Notebookcheck

Test HP Compaq 8710p Notebook

Quadro Business Power. Auf das Fortschreiten bei der Entwicklung von CPUs und speziell von Grafikkarten hat auch Hewlett-Packard mit der Auflage einer neuen Business Serie geantwortet. Das HP Compaq 8710p repräsentiert dabei neben dem 8710w die leistungsfähige 17“ Klasse. Ausgestattet mit neuen Core 2 Duo Prozessoren und einer NVIDIA Quadro NVS 320M Grafikkarte bietet das Gerät auch bei 3D Anwendungen Top Leistung. Wie sich das Gerät im Test schlägt lesen Sie hier.

HP Compaq 8710p Logo

Die Nachfolger der HP nx/nw 9400 Serie zeigen hinsichtlich Form und Gestaltung keine allzu großen Veränderungen. Das schwarze Gehäuse mit blaugrauen Einlageteilen sowie dem färbigem Displaydeckel wurde beibehalten.

Ein sanftes Redesign hat im Bereich der Zusatztastenleiste oberhalb der Tastatur stattgefunden. Diese zieht sich nun parallel zur Tastatur über beinahe die gesamte Gehäusebreite und beinhaltet neben dem On/Off Button an der linken Seite auch eine Reihe von Tasten. Das Besondere hieran ist, dass die die Tasten als berührungssensitive Zonen in die Leiste eingelassen sind und so ohne separate mechanische Bauteile auskommen.

Diese Lösung sieht nicht nur elegant aus, die einzelnen „Tastenzonen“ können auch im praktischen Gebrauch überzeugen. Sehr nett ist auch die Lautstärkeregelung, die man mittels Streichen über einen gekennzeichneten Abschnitt justieren kann.

In Punkto Design war es das auch schon wieder. Ansonsten sind keine Änderungen auffällig geworden. Dies betrifft auch die Robustheit und Stabilität des Gerätes. Man kann dem HP Compaq 8710p eine gute Druckstabilität und Verwindungssteifigkeit zugestehen. Einen kleinen Schwachpunkt konnten wir im Bereich des rechten vierer USB Anschluss Blocks ausmachen.

Packt man das Notebook an dieser Stelle und hebt es an, so kann es zu einem lauten Knackgeräusch kommen. Dennoch, insgesamt kann die Verarbeitung und auch die Gehäusestabilität durchaus überzeugen.

Das Display weist ebenso wie das Gehäuse eine gute Druckresistenz und auch Verwindungssteifigkeit auf. Die beiden Scharniere lassen ein leichtes Wippen des großen 17“ Bildschirmes zu, machen aber einen robusten Eindruck.

Der Bildschirm lässt sich mittels eines Doppelhaken Verschlusssystems im zugeklappten Zustand sichern. Der Schieber zum Öffnen des Displays weist eine griffige Oberfläche auf, das ein Betätigen des Mechanismus erleichtert.

Die gebotenen Anschlusse des HP Compaq 8710p finden sich in erster Linie an den Seitenkanten und dort eher im vorderen Bereich. Nutzt man also die umfangreiche Anschlussausstattung direkt am Gerät aus, so kommt es links und rechts neben dem Notebook zu einem erheblichen Kabelsalat. Speziell die vier USB Ports an der rechten Seite könnten diesbezüglich etwas problematisch werden. Positiv ist der HDMI Anschluss an der linken Geräteseite.

Natürlich verfügt das Compaq 8710p auch über einen Docking Port, mit dem man dann alle Ports an die Rückseite des Gerätes bringt und an den Seiten kabelfrei arbeiten kann.

Vorderseite: CardReader
HP Compaq 8710p Anschlüsse
Linke Seite: Kensington Lock, Lüfter, Netzanschluss, HDMI, VGA-Out, 2xUSB, Firewire, PCCard, Smartcard
HP Compaq 8710p Anschlüsse
Rückseite: Akku, Lüfter
HP Compaq 8710p Anschlüsse
Rechte Seite: Audio Ports, 4xUSB, DVD Laufwerk (lightScribe), Modem, LAN
HP Compaq 8710p Anschlüsse

Die Tastatur hat sich rein optisch und auch bezüglich des Schreibkomforts kaum verändert. Das Gerät bietet eine übersichtlich strukturierte Tastatur, zu der auch ein Nummernblock an der rechten Seite zählt.

