Notebookcheck

ASRock Jupiter A320: Mini PC mit 65 Watt AMD-Chip

Beim Jupiter setzt ASRock auf eine 65 Watt AMD APU, leider handelt es sich dabei nicht um Ryzen. (Bild: ASRock)
Beim Jupiter setzt ASRock auf eine 65 Watt AMD APU, leider handelt es sich dabei nicht um Ryzen. (Bild: ASRock)
Den Jupiter Mini PC von ASRock gibt's bald auch mit einer APU von AMD mit einer TDP von gleich 65 Watt, die Wahl des Chips könnte aber viele potentielle Kunden enttäuschen.

Die ASRock Jupiter Mini PCs wurden bereits im Jahr 2018 vorgestellt, wobei sowohl das H310- als auch das Q370-Modell mit je einem Intel Coffee Lake Prozessor ausgestattet waren, die TDP der Chips lag ebenfalls bei bis zu 65 Watt. In einer Pressemeldung bestätigt das Unternehmen nun eine neue AMD-Version mit der Modellnummer A320.

Die TDP des Prozessors bleibt zwar bei ordentlichen 65 Watt, ASRock hat aber noch nicht klargestellt, ob auch auf Ryzen gesetzt wird, lediglich die Nutzung eines AM4-Chip wurde bestätigt. Die Beschreibung würde unter anderem zum AMD A12-9800 passen, der zwar mit vier Kernen und Taktfrequenzen von bis zu 4,2 GHz ausgestattet ist, im Vergleich zu einem aktuellen Ryzen 5 3400G (164 Euro auf Amazon) müsste man sich so aber mit deutlich weniger Leistung begnügen.

Der Mini PC bietet ansonsten zwei Slots für DDR4-RAM, zwei Steckplätze für M.2-SSDs (2280), Platz für eine 2,5 Zoll Festplatte (6 Gbit/s SATA), insgesamt acht USB-Anschlüsse, zwei davon als USB-C auf der Vorderseite, und die Möglichkeit, bis zu drei Bildschirme anzuschließen. Für den Einsatz in Unternehmen werden DESH LAN und TPM optional unterstützt. Zum Preis und zur Verfügbarkeit gibt es noch keine näheren Informationen.

Update 09:00 Uhr: Klarstellung der möglichen CPU-Optionen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > ASRock Jupiter A320: Mini PC mit 65 Watt AMD-Chip
Autor: Hannes Brecher, 13.01.2020 (Update: 13.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.