Test Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02 Convertible

Florian Wimmer , 24.04.2013

Smartes Business. Firmenkunden können ihn schon länger kaufen, nun ist der Samsung Ativ Smart PC Pro auch im normalen Handel erhältlich. Ob sich das Warten gelohnt hat und das Convertible ebenso überzeugen kann wie sein kleiner Bruder mit Atom-CPU, klären wir im Test.

Eine spannende Frage am Technologiemarkt ist zur Zeit, wie schnell Unternehmen und Business-Nutzer von der guten alten PC-Welt auf die schöne neue Tablet-Welt umsteigen. Microsoft hat Windows 8 geliefert mit seiner stark auf Touch ausgerichteten Metro-Oberfläche und Unternehmen wie Samsung liefern nun die Endgeräte für professionelle Nutzer. Beispielsweise den Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02, der mit Full-HD-Display, Finger- und Stiftbedienung, sowie einem Tastaturdock die Einkäufer und IT-Abteilungen in den Unternehmen überzeugen soll.

Samsung stellt sich als Nutzungsszenario für den Ativ Smart PC Pro beispielsweise einen Bauzeichner vor, auf dessen Schreibtisch ein großer Bildschirm steht, den er per HDMI mit dem Convertible verbindet. Er nutzt die Stifteingabe für seine Zeichnungen direkt auf dem Tablet und nimmt bei Bedarf einfach das Tablet mit auf die Baustelle und hat so alle Daten immer dabei. Oder der Businesskunde, der durch das abnehmbare Tablet mehr Flexibilität bekommt, beispielsweise, indem er direkt vom Tablet eine Präsentation halten kann. Eigentlich richtet sich das Gerät eher an Business-Kunden, Samsung hat den Ativ Smart PC Pro nun aber auch im normalen Handel verfügbar gemacht, weil laut Herstellerangaben auch ein großes Interesse an dem Gerät bei privaten Nutzern bestand.

Für welchen Zweck auch immer man sich nun für den Samsung Ativ Smart PC Pro interessiert, man sollte auf jeden Fall vergleichen, denn es gibt schon einige ähnliche Geräte am Markt: Microsofts Surface Pro beispielsweise, mit dem der Konzern selbst in den Tablet-Markt einsteigt. Von Acer kommt das Convertible Acer Iconia W700-53334G12as. Natürlich haben auch die bei Businesskunden gern genommenen Marken Lenovo und Fujitsu ein Convertible im Programm: Lenovo beispielsweise das ThinkPad Twist, Fujitsu das Lifebook T902 oder das Stylistic Q702. Von Toshiba schließlich kommt das Satellite U920t-100. Mal sehen, ob der Samsung Ativ Smart PC seine Wettbewerber überflügelt.

Gehäuse

Wie wir testen - Gehäuse

Sicher besteht ein Gerät, für das Samsung einen Preis von 1.499 Euro aufruft nicht aus Kunststoff – oder? Leider doch: Auch wenn Samsung nicht auf reines Plastik, sondern ein Verbundmaterial aus Magnesium und Kunststoff setzt, fühlt sich der Samsung Ativ Smart PC Pro wesentlich weniger wertig an, als beispielsweise das Fujitsu Stylistic Q702, das komplett aus Magnesium und Aluminium besteht. Die Rückseite sieht mit dem gebürsteten Finish allerdings edel aus und ist großteils sauber verarbeitet. Allerdings findet sich an der Vorderseite, wo das Gorillaglas des Displays und die Gehäuseschale zusammentreffen gerade in den Ecken ein deutlich fühlbarer und nicht abgerundeter Übergang, der für diese Preisklasse nicht akzeptabel ist.

In puncto Stabilität zeigt sich das Tablet zuverlässig, aber ebenfalls nicht so tadellos, wie man es von einem Gerät dieser Preislage erwarten würde: Die Rückseite lässt sich deutlich eindrücken, auf dem Bildschirm wird selbst starker Druck von hinten allerdings nicht sichtbar. Zudem lässt sich das Tablet leicht verwinden. Beim Tastaturdock hingegen können wir nicht meckern: Dieses ist sehr stabil und fühlt sich sehr wertig an. Das Tablet wird in zwei Haken eingerastet, die es fest mit dem Tastaturdock verbinden, auch die Touchbedienung im Tastaturdock war problemlos möglich, ohne dass man Angst haben musste, dass das Convertible nach hinten kippt. Das Einrasten des Tablets in die Halterung funktioniert nach kurzer Eingewöhnung sehr schnell und sicher, lediglich das Entnehmen des Tablets fühlt sich etwas hakelig und ruppig an.

Insgesamt hat man das Gefühl, dass bei der Konstruktion des Samsung Ativ Smart PC Pro zu wenig Wert auf Details gelegt wurde, viele Kleinigkeiten fühlen sich einfach unrund an und vermitteln dem Nutzer einen etwas lieblosen Eindruck, was bei einem Gerät für fast 1.500 Euro nicht passieren darf.

Ausstattung

Wie wir testen - Ausstattung

Am Tablet selbst finden sich Anschlüsse für Peripherie nur an der oberen und linken Seite. An der Unterseite sitzen der Stromanschluss, sowie die Haken und der Dockinganschluss für das Tastaturdock. Links sitzt der micro-HDMI-Port, den entsprechenden Adapter für ein normales HDMI-Kabel legt Samsung nicht bei. An der Oberseite finden sich ein schneller USB-3.0-Port, sowie ein Slot für micro-SD-Karten und einer für micro-SIM-Karten. Bei letzterem ist leider nicht ganz klar, wie herum man die SIM-Karte einsetzen muss. Ist die Karte erst einmal im Schacht lässt sie sich zudem nur schwer wieder entnehmen.

Dass sich der einzige USB-3.0-Anschluss des Systems an der Oberseite des Tablets befindet ist im Tablet-Modus ganz praktisch, da dann keine Kabel seitlich des Tablets stören. Ist das Tablet allerdings im Tastaturdock, hat man, gerade wenn man eine Festplatte anschließt, immer die Befürchtung, dass das schwere Peripheriegerät das ganze Convertible zum Umkippen nach hinten bringt. Im Tastaturdock befinden sich zwei weitere USB-Anschlüsse, allerdings nach langsamerem Standard 2.0.