Die Größe der einzelnen Tasten fällt durch die Bank positiv auf. Eine zweizeilige Entertaste wirkt da beinahe selbstverständlich. Etwas abgesetzt von der übrigen Tastatur wurde der Cursorblock.

Das Tippgefühl fällt grundsätzlich ganz angenehm aus, wirkt jedoch leicht ruckartig durch den ausgeprägten Druckpunkt und den relativ langen Hubweg der Tasten. Beim schnellen Schreiben kommt es zu einer deutlich klickenden, beinahe klappernden Geräuschkulisse, obwohl die Tastatur abgesehen von einer leichten möglichen Durchbiegung relativ fest im Gehäuse sitzt.

Das HP Compaq 8710p bietet neben dem obligaten Touchpad auch noch einen Trackpoint in Form eines blauen Gummistöpsels inmitten der Tastatur. Abermals muss man hier die unergonomische Oberfläche und die hohe Festigkeit des Trackpoints kritisieren, die ein Arbeiten mit dem Trackpoint nicht besonders angenehm gestalten.

Ein nettes Feature der angebotenen Tasten sind die oben beschriebenen berührungssensitiven Tasten oberhalb der Tastatur. Auch eine Schnelltaste zum Starten des Windows Rechners ist wieder mit von der Partie. Der Fingerprint Reader wird nun nicht mehr am Touchpad, sondern im rechten unteren Eck der Handballenauflagen angeboten.

Touchpad
HP Compaq 8710p Touchpad
Tastatur
HP Compaq 8710p Tastatur
Farbdiagram
Test HP Compaq 8710p Displaymessung

Wie bei HP üblich wird auch für das Compaq 8710p eine Reihe von Displayvarianten angeboten. Die Palette reicht dabei von einem 17“ WXGA+ Panel (1440x900) Anti-Glare, wie es auch im Testgerät verbaut war bis hin zu einem WSXGA+ Display (1680x1050) in den Ausführungen Anti-Glare oder BrightView (spiegelnd).

Für unseren Geschmack ist ein WXGA+ Panel schon beinahe etwa zu wenig fein aufgelöst bei einem 17 Zoll Bildschirm. Die WSXGA Variante würde stimmiger wirken und auch die notwendige Übersicht garantieren.

Die Messung zeigte eine sehr gute maximale Helligkeit von 191.4 cd/m² im zentralen Bereich des Displays aber auch einen sehr starken Abfall der Helligkeit im Bereich der unteren Ecken mit einer Helligkeit von lediglich 135.9 cd/m². Damit beträgt auch die Ausleuchtung des Panels nur schwache 71.0%.

Der minimale Helligkeitswert des Panels betrug 0.8 cd/m² was in Anbetracht der maximalen Helligkeit von 191.4 cd/m² ein maximales Kontrastverhältnis von 239:1 bedingt. Auffälligkeiten hinsichtlich Reaktionsgeschwindigkeit des Displays wurden keine festgestellt.

1) measurement 2) measurement
298.2
cd/m²
295.2
cd/m²
298.6
cd/m²
293.0
cd/m²
278.6
cd/m²
297.4
cd/m²
333.4
cd/m²
332.0
cd/m²
345.4
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 345.4 cd/m²
Durchschnitt: 308 cd/m²
Ausleuchtung: 81 %
Schwarzwert: 0.6 cd/m²
Kontrast: 464:1
172.4
cd/m²
187.9
cd/m²
176.7
cd/m²
161.4
cd/m²
191.4
cd/m²
166.9
cd/m²
135.9
cd/m²
160.5
cd/m²
145.5
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
Maximal: 191.4 cd/m²
Durchschnitt: 166.5 cd/m²
Ausleuchtung: 71 %
Schwarzwert: 0.8 cd/m²
Kontrast: 239:1
Outdoor Betrieb
Test HP Compaq 8710p Outdoor

Der Outdoor Test des Notebooks zeigte zum einen den Vorteil des Anti-Glare Displays, da keine Spiegelungen am Bild auftraten.  Auch war das Bild grundsätzlich gut lesbar, könnte jedoch noch etwas mehr Helligkeit vertragen, um das Arbeiten am Gerät angenehmer zu gestalten.

