Notebookcheck

21 min Flugzeit: Specs der DJI Mavic Air Drohne 1 Tag zu früh geleakt

Mavic Air einen Tag vor dem Termin geleakt.
Mavic Air einen Tag vor dem Termin geleakt.
Einen Tag vor der offiziellen Veröffentlichung gelangen Informationen über die neue Mavic Air Drohne von DJI an die Öffentlichkeit. Von den Spezifikationen her sieht dies nach einer Mischung zwischen der Spark und der Mavic Pro-Drohne aus.

Eigentlich wäre die offizielle Vorstellung der Mavic Air Drohne des Herstellers DJI mitsamt allen Spezifikationen und Details erst bei einem Eventtermin in 17 Stunden in New York geplant gewesen, nun ist es aber einen Tag zu früh passiert. Viele Informationen und Fotos waren allerdings bereits durch Leaks und Gerüchten aus der Vergangenheit bekannt. 

Die wichtigsten Eckpunkte des Leaks: Die Drohne besitzt einen 32-Megapixel Panorama Modus und die Kamera schafft 4K-Videos mit 60 fps. Ein 3-Achsen-Gimbal, eine verbesserte Variante der 2-Achsen-Version von der Spark-Drohne, soll für stabile und ruhige Bilder sorgen. Befehle via Handzeichen an die Drohne sollen ebenfalls möglich sein, denn diese ist bereits standardmäßig mit einem ausgeklügelten System an Sensoren ausgestattet, welches auch Zusammenstöße mit Hindernissen während der maximalen Flugzeit von 21 Minuten verhindert. Bei der Flugzeit enttäuscht die neue Drohne übrigens ein wenig, die Drohnen-Piloten haben sogar darauf gehofft, dass die 27 Minuten von der Mavic Pro überboten werden. Zum Transport lassen sich die vier Propellerflügel wie bei der Mavic Pro und die auswählbaren Farbvarianten sind: Weiss, Schwarz und Rot.

Von den Spezifikationen her scheint sich die Mavic Air also zwischen Spark-Modell und Mavic Pro platzieren zu wollen. Die Frage ist allerdings in welche Richtung sie mehr tendiert. Die Mavic Pro ist bei vielen Werten, wie beispielsweise der Reichweite mit 7 km gegenüber der Spark mit 2 km, doch klar im Vorteil. Auch die Höchstgeschwindigkeit liegt mit 65 km/h um 15 km/h höher als beim um die Hälfte günstigeren Spark-Modell (UVP 500 US-Dollar). Dementsprechend rechnen wir auch damit, dass die Mavic Air preistechnisch im Bereich von 700 US-Dollar zur Landung ansetzt. 


Update 23.01.2018 18:00

Nach der offiziellen Präsentation durch den Hersteller DJI wissen wir nun mehr über die Mavic Air Drohne. Die Kamera mit dem 12-Megapixel-Sensor schafft entgegen den bisherigen Leak-Informationen nur 30 fps bei 4K-Videos, die 60 fps sind nur bei 2,7K-Videos, oder 120 fps bei FHD- und HD-Videos möglich. Dafür ist die Drohne aber schneller unterwegs, als erwartet: Mit 68,4 km/h bei Windstille ist sie mit hauchdünnem Vorsprung die schnellste Drohne der DJI-Consumer-Reihe. Die Empfangsreichweite beträgt maximal 4 Kilometer, die Flugzeit, wie auch aus dem Leak zu erfahren war, tatsächlich nur 21 Minuten. Der Preis wurde auf 799 US-Dollar festgesetzt.

Quelle(n)

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-01 > 21 min Flugzeit: Specs der DJI Mavic Air Drohne 1 Tag zu früh geleakt
Autor: Daniel Puschina, 22.01.2018 (Update: 24.01.2018)
Daniel Puschina
Daniel Puschina - Editor
Ich bin die Generation, die in den 90er Jahren auf einem 386er mit der 20MHz Turbotaste die ersten Computer-Erfahrungen gesammelt hat. Es war eine Gratwanderung zwischen der Leistungsgrenze meines Rechners und dem knappen Taschengeld, umso größer war aber dadurch die Motivation, das letzte Stück Leistung hier noch rauszuholen. Das Herauskitzeln eines einzelnen Kilobytes in der config.sys Datei war bei 2MB RAM absolut bestimmend über „Spiel startet“ oder „Spiel startet nicht“. Ab diesem Zeitpunkt habe ich auch damit begonnen, mich hardwareseitig immer eingehender mit Benchmarktests, Leistungsvergleiche und Tuning der Komponenten zu beschäftigen, was mich in den letzten Jahren zum Dauerbesucher der Notebookcheck-Seite machte. Es ist mir somit eine große Freude, hier nun selbst aktiv für diese Seite schreiben und testen zu können.