An die Anschlussvielfalt von Fujitsus Stylistic Q702 kommt der Ativ Smart PC Pro damit nicht heran. Mit anderen Prosumer-Tablets, wie dem Microsoft Surface Pro oder dem Acer Iconia W700 ist Samsungs Tablet bei der Anschlussvielfalt gleichauf.

Frontseite (Tablet): Netzanschluss, Dockingport | Frontseite (Dock): keine Anschlüsse
Frontseite (Tablet): Netzanschluss, Dockingport | Frontseite (Dock): keine Anschlüsse
Linke Seite (Tablet): Lautstärkewippe, micro HDMI | Linke Seite (Dock): USB 2.0
Linke Seite (Tablet): Lautstärkewippe, micro HDMI | Linke Seite (Dock): USB 2.0
Oberseite (Tablet): micro-SIM-Slot, micro-SD-Slot, USB 3.0, Formatsperre, Ein-/Ausschalter | Rückseite (Dock): keine Anschlüsse
Oberseite (Tablet): micro-SIM-Slot, micro-SD-Slot, USB 3.0, Formatsperre, Ein-/Ausschalter | Rückseite (Dock): keine Anschlüsse
Rechte Seite (Tablet): keine Anschlüsse | Rechte Seite (Dock): USB 2.0
Rechte Seite (Tablet): keine Anschlüsse | Rechte Seite (Dock): USB 2.0

Kommunikation

Einen LAN-Ausgang sucht man beim Samsung Ativ Smart PC Pro vergeblich, für die große Buchse war wohl einfach kein Platz. WLAN nach allen aktuellen Standards mit einer Geschwindigkeit bis 300 MBit pro Sekunde ist aber natürlich an Bord, ebenso die Unterstützung für WWAN-Netzwerke bis HSPA+. Bluetooth 4.0 und NFC zum Verbinden mit anderen mobilen Geräten oder Zubehör sind ebenso integriert, wie die Wireless-Display-Technologie von Intel.

Wir testen die Emfpangsleistung der WLAN-Lösung von Intel und sind sehr zufrieden: Durch drei Wände in zehn Meter Entfernung vom Router bleibt die volle Empfangsleistung laut Windows-Anzeige erhalten, der Seitenaufbau im Internet geht schnell vonstatten. Auch der WWAN-Empfang überzeugt: Im deutschen D1-Netz hatten wir in einem Umkreis von 20 Metern meist vier oder fünf Balken Empfang, der Seitenaufbau im Internet Explorer verlief ebenfalls schnell und problemlos.

Sicherheit 

Infineon steuert ein Trusted Platform Module bei, das für die automatische Sicherung und Notfallwiederherstellung einen Kennwort-Reset oder auch eine Verschlüsselung der Festplatte per Microsoft BitLocker möglich macht. Das TPM überwacht ständig den Computer und informiert Software wie BitLocker darüber, ob beispielsweise die Hardware unverändert und damit vertrauenswürdig ist. Norton Internet Security soll für die Virensicherheit des Systems sorgen und per Firewall Eindringlinge draußen halten.

Weitergehende Sicherheitsmaßnahmen, wie Zugangskontrolle per Fingerabdrucksensor oder Gesichtserkennung, Hardwareverschlüsselung für die SSD oder Lokalisierung eines verlorenen oder gestohlenen Geräts bietet Samsung aktuell nicht an.

Der "S Pen" genannte Digitizer Pen ist circa 10 Zentimeter lang...
Der "S Pen" genannte Digitizer Pen ist circa 10 Zentimeter lang...
... und kann im Gehäuse verstaut werden.
... und kann im Gehäuse verstaut werden.

Zubehör

Hellhörig macht der beigelegte S-Pen, die Touchoberfläche lässt sich also auch per Digitizer Pen steuern. Außerdem legt Samsung ein Mikrofasertuch für die Reinigung des glänzenden Bildschirms bei.

Auf Samsungs Website werden eine Vielzahl von Zubehör-Produkten angeboten: Angefangen von der Handhalterung mit Schlaufe, die ein Herunterfallen des Tablets verhindern soll, über Sleeves und Taschen, bis hin zu einer Docking-Station, die einen weiteren USB-2.0-Anschluss sowie einen LAN-Anschluss bereitstellt.

Wartung

Bereits, wenn man die Produktdaten des Samsung Ativ Smart PC Pro durchgeht, macht Samsung klar, dass es sich hier nicht um ein Produkt handelt, dass der Nutzer aufrüsten kann: Der Speicher ist fest verlötet und in der Betriebsanleitung findet sich ein großer Hinweis, dass der Akku vom Nutzer nicht gewechselt werden kann. Konsequenterweise findet sich dann auch keine Möglichkeit, das Tablet zu öffnen.

Garantie

Samsung gibt 24 Monate Garantie, die über diverse Service-Partner abgewickelt wird, der Nutzer muss das Gerät dorthin bringen oder einsenden. Man kann den Service mit Samsungs Garantie-Erweiterungen so ausbauen, dass ein Techniker das Gerät bei größeren Defekten direkt vor Ort repariert. Auch lässt sich die Garantie auf bis zu 5 Jahre erweitern, was zusammen mit Vor-Ort-Service den Preis für die Garantieerweiterung auf bis zu 299 Euro erhöhen kann, was sich angesichts des hohen Preises des Samsung Ativ Smart PC Pro aber lohnen kann.

Kamera

Zwei Kameras bietet der Samsung Ativ Smart PC Pro: Eine an der Rückseite mit 2.560 × 1.920 Pixeln (5 Megapixel) und eine an der Vorderseite mit 1.600 x 1.200 Pixeln (2 Megapixel). Die rückwärtige Kamera ist für Schnappschüsse durchaus geeignet, macht aber etwas flaue Bilder und neigt bei geringer Beleuchtung zu Farbrauschen. Auf den Bildern der Frontkamera wirken Ränder von Objekten unnatürlich und auch die Farbgebung lässt zu wünschen übrig. Allerdings ist diese Kamera eher für Videotelefonie gedacht, sodass diese Einschränkungen zu verkraften sind.

Wenn sie über die rückwärtige Kamera Videofilme aufnehmen, wirken diese im Sucher auch bei schnellen Schwenks flüssig. Betrachtet man die Videos allerdings hinterher, fällt auf, dass sie keinesfalls flüssig laufen, sondern mit ruckeligen 18-19 Frames pro Sekunde. Zudem wirken Objektkanten sehr unnatürlich.

