartphones darstellt. Es werden lediglich zwei Berührungen gleichzeitig erkannt. Das ist zwar nicht sonderlich viel, angesichts der kleinen Oberfläche aber ausreichend. Die Toucheigenschaften sind eigentlich recht ordentlich, im Randbereich über den Sensortasten werden Eingaben jedoch oft nicht erkannt. In allen anderen Bereichen werden Gesten zügig und genau umgesetzt.

Die virtuelle Tastatur ist aufgrund der geringen Displayfläche und der niedrigen Auflösung sehr klein. Vor allem im Hochkant-Modus wird das Tippen längerer Texte zum Geschicklichkeitsspiel, sodass man schnell ins Querformat wechseln wird. Dort sind die Tasten erheblich größer, was das Schreiben von Nachrichten spürbar erleichtert.

Im Hochformat sind die Tasten gerade zu winzig.
Im Hochformat sind die Tasten gerade zu winzig.
Im Querformat ist es besser.
Im Querformat ist es besser.

Display

Wie wir testen - Display

Das Panel des Acer Liquid Z3 Duo misst in der Diagonale 3,5 Zoll. Es löst mit 480 x 320 Bildpunkten auf, was einem Seitenverhältnis von 3:2 und einer Pixeldichte von 165 PPI entspricht. Das sind zwar keine überragenden Daten, aber in der Praxis ist die Auflösung durchaus ausreichend. Der Android-Homescreen wirkt zwar etwas gedrängt, aber die Schriften bleiben leserlich.

Das Display des Testgerätes erstrahlt mit bis zu 355 cd/m² und damit vergleichsweise hell. Die Ausleuchtung ist mit 86 Prozent ebenfalls gut. Die Konkurrenz von Nokia und Huawei (beide max. 300 cd/m², 92 %) verfügt zwar über eine bessere Ausleuchtung, besitzt aber nicht ganz so leuchtstarke Screens.

Lichthöfe konnten wir keine feststellen, dafür schimmert die Hintergrundbeleuchtung an den Rändern durch. Dies ist jedoch nur sichtbar, wenn man das Panel aus einem flachen Blickwinkel betrachtet.

315
cd/m²
347
cd/m²
321
cd/m²
306
cd/m²
351
cd/m²
313
cd/m²
312
cd/m²
355
cd/m²
317
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 355 cd/m²
Durchschnitt: 326.3 cd/m²
Ausleuchtung: 86 %
Helligkeit Akku: 355 cd/m²
Schwarzwert: 0.44 cd/m²
Kontrast: 798:1

Der Schwarzwert des verwendeten Displays im Liquid Z3 liefert einen Schwarzwert von 0,44 cd/m² und liegt damit auf Augenhöhe mit dem Lumia 520 (0,52 cd/m², 577:1) und dem Ascend Y300 (0,45 cd/m², 667:1). Das Kontrastverhältnis ist jedoch mit 798:1 deutlich besser.

In puncto Farbwiedergabe setzt das kleine Smartphone von Acer jedoch keinen Glanzpunkt. Sowohl bei den Graustufen als auch bei den Mischfarben liegt der durchschnittliche DeltaE bei 12 und höher. Auch bei der Farbsättigung und Farbtreue kann das Gerät nicht überzeugen. Vor allem die Farben Cyan (dE 23) und Weiß (dE 18) weisen deutlich sichtbare Abweichungen auf. Da die Bildpräsentation aber sicherlich kein bevorzugtes Aufgabengebiet des Z3 ist, sind die Ungenauigkeiten nicht allzu entscheidend.

Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
Graustufen (Zielfarbraum sRGB)
Farbtreue (Zielfarbraum sRGB)
Farbtreue (Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
Farbsättigung (Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Zielfarbraum sRGB)
Mischfarben (Zielfarbraum sRGB)

Die hohe Leuchtkraft des Displays und das sehr gute Kontrastverhältnis ermöglichen auch im Freien und bei hellem Umgebungslicht ein müheloses Ablesen des Panels. Lediglich die spiegelnde Oberfläche kann diesbezüglich zum Spielverderber werden. Direktes Sonnenlicht ist jedoch auch für die Anzeige des Acer Liquid Z3 Duo zu viel.