Die möglichen Blickwinkel fallen im horizontalen Bereich sehr großzügig aus, im vertikalen Bereich ist jedoch außerhalb eines ausreichend groß dimensionierten Arbeitsbereiches mit einer Überstrahlung bzw. einer Verschattung des dargestellten Bildes zu rechnen.

Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität
Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität
Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität
Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität
Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität
Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität
Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität
Test HP Compaq 8710p Blickwinkelstabilität


Video der Einsichtsbereiche des Displays

Das HP Compaq 8710p ist mit leistungsstarken Core 2 Duo Prozessoren und der NVIDIA Quadro NVS 320M Grafikkarte erhältlich. Speziell die Grafikkarte ist dabei von besonderem Interesse, wird doch das Gerät als mobile Workstation unter „Performance Notebooks“ auf der HP Homepage angepriesen.

Nach dem Durchlaufen einiger Benchmarktests war dann eines klar: Die Bezeichnung Performance Notebook ist beim 8710p in der Tat zutreffend. Das Gerät erreichte Top Ergebnisse beim 3D Mark Benchmarktest und schnitt auch im praktischen Test mit diversen Games hervorragend ab.

Diversen Informationen zufolge basiert der Quadro NVS 320M Chip auf der Geforce 8600M GT, die erreichten Benchmarks lassen jedoch schon den Verdacht zu, es könnte sich ebenso um eine etwas herunter getaktete Geforce 8700M GT handeln.

Sicher sind zumindest folgende Daten: Die Grafikkarte war mit einer Geschwindigkeit von 575 MHz GPU und 702 MHz VRAM getaktet. Dies ist eine wesentliche Steigerung zu den 8600M GT Chips (475 MHz GPU). Die Quadro NVS 320M dürfte außerdem über GDDR3 RAM verfügen, genauer gesagt 512MB VRAM.

Aber nun Schluss mit dem technischen Gefasel, wichtig für den User ist im Endeffekt nur das Ergebnis das die verbaute Hardware bringt, und dieses kann sich im Falle des HP Compaq NVS 320M wirklich sehen lassen. Auch wenn die Bestimmung des Gerätes nicht unbedingt ein sorgenfreies Gameplay aktueller Spiele ist, eine aussagekräftige Messlatte ist dies auf jeden Fall.

Damit sind natürlich auch andere Anwendungen wie etwa 3D konstruieren, CAD und Grafikdesign leistungsmäßig abgedeckt und stellen für das 8710p kein Problem dar.

In der von uns getesteten Ausstattung verfügt das HP außerdem noch über insgesamt 2Gig Arbeitsspeicher und eine 160GB Harddisk mit 5400 U/min.

Besuchen Sie auch unsere Benchmarkliste mobiler Prozessoren bzw. die Benchmarkliste mobiler Grafikkarten, um das Gerät mit anderen Konfigurationen zu vergleichen.

Benchmark Vergleich 3DMark
Benchmark Vergleich 3DMark
Benchmark Vergleich PCMark
Benchmark Vergleich PCMark
3D Mark
3DMark 2001SE29508 Punkte
3DMark 0313895 Punkte
3DMark 059070 Punkte
3DMark 06
 
4781 Punkte
Hilfe
3DMark 06 im Vergleich
Sony Vaio VGN-TX2XP/B (min)
 753,
49
   ...
Samsung 300V3A-S02
 2410M, GeForce GT 520M
4761
Apple MacBook Pro Retina 13 inch 2012-10
 3210M, HD Graphics 4000
4772
HP 8710p
 T7300, Quadro NVS 320M
4781
HP Pavilion g7-1353eg
 A6-3420M, Radeon HD 6520G + HD 7450M Dual Graphics
4786
HP ProBook 650 G1 H5G74E
 4000M, HD Graphics 4600
4795
   ...
Alienware M18x R2 (max)
 3920XM, Radeon HD 7970M Crossfire
29496
PC Mark
PCMark 055095 Punkte
Hilfe
PCMark 05 im Vergleich
Acer Aspire One 751 (min)
 Z520, Graphics Media Accelerator (GMA) 500
692
   ...
Lenovo IdeaPad V560
 370M, GeForce 310M
5083
Toshiba Tecra M11-104
 330M, Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics
5084
HP 8710p
 T7300, Quadro NVS 320M
5095
Samsung P530 Pro
 330M, Graphics Media Accelerator (GMA) HD Graphics
5107
Dell Latitude E6400
 P8400, Graphics Media Accelerator (GMA) 4500MHD
5125
   ...
Fujitsu Celsius H710 WXP11DE (max)
 2820QM, Quadro 1000M
13842
160 GB - 5400 rpm
Minimale Transferrate: 20.8 MB/s
Maximale Transferrate: 48.8 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 36.9 MB/s
Zugriffszeit: 17.9 ms
Burst-Rate: 69.4 MB/s
CPU Benutzung: 2.1 %