Rückwärtige Kamera: 5 Megapixel
Rückwärtige Kamera: 5 Megapixel
Frontkamera: 2 Megapixel
Frontkamera: 2 Megapixel
Referenz: Canon EOS 450D, 12 Megapixel
Referenz: Canon EOS 450D, 12 Megapixel

Eingabegeräte

Wie wir testen - Eingabegeräte

Tastatur

Im Tastaturdock ist ein Chiclet-Keyboard verbaut, das von Samung "Inseltastatur" genannt wird. Die 81 Tasten sind fast über die gesamte Breite verbaut, die Standardtasten messen sowohl in Breite als auch Höhe 1,7 Zentimeter. Durch die damit recht großen Tasten und den großen Abstand von 3 Millimetern zwischen den Tasten lässt sich fehlerfrei schreiben. Der Hub der einzelnen Tasten ist weder zu lang noch zu kurz und die Tastatur vermittelt ein gutes Feedback über den Tastendruck. Lediglich der Anschlag ist für unseren Geschmack etwas zu hart, was sich aber bei der flachen Bauform des Tastaturdocks wohl kaum vermeiden lässt.

Manche Sondertasten müssen aufgrund des begrenzten Platzes auf Kombinationen mit der "Fn"-Taste ausweichen, so sind die Bildlauftasten sowie "Pos1" und "Ende" die Zweitbelegung der Pfeiltasten. Ebenso werden Lautstärke,  Bildschirmhelligkeit und weitere Funktionen über "Fn"-Kombinationen mit den Tasten "F1"-"F8" eingestellt. Praktischerweise findet sich eine kleine "Fn-Lock"-Taste im oberen rechten Bereich, die den Zugriff auf diese Funktionen erleichtert.

Touchpad

Das Touchpad findet sich exakt mittig in der Handballenablage und ist dem Bildschirm gemäß im 16:9-Format gehalten. Der Durchmesser von 9,7 Millimeter ist in Relation zur allgemeinen Größe des Tastaturdocks sehr in Ordnung. Die Oberfläche ist gleitfreudig und die Bedienung des Touchpads funktioniert sehr zuverlässig. Multitouchgesten werden zuverlässig erkannt und wenn man beim Schreiben einmal die Handballen auf dem Touchpad liegen hat, erkennt das System dies und ignoriert die Eingaben.

Linke und rechte Maustaste sind aus Platzgründen integriert, es senkt sich also die komplette Fläche entweder nach links oder rechts ab. Die Rückmeldung über den Tastendruck funktioniert dabei haptisch und akustisch sehr gut. Allerdings kommt es durch die integrierten Maustasten gerne zu Fehlerkennungen des Touchpads. Vor allem, wenn man eine Hand als Mauszeiger, die andere für den Tastendruck verwendet, weiß das Touchpad nicht, welcher Finger nun den Mauszeiger bedient.

Touchscreen

Wichtig bei einem Tablet ist natürlich die Qualität des Touchscreens. Beim Samsung Ativ Smart PC Pro können Sie sich dabei über einen Bildschirm freuen, der sowohl auf Eingaben von bis zu zehn Fingern, als auch Eingaben über einen Digitizer Pen reagiert. Die Eingabe per Finger funktioniert dabei zu jeder Zeit sehr präzise, auch Multitouchgesten werden stets erkannt. Nutzen Sie das Tablet bei kalten Temperaturen draußen, müssen Sie allerdings Ihre Handschuhe ausziehen, damit ist keine Bedienung möglich, aber dafür gibt es ja den Digitizer Pen.

Tastatur
Tastatur
Touchpad
Touchpad
Etwas Übung braucht es schon, dann bietet "S Note" zahlreiche Möglichkeiten.
Etwas Übung braucht es schon, dann bietet "S Note" zahlreiche Möglichkeiten.

Digitizer Pen

Der kleine Stift versteckt sich an der rechten Rückseite des Tablets und ist ziemlich genau 10 Zentimeter lang. Ein kleines Symbol auf dem Display zeigt den Punkt an, über dem der Stift schwebt, wenn sie auf den Bildschirm tippen, wirkt dies wie ein Tippen mit dem Finger. Eine Taste am Stift übernimmt zusammen mit einem Tippen auf den Bildschirm die Funktion eines Rechtsklicks mit der Maus, ruft also beispielsweise in Windows 8 die Optionen für eine Kachel auf. Auch die Bedienung mit dem Stift funktioniert tadellos.

Viel Lob hat Samsung für seine Anwendung "SNote" bekommen, die es ermöglicht, per Finger oder per Digitizer Pen Zeichnungen, Nachrichten, Diagramme und vieles mehr auf virtuelles Papier zu kritzeln. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit ist man wirklich beeindruckt, wie viele verschiedene Möglichkeiten es hier gibt, von dutzenden unterschiedlichen Papierhintergründen über zahlreiche Schreibwerkzeuge bis hin zu einer Formenerkennung und einem Diagrammhelfer.

Display

Wie wir testen - Display

Das 11,6-Zoll-Display bietet Full-HD-Auflösung, also 1.920 x 1.080 Pixel. Als Technologie kommt Samsungs Eigenentwicklung PLS zum Einsatz, eine Weiterentwicklung der IPS-Technologie, die stabile Blickwinkel nach allen Seiten garantieren soll. Die Farben wirken subjektiv etwas flau auf dem Bildschirm, ansonsten gefällt die hohe Auflösung, die alle Inhalte knackig scharf wiedergibt.

Bei den Helligkeitsmesswerten können wir uns nicht über den Bildschirm des Samsung Ativ Smart PC Pro beschweren: 379 cd/m² als Maximum und 349,9 cd/m² als Durchschnitt sind ein sehr guter Wert, Samsungs Convertible liegt damit ungefähr gleichauf mit dem Microsoft Surface Pro. Weniger gut gefällt uns die recht ungleichmäßige Ausleuchtung von nur 84% – besonders im linken Bildbereich fällt die Helligkeit um 40-50 cd/m² ab. Bei weißen Farbflächen ist auch eine leichte Eintrübung in diesem Bereich sichtbar, die aber in der Praxis kaum auffallen dürfte.