Das Acer Z3 Duo im Außeneinsatz.
Das Acer Z3 Duo im Außeneinsatz.
Blickwinkelstabilität des Liquid Z3
Blickwinkelstabilität des Liquid Z3

Die Blickwinkelstabilität des verwendeten TFT-Panels im Acer Liquid Z3 Duo ist mittelmäßig. Schwenkt man das Gerät im Hochkantformat entlang der vertikalen Achse, bleibt das angezeigte Bild sehr lange stabil. Erst über 120 ° hinaus kommt es zu einer Helligkeitsveränderung. Anders verhält es sich mit Schwenks an der horizontalen Achse. Hier bewirken selbst Blickwinkelveränderungen von nur ein paar Grad eine sichtbare Helligkeitsveränderung. Ab ca. 40 ° kommt es zu Farbinvertierungen.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

3DMark Unlimited ist nicht kompatibel mit dem Z3.
3DMark Unlimited ist nicht kompatibel mit dem Z3.

Im Acer Liquid Z3 Duo kommt ein MT6572 aus dem Hause MediaTek zum Einsatz. Dieser SoC beinhaltet einen Dual-Core-Prozessor, welcher bis zu 1,2 GHz pro Kern leisten kann. Die Taiwaner haben sich jedoch für eine niedriger getaktete Variante mit 1,0 GHz entschieden. Es handelt sich dabei um einen in 28 nm gefertigten Cortex-A7-Prozessor. Dem zur Seite steht die etwas betagte Grafikeinheit ARM Mali-400 MP. Außerdem verfügt das System über 512 MB LPDDR2-Arbeitsspeicher.

Die eingeschränkte Leistungsfähigkeit des SoCs zeigt sich vor allem in puncto Grafikberechnung. Die Benchmarks GFX Bench 2.7, Basemark X und Epic Citadel stürzten während ihrer Ausführung ab. Der Test 3DMark Unlimited teilte mit, dass die vorhandene Hardware nicht kompatibel sei. Die übrigen Tests bestätigen die schwache Leistung der Komponenten. Im 3DMark Ice Storm erreicht das Liquid Z3 gerade mal 1.655 Punkte. Nur Geräte wie das ZTE Blade III (Adreno 200) sind noch langsamer. Dabei ist die reine Prozessorleistung laut Linpack recht ordentlich. Im Single-Core Test ist unser Testgerät fast doppelt so schnell wie das Blade III und ebenfalls deutlich schneller als das Xperia J.

Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
614 Points ∼4%
Huawei Ascend Y300
489 Points ∼3% -20%
ZTE Blade III
436 Points ∼3% -29%
Sony Xperia J
465 Points ∼3% -24%
Xtreamer JoyZ
1877 Points ∼13% +206%
3DMark (2013)
1280x720 Ice Storm Standard Score (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
1655 Points ∼1%
ZTE Blade III
928 Points ∼1% -44%
Xtreamer JoyZ
1952 Points ∼1% +18%
1280x720 Ice Storm Standard Graphics (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
1471 Points ∼0%
ZTE Blade III
837 Points ∼0% -43%
Xtreamer JoyZ
1602 Points ∼0% +9%
1280x720 Ice Storm Standard Physics (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
2946 Points ∼2%
ZTE Blade III
1497 Points ∼1% -49%
Xtreamer JoyZ
8282 Points ∼5% +181%
Smartbench 2012 - Productivity Index (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
1798 points ∼17%
Huawei Ascend Y300
2117 points ∼20% +18%
ZTE Blade III
905 points ∼9% -50%
Sony Xperia J
1054 points ∼10% -41%
Xtreamer JoyZ
4093 points ∼39% +128%
Linpack Android / IOS
Single Thread (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
45.961 MFLOPS ∼5%
ZTE Blade III
24.65 MFLOPS ∼2% -46%
Sony Xperia J
38.884 MFLOPS ∼4% -15%
Xtreamer JoyZ
53.16 MFLOPS ∼5% +16%
Multi Thread (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
73.461 MFLOPS ∼3%
ZTE Blade III
22.432 MFLOPS ∼1% -69%
Sony Xperia J
37.382 MFLOPS ∼2% -49%
Xtreamer JoyZ
158.82 MFLOPS ∼7% +116%