Weitere Benchmarkergebnisse:

Supreme Commander
[Test bei Skirmish 1 vs 1 auf einer kleinen Map]

  • Auflösung 1024x768, Detail Presets auf "high" - 30 fps im Gameplay - gut spielbar.
  • Auflösung 1280x800, Detail Presets auf "high" - 30 fps im Gameplay - gut spielbar.
  • Auflösung 1440x900, Detail Presets auf "high" - 30 fps im gameplay - gut spielbar.
  • Auflösung 1440x900, alle Details auf max. - 30 fps im gameplay - gut spielbar.
  • Auflösung 1440x900, alle Details auf max., AA Level1 - 35 fps im gameplay - gut spielbar.

Command an Conquer III
[Test bei Gefecht 1 vs 1 auf einer kleinen Map]

  • Auflösung 1024x768, Presets auf "high", AA off - 41-60fps, 49 fps im gameplay - gut spielbar.
  • Auflösung 1280x800, Presets auf "high", AA off - 23-60fps, 38 fps im gameplay - gut spielbar.
  • Auflösung 1440x900, Presets auf "high", AA off - 18-60fps, 28 fps im gameplay - gut spielbar.
  • Auflösung 1440x900, alle Einstellungen max., 4xAA - 15-60fps, 20 fps im gameplay - noch einigermaßen spielbar.

Beide Games auch in der jeweils höchsten angeführten Auflösung spielbar.

Lautstärke

Wer denkt so viel Leistung muss eine Menge Krach machen, der irrt. Speziell der Idle Betrieb des HP 8710p fällt sehr leise und angenehm aus. Wieder einmal drängt sich das Laufgeräusch der Festplatte eher in den Vordergrund als das Lüftergeräusch. Wird Zeit dass die SSD Festplatten rasch weiterentwickelt werden, damit hier endlich mal Ruhe einkehrt ;-)

Unter Last gibt der Lüfter dann gut hörbar Gas. Trotz deutlicher Präsenz fällt dieser auch dann nicht unangenehm auf. Lautstärken von bis zu 45.8 dB konnten unter Last gemessen werden.

Lautstärkediagramm

Idle 35.6 / 42.7 / 35.6 dB(A)
HDD 35.8 dB(A)
DVD 37.6 / dB(A)
Last / 45.8 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:     (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Die Oberflächentemperatur des Notebooks bleibt ohne auffällige bzw. negativ zu erwähnende Höchstwerte. Maximaltemperaturen von etwa 35°C an der Oberseite und um die 40°C an der Unterseite geben keinen Anlass zum Nörgeln, schon gar nicht in Anbetracht der imposanten Leistung des Gerätes.

Upper side

palmwrist: 29.4°C max: 36.6°C avg: 32.0°C

Bottom side

max: 40.1°C avg: 36.3°C

Lautsprecher

Die beiden verbauten Speaker liegen an der Vorderkante des Gerätes und liefern einen ganz passablen Sound. Die maximale Lautstärke fällt gut aus, beim Klang wird jedoch ein etwas dumpfer verdeckter Klang auffällig.

Die Soundausgabe über den analogen 3,5mm Stereo Output blieb im Test ohne Auffälligkeiten.

Der großzügige, vollständig im Gerät integrierte Akku mit einer Kapazität von 73Wh, schafft im Test durchaus brauchbare Laufzeiten. Diese reichen von etwa 2 Stunden unter Last bis hin zu knapp 6 Stunden bei minimalem Energieverbrauch. Für ein DTR Gerät mit vergleichbarer Leistung sind dies durchaus respektable Laufzeiten.

