Top 10 Smartphones im Test bei Notebookcheck

Redaktion, 04.08.2014

Update August 2014. Hier finden Sie die aktuellen Smartphones im Test bei Notebookcheck in den letzten Monaten. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen Hilfestellung geben.

Smartphones sind die absoluten Abräumer im Mobilfunkmarkt. Die multimedialen Tausendsassa haben den normalen Mobiltelefonen längst den Rang abgelaufen. Mit immer stärkeren Prozessoren und zunehmender Bildschirmgröße wildern so genannte Phablets mittlerweile sogar im Revier der Tablets. Zum Teil verlaufen die Grenzen hier schon fließend – zumindest am oberen Ende der Fahnenstange. Das sind auch meist die Geräte, die sich um die begehrten Plätze unserer Smartphone Top 10 "schlagen". Daher belegen auch meist sehr aktuelle Modelle die vorderen Ränge. Hie und da kann sich aber auch der ein oder andere "Oldie" wacker in den Top 10 halten.

Notebookcheck Smartphone-Charts, Stand August 2014

Top 10 der letzten 10 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung; aktuelle Tests zuerst

#Date%ModelWeightDisplayCPUGPURAMCardreaderPrice/Buy
neu08/1482%Archos 50c Oxygen0.140 kg5.0" 720x1280 glossyMediaTek MT6592ARM Mali-450 MP41 GByesab 199.- kaufen
neu08/1482%Huawei Ascend G7500.162 kg5.5" 720x1280 glossyMediaTek MT6592ARM Mali-450 MP42 GByeshier ab 271.- kaufen
neu08/1480%Huawei Ascend G6

0.115 kg4.5" 540x960 glossyQualcomm Snapdragon 400 MSM8226Qualcomm Adreno 3051 GByeshier ab 179.- kaufen
neu08/1478%iOcean X7S0.135 kg5.0" 1080x1920 glossyMediaTek MT6592ARM Mali-450 MP42 GByesab 239.- kaufen

Weitere Tests im jeweiligen Monat; aktuelle Tests zuerst

Kommentar der Redaktion

Nach dem lebhafen Monat Juni ging es im Juli wieder ein wenig ruhiger zu in unserem Testlabor. Immerhin sechs neue Smartphones haben es in unser Testlabor geschafft. Darunter sogar zwei echte Highlights: Das LG G3 kommt zwar spät im Vergleich zu den Flaggschiffen der Konkurrenz, dafür protzt es aber mit dem ersten WQHD-Display im Smartphone-Sektor überhaupt. Ob das allerdings in der Praxis überzeugen kann? Der Test fällt da eher kritisch aus. Etwas besser – vor allem ohne große Kritikpunkte – schneidet das aktuelle Top-Modell Lumia 930 von Nokia ab. Wobei: Microsoft trifft es besser, denn die Übernahme der Finnen durch die Amerikaner ist mittlerweile abgeschlossen. Der seit Jahrzehnten bekannte Markenname Nokia darf aber (vorerst?) weiterbestehen. Ergänzt wird das Testfeld der vergangenen Wochen von zwei Modellen aus dem Hause Huawei. Und der ebenfalls chinesische Hersteller iOcean steuert auch ein neues Smartphone bei. Aus Frankreich kommt das Archos 50c Oxygen – ein typisches Mittelklasse-Modell, das unseren Tester aber durchaus beeindrucken konnte. In unsere Top 10 haben es indes nur die beiden Highend-Modelle von LG und Nokia geschafft. Beide reihen sich aber auf den hinteren Plätzen ein.

