Test Dell Precision M90 Notebook

Schweres Geschütz. Das Dell M90 ist gebaut fürs Grobe. Da wäre zum einen das robuste und unverwüstliche Gehäuse aus Alu und Verbundwerkstoffen, und dann natürlich auch noch die leistungsfähige Ausstattung mit Core 2 Duo CPU und richtig starken NVIDIA Quadro FX Grafikkarten, den Profi CAD Version von NVIDIAs Geforce Grafikchips.

Dell Precision M90

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Kaum zu verleugnen ist die Ähnlichkeit des M90 zum Dell Inspiron 9400. Man könnte ja schon beinahe glauben, es handle sich um dasselbe Gehäuse. Das trifft zwar für die Formensprache zu, aber bei der Materialwahl gibt es doch einen wesentlichen Unterschied.

So wurden beim M90 ausschließlich absolut hochwertige Materialen eingesetzt. Die Baseunit besteht aus Aluminium und Magnesium und das Display wurde durch einen großzügigen Aluminiumeinsatz zusätzlich verstärkt.

Die Folge dieser wahren Materialschlacht ist ein absolut verwindungssteifes und robustes Gehäuse. Zwar kann es stellenweise zu leichten Verformungen bei punktueller Druckbelastung kommen, aber insgesamt bleibt das Bild eines nahezu unverwüstlichen Gerätes. Auch leichte Knarrgeräusche waren hin und wieder zu vernehmen. Insbesondere der Gehäuseteil oberhalb der Tastatur machte durch seine geringe Druckresistenz und sogar ein leichtes mögliches Wackeln unangenehm auf sich aufmerksam.

Das Display weist trotz des Aluminium Einsatzes an der Außenseite eine nur mäßige Verwindungssteifigkeit auf. Die Scharniere wirken ausreichend groß dimensioniert. Ein Nachwippen beim Verstellen des Öffnungswinkels konnten sie dennoch nicht verhindern.

Ebenso war die Kunststoffabdeckung der Scharniere eher wackelig und passte nicht in das ansonsten hochwertige Bild des Gerätes. Dafür verrichtet der Doppelhakenverschluss einen guten Dienst, und hielt das Display beinahe ohne erkennbares Wackeln in geschlossener Position.

Die Anschlüsse des Dell Precision M90 befinden sich überwiegend an der Rückseite des Gerätes. Hier werden unter anderen ein DVI Port, und 4 USB 2.0 Ports angeboten. Mit den 2 weiteren USB Ports an der linken Geräteseite kommt das M90 damit auf insgesamt 6 USB Anschlussmöglichkeiten.

Vorderseite: keine Anschlüsse
Dell Precision M90 Anschlüsse
Linke Seite: Kensington Lock, Lüfter, 2x USB 2.0, DVD Laufwerk
Dell Precision M90 Anschlüsse
Rückseite: Lüfter, S-Video, Lan, Modem, 4x USB 2.0, DVI, VGA-Out, Netzanschluss, Lüfter
Dell Precision M90 Anschlüsse
Rechte Seite: Smartcard, ExpressCard, Firewire, Audio, Cardreader, Lüfter
Dell Precision M90 Anschlüsse

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Die Standard Tastatureinheit wirkt inmitten des riesigen und mächtigen Gehäuses beinahe etwas mickrig und verlassen. Daraus folgt auch der erste Kritikpunkt. Bei einem 17 Zoll Notebook mit vergleichbaren Abmessungen wäre ein zusätzlich zur Tastatur angebotener Nummernblock durchaus wünschenswert.

Bezüglich des Schreibgefühls ist der Tastatur jedoch kaum etwas vorzuwerfen. Die Tasten lassen sich angenehm weich drücken, und werden auch zielgenau getroffen. Das Geräusch beim Tippen bleibt im Rahmen und fällt nicht unangenehm auf.

Das Touchpad ist grundsätzlich ohne Probleme zu bedienen und weist außerdem eine angenehme Oberfläche auf. Es liegt jedoch im Gehäuse einige Millimeter abgesenkt, wodurch man beim Navigieren immer wieder mit dem Zeigefinger an den umlaufenden Rändern anstößt.

An der Vorderkante findet man wie auch beim Dell Inspiron 9400 eine Reihe von Mediatasten zur Steuerung von Audio- und Videofunktionen.

Touchpad
Dell Precision M90 Touchpad
Tastatur
Dell Precision M90 Tastatur

Display

Wie wir testen - Display

Farbdiagramm
Dell Precision M90 Displaymessung

Das getestete Display mit einer Auflösung von 1440x900 Pixel (WXGA+) wies eine matte Oberfläche auf. Neben dieser Displayvariante ist außerdem noch ein WUXGA Panel mit einer maximalen Auflösung von 1920x1200 Pixel erhältlich, welches ebenso über eine spiegelfreie Oberfläche verfügt.