Außerdem bietet HP auch beim 8710p die Möglichkeit, externe Akkus an die Unterseite des Gehäuses anzudocken. Hierfür ist neben dem Docking Port ein eigener Anschluss vorgesehen. Durch den Einsatz von diesen externen „High Capacity Akkus“ kann die Netzunabhängigkeit mit dem Gerät weiter gesteigert werden.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
5h 50min
DVD
2h 30min
Last (volle Helligkeit)
2h 00min

Stromverbrauch

Idle 13.6 / 17.0 / 19.8 Watt
Last 24.8 / 23.1 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         
HP Compaq 8710p
HP Compaq 8710p

Wie schon der Vorgänger des HP Compaq 8710p, das nw9440, konnte auch dieses HP Business Gerät überzeugen. Gründe dafür gibt es reichlich, wie zum Beispiel das gut verarbeitete und robuste Gehäuse im dezenten Business Look.

Auch die wichtigen Eingabegeräte gefallen, wenn auch das Tippgefühl von subjektiven Vorlieben individuell zu beurteilen ist. Ein zusätzliches Plus ist mit Sicherheit der separate Nummernblock. Auch die Zusatztastenleiste oberhalb der Tastatur ist als gelungen zu bezeichnen.

Das verbaute WXGA+ Display geht grundsätzlich in Ordnung, konnte jedoch nicht vollends überzeugen. Speziell die für ein 17 Zoll Display etwas zu geringe Auflösung von 1440x900 Pixel, aber auch die nur mäßige Ausleuchtung sind Gründe die eventuell die Wahl eines ebenso verfügbaren WSXGA Panels begünstigen.

Höhepunkt des HP Compaq 8710p ist die gebotene Leistung, insbesondere im 3D Bereich. Die NVIDIA Quadro NVS 320M Grafikkarte überrascht durch tolle Performance und Benchmarkergebnisse - Sehr zur Freude von Grafikanwendern und Spielefreunden…

Die verursachten Emissionen des Gerätes hielten sich in Grenzen. Dies gilt vor allem für die Oberflächentemperaturen aber auch die Geräuschkulisse, insbesondere im Idle Betrieb, geht diese sehr in Ordnung.

Letztlich fällt auch die Akkulaufzeit ganz gut aus. Zwar ist dies nicht unbedingt ein wichtiges Kriterium bei einem DTR Gerät, schaden tut diese jedoch nicht. Darüber hinaus besteht sogar die Möglichkeit das Gerät mit externen Zusatzakkus auszustatten.

 

Vielen Dank der Firma Planet Notebook, die uns freundlicherweise das Testgerät zur Verfügung gestellt haben. Hier können Sie das Gerät konfigurieren und auch kaufen.

 

Über den Testbericht bzw. das Notebook können Sie hier in unserem Forum diskutieren.

Im Test - HP Compaq 8710p, zur Verfügung gestellt von:
HP Compaq 8710p

Datenblatt

HP 8710p

:: Prozessor
:: Mainboard
Intel PM965
:: Speicher
2048 MB, DDR2 PC5300 667Mhz SDRAM, 2x 1024MB, max. 2048MB
:: Grafikkarte
NVIDIA Quadro NVS 320M - 256 MB, Kerntakt: 575 MHz, Speichertakt: 702 MHz, GDDR3
:: Bildschirm
17.0 Zoll 16:10, 1440x900 Pixel, WXGA+ TFT Display, spiegelnd: nein
:: Festplatte
160 GB - 5400 rpm, 160 GB 5400 U/Min Fujitsu MHW2160BH PL: 160GB, 5400rpm
:: Soundkarte
Analog Devices AD1981 HD Audio
:: Anschlüsse
1 PC-Card, 6 USB 2.0, 1 Firewire, 1 VGA, 1 HDMI, V.92 Modem, 1 Kensington Lock, 1 Docking Station Anschluss, Audio Anschlüsse: Mikrofon, Kopfhörer, Card Reader: 6-in-1,
:: Netzwerkverbindungen
10/100/1000 LAN Card (10/100/1000MBit), Intel PRO/Wireless 3965ABN (a b n ), 2.0 Bluetooth
:: Optisches Laufwerk
TSSTcorp DVD-RAM DVD +/-R TS-L632M LightScribe
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 33 x 393 x 275
:: Gewicht
3.4 kg
:: Akku
73 Wh Lithium-Ion, 73Wh (14.4V) Litium Ionen Akku
:: Preis
2150 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows XP Professional 32 Bit
:: Sonstiges
HDD: 160GB, 5400rpm, Fujitsu MHW2160BH PL, Analog Devices AD1981 HD Audio, TSST DVD-RAM TS-L632M LightScribe,