327
cd/m²
379
cd/m²
375
cd/m²
338
cd/m²
366
cd/m²
366
cd/m²
320
cd/m²
327
cd/m²
351
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Infos
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 379 cd/m²
Durchschnitt: 349.9 cd/m²
Ausleuchtung: 84 %
Helligkeit Akku: 307 cd/m²
Schwarzwert: 0.46 cd/m²
Kontrast: 796:1
Samsung Ativ Smart PC Pro vs. sRGB
Samsung Ativ Smart PC Pro vs. sRGB
Samsung Ativ Smart PC Pro vs. Adobe RGB
Samsung Ativ Smart PC Pro vs. Adobe RGB

Der Kontrast liegt mit 796:1 im Mittelfeld, wenn man sich die Vergleichsgeräte ansieht: Das Fujitsu Lifebook T902 kann ihn mit 996:1 deutlich übertreffen, während das Fujitsu Stylistic Q702 mit 709:1 am deutlichsten zurückfällt. Der Schwarzwert fällt mit 0,46 cd/m² im Vergleich zum Testfeld ebenfalls mittelmäßig aus. Subjektiv sind sowohl Kontraste als auch Schwarzwert in Ordnung.

Der Referenzfarbraum sRGB oder der noch größere AdobeRGB-Farbraum können vom Display nicht erreicht werden. Lediglich gelbe und blaue Farbtöne kommen in die Nähe der Farbvielfalt eines sRGB-Farbraums, violette und grüne Farbtöne sind am weitesten davon entfernt. Diese Einschränkung wird vor allem Profis treffen, die viel mit Bildern oder Videos arbeiten, alle anderen merken davon kaum etwas.

Wir haben das Panel mit einem Fotospektrometer vor der Kalibrierung vermessen (Samsung Monitor-Profil: Standard). Je nach Helligkeitseinstellung liegt der Gamma-Wert zwischen 2,1 bei 10 Prozent Helligkeit und der Zielvorgabe 2,2 bei maximaler Helligkeit. Die Schwankung ist also extrem gering. Die Farbtemperatur schwankt ebenso nur minimal zwischen 6.800 und 6.900 Kelvin. Sie liegt damit stets sehr nahe am Ideal von 6.500 Kelvin.

Die Farbtreue bezüglich sRGB (Ziel-Farbraum) fällt jedoch nicht so gut aus: Magenta und Grün liegen absolut gesehen weit außerhalb der Zielvorgabe (DeltaE: 10-13). Gut wäre es, wenn die gelbe DeltaE Linie des Wertes 5 nicht überschritten wird. Sichtbar werden Abweichungen für das menschliche Auge ab einem DeltaE von 3 und mehr. Der Blaustich ist im Vergleich zu den TN-Panels günstiger Laptops nur schwächer ausgeprägt aber vorhanden.

Graustufen
Graustufen
Farbgenauigkeit
Farbgenauigkeit
Sättigung
Sättigung
Außeneinsatz
Außeneinsatz

Im hellen Sonnenlicht reicht selbst die recht hohe maximale Helligkeit des Displays nicht aus, um durch die Spiegelungen auf dem Gorillaglass des Bildschirms anzukommen. Selbst an bewölkten Tagen ist es für den Nutzer oft anstrengend, den Bildschirminhalt zu erkennen. In Innenräumen und im Schatten reicht die Helligkeit des Displays dagegen aus.

Blickwinkel Samsung Ativ Smart PC Pro

Wie schon erwähnt setzt Samsung auf seine selbst entwickelte PLS-Technologie, um die Blickwinkel nach allen Seiten möglichst stabil zu halten. Das funktioniert tatsächlich sehr gut, selbst aus sehr steilen Blickwinkeln ist das Bild noch zu erkennen, auch wenn es dann leicht dunkler wird.

Leistung

Wie wir testen - Leistung

Samsungs Ativ Smart PC Pro ist aktuell nur in einer Ausstattungsvariante verfügbar, nämlich mit einem Intel Core i5-3317U-Prozessor, sowie 4 GByte RAM und 128 GByte SSD-Speicher. Die Grafikberechnung übernimmt die im Prozessor integrierte Intel HD Graphics 4000. Damit ist Samsungs Convertible auf Augenhöhe mit den Mitbewerbern: Microsofts Surface Pro, Toshiba Satellite U920t-100Test Fujitsu Stylistic Q702 Convertible und Lenovo ThinkPad Twist setzen auf exakt denselben Prozessor und nutzen ebenfalls die integrierte Grafiklösung.

Damit sollte der Samsung Ativ Smart PC Pro für alle alltäglichen Aufgaben gut gerüstet sein und geht für ein Tablet sehr schnell zu Werke. Im Vergleich zu Notebooks freilich wird man bei der Leistung einige Abstriche machen müssen, die sich aber erst bei hohem Leistungsbedarf auswirken. Windows 8 und alle von uns vorinstallierten Programme liefen jedenfalls flüssig, Videos in HD-Auflösung und Streamingvideos aus dem Internet waren kein Problem für das Gerät.

Systeminfo CPUZ CPU
Systeminfo CPUZ Cache
Systeminfo CPUZ Mainboard
Systeminfo CPUZ RAM
Systeminfo GPUZ
Systeminfo HDTune
DPC Latenzen
Systeminformationen Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02

Prozessor

Im Cinebench taktet der Prozessor nicht über 1,2 GHz.
Im Cinebench taktet der Prozessor nicht über 1,2 GHz.

Das "U" in der Prozessorbezeichnung des Intel Core i5-3317U mit 1,7 GHz Taktung und 2 Kernen deutet bereits auf einen reduzierten Energiebedarf hin. Tatsächlich handelt es sich um einen ULV-Prozessor, der mit geringerer Spannung auskommt und damit auch weniger Energie verbraucht. Das macht den Prozessor zu einem beliebten Kandidaten in Tablets und Ultrabooks.

Sieht man sich die Werte aus den synthetischen Benchmarks der Cinebench-Reihe an, so wird schnell sichtbar, dass die Leistung des Prozessors im Samsung Ativ Smart PC deutlich hinter anderen Modellen mit derselben CPU zurückbleibt: Das Toshiba Satellite U920t-100 erreicht durchgängig mindestens doppelt so viele Punkte. Lediglich mit dem Fujitsu Stylistic Q702 ist Samsungs Convertible ungefähr gleichauf, dort gab es aber auch massives Throtteling beim Prozessor.

