Top 10 Smartphones im Test bei Notebookcheck

Redaktion, 03.04.2014

Update April 2014. Hier finden Sie die aktuellen Smartphones im Test bei Notebookcheck in den letzten Monaten. Unsere Top-Liste wird laufend aktualisiert, redaktionell gewartet und kommentiert und soll bei anstehenden Kaufentscheidungen Hilfestellung geben.

Smartphones sind die absoluten Abräumer im Mobilfunkmarkt. Die multimedialen Tausendsassa haben den normalen Mobiltelefonen längst den Rang abgelaufen. Mit immer stärkeren Prozessoren und zunehmender Bildschirmgröße wildern so genannte Phablets mittlerweile sogar im Revier der Tablets. Zum Teil verlaufen die Grenzen hier schon fließend – zumindest am oberen Ende der Fahnenstange. Das sind auch meist die Geräte, die sich um die begehrten Plätze unserer Smartphone Top 10 "schlagen". Daher belegen auch meist sehr aktuelle Modelle die vorderen Ränge. Hie und da kann sich aber auch der ein oder andere "Oldie" wacker in den Top 10 halten.

Notebookcheck Smartphone-Charts, Stand April 2014

Top 10 der letzten 10 Monate zum Zeitpunkt der Artikelerstellung; aktuelle Tests zuerst

#Date%ModelWeightDisplayCPUGPURAMCardreaderPrice/Buy
neu03/1484%Samsung Galaxy Note 3 Neo0.162 kg5.5" 720x1280 glossySamsung Exynos 5260 HexaARM Mali-T6242 GByeshier ab 429.- kaufen
neu03/1484%Wiko Highway0.154 kg5.0" 1080x1920 glossyMediatek MT6592ARM Mali-450 MP42 GBnohier ab 349.- kaufen
neu03/1483%Nokia Lumia 1320

0.220 kg6.0" 720x1280 glossyQualcomm Snapdragon 400 8930ABQualcomm Adreno 3051 GByeshier ab 279.- kaufen
neu03/1475%Acer Liquid Z50.147 kg4.3" 480x854 glossyMediaTek MT6572ARM Mali-400 MP0.5 GByeshier ab 168.- kaufen

Weitere Tests im jeweiligen Monat; aktuelle Tests zuerst

Kommentar der Redaktion

Ein Sturm im Wasserglas beschreibt nicht ganz treffend die Veränderungen unserer Smartphone Top 10 zu Beginn des Monats April. Denn unser erst kürzlich eingeführtes neues Bewertungsschema v4 wurde mit dem Update der Bestenlisten für die Tests der vergangenen Monate übernommen. Da sich die Änderungen unserer Bewertung besonders stark auf Smartphones auswirken, hat es die Top 10 gehörig durcheinander gewürfelt. Ziel des neuen Ratings war es, wichtige Aspekte von Smartphones wie Kameras und Lautsprecher stärker in den Fokus zu rücken als bei Notebooks. Zudem wurden die Wertungen für Gewicht und Akkulaufzeit von den Notebooks „entkoppelt“, um eine höhere Varianz der Resultate zu erreichen. Im Ergebnis erzielen die Geräte jetzt meist etwas geringere Gesamtwertungen und lassen damit Raum für neue Top-Smartphones. Obendrein unterscheiden sich die Ergebnisse der einzelnen Geräte untereinander jetzt stärker als zuvor. Mit dem v3-Rating hatten gleich fünf Smartphones gemeinsam die bis dato höchste Gesamtnote erreicht, eine Unterscheidbarkeit aufgrund von Nuancen war daher kaum mehr möglich. Unser neues Bewertungssystem berücksichtigt daher deutlich mehr Bewertungsunterpunkte, die eine detailliertere Betrachtung ermöglichen.

Kein Schnäppchen: Samsung Galaxy Note 3 Neo
Kein Schnäppchen: Samsung Galaxy Note 3 Neo
Acht Kerne aus Frankreich: Wiko Highway
Acht Kerne aus Frankreich: Wiko Highway
Phablet, die Zweite: Nokia Lumia 1320
Phablet, die Zweite: Nokia Lumia 1320
Großes Display, kleiner Preis: Acer Liquid Z5
Großes Display, kleiner Preis: Acer Liquid Z5
Preis-Leistungs-Hammer: Motorola Moto G
Preis-Leistungs-Hammer: Motorola Moto G
Preisschlager aus dem Windows-Lager: Nokia Lumia 625
Preisschlager aus dem Windows-Lager: Nokia Lumia 625

Den Sprung in die „neue“ Top 10 hat dennoch keines der im März getesteten Smartphones geschafft. Vier Neulinge waren mit von der Partie. Den besten Eindruck hat dabei das Samsung Galaxy Note 3 Neo hinterlassen, ein günstiger Abkömmling des Top-Modells der Südkoreaner. Gleich mit acht Rechenkernen aus dem Hause MediaTek geht das Wiko Highway an den Start. Damit legt der französische Hersteller ein gelungenes Debüt hin. Mit dem Lumia 1320 macht es Nokia ähnlich wie Samsung und schiebt eine günstigere Alternative zum Top-Modell Lumia 1520 nach – der Respektsabstand ist dem Phablet aber anzumerken. Obere Einsteigerklasse oder unter Mittelklasse – hier buhlt das Acer Liquid Z5 um die Gunst der Käufer. Der Preis passt, der Gesamteindruck ist nur mäßig und die Konkurrenz groß.