Eine Alternative zu den Platzhirschen: Nokia Lumia 930
Eine Alternative zu den Platzhirschen: Nokia Lumia 930
Auflösung allein reicht nicht: LG G3
Auflösung allein reicht nicht: LG G3
Eine kleine Überraschung aus Frankreich: Archos 50c Oxygen
Eine kleine Überraschung aus Frankreich: Archos 50c Oxygen
Erfüllt die Erwartungen nicht ganz: Huawei Ascend G750
Erfüllt die Erwartungen nicht ganz: Huawei Ascend G750
Mehr Schein als Sein: Huawei Ascend G6
Mehr Schein als Sein: Huawei Ascend G6
Preiskracher mit Schwächen: iOcean X7S
Preiskracher mit Schwächen: iOcean X7S
Konkurrenzlos in der Einstiegsklasse: Motorola Moto E
Konkurrenzlos in der Einstiegsklasse: Motorola Moto E
Preis-Leistungs-Hammer: Motorola Moto G
Preis-Leistungs-Hammer: Motorola Moto G
Preisschlager aus dem Windows-Lager: Nokia Lumia 625
Preisschlager aus dem Windows-Lager: Nokia Lumia 625

 

 

 

Die Geräte der Nokia Lumia 9xx-Serie standen bisher stets für extrem stabile Gehäuse und hochwertigste Verarbeitung. Aber auch für klobige und schwere Geräte, deren Leistung meist nicht mit der Top-Konkurrenz mithalten konnte. Das erste Top-Modell der Finnen unter der Flagge des neuen Mutterkonzerns Microsoft hält an den erstgenannten Tugenden fest, macht in Sachen Gewicht und Abmessungen aber einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung. Und beim Thema Innenleben geht Microsoft jetzt auch andere Wege. Zwar kommt mit dem Snapdragon 800 nicht die neueste Evolutionsstufe des für seine hohe Leistung bekannten SoCs zum Einsatz. Dennoch braucht sich das Lumia 930 mit dieser Ausstattung nicht zu verstecken. So fällt denn auch das Fazit weitgehend positiv aus. Der Tester lobt vor allem das sehr helle, blickwinkelstabile Full-HD-Display und das extrem hochwertige Gehäuse. Auch die Sprachqualität, die Akkulaufzeit und die Leistung können auf ganzer Linie überzeugen. Ein Anwärter auf den Platz an der Sonne also? Nicht ganz. Dafür ist die Farbwiedergabe nicht exakt genug, und der fehlende microSD-Slot stört uns. Zudem wird das Lumia 930 unter Last recht heiß. Dessen ungeachtet ist das neue Microsoft-Flaggschiff ein tolles Smartphone.

Das gilt auch für das LG G3. Das neue Top-Modell der Südkoreaner versucht aber nicht nur mit einem rundherum ausgereiften Paket zu trumpfen. Vielmehr ist das G3 wieder einmal eine Art Erprobungsträger bei LG. Denn es ist das erste Smartphone mit einer WQHD-Auflösung, also mit der vierfachen HD-Pixelanzahl. In Zahlen ausgedrückt liest sich das so: 2.560 x 1.440 Bildpunkte bei einer Pixeldichte von sagenhaften 534 PPI. Doch um es vorwegzunehmen: Sichtbar mehr Schärfe als bei einem FHD-Display konnten wir nicht ausmachen. Dafür ist die extrem hohe Auflösung mit einigen Nachteilen behaftet. Das beginnt mit einem ernüchternden Schwarzwert, geht über den resultierenden schwachen Kontrast bis hin zu einem häufigen Runterregeln der maximalen Helligkeit aufgrund zu hoher Temperatur. So sind oft nur höchstens knapp 300 cd/m2 möglich, für ein Highend-Smartphone einfach zu wenig. Auch auf die Leistung nimmt die hohe Temperaturentwicklung negativen Einfluss. Zu allem Überfluss gesellen sich auf der Negativseite noch Punkte wie Mikroruckler, fehlendes USB 3.0 und nervige Bloatware dazu. Das klingt bisher nach einem vernichtenden Urteil. Tatsächlich ist es eher so, dass das LG G3 eines der besten Smartphones überhaupt sein könnte, hätte der Hersteller auf das WQHD-Display verzichtet und im Gegenzug ein feines FHD-Panel verbaut. Denn die Pluspunkte sind zahlreich, etwa das sehr schnelle SoC, die tollen Kameras, der rasante Flashspeicher, die hohe Sprachqualität und und und. Am Ende rettet sich das G3 noch knapp in unsere Top 10. Mit den vorderen Plätzen hat es aber nichts zu tun.