Legende

 
Acer Liquid Z3 Duo MediaTek MT6572, ARM Mali-400 MP, 4 GB Flash
 
Huawei Ascend Y300 Qualcomm Snapdragon S4 Play MSM8225, Qualcomm Adreno 203, 4 GB Flash
 
ZTE Blade III Qualcomm Snapdragon S1 MSM7227A, Qualcomm Adreno 200, 4 GB Flash
 
Sony Xperia J Qualcomm Snapdragon S1 MSM7227A, Qualcomm Adreno 200, 4 GB Flash
 
Nokia Lumia 520 Qualcomm Snapdragon S4 Plus MSM8227, Qualcomm Adreno 305, 8 GB SSD
 
Xtreamer JoyZ Samsung Exynos 4412 Quad, ARM Mali-400 MP4, 8 GB SSD

Die Browser-Performance des Acer Liquid Z3 Duo ist im Zusammenspiel mit Googles Chrome 30 recht ordentlich und kann sich im Vergleichsfeld sehen lassen. Jedoch sei an dieser Stelle angemerkt, dass im Testverlauf die Benchmarks Peacekeeper und Google Octane 2.0 abgestürzt sind.

Ansonsten bauen sich Webseiten vergleichsweise flott auf, auch wenn es in keiner Konkurrenz zu einem aktuellen Highend-Phone steht. Im Sunspider 0.9.1 kann es alle Kontrahenten hinter sich lassen. Lediglich im Browsermark 2.0 ist das Lumia 520 etwas schneller und im Mozilla Kraken das Huawei Y300. Aufgrund des kleinen Bildschirms sollte man aber möglichst auf mobile Versionen von Webseiten zurückgreifen.

Sunspider - 0.9.1 Total Score (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
1769.2 ms * ∼17%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
3013.8 ms * ∼29% -70%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
2318.8 ms * ∼22% -31%
Nokia Lumia 520
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 8 GB SSD
2179.6 ms * ∼21% -23%
Octane V1 - Total Score (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
1369 Points ∼6%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
845 Points ∼4% -38%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
727 Points ∼3% -47%
Nokia Lumia 520
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 8 GB SSD
374 Points ∼2% -73%
Browsermark - --- (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
1179 points ∼16%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
1196 points ∼17% +1%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
479 points ∼7% -59%
Nokia Lumia 520
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 8 GB SSD
1351 points ∼19% +15%
Mozilla Kraken 1.0 - Total Score (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
42880.8 ms * ∼25%
ZTE Blade III
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
171328.4 ms * ∼100% -300%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
53591.7 ms * ∼31% -25%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
37936.4 ms * ∼22% +12%
Nokia Lumia 520
Adreno 305, S4 Plus MSM8227, 8 GB SSD
72771.3 ms * ∼42% -70%

* ... kleinere Werte sind besser

Der Speicher des Acer Liquid Z3 Duo ist im Vergleich zur direkten Konkurrenz recht schnell und in allen Belangen überlegen. Schade, dass der Speicher mit 4 GB recht klein ist. Nach dem ersten Start des Gerätes stehen davon gerade mal noch knapp 2,4 GB zur Verfügung. Der Speicher lässt sich jedoch mittels einer MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Zumindest über die Anschaffung einer kleinen Karte sollte nachgedacht werden, da sonst nicht einmal System-Updates installiert werden können.