Große Veränderungen also in unserer Smartphone Top 10. Allein die neuen Geräte des Monats März haben nichts dazu beigetragen. Auch mit unserem überarbeiteten Wertungsschema schaffen es nur die Flaggschiffe der Premium-Hersteller unter die besten Zehn. Die Reihenfolge wurde allerdings im Vergleich zu den Vormonaten ordentlich durcheinander gewirbelt. Große Überraschungen hat es indes nicht gegeben, das wäre aber auch nicht im Sinne eines neuen Ratings gewesen: Nuancen ja, massive Änderungen aber nicht.

Kommen wir also zu den Neueinsteigern im März. Ein aktuelles Phablet im mittleren Preissegment hat Samsung schon seit längerem nicht mehr im Angebot. Und wer jetzt denkt, mit dem Galaxy Note 3 Neo würde sich das ändern, der irrt. Zwar liegt die UVP mit 579 Euro klar unter der des „großen“ Bruders. Im freien Handel beträgt der Unterschied derzeit aber nur rund 50 Euro. Eine überteuerte Sparversion des Flaggschiffs ist das aber keineswegs. Samsung spendiert dem Neo den hauseigenen Sechs-Kerner Exynos 5260 Hexa und sorgt damit für ordentlich Dampf unter der Haube. Abstriche muss der Käufer beim Display hinnehmen, das „nur“ die normale HD-Auflösung wiedergibt, und bei der leicht reduzierten Ausstattung: USB 2.0 statt 3.0, 16 statt 32 GB interner Speicher, 2 statt 3 GB RAM. Was es weiterhin gibt, sind der Eingabestift, ordentliche Kameras und eine tadellose Verarbeitung. Wenn jetzt der Straßenpreis noch sinkt, schielt das Samsung Galaxy Note 3 Neo sogar nach unserem „Best Value“-Award. Aktuell ist es dafür aber zu teuer.

Angesichts seiner Ausstattung mit einem Acht-Kern-Prozessor von MediaTek, zwei GB Arbeitsspeicher und einer flotten GPU fällt der Preis von 350 Euro für das Wiko Highway moderat aus. An Leistung mangelt es dem französischen Smartphone also nicht, und bei der Kamera macht der Hersteller zudem fast alles richtig: 16 MP, gute Bildqualität – das gibt es leider immer noch viel zu selten. Für das richtig gut gelungene Debüt sind zudem das wertige Gehäuse und der Full-HD-Bildschirm verantwortlich. Dual-SIM-Support und tolle Service-Angebote des Herstellers runden den positiven Gesamteindruck ab.

Den hinterlässt auch das Nokia Lumia 1320, das mittlerweile zweite Phablet der Finnen unter Redmonder Flagge. Im Vergleich zum hervorragenden Vorbild, dem Lumia 1520, hat Nokia indes an einigen Stellen den Rotstift angesetzt. Das beginnt beim Prozessor (Qualcomm Snapdragon 400), geht über das normale HD-Display und endet noch nicht bei den deutlich abgespeckten Kameramodulen. Die tollen PureView-Optiken bleiben weiterhin den Top-Modellen vorbehalten. Als Mittelklasse-Gerät für knapp 400 Euro kann sich die Ausstattung aber insgesamt sehen lassen, zumal das 1320 Nokia-typisch einwandfrei verarbeitet ist und für ein bisschen Farbe im Smartphone-Sektor sorgt. Am Ende weiß das Phablet durchaus zu überzeugen, nicht zuletzt mit seinem sehr hellen Display, das auch unter freiem Himmel richtig Spaß macht.

Spaß kommt mit dem Acer Liquid Z5 nur relativ selten auf. Wer sich aber dieses recht günstige 5-Zoll-Smartphone zulegt, sucht vor allem nach einem großen Display zum fairen Preis. Und das bekommt er hier – nicht mehr und nicht weniger. Das Innenleben weist den Weg Richtung Low-End, das Display und die übrige Ausstattung eher Richtung untere Mittelklasse. Immerhin passabel fällt die Performance aus, die zwei SIM-Schächte machen den Nutzer zusätzlich flexibel. An der Verarbeitung gibt es zudem nichts auszusetzen. Dennoch hagelt es auch reichlich Kritik: Der GPS-Empfänger arbeitet nur unzureichend, die Qualität der Kameras ist unterdurchschnittlich. Den ein oder anderen Programmabbruch mussten wir zudem verzeichnen.