Die maximale Helligkeit des getesteten WXGA+ Displays lag bei überaus guten 170.2 cd/m² im mittleren oberen Bereich des Displays. Die Ausleuchtung beträgt aufgrund eines doch deutlichen Helligkeitsabfalls am linken Rand des Displays lediglich 72.6%.

Das Messdiagramm zeigt einen guten Verlauf der roten und grünen Farbkurve sowie eine deutliche Abweichung der blauen Farbkurve nach unten. Für den Benutzer wird dies in einer Bilddarstellung mit etwas wärmeren Farben (rot dominiert) bemerkbar.

133.1
cd/m²
170.2
cd/m²
142.4
cd/m²
123.6
cd/m²
164.5
cd/m²
156.6
cd/m²
145.2
cd/m²
145.3
cd/m²
142.9
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 170.2 cd/m²
Durchschnitt: 147.1 cd/m²
Ausleuchtung: 73 %
Schwarzwert: 0.8 cd/m²
Kontrast: 206:1

Der Schwarzwert (minimal darstellbare Helligkeit) wurde mit 0.8 cd/m² gemessen was einen maximalen Kontrast des Displays von annehmbaren 213:1 bedingt. Im Pixperan Lesbarkeitstest erreichte das M90 Stufe 7, was dem Display eine leicht überdurchschnittliche Bewertung der Reaktionsgeschwindigkeit beschert.

Die spiegelfreie Oberfläche als auch die gute Helligkeit des Displays, sollten das Dell Precision M90 auch für den Einsatz im Freien einigermaßen fit machen.

Die Blickwinkelstabilität im vertikalen Bereich zeichnet sich durch einen etwas knappen Arbeitsbereich aus. Die übliche Verdunklung und Aufhellung beim Abflachen des Betrachtungswinkels stellt sich hier relativ schnell ein. Im horizontalen Bereich kann die Blickwinkelstabilität mit durchwegs gut bezeichnet werden.

Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität
Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität
Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität
Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität
Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität
Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität
Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität
Dell Precision M90 Blickwinkelstabilität

Das Dell Precision M90 kann mit einer Reihe von unterschiedlichen Core 2 Duo Prozessoren und darüber hinaus auch mit verschiedenen Grafikkarten unterschiedlicher Leistungsprofile ausgestattet werden. Diese Flexibilität ist mit Sicherheit einer der größten Vorteile des M90.

Das Testexemplar war mit einer T7200 Core 2 Duo CPU mit 2.0 GHz ausgestattet. Für die Grafik zeichnete sich eine NVIDIA Quadro FX 1500M mit 256MB VRam verantwortlich. Diese Kombi liefert sowohl im Anwendungsbereich, als auch im 3D Bereich durchwegs passable Leistungen.

Mögliche Prozessorvarianten für das Precision M90 reichen von einer T5500 C2D CPU mit 1.6 GHz als kleinste Lösung bis hin zur T7600 mit 2.33 GHz als leistungsstärkste Variante.
Bei den Grafikkarten stehen drei verschiedene Modelle aus dem Hause NVIDIA zur Auswahl: Quadro FX 1500M mit 256MB, Quadro FX2500M mit 512 und eine Quadro FX 3500M mit 512MB als High End Lösung.

Hinzu kommen diverse Festplattenmodelle mit aktuell bis zu 120GB Kapazität bei 5400 Umdrehungen und 100GB bei 7200 Upm. Der Arbeitsspeicher kann bis zu 4GB (Dual-Channel) aufgerüstet werden. Im Testgerät waren 2x 512MB PC5300 Speichermodule verbaut.

Die Leistungspalette des Dell Precision M90 reicht somit von gut ausgestattet bis hin zur absoluten High End Maschine. Es bleibt dem Benutzer überlassen, welche Anforderungen er an sein M90 stellt. Fest steht jedenfalls, wie hoch auch immer diese Anforderungen sein mögen, das Precision M90 wird mit Sicherheit damit fertig werden. Auch ein Spielen ist mit dem M90, je nach gewählter Grafiklösung mit besserer oder mäßiger Performance natürlich möglich.

Nähere Informationen zur Grafikkarte finden Sie hier bzw. in unserem Vergleich mobiler Grafikkarten. Detailinformationen zur Core 2 Duo CPU finden Sie hier.

Besuchen Sie auch unsere Benchmarkliste mobiler Prozessoren bzw. die Benchmarkliste mobiler Grafikkarten, um das Gerät mit anderen Konfigurationen zu vergleichen.