Da wollte das Archos 50c Oxygen wahrscheinlich gar nicht erst hin. Eine gelungene Vorstellung liefert das Franzosen-Smartphone dennoch ab. Das 5-Zoll-Gerät bietet in der 200 Euro-Klasse immerhin einen Achtkern-Prozessor und ein HD-Display mit IPS-Technik. Das Ganze wird garniert mit einer 8-MP-Hauptkamera und acht GB erweiterbarem Flashspeicher. Darauf lassen sich allerdings keine Apps installieren, was direkt wieder ein paar Punkte Abzug bedeutet. Im Gegenzug sammelt das Oxygen reichlich Punkte auf der Habenseite. Dazu trägt das schicke flache Gehäuse ebenso bei wie die Dual-SIM-Funktion und die ordentlichen Lautsprecher. Zusammen mit der ansprechenden Leistung und der gelungenen Ausstattung macht das Archos-Phone eine gute Figur. Gestört haben uns in erster Linie die nur mäßige Sprachqualität und der knappe interne Speicher.

Eher zur oberen Mittelklasse zählt das Huawei Ascend G750. Für eine UVP von 349 Euro bringt es ein 5,5 Zoll großes Display mit, das wie bei Archos in HD auflöst. Auch der Prozessor ist identisch, ebenso wie der interne Speicher. Ist der satte Aufpreis also gerechtfertigt? Wenn man das exakt gleiche Endergebnis wie beim Archos 50c als Grundlage für die Beantwortung dieser Frage nimmt, wohl eher nicht. Im Test zeigt das Huawei-Smartphone aber den ein oder anderen Vorteil gegenüber dem Archos. Da wäre die höhere Sprachqualität zu nennen, aber auch der wechselbare Akku. Ansonsten sind sich die beiden Kontrahenten relativ ähnlich, wobei das G750 nicht an den optischen Charme des Oxygen herankommt. Die vereinzelten Aussetzer des WLAN-Moduls und das zum Teil sehr heiße Netzteil verhindern eine bessere Wertung.

Mit dem Ascend G6 schickt Huawei noch ein zweites Smartphone ins Rennen. Optisch eher an die Top-Modelle angelehnt, ist das 4,5-Zoll-Gerät ansonsten ganz auf Mittelklasse getrimmt. Mit vier GB sehr klein fällt der interne Speicher aus, erweiterbar ist er aber zum Glück. Apps lassen sich darauf allerdings nicht installieren, was angesichts der geringen Kapazität kaum nachvollziehbar ist. Kritik mussten zudem die eher schwache Leistung, die mäßigen Lautsprecher und die geringe Auflösung einstecken. Punkten kann das G6 hingegen mit einem gut verarbeiteten, haptisch ansprechenden Gehäuse, einer langen Akkulaufzeit und dem hellen, blickwinkelstabilen Display. Die Kameramodule machen ihre Sache ebenfalls gut. Die Freisprechfunktion dürfte indes etwas lauter, das GPS-Modul exakter sein.

Der Letzte im Bunde ist das iOcean X7S, eine Weiterentwicklung des bei uns bereits getesteten X7. Auch hier kommt der Achtkerner von MediaTek zum Einsatz, der im Archos 50c Oxygen und im Huawei Ascend G750 werkelt. Das fünf Zoll große IPS-Display löst allerdings in Full-HD auf, in der Preisregion unter 250 Euro eine echte Rarität. iOcean garniert die Ausstattung mit Dual-SIM-Funktion, wechselbarem Akku und zwei hoch auflösenden Kameras. Der 16 GB große Flashspeicher lässt sich zudem erweitern. Das Installieren von Apps auf einer microSD-Karte hat im Test einwandfrei geklappt. Zu einem sehr guten Ergebnis hat es am Ende dennoch nicht gereicht. Dafür ist der Bildschirm einfach nicht hell genug, die Akkulaufzeiten fallen zu kurz aus, und das Netzteil nervt mit einem hochfrequenten Fiepen.