 

Zwar nicht im März mit von der Partie, ist das Motorola Moto G nach wie vor eines der Smartphones mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Daher verdient es hier weiterhin Erwähnung. Für deutlich unter 200 Euro bietet das 4,5-Zoll-Gerät eine hohe Leistung, ein sehr gutes, hell leuchtendes HD-Display und lange Akkulaufzeiten. Zudem ist es robust verarbeitet, das Backcover lässt sich bei Bedarf tauschen. Kleine Schwächen sind der nicht erweiterbare Speicher und der fest verbaute Akku.

Ebenfalls nach wie vor ein Preis-Leistungs-Hammer ist das Nokia Lumia 625, das aus dem Windows-Lager stammt. Es ist mittlerweile wie das Motorola Moto G für weit unter 200 Euro zu haben und hat ähnliche Qualitäten. Der Akku hält lange durch, die gefühlte Leistung ist hoch. Obendrein gibt es sogar LTE, und der interne Speicher lässt sich per microSD-Karte erweitern. Mit 4,7 Zoll fällt das Display recht groß, die Auflösung mit 480 x 800 Pixel im Gegenzug nur mäßig aus. In Sachen Preis-Leistung ist das Nokia Lumia 625 aber ohne Frage top.

Obwohl der Nachfolger namens Nexus 5 bereits seit Monaten zu haben ist und einen Platz auf dem Treppchen unserer Smartphone-Top-10 abonniert hat, lohnt ein Blick auf das Google Nexus 4 nach wie vor. Restbestände des ehemaligen Top-Gerätes des Suchmaschinen-Giganten gibt es derzeit noch zu kaufen. Wer hier zuschlägt, bekommt ein super verarbeitetes Gerät mit toller Leistung und bestem Update-Support – und das Ganze zu einem wirklich günstigen Preis.

Awards dieser Kategorie der vergangenen Monate

Editor`s Choice im Februar 2014: Sony Xperia Z1 Compact
Editor`s Choice im Februar 2014: Sony Xperia Z1 Compact
Editor`s Choice im Januar 2014: Nokia Lumia 1520
Editor`s Choice im Januar 2014: Nokia Lumia 1520
Editor`s Choice im Dezember 2013: Asus New Padphone
Editor`s Choice im Dezember 2013: Asus New Padphone
Best Value Award im Dezember 2013: Motorola Moto G
Best Value Award im Dezember 2013: Motorola Moto G
Editor`s Choice im November 2013: Google Nexus 5
Editor`s Choice im November 2013: Google Nexus 5
Best Value Award im November 2013: Google Nexus 5
Best Value Award im November 2013: Google Nexus 5
Best Value Award im August 2013: Google Nexus 4
Best Value Award im August 2013: Google Nexus 4
 

Tagesaktuelle, automatisierte Topliste

der letzten 10 Monate
1
90% v4
Test Apple iPhone 5S Smartphone
Apple iPhone 5S
Test Apple iPhone 5S Smartphone
Apple A7, Imagination PowerVR G6430, 22.10.2013
2
88% v4
Test Sony Xperia Z1 Compact Smartphone
Sony Xperia Z1 Compact
Test Sony Xperia Z1 Compact Smartphone
Qualcomm MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 13.02.2014
3
88% v4
Test Samsung Galaxy Note 3 SM-N9005 Smartphone
Samsung Galaxy Note 3 SM-N9005
Test Samsung Galaxy Note 3 SM-N9005 Smartphone
Qualcomm MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 24.10.2013
4
87% v4
Test Google Nexus 5 Smartphone
Google Nexus 5
Test Google Nexus 5 Smartphone
Qualcomm MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 15.11.2013
5
87% v4
Test Apple iPhone 5c Smartphone
Apple iPhone 5c
Test Apple iPhone 5c Smartphone
Apple A6, PowerVR SGX543MP3, 04.10.2013
6
86% v4
Test LG G Flex Phablet
LG G Flex
Test LG G Flex Phablet
Qualcomm MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 18.02.2014
7
86% v4
Test Nokia Lumia 1520 Phablet
Nokia Lumia 1520
Test Nokia Lumia 1520 Phablet
Qualcomm MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 13.01.2014
8
86% v4
Test LG G2 Smartphone
LG G2
Test LG G2 Smartphone
Qualcomm MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 19.09.2013
9
85% v4
Test Motorola Moto X Smartphone
Motorola Moto X
Test Motorola Moto X Smartphone
Qualcomm Snapdragon S4 Pro MSM8960DT, Qualcomm Adreno 320, 24.02.2014
10
85% v4
Test Asus New Padfone Smartphone
Asus New Padfone
Test Asus New Padfone Smartphone
Qualcomm MSM8974, Qualcomm Adreno 330, 17.12.2013

Diesen Artikel kommentieren / Antworten:

> Notebook Test, Laptop Test und News > Eigene Testberichte > Test - Sortierungen > Top 10 Smartphones im Test bei Notebookcheck
Autor: Redaktion,  3.04.2014 (Update:  4.04.2014)