Benchmarkvergleich 3DMark
Dell Precision M90 Benchmarkvergleich
Benchmarkvergleich PCMark
Dell Precision M90 Benchmarkvergleich
3D Mark
3DMark 056386 Punkte
3DMark 06
 
3906 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Sony Vaio VGN-TX2XP/B (min)
 753,
49
   ...
HP Compaq 8510w
 T7700, Quadro FX 570M
3904
Toshiba Satellite Pro L650-197
 450M, Mobility Radeon HD 5145
3906
Dell M90
 T7200, Quadro FX 1500M
3906
HP Pavilion g7-1002sg
 P960, Radeon HD 6470M
3940
Dell Inspiron 14z (N411z)
 2430M, HD Graphics 3000
3965
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
29496
PC Mark
PCMark 055006 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
Lenovo Thinkpad T61
 T7300, Quadro NVS 140M
4989
Sony Vaio VPC-S13X9E
 370M, Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics
4991
Dell M90
 T7200, Quadro FX 1500M
5006
Lenovo Thinkpad T400
 P8600, Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD
5013
Dell XPS M1730
 T7500, GeForce 8700M GT SLI
5017
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
80 GB - 5400 rpm
Minimale Transferrate: 7.9 MB/s
Maximale Transferrate: 38.2 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 30.3 MB/s
Zugriffszeit: 20.7 ms
Burst-Rate: 78.8 MB/s
CPU Benutzung: 2.6 %

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Lautstärke

Der Lüfter des M90 lief beim Testgerät auch im Idle Betrieb ständig, blieb aber von der Lautstärke im Hintergrund und kann als wenig störend bezeichnet werden. Je nach Leistungsanforderung kann sich die Drehzahl des Ventilators auch erhöhen und wir dann auch deutlich hörbarer. Das Lüftergeräusch selbst kann am besten als rauschend bezeichnet werden.

Des Weiteren ist anzumerken, dass das Gerät offenbar über 2 getrennte Lüfter verfügt, wobei sich einer um die Abwärme der CPU und der andere um die GPU kümmern dürfte. Leider war es uns nicht möglich das Gerät zu öffnen und diesen Punkt zu klären.

Temperatur

Die gemessenen Oberflächentemperaturen des M90 hielten sich selbst unter Last sehr in Grenzen. Während an der Oberseite die maximale Temperatur bei etwa 35°C lag, betrug auch an der Unterseite der gemessene Maximalwert lediglich knapp über 40°C.

Upper side

palmwrist: 26.1°C max: 35.8°C avg: 31.2°C

Bottom side

max: 40.6°C avg: 34.7°C

Lautsprecher

Das Notebook verfügt über 2 Lautsprecher an der Vorderkante des Gerätes sowie über einen Subwoofer der an der Unterseite platziert ist. Der Klang ist als durchaus gut zu bezeichnen, die Basstöne könnten durchaus noch eine Spur stärker betont werden.

Akkulaufzeit

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Das Dell Precision M90 verfügt über einen 7200 mAh 9-Zellen Akku der das Testgerät mit oben angeführter Ausstattung mindestens etwas mehr als eine Stunde, und maximal bis zu 3 Stunden mit Energie versorgt.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
3h 10min
Last (volle Helligkeit)
1h 10min

Stromverbrauch

Idle 32.0 / 37.7 / 37.7 Watt
Last 76.4 / 75.5 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Das Dell Precision M90 ist in der Tat eine richtige Workstation. Bei den Möglichkeiten der Ausstattung bis hin zum absoluten Power Gerät kommt man schon sehr in Versuchung, das Notebook mit Desktop PCs zu vergleichen. An der Leistung des Gerätes sollte es zumindest nicht scheitern.

Ein besonderer Pluspunkt des M90 ist das robuste und stabile Gehäuse, das mit dem Einsatz von hochwertigen Materialien wie Aluminium und Magnesium überzeugt. Einige kleine, nicht ganz sauber gelöste Details, wie etwa die Displayscharniere oder den etwas wackeligen Bauteil oberhalb der Tastatur muss man aber trotzdem hinnehmen.

Die Tastatur ist zwar gut und angenehm zu bedienen, etwas schade ist jedoch, dass das Precision M90 über keinen separaten Nummernblock verfügt. Speziell bei Grafik oder CAD Anwendungen wäre dieser sicher hilfreich. Externe Lösungen sind natürlich verfügbar.

Die Leistungsdaten des Gerätes können sich durchaus sehen lasen, und die Komponenten lassen sich ganz nach den Bedürfnissen des Benutzers aufeinander abstimmen.
Die Emissionen des M90 hielten sich durchaus im Rahmen, und sollten wenig störend im Hintergrund bleiben. Es sei den, das Gerät wird ständig belastet.

Die Akkulaufzeit beträgt je nach Ausstattung zwischen ein und maximal drei Stunden. Das Gerät kann also nur sehr beschränkt mobil eingesetzt werden wobei die Abmessungen und das Gewicht des M90 natürlich Grenzen setzen.