Tatsächlich ist dies auch beim Samsung Ativ Smart PC der Fall: Der Prozessortakt übersteigt im Cinebench-Test nie 1,2 GHz, egal, ob wir Energiesparmodus oder Höchstleistung wählen, alle vier Kerne oder nur einen Kern belasten.

Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1562
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
3547
Cinebench R10 Shading 32Bit
2447
Cinebench R10 Rendering Single CPUs 64Bit
1739 Points
Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 64Bit
3606 Points
Cinebench R10 Shading 64Bit
2090 Points
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.19 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
11.67 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.36 Points
Hilfe
Cinebench R11.5
CPU Multi 64Bit (sort by value)
Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02
1.19 Points ∼7%
Microsoft Surface Pro
2.39 Points ∼14% +101%
Fujitsu Stylistic Q702
1.47 Points ∼8% +24%
Toshiba Satellite U920t-100
2.39 Points ∼14% +101%
Lenovo ThinkPad Twist S230u-33474HU
2.38 Points ∼14% +100%
Fujitsu Lifebook T902
3.04 Points ∼17% +155%
Acer W700-53334G12as
2.18 Points ∼12% +83%
CPU Single 64Bit (sort by value)
Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02
0.36 Points ∼13%
Microsoft Surface Pro
0.9 Points ∼33% +150%
Fujitsu Stylistic Q702
0.51 Points ∼19% +42%
Toshiba Satellite U920t-100
1.06 Points ∼39% +194%
Lenovo ThinkPad Twist S230u-33474HU
1.05 Points ∼38% +192%
Fujitsu Lifebook T902
1.33 Points ∼48% +269%
Acer W700-53334G12as
1.09 Points ∼40% +203%

Legende

 
Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02 Intel Core i5-3317U, Intel HD Graphics 4000, Samsung MZMPC128HBFU
 
Microsoft Surface Pro Intel Core i5-3317U, Intel HD Graphics 4000, Micron RealSSD C400 MTFDDAT064M
 
Fujitsu Stylistic Q702 Intel Core i5-3427U, Intel HD Graphics 4000, Samsung MZMPC128HBFU
 
Toshiba Satellite U920t-100 Intel Core i5-3317U, Intel HD Graphics 4000, Samsung MZMPC128HBFU
 
Lenovo ThinkPad Twist S230u-33474HU Intel Core i5-3317U, Intel HD Graphics 4000, Hitachi Travelstar Z7K500 HTS725050A7E630
 
Fujitsu Lifebook T902 Intel Core i5-3320M, Intel HD Graphics 4000, Toshiba MK3261GSYN
 
Acer W700-53334G12as Intel Core i5-3337U, Intel HD Graphics 4000, Toshiba THNSNS128GMCP

System Performance

Unter dem verlangsamten Prozessor leidet auch die System Performance. Hinzu kommt, dass die 4 GByte RAM nur aus einem Modul bestehen, also nur im langsameren Single-Channel-Modus laufen, was wiederum die Grafikkarte ausbremst, die auf den Systemspeicher zugreift. Dafür wirkt sich die blitzschnelle SSD aus eigenem Hause positiv auf die Systemleistung des Samsung Ativ Smart PC aus. Auch der Leistungsindex von Windows 8 sieht Prozessor und Grafikleistung als schwächste Punkte des Systems an. Auch hier fällt auf, dass die Prozessorleistung mit 4,9 wesentlich niedriger bewertet wird, als beim Microsoft Surface Pro oder beim Toshiba Satellite U920t-100 (beide 6,9).

So ist es kein Wunder, dass auch die synthetischen Systembenchmarks niedriger ausfallen, als bei allen Vergleichsgeräten. So dramatisch das nun klingt: In der Praxis konnten wir bei leichter und mittlerer Belastung des Systems keine spürbaren Verzögerungen feststellen. Erst bei anspruchsvolleren Aufgaben macht sich die eingeschränkte Performance bemerkbar.

4.3
Windows 8 Experience Index
Prozessor
Berechnungen pro Sekunde
4.9
Speicher (RAM)
Speichervorgänge pro Sekunde
5.9
Grafik
Desktopleistung für Windows Aero
4.3
Grafik (Spiele)
3D-Business und Gaminggrafikleistung
6.1
Primäre Festplatte
Datentransferrate
8.1
PC Mark
PCMark 72832 Punkte
Hilfe
PCMark 7 - Score (sort by value)
Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02
2832 Points ∼43%
Microsoft Surface Pro
4813 Points ∼73% +70%
Fujitsu Stylistic Q702
3494 Points ∼53% +23%
Toshiba Satellite U920t-100
4443 Points ∼67% +57%
Lenovo ThinkPad Twist S230u-33474HU
3071 Points ∼46% +8%
Fujitsu Lifebook T902
2563 Points ∼39% -9%
Acer W700-53334G12as
4311 Points ∼65% +52%

Massenspeicher

Bei der Schreib- und Leserate hängt die SSD im Samsung Ativ Smart PC Pro fast alle Vergleichsgeräte um Längen ab, nur das Toshiba Satellite U920t-100 kann mithalten – kein Wunder, ist hier doch dieselbe SSD verbaut. Der 128 GByte große Speicher ist per SATA mit 6 GBit pro Sekunde ans System angebunden und erfreut in allen Speicherbenchmarks mit exzellenten Werten. Das wirkt sich auch auf die Praxis aus: Sowohl der Start des Systems, als auch der Apps und Programme lief schnell und verzögerungsfrei ab.

Samsung MZMPC128HBFU
Minimale Transferrate: 293.7 MB/s
Maximale Transferrate: 353.6 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 317.1 MB/s
Zugriffszeit: 0.1 ms
Burst-Rate: 208.1 MB/s
CPU Benutzung: 58.1 %

Grafikkarte

Da alle Vergleichsgeräte, wie auch der Samsung Ativ Smart PC Pro die im Prozessor integrierte Grafiklösung Intel HD Graphics 4000 verwenden, sind die Ergebnisse hier besonders gut vergleichbar. Samsungs Convertible kann sich in allen 3DMark-Versionen klar vor dem Fujitsu Stylistic Q702 platzieren, fällt aber auch deutlich hinter alle anderen Vergleichsgeräte zurück. Durch den energiesparenden Prozessor kann die Grafikkarte zudem nicht ihren maximal möglichen Takt von 1.350 MHz ausnutzen, sondern taktet maximal mit 1.050 MHz. Diesen Takt erreicht sie unter voller Last auch, allerdings nur im Profil "Höchstleistung", im Energiesparmodus bleibt es beim Grundtakt von 350 MHz.