 

[+] compare
Mit neuer Bezeichnung und leicht abgeändertem Gehäuse startet HP eine neue Business Modell Reihe.
HP Compag 8710p Image
Tolles Feature: Berührungssensitive Tasten oberhalb der Tastatur.
HP Compag 8710p Image
Das WXGA+ Display bietet für einen 17" Bildschirm eine etwas zu geringe Auflösung.
HP Compag 8710p Image
Highlight des HP 8710p ist die gebotene Leistung:
HP Compag 8710p Image
Quadro NVS 320M und Core 2 Duo CPU bieten top Performance im Anwendungs und 3D Bereich.
HP Compag 8710p Image
Das Lüftergeräusch hielt sich dabei in Grenzen, insbesondere im Idle Betrieb ist das Gerät leise.
HP Compag 8710p Image
Auch die Oberflächentemperaturen fielen ohne Auffälligkeiten aus.
HP Compag 8710p Image
Der gebotene Sound geht ok, klingt aber etwas verhalten.
HP Compag 8710p Image
Sehr positiv fällt die Akkulaufzeit des Gerätes aus,...
HP Compag 8710p Image
Die Tastatur bietet gute Übersicht und ein großzügiges Layout.
HP Compag 8710p Image
Mittels des Fingerprint Readers können Zugangsberechtigungen gesetzt und organisiert werden.
HP Compag 8710p Image
Erster Vertreter bei uns im Test ist das HP Compaq 8710p , ein 17 Zoll DTR Gerät.
HP Compag 8710p Image
Wie die Vorgänger zeigt auch das 8710p ein dezent designtes Gehäuse im Business Look...
HP Compag 8710p Image
...welches lediglich im Bereich der Tastatur und den Zusatztasten einige Änderungen erfahren hat.
HP Compag 8710p Image
Nach wie vor sehr gut, fällt die Stabilität des Gerätes aus.
HP Compag 8710p Image
Sowohl Druckresistenz als auch Verwindungssteifigkeit können sich sehen lassen.
HP Compag 8710p Image
Die Anschlussausstattung fällt besonders üppig aus und beinhaltet 6 USB Ports sowie einen HDMI Port,...
HP Compag 8710p Image
...leider liegen diese aber sehr weit vorne an den seiten des Gerätes.
HP Compag 8710p Image
Der Docking Port ermöglicht einen jedoch einen Anschluss aller Peripherie Geräte über eine Docking Station an der Rückseite.
HP Compag 8710p Image
...mit Laufzeiten von 2 bis hin zu 6 Stunden kann diese positiv überraschen.
HP Compag 8710p Image

Pro

  • Verwendung hochwertiger Materialien
  • Robustes Gehäuse mit guter Verarbeitung
  • Große übersichtliche Eingabegeräte mit guter Qualität
  • Spiegelfreies Display
  • Erstklassige Performance im Anwendungs- und 3D Bereich
  • Akzeptable Geräuschemissionen und sehr geringe Erwärmungen
  • Fingerprintreader, HDMI Port
  • Gute Akkulaufzeit
  • Contra

  • Teils Knarrgeräusche am Gehäuse möglich
  • Ungünstige Positionierung der Anschlüsse
  • Nur mäßige Ausleuchtung des Displays, etwas zu geringe Auflösung
  • Ähnliche Geräte

    Links

    Preisvergleich

    Ciao.de

    HP Compaq 8710p

    Geizhals.at

    HP Compaq 8710p (EU)

    Bewertung

    Bewertung

    HP 8710p
    31.08.2007
    J. Simon Leitner

    Gehäuse
    86%
    Tastatur
    92%
    Pointing Device
    88%
    Konnektivität
    96%
    Gewicht
    65%
    Akkulaufzeit
    90%
    Display
    78%
    Leistung Spiele
    97%
    Leistung Anwendungen
    98%
    Temperatur
    75%
    Lautstärke
    76%
    Auf- / Abwertung
    94%
    Durchschnitt
    86%
    89%
    Gaming *
    gewichteter Durchschnitt

    Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

    > Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test HP Compaq 8710p Notebook
    Autor: J. Simon Leitner (Update: 11.02.2014)