AndroBench 3
Sequential Read 256KB (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
50 MB/s ∼18%
ZTE Blade III
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
33.67 MB/s ∼12% -33%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
29.64 MB/s ∼11% -41%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
12.07 MB/s ∼4% -76%
Sequential Write 256KB (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
6.57 MB/s ∼9%
ZTE Blade III
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
5.28 MB/s ∼7% -20%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
5.3 MB/s ∼7% -19%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
4.26 MB/s ∼6% -35%
Random Read 4KB (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
11.87 MB/s ∼33%
ZTE Blade III
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
7.69 MB/s ∼21% -35%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
6.49 MB/s ∼18% -45%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
4.68 MB/s ∼13% -61%
Random Write 4KB (sort by value)
Acer Liquid Z3 Duo
Mali-400 MP, MT6572, 4 GB Flash
0.53 MB/s ∼4%
ZTE Blade III
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
0.51 MB/s ∼4% -4%
Sony Xperia J
Adreno 200, S1 MSM7227A, 4 GB Flash
0.25 MB/s ∼2% -53%
Huawei Ascend Y300
Adreno 203, S4 Play MSM8225, 4 GB Flash
0.19 MB/s ∼1% -64%

Spiele

Die Gaming-Leistung des Acer Liquid Z3 Duo ist recht bescheiden. Der schwache Grafikchip ARM Mali-400 MP knickt bereits bei vielen synthetischen Benchmarks ein. Von aktuellen 3D-Games sollte man besser die Finger lassen. Außerdem benötigen diese Spiele dermaßen viel Speicher, dass der interne Speicher des kleinen Smartphones schnell an seine Grenzen stoßen wird. Die mäßigen Reaktionseigenschaften des Touchscreen senken zusätzlich den Spielspaß, vor allem bei Geschicklichkeitsspielen. Die Sensoren arbeiten jedoch sauber und zuverlässig.

Dennoch kann problemlos ein Klassiker wie Angry Birds auf dem Z3 gespielt werden, auch Titel wie Plants vs. Zombies sind gut spielbar.

Plants vs. Zombies
Plants vs. Zombies
Angry Birds Star Wars II
Angry Birds Star Wars II

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Temperatur

Die Oberflächentemperaturen des Liquid Z3 erreichen im Idle-Betrieb maximal 33,3 °C. Unter Last steigen die Messwerte auf bis zu 39,1 °C an. Das Gerät wird damit zwar recht warm, aber zu keiner Zeit unangenehm. Zumal die Maximalwerte mit der dauerhaften Ausführung der App Stability Test, für eine Stunde, erzeugt wurden. Dabei werden CPU und GPU gleichzeitig zu Höchstleistung getrimmt. Dieses Szenario wird in der Praxis sehr selten auf das Z3 zukommen.

 29.1 °C30.8 °C33.2 °C 
 29.4 °C30.3 °C33.3 °C 
 28.7 °C30.3 °C31.7 °C 
Maximal: 33.3 °C
Durchschnitt: 30.8 °C
30.4 °C30.2 °C28.6 °C
30.4 °C30.3 °C29.6 °C
30.0 °C30.2 °C28.6 °C
Maximal: 30.4 °C
Durchschnitt: 29.8 °C
Netzteil (max.)  31.6 °C | Raumtemperatur 22.4 °C | Voltcraft IR-350

Lautsprecher

Der kleine Monolautsprecher auf der Rückseite des Z3 Duo hat uns angenehm überrascht. Selbst bei maximaler Lautstärke kommt es zu keiner Verzerrung des höhenlastigen Sounds. Dafür klingen Stimmen etwas dumpf, Mitten sind praktisch keine vorhanden und der Bass ist sehr dünn.

Auch die beiliegenden Kopfhörer machen keine bessere Figur und überzeugen uns nicht. Prima ist die DTS-Optimierung, welche zwar im Auslieferungszustand nicht viel ausrichten kann, aber mit optionalem Zubehör einen echten Mehrwert darstellt.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Die Leistungsaufnahme des Acer Liquid Z3 Duo ist vergleichsweise hoch und liegt im Idle-Betrieb zwischen 1,1 und 2,2 Watt. Sowohl das Lumia 520 (0,8 – 2,2 W) als auch das Ascend Y300 (0,7 – 1,3 W) haben einen etwas niedrigeren Energieverbrauch, obwohl sie über größere Displays verfügen.