3D Mark
3DMark 06
 1280x1024
3457 Punkte
3DMark Vantage951 Punkte
3DMark 11248 Punkte
3DMark Ice Storm20166 Punkte
3DMark Cloud Gate2255 Punkte
3DMark Fire Strike390 Punkte
Hilfe

Gaming Performance

Mit all den Einschränkungen bei Prozessorleistung und dem beschränkten Maximaltakt der Grafikkarte, kann der Samsung Ativ Smart PC Pro in Spielen nicht mehr überzeugen: Nur das anspruchslose Fifa 13 läuft noch in mittleren Details flüssig, Diablo 3 und Anno 2070 lassen sich in niedrigen Details noch spielen. Anspruchsvollere Games wie Mass Effect 3 oder BioShock: Infinite laufen selbst bei niedrigen Details nur ruckelig. Wer nur Casual Games und Onlinegames spielen möchte, für den reicht die Power des Systems noch aus, alle anderen müssen sich woanders umsehen – Convertibles mit dedizierten Grafikkarten finden sich aktuell aber noch nicht auf dem Markt.

min. mittelhoch max.
Anno 2070 (2011) 31.217.410.13.2fps
Mass Effect 3 (2012) 21.1511.738.32fps
Diablo III (2012) 39.822.52011.6fps
Fifa 13 (2012) 101.248.528.49.3fps
BioShock Infinite (2013) 15.8610.718.993.58fps

Emissionen

Wie wir testen - Emissionen

Geräuschemissionen

Der Lüfter des Samsung Ativ Smart PC Pro geht zwar nie komplett aus, ist aber unter geringer Last mit nur 29,9 dB in normalem Arbeitsabstand zum Tablet nur für Menschen mit sehr gutem Gehör überhaupt wahrnehmbar. Selbst unter Last werden es maximal 37,2 dB, wird damit zwar hörbar, aber immer noch nicht unangenehm. Unter den Vergleichsgeräten war jenes von Toshiba unter Last am deutlichsten hörbar, das Satellite U920t-100 muss wohl den ungedrosselten Prozessor stärker kühlen.

Lautstärkediagramm

Idle 29.9 / 29.9 / 29.9 dB(A)
Last 37.2 / 37.1 dB(A)
 
    30 dB
leise
40 dB
deutlich hörbar
50 dB
störend
 
min: , med: , max:    Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Auch wenn man den Samsung Ativ Smart Pc Pro immer mal wieder im Tastaturdock betreiben wird, muss die Oberflächentemperatur im Rahmen bleiben – schließlich ist das Gerät auch ein Tablet, das man beim Betrieb meist in der Hand hält. Da das komplette System im Tablet untergebracht ist, wird sich eine Erwärmung nicht ganz vermeiden lassen, im Idle-Betrieb fällt diese mit maximal 33,5 Grad an der Rückseite aber recht moderat aus. Unter längerer Volllast wird es im unteren Bereich der Rückseite mit maximal 54 Grad dann doch recht warm, allerdings ist dieses Szenario auch eher praxisfern. Insgesamt sollten die Oberflächentemperaturen im alltäglichen Betrieb stets im Rahmen bleiben, sodass Sie das Tablet jederzeit in die Hand nehmen können.

Max. Last
 44.2 °C50.2 °C42.1 °C 
 34.2 °C36.7 °C34 °C 
 33.9 °C36.6 °C33.2 °C 
Maximal: 50.2 °C
Durchschnitt: 38.3 °C
36.2 °C36 °C34.5 °C
40.6 °C45 °C35.6 °C
41.3 °C54 °C44.6 °C
Maximal: 54 °C
Durchschnitt: 40.9 °C
Netzteil (max.)  58.1 °C | Raumtemperatur 23.5 °C | Voltcraft IR-360
Im Stresstest wird das Throtteling deutlich sichtbar.
Im Stresstest wird das Throtteling deutlich sichtbar.

Stresstest

Im Stresstest belasten wir eine Stunde lang die Grafikkarte mit dem Benchmark FurMark und den Prozessor mit Prime95. Was wir entdecken, wirft weiteres ungünstiges Licht auf die Leistungsfähigkeit: Schon nach kurzer Zeit unter voller Last erreichen die Komponenten Temperaturen um die 90 Grad Celsius, die auch durchgehend bestehen bleiben. 

Um die Temperaturen wenigstens in diesem Rahmen halten zu können, takten sowohl Grafikkarte, als auch Prozessor herunter: Arbeitet der Prozessor anfangs noch mit vollen 1,7 GHz, wird der Takt zunächst auf 1,5 GHz und dann auf 1,2 GHz gesenkt und springt nur kurzfristig auf 1,7 GHz zurück. Der Turbo zum Übertakten des Prozessors wird gar nicht mehr genutzt. Die Grafikkarte arbeitet anfangs mit 1.050 MHz, senkt aber ihren Takt schnell auf 900 bis 950 MHz.

Lautsprecher

Die Lautsprecher befinden sich, durch langgezogene Metallgitter geschützt, links und rechts vom Bildschirm. Die maximale Lautstärke ist beeindruckend hoch für ein Tablet, allerdings beginnt der Klang auf höchster Lautstärkeeinstellung unsauber zu werden. Bässe sind nur sehr schwach vorhanden, Mitten und Höhen aber ganz ordentlich ausbalanciert, so dass man sich auch das eine oder andere Musikstück über die Lautsprecher anhören kann.

Energieverwaltung

Wie wir testen - Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Bei der Energieaufnahme liegt der Samsung Ativ Smart PC Pro innerhalb des Vergleichsfeldes im mittleren Bereich. Erfreulich sind dabei sowohl der minimale Verbrauch im ausgeschalteten Zustand und im Standby-Modus, sowie der niedrige Energiebedarf im Idle-Modus. Unter Last liegen sowohl das Toshiba Satellite U920t-100 als auch das Fujitsu Stylistic Q702 deutlich vorne. Besonders bei Toshibas Gerät ist dies bemerkenswert, da dort der Prozessor und die Grafikkarte mit vollem Takt arbeiten. Das kleine Netzteil des Samsung Ativ Smart PC Pro stellt mit 40 Watt ausreichend Power zur Verfügung: Der maximale Stromverbrauch liegt mit 34,6 Watt deutlich darunter.