 

 

 

In der Einstiegsklasse führt aktuell kein Weg am Motorola Moto E vorbei. Mit dem Moto E setzen die Amerikaner nahtlos fort, was sie mit dem Moto G begonnen haben: tolle Smartphones zu extrem fairen Preisen zu liefern. Dabei bügelt das nochmals günstigere Moto E sogar die ein oder andere Schwäche des größeren Bruders aus, etwa in Form des jetzt erweiterbaren Speichers. Natürlich kocht auch Motorola nur mit Wasser und muss auf günstigere Bauteile zurückgreifen. Der Rotstift blitzt aber nie auffällig durch. Ganz im Gegenteil: Für 119 Euro bekommt man ein ausgewachsenes Smartphone mit gutem Display, ordentlicher Leistung, ansprechender Ausstattung und hohem Nutzwert.

Zwar schon länger auf dem Markt, ist das Motorola Moto G nach wie vor eines der Smartphones mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Daher verdient es hier weiterhin Erwähnung. Für deutlich unter 200 Euro bietet das 4,5-Zoll-Gerät eine hohe Leistung, ein sehr gutes, hell leuchtendes HD-Display und lange Akkulaufzeiten. Zudem ist es robust verarbeitet, das Backcover lässt sich bei Bedarf tauschen. Kleine Schwächen sind der nicht erweiterbare Speicher und der fest verbaute Akku.

Ebenfalls nach wie vor ein Preis-Leistungs-Hammer ist das Nokia Lumia 625, das aus dem Windows-Lager stammt. Es ist mittlerweile wie das Motorola Moto G für weit unter 200 Euro zu haben und hat ähnliche Qualitäten. Der Akku hält lange durch, die gefühlte Leistung ist hoch. Obendrein gibt es sogar LTE, und der interne Speicher lässt sich per microSD-Karte erweitern. Mit 4,7 Zoll fällt das Display recht groß, die Auflösung mit 480 x 800 Pixel im Gegenzug nur mäßig aus. In Sachen Preis-Leistung ist das Nokia Lumia 625 aber ohne Frage top.

Obwohl der Nachfolger namens Nexus 5 bereits seit Monaten zu haben ist und einen Platz auf dem Treppchen unserer Smartphone-Top-10 abonniert hat, lohnt ein Blick auf das Google Nexus 4 nach wie vor. Restbestände des ehemaligen Top-Gerätes des Suchmaschinen-Giganten gibt es derzeit noch zu kaufen. Wer hier zuschlägt, bekommt ein super verarbeitetes Gerät mit toller Leistung und bestem Update-Support – und das Ganze zu einem wirklich günstigen Preis.

 

Auszeichnung: Nokia Lumia 930

Ein Windows-Phone hat bei uns schon recht lange keinen „Editor’s Choice"-Award mehr bekommen. Das neue Topmodell aus dem Hause Microsoft, das Nokia Lumia 930, hat sich die Auszeichnung aber redlich verdient. Einerseits führen die Amerikaner die finnische Tradition hochwertigster Gehäuse fort. Andererseits glänzt das Lumia 930 aber mit neuen Tugenden wie geringerem Gewicht und schlankeren Abmessungen. Auch bei der Ausstattung muss der Käufer kaum Kompromisse eingehen: schnelles SoC, tolles OLED-Display mit FHD-Auflösung, hohe Leistung, Spitzenkameras. Unser einziger echter Kritikpunkt: Der Speicher ist nicht erweiterbar. Außerdem wird es unter Last recht heiß. Am Ende lautet das Fazit aber: well done, Microsoft!