Ein wichtiger Punkt ist natürlich auch der Support. Beim M90 gewährt Dell 3 Jahre lang Business Support.

Dell Precision M90
Dell Precision M90

 

Über den Testbericht bzw. das Notebook können sie in unserem Forum diskutieren. -> Forum

Im Test: Dell Precision M90
Dell Precision M90

Datenblatt

Dell M90

:: Prozessor
:: Mainboard
Intel 945GM
:: Speicher
1024 MB, DDR2 PC5300 SDRAM (667MHz), max. 4096MB, 2x512MB
:: Grafikkarte
:: Bildschirm
17 Zoll 16:10, 1440x900 Pixel, WXGA+ TFT Display, spiegelnd: nein
:: Festplatte
80 GB - 5400 rpm, 80 GB 5400 U/Min Fujitsu MHV2080BH: 80GB, 5400rpm
:: Anschlüsse
ExpressCard, Smartcard, Mikrofon, Headphones, 6x USB 2.0, VGA-Out, S-Video Out, DVI, Firewire, Kensington Lock, LAN, Modem, Docking Connector
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 40 x 390 x 280
:: Gewicht
3.86 kg
:: Akku
, 7200 mAh Lithium Ionen Akku
:: Preis
1800 Euro
:: Sonstiges
HDD: 80GB, 5400rpm, Fujitsu MHV2080BH, SigmaTel HD Audio, DVD +/-R (DL) Optiarc AD-5540A,

 

[+] compare
Die Dell Precision M90 Workstation sieht zwar beinahe aus wie ein Inspiron 9400...
Dell Precision M90 Image
Der 7200mAh Akku liefert Energie für bis zu maximal 3 Stunden Betrieb.
Dell Precision M90 Image
...und auch die Oberflächentemperatur blieb sehr im Rahmen.
Dell Precision M90 Image
Trotz guter Leistungsdaten blieb der Lüfter sehr im Hintergrund...
Dell Precision M90 Image
Es stehen eine breite Palette an Core 2 Duo CPUs und drei verschiedene NVIDIA Quadro FX Grafikkarten zur Auswahl.
Dell Precision M90 Image
Die Leistung des Dell Precision M90 kann sich sehen lassen:
Dell Precision M90 Image
Das Display weist in beiden erhältlichen Varianten (1440x900, 1920x1200) eine spiegelfreie Oberfläche auf.
Dell Precision M90 Image
Üppige Ausstattung: Den Großteil der Ports findet man an der Rückseite des Notebooks.
Dell Precision M90 Image
...kann aber punktuelle Schwachstellen nicht ganz verhindern.
Dell Precision M90 Image
Die verleiht dem Precision M90 ein robustes und Verwindungssteifes Gehäuse...
Dell Precision M90 Image
...so besteht das M90 aus hochwertigen Materialien wie Aluminium und Magnesium.
Dell Precision M90 Image
Wurden beim Inspiron 9400 überwiegend Bauteile aus Kunststoff eingesetzt,...
Dell Precision M90 Image
...dennoch gibt es einige große Unterschiede beim Gehäuse des Gerätes.
Dell Precision M90 Image
Groß und Stark: Das Dell Precision M90 Notebook
Dell Precision M90 Image

Pro

  • Robustes, verwindungssteifes Gehäuse
  • Einsatz hochwertiger Materialien
  • Gute Schnittstellenausstattung und Anordnung
  • Helles Display mit matter Oberfläche
  • Vielzahl an Ausstattungsvarianten möglich
  • Leistungsstarke CPUs und GPUs
  • Geringe Emissionen
  • Contra

  • Kleiner Schwachstellen bei der Verarbeitung
  • Mäßige Ausleuchtung und Blickwinkelstabilität des Displays
  • Großzügige Abmessungen und hohes Gewicht
  • Ähnliche Geräte

    Links

    Preisvergleich

    Dell Precision M90 Testberichte bei Ciao

    Geizhals.at Dell Precision M90 (EU)

    Bewertung

    Dell M90
    31.08.2007
    J. Simon Leitner

    Gehäuse
    86%
    Tastatur
    88%
    Pointing Device
    88%
    Konnektivität
    96%
    Gewicht
    58%
    Akkulaufzeit
    65%
    Display
    84%
    Leistung Spiele
    93%
    Leistung Anwendungen
    98%
    Temperatur
    74%
    Lautstärke
    86%
    Auf- / Abwertung
    88%
    Durchschnitt
    84%
    88%
    Gaming *
    gewichteter Durchschnitt

    Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

    > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Dell Precision M90 Notebook
    Autor: J. Simon Leitner (Update: 11.02.2014)