Stromverbrauch

Aus / Standby 0.1 / 0.1 Watt
Idle 6 / 7.5 / 8.2 Watt
Last 34.5 / 34.6 Watt
 
Legende: min: , med: , max:         Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeiten des Samsung Ativ Smart PC Pro pendeln sich ungefähr auf dem Niveau der Mitbewerber Toshiba Satellite U920t-100 und Microsoft Surface Pro ein. Das bedeutet, dass die Laufzeiten für ein Notebook noch akzeptabel sind, allerdings durch den vergleichsweise starken Prozessor nicht an Tablets heranreichen, die auf Intel Atom, Nvidia Tegra oder ähnlichen Lösungen basieren.

Beim Surfen per WLAN übertrifft unser Testgerät das Toshiba Satellite U920t-100 leicht mit 3:28 Stunden, für ein Tablet aber dennoch ein sehr schwacher Wert. Der Akku braucht zudem wenn er leer ist 3:20 Stunden, bis er wieder die komplette Ladung hat. Ein Tastaturdock mit Zusatzakku, wie beispielsweise beim Fujitsu Stylistic Q702 bietet Samsung für den Ativ Smart PC Pro nicht an.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
7h 15min
Surfen über WLAN
3h 28min
Last (volle Helligkeit)
1h 46min

Fazit

Wie wir testen - Fazit

Im Test: Samsung Ativ Smart PC Pro
Im Test: Samsung Ativ Smart PC Pro

Ist der Samsung Ativ Smart PC Pro das perfekte Tool für Businessnutzer und Prosumer? Nunja, perfekt ist er leider nicht, dazu lässt er etwas Liebe zum Detail vermissen: Allein beim Gehäuse hätte Samsung mit hochwertigeren Materialien und einer etwas saubereren Verarbeitung im Detail noch mehr rausholen können. Auch werden viele professionelle Nutzer eine bessere Anschlussausstattung und mehr Sicherheitsmaßnahmen erwarten. Wir stören uns zudem an der mäßigen Akkulaufzeit von 3-4 Stunden im praxisnahen Betrieb.

Dass Prozessor und Grafikkarte nicht mit voller Power arbeiten, verschlechtert zwar die Werte in den Benchmarks, wirkt sich aber in der Praxis nur auf anspruchsvolle Anwendungen aus. Der alltägliche Betrieb lässt sich mit dem Samsung Ativ Smart PC Pro dennoch gut bewältigen. Außerdem stehen auf der Habenseite die blitzschnelle SSD, der hochauflösende und blickwinkelstarke Bildschirm und die sehr guten Eingabegeräte inklusive Digitizer Pen.

Wer viele Anschlüsse braucht, für den ist das Fujitsu Stylistic Q702 besser geeignet, mehr Power gibt's beim Toshiba Satellite U920t-100. Wem die Anschlüsse ausreichen, wen das fehlende LAN nicht stört und wer auch ohne umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen zurechtkommt, der findet im Samsung Ativ Smart PC Pro ein gutes Convertible zum stolzen Preis von 1.499 Euro.

Zur Verfügung gestellt von ... GetGoods

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

Im Test: Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02, zur Verfügung gestellt von:
Im Test:  Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02

Datenblatt

Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02

:: Prozessor
:: Mainboard
:: Speicher
4096 MB, DDR3, 1.600 MHz, Onboard, 1 Modul, Single-Channel
:: Grafikkarte
Intel HD Graphics 4000, Kerntakt: 350 MHz
:: Bildschirm
11.6 Zoll 16.9, 1920x1080 Pixel, Multi-Touch Screen mit Fingereingabe oder Digitizer Pen, PLS, Gorillaglasoberfläche, spiegelnd: ja
:: Festplatte
Samsung MZMPC128HBFU, 128 GB S-ATA 6Gb/s
:: Soundkarte
Intel Panther Point PCH - High Definition Audio Controller
:: Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0, 1 HDMI, Audio Anschlüsse: 3,5mm-Audiokombiport, Card Reader: microSD, Sensoren: Lagesensor,
:: Netzwerkverbindungen
Intel Centrino Advanced-N 6235 (a b g n ), 4.0 Bluetooth, HSPA+/HSPA/UMTS
:: Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 31 x 267 x 189.4
:: Gewicht
1.62 kg Netzteil: 0.269 kg
:: Akku
49 Wh Lithium-Polymer, 6.540 mAh, 4 Zellen
Akkulaufzeit (laut Hersteller): 480 h
:: Preis
1299 Euro
:: Betriebssystem
Microsoft Windows 8 Pro 64 Bit
:: Sonstiges
Webcam: Rückseite: 5 Megapixel, Front: 2 Megapixel, Lautsprecher: 1,6 W Stereo-Lautsprecher (0,8 W x 2) , Tastatur: Keyboard-Dock, Tastatur-Beleuchtung: nein, S-Pen, Mikrofaserreinigungstuch, S-Note, S-Camera, S-Player, ChatON, S-Gallery, 24 Monate Garantie

 