Auch unter Last hat das Z3 den größten Stromhunger und benötigt bis zu 3,9 Watt. Beide Konkurrenten benötigen 33 Prozent weniger Energie im gleichen Szenario.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.0 / 0.1 Watt
Idle 1.1 / 2.0 / 2.2 Watt
Last 2.8 / 3.9 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Das Acer Liquid Z3 Duo ist mit einem austauschbaren 1.500 mAh (5,6 Wh) starken Energiespeicher ausgestattet. Die maximale Laufzeit ermittelten wir bei minimaler Panelhelligkeit und bis auf WLAN deaktivierten Kommunikationsverbindungen. Über 23 Stunden hielt das Smartphone durch.

Im umgekehrten Szenario ermittelten wir die minimale Laufzeit. Dabei wird das Display auf maximale Leuchtkraft eingestellt und alle Verbraucher aktiviert. Auch hier erreicht das Z3 mit über vier Stunden ein gutes Ergebnis.

Praxisnäher ist der WLAN-Test gestaltet. Dabei wird der Screen auf 150 cd/m² eingestellt und bis auf die WiFi-Verbindung werden alle übrigen Komponenten deaktiviert. Dann wird ein Browser-Skript gestartet, welches alle 40 Sekunden eine andere Webseite aufruft. Erst nach deutlich über neun Stunden musste das Smartphone wieder an die Steckdose.

In summa liefert das Z3 sehr gute Ergebnisse. Lediglich das Lumia 520 (WLAN-Test 13 Std., 1.430 mAh) zeigt sich bei einem etwas kleineren Akku noch effizienter. Das Ascend Y300 (WLAN-Test 14 Std., 1.950 mAh) ist noch ausdauernder, besitzt aber auch einen deutlich größeren Energiespeicher. Mit dem Acer Liquid wird man, bei einer ausgewogenen Nutzung, problemlos über den Tag kommen.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
23h 9min
Surfen über WLAN
9h 14min
Last (volle Helligkeit)
4h 04min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Im Test: Acer Liquid Z3 Duo. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Im Test: Acer Liquid Z3 Duo. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Das Acer Liquid Z3 Duo ist ein Low-Budget-Phone und das merkt man auch. Das Design ist sehr schlicht gehalten, dafür ist die Farbauswahl vergleichsweise groß und die Verarbeitung gut. Außerdem bietet es einen zweiten SIM-Steckplatz, welchen man im Vergleichsfeld sonst nicht findet. Das Display löst zwar nicht sonderlich hoch auf, ist aber sehr hell und kontraststark.

Acer richtet sich mit dem Z3 vor allem an eine Käuferschaft, welche das Smartphone als Kommunikationsgerät nutzen wollen. Dabei steht die Telefonie noch nicht mal im Vordergrund, sondern eher Messenger-Programme und Social Media Plattformen.

Die Leistung ist nicht überragend, reicht für den täglichen Betrieb von Googles Android aber aus, welches zudem in einer recht aktuellen Version vorliegt. Preisbewusste Käufer, die sich mit den Basisfunktionen eines Smartphones zufrieden geben, können bedenkenlos zugreifen.

Alle 5 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Die Kommentare zum Artikel werden geladen

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Acer Liquid Z3 Duo. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.
Im Test: Acer Liquid Z3 Duo. Testgerät zur Verfügung gestellt von Acer Deutschland.