Awards dieser Kategorie der vergangenen Monate

Editor`s Choice im August 2014: Nokia Lumia 930
Editor`s Choice im August 2014: Nokia Lumia 930
Editor`s Choice im Juli 2014: HTC One Mini 2
Editor`s Choice im Juli 2014: HTC One Mini 2
Editor`s Choice im Juni 2014: Sony Xperia Z2
Editor`s Choice im Juni 2014: Sony Xperia Z2
Best Value Award im Juni 2014: Motorola Moto E
Best Value Award im Juni 2014: Motorola Moto E
Editor`s Choice im Mai 2014: Samsung Galaxy S5
Editor`s Choice im Mai 2014: Samsung Galaxy S5
Editor`s Choice im April 2014: HTC One M8
Editor`s Choice im April 2014: HTC One M8
Best Value Award im April 2014: Huawei Ascend Y530
Best Value Award im April 2014: Huawei Ascend Y530
Editor`s Choice im Februar 2014: Sony Xperia Z1 Compact
Editor`s Choice im Februar 2014: Sony Xperia Z1 Compact
Editor`s Choice im Januar 2014: Nokia Lumia 1520
Editor`s Choice im Januar 2014: Nokia Lumia 1520
Editor`s Choice im Dezember 2013: Asus New Padphone
Editor`s Choice im Dezember 2013: Asus New Padphone
Best Value Award im Dezember 2013: Motorola Moto G
Best Value Award im Dezember 2013: Motorola Moto G
Editor`s Choice im November 2013: Google Nexus 5
Editor`s Choice im November 2013: Google Nexus 5
Best Value Award im November 2013: Google Nexus 5
Best Value Award im November 2013: Google Nexus 5
Best Value Award im August 2013: Google Nexus 4
Best Value Award im August 2013: Google Nexus 4
 
 

Tagesaktuelle, automatisierte Topliste

der letzten 10 Monate
1
91% v4
Test Samsung Galaxy S5 Smartphone
Samsung Galaxy S5
Test Samsung Galaxy S5 Smartphone
Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 02.05.2014
2
89% v4
Test Sony Xperia Z2 Smartphone
Sony Xperia Z2
Test Sony Xperia Z2 Smartphone
Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AB, Qualcomm Adreno 330, 16.05.2014
3
89% v4
HTC One M8
HTC One M8
Test HTC One M8 Smartphone
Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AB, Qualcomm Adreno 330, 27.04.2014
4
88% v4
Test Sony Xperia Z1 Compact Smartphone
Sony Xperia Z1 Compact
Test Sony Xperia Z1 Compact Smartphone
Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 13.02.2014
5
87% v4
Test Samsung Galaxy S5 Mini Smartphone
Samsung Galaxy S5 mini
Test Samsung Galaxy S5 Mini Smartphone
Samsung Exynos 3470 Quad, ARM Mali-400 MP4, 14.08.2014
6
87% v4
Test Nokia Lumia 930 Smartphone
Nokia Lumia 930
Test Nokia Lumia 930 Smartphone
Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 17.07.2014
7
87% v4
Test Google Nexus 5 Smartphone
Google Nexus 5
Test Google Nexus 5 Smartphone
Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 15.11.2013
8
86% v4
LG G3 Smartphone
LG G3
Test LG G3 Smartphone mit LG G Watch
Qualcomm Snapdragon 801 MSM8974AC, Qualcomm Adreno 330, 10.07.2014
9
86% v4
Test LG G Flex Phablet
LG G Flex
Test LG G Flex Phablet
Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 18.02.2014
10
86% v4
Test Nokia Lumia 1520 Phablet
Nokia Lumia 1520
Test Nokia Lumia 1520 Phablet
Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 13.01.2014

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Test - Sortierungen > Top 10 Smartphones im Test bei Notebookcheck
Autor: Redaktion,  4.08.2014 (Update:  5.08.2014)