[+] compare
Das Scharnier ist stabil verbaut,...
Das Scharnier ist stabil verbaut,...
... das Ausklinken des Tablets aber etwas schwergängig.
... das Ausklinken des Tablets aber etwas schwergängig.
Im unteren Bereich des Tablets findet sich die Windows-Taste...
Im unteren Bereich des Tablets findet sich die Windows-Taste...
... sowie ein Dockanschluss...
... sowie ein Dockanschluss...
... und der Anschluss für das Netzteil.
... und der Anschluss für das Netzteil.
Das ist recht handlich,...
Das ist recht handlich,...
... wird aber unter Volllast recht warm.
... wird aber unter Volllast recht warm.
Die Lautsprecher sitzen links und rechts vom Monitor und klingen ordentlich.
Die Lautsprecher sitzen links und rechts vom Monitor und klingen ordentlich.
Der Samsung Ativ Smart PC Pro in unserem Testlabor.
Der Samsung Ativ Smart PC Pro in unserem Testlabor.
Der große Bruder des Samsung Ativ Smart PC richtet sich an Business-Kunden und Prosumer.
Der große Bruder des Samsung Ativ Smart PC richtet sich an Business-Kunden und Prosumer.
Schon auf der Packung wird klar: Das Gerät setzt auf Windows 8.
Schon auf der Packung wird klar: Das Gerät setzt auf Windows 8.
Das Betriebssystem ist in der Variante Windows 8 Pro 64-Bit installiert.
Das Betriebssystem ist in der Variante Windows 8 Pro 64-Bit installiert.
Die Rückseite des Gerätes besteht aus einem Verbundmaterial.
Die Rückseite des Gerätes besteht aus einem Verbundmaterial.
Magnesium und Kunststoff kommen zum Einsatz.
Magnesium und Kunststoff kommen zum Einsatz.
Auf echtes Metall verzichtet Samsung.
Auf echtes Metall verzichtet Samsung.
Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.499 Euro ist das unverständlich.
Bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.499 Euro ist das unverständlich.
Zumal der Deckel auf Druck recht stark nachgibt.
Zumal der Deckel auf Druck recht stark nachgibt.
Dafür gibt es die aktuelle NFC-Technologie...
Dafür gibt es die aktuelle NFC-Technologie...
... sowie zwei hochauflösende Webcams.
... sowie zwei hochauflösende Webcams.
Die Innenliegende ist aber dennoch nur für Videotelefonie geeignet.
Die Innenliegende ist aber dennoch nur für Videotelefonie geeignet.
Der Ativ Smart PC Pro kommt mit einem Tastaturdock.
Der Ativ Smart PC Pro kommt mit einem Tastaturdock.
Die Tastatur zeigt sich als gutes Eingabegerät:
Die Tastatur zeigt sich als gutes Eingabegerät:
Große Abstände zwischen den Tasten...
Große Abstände zwischen den Tasten...
... eine sinnvolle Anordnung...
... eine sinnvolle Anordnung...
... und die praktische FN-Lock-Taste sind die Highlights.
... und die praktische FN-Lock-Taste sind die Highlights.
An der Oberseite finden sich Slots für die micro-SIM-Card und micro-SD-Karten.
An der Oberseite finden sich Slots für die micro-SIM-Card und micro-SD-Karten.
Außerdem liegt dort ein Lüftungsschlitz...
Außerdem liegt dort ein Lüftungsschlitz...
... Ein- /Ausschalter, Formatsperre...
... Ein- /Ausschalter, Formatsperre...
... und ein USB-3.0-Anschluss.
... und ein USB-3.0-Anschluss.
Der ist im Tabletmodus gut platziert, im Dock hat man Angst, das schwere Festplatten das Convertible nach hinten ziehen.
Der ist im Tabletmodus gut platziert, im Dock hat man Angst, das schwere Festplatten das Convertible nach hinten ziehen.
Im Tastaturdock finden sich zwei USB-2.0-Anschlüsse.
Im Tastaturdock finden sich zwei USB-2.0-Anschlüsse.
Das Gerät macht auch aus der Seitenansicht eine gute Figur.
Das Gerät macht auch aus der Seitenansicht eine gute Figur.

Ähnliche Geräte

Links

Preisvergleich

Amazon.de

EUR 10,49 40W Netzteil für Samsung XE303C12 Samsung XE303C12-A01US Samsung XE303C12-H01US,P/N: A12-040N1A,AD-4012NHF,BA44-00286A,Samsung tablet xe500c21 XE700T1C XE500T1C-A01 Samsung ATIV Smart PC XE500T1C Series XE500T1C-A01,XE500T1C-A02,XE500T1C-A03,Samsung ATIV Smart PC Pro XE700T1C Serie,XE700T1C-A01,XE700T1C-A02,XE700T1C-A03-12V 3,33A(mit EU+UK stecker)

Einbeinstativ Monopod Aluminium 60-178cm 600g + Tasche
» 15.75 EUR (geringster Preis)
15.75 EUR eBay International AG

MajorBrand STATIV 056 - Aluminium Stativ
» 65.95 EUR (geringster Preis)
65.95 EUR Reichelt Elektronik

MajorBrand STATIV 030 - Foto/Video Stativ
» 12.95 EUR (geringster Preis)
12.95 EUR Reichelt Elektronik

HAMA STAR 63 - Kamerastativ Star 63
» 26.95 EUR (geringster Preis)
26.95 EUR Reichelt Elektronik

MajorBrand STATIV 035 - Aluminium Stativ
» 21.95 EUR (geringster Preis)
21.95 EUR Reichelt Elektronik

Die dargestellten Preise können bis zu einen Tag alt sein.

Pro

+Zahlreiche Eingabemöglichkeiten...
+... und alle funktionieren sehr gut
+NFC, WiDi und WWAN
+Hochauflösendes, leuchtstarkes Display
+Schnelle und große SSD
 

Contra

-Wenig hochwertige Materialwahl
-Relativ wenige Anschlüsse
-Keine LAN-Buchse
-CPU und GPU takten nicht voll
-Nur Single-Channel-RAM
-Mäßige Akkulaufzeit

Shortcut

Was uns gefällt

Die vielfältigen und guten Eingabemöglichkeiten, sowie der ordentliche Bildschirm.

Was wir vermissen

Etwas längere Akkulaufzeiten und ein besseres Kühlsystem, damit die Leistung der Komponenten genutzt werden kann.

Was uns verblüfft

Dass Samsung einen derart hohen Preis verlangt...

Die Konkurrenz

Microsoft Surface Pro, Acer Iconia W700-53334G12as, ThinkPad Twist, Fujitsu Lifebook T902, Fujitsu Stylistic Q702, Toshiba Satellite U920t-100

Bewertung

Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02
24.04.2013 v3
Florian Wimmer

Gehäuse
80%
Tastatur
84%
Pointing Device
88%
Konnektivität
62%
Gewicht
91%
Akkulaufzeit
82%
Display
84%
Leistung Spiele
57%
Leistung Anwendungen
87%
Temperatur
72%
Lautstärke
93%
Auf- / Abwertung
78%
Durchschnitt
80%
83%
Convertible *
gewichteter Durchschnitt

Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Notebook Testberichte > Test Samsung Ativ Smart PC Pro XE700T1C A02 Convertible
Autor: Florian Wimmer (Update: 11.02.2014)