Datenblatt

Acer Liquid Z3 Duo
Prozessor
Grafikkarte
Speicher
512 MB 
Bildschirm
3.5 Zoll 3:2, 480x320 Pixel, kapazitiv, TFT LCD, spiegelnd: ja
Festplatte
4 GB Flash, 4 GB 
, 1.9 GB verfügbar
Anschlüsse
1 USB 2.0, Audio Anschlüsse: Kombinierte Kopfhörer-/Mikrofonklinke, Card Reader: MicroSD bis 32 GB, Sensoren: Annäherungs-, Licht- und G-Sensor, A-GPS
Netzwerkverbindungen
802.11 b/g/n (b g n ), 3.0 Bluetooth, GSM (900, 1.800 und 1.900 MHz), HSPA/UMTS (900 und 2.100 MHz)
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 10.4 x 109.9 x 60
Gewicht
104 g Netzteil: 54 g
Akku
5.55 Wh Lithium-Ion, 1.500 mAh, 3,7 Volt
Preis
99 Euro
Betriebssystem
Android 4.2
Sonstiges
Webcam: keine, Hauptkamera: 3 MP (2.048 x 1.536 Pixel), Lautsprecher: Mono, verbessert durch DTS, Tastatur: Virtuell, Netzteil, Headset, 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Das Z3 hat ein 3,5 Zoll großes Display.
Das Z3 hat ein 3,5 Zoll großes Display.
Es löst mit 480 x 320 Pixeln auf.
Es löst mit 480 x 320 Pixeln auf.
Eine Webcam gibt es nicht.
Eine Webcam gibt es nicht.
Es gibt drei Sensortasten.
Es gibt drei Sensortasten.
Die Rückseite ist angenehm griffig.
Die Rückseite ist angenehm griffig.
Der Klang ist für einen Monolautsprecher in Ordnung.
Der Klang ist für einen Monolautsprecher in Ordnung.
Der Akku leistet 1.500 mAh.
Der Akku leistet 1.500 mAh.
Die DTS-Optionen können mit dem richtigen Zubehör nützlich sein.
Die DTS-Optionen können mit dem richtigen Zubehör nützlich sein.
Die Telefon-App ist einfach gestaltet.
Die Telefon-App ist einfach gestaltet.

Ähnliche Geräte

Geräte mit der selben Grafikkarte

» Test LG L Bello Smartphone
Mediatek MT6582, 5", 0.137 kg
» Test Acer Liquid Z4 Duo Smartphone
Mediatek MT6572, 4.0", 0.122 kg
» Test Acer Iconia B1-721 Tablet
Mediatek MT8312, 7", 0.317 kg
» Test Acer Liquid Z5 Smartphone
Mediatek MT6572, 5.0", 0.147 kg
» Praxistest Simvalley Mobile AW-414.Go SmartWatch
Mediatek MT6572, 1.5", 0.091 kg
» Test Asus Memo Pad ME172V Tablet
WM8950, 7.0", 0.358 kg

Links

Preisvergleich

Pro

+Gute Akkulaufzeiten
+Dual-SIM
+Erweiterbarer Speicher
+Klein und kompakt
+Preiswert
+Helles und kontrastreiches Display ...
 

Contra

-... das niedrig auflöst
-Kleiner Speicher
-Lahme Performance
-Mäßige Kamera

Shortcut

Was uns gefällt

Die Verarbeitung und die Akkulaufzeiten liegen auf einem guten Niveau.

Was wir vermissen

Eine etwas höhere Auflösung hätte dem Panel gut getan.

Was uns verblüfft

Viele der Grafikbenchmarks stützen ab. Leider scheint die Mali-400 MP etwas in die Jahre gekommen zu sein.

Die Konkurrenz

Die Konkurrenten sind das Nokia Lumia 520, Huawei Ascend Y300, Sony Xperia J und ZTE Blade III.

Bewertung

Acer Liquid Z3 Duo
29.11.2013 v3
Daniel Schmidt

Gehäuse
80%
Tastatur
37%
Pointing Device
72%
Konnektivität
40%
Gewicht
100%
Akkulaufzeit
97%
Display
72%
Leistung Spiele
22%
Leistung Anwendungen
34%
Temperatur
89%
Lautstärke
100%
Auf- / Abwertung
75%
Durchschnitt
68%
82%
Smartphone *
gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Acer Liquid Z3 Duo Smartphone
Autor: Daniel Schmidt, 29.11.2013 (Update: 29